Das behördliche Ungeheuer     „Verletzung von Sicherungsvorschriften“     Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
2009 neuesVersicherungsvertragsgesetz VVG• EU-Konform und kundenfreundlichersollte es sein, aber.....• auch Türöffner für ...
Schadenursachen bei Feuer          sonstige               ortv. Anlagen            30%                       32%          ...
Dürfen nicht (z.B. Verkeilen oderFestbinden blockiert werden      Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
Ständig war der Holzkeil weg!       Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
Brennbare Abfälle sind täglich zuentfernen!       Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
Morgens um 10.00 im Technikraum       Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
Sollten von brennbaren Stoffen freigehalten werden        Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
Es ist so schön warm undtrocknet besser!      Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
Wohin mit dem Müll?      Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
Wussten Sie.....Daß Sie die elektrischen Anlagenjährlich auf Ihre Kosten durch einenVDS zertifizierten Betrieb prüfenlasse...
Jeder hat ein Recht aufseinen Wasserkocher!     Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
Was können Sie tun• Die wichtigsten Vorschriften kennen  oder einen Brandschutzbeauftragen  bestellen und Mitarbeiter info...
Was bieten wir für Sie• Brandschutzbegehung mit Fachleuten• Unterstützung bei der Umsetzung• Überprüfung der E-Anlagen nac...
Und was noch• Analyse des bestehenden  Versicherungsschutz Preis/Leistung• 1 zu 1 Marktvergleich• Ziel mehr Leistung für w...
Herzlichen DankFrühjahrstagung 2011 Wiesloch
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Volker Ebert Martens & Prahl über Versicherungsrisiken

567 Aufrufe

Veröffentlicht am

Was sind Sicherungsrisiken im Bereich Hotellerie?

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
567
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Volker Ebert Martens & Prahl über Versicherungsrisiken

  1. 1. Das behördliche Ungeheuer „Verletzung von Sicherungsvorschriften“ Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  2. 2. 2009 neuesVersicherungsvertragsgesetz VVG• EU-Konform und kundenfreundlichersollte es sein, aber.....• auch Türöffner für 2. Selbstbeteiligungbei Verletzung von Sicherungsvorschriften altes VVG alles oder nichts kontra neues VVG alles, teilweise oder nichts Umkehr der Beweislast Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  3. 3. Schadenursachen bei Feuer sonstige ortv. Anlagen 30% 32% Müll 10% so. techn. Ursachen 28% Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  4. 4. Dürfen nicht (z.B. Verkeilen oderFestbinden blockiert werden Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  5. 5. Ständig war der Holzkeil weg! Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  6. 6. Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  7. 7. Brennbare Abfälle sind täglich zuentfernen! Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  8. 8. Morgens um 10.00 im Technikraum Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  9. 9. Sollten von brennbaren Stoffen freigehalten werden Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  10. 10. Es ist so schön warm undtrocknet besser! Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  11. 11. Wohin mit dem Müll? Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  12. 12. Wussten Sie.....Daß Sie die elektrischen Anlagenjährlich auf Ihre Kosten durch einenVDS zertifizierten Betrieb prüfenlassen müssen!Steht in jedem Versicherungsvertragim „Kleingedruckten“ Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  13. 13. Jeder hat ein Recht aufseinen Wasserkocher! Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  14. 14. Was können Sie tun• Die wichtigsten Vorschriften kennen oder einen Brandschutzbeauftragen bestellen und Mitarbeiter informieren!• Repräsentantenklausel im Versicherungsvertrag eingrenzen!• Ihren Versicherer einladen und sich bestätigen lassen, dass alle Umstände bekannt sind!• Kann jedoch zur Umsetzungsverpflichtung führen Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  15. 15. Was bieten wir für Sie• Brandschutzbegehung mit Fachleuten• Unterstützung bei der Umsetzung• Überprüfung der E-Anlagen nach VDS nur alle 3 Jahre oder laufend durch hauseigene geeignete Techniker.• Nur Inhaber und Geschäftsführer haften ( Repräsentanten)• Und das.... kostenlos! Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  16. 16. Und was noch• Analyse des bestehenden Versicherungsschutz Preis/Leistung• 1 zu 1 Marktvergleich• Ziel mehr Leistung für weniger Geld• Erfolgsgarantie: „ Wenn Martens & Prahl es nicht schafft, bei gleicher Qualität, über Ihr gesamtes Versicherungspaket 10% einzusparen, gibt es € 1.000,00 bar auf die Hand“ Frühjahrstagung 2011 Wiesloch
  17. 17. Herzlichen DankFrühjahrstagung 2011 Wiesloch

×