Zur Komplexitätsreduktion  ökonomischer Entscheidungen:  Ein Methoden-Framework für die werkzeuggestützte Projektarbeit Jo...
Agenda <ul><li>Motivation </li></ul><ul><li>Einleitung  </li></ul><ul><li>Forschungsziel und Forschungsfragen </li></ul><u...
Motivation TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joachim Weber Taktische und stra...
Einleitung TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joachim Weber (in Anl. an Michae...
Forschungsziel und Forschungsfragen TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joachim...
Methoden-Framework Methoden-Framework Phase I TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidunge...
Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joa...
Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joa...
Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joa...
Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joa...
Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joa...
Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joa...
Erkenntnisse Kodifizierung von Wissen & Organisationale Wissensbasis Methoden-Framework Phase I TU Dresden,  30-03-2009 Zu...
TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joachim Weber Folie   / 17 Organisationale ...
TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joachim Weber Folie   / 17 Konstruktionskon...
Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joa...
Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joa...
Fazit Probleme TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joachim Weber Folie   / 17 M...
Literatur <ul><li>DREXLER, A., SIBBET, D. & FORRESTER, R.  (1988). The Team Performance Model. In W. Brendan Reddy & K. Ja...
Wissenschaftliche Methodik TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joachim Weber Fo...
Anhang TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joachim Weber Folie III / VI
Anhang TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joachim Weber Folie IV / VI (in Anl....
Anhang TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joachim Weber Folie V / VI
Anhang TU Dresden,  30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen  Joachim Weber Folie V / VI
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen: Ein Methoden-Framework für die werkzeuggestützte Projektarbeit

3.195 Aufrufe

Veröffentlicht am

Diplomverteidigung von Joachim Weber zum Thema "Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen: Ein Methoden-Framework für die werkzeuggestützte Projektarbeit" am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement (www.wiim.de) an der Technischen Universität Dresden.

Veröffentlicht in: Technologie, Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.195
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
301
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Begrüßung Idee zur Arbeit  CI-Seminar Ausgangspunkt war eine Situationsbeschreibung und eine anstehende Entscheidungen Markteintritt  Ja / Nein? wenn ja  wo? Methode: ist „ein nach Gegenstand und Ziel planmäßiges (method.) Verfahren, die Kunstfertigkeit einer Technik zur Lösung prakt. und theoret. Aufgaben [...]“ (Brockhaus, 2006d, S. 348): S. 2 Framework: ist „A fundamental structure, as for a written work or a system of ideas.“ (Houghton Mifflin, 1992, S. 720). S. 2
  • Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen: Ein Methoden-Framework für die werkzeuggestützte Projektarbeit

    1. 1. Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen: Ein Methoden-Framework für die werkzeuggestützte Projektarbeit Joachim Weber
    2. 2. Agenda <ul><li>Motivation </li></ul><ul><li>Einleitung </li></ul><ul><li>Forschungsziel und Forschungsfragen </li></ul><ul><li>Methoden-Framework </li></ul><ul><li>Erkenntnisse </li></ul><ul><li>Fazit </li></ul>TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17
    3. 3. Motivation TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Taktische und strategische Entscheidungen sollten nicht „ad hoc“ getroffen werden, sondern bedürfen einer angemessenen Vorbereitung. Heutige Unternehmensrealität  steigende Komplexität der Entscheidungssituation Entscheidungsvorbereitende Methoden liegen in einer großen Zahl vor.  Komplexität durch Methodenvielfalt Notwendigkeit die Vielzahl an Methoden auf ihr Zusammenspiel hin zu untersuchen und sie bezüglich ihrer Zweckmäßigkeit zum Lösen bestimmter Aufgabenstellungen zu bewerten. Folie / 17
    4. 4. Einleitung TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber (in Anl. an Michaeli, 2006, S. 4) Folie / 17 Phase I Methoden zur Informations-gewinnung Phase II Methoden zur Informations- aufbereitung Phase III Methoden zur Intelligence-generierung Planung Informations- aufbereitung und -analyse Kompetenzbereich Analysten Informations- gewinnung Ergebnis- präsentation und Reporting Kompetenzbereich Analysten Planung Informations- gewinnung Informations- aufbereitung und -analyse Ergebnis- präsentation und Reporting Kompetenzbereich Entscheider Aufgaben- / Zielanpassung Aufgabenstellung / Zielvorgabe Entscheidung
    5. 5. Forschungsziel und Forschungsfragen TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Forschungsziel Konzeption eines Methoden-Frameworks zur Reduktion der Komplexität ökonomischer Entscheidungsprozesse, welche durch Projektteams vorbereitet bzw. unterstützt werden. Forschungsfragen Impliziert der Prozess der Entscheidungsvorbereitung die Serialisierung der inhaltliche Methoden? Lassen sich generische Input- / Output- Beziehungen zwischen inhaltlichen Methoden definieren? Welche Arbeitsmethoden bieten Unterstützungspotenzial für die Projektarbeit? Wie lassen sich die gewonnen Erkenntnisse informationstechnisch umsetzen?
    6. 6. Methoden-Framework Methoden-Framework Phase I TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Methode zur Kettenauswahl Methoden zur Informations-gewinnung Methoden zur Informations-aufbereitung Methode zur Intelligence-generierung Arbeitsmethode Phase II Phase III Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Folie / 17
    7. 7. Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Methode zur Kettenauswahl Phase II Phase III Aufbau der Methodenkette Differenzierende Merkmale der Entscheidungssituation Input/Output-Beziehungen inhaltlicher Methoden Differenzierende Merkmale der Methoden zur Intelligencegenerierung Unterstützungsschwerpunkte der Methoden zur Informationsaufbereitung Output der Methoden zur Informationsgewinnung Sequentielle Kette inhaltlicher Methoden Methoden zur Informations-gewinnung Methoden zur Informations-aufbereitung Methoden zur Intelligence-generierung Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode
    8. 8. Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Methode zur Kettenauswahl Phase II Phase III Szenario Methode Business Wargaming Methode Entscheidungs-analyse Portfolio Methode Wertanalyse Konkurrenten-analyse SWOT-Analyse Stakeholder-analyse Recherche HUMINT Brainstorming 5-Kräfte-Branchenstruktur-analyse Vernetztes Denken Methoden zur Informations-gewinnung Methoden zur Informations-aufbereitung Methoden zur Intelligence-generierung Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode
    9. 9. Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Methode zur Kettenauswahl Phase II Phase III Liefert Entscheidern benötigte Intelligence in einem optimalen Umfang Optimaler Daten- und Informationsfluss zwischen inhaltlichen Methoden gewährleistet Gibt Analysten klare Vorgaben bezüglich zu verwendender inhaltlicher Methoden Sequentielle Kette inhaltlicher Methoden Methoden zur Informations-gewinnung Methoden zur Informations-aufbereitung Methoden zur Intelligence-generierung Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode
    10. 10. Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Methode zur Kettenauswahl Phase II Phase III Inhaltliche Methoden Benötigter Input & Erzeugter Output Unterstützungs-schwerpunkte Stärken & Schwächen Differenzierte Beschreibung inhaltlicher Methoden Methoden zur Informations-gewinnung Methoden zur Informations-aufbereitung Methoden zur Intelligence-generierung Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode
    11. 11. Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Methode zur Kettenauswahl Phase II Phase III Differenzierte Beschreibung inhaltlicher Methoden Liefert Analysten eine strukturierte Übersicht gängiger Methoden der Entscheidungs-unterstützung Notwendige Grundlage der Methode zur Kettenauswahl Gibt Analysten klare Vorgaben bezüglich der Anwendungsgebiete inhaltlicher Methoden Methoden zur Informations-gewinnung Methoden zur Informations-aufbereitung Methoden zur Intelligence-generierung Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode
    12. 12. Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Methode zur Kettenauswahl Phase II Phase III Arbeitsmethoden Grundlegende Anforderungen an die Unterstützung von Teamarbeit Ergänzende Anforderungen an die Unterstützung von Teamarbeit Methoden zur Informations-gewinnung Methoden zur Informations-aufbereitung Methoden zur Intelligence-generierung Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode
    13. 13. Erkenntnisse Kodifizierung von Wissen & Organisationale Wissensbasis Methoden-Framework Phase I TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Methode zur Kettenauswahl Phase II Phase III Grundlegende Anforderungen an die Unterstützung von Teamarbeit Gemeinsame Informationsräume Problemlösungs- wissen Lösungsinhalts- wissen Wissen über Wissensträger und -formen Methoden zur Informations-gewinnung Methoden zur Informations-aufbereitung Methoden zur Intelligence-generierung Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Daten, Informationen und Wissen managen Teamebene Organisationsebene
    14. 14. TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Organisationale Wissensbasis Kodifizierung von Wissen Daten Informationen Wissen individuell kollektiv implizites Wissen explizites Wissen Methoden-Framework Phase I Methode zur Kettenauswahl Phase II Phase III Erkenntnisse Methoden zur Informations-gewinnung Methoden zur Informations-aufbereitung Methoden zur Intelligence-generierung Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode
    15. 15. TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Konstruktionskontext Wissen individuelles Konstrukt vernetzter Informationen zum Zweck der Problemlösung explizites Wissen Information 1 Information 2 Information n Methoden-Framework Phase I Methode zur Kettenauswahl Phase II Phase III Erkenntnisse (vgl. Rehäuser & Krcmar, 1996,S. 5) Methoden zur Informations-gewinnung Methoden zur Informations-aufbereitung Methoden zur Intelligence-generierung Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode
    16. 16. Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Methode zur Kettenauswahl Phase II Phase III Ergänzende Anforderungen an die Unterstützung von Teamarbeit Sozio-emotionale Unterstützung Kommunikations- unterstützung Media Richness Theorie Koordinations- unterstützung Kooperations- unterstützung Workflow Management Systeme Workgroup Computing Systeme Team Performance Modell Methoden zur Informations-gewinnung Methoden zur Informations-aufbereitung Methoden zur Intelligence-generierung Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode
    17. 17. Erkenntnisse Methoden-Framework Phase I TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Methode zur Kettenauswahl Phase II Phase III Sozio-emotionale Unterstützung Team Performance Modell (vgl. Drexler, Sibbet & Forrester (1988, S. 49)) Methoden zur Informations-gewinnung Methoden zur Informations-aufbereitung Methoden zur Intelligence-generierung Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Arbeitsmethode Ergänzende Anforderungen an die Unterstützung von Teamarbeit Kommunikations- unterstützung Media Richness Theorie Koordinations- unterstützung Kooperations- unterstützung Workflow Management Systeme Workgroup Computing Systeme
    18. 18. Fazit Probleme TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie / 17 Methode zur zweckmäßigen Kettenauswahl Differenzierte Beschreibung inhaltlicher Methoden Anforderungen an die Unterstützung von Projektarbeit identifiziert Mögliche Umsetzung vorgestellt Informationsobjekte zu heterogen Theoretischer Zugang zu inhaltlichen Methoden nur begrenzt Konkrete Benennung von Arbeitsmethoden nur eingeschränkt möglich Typisierung von Entscheidungs-situationen
    19. 19. Literatur <ul><li>DREXLER, A., SIBBET, D. & FORRESTER, R. (1988). The Team Performance Model. In W. Brendan Reddy & K. Jamison (Hrsg.). Team building. Blueprints for productivity and satisfaction . (S. 45–61). Alexandria Va. , San Diego Calif.: NTL Institute for Applied Behavioral Science; University Associates. </li></ul><ul><li>MICHAELI, R. (2006). Competitive Intelligence: Strategische Wettbewerbsvorteile erzielen durch systematische Konkurrenz-, Markt- und Technologieanalysen. . Berlin: Springer. </li></ul><ul><li>REHÄUSER, J. & KRCMAR, H. (1996). Wissensmanagement im Unternehmen. In G. Schreyögg & P. Conrad (Hrsg.). Managementforschung: Bd. 6. Wissensmanagement. (S. 1–40). Berlin: de Gruyter. </li></ul><ul><li>TEUFEL, S., SAUTER, C., MÜHLHERR, T. & BAUKNECHT, K. (1995). Computerunterstützung für die Gruppenarbeit . Bonn: Addison-Wesley. </li></ul>TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie I / VI
    20. 20. Wissenschaftliche Methodik TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie II / VI Forschungsdesign Wissenschaftstheoretische Positionierung Einordnung des Problems Individuell Kollektiv Gesellschaftlich Erkenntnis- interesse Terminologie Theorie Technologie Normierung Verfahren der Erkenntnis- bildung Induktion Abduktion Deduktion Forschungs- methode Erklärungsziel Gestaltungsziel Qualitativ Quantitativ Wahrheits- theorie Konsenstheorie Kohärenztheorie Korrespondenztheorie Wissenschafts- theoretische Positionierung Logischer Positivismus Kritischer Rationalismus Konstruktivismus Solipsismus
    21. 21. Anhang TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie III / VI
    22. 22. Anhang TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie IV / VI (in Anl. an Teufel, Sauter, Mühlherr & Bauknecht, 1995, S. 27)
    23. 23. Anhang TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie V / VI
    24. 24. Anhang TU Dresden, 30-03-2009 Zur Komplexitätsreduktion ökonomischer Entscheidungen Joachim Weber Folie V / VI

    ×