Webinar: Mobile Device Management mit Afaria 7

3.245 Aufrufe

Veröffentlicht am

Immer mehr Mitarbeiter im Unternehmen nutzen mobile Endgeräte. Die Herausforderungen für die IT die verschiedenen Geräte wie z.B. Smartphones oder Tablets im Auge zu behalten und Unternehmensinformationen zu schützen, wachsen ständig. Sybase Afaria 7 ist die aktuelle Lösung der SAP für das Management von mobilen Geräten. In unserem Webinar möchten wir Ihnen zeigen, welche Position Mobile Device Management (MDM) und damit Afaria in der Gesamtarchitektur der SAP für Enterprise Mobility einnimmt und Ihnen die wichtigsten Features von Afaria 7 vorstellen. Dabei werden wir Ihnen einige Punkte auch live vorführen. Anschließend haben Sie die Gelegenheit Fragen zum Thema MDM und Afaria zu stellen.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.245
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
36
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Webinar: Mobile Device Management mit Afaria 7

  1. 1. IBSolution Webinar Mobile Device Management mit Afaria 7 14. Mai 2012 Sebastian Esch Manuel Schmitt IBSolution GmbHwww.ibsolution.de © IBSolution GmbH
  2. 2. IBSolution GmbH - WebinarWillkommen zum Webinar „Mobile Device Management mit Afaria 7“Die Unterlagen finden Sie nach dem Webinar unter: http://www.slideshare.net/IBSolutionGmbH http://www.youtube.com/IBSolutionWeitere Webinar-Termine: 21.05.2012, AGIMENDO – unsere SAP Add On’s im Überblick 11.06.2012, AGIMENDO.calc // Rechenregeln zentral verwalten 18.06.2012, AGIMENDO.edit // Einfache Pflege von Stammdaten im BW 25.06.2012, AGIMENDO.process // Die Lösung für komplexe Prozesse Infos und Anmeldung sowie aktuelle Termine auf www.ibsolution.de/veranstaltungenSeite 2 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  3. 3. Ihre Moderatoren Sebastian Esch Manuel Schmitt Chat-Moderatorin: Natascha UngerSeite 3 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  4. 4. IBSolution GmbH: Beratungsschwerpunkte Business Prozess- Technologie Intelligence optimierung BeratungSeite 4 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  5. 5. IBSolution GmbH: Unsere Standorte Nordrhein-Westfalen Neuss Baden-Württemberg Heilbronn Bayern München Schweiz Zürich Bulgarien SofiaSeite 5 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  6. 6. Chat-Funktion für Fragen / Einstellungen Teilnehmer sind während der Präsentation stumm geschaltet Bitte nutzen Sie für Fragen die Chat-Funktion Zum Ende des Webinars wird gesammelt auf die Fragen eingegangenSeite 6 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  7. 7. AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Mobile Device Management 3. Afaria Architektur und Device Lifecycle 4. Live-Demo 5. Q & Awww.ibsolution.de © IBSolution GmbH
  8. 8. Hintergrund zur Studie Zielsetzung Dem Hype-Thema "Mobile" entkommt man in letzter Zeit nicht mehr. Doch was steckt dahinter? Wo liegt der Nutzen für Unternehmen? Welche Anwendungen bringen einen schnellen ROI? Wie gehen Unternehmen aus den unterschiedlichen Branchen vor?  Um Licht in das Dunkel zu bringen, hat die IBSolution GmbH im Mai 2011 eine Umfrage unter 10.000 deutschen Unternehmen durchgeführt. Ziel war es herauszufinden, wie die Anwender das Thema Mobile vor dem Hintergrund der Strategie, Herausforderungen und Nutzenschätzung einordnen. Darin wird zum Einen abgefragt, wie und in welchem Umfang sich mobile Applikationen gegenwärtig einsetzen lassen. Zum Anderen wurde ermittelt, welche Anwendungsszenarien in Zukunft denkbar und geplant sind.Seite 8 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  9. 9. Mobile Systeme im Alltag Mehrwert 7% Das Potential mobiler Anwendungen 37% wird innerhalb meines Unternehmens 32% ausgeschöpf t. 14% 10% 1% Trif f t überhaupt nicht zu 4% Durch mobile Anwendungen kann ich Trif f t eher nicht zu 9% schneller auf Probleme reagieren. 40% Trif f t teils zu / teils nicht 46% Trif f t eher zu Trif f t vollständig zu 2% 3% Mobile Anwendungen erleichtern 12% meinen Arbeitsalltag. 36% 47% 0% 10% 20% 30% 40% 50%  Mobile Anwendungen bieten einen Mehrwert für Mitarbeiter, werden jedoch bisher unzureichend eingesetzt.Seite 9 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  10. 10. Technische Herausforderungen Technische Herausforderungen für die IT bei der Einführung mobiler Systeme waren/sind... 4% 18% ...IT-Personal hinreichend zu schulen. 32% 31% 15% 3% 3% ...die Sicherheit zu gewährleisten. 15% 30% 49% Trif f t überhaupt nicht zu 4% Trif f t eher nicht zu 13% ...die Verwaltung verschiedener Geräte. 21% Trif f t teils zu / teils nicht 39% 22% Trif f t eher zu 4% Trif f t vollständig zu 8% ...die Integration in bestehende Prozesse. 19% 50% 18% 4% 6% ...die Integration in die bestehende Inf rastruktur. 20% 50% 20%  Sicherheitsrichtlinien bei der Einführung mobiler Systeme einzuhalten ist ein Muss.  Integration ist die maßgebliche Herausforderung für die Einführung mobiler Systeme, gefolgt von der Administration.Seite 10 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  11. 11. Herausforderungen Mobile Device Management Vielzahl verschiedener Geräte und Plattformen  Android, BlackBerry, iOS, Symbian, Windows 7, Windows Mobile  Trend: Bring Your Own Device  Hoher Administrations- und Supportaufwand Zugriff auf sensible Unternehmensinformationen  Zugriff nur für korrekt konfigurierte Geräte  Einhaltung von Sicherheitsvorgaben  Schnelle Reaktion bei verlorenen oder gestohlenen Geräten Überblick über Geräte und Benutzung  Überblick über Telekommunikationskosten  Überblick über Geräte- und SoftwarebestandSeite 11 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  12. 12. Aufgaben Mobile Device Management Geräteregistrierung  „Enrollment“  Zuordnung zu Gruppen  „Over the Air“ Verteilung der Management Software Konfiguration  E-Mail Konten  VPN/WLAN Verbindungen mit Zugangsdaten und Zertifikaten  Sicherheitseinstellungen Anwendungsverteilung  Verteilung von internen „Enterprise“ Anwendungen Decommission  Verteilung von Anwendungen aus den App Stores Monitoring  Konfiguration/Benutzung Verlorene/Gestohlene Geräte  Remote Lock/Remote Wipe Entfernen von Geräten  Entfernen aus dem GerätemanagementSeite 12 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  13. 13. AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Mobile Device Management 3. Afaria Architektur und Device Lifecycle 4. Live-Demo 5. Q & Awww.ibsolution.de © IBSolution GmbH
  14. 14. Afaria im Kontext der SAP Mobile Strategie SAP Enterprise Mobility Sybase Browserbasierte HWC Mobile Workflow Native MBO SDK Afaria Applikationen (Hybrid Application) Client App Device Mgmt. Relay Server Firewall/Reverse Proxy Sybase Sybase Control Center OData Afaria Config./Mgmt. Mobile Business Objects (online only) Mobile Device Cache / Synchronization App Mgmt. Mgmt. Sybase Unwired Workspace IDE Sybase Unwired Platform (SUP) SAP NetWeaver Gateway 2.0 Database Web Service Web Service SAP SAP (JDBC) (WS-*) (REST)Seite 14 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  15. 15. Was leistet Afaria 7 Geräteverwaltung  Unterstützung aller gängigen Plattformen (Android, BlackBerry, iOS, Windows Mobile, …)  Usergesteuertes Self Enrollment im eigenem Portal  Remote Konfiguration von Apps und Devices Erhöhte Sicherheit durch Policyrichtlinien  MDM Kontrolle (Remote Lock / Unlock / Wipe)  Zertifikatsverteilung mittels SCEP  Zugriff auf Exchange / Lotus Dominio App Deployment  Links auf App Store für vorgeschlagene Apps  Direkte Verteilung von „Enterprise“ Apps (In-House)  App Verteilung und Konfiguration „Over The Air“ Telecom Expense Management  Expense Collection für bessere Kostenkontrolle  Schwellenbegrenzung für Roaming Web Service API Anbindung an SAP BO (Berichte & Statistiken)Seite 15 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  16. 16. Afaria Infrastruktur iOS Geräte Intranet (Backend) Intranet (Devices) Internet Device (WiFi) SMS Gateway (optional) Inner Firewall Port 443 to Relay DNS SMTP Gateway Port 5223 to APNS Apple Push (optional) Inner Firewall Notification Service Port 80 Outbound to TinyURL Port 2195, 2196 Outbound to APNS DMZ Outer Firewall Port 443 Inbound TinyURL Afaria Server SSL recommended Afaria Administrator Portal Package Server Relay Server Afaria Database Self-Service Portal Device (3G) CA Server Inner Firewall iAnywhere, MS SQL Port 80 Outbound Outer Firewall SSL possible Port 443 Inbound SSL recommendedSeite 16 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  17. 17. AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Mobile Device Management 3. Afaria Architektur und Device Lifecycle 4. Live-Demo 5. Q & Awww.ibsolution.de © IBSolution GmbH
  18. 18. Demo-Szenario iPad Enrollment Afaria Administrator  Erstellen einer Gruppe  Erstellen einer Enrollment Policy  Erstellen einer Configuration Policy  Erstellen einer App Policy Endbenutzer  Enrollment im Self-Service Portal  Installation Afaria Client  Anwenden Enrollment Code  Installation einer „empfohlenen“ AppSeite 18 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  19. 19. AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Mobile Device Management 3. Afaria Architektur und Device Lifecycle 4. Live-Demo 5. Q & Awww.ibsolution.de © IBSolution GmbH
  20. 20. Haben Sie Fragen? Fragen und Feedback Fragen? Gern!Seite 20 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  21. 21. IBSolution GmbH - WebinarVielen Dank für Ihre Teilnahme!Die Unterlagen finden Sie nach dem Webinar unter: http://www.slideshare.net/IBSolutionGmbH http://www.youtube.com/IBSolutionWeitere Webinar-Termine: 21.05.2012, AGIMENDO – unsere SAP Add On’s im Überblick 11.06.2012, AGIMENDO.calc // Rechenregeln zentral verwalten 18.06.2012, AGIMENDO.edit // Einfache Pflege von Stammdaten im BW 25.06.2012, AGIMENDO.process // Die Lösung für komplexe Prozesse Infos und Anmeldung sowie aktuelle Termine auf www.ibsolution.de/veranstaltungenSeite 21 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 14.05.2012
  22. 22. SEBASTIAN ESCH IBSolution GmbH Salzstrasse 140 D - 74076 Heilbronn www.ibsolution.dewww.ibsolution.de © IBSolution GmbH

×