Höher, schneller, leichter                               Wie sehen die Windenergieanlagen                               vo...
© Foto: N-Media-Images / Fotolia.com                                       Energiewende – und dann?
Wie werden wir in Zukunft Energie gewinnen,                                um den Bedarf der Menschen zu stillen ?© Foto: ...
© Foto: visdia / fotolia.com                           Sollen wir einfach …
© Foto: visdia / fotolia.com (Montage: IPH)                                                             … mehr            ...
© Foto: DeVIce / fotolia.com                               Oder sie …
© Foto: DeVIce / fotolia.com (Montage: IPH)                                              … höher bauen?
Oben ist schließlich mehr Wind …© Foto: gradt / Fotolia.com
Das Problem: Irgendwann werden die Türme zu schwer                                 – und brechen unter ihrem eigenen Gewic...
Das bedeutet: Windenergie-                                 anlagen müssen insgesamt                                 leicht...
Am IPH in Hannover erforscht Ingenieurin Mona Goudarzi,                                          wie man Windenergieanlage...
Wie das geht?                                  Durch neuartige                                  Materialien.© Foto: soupst...
© Foto: Dreef / Fotolia.com                              … oder Wabenstrukturen.
Durch die Kombination von optimierten Materialien und                                         verbesserten Strukturen könn...
© IPHWeitere Informationen zum Projekt:www.leitu.xxl-produkte.net                                     | Produktion erforsc...
Für mehr spannende Projekte:www.iph-hannover.de                               | Produktion erforschen und entwickeln |
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Höher, schneller, leichter – Wie sehen die Windenergieanlagen von morgen aus?

1.143 Aufrufe

Veröffentlicht am

Je höher sich die Rotorblätter von Windenergieanlagen befinden, desto besser. Denn mit zunehmender Höhe wird der Wind stärker, während Turbulenzen abnehmen. Unter dem Strich steigt dadurch die nutzbare Windenergie.

Allerdings können die Windenergieanlagen nicht ohne weiteres unendlich hoch gebaut werden. Mit zunehmender Größe müssen die Türme überproportional verstärkt werden. Dadurch werden die Turmsegmente so schwer, dass sie letztendlich unter ihrem Gewicht zusammenbrechen.

Damit Windenergieanlagen trotzdem über sich hinaus wachsen können, sind Stabilität und Leichtigkeit gefragt. In dem Forschungsprojekt „Leichtbau bei XXL-Produkten am Beispiel von gewichtsoptimierten XXL-Turmsegmenten“ (kurz: „LeiTu“) untersucht Mona Goudarzi vom IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover seit Mitte 2010 u. a., welche Werkstoffe beiden Anforderungen gewachsen sind. Dank innovativen Leichtbaukonzepten soll die Masse der Türme reduziert werden, ohne dass sie dabei an Steifigkeit verlieren.

Das Forschungsprojekt läuft bis Mitte 2012. Weitere Informationen unter www.leitu.xxl-produkte.net.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.143
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Höher, schneller, leichter – Wie sehen die Windenergieanlagen von morgen aus?

  1. 1. Höher, schneller, leichter Wie sehen die Windenergieanlagen von morgen aus?© Foto: akai / photocase.com
  2. 2. © Foto: N-Media-Images / Fotolia.com Energiewende – und dann?
  3. 3. Wie werden wir in Zukunft Energie gewinnen, um den Bedarf der Menschen zu stillen ?© Foto: Helgi / photocase.com
  4. 4. © Foto: visdia / fotolia.com Sollen wir einfach …
  5. 5. © Foto: visdia / fotolia.com (Montage: IPH) … mehr aufstellen ? Windenergie- anlagen
  6. 6. © Foto: DeVIce / fotolia.com Oder sie …
  7. 7. © Foto: DeVIce / fotolia.com (Montage: IPH) … höher bauen?
  8. 8. Oben ist schließlich mehr Wind …© Foto: gradt / Fotolia.com
  9. 9. Das Problem: Irgendwann werden die Türme zu schwer – und brechen unter ihrem eigenen Gewicht zusammen.© Foto: Dot.ti / photocase.com
  10. 10. Das bedeutet: Windenergie- anlagen müssen insgesamt leichter werden.© Foto: chrimo / photocase.com
  11. 11. Am IPH in Hannover erforscht Ingenieurin Mona Goudarzi, wie man Windenergieanlagen leichter machen kann.© Foto: IPH (Messestand Powerwind GmbH)
  12. 12. Wie das geht? Durch neuartige Materialien.© Foto: soupstock / Fotolia.com Oder durch besondere Strukturen, z. B. Sandwich- …
  13. 13. © Foto: Dreef / Fotolia.com … oder Wabenstrukturen.
  14. 14. Durch die Kombination von optimierten Materialien und verbesserten Strukturen können die Türme leichter werden.© Foto: Sylwia Schreck / Fotolia.com Und so in Zukunft zur Deckung des Energiebedarfs beitragen.
  15. 15. © IPHWeitere Informationen zum Projekt:www.leitu.xxl-produkte.net | Produktion erforschen und entwickeln |
  16. 16. Für mehr spannende Projekte:www.iph-hannover.de | Produktion erforschen und entwickeln |

×