www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
// 30. September 2013
// 10.00 – 11.00 Uhr
// Moderator: Matthias Arlt
Webinar
Evaluie...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
AGENDA
1. Begrüßung und Einführung
2. Überblick Thema Datenqualität
3. Vorstellung Dat...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
IBsolution GmbH - Webinar
Willkommen zum Webinar
„Evaluierung von Datenqualität als Ba...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Ihre Moderatoren
Matthias Arlt Chat-Moderatorin:
Natascha Unger
Robert Es
30.09.2013Se...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
IBsolution GmbH: Beratungsschwerpunkte
30.09.2013
Business
Intelligence
Prozess-
optim...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
IBsolution GmbH: Unsere Standorte
Nordrhein-Westfalen
Neuss
Baden-Württemberg
Heilbron...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Chat-Funktion für Fragen / Einstellungen
 Teilnehmer sind während der Präsentation st...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Ziel des Webinars
30.09.2013Seite 8
Ziel des Webinars
 Sensibilisierung für das Thema...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
AGENDA
1. Begrüßung und Einführung
2. Überblick Thema Datenqualität
3. Vorstellung Dat...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Folgen schlechter Datenqualität
30.09.2013Seite 10
“
“Unternehmen büßen bis zu 25% ihr...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
DQ-Anforderungen
“if you can’t measure it, you can’t manage it!”
30.09.2013Seite 11
Mo...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
15 Informationsqualitätsdimensionen
Datenqualitätsdimensionen als Basis für Qualitätsk...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Konzept der kontinuierlichen Verbesserung
30.09.2013Seite 13
… auch auf Datenqualität ...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
AGENDA
1. Begrüßung und Einführung
2. Überblick Thema Datenqualität
3. Vorstellung Dat...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Prozessablauf Datenqualitätsmanagement
Überblick (Fokus Datenqualitätsmessung)
Vorgehe...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Prozessablauf Datenqualitätsmanagement
 Durchführung mit Verantwortlichen für Entität...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Prozessablauf Datenqualitätsmanagement
 Es gibt nicht DAS Reifegradmodell
 Basierend...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Prozessablauf Datenqualitätsmanagement
Schritt 2: Erarbeitung des Reifegradmodells, Be...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Prozessablauf Datenqualitätsmanagement
 Erarbeitung der Regeln mit den Verantwortlich...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
 einfaches Beispiel für fachliche Regel
 Bei der Produktion von Materialien müssen L...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
AGENDA
1. Begrüßung und Einführung
2. Überblick Thema Datenqualität
3. Vorstellung Dat...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Prozessablauf Datenqualitätsmanagement
 Beispiel der technischen Regelabbildung im SA...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Prozessablauf Datenqualitätsmanagement
Schritt 4: Subprozess - Datenqualitätsmessung m...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Prozessablauf Datenqualitätsmanagement
Beispielhafte Scorecard (Überblick) aus dem Inf...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Prozessablauf Datenqualitätsmanagement
Beispielhafte Scorecard (Detailansicht) aus dem...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Prozessablauf Datenqualitätsmanagement
Überblick / Rekapitulation (Fokus Datenqualität...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
AGENDA
1. Begrüßung und Einführung
2. Überblick Thema Datenqualität
3. Vorstellung Dat...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
SAP BusinessObjects Information Steward
 Information Steward ist Teil der Produktsuit...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
SAP BusinessObjects Information Steward
Module
30.09.2013Seite 29
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
SAP BusinessObjects Information Steward
 Workspace Home
 Validierungsregeln
 Scorec...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
Seite 31
SAP BusinessObjects Information Steward
 Accuracy (Korrektheit)
 Nur korrek...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
AGENDA
1. Begrüßung und Einführung
2. Überblick Thema Datenqualität
3. Vorstellung Dat...
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH 30.09.2013Seite 33
Diskussion & Fragen
www.ibsolution.de © IBsolution GmbH
IBsolution GmbH
Im Zukunftspark 8
D - 74076 Heilbronn
www.ibsolution.de
Matthias Arlt
...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Webinar: Evaluierung der Datenqualität vor Einsatz des Information Steward

618 Aufrufe

Veröffentlicht am

Der SAP Information Steward ist ein sehr mächtiges Tool, das einem u.a. dabei helfen kann, die Datenqualität in Unternehmen zu analysieren und stetig zu verbessern. Um ihn aber effektiv einsetzen zu können, ist es notwendig, die Datenqualität zielgerichtet zu bestimmen und anhand eines Ist-/Soll Vergleichs zu agieren, um so gezielte Handlungsfelder zu erörtern und Veränderungen meßbar zu machen. In diesem Webinar wird eine Herangehensweise (am Beispiel von Materialstammdaten) vorgestellt, die genau dieses Vorgehen unterstützt.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
618
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
15
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Webinar: Evaluierung der Datenqualität vor Einsatz des Information Steward

  1. 1. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH // 30. September 2013 // 10.00 – 11.00 Uhr // Moderator: Matthias Arlt Webinar Evaluierung von Datenqualität als Basis für den Einsatz des SAP Information Steward
  2. 2. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Überblick Thema Datenqualität 3. Vorstellung Datenqualitätsmanagement Prozess 4. Datenqualitätsmessung mit Hilfe des Information Steward 5. Vorstellung Information Steward 6. Diskussion
  3. 3. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH IBsolution GmbH - Webinar Willkommen zum Webinar „Evaluierung von Datenqualität als Basis für den Einsatz des SAP Information Steward “ Die Unterlagen finden Sie nach dem Webinar unter: http://www.slideshare.net/IBSolutionGmbH http://www.youtube.com/IBSolution Weitere Webinar-Termine:  07.10.2013 // Zukunftsorientierte Auswertungen mit SAP Predictive Analysis  14.10.2013 // Berechtigungskonzept und Segregation of Duty (SoD)  11.11.2013 // Einsatzszenarien des SAP Information Steward Infos und Anmeldung über www.ibsolution.de/veranstaltungen 30.09.201330.09.2013Seite 3
  4. 4. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Ihre Moderatoren Matthias Arlt Chat-Moderatorin: Natascha Unger Robert Es 30.09.2013Seite 4
  5. 5. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH IBsolution GmbH: Beratungsschwerpunkte 30.09.2013 Business Intelligence Prozess- optimierung Technologie Beratung 30.09.2013Seite 5
  6. 6. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH IBsolution GmbH: Unsere Standorte Nordrhein-Westfalen Neuss Baden-Württemberg Heilbronn Bayern München Schweiz Zürich Bulgarien Sofia 30.09.2013Seite 6
  7. 7. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Chat-Funktion für Fragen / Einstellungen  Teilnehmer sind während der Präsentation stumm geschaltet  Bitte nutzen Sie für Fragen die Chat-Funktion  Zum Ende des Webinars wird gesammelt auf die Fragen eingegangen 30.09.2013Seite 7
  8. 8. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Ziel des Webinars 30.09.2013Seite 8 Ziel des Webinars  Sensibilisierung für das Thema Datenqualität  Überblick möglicher Business Szenarien  Vorstellung der Vorgehensweise der IBSolution mit Fokus auf Messung der Datenqualität  Fokus damit nicht auf SAP Information Steward
  9. 9. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Überblick Thema Datenqualität 3. Vorstellung Datenqualitätsmanagement Prozess 4. Datenqualitätsmessung mit Hilfe des Information Steward 5. Vorstellung Information Steward 6. Diskussion
  10. 10. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Folgen schlechter Datenqualität 30.09.2013Seite 10 “ “Unternehmen büßen bis zu 25% ihres operativen Gewinns in Folge von schlechter Datenqualität(DQ) ein. Quelle: Computerwoche Online, 01/2012 Konkrete Beispiele aus der Praxis:  Fehlerhafte strategische Entscheidungen aufgrund mangelhafter Datenbasis / schlechter Entscheidungsgrundlagen  Hoher Ressourceneinsatz zur partiellen Bereinigung und Nacherfassung von Daten (z.B. manuelle Datenbereinigung, -prüfung)  Zeitverlust und mangelnde Fähigkeit zu ad hoc Aussagen / ad hoc Reporting  Imageverlust (z.B. Anrede “Sehr geehrte Frau Matthias Arlt”)  Strafzahlungen aufgrund fehlerhafter Datenlieferung (z.B. Automotive-Branche)  Feststellung von Datenqualitätsproblemen Migrationen (nach Fusion, Systemablösung, Templaterollout etc.) erst zu spätem Projektzeitpunkt (Erheblicher Mehraufwande/Zeitproblem)
  11. 11. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH DQ-Anforderungen “if you can’t measure it, you can’t manage it!” 30.09.2013Seite 11 Morbey G. 2011, S. 20 Peter F. Drucker und Robert S. Kaplan
  12. 12. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH 15 Informationsqualitätsdimensionen Datenqualitätsdimensionen als Basis für Qualitätskriterien 30.09.2013Seite 12 dgiq 2007
  13. 13. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Konzept der kontinuierlichen Verbesserung 30.09.2013Seite 13 … auch auf Datenqualität anwendbar... Hildebrand K. et al. 2011, S.71
  14. 14. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Überblick Thema Datenqualität 3. Vorstellung Datenqualitätsmanagement Prozess 4. Datenqualitätsmessung mit Hilfe des Information Steward 5. Vorstellung Information Steward 6. Diskussion
  15. 15. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Prozessablauf Datenqualitätsmanagement Überblick (Fokus Datenqualitätsmessung) Vorgehensmodell Modell Reifegradmodell 1 2 3 4 5 ReifegradmodellFragebogen Regelwerk FACHLICH TECHNISCH 30.09.2013Seite 15 Scorecard
  16. 16. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Prozessablauf Datenqualitätsmanagement  Durchführung mit Verantwortlichen für Entität (z.B. Materialstammdaten) im Unternehmen (Data Owner, GPO,…)  Best Practice Fragebogen zur Evaluierung  Anwendung einer spezielle Interviewtechnik  Erörterung der Merkmale für Datenqualität und Einordnung für das Unternehmen/den Bereich/die Entität  Erarbeitung, welche Datenqualitätskriterien für das Unternehmen ausschlaggebend sind, u.a.  Abfrage der 15 IQ-Dimensionen  Zusätzliche Datenqualitätskriterien  Festlegung einer Gewichtung Schritt 1: Fragebogen & Interviewtechnik (als Basis für Reifegradmodell) Fragebogen 30.09.2013Seite 16
  17. 17. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Prozessablauf Datenqualitätsmanagement  Es gibt nicht DAS Reifegradmodell  Basierend auf Literatur und Best Practice wird basierend auf der Auswertung des Fragebogens ein Reifegradmodell erarbeitet  Anpassung der Reifegradstufen an das Unternehmen  Reifegradmodell basiert auf Betrachtung von  Prozesse, Rollen im Unternehmen, Dokumentation  Zudem Eingliederung der Datenqualitätskriterien  Konkretisierung der Reifegradstufen Schritt 2: Erarbeitung des Reifegradmodells Reifegradmodell 30.09.2013Seite 17 Modell Reifegradmodell 1 2 3 4 5
  18. 18. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Prozessablauf Datenqualitätsmanagement Schritt 2: Erarbeitung des Reifegradmodells, Beispiel eines Reifegradmodells 30.09.2013Seite 18 Stufe 0 Chaotisch • Prozesse vorhanden, aber keine Dokumentation • Kein DQ-Bewusstsein, Ignoranz • Einhaltung der Datenqualitätskriterien: 0% Stufe 1 Reaktiv • Informationsprozesse sind dokumentiert • DQ-Bewusstsein vorhanden, auf Probleme wird bei Auftreten reagiert • Einhaltung der Datenqualitätskriterien: 1-15% Stufe 2 Messend • Information wird als Produkt gesehen und entsprechend behandelt • Definierte DQ-Dimensionen, anhand von Metriken gemessen • Einhaltung der Datenqualitätskriterien: 16-50% Stufe 3 Steuernd • Vollständige Dokumentation der Informationsinfrastruktur • DQ Governance etabliert, Problemlösung an der Wurzel • Einhaltung der Datenqualitätskriterien: 51-85% Stufe4 Optimierend • Auch DQM wird überwacht und verbessert • Einhaltung der Datenqualitätskriterien: 86-100% Reifegradmodell von Baskarada 2009, beispielhaft erweitert
  19. 19. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Prozessablauf Datenqualitätsmanagement  Erarbeitung der Regeln mit den Verantwortlichen im Unternehmen  Definition von fachlichen Regeln  Review der erarbeiteten Regeln  Überführung in technische Regeln  Basis für Regelwerk im Tool SAP Information Steward Schritt 3: Entwicklung eines Regelwerkes Regelwerk
  20. 20. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH  einfaches Beispiel für fachliche Regel  Bei der Produktion von Materialien müssen Lagertemperaturen definiert und eingehalten werden  Etwa in der Lebensmittel-, Chemie- oder Pharmabranche  Definition von Lagertemperaturen als Wertelisten  Wertelisten müssen eindeutig definiert sein  Wertelisten dürfen sich nicht überschneiden  Wertelisten müssen zentral vorgegeben werden  Festlegung der genauen Wertelisten  Festlegung des zentralen/führenden Systems Prozessablauf Datenqualitätsmanagement Schritt 3: Entwicklung eines Regelwerkes 30.09.2013Seite 20
  21. 21. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Überblick Thema Datenqualität 3. Vorstellung Datenqualitätsmanagement Prozess 4. Datenqualitätsmessung mit Hilfe des Information Steward 5. Vorstellung Information Steward 6. (Ansätze Design Information Steward) 7. (Mini Demo Showcase) 8. Diskussion
  22. 22. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Prozessablauf Datenqualitätsmanagement  Beispiel der technischen Regelabbildung im SAP Information Steward Schritt 3: Entwicklung eines Regelwerkes 30.09.2013Seite 22
  23. 23. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Prozessablauf Datenqualitätsmanagement Schritt 4: Subprozess - Datenqualitätsmessung mit Hilfe des Information Steward Datenreimport und Regelanwendung (Vergleichsanalyse) Ergebnisreview und Maßnahmen/Nachbesserung (Fachbereich ) Ergebnis in Form einer Scorecard für Einordnung im Reifegradmodell Initialer Datenimport und Regelanwendung (Erstanalyse) Abbildung des technischen Regelwerkes Durchführung Data Profiling ggf.Regelanpassung1-nDurchläufe 30.09.2013Seite 23
  24. 24. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Prozessablauf Datenqualitätsmanagement Beispielhafte Scorecard (Überblick) aus dem Information Steward 30.09.2013Seite 24
  25. 25. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Prozessablauf Datenqualitätsmanagement Beispielhafte Scorecard (Detailansicht) aus dem Information Steward 30.09.2013Seite 25
  26. 26. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Prozessablauf Datenqualitätsmanagement Überblick / Rekapitulation (Fokus Datenqualitätsmessung) Vorgehensmodell Modell Reifegradmodell 1 2 3 4 5 Regelwerk Fragebogen Reifegradmodell Scorecard FACHLICH TECHNISCH 30.09.2013Seite 26
  27. 27. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Überblick Thema Datenqualität 3. Vorstellung Datenqualitätsmanagement Prozess 4. Datenqualitätsmessung mit Hilfe des Information Steward 5. Vorstellung Information Steward 6. Diskussion
  28. 28. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH SAP BusinessObjects Information Steward  Information Steward ist Teil der Produktsuite Enterprise Information Management  Grundidee:  Integriertes System in dem Fachbereich und IT arbeiten und für ihre Anforderungen spezialisierte Oberflächen nutzen  Mögliche Rollenverteilung bei der Arbeit mit dem Information Steward Vorstellung Definiert Regeln Definiert die Scorecard Analysiert die Profiling-Ergebnisse Genehmigt Validierungsregeln Analysiert die Scorecard Initiiert das Projekt Erzeugt die Verbindungen Konfiguriert die Anwendung 30.09.2013Seite 28 © SAP
  29. 29. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH SAP BusinessObjects Information Steward Module 30.09.2013Seite 29
  30. 30. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH SAP BusinessObjects Information Steward  Workspace Home  Validierungsregeln  Scorecard Setup  File Formats  Tasks Modul: Data Insight 30.09.2013Seite 30
  31. 31. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH Seite 31 SAP BusinessObjects Information Steward  Accuracy (Korrektheit)  Nur korrekte Daten sind zugelassen  Completeness (Vollständigkeit)  Alle zu überprüfenden Felder sind gefüllt  Comformity (Konformität)  Feldwerte sind korrekt in Bezug auf die Liste der erlaubten Werte für das Feld  Consistency (Konsistenz)  Feldwerte sind über mehrere Systeme hinweg konsistent  Integrity (Integrität)  Zusammengehörigkeit zwischen Datenfeldern  Timeliness (Aktualität)  Daten wurden über einen längeren Zeitraum nicht mehr verwendet  Uniqueness (Eindeutigkeit)  Existieren Duplikate in Bezug auf die definierten Regeln  …weitere benutzerdefinierte Kriterien können erstellt werden Vordefinierte Datenqualitätskriterien 30.09.2013
  32. 32. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Überblick Thema Datenqualität 3. Vorstellung Datenqualitätsmanagement Prozess 4. Datenqualitätsmessung mit Hilfe des Information Steward 5. Vorstellung Information Steward 6. Diskussion
  33. 33. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH 30.09.2013Seite 33 Diskussion & Fragen
  34. 34. www.ibsolution.de © IBsolution GmbH IBsolution GmbH Im Zukunftspark 8 D - 74076 Heilbronn www.ibsolution.de Matthias Arlt T +49 7131 / 27 11 – 1078 matthias.arlt@ibsolution.de

×