02/06/16
Wirtschaft 4.0
Die neuen Spielregeln der digitalen Ökonomie
Juni 2016
Wie denken Deutsche über Digitalisierung?
Quelle: Allensbach
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 17. A...
Aller Anfang im „Neuland“ ist schwer
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
2020
Digitale
Produkte und
Dienstleistungen
Die digitale Evolution
Source: MIT Center for Digital Business
Web
1.0
1995
Mo...
Neue
Technologien
Roboter +
3D Drucker
Mobile
(5G-Netzwerke 2020:
>100 MB/s)
Software
(Machine Learning,
KI, „Big Data“)
Sensoren
(10 Jahre:...
Der Zug, der (fast) nie zu spät kommt
Velaro (Barcelona - Madrid)
• 2,5 h für 625 Kilometer
• 15 Min Verspätung:
Erstattun...
Künstliche Intelligenz
Google-Computer AlphaGo
besiegt Go-Weltmeister
Lee Sedol mit 4-1
• Go ist das komplizierteste
Spiel...
Blockchain
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
Sicheres, digitales Grundbuch für alle Arten v...
?
? ?
?
A
A möchte Geld
an B transferieren
1 32
Transaktion wird in
einem Block detailliert
beschrieben
Block wird an alle...
• Autoindustrie (Zahl der
benötigten Autos sinkt
um 43 Prozent)
• Abschleppdienste
• Taxiindustrie
• Kurierdienste
• Parkp...
Neue
Geschäftsmodelle
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de
Digitalisierung der Branchen
17. April 2015
Quelle: Deloitte
Kurze...
Kosten der Mobilität im Auto
Effizienz der Nutzung (Car-Sharing)
Quelle: Deloitte
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs...
Wachstum der „Large Luxury Cars“ USA
2015/2014 in Prozent
Audi A8
Porsche Panamera
Mercedes S-Klasse
Mercedes CLS
BMW 6
Au...
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
„Uber, das weltgrößte Taxi-Unternehmen, besitzt keine Fah...
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de Mai 2015Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02...
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de Mai 2015Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02...
Entwicklung der Geschäftsmodelle im Internet
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
Phase 1 (199...
Entwicklung der Geschäftsmodelle im Internet
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
Phase 1 (199...
Plattformen: Typen und Funktionsweise
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
Transaktions-
Platt...
Die 30 größten Plattformen nach Typen/Ort
Kreisgröße entspricht dem Wert des Unternehmens
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom...
Die großen Plattform-Wetten
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
In Anlehnung an: Evans/Gawer:...
Ist Deutschland auf
die 2. Halbzeit der
Digitalisierung
vorbereitet?
Wissen über digitale Plattformen in Deutschland
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
40
48
37
...
Relevanz digitaler Plattformen für Firmen in DE
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
Quelle: B...
Deutschland beginnt am falschen Ende
Herausfinden:
Was möchte
der Kunde?
Digitalisierung
der Produkte/
Services
Digitalisi...
Industrie-4.0-Readiness der deutschen Industrie
Verarbeitendes Gewerbe, Anteil der Unternehmen in Prozent
Quelle: Institut...
Neue
Arbeit
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de
Das Ende der Routinetätigkeiten
02/06/16
• Künstliche Intelligenz ...
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de
Einfluss von Industrie 4.0 auf Erwerbstätigenzahl
Einsatz in den S...
Eingesetzte Industrie-Roboter
In 1000
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de Mai 2015
Zahlen und Prognose...
Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de
Was nun zu tun ist:
02/06/16
• Bildung (Digitalkunde, Informatik, ...
Erscheinungstag:
15. September 2016
Vorbestellen bei
Fragen?
Dr. Holger Schmidt
FOCUS Magazin – Chefkorrespondent
Blog: Netzoekonom.de
Kontakt: hs@netzoekonom.de
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wirtschaft 4.0 - Die neuen Spielregeln der Digitalen Ökonomie

29.132 Aufrufe

Veröffentlicht am

Technologien wie künstliche Intelligenz oder Roboter treiben die digitale Transformation an. Entscheidend für die Wirtschaft 4.0 sind aber die digitalen Geschäftsmodelle, die Plattform-Unternehmen Vorteile gegenüber klassischen Pipeline-Unternehmen bringt.

Veröffentlicht in: Business
3 Kommentare
57 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
29.132
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
21.830
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
3
Gefällt mir
57
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wirtschaft 4.0 - Die neuen Spielregeln der Digitalen Ökonomie

  1. 1. 02/06/16 Wirtschaft 4.0 Die neuen Spielregeln der digitalen Ökonomie Juni 2016
  2. 2. Wie denken Deutsche über Digitalisierung? Quelle: Allensbach Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 17. April 2015 „Finden Sie den Begriff sympathisch?“ 93 42 19 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 "Made in Germany" Digitalisierung Industrie 4.0 Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
  3. 3. Aller Anfang im „Neuland“ ist schwer Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
  4. 4. 2020 Digitale Produkte und Dienstleistungen Die digitale Evolution Source: MIT Center for Digital Business Web 1.0 1995 Mobil/Apps 2010 Social Media 2005 Internet der Dinge 2015 User 2000 Online- Handel Alle Unternehmen Time Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 1. Halbzeit 2. Halbzeit
  5. 5. Neue Technologien
  6. 6. Roboter + 3D Drucker Mobile (5G-Netzwerke 2020: >100 MB/s) Software (Machine Learning, KI, „Big Data“) Sensoren (10 Jahre: Preis  100X) Beschleunigter, sich gegenseitig verstärkender technischer Fortschritt in 4 zentralen Feldern Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 Außerdem: • Cloud-Computing • Blockchain • Virtual Reality • Augmented Reality • Internetzugänge
  7. 7. Der Zug, der (fast) nie zu spät kommt Velaro (Barcelona - Madrid) • 2,5 h für 625 Kilometer • 15 Min Verspätung: Erstattung des kompletten Fahrpreises • Kombination aus Sensoren und Big Data Analytics (Teradata) ermöglicht vorsorglichen Austausch der Teile, die bald kaputtgehen könnten. • Ergebnis: 99,9 % Pünktlichkeit • 60% der Fahrgäste haben vorher das Flugzeug genutzt. Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
  8. 8. Künstliche Intelligenz Google-Computer AlphaGo besiegt Go-Weltmeister Lee Sedol mit 4-1 • Go ist das komplizierteste Spiel der Welt (Mehr Züge als Atome im Universum) • Computer hat Züge gemacht, die Menschen zuvor nie gesehen haben. • Unterschied zu Schach: Computer hat das Spiel selbst gelernt; neue Spielzüge selbst gefunden. • Durchbruch für Künstliche Intelligenz Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
  9. 9. Blockchain Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 Sicheres, digitales Grundbuch für alle Arten von Transaktionen Vorteil: Quasi kostenlos Effekt 1: Transaktionskosten des Geschäftslebens sinken drastisch Effekt 2: Wirtschaft wird beschleunigt Effekt 3: Intermediäre (Banken, Börsen, Notare...) werden überflüssig. Effekt 4: Transaktionskosten als Grund für die Existenz von Unternehmen fallen weg. „Geschäftsleben kann neu erfunden werden“ (Don und Alex Tapscott)
  10. 10. ? ? ? ? A A möchte Geld an B transferieren 1 32 Transaktion wird in einem Block detailliert beschrieben Block wird an alle Parteien im Netzwerk verteilt 5 Block wird zur Kette zuge- fügt. Bestätigt damit die dauerhafte und transparente Übersicht der Transaktionen 6 A transferiert das Geld an B B Wie die Blockchain funktioniert ✔ 4 Teilnehmer bestätigen die Transaktion Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
  11. 11. • Autoindustrie (Zahl der benötigten Autos sinkt um 43 Prozent) • Abschleppdienste • Taxiindustrie • Kurierdienste • Parkplatzbetreiber • Fahrschulen • Autoversicherer • Städte: 20 Prozent der Autos reichen Die Effekte des autonomen Autos Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de Mai 2015Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
  12. 12. Neue Geschäftsmodelle
  13. 13. Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de Digitalisierung der Branchen 17. April 2015 Quelle: Deloitte Kurze Lunte, lauter Knall Versicherung Bildung Chemie, Bergbau, Öl, Gas Industrie Gesundheit Transport Energie Handel Banken Immobilien TK, Medien Lange Lunte, leiser KnallKurze Lunte, leiser Knall Lange Lunte, lauter Knall Zeit Wirkung auf Geschäftsmodell Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 Auto
  14. 14. Kosten der Mobilität im Auto Effizienz der Nutzung (Car-Sharing) Quelle: Deloitte Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 17. April 2015 Selbständigkeit Autonomes Fahren Assistenzsysteme Fahrer Heutige Situation: 1 Person 1 Auto 100% Eine Welt des Car-Sharings 65% Eine Welt der autonomen Autos 47% Autos fahren autonom und werden geteilt 32% Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
  15. 15. Wachstum der „Large Luxury Cars“ USA 2015/2014 in Prozent Audi A8 Porsche Panamera Mercedes S-Klasse Mercedes CLS BMW 6 Audi A7 BMW 7 Tesla S 44 • Cool • Neue Funktionen / Wartung als Softwareupdate • Selbstlernende Software für Autopilot • Nr. 1 in der Kundenzufriedenheit • Emotionale Kundenansprache im Autohaus Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
  16. 16. Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 „Uber, das weltgrößte Taxi-Unternehmen, besitzt keine Fahrzeuge. Facebook, das weltweit größte Medium, produziert keine Inhalte. Alibaba, der wertvollste Händler der Welt, hat kein Inventar. Und AirBnB, der weltweit größte Zimmervermittler, besitzt keine Immobilie.“ Tom Goodwin, Havas Media Plattform als dominantes digitales Geschäftsmodell
  17. 17. Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de Mai 2015Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 Koordination über den Markt Hohe Transaktionskosten: • Suche, • Preisvergleich, • Zahlung Hohe Marketingkosten Wirtschaft ohne Plattformen
  18. 18. Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de Mai 2015Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 Koordination über Plattformen Niedrige Transaktionskosten • Schnelle Suche • Hohe Preistransparenz • Niedrige Preise • Einfache Zahlung Plattform schöpft Produzentenrente ab (Vermittlungsgebühr meist 10-30 Prozent) B2C / B2B Das Internet der Plattformen
  19. 19. Entwicklung der Geschäftsmodelle im Internet Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 Phase 1 (1995 – 2010): Effiziente Pipelines ersetzen ineffiziente Pipelines Digitalisierung des Vertriebs (vor allem im Handel und in den Medien) führt zu sinkenden Vertriebskosten. Bei digitalen Produkten sind Grenzkosten des Vertriebs = Null. Phase 2 (seit 2005): Plattformen ersetzen Pipelines „Digitalisierung der Produktion“ (Nutzung externer Ressourcen wie private Wohnungsvermieter (AirBnb) oder Taxifahrer (Uber)) Auf Plattformen sind Grenzkosten der Produktion = Null Da zusätzlich Netzwerkeffekte wirken, sind Plattformen den Pipelines in der Regel überlegen. Sie ziehen immer größere Teile der Wertschöpfung an sich. Wegen des Verzichts auf interne physische Ressourcen wachsen sie schneller und erzielen meist höhere Gewinnmargen als Pipelines.
  20. 20. Entwicklung der Geschäftsmodelle im Internet Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 Phase 1 (1995 – 2010): Effiziente Pipelines ersetzen ineffiziente Pipelines Phase 2 (seit 2005): Plattformen ersetzen Pipelines Vertriebskosten  Transaktionskosten  Plattform Transaktionskosten  Keine Produktions- kosten Vertriebskosten Marge  
  21. 21. Plattformen: Typen und Funktionsweise Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 Transaktions- Plattformen (Bsp: Uber) Innovations- Plattformen (inkl. Transaktionen) (Bsp: Apple (iPhone/App Store)) Produzenten (1-n) (Taxifahrer, App-Entwickler...) Konsumenten (1-n) (Fahrgäste, iPhone-App-Nutzer)
  22. 22. Die 30 größten Plattformen nach Typen/Ort Kreisgröße entspricht dem Wert des Unternehmens Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 In Anlehnung an: Evans/Gawer: The Rise of the Platform Enterprise Apple Transaktionsplattformen Innovationsplattformen USA Asien Europa Google (Alphabet) Face- book Ama- zon Ali- baba Ten- cent B SAP JD R N A X D F N P E L Y T S A Börsennotiert PrivatDelivery Hero Spotify RCKT ZAL Yandex U Pin Stripe WeWork
  23. 23. Die großen Plattform-Wetten Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 In Anlehnung an: Evans/Gawer: The Rise of the Platform Enterprise (2016) Hierarchische Organisation / Physische Assets Plattform-Ökosystem Wetten PlattformUnternehmen Bosch IOT-Cloud IOT-Plattform Lyft (Car-Sharing) Here (Auto) HANA Mindsphere Autonomes Auto Autonomes Auto Oculus Rift / VR Hololens / AR Mode-Plattform Div. Marktplätze Chatbots Chatbots Bosch Cisco/Jasper Ford Daimler/Audi/BMW SAP Siemens Rocket Internet Facebook Mess. WhatsApp Uber Google (Alphabet) Facebook Microsoft Zalando Großer Aufwand Mittlerer Aufwand Geringer Aufwand
  24. 24. Ist Deutschland auf die 2. Halbzeit der Digitalisierung vorbereitet?
  25. 25. Wissen über digitale Plattformen in Deutschland Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 40 48 37 42 56 48 61 45 0 10 20 30 40 50 60 70 Gesamt Spalte1 20-49 Mitarbeiter 50-499 Mitarbeiter > 500 Mitarbeiter Ja Nein Weiß nicht / keine Angabe Quelle: Bitkom Research. Repräsentativumfrage unter Geschäftsführern und Vorstandsmitgliedern von 507 Unternehmen aller Branchen mit mehr als 20 Mitarbeitern im Februar 2016 Frage: „Haben Sie schon einmal die Begriffe digitale Plattform-Ökonomie, Plattform-Märkte oder kurz digitale Plattformen gehört?“ (Angaben in Prozent)
  26. 26. Relevanz digitaler Plattformen für Firmen in DE Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16 Quelle: Bitkom Research. Repräsentativumfrage unter Geschäftsführern und Vorstandsmitgliedern von 507 Unternehmen aller Branchen mit mehr als 20 Mitarbeitern im Februar 2016 50 39 50 64 37 52 32 28 13 9 18 8 0 10 20 30 40 50 60 70 Gesamt Spalte1 Industrie Dienstleistung Handel Ja Nein Weiß nicht / keine Angabe Frage: „Gibt es eine digitale Plattform, die für Ihr Unternehmen relevant ist?“ (Basis: Befragte, die von digitalen Plattformen gehört haben; Angaben in %)
  27. 27. Deutschland beginnt am falschen Ende Herausfinden: Was möchte der Kunde? Digitalisierung der Produkte/ Services Digitalisierung der Produktion ✔ ✔ ✔ Geschäftsmodell? nein neinnein Industrie 4.0 Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de Mai 2015Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
  28. 28. Industrie-4.0-Readiness der deutschen Industrie Verarbeitendes Gewerbe, Anteil der Unternehmen in Prozent Quelle: Institut der Deutschen Wirtschaft (Strukturreport 2015) 90.2 65.5 38.8 37.4 8.7 25.8 49.8 37.2 1.0 5.9 10.6 24.3 2.0 0.8 0.8 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% 0-19 Mitarbeiter 20-99 Mitarbeiter 100-249 Mitarbeiter ab 250 Mitarbeiter Exzellenz Experten Erfahrene Fortgeschrittne Anfänger Außenstehende Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
  29. 29. Neue Arbeit
  30. 30. Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de Das Ende der Routinetätigkeiten 02/06/16 • Künstliche Intelligenz (Machine Learning) ersetzt Routinetätigkeiten vor allem in den Büros (Buchhalter, Sachbearbeiter, Controller, IT- Admins, Ärzte, Analysten, Anwälte...) • 45 Prozent aller Tätigkeiten sind automatisierbar • Nur 5 Prozent der Jobs sind komplett automatisierbar • Deutliche Erhöhung der Arbeitsproduktivität • Freisetzung für produktive Aufgaben
  31. 31. Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de Einfluss von Industrie 4.0 auf Erwerbstätigenzahl Einsatz in den Sektoren „Verarbeitendes Gewerbe“ und „Landwirtschaft“ / Änderung bis 2025 in Prozent 02/06/16 Quelle: IAB Forschungsbericht 8 / 2015 -12.79 -4.77 -2.98 -2.46 -1.00 -0.78 -0.69 -0.17 -0.01 0.31 0.51 0.94 0.91 1.10 1.06 1.51 1.85 1.89 3.00 3.78 -14.00 -12.00 -10.00 -8.00 -6.00 -4.00 -2.00 0.00 2.00 4.00 6.00 Maschinen und Anlagen steuernde und wartende Berufe Metall-, Anlagenbau, Installation,, Elektroberufe Sonstige be-, verarbeitende und instandsetzende Berufe Hilfskräfte/Hausmeister Technische Berufe Rohstoff gewinnende Berufe Gastronomieberufe Verkehr, Lager, Transportberufe Büro-, kaufm. Dienstleistungsberufe Gesundheitsberufe Sozialberufe Sicherheits- und Wachberufe Reinigungs- und Entsorgungsberufe Berufe im Warenhandel: Verkaufsberufe (Einzelhandel) Lehrende Berufe Berufe im Warenhandel: Kaufleute Bauberufe, Holz-, Kunststoffbe- und -verarbeitung Medien-, geistes- und sozialwiss., künstliche Berufe Rechts-, Management- und wirtschaftswiss. Berufe IT- und Naturwissenschaftliche Berufe - 490 000 Arbeitsplätze + 430 000 Arbeitsplätze
  32. 32. Eingesetzte Industrie-Roboter In 1000 Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de Mai 2015 Zahlen und Prognose: International Federation of Robotics Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de 02/06/16
  33. 33. Dr. Holger Schmidt Ι Netzoekonom.de Ι hs@netzoekonom.de Was nun zu tun ist: 02/06/16 • Bildung (Digitalkunde, Informatik, Statistik, entsprechende Studiengänge...) • Weiterbildung im Beruf • Mehr Gründergeist • Infrastruktur ausbauen (Breitband, W-Lan...) • Netzpolitik ist mehr als die Bekämpfung amerikanischer IT-Unternehmen • „Digital denken“ lernen. (Bsp.: Social-Media-Abstinenz der Elite) • Müssen Roboter Steuern zahlen? / Bedingungsloses Grundeinkommen? • Nicht nur die Bücher der Internet-Kritiker und Digital-Verweigerer lesen, die in keinem anderen Land Bestseller werden.
  34. 34. Erscheinungstag: 15. September 2016 Vorbestellen bei
  35. 35. Fragen? Dr. Holger Schmidt FOCUS Magazin – Chefkorrespondent Blog: Netzoekonom.de Kontakt: hs@netzoekonom.de

×