Folge 18
Professionelle
Online-Shop Entwicklung
• Aus dem Agenturalltag plaudern
• wie kommt man von Idee zum fertigen Shop?
• Briefing / Anforderungen aufnehmen /
Konzep...
• Aufsetzen und Konfiguration der Staging-
Umgebung
– Grund-Installation der aktuellsten Shop Version auf
einem Webserver,...
• web-basierte Tools: Trello, Basecamp, OTRS,
Mantis, Jira, Google Docs
• Kunde hat Projekt-Stand im Blick, kann Stage-
Sy...
• wir nutzen da toggl
• dient zum internen Controlling (Projekte
i.d.R. Festpreise)
• manche Aufgaben und insbesondere spä...
• manche Kunden liefern fertige Layouts, für
andere sind wir selbst kreativ
• im Grafik Programm kann man alles schieben
•...
• Entwicklung parallel mit mehreren Kollegen
• Änderungen werden in lokaler VM getestet, im
SVN committet, und kommentiert...
• identisch mit Stage-System und Entwickler-
VMs, nur performanter
• zusätzlich Monitoring für Dienste, Content-
Check, et...
• Datensicherung von immenser Bedeutung
• Sicherung der Entwickler-VMs, des Stage-
Systems, des SVNs und natürlich des Liv...
• Um einen professionellen Online-Shop zu erhalten, ist
auch eine prof. Herangehensweise erforderlich.
• Moderne Software ...
Video Blog
• Dies ist das Manuskript / Drehbuch zur Folge
18 von E-Commerce Total
• Sie können das fertige Video bei iTune...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

E-Commerce Total: Manuskript zu Folge 18: Professionelle Online-Shop Entwicklung

3.062 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie kommt man von der Idee zum fertigen Online-Shop? Henrik Steffen beschreibt in der aktuellen Folge von E-Commerce-Total mit welchen professionellen Herangehensweise die Online-Shop Entwicklung bei top concepts funktioniert.

Er stellt dabei verschiedene Projektmanagement-Tools wie Bascamp, Trello und Mantis vor und dabei geht auch auf die Werkzeuge zur Zeiterfassung wie Toggl oder für das Support-Management mit OTRS ein.

Neben der Konzeption und der Pflichtenhefterstellung als vorbereitende Maßnahmen sind genauso auch Dokumentation mittels SVN und Datensicherung wesentliche Erfolgsfaktoren der Shop Entwicklung.

Veröffentlicht in: Internet
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.062
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

E-Commerce Total: Manuskript zu Folge 18: Professionelle Online-Shop Entwicklung

  1. 1. Folge 18 Professionelle Online-Shop Entwicklung
  2. 2. • Aus dem Agenturalltag plaudern • wie kommt man von Idee zum fertigen Shop? • Briefing / Anforderungen aufnehmen / Konzeptions-Workshop / Lastenheft • Umwandlung der Kunden-Anforderungen in ein Pflichtenheft und Ausarbeitung Angebot • Beauftragung und Projekt-Start Profession. Online-Shop Entwicklung
  3. 3. • Aufsetzen und Konfiguration der Staging- Umgebung – Grund-Installation der aktuellsten Shop Version auf einem Webserver, Passwort-Schutz – Einrichtung und Konfiguration der MYSQL-Datenbank • Einrichtung Projektmanagement- und Zeiterfassungs-Software • Setup des SVN Repository‘s • Entwickler-VMs einrichten Setup der Entwicklungsumgebung
  4. 4. • web-basierte Tools: Trello, Basecamp, OTRS, Mantis, Jira, Google Docs • Kunde hat Projekt-Stand im Blick, kann Stage- System einsehen • Kunde kann kommentieren, Bugs & CRs melden • regelmäßige Abstimmungs-Telkos • während des Projekts getroffene Entscheidungen stets zur einfachen Nachvollziehbarkeit dokumentieren Projektmanagement-Software
  5. 5. • wir nutzen da toggl • dient zum internen Controlling (Projekte i.d.R. Festpreise) • manche Aufgaben und insbesondere spätere Support-Leistungen werden nach Aufwand abgerechnet • web-basiert, Detail-Aufstellung für Kunden Zeiterfassung
  6. 6. • manche Kunden liefern fertige Layouts, für andere sind wir selbst kreativ • im Grafik Programm kann man alles schieben • von Startseite ausgehend, alle Seiten einzeln durchgestalten • nach Abnahme durch den Kunden, beginnt Phase 2 – Umsetzung → nachträgliche Änderungen sind dann Change-Requests Phase 1 – Layout-Gestaltung
  7. 7. • Entwicklung parallel mit mehreren Kollegen • Änderungen werden in lokaler VM getestet, im SVN committet, und kommentiert bzw. dokumentiert, und dann ins Stage System eingespielt • So kann auch Monate später nachvollzogen werden, wer was wann und warum geändert hat • Sobald Shop live ist gibt es einen Live-Branch und Dev-Branch • Längerfristige Entwicklungen im Dev-System können später in den Live-Branch gemerged werden SVN – Subversion / Revisionssystem
  8. 8. • identisch mit Stage-System und Entwickler- VMs, nur performanter • zusätzlich Monitoring für Dienste, Content- Check, etc. • Go Live von Änderungen nur nach vorherigem Test im Stage-System Live-System
  9. 9. • Datensicherung von immenser Bedeutung • Sicherung der Entwickler-VMs, des Stage- Systems, des SVNs und natürlich des Live- Systems • inkl. der Mysql-Datenbanken • verschiedene Stände • räumlich getrennte Aufbewahrung Backups
  10. 10. • Um einen professionellen Online-Shop zu erhalten, ist auch eine prof. Herangehensweise erforderlich. • Moderne Software unterstützt in vielen Bereichen • Dokumentation und Datensicherungen sind zu jedem Zeitpunkt des Projekts essentiell • Für das Jahr 2014 zunächst die letzte Folge E- Commerce Total, im nächsten Jahr geht es mit interessanten Themen weiter! Liken, Sharen, Abo... • Allen Online-Händlern ein gutes Jahres-End-Geschäft, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein möglichst Retouren-armes neue Jahr! Fazit
  11. 11. Video Blog • Dies ist das Manuskript / Drehbuch zur Folge 18 von E-Commerce Total • Sie können das fertige Video bei iTunes als Podcast oder bei YouTube finden • Oder natürlich auch direkt unter: http://www.e-commerce-total.de • Kontakt http://www.topconcepts.hamburg

×