Flexible Finanzplanung in
                                        schwierigen Zeiten
                                     ...
AGENDA
                                        1. Die IBSolution stellt sich vor

                                        ...
Fakten


 Gründung 2003 / Mitarbeiter: über 130                                              Beratungsfelder: Reporting,...
Unsere Beratungsschwerpunkte / Portfolio




          Planung                      Reporting                  Konsolidier...
Auszug unserer Kunden



                        Automotive                                                           Indu...
Die Konjunktur läuft an...
   Aber…


 Die Konjunktur läuft an – so gut wie lange nicht mehr laut dem Deutschem
  Institu...
Die Konjunktur läuft an…
   Aber…


 Unternehmensindex 2006 - 2009

    120,00



    100,00



     80,00



     60,00
...
Gegenmaßnahmen
   Wirksames Controlling und Liquiditätsmanagement gefordert

 Der Faktor Zeit spielt für geeignete Gegenm...
Liquiditätsmanagement
   Auswirkungen bei mangelhaftem Liquiditätsmanagement (Beispielhaft)




          Senken der Kredi...
Liquiditätsmanagement
   Maßnahmen in wirtschaftlich schwachen Phasen




   Chancen                                      ...
Liquiditätsmanagement
   Maßnahmen in wirtschaftlich schwachen Phasen




                                       Maßnahmen...
Die Krise als Chance


 In wirtschaftlich schwachen Phasen begehen viele Unternehmen den Fehler, dass sie sich
  nicht au...
Flexible Finanzplanung
   Unternehmensplanung


 Die interne Planung hat eine starke Außenwirkung
 Sie ist die Visitenka...
STEFAN HEINRICH
                                        IBSolution GmbH

                                        Münsterst...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Flexible Finanzplanung in schwierigen Zeiten

908 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
908
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
15
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Flexible Finanzplanung in schwierigen Zeiten

  1. 1. Flexible Finanzplanung in schwierigen Zeiten 27.08.2009, Düsseldorf, Stefan Heinrich www.ibsolution.de © IBSolution GmbH
  2. 2. AGENDA 1. Die IBSolution stellt sich vor 2. Die Konjunktur läuft an 3. Gegenmaßnahmen 4. Liquiditätsmanagement 5. Die Krise als Chance 6. Flexible Finanzplanung www.ibsolution.de © IBSolution GmbH
  3. 3. Fakten  Gründung 2003 / Mitarbeiter: über 130  Beratungsfelder: Reporting, Planung, Konsolidierung, SOA (MDM) und Identity Management (IDM)  Umfassendes Transformationswissen von den Geschäftsprozessen bis zur Technologie  Enge Partnerschaft mit der SAP (SAP Service Partner und SAP Special Expertise Partner in allen Beratungs- feldern)  Enge Zusammenarbeit mit unserem Strategiepartner Horváth & Partners  Trendsetter durch eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung Heilbronn Berlin Dortmund München Zürich Sofia Seite 3 27.08.2009 Flexible Finanzplanung www.ibsolution.de © IBSolution GmbH
  4. 4. Unsere Beratungsschwerpunkte / Portfolio Planung Reporting Konsolidierung SOA IdP.  SAP IP  SAP BW  SAP BPC  SAP MDM  SAP IdM  SAP BPC MS  SAP BO  SAP BCS  Print&Publish SAP BPC  SAP VC  BO-F  SAP DQ (BO) NetWeaver  SAP EP  SAP PI  SAP GP  SAP BPM  WebDynpro Research & Development SAP Basis / Application Management Seite 4 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 27.08.2009 Flexible Finanzplanung
  5. 5. Auszug unserer Kunden Automotive Industry Financials, Insurance Public Sector Pharma Consumer Products & Retail Utilities Telecommunication, Service Provider Seite 5 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 27.08.2009 Flexible Finanzplanung
  6. 6. Die Konjunktur läuft an... Aber…  Die Konjunktur läuft an – so gut wie lange nicht mehr laut dem Deutschem Institut für Wirtschaftsforschung. Vor allem in den Exportbranchen sind die Auftragsbücher wieder gut gefüllt (Stand August 2009).  Oft geraten Unternehmen gerade im Aufschwung in Schwierigkeiten, weil sie in den vergangenen mageren Monaten mit ihren Bemühungen um Einsparung zu weit und an die Substanz gegangen sind.  Unzureichend für das Wachstum gerüstet (organisatorisch und personell)  Die Hauptprobleme:  starker Personalabbau  Schwächung des Vertrieb, Service und der IT  Verlust von Flexibilität und Dynamik  Nicht ausreichende Produktions- und Personalkapazitäten  Gewachsene Organisationsstrukturen und festgefahrene Prozesse mehr Flexibilität in der Unternehmenssteuerung  Folge: Abstimmungsprobleme, eingeschränkte Handlungsfähigkeit und mangelnde Transparenz hinsichtlich Kosten und Erträgen. Seite 6 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 27.08.2009 Flexible Finanzplanung
  7. 7. Die Konjunktur läuft an… Aber…  Unternehmensindex 2006 - 2009 120,00 100,00 80,00 60,00 40,00 Auftragsaeingang Personal Investitionen 20,00 IT-Budgets 0,00 1. Halbjahr 2.Halbjahr 1.Halbjahr 2.Halbjahr 1.Halbjahr 2.Halbjahr 1.Halbjahr 2.Halbjahr 2006 2006 2007 2007 2008 2008 2009 2009 Prognose Quelle: Statistisches Bundesamt Seite 7 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 27.08.2009 Flexible Finanzplanung
  8. 8. Gegenmaßnahmen Wirksames Controlling und Liquiditätsmanagement gefordert  Der Faktor Zeit spielt für geeignete Gegenmaßnahmen eine immens wichtige Rolle.  Effizientes Controlling funktioniert nur durch ein auf die Bedürfnisse zugeschnittenes Planungs- und Kennzahlensystem Geschäftsführung Controlling ZEIT aktuelle PLAN- aktuelle Zahlen IST-Zahlen Seite 8 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 27.08.2009 Flexible Finanzplanung
  9. 9. Liquiditätsmanagement Auswirkungen bei mangelhaftem Liquiditätsmanagement (Beispielhaft) Senken der Kreditlinie  Hohe Lagerstände  Hohe Außenstände Unternehmen in Schieflage  Aufkündigen der bestehenden Kredite  Sofortzahlungen an Kapitalgeber Seite 9 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 27.08.2009 Flexible Finanzplanung
  10. 10. Liquiditätsmanagement Maßnahmen in wirtschaftlich schwachen Phasen Chancen Risiken Kosten senken Wettbewerbsfähigkeit Produktion drosseln Lagerbestände, Personal Personal abbauen Bei Aufschwung erhöhte Kosten, Wettbewerbsfähigkeit Investitionen stoppen Wettbewerbsfähigkeit Seite 10 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 27.08.2009 Flexible Finanzplanung
  11. 11. Liquiditätsmanagement Maßnahmen in wirtschaftlich schwachen Phasen Maßnahmen Kosten senken Produktion drosseln Personalabbauen / Kurzarbeit Investitionen stoppen Interne Prozesse betrachten Prozesse anpassen KPI´s einführen Zentrales Planungssystem einführen Reportingsystem überarbeiten / einführen Seite 11 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 18.08.2009 IBSolution Musterfolien
  12. 12. Die Krise als Chance  In wirtschaftlich schwachen Phasen begehen viele Unternehmen den Fehler, dass sie sich nicht auf einen Aufschwung vorbereiten.  Wer seinen Kapitalgebern eine fundierte Liquiditätsplanung vorlegen kann, hat wesentlich größere Chance die Krise mit ausreichend Kapital zu überbrücken.  Welcher Geschäftsführer hat sich in den letzten Monaten mit den eigenen Prozessen beschäftigt und geeignete Maßnahmen ergriffen, sich auf den zu erwartenden Aufschwung vorzubereiten? Jetzt hätten Unternehmen die Zeit, dafür fehlen meist die Mittel und das Problem wird wieder verschoben.  Ein solider und guter Ansatz ist sich ein Planungsinstrument zuzulegen, mit dem man sich schnell und flexibel an die neuen Marktbedingen anpassen kann. Es müssen Gespräche mit Investoren geführt werden, denen der Unternehmer seine Pläne vorlegt, um die Kreditwürdigkeit zu erhöhen. Banken erwarten heute weit mehr Informationen, als noch vor 2 Jahren. Diese Informationen werden mit Hilfe eines auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Business Intelligence System bereit gestellt. Seite 12 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 27.08.2009 Flexible Finanzplanung
  13. 13. Flexible Finanzplanung Unternehmensplanung  Die interne Planung hat eine starke Außenwirkung  Sie ist die Visitenkarte des Unternehmers  Die Qualität der Planung hängt ab von der Qualität des Vertriebs  Planung und Reporting bilden eine Einheit  Der Bedarf an zukunftsbezogenen Informationen steigt kontinuierlich. Die Unternehmensplanung als zukunftsorientiertes Instrument zur Unternehmenssteuerung und zur Kommunikation mit Kreditgebern und dem Kapitalmarkt gewinnt zunehmend an Bedeutung.  Welche Merkmale sollte ein Planungssystem aufweisen, um den vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden?  Abbilden des gesamten Planungsprozesses  Anpassung an Veränderungen  Integration von Planung und Controlling  Unternehmenslösung statt Spezialistenlösung  Optimales Verhältnis von Kosten zu Nutzen Seite 13 www.ibsolution.de © IBSolution GmbH 27.08.2009 Flexible Finanzplanung
  14. 14. STEFAN HEINRICH IBSolution GmbH Münsterstr. 5 T 0 7131 6 49 74 – 1200 D – 59065 Hamm M 0 151 526 24 727 stefan.heinrich@ibsolution.de www.ibsolution.de www.ibsolution.de © IBSolution GmbH

×