Von: Benedict “Viktor” Gombocz
Zur Person von Helmut Schmidt Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt wird am 23. December 1918 in Hamburg geboren. Schmidt ist...
Beruflicher Werdegang von Helmut Schmidt Nach seinem Abitur leistet Schmidt seinen Arbeitsdienst ab und wird zum Militär ...
Beruflicher Werdegang von Helmut Schmidt – weiter Helmut Schmidt wurde über diverse Stationen innerhalb seiner Partei    ...
Besonderheiten von Helmut Schmidt Schmidt ist seit 1983 Mitherausgeber der Wochenzeitung Die Zeit. Die Helmut-und-Loki-S...
Größte Erfolge von Helmut Schmidt Helmut Schmidt ist auch seit 1983 Ehrenbürger seiner Heimatstadt Hamburg sowie    von B...
Bibliographe http://www.bunte.de/stars/helmut-schmidt_stid_187.html#
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Helmut Schmidt

333 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
333
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Helmut Schmidt

  1. 1. Von: Benedict “Viktor” Gombocz
  2. 2. Zur Person von Helmut Schmidt Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt wird am 23. December 1918 in Hamburg geboren. Schmidt ist der Sohn von Gustav Schmidt und dessen Frau Ludovica Schmidt. Er hat zwei ältere and einen jüngeren Bruder. Schmidts Vater ist jüdischer Abstammung, und er wird jedoch Protestant. Da durch ist er später zum Vorteil gelangen, da er in Zeiten des Zweiten Weltkrieges und danach als jüdischer Nachfahre zweiten Grades benachteiligt gewesen wäre. Helmut Schmidt war 14 Jahre alt zum Zeitpunkt der Machtergreifung von Hitler in 1933. Helmut Schmidt heiratet 1942 Hannelore (Loki) Glaser (verheiratet 1942-2010, ihr Tod). Die Eheleute haben zwei Kinder bekommen, wobei der behinderte erstgeborne Sohn noch vor seinem ersten Geburstag gestorben ist. Schmidt erhält 1981 einen Herzschrittmacher, nachdem er zuvor bereits zweimal nach einem Anfall weiderbelebt werden musste. Familie Schmidt wohnt in Hamburg Langenhorn; die haben einen Zweitwohnsitz am Brahmsee in Holestein.
  3. 3. Beruflicher Werdegang von Helmut Schmidt Nach seinem Abitur leistet Schmidt seinen Arbeitsdienst ab und wird zum Militär eingezogen in 1939; er muss in den Krieg ziehen und gereit in britische Kriegsgefangenschaft um ende des Krieges in 1945. Zu seinem Glück wird er noch jedach im selben Jahr entlassen; er tritt unmittelbar der Sozialdemokratische Partei (SPD) bei, und hat sich von Anfang an engagiert. Er hat Studium der Volkswirtschaftslehre angefangen und beendet es 1949. Im Anschluss hat er bei der Behörde für Wirtschaft und Verkehr der Stadt Hamburg und hat 1952 das Amt für Verkehr geleitet. Nach der Bundeswehr gegründet wurde, wird Schmidt 1958 zum Hauptmann der Reserve and später Major der Reserve ernannt. Durch den Vorwurf des Militaristen, wurde er von der SPD aus dem Vorstand der SPD- Bundesfraktion abgewählt. Schmidt war 1968-1984 stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD. Er war anders als die beiden anderen sozialdemokratischen Bundeskanzler Willy Brandt (1969-1974) und Gerhard Schröder (1998-2005) nie Bundesvorsitzender seiner Partei.
  4. 4. Beruflicher Werdegang von Helmut Schmidt – weiter Helmut Schmidt wurde über diverse Stationen innerhalb seiner Partei schließlich Hamburg Senator. Er hat in diesem Amt vor allem im Rahmen des Krisenmanagements zur großen Sturmflut 1962 viel Anerkennung erlangt, d.h., Fraktionsvorsitzender, Verteidigungsminister und schließlich Bundeskanzler. Schmidt wurde 1974 als Bundeskanzler gewählt, nachdem Willy Brandt in Mai zurückgetreten ist. Von 1974-1982 war Schmidt der fünfte Deutscher Bundeskanzler. In dem Amt hat Schmidt ebenso Beliebheit wie Kritik erfähren, wird aber trotzdem von allen Seiten sehr respektiert.
  5. 5. Besonderheiten von Helmut Schmidt Schmidt ist seit 1983 Mitherausgeber der Wochenzeitung Die Zeit. Die Helmut-und-Loki-Schmidt-Stiftung (Hamburg) wurde 1993 gegründet. Schmidt ist bekennender Raucher; seine Kolumne bei Die Zeit heißen „Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt“. Man verbeitet ihm das Rauchen nach wie vor nicht im öffentlichen Raum – etwa in der Hamburger Bürgerschaft. Schmidt raucht selbst während Fernsehreportagen oder in Fernsehstudios; er ist die Ausnahme bei Krebs.
  6. 6. Größte Erfolge von Helmut Schmidt Helmut Schmidt ist auch seit 1983 Ehrenbürger seiner Heimatstadt Hamburg sowie von Bonn und Bremerhaven, von Berlin seit 1989, von der Barlachstadt Güstrow seit 1995 und von das Land Schleswig-Holstein seit 1998. Er wurde in Berlin am Freitag, 8. Juni 2007 als Erster überhaupt mit dem Henry- Kissinger-Preis der American Academy ausgezeichnet; mit diesem Preis ehrte Schmidt die American Academy als Publizist für seine herausragende Rolle in der transatlantischen Kommunikation. Er erhielt neun Tage später den undotierten Weltwirtschaftlichen Preis für seine realitätsbezogene Politik mit moralischem Pflichtbewusstsein. Er wurde auch im Jahr 2008 mit dem Osgar, dem Medienpreis der Bild-Zeitung, ausgezeichnet, und am Montag, 2. Februar 2009 im Gewandhaus mit dem Leipziger Mendelssohn-Preis der Kategorie Gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Schmidt erhielt 2010 für sein publizistisches Lebenswerk den Henri Nannen Preis.
  7. 7. Bibliographe http://www.bunte.de/stars/helmut-schmidt_stid_187.html#

×