Trends in der Pharmaindustrie

1.074 Aufrufe

Veröffentlicht am

Dr. Frank Wartenberg, President Central Europe IMS Health, referierte am 11. November 2015 bei der Veranstaltung Pharma Trends in Berlin zu den Themen Daten, Technologie und Patientenversorgung. Hier können Sie einen Auszug seiner Präsentation einsehen.

Veröffentlicht in: Gesundheitswesen
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.074
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
34
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
28
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Trends in der Pharmaindustrie

  1. 1. Trends in der Pharmaindustrie Daten, Technologie und Patientenversorgung Dr. Frank Wartenberg President Central Europe 11.11.2015
  2. 2. 22 Der globale Pharmamarkt wächst bis 2019 mit einer jährlichen Wachstumsrate von 3-6% Globale Ausgaben und Wachstum Pharmamarkt, 2009-2019 © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 2009 2010-2014 2014 2015-2019 2019 $831 Mrd. $226 Mrd. $1,057 Mrd. $223-253Mrd. $1,280- 1,310 Mrd. Quelle: IMS Health Market Prognosis, April 2015
  3. 3. 33 -10 0 10 20 30 40 50 60 70 80 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 AbsolutesWachstumkonst.Mrd.USD Entwickelte Märkte Pharmerging Rest der Welt 2014-15 erreicht das Wachstum einen vorläufigen Höhepunkt Globales Wachstum, 2010-2019 © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 2010-14 Wachstum $226Mrd. 2015-19 Wachstum $223-253Mrd. Forecast Quelle: IMS Health Market Prognosis, April 2015
  4. 4. 44 © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Spezialarzneimittel, meist Biologika, gewannen in den letzten Jahren global an Bedeutung Biologika Umsatz (Mrd.US$) 2015 944 73% 27% 2005 545 84% 16% Grundversorgung Spezialtherapeutika 2015 944 2005 545 13% 86% 22% 78% Biologika Non-Biologika Quelle: IMS Health, MIDAS, MAT Q2 2015. Listenpreise, Rabatte und Discounts ausgeschlossen Spezialarzneimittel Umsatz (Mrd. US$),
  5. 5. 55 © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 In Europa und den USA setzt sich der Trend zu Spezialarzneimitteln fort Specialty share of growth Traditional share of growth Welt $223-253Bn Wachstum Nordamerika $90-100Bn Wachstum Asien $75-105Bn Wachstum AFME $14-24Bn Wachstum Lateinamerika $9-19Bn Wachstum Europa $13-23Bn Wachstum 27% 73% 100% 79% 21% 93% 7% 91% 9% 52% 48% Quelle: IMS Health Market Prognosis, April 2015; IMS Institute for Healthcare Informatics, May 2015
  6. 6. 66 2015 2016 2017 2018 2019 Die Pipeline der Unternehmen ist gut gefüllt - es dominieren die Onkologiepräparate © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Erwartetes Launchdatum • CNS 26 • Oncology 17 • Vaccines 13 Pre-Registration 198 • Oncology 121 • CNS 73 • Gastrointestinal 20 Phase III 480 • Oncology 387 • CNS 249 • Dermatology 69 Phase II 1434 Anzahl Produkte nach Phase Quelle: IMS Health R&D Focus; IMS Institute for Healthcare Informatics, May 2015
  7. 7. 77 Seit 2010 steigt die Anzahl an Launches wieder, HCV Medikamente haben das Wachstum 2014 dominiert © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Neue Wirkstoff-Launches global 2005-2014 Wachstum Globale Ausgaben für Brands US$Mrd. 30 32 40 46 29 25 34 24 2005 2007 2006 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 34 34 Orphan Existierender Wirkmechanismus Neuer Wirkmechanismus 2014 28.6 2011 2010 2012 2013 9.8 12.5 12.0 12.2 Hepatitis Onkologie HIV Andere Spezialtherapeutika Grundversorgung
  8. 8. 88 © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Auch im neuen Bereich der molekularen Therapien ist Innovation deutlich sichtbar Onkologie: Zulassung der weltweit ersten Gentherapie in China (Gendicine) Stoffwechsel- störung (LPLD3): Erste Gentherapie (Glybera) in der westlichen Welt zugelassen Stoffwechsel- störung (OTC1 Mangel): starke Immunreaktion und Patiententod (Jesse Gelsinger) Immunologie (SCID2): 9 Bubble- Babies geheilt (4 erkrankten später an Leukämie) Onkologie: Dendritische Zell- Vakzinierung (Therapie zeigte keine Wirkung) Onkologie: Dendritische Zell-Vakzinierung durch FDA zugelassen ZelltherapieGentherapie 1 OTC: Ornithin-Transcarbamylase 2SCID: schwerer kombinierter Immundefekt 3LPLD: Lipoproteinlipase-Mangel Herz-Kreislauf: F&E-Kooperation von BMS und uniQure Diabetes: Kooperation Novartis und Semma Therapeutics 1995 2000 2005 2010 2015 Onkologie (Niere): CAR-T-Zellen- Behandlung (starke Immunreaktion, erster Patiententod) Onkologie: F&E-Kooperation von Merck und Intrexon Parkinson: F&E-Kooperation von Sanofi, Genzyme und Voyager Weitere Indikationen: Auge: Sanofi, Pfizer Hämophilie: Bayer, Biogen Weitere Indikationen: MS: MerckSerono Blutanomalien: Bluebirdbio
  9. 9. 99 © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Glybera ist ein Beispiel für eine Gentherapie, die erste europaweite Behandlung erfolgte in Berlin
  10. 10. 1010 Die sich verändernden Bedingungen im Markt bringen neue Geschäftsmodelle hervor Beyond the Pill – Neue Wertversprechen im Pharmamarkt © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Präzisionsmedizin Outcomes-basierte Medizin Empowerment Medizin Gezielte Krankheitserkennung, Diagnose und rationale Verschreibung mithilfe neuer Diagnosetechniken Gesicherte Outcomes und rationale Medizin Informationsbasierte Versorgung durch Unterstützung von Ärzten und Gesundheitspersonal Integrierte Versorgung Verbesserung der Behandlung komplexer chronischer Erkrankungen Quelle: IMS Health Thought Leadership
  11. 11. 1111 © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Zusätzlich verändern Technologien und Technologieanbieter die Industrie zunehmend
  12. 12. 1212 Die Zukunft sind leistungsfähige Algorithmen in Verbindung mit tiefen (medizinischen) Daten Deskriptive Analyse Prädiktive Analyse Optimieren Was ist das beste, das passieren kann? Vorhersagen Was geschieht als nächstes? Beobachten Was passiert gerade? Analysieren Warum ist es passiert? Beschreiben Was ist passiert? © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Analytische Reife Wettbewerb s-vorteil
  13. 13. 1313 Diese Möglichkeiten können auf verschiedene Weise für die Industrie von Nutzen sein Registration Launch/Marketing Life Cycle Management Drug Discovery Drug Development Market Access Produktfokussierte Analyse Entwicklungsfokussierte Analyse Frühe Aufdeckung von Wirkungs- und Sicherheitssignalen Entdeckung neuer Entwicklungs- und Positionierungsoptionen Stärkung der Evidenz vorliegender Studiendaten HTA/AMNOG: Stärkere Evidenz zum Medikamentennutzen Klinische Studien- optimierung Schärfung von Wirkungsprofilen Rettungsstrategie bei Studien- mißerfolg © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15
  14. 14. 1414 Die Analyse von Real World Daten kann genutzt werden, um Patientenpopulationen zu definieren Therapiedauer, Patienten mit oder ohne EGFR oder KRAS Genmutation © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 135 358 115 312 0 50 100 150 200 250 300 350 400 EGFR neg n=62 EGFR pos n=90 KRAS pos n=15 KRAS neg n=137 Median Anzahl Tage auf Erlotinib Therapie (Bronchialkarzinom) KRAS Mutationen sind häufig bei Rauchern und stehen in Zusammenhang mit ausbleibender Response zu Erlotinib Epidermaler Wachstumsfaktor Rezeptor: EGFR. Patienten mit einer Mutation dieses Rezeptors sprechen besonders gut auf Erlotinib an Quelle: IMS Health analysis of Foundation Medicine genomic profiling data linked to IMS Health Real-World Data Targeting •KRAS •Mutations in Lung Cancer: No Longer Impossible By•Caroline Helwick ƒSeptember 1, 2014, Volume 5, Issue 14
  15. 15. 1515 92% 67% 95% 40% Phase One Phase Two Biomarker Non-Biomarker %TransitioningtoNextPhase 27 172 9 92 Phase I Phase II Studien, die Biomarker für die Patientenselektion einsetzen, haben eine höhere Erfolgsrate NSCL Studienerfolg für Moleküle mit oder ohne Biomarker © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 January 1998 - January 2012 N=676 Trials and 199 Unique Compounds Anzahl der Moleküle, die die jeweilie Phase überstanden haben Quelle: Journal of Thoracic Oncology, 2014; 9 (2): 163
  16. 16. 1616 Predictive Analytics 1. Arbeite mit selbstlernenden Algorithmen auf komplexen Daten 2. Identifiziere und analysiere Datencluster 3. Entdecke Signale für (unerwartete) Zusammenhänge 4. Leite eine statistisch gesicherte Hypothese ab Konventionelle Analytik 1. Etabliere eine Hypothese 2. Definiere Kohorten 3. Wende statistische Analysen an 4. Komme zu Ergebnissen basierend auf p-Werten © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Die Analyse von Daten mit Hilfe von Predictive Analytics kann helfen Hypothesen zu generieren
  17. 17. 1717 Beispiel: Gastritis-Vorgeschichte führt zu höherem Blutungsrisiko RWD: Bleeding Tracer: Number of detected events per 100 py © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 35 events per 100 py Average aggravation per subgroup Averageimprovementpersubgroup Gastritis, reflux Quelle: Predictive Analytics zu Blutungsrisiken von NOACs auf Basis von IMS Health Disease Analyser Daten (RWD); PY = Patient Years
  18. 18. 1818 © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Neben den Unternehmen sind die Patienten längst mit Technologie vertraut…
  19. 19. 1919 So zeigen beispielsweise Wikipedia Artikel- aufrufe hohe Korrelationen mit ATC-3 Absätzen Aktivitäten in der digitalen und der realen Welt korrelieren zunehmend © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 R2 = .97 Wikipedia-Besuche vs. ATC-3 Absatz: Englischsprachige Wikipediaseite zum Thema Erkältung, Brustbalsam – Absatz (USA) Quelle: IMS Health Social media analysis, Y-axis not to scale
  20. 20. 2020 Patienten suchen online in verschiedenen Quellen nach Informationen… Social Media Aktivität bezüglich Prostatakrebs © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 40.000 50.000 60.000 70.000 80.000 90.000 100.000 0 500.000 1.000.000 1.500.000 2.000.000 2.500.000 3.000.000 Sep '14 Oct'14 Nov '14 Dec '14 Jan '15 Feb '15 #WikipediaPageViews #GoogleSearches Google Wikipedia Google and Wikipedia Trends ‘Prostate cancer’ 46% 34% 10% 6% 2% 1% 1% Conversations by Platform ‘Prostate cancer’ N=25,733 Discussion board Twitter News Blogs Publications Facebook Clinical Trials Quelle: IMS Health, Nexxus Social, Sep 2014-Feb 2015
  21. 21. 2121 43,689 90,088 46.399 2013 2015 Die Anzahl der mHealth Apps wächst kontinuierlich Vergleich von iOS mhealth Apps 2013 und 2015 © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 106% Quelle: Mevvy, June 2015; IMS Health, AppScript, June 2015; IMS Institute for Healthcare Informatics, August 2015
  22. 22. 2222 © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Knapp 25% der Apps sind krankheits- und behandlungsbezogen Fitness Lifestyle & Stress Diet & Nutrition Disease Specific Women’s Health & Pregnancy Medication Reminders & Info Healthcare Providers / Insurance Wellness ManagementDisease & Treatment Management Other 36 % 17%12% 9% 7% 6% 2% 11% Quelle: Mevvy, June 2015; IMS Health, AppScript July 2015; IMS Institute for Healthcare Informatics, August 2015
  23. 23. 2323 In Deutschland gibt es bereits Apps auf Rezept zum Beispiel für Kinder mit Sehschwäche • Kinder mit funktioneller Sehschwäche (Amblyopie) • Der Augenarzt entscheidet, für welche Patienten das Programm geeignet ist • Das Kind soll täglich am Computer/per App mit Spielen wie Tetris, Autorennen oder Würfelspielen trainieren. Dabei trägt es ein Augenpflaster • Behandlung kann von 2 Jahren auf wenige Monate verkürzt werden; die therapeutische Stimulation intensiviert die Augenpflasterwirkung • Der Ablauf in Arztpraxen und therapeutischen Einrichtungen wird durch Therapieplanung, Fortschritts- kontrollen und Patientenmanagement unterstützt. © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Quelle: Barmer GEK, ocunet 2014
  24. 24. 2424 In den USA werden Apps bereits klinischen Studien unterzogen Smartphone App Klinische Studien nach Fachgebiet [N = 300 Studien] © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 19% 14% 8% 8%7% 5% 5% 4% 4% 3% 3% 20% Psychische Gesundheit Diabetes Kardiovaskulär Gewichtskontrolle Onkologie Raucherentwöhnung Alkohol und Drogenabhängigkeit Respiratorische Erkrankungen Sitzende Lebensweise Schmerz Gynäkologie Andere (12 weitere Kategorien) Quelle: June 2015; IMS Institute for Healthcare Informatics, August 2015
  25. 25. 2525 Die Industrie ist in stetem Wandel © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15 Innovation ist wichtiger denn je - neue Modelle der Kostenerstattung werden in Zukunft unabdinglich sein Das Zusammenspiel aus Patientennutzen, Marktzugang und Kosten wird komplexer - die Industrie engagiert sich über die reine Medikamentenherstellung hinaus Technologie bietet neue Möglichkeiten – Big Data Analytics und mobile Lösungen verändern die Patientenversorgung
  26. 26. 2626 Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung: Dr. Frank Wartenberg President Central Europe Telefon: 069/6604-4315 FWartenberg@de.imshealth.com © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15
  27. 27. 2727 © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15
  28. 28. 2828 © 2015, IMS HEALTH GmbH & Co. OHG Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen dürfen weder ganz noch teilweise ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von IMS HEALTH GmbH & Co. OHG vervielfältigt, gespeichert, weiterverarbeitet und in keiner Weise zugänglich gemacht werden. Die gegebenenfalls im Zusammenhang mit Daten verwendeten Begriffe „Patient, Arzt, Arztpraxis, Verordner oder Apotheke“ bezeichnen keine personenbezogenen, sondern ausschließlich (nach § 3 Abs. 6 Bundesdatenschutzgesetz) anonyme Informationen. IMS stellt durch den Einsatz modernster Technologien und Verfahren sicher, dass seine Dienstleistungen, unabhängig davon wie die Daten untereinander verknüpft werden, den Datenschutzbestimmungen entsprechen. © 2015, IMS HEALTH – Trends in der Pharmaindustrie - Dr. Frank Wartenberg - 11.11.15

×