Starting up 
there's a book for that 
Paul E. Sevinç, Dr. sc. ETH 
http://about.me/Squeng 
http://slideshare.net/hellraump...
Teile 
• Start-ups 
• Doodle (doodle.com) 
• Nezasa (nezasa.com) 
• Lies mich 
2
Start-ups 
Doodle (doodle.com) 
Nezasa (nezasa.com) 
3
Doodle 
Das Problem 
• Eine Gruppe von 
Personen muss sich auf 
einen Termin einigen 
• Die Gruppe könnte sich 
per E-Mail...
Doodle: die Vorteile 
KISS • Keep it simple, Sevinç! 
• Über ein Dutzend Sprachen 
• Sprachabhängige Datums- und Zeitforma...
Nezasa 
6
Lies mich 
Im Land der Blinden ist der Einäugige König 
7
Auf die Plätze, fertig, los! 
8
There's no such thing as a free lunch 
• Auch Gratisdienste und Gratisprodukte müssen 
bezahlt werden 
• von Ihnen (z.B. d...
Werbung 
Vorteile 
• Der Werbekuchen ist sehr 
gross 
• Werbung funktioniert für 
wenige Dienste und 
Produkte sehr gut 
N...
The Cost of Zero Cost 
• Der Unterschied 
zwischen 0 und X fühlt 
sich grösser an als der 
Unterschied zwischen X 
und 2X ...
Freemium 
• Free: Der Basisdienst ist 
kostenlos 
• Premium: 
Weitergehendes ist 
kostenpflichtig 
• Variante (Paywall): x...
Vor der Gründung 
• Seien Sie darauf vorbereitet, unvorbereitet zu sein: 
http://paulgraham.com/before.html 
• Besuchen Si...
Nach der Gründung 
• Lassen Sie sich nicht 
den Schlaf rauben 
• Suchen Sie weiter nach 
geschenktem Geld 
14
Software 
• Bevor Sie irgendwelche Software-Lizenzen 
erwerben, klären Sie ab, ob Sie das MS Action Pack 
abonnieren und/o...
Lernen Sie zu verhandeln und zu 
verkaufen 
16
Förderung 
• Machen Sie bei CTI Start-up mit: 
http://www.ctistartup.ch/ 
• Machen Sie bei Venture Leaders mit: 
http://ww...
Benutzer und Kunden 
• Hören Sie auf Ihre Benutzer und Kunden 
• Gute Unterstützung für Ihre Benutzer und Kunden ist 
gute...
Ignorieren Sie das Einhorn 
Innovation 
(überbeansprucht) Disruption (überbewertet) 
• hinreichend (wirklich?) 
• nicht no...
Finanzierung: Familie & Freunde 
• Lassen Sie Familie & Freunde nur in Ihre Firma 
investieren, wenn sich Ihre Familie & F...
Finanzierung: BAs & VCs 
• Unterzeichnen Sie kein Term-Sheet, keinen 
Beteiligungsvertrag und keine 
Aktionärsvereinbarung...
Finanzierung: BAs vs. VCs 
Business Angels 
• Build to Flip 
Venture Capitalists 
• Swing for the Fences 
22
Rekrutierung 
• First-class people hire first-class people. Second-class 
people hire third-class people 
• "Here’s a tip ...
Zuckerbrot und Peitsche sind passé 
24
Führung ist auch erlernbar 
25
Cervelat-Prominenz 
• Wer repräsentiert die Firma nach aussen? 
• Aus zeitlichen Gründen sollte es möglichst nur 
jemand m...
Get rich—but don't die trying 
• Sie dürfen guten Gewissens eine Firma gründen, 
um damit viel Geld zu verdienen 
• Sie dü...
Und zum Schluss noch dies 
28
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Starting up - there's a book for that

324 Aufrufe

Veröffentlicht am

Anfang 2007 haben Michael Näf und Paul E. Sevinç eine Firma gegründet, um den Termindienst Doodle zu professionalisieren und zu kommerzialisieren. Was die beiden Gründer und Geschäftsleiter in den über sieben Jahren über Finanzierung, Produktentwicklung, Rekrutierung und viele andere Bereiche des Firmenaufbaus gelernt haben, beschreibt Paul E. Sevinç in diesem Vortrag - illustriert durch Hinweise auf Doodles Buchregal.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
324
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Starting up - there's a book for that

  1. 1. Starting up there's a book for that Paul E. Sevinç, Dr. sc. ETH http://about.me/Squeng http://slideshare.net/hellraumprojektor
  2. 2. Teile • Start-ups • Doodle (doodle.com) • Nezasa (nezasa.com) • Lies mich 2
  3. 3. Start-ups Doodle (doodle.com) Nezasa (nezasa.com) 3
  4. 4. Doodle Das Problem • Eine Gruppe von Personen muss sich auf einen Termin einigen • Die Gruppe könnte sich per E-Mail, SMS, Telefon etc. einigen • mühsam • zeitaufwändig • fehleranfällig Die Lösung 4
  5. 5. Doodle: die Vorteile KISS • Keep it simple, Sevinç! • Über ein Dutzend Sprachen • Sprachabhängige Datums- und Zeitformate • Zeitzonenunterstützung International • Keine Registrierung • Keine Installation • Keine Kosten Ohne scharf 5
  6. 6. Nezasa 6
  7. 7. Lies mich Im Land der Blinden ist der Einäugige König 7
  8. 8. Auf die Plätze, fertig, los! 8
  9. 9. There's no such thing as a free lunch • Auch Gratisdienste und Gratisprodukte müssen bezahlt werden • von Ihnen (z.B. durch Lohnverzicht) • von Investoren • von Dritten ("multi-sided business model") 9
  10. 10. Werbung Vorteile • Der Werbekuchen ist sehr gross • Werbung funktioniert für wenige Dienste und Produkte sehr gut Nachteile • Benutzer ≠ Kunde • Die Konkurrenz ist noch grösser • Werbung funktioniert für viele Dienste und Produkte schlecht 10
  11. 11. The Cost of Zero Cost • Der Unterschied zwischen 0 und X fühlt sich grösser an als der Unterschied zwischen X und 2X • Wie teuer würde sich ein Web-Dienst anfühlen, der einst kostenlos war? http://en.wikipedia.org/wiki/Meetup.com 11
  12. 12. Freemium • Free: Der Basisdienst ist kostenlos • Premium: Weitergehendes ist kostenpflichtig • Variante (Paywall): x Nutzungen (in y Zeit) sind kostenlos, weitere Nutzungen sind kostenpflichtig 12
  13. 13. Vor der Gründung • Seien Sie darauf vorbereitet, unvorbereitet zu sein: http://paulgraham.com/before.html • Besuchen Sie Kurse • Suchen Sie nach geschenktem Geld 13
  14. 14. Nach der Gründung • Lassen Sie sich nicht den Schlaf rauben • Suchen Sie weiter nach geschenktem Geld 14
  15. 15. Software • Bevor Sie irgendwelche Software-Lizenzen erwerben, klären Sie ab, ob Sie das MS Action Pack abonnieren und/oder an MS BizSpark teilnehmen können • Oder gehen Sie in die Wolke: • http://office.microsoft.com/ • https://www.apple.com/iwork-for-icloud/ • http://www.google.com/enterprise/apps/business/ 15
  16. 16. Lernen Sie zu verhandeln und zu verkaufen 16
  17. 17. Förderung • Machen Sie bei CTI Start-up mit: http://www.ctistartup.ch/ • Machen Sie bei Venture Leaders mit: http://www.venturelab.ch/ "I was worried that we would waste time on chitchatting and sipping cocktails. As it turned out, «venture leaders» is an intense business-training program that will help me much better face various challenges that still lie ahead for our company." 17
  18. 18. Benutzer und Kunden • Hören Sie auf Ihre Benutzer und Kunden • Gute Unterstützung für Ihre Benutzer und Kunden ist gute Forschung für Sie • "Everything is resolved...thanx so much for your help...that is, if you're a real person and not a computer generated response." • Aber seien Sie ihnen nicht hörig • "If I had asked people what they wanted, they would have said faster horses." Henry Ford 18
  19. 19. Ignorieren Sie das Einhorn Innovation (überbeansprucht) Disruption (überbewertet) • hinreichend (wirklich?) • nicht notwendig (wirklich nicht!) 19
  20. 20. Finanzierung: Familie & Freunde • Lassen Sie Familie & Freunde nur in Ihre Firma investieren, wenn sich Ihre Familie & Freunde bewusst sind, dass sie ihr Geld mit hoher Wahrscheinlichkeit nie mehr sehen werden • Halten Sie die Finanzierungsbedingungen schriftlich fest 20
  21. 21. Finanzierung: BAs & VCs • Unterzeichnen Sie kein Term-Sheet, keinen Beteiligungsvertrag und keine Aktionärsvereinbarung ohne den Segen eines Experten Ihres Vertrauens • Die Bewertung eines Jungunternehmens ist keine exakte Wissenschaft • Eine zu hohe Bewertung könnte von Nachteil sein • Seien Sie sich im Klaren darüber, ob Sie aktive oder passive Investoren bevorzugen • http://paulgraham.com/convince.html 21
  22. 22. Finanzierung: BAs vs. VCs Business Angels • Build to Flip Venture Capitalists • Swing for the Fences 22
  23. 23. Rekrutierung • First-class people hire first-class people. Second-class people hire third-class people • "Here’s a tip from someone who has read thousands of resumes. When you’re applying to a startup, or a software company with less than, say, 100 employees, you may want to highlight the Banging Out Code parts of your experience, while deemphasizing the Middle Management parts of your experience." http://www.joelonsoftware.com/items/2009/01/02b.html 23
  24. 24. Zuckerbrot und Peitsche sind passé 24
  25. 25. Führung ist auch erlernbar 25
  26. 26. Cervelat-Prominenz • Wer repräsentiert die Firma nach aussen? • Aus zeitlichen Gründen sollte es möglichst nur jemand machen • Sprechen persönliche Gründe ("Look, ma', my picture's in the news!") für eine Repräsentation durch mehr als nur jemanden? • Sprechen geschäftliche Gründe (Dritte haben eine Beziehung mit der Firma und nicht mit einer Person) für eine Repräsentation durch mehr als nur jemanden? 26
  27. 27. Get rich—but don't die trying • Sie dürfen guten Gewissens eine Firma gründen, um damit viel Geld zu verdienen • Sie dürfen keine Firma gründen, nur um damit viel Geld zu verdienen 27
  28. 28. Und zum Schluss noch dies 28

×