Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung                  Wie erreicht eine konkrete Nachric...
Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung    Ausgewählte    Steve Jobs stirbt am Abend des 5....
Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung„Steve Jobs ist tot“          62 %* erreicht die Nac...
Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung    Primär-Quelle           34,4 %* hören die Nachri...
Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung„Steve Jobs ist tot“          48 %* verfolgen die Na...
Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung„Steve Jobs ist tot“          Die meisten Teilnehmer...
Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung   Angegebene vs.             Die Mehrheit der Teiln...
Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten NachrichtenmeldungSekundär-Quelle             Teilnehmer jünger als 39...
Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung       Teilnehmer           Medien-Vertreter reagier...
Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung Altersverteilung            100 Teilnehmer         ...
Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung         Gewohnte               Fernsehen (71 %*) vo...
Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung      Teilnehmer            In welcher Branche sind ...
Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung        Kontakt   Für Rückfragen stehe ich gerne zur...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Informationsfluss

533 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie, wo und wann erreichen Schlagzeilen den modernen Medien-Nutzer? Und verfolgt er diese dann weiter? Wenn ja, wie, wo und wann? Diesen Fragen ging eine aktuelle Umfrage unter 100 Medien-Nutzern nach. Die Ergebnisse sind interessant, für alle, die Informationen verbreiten und Medien-Konsumenten erreichen wollen. Als Test-Meldung wurde die Nachricht vom Ableben Steve Jobs' ausgewählt.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
533
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Informationsfluss

  1. 1. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung Wie erreicht eine konkrete Nachricht von allgemeinem Interesse die Rezipienten? Übers Fernsehen? Oder übers Handy? Und was machen sie dann? Verfolgen sie die Nachricht weiter? Wenn ja, wo? 100 Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Branchen, über 20 Jahre alt, Internet-Nutzer, wurden dazu befragt. Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, Online-Umfrage 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 Internet-Nutzer über 20, n=100,
  2. 2. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung Ausgewählte Steve Jobs stirbt am Abend des 5. Oktober in Kalifornien. Nachricht In Mitteleuropa ist es ca. 2:00 Uhr früh, als die Nachricht als „Eilt-Meldung“ der Austria Presse Agentur ausgegeben wird. Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 Internet-Nutzer über 20, n=100,
  3. 3. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung„Steve Jobs ist tot“ 62 %* erreicht die Nachricht noch am selben Morgen. Primär-Quelle: 74,7 %* der Teilnehmer erfahren davon zu Hause. 1 %* kennt Steve Jobs nicht. 70,0% 60,0% 50,0% 40,0% 30,0% 20,0% 10,0% 0,0% Später Am 6.10. Am 6.10. Am 6.10. Am 7.10. Wer ist Steve Jobs tagsüber morgens Steve abends Jobs? ist tot? Wo haben Sie zu allererst davon erfahren, dass Steve Jobs, der Gründer von Apple, verstorben ist? in Prozent absolut Zu Hause 74,7% 74 An meinem Arbeitsplatz 14,1% 14 unterwegs 9,1% 9 Ich kann mich nicht erinnern 2,0% 2 Frage beantwortet 99 Frage übersprungen 1 *Anteil der Teilnehmer, die die jeweilige Frage Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 beantwortet haben Internet-Nutzer über 20, n=100
  4. 4. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung Primär-Quelle 34,4 %* hören die Nachricht morgens übers Radio. Das Radio führt nach Zeitpunkt auch untertags die Quellen an (9,4 %*). Abends führt dasvs. Altersgruppen Fernsehen (5,2 %*), am nächsten Tag die Zeitung (3,1%*). Am 6.10. in % Am 6.10. morgens Am 6.10. tagsüber abends Am 7.10. Später Übers Handy / Iphone / Smartphone Übers Handy / Iphone / Smartphone Über meinen Laptop / Stand-PC Über meinen Laptop / Stand-PC Über meinen Laptop / Stand-PC Über meinen Laptop / Stand-PC Über einen Tablet-PC / Ipad Aus der gedruckten Zeitung Aus der gedruckten Zeitung Jemand hat es mir erzählt Jemand hat es mir erzählt Übers Fernsehen Übers Fernsehen Übers Fernsehen Übers Radio Übers Radio Übers Radio Übers Radio Übers Radio Gesamtergebnis 34,4 10,4 8,3 6,3 3,1 2,1 9,4 3,1 3,1 2,1 2,1 1,0 5,2 1,0 1,0 3,1 1,0 1,0 1,0 Nach Altersgruppen 20 - 29 1,0 4,2 2,1 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 30 - 39 7,3 2,1 3,1 3,1 3,1 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 40 - 49 5,2 3,1 3,1 1,0 1,0 1,0 1,0 50 - 59 11,5 1,0 2,1 1,0 1,0 1,0 1,0 60 - 69 9,4 1,0 5,2 2,1 1,0 1,0 2,1 2,1 1,0 über 70 1,0 *Anteil der Teilnehmer, die die jeweilige Frage Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 beantwortet haben Internet-Nutzer über 20, n=100,
  5. 5. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung„Steve Jobs ist tot“ 48 %* verfolgen die Nachricht aktiv weiter, 17 %* sogar Sekundär-Quelle: sofort im Anschluss. Nach 48 Stunden flaut das Interesse ab. Haben Sie sich nach dieser Erstinformation später weiter dazu informiert? in Prozent absolut Ja, ich habe aktiv nachgelesen 47,9% 46 Ich habe nicht aktiv nach weiteren Informationen 35,4% 34 gesucht, habe aber über die Medien mehr erfahren Nein, ich habe keine weiteren Informationen gesucht 16,7% 16 Ich habe es vor 0,0% 0 Frage beantwortet 96 Frage übersprungen 4 25,0% 20,0% 15,0% 10,0% 5,0% 0,0% Innerhalb von Innerhalb von Innerhalb von Innerhalb von Innerhalb von Später Anschluss Im Lauf der Sofort im 24 Stunden 12 Stunden 48 Stunden 2 Stunden 6 Stunden Stunde selben *Anteil der Teilnehmer, die die jeweilige Frage Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 beantwortet haben Internet-Nutzer über 20, n=100,
  6. 6. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung„Steve Jobs ist tot“ Die meisten Teilnehmer (47 %*) verfolgen die Nachricht über Sekundär-Quelle: ihren Laptop / PC weiter, gefolgt von der Zeitung (38 %*), dem Fernsehen (34,8 %*) und dem Radio (23,9 %*). 60,0% 50,0% 40,0% 30,0% 20,0% 10,0% 0,0% In persönlichen Aus der Zeitung Iphone / Smartphone Ich kann mich nicht mehr Aus dem Fernsehen Über meinen Laptop / Aus dem Radio Über meinen Tablet-PC / Über mein Handy / Gesprächen Stand-PC erinnern Ipad *Anteil der Teilnehmer, die die jeweilige Frage Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 beantwortet haben Internet-Nutzer über 20, n=100,
  7. 7. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung Angegebene vs. Die Mehrheit der Teilnehmer (91 %*) gibt an, mehrere Geräte bzw.verwendeter Quelle Quellen zu nützen, um die aktuellen Nachrichten zu konsumieren.(Mehrfachnennung) 71 %* geben an, u.a. den Fernseher dazu zu nützen. Im konkreten Fall verfolgend aber nur 30 % die Meldung via TV weiter. 50 % der Teilnehmer wechseln ganz klar das Medium. in % Sekundär-Quellen (Mehrfachnennung möglich) Ich kann mich nicht mehr Über meinen Tablet-PC / Über Handy / Iphone / Über meinen Laptop / Aus dem Fernsehen Gesamtergebnis Aus der Zeitung In persönlichen Aus dem Radio Smartphone Gesprächen Stand-PC erinnern Primär-Quellen (Mehrfachnennung Ipad möglich) Fernsehen 3 4 7 6 1 1 71 Laptop / Stand-PC 20 18 12 7 1 2 67 Radio 6 11 5 6 2 1 56 Persönliche Gespräche 28 Handy / Iphone / Smartphone 8 1 1 4 1 3 27 Tablet-PC / Ipad 1 7 Teletext (via TV) 1 Zeitung 6 1 5 2 1 63 Gesamtergebnis 43 35 30 22 7 5 4 1 *Anteil der Teilnehmer, die die jeweilige Frage Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 beantwortet haben Internet-Nutzer über 20, n=100,
  8. 8. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten NachrichtenmeldungSekundär-Quelle Teilnehmer jünger als 39 verfolgen die Nachricht über den vs. Alter Laptop bzw. ihren PC (9 %*). Bei über 50 Jährigen dominiert hier die Zeitung. Alter Sekundär-Quellen 20 - 29 30 - 39 40 - 49 50 - 59 60 - 69 über 70 Aus dem Fernsehen 3 5 1 3 2 Aus dem Radio 2 3 2 5 Aus der Zeitung 4 5 1 9 13 Ich kann mich nicht mehr erinnern 1 In persönlichen Gesprächen 1 1 2 1 Über mein Handy / Iphone / Smartphone 1 1 Über meinen Laptop / Stand- PC 4 9 5 3 2 Über meinen Tablet-PC / Ipad 1 1 Gesamtergebnis 13 24 13 18 22 1 *Anteil der Teilnehmer, die die jeweilige Frage Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 beantwortet haben Internet-Nutzer über 20, n=100,
  9. 9. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung Teilnehmer Medien-Vertreter reagieren (berufsbedingt) schnell. vs. Aktivität in % Wann haben Sie nähere Informationen gesucht / erhalten? Innerhalb von 2 Stunden Innerhalb von 6 Stunden Sofort im Anschluss Im Lauf der selben Innerhalb von 12 Innerhalb von 24 Innerhalb von 48 Stunden Stunden Stunden Stunde Später In welcher Branche sind oder waren Sie tätig? Bauwesen / Architektur / Raumgestaltung / Gebäudetechnik 1,0 1,0 1,0 Büro / kaufmännischer Bereich / Handel / Finanzwesen 3,1 3,1 2,1 4,2 2,1 1,0 Chemie(-technik) / Kunststoff(-technik) 1,0 1,0 Elektrotechnik / Elektronik 1,0 Erziehung / Bildung / Soziales / Religion 3,1 5,2 Freizeitwirtschaft / Sport 1,0 Gesundheit / Medizin / Pflege 1,0 2,1 1,0 1,0 1,0 Informations- und Kommunikationstechnik / EDV 2,1 2,1 1,0 Kultur / Sprachen / Gesellschaft 1,0 1,0 1,0 1,0 Kunsthandwerk / Kunst (Film, Theater, Malerei, Tanz, Musik) 1,0 Maschinen- und Fahrzeugbau/Metallbearbeitung 1,0 1,0 1,0 1,0 Medien(-wirtschaft)/Medien- und Drucktechnik/Mediendesign 5,2 4,2 1,0 4,2 1,0 3,1 Recht / Sicherheit / Verwaltung 1,0 2,1 1,0 Tourismus / Gastgewerbe / Hotellerie 1,0 1,0 2,1 1,0 1,0 Transport / Verkehr / Lagerwesen 1,0 Umwelt(-technik) / Rohstoffgewinnung / Energiegewinnung 1,0 Wissenschaft, Forschung und Entwicklung 2,1 1,0 1,0 2,1 *Anteil der Teilnehmer, die die jeweilige Frage Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 beantwortet haben Internet-Nutzer über 20, n=100,
  10. 10. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung Altersverteilung 100 Teilnehmer Wie alt sind Sie? 30,0% 25,0% 20,0% 15,0% 10,0% 5,0% 0,0% über 70 20 - 29 30 - 39 40 - 49 50 - 59 60 - 69 *Anteil der Teilnehmer, die die jeweilige Frage Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 beantwortet haben Internet-Nutzer über 20, n=100,
  11. 11. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung Gewohnte Fernsehen (71 %*) vor Laptop / PC (67 %*) vor Zeitung (63 %*), Nachrichtenquellen Handy (27 %*) und Tablet-PC (7 %*) sind abgeschlagen(Mehrfachnennung): 80,0% 70,0% 60,0% 50,0% 40,0% 30,0% 20,0% 10,0% 0,0% Fernsehen Zeitung Persönliche Gespräche Laptop / Stand-PC Radio Tablet-PC / Ipad Handy / Iphone / Sonstige Endgeräte (bitte angeben) Smartphone *Anteil der Teilnehmer, die die jeweilige Frage Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 beantwortet haben Internet-Nutzer über 20, n=100,
  12. 12. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung Teilnehmer In welcher Branche sind oder waren Sie tätig? nach Branche in Prozent* Bauwesen / Architektur / Raumgestaltung / Gebäudetechnik 4,2% Büro / kaufmännischer Bereich / Handel / Finanzwesen 16,7% Chemie(-technik) / Kunststoff(-technik) 2,1% Elektrotechnik / Elektronik 1,0% Erziehung / Bildung / Soziales / Religion 10,4% Freizeitwirtschaft / Sport 1,0% Gesundheit / Medizin / Pflege 8,3% Holzbearbeitung/-technik / Papier 0,0% Informations- und Kommunikationstechnik / EDV 5,2% Körperpflege / Schönheit 0,0% Kultur / Sprachen / Gesellschaft 4,2% Kunsthandwerk / Kunst (Film, Theater, Malerei, Tanz, Musik) 1,0% Land- und Forstwirtschaft / Tiere / Pflanzen / Hauswirtschaft 0,0% Lebens- und Genussmittel/ Ernährung 0,0% Maschinen- und Fahrzeugbau/Metallbearbeitung 4,2% Medien(-wirtschaft)/Medien- und Drucktechnik/Mediendesign 20,8% Mode / Textil (-technik) / Leder 0,0% Recht / Sicherheit / Verwaltung 6,3% Tourismus / Gastgewerbe / Hotellerie 6,3% Transport / Verkehr / Lagerwesen 1,0% Umwelt(-technik) / Rohstoffgewinnung / Energiegewinnung 1,0% Wissenschaft, Forschung und Entwicklung 6,3% *Anteil der Teilnehmer, die die jeweilige Frage Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 beantwortet haben Internet-Nutzer über 20, n=100,
  13. 13. Informationsfluss Untersucht anhand einer konkreten Nachrichtenmeldung Kontakt Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Helene Fritzsche h.fritzsche@chello.at Quelle: Helene Fritzsche, Informationsfluss, 6.10.2011, 15:00 – 10.10.2011, 14:00 Internet-Nutzer über 20, n=100,

×