ZfU Leadership Academy   24. – 26. Oktober 2011   19. – 21. März 2012   Situativ und typgerecht führen   Individuelle Mita...
Zum Thema                                                                         Trainer / ZfU Core-FacultySeit Jahrzehnt...
Das Seminarprogramm     Tag 1   09.00 – 12.30 und 14.00 – 18.00 Uhr             Tag 2 Abendprogramm              ca. 18.30...
Preise                                                                             VeranstaltungsortZfU-Mitglieder        ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

ZfU Switzerland - Management Lehrgang Oktober / November 2011 situativ und typgerecht führen

937 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
937
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

ZfU Switzerland - Management Lehrgang Oktober / November 2011 situativ und typgerecht führen

  1. 1. ZfU Leadership Academy 24. – 26. Oktober 2011 19. – 21. März 2012 Situativ und typgerecht führen Individuelle Mitarbeiter-Talente erkennen, wertschätzen und fördern Wirkungsvolle Führungs-Methoden und -Tools für die Praxis  Persönlichkeit und Leadership – Welcher Führungstyp bin ich? Die Wirkung der eigenen Führungspersönlichkeit optimieren und gezielt nutzen  Situativ und typgerecht: Wie man als Team-Leader anspruchsvolle Ziele erreicht Individuelle Mitarbeiter-Potenziale erkennen, wirkungsvoll einsetzen und begleiten  Empathie und Wertschätzung in der Führung Leistungsmotivation der Mitarbeiter steigern und vorhandene Potenziale entfalten  Glaubwürdigkeit durch klare Führungskommunikation Die Regeln und Schlüsselelemente der wirkungsvollen KommunikationBP 6/07 SUT 5/11 www.zfu.ch
  2. 2. Zum Thema Trainer / ZfU Core-FacultySeit Jahrzehnten sind Management-Experten auf der Dr. Alexander WittwerSuche nach dem „besten” Führungsstil. Und das, obwohl ist seit 1995 Berater und Trainer.die Forschung eindeutig darauf hinweist, dass es keinen Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen„Allzweck”-Führungsstil gibt. in den Bereichen Kommunikation, Kooperation, KonfliktmanagementErfolgreiche Führungskräfte sind die, welche ihr und Teamentwicklung. Daneben ist erVerhalten den Erfordernissen der jeweiligen Situation darauf spezialisiert, die emotionalenanpassen können. Prozesse beim Projektmanagement für VerantwortlicheIn diesem Workshop erhalten Sie unter anderem Ant- besser greifbar zu machen.worten auf die Fragen: Dr. Wittwer besticht durch sein exzellentes Auffas- Was bedeutet das für die Praxis? sungsvermögen und das persönliche Eingehen auf die Welches Verhalten ist wann erfolgversprechend? Problemstellungen der Teilnehmer. Wie lässt sich das beurteilen?Situatives Führen bedeutet, für jede Situation, jedes Ziel Henric Seebothund jeden Mitarbeiter den jeweils optimalen Führungs- hat Lehraufträge zum Thema Füh-stil zu wählen. rungsverhalten und persönlicher Führungsstil. Hat Erfahrung als Me- diator in den USA und als Personal- entwickler eines weltweit führendenDieses Seminar ist ein Modul vom zertifizierten, Sprachreisenveranstalters. Seit 1998praxisorientierten Führungslehrgang ist Herr Seeboth Trainer im Bereich Leadership, Persön- lichkeitsentwicklung und Team Development. Er trainiert na l Business Sc Die Teilnehmer erhalten am Ende des und berät Führungskräfte namhafter Unternehmen wie tio Lehrgangs ein Testat. UBS, Mövenpick und Pfizer. ho na olZfU Inter rt tifizie Zer Voraussetzungen für den Abschluss mit nd la er Sch it z w eiz – S w Zertifikat sind: Vollständige und aktive Präsenz an allen 3 Modulen Beratung / Kontakt Zusammenfassen und Reflexion der Dina Bucher persönlichen Lerninhalte (Lessons learned) mit Projektleiterin Leadership-Academy Transfermassnahmen Tel.: +41 44 722 85 33 Bestehen des Wissenstests (online via Internet: E-mail: dina.bucher@zfu.ch PerformanceMonitor®)Weitere Informationen unter: www.zfu.ch/pdf/flg.pdfIhr Nutzen – warum Sie teilnehmen sollten: Sie reflektieren und verbessern Ihre persönlichen Leadership-Fähigkeiten durch umsetzungsstarke Instrumente und aktives Bearbeiten von Praxis-Situationen. Sie lernen, wie Sie durch situative Führung die Leistungsmotivation des Teams steigern und die Potenziale der Mitarbeiter entfalten. Sie analysieren Ihre Mitarbeiterstruktur und erarbeiten so Möglichkeiten typgerechter Führung. Sie erfahren mehr über die Schlüsselelemente glaubwürdiger Führungskommunikation.
  3. 3. Das Seminarprogramm Tag 1 09.00 – 12.30 und 14.00 – 18.00 Uhr Tag 2 Abendprogramm ca. 18.30 – 21.00 UhrPerformance durch Leadership: Shackletons Führungskunst (Film und Diskussion)Die Aufgaben und Rollen einer Führungskraft Was der Polarforscher Shackleton mit seiner letztlich Spitzenleistungen als Anspruch: Wie man Mitarbeiter gescheiterten Antarktis-Expedition geschafft hat, istzu Spitzenleistungen befähigt  Echtheit und Wertschät- ein Lehrstück in Sachen Führungsqualitäten, Menschen-zung  Führungsansatz: Anforderungen und Entwicklung kenntnis, Teamfähigkeit und Krisenbewältigung. Auf- Ansatzpunkte im Führungsprozess – Fähigkeiten und grund der Erkenntnisse aus dem Film erarbeiten die Teil-Mind Set  Führung von Top- und Low-Performern nehmer „Lessons learned“ für die Rolle eines Leaders in Aktivierende Gesprächsführung  Ergebnisorientierte anspruchsvollen Führungsaufgaben.Mitarbeiterführung: Die relevanten Einflussfaktoren für Henric SeebothIhren Führungserfolg  Change-Management: Verände-rungen initiieren und emotionale Lernprozesse erzeugen Ihre Aufgaben und Rollen als Führungskraft: Stratege, Tag 3 08.30 – 12.30 und 14.00 – 17.00 UhrVisionär, Macher und Coach  Die Grundprinzipienaktivierender Führung  Emotionale Lernprozesse: „Out Sozialkompetenz in derof the Box“ Führung und Kommunikation  Umgang mit Macht und Hierarchie  Wege zur Moti-Alexander Wittwer vation und Demotivation von Mitarbeitern  Kommuni- kationsmodelle zur Mitarbeiterführung  Leadership im Tag 2 08.30 – 12.30 und 14.00 – 18.00 Uhr Kontext „Strategie, Struktur und Unternehmenskultur“  Den Führungsprozess aktiv gestalten: Von der Ziel-Persönlichkeit und Leadership: formulierung bis zur Kontrolle  Die Kunst der offenenWelcher Führungstyp bin ich? Fragen – Die Kunst des aktiven Hinhörens  Erwar- Die wichtigsten Lebensmotive der Menschen kennen tungsgespräch als Basis der Zusammenarbeit  Lob alsund verstehen  Die Wirkung der eigenen Führungsper- Führungsinstrument  Wie kommuniziere ich schwierigesönlichkeit optimieren und gezielt nutzen  Die Balance und konfliktträchtige Entscheidungen?zwischen Ziel- und Mitarbeiterorientierung finden  Den Henric SeebothFührungsprozess aktiv gestalten: Von der Zielformulie-rung bis zur Kontrolle  Welcher Führungstyp sind Sie:Verhaltensprofile und persönliche Präferenzen  Situa- Teilnehmerkreistive Führung: Flexibilität im eigenen Führungsverhalten Unternehmer, Mitglieder der Geschäftsleitung und Füh- Typgerechte Führung: Analyse Ihrer Mitarbeiterstruk- rungskräfte des mittleren und oberen Managements,tur  Effektivität und Anpassungsfähigkeit der Führungs- die ihre Führungskompetenzen verbessern, erweiternkraft  Situatives Führen als kontinuierlicher Prozess und aktualisieren wollen. Wie man Mitarbeiter für anspruchsvolle Ziele begeis-tert  Aufgaben intelligent übertragen bzw. delegieren,Mitarbeiter motivieren und in den Arbeitsprozess einbe- Arbeitsmethodik  Interaktive Referate und Diskussionenziehen  Bewusste und unbewusste Persönlichkeits- und  Gruppenarbeit, Fallstudien und WorkshopsVerhaltensmerkmale  Intensives Praxistraining komplexer Führungs-Henric Seeboth situationen «Meine Erwartungen wurden erfüllt – das ZfU hat es geschafft, den Bezug zwischen Praxis und Theorie sehr gut herzustellen, was dem Seminar eine nachhaltige Wirkung gibt. Christian Reiter, Geschäftsführer – EVN Bulgaria EAD / EVN AG, A-2344 Maria Enzersdorf »
  4. 4. Preise VeranstaltungsortZfU-Mitglieder CHF 3255.–/EUR 2325.– 24. – 26. Oktober 2011Standardpreis CHF 3500.–/EUR 2500.– Hotel Hermitage Luzern ****Im Seminarpreis inbegriffen sind 3 Mittagessen, Pausen- Seeburgstrasse 72erfrischungen, sowie eine ausführliche Seminardokumen- CH-6006 Luzerntation. Tel. +41 41 375 81 81 www.hermitage-luzern.chBesuchen mehrere Personen des gleichen Unternehmens Transfer: PW: 45min. ab Zürich / ÖV: 90min. ab Zürich Airportdenselben Seminartermin, erhält jeder weitere Teilneh- Zimmerpreise: ab CHF 198.–/EUR 140.–mer 15% Ermässigung.Annullationsbedingungen: 45 Tage vor Termin 50%; 19. – 21. März 201230 Tage vor Termin 100% (www.zfu.ch/agb). Ände- Hotel Panorama Resort & Spa ****rungen von Preis, Umrechnungskurs und Seminarinhal- Schönfelsstrasseten vorbehalten. CH-8835 Feusisberg am ZürichseeWeiterbildungs-Credits: An dieser Veranstaltung wer- Tel. +41 44 786 00 00den bis zu 150 Weiterbildungs-Credits angerechnet. www.panoramaresort.ch(1 Credit = 1 CHF) Ihren Weiterbildungscredit-Saldo fin- Transfer: PW: 30min. ab Zürich / ÖV: 60min. ab Zürich Airportden Sie auf www.myzfu.ch! Zimmerpreise: ab CHF 238.50.–/EUR 170.– (inkl. Wellness/Seeseite); ab CHF 196.–/EUR 140.– (exkl. Wellness/Bergseite) Gerne reservieren wir für Sie ein Zimmer zu unseren Spezialkonditionen. Anmeldung Situativ und typgerecht führenFax: Talon ausfüllen oder Visitenkarte anheften & faxen an +41 44 722 85 86Telefon: Customer Care Center +41 44 722 85 01Internet: http://www.zfu.ch/weiterbildung/seminare/sutt.htm SUT I 5/11dt Herr Frau Name/Vorname Firma Telefon/Fax E-Mail Funktion/Abteilung 6592 Strasse/Postfach Firmenadresse Privatadresse Land/PLZ/Ort Ich nehme an folgendem Termin teil: 24. – 26. Oktober 2011 19. – 21. März 2012 Ja, ich möchte ein Hotelzimmer reservieren: Einzelzimmer Doppelzimmer von bis ZfU International Business School . Im Park 4 . CH-8800 Thalwil . Tel +41 44 722 85 85 . Fax +41 44 722 85 86 . www.zfu.ch . info@zfu.ch

×