www.ibsolution.de © IBSolution GmbH
Erfahrungsbericht Proof of Concept
23. November 2011
Martin Nussbaumer
Kollaborative P...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH
AGENDA
1. Ausgangssituation und Ziele
2. Fachliche Anforderungen
3. Bewertung und Arch...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 3
Ausgangssituation
Das Unternehmen
 Branche: Chemie
 Standorte i...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 4
Sinn und Zweck Prozessmanagement-Lösung
Anforderung
über eMail
Pr...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 5
Ziele und Konsequenzen
 Verkürzung von Prozessdurchlaufzeiten
 ...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH
AGENDA
1. Ausgangssituation und Ziele
2. Fachliche Anforderungen
3. Architektur und Um...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 7
Generelle Anforderungen an die Lösung
Prozesssteuerung
 Fachbere...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 8
Regeln zur Prozessteuerung
Beispiel
Anforderung
Ergänzung
Vertrie...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 9
Generierung Kundenstammsichten
Beispiel Geschäftsregeln
Buchungsk...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 10
Beziehungen / Vererbungsmechanismen
Beispiel Geschäftsregeln
Mat...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 11
Beziehungen / Vererbungsmechanismen
Beispiel Geschäftsregeln
Mat...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH
AGENDA
1. Ausgangssituation und Ziele
2. Fachliche Anforderungen
3. Architektur und Um...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH
Operative Systeme
Architektur (Überblick)
SAP Portal, SAP BPM / BRM
• Prozess-Steuerun...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH
Modellierung und Steuerung von Prozessen
Dialog-Workflowschritt
Hintergrund-Workflowsc...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 15
Hinterlegen von Geschäftsregeln
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 16
Datenqualitätsregeln mit SAP BO Data Services
 Konsistenzprüfun...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH
AGENDA
1. Zielsetzung
2. Anforderungen Proof of Concept
3. Architektur und Umsetzung
4...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 18
Fazit
 „Die Mischung macht‘s!“
 entscheidend ist das nahtlose ...
www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010
Vielen Dank
Gelegenheit für Ihre Fragen
IBSolution GmbH
Salzstraße 140
D...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kollaborative Prozesse und Geschäftsregeln

1.090 Aufrufe

Veröffentlicht am

Erfahrungsbericht Proof of Concept
IBSolution Infotag Business Process Management

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.090
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
26
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kollaborative Prozesse und Geschäftsregeln

  1. 1. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH Erfahrungsbericht Proof of Concept 23. November 2011 Martin Nussbaumer Kollaborative Prozesse und Geschäftsregeln
  2. 2. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH AGENDA 1. Ausgangssituation und Ziele 2. Fachliche Anforderungen 3. Bewertung und Architektur 4. Fazit November 2010Seite 2
  3. 3. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 3 Ausgangssituation Das Unternehmen  Branche: Chemie  Standorte in über 20 Ländern weltweit Die Aufgabe Evaluierung einer Lösung zur Steuerung von Geschäftsprozessen und zur Abbildung von Geschäftsregeln Systeme  SAP und NonSAP  Unterschiedliche Releases IT und Standards  Integration in Gesamtarchitektur  Berücksichtigung von Unternehmensstandards
  4. 4. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 4 Sinn und Zweck Prozessmanagement-Lösung Anforderung über eMail Prüfung und Eingabe im System Bisher: Anforderung Prüfung und FreigabeZiel:
  5. 5. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 5 Ziele und Konsequenzen  Verkürzung von Prozessdurchlaufzeiten  Vermeidung von Medienbrüchen  Dezentralisierung der Benutzereingaben  Eingaben erfolgen durch den Träger des fachlichen Know Hows Resultierende Anforderungen durch Einbindung Gelegenheitsanwender:  Einfache Bedienbarkeit der Anwendung  Vermeidung von Eingabefehlern durch Prüfung gegen Geschäftsregeln  Schaffung von Benutzerakzeptanz
  6. 6. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH AGENDA 1. Ausgangssituation und Ziele 2. Fachliche Anforderungen 3. Architektur und Umsetzung 4. Fazit November 2010Seite 6
  7. 7. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 7 Generelle Anforderungen an die Lösung Prozesssteuerung  Fachbereichsnahe Modellierung der Workflows  Einfache Anpassung der Prozesse Geschäftsregel-Management  Abbildung von Abhängigkeiten in den Daten  Hinterlegen von Regeln Sicherstellung Datenqualität  Integration in Gesamtarchitektur  Berücksichtigung von Unternehmensstandards Modellierung Datenstrukturen  Flexibilität / Erweiterbarkeit  SAP Datenstrukturen + NonSAP Strukturen
  8. 8. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 8 Regeln zur Prozessteuerung Beispiel Anforderung Ergänzung Vertrieb Business Unit 1 Ergänzung Vertrieb Business Unit 2 Ergänzung Vertrieb Business Unit n BU 2 Freigabe durch FiBu Automatische Freigabe X Waren- empf. Auftrag- geber
  9. 9. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 9 Generierung Kundenstammsichten Beispiel Geschäftsregeln Buchungskreis „1000“ Kontengruppe „Auftraggeber“ Abstimmkonto 400000 Mahnverfahren monatlich Sortierschlüssel 01, 02, 03 Buchungskreis „2000“ Kontengruppe „Auftraggeber“ Abstimmkonto 400100 Mahnverfahren 14-tägig Sortierschlüssel 01
  10. 10. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 10 Beziehungen / Vererbungsmechanismen Beispiel Geschäftsregeln Material 100 Granulat rot Material 9000100 Granulat rot 50kg Sack Material 9000101 Granulat rot 100kg Sack Material 9000102 synthetic granules red 75 kg box Material type „VP“ LBDE Status active Material 9000102 Granulat rot 75kg Sack
  11. 11. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 11 Beziehungen / Vererbungsmechanismen Beispiel Geschäftsregeln Material 100 Granulat rot Status inaktiv Material 9000100 Granulat rot 50kg Sack Status aktiv Material 9000101 Granulat rot 100kg Sack Status inaktiv Material 9000102 synthetic granules red 75 kg box Material type „VP“ LBDE Status active Material 9000102 Granulat rot 75kg Sack Status aktiv
  12. 12. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH AGENDA 1. Ausgangssituation und Ziele 2. Fachliche Anforderungen 3. Architektur und Umsetzung 4. Fazit November 2010Seite 12
  13. 13. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH Operative Systeme Architektur (Überblick) SAP Portal, SAP BPM / BRM • Prozess-Steuerung • Benachrichtigungen • Geschäftsregeln SAP BO Data Services Datenqualität / Konsistenzprüfungen November 2010Seite 13
  14. 14. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH Modellierung und Steuerung von Prozessen Dialog-Workflowschritt Hintergrund-Workflowschritt Rules Engine / Entscheidungstabellen November 2010Seite 14
  15. 15. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 15 Hinterlegen von Geschäftsregeln
  16. 16. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 16 Datenqualitätsregeln mit SAP BO Data Services  Konsistenzprüfung der Daten (Adressvalidierungen etc.)  Prüfung von Beziehungen  Grafische Abbildung komplexer Datenqualitätsregeln ohne Programmierung  Abbildung von Berechnungen und Ableitungsregeln Abbildung mit SAP BO Data Services
  17. 17. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH AGENDA 1. Zielsetzung 2. Anforderungen Proof of Concept 3. Architektur und Umsetzung 4. Fazit November 2010Seite 17
  18. 18. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010Seite 18 Fazit  „Die Mischung macht‘s!“  entscheidend ist das nahtlose Zusammenspiel der verwendeten Module  Abbildung weitgehend mit Standardfunktionalität  Integration SOA-basiert  Berücksichtigung „weicher Faktoren“  Benutzerakzeptanz schaffen  Management Support
  19. 19. www.ibsolution.de © IBSolution GmbH November 2010 Vielen Dank Gelegenheit für Ihre Fragen IBSolution GmbH Salzstraße 140 D - 74076 Heilbronn www.ibsolution.de Martin Nussbaumer T 07131 64974 – 1009 M 0151 16223389 martin.nussbaumer@ibsolution.de Seite 19

×