Webinar: Koppelung von SAP NetWeaver IdM mit BPM

378 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einzeln betrachtet sind IdM und BPM mächtige Tools, mit denen ein Unternehmen viel optimieren kann. IdM sorgt für eine problemlose und schnelle Berechtigungsvergabe, BPM hingegen für eine optimierte Business Sicht auf Prozessebene. In unserem Szenario dient BPM als Add-On für IdM, um komplexe und intuitive Genehmigungsworkflows zu bauen. Der Standard IdM Workflow ist unüberschaubar und ihm fehlen Funktionalitäten, die bei komplexeren Workflows ein Muss sind. Wenn Sie bis zur Einführung von BPM als Nachfolger der IdM Workflows nicht in eine unsichere Zukunft gehen möchten und deshalb jetzt die mächtige Koppelung zwischen IdM und BPM kennenlernen wollen, sind Sie bei unserem Webinar genau richtig.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
378
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Webinar: Koppelung von SAP NetWeaver IdM mit BPM

  1. 1. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH// 29. April 2013// 10.00 – 11.00 Uhr// Moderator: Todor PetrovKoppelung von IdM mit BPM
  2. 2. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHAGENDA1. Begrüßung und Einführung2. Einstieg: SAP NetWeaver IdM & SAP NetWeaver BPM3. Warum passen IdM und BPM so gut zusammen?4. Aspekte der Integration5. Migrationsaufwand6. Live Demo7. Diskussion
  3. 3. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHIBSolution - WebinarWillkommen zum Webinar„ Koppelung von IdM mit BPM “Die Unterlagen finden Sie nach dem Webinar unter:http://www.slideshare.net/IBSolutionGmbHhttp://www.youtube.com/IBSolutionWeitere Webinar-Termine finden Sie unter:www.ibsolution.de/veranstaltungen29.04.2013Seite 3
  4. 4. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHIhre ModeratorenTodor Petrov Chat-Moderatorin:Natascha UngerSeite 4
  5. 5. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHIBSolution GmbH: Unsere StandorteNordrhein-WestfalenNeussBaden-WürttembergHeilbronnBayernMünchenSchweizZürichBulgarienSofiaSeite 5
  6. 6. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHChat-Funktion für Fragen / Einstellungen Teilnehmer sind während der Präsentation stumm geschaltet Bitte nutzen Sie für Fragen die Chat-Funktion Zum Ende des Webinars wird gesammelt auf die FrageneingegangenSeite 6
  7. 7. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHAGENDA1. Begrüßung und Einführung2. Einstieg: SAP NetWeaver IdM & SAP NetWeaver BPM3. Warum passen IdM und BPM so gut zusammen?4. Aspekte der Integration5. Migrationsaufwand6. Live Demo7. Diskussion
  8. 8. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHSAP NetWeaver BPMBusiness Process Management / Business Rules Management (BPM / BRM) Einfache Integration in andere SAP und non-SAP Systeme (z.B. IdM) Abbildung von komplexen Prozessabläufen Intuitives Business Rules FrameworkÜbersichtSeite 8
  9. 9. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHSAP NetWeaver IdMÜbersicht Automatische Identitätsverteilungauf mehrere Zielsysteme Technische Rollen, die eine ähnlichegeschäftliche Bedeutung haben,werden in Geschäftsrollenzusammengeführt Zentrale Identitäten-Stammdatenpflege Neuanlage, Änderungen, Sperrung,Löschen von Identitäten, Rechten,Rollen usw. Passwort Reset Self-service Integration mit GRC für Compliance-konforme und risikofreieRechtevergabe GenehmigungsworkflowsSeite 9
  10. 10. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 29.04.2013 IBSolution PräsentationsvorlageSAP NetWeaver IdMÜbersichtPilot project / partial migrationIdentitäts-verwaltung mitIdM und CUAIdentitäts-verwaltung nurmit IdMIdentitäts-verwaltung ohneIdMSeite 10
  11. 11. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHAGENDA1. Begrüßung und Einführung2. Einstieg: SAP NetWeaver IdM & SAP NetWeaver BPM3. Warum passen IdM und BPM so gut zusammen?4. Aspekte der Integration5. Migrationsaufwand6. Live Demo7. Diskussion
  12. 12. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHWarum passen IdM und BPM zusammen?Seite 12Funktionalität SAP IdM SAP BPMProzessablauf kann mehrere Systemeeinbinden (Cross-system) Nein JaIntegration von Geschäftsregeln überBRM Nein JaAufruf von Web Services in WorkflowNein JaDetaillierte Workflow-Überwachung undReporting Nein JaEinfache Integration mit GRC fürCompliancekonformes und risikofreiesProvisioningJa Ja, ohne ProvisioningIdentitätsverwaltung auf mehreren SAPund non-SAP Systemen Ja, Standard Ja, CustomOut-of-the-box Connectors für viele non-SAP Systeme Ja NeinEntscheidungsmatrix
  13. 13. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHSeite 13SAP IdM RoadmapBPM Integration geplant© 2012 SAP AG. All rights reserved.
  14. 14. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHAGENDA1. Begrüßung und Einführung2. Einstieg: SAP NetWeaver IdM & SAP NetWeaver BPM3. Warum passen IdM und BPM so gut zusammen?4. Aspekte der Integration5. Migrationsaufwand6. Live Demo7. Diskussion
  15. 15. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHAspekte der IntegrationSeite 151 Approval Prozess starten2 IdM aktualisierenGenehmigte Berechtigungen,Wer, Wann, Was und Warumgenehmigt hat,Ablehnungsgrunden,Prozessüberwachung...Initiale Prozessdaten,kontextbasierte Attribute,Entscheidungskriterien fürRegeln, Berechtigungen fürGenehmigung...Übersicht
  16. 16. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHAspekte der IntegrationSeite 16Parent und Child Prozesse im BPM
  17. 17. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHAspekte der IntegrationSeite 17Request Parent im IdM
  18. 18. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHAspekte der IntegrationSeite 18Request Child im IdM
  19. 19. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHAspekte der IntegrationSeite 19Prozess Reporting
  20. 20. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHAGENDA1. Begrüßung und Einführung2. Einstieg: SAP NetWeaver IdM & SAP NetWeaver BPM3. Warum passen IdM und BPM so gut zusammen?4. Aspekte der Integration5. Migrationsaufwand6. Live Demo7. Diskussion
  21. 21. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHMigrationsaufwandSeite 21Von IdM Workflow zur BPM Jeder bestehende IdM Workflow kann ins BPM migriert werden Der Migrationspfad ist wie folgt: Analyse der bestehenden IdM Workflow Prozesse Parallele Schritte identifizieren Genehmiger definieren und Regeln für deren Nominierung Erstellen der ersten “DRAFTS” von dem neuen BPM Prozess Erstellen der Objekte im IdM, die den Status von BPM zeigen würden Anbindung des BPM WS an das IdM (Prozess Start) Vorteile/Nachteile der Migration Keine automatisierte Migration (Nachteil) Alle Workflows sollten noch mal getestet werden (Nachteil) Aufbau von komplexen Prozessen ist nun möglich (Vorteil) Schneller ROI durch Verwendung von bestehender SW/HW (Vorteil) Klare Aufteilung von Prozess- und Security-Komponenten (Vorteil) Verbessertes Prozess-Monitoring und Reporting (Vorteil)
  22. 22. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHAGENDA1. Begrüßung und Einführung2. Einstieg: SAP NetWeaver IdM & SAP NetWeaver BPM3. Warum passen IdM und BPM so gut zusammen?4. Aspekte der Integration5. Migrationsaufwand6. Live Demo7. Diskussion
  23. 23. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHKoppelung von IdM mit BPMSeite 23Live demoDemo
  24. 24. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHAGENDA1. Begrüßung und Einführung2. Einstieg: SAP NetWeaver IdM & SAP NetWeaver BPM3. Warum passen IdM und BPM so gut zusammen?4. Aspekte der Integration5. Migrationsaufwand6. Live Demo7. Diskussion
  25. 25. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHIBSolution - WebinarDanke für Ihre Teilnahme - „ Koppelung von IdM mit BPM “Die Unterlagen finden Sie nach dem Webinar unter:http://www.slideshare.net/IBSolutionGmbHhttp://www.youtube.com/IBSolutionWeitere Webinar-Termine:www.ibsolution.de/veranstaltungen29.04.2013Seite 25
  26. 26. www.ibsolution.de © IBSolution GmbHIBSolution GmbHIm Zukunftspark 8D - 74076 Heilbronnwww.ibsolution.deT +49 7131 / 27 11 – 3000F +49 7131 / 27 11 – 3050info@ibsolution.deKONTAKTIBSolution Bulgaria EOODAleksandar Malinov Blvd. 85BG - 1715 Sofiawww.ibsolution.bgT +359 2 / 465 29 07M +359 893 / 344 366info@ibsolution.bg

×