DER EINSATZ EXTERNER INGENIEURE 
IN UNTERNEHMEN 
EINSATZ EXTERNER INGENIEURE 
IN DEUTSCHLAND 2014 
Oktober 2014 
In Zusamm...
INHALT 
Hintergrund der Studie 
Herausforderungen im Ingenieursumfeld 
Einsatz externer Ingenieure 
Entscheidungsprozess i...
HINTERGRUND 
DER STUDIE 
© Hays 2014 | 3
ZZUUMM HHIINNTTEERRGGRRUUNNDD DDEERR SSTTUUDDIIEE 
Die vorliegende Studie zeigt, in welchem Umfang externe Ingenieure aktu...
HINTERGRUND DER DER BEFRAGTEN 
BEFRAGTEN 
UNTERNEHMENSGRÖSSE UND BRANCHE 
UND BRANCHE 
5 
Mitarbeiter-Anzahl 
50% 
28% 
28...
HINTERGRUND DER DER BEFRAGTEN 
BEFRAGTEN 
FACHBEREICH UND POSITION 
UND POSITION 
75 % 
75% 
19% 
Position 
5 % 
5% 
19 % ...
HERAUSFORDERUNGEN 
IM INGENIEURSUMFELD 
© Hays 2014 | 7
AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN 
IM INGENIEURSUMFELD 
Qualifizierte Ingenieure sind 
schwer zu finden 
Bedarf an Spezialwissen ...
EINSATZ 
EXTERNER INGENIEURE 
© Hays 2014 | 9
EINSATZ EXTERNER INGENIEURE 
NACH BESCHÄFTIGUNGSFORM 
Dienstvertrag Werkvertrag Arbeitnehmer-überlassung 
33 % 38 % 37 % 
...
NUTZUNG WEITERER EXTERNER DIENSTLEISTUNGEN 
IM INGENIEURSUMFELD 
2014 
2010 
2014 
2010 
2014 
2010 
Im Einsatz 
In Planun...
ERWARTETE ENTWICKLUNG DES BEDARFS 
AN INGENIEUREN IN 12 MONATEN 
Festangestellte Ingenieure 
Freiberufliche Ingenieure 
mi...
ENTWICKLUNG EXTERNE ZU FESTANGESTELLTEN 
INGENIEUREN IN 2-3 JAHREN 
Das Verhältnis von externen zu festangestellten Ingeni...
EINFLUSS VON EQUAL PAY AUF DEN EINSATZ 
EXTERNER INGENIEURE 
72 % 6 % 
76 % 
71 % 
12 % 
9 % 
22 % 
12 % 
20 % 
- 40 % - 2...
ARGUMENTE GEGEN DEN EINSATZ 
EXTERNER INGENIEURE 
25 % 
19 % 
Externe sind 
schwer integrierbar 
5 % 
11 % 
Betriebsrat 
d...
ENTSCHEIDUNGSPROZESS 
IN DEN UNTERNEHMEN 
© Hays 2014 | 16
ART DER ENTSCHEIDUNG 
FÜR FLEXIBLE ARBEITSVERHÄLTNISSE 
Spontan 
um Engpässe zu 
­überbrücken 
Strategisch 
um Vorteile fl...
BETEILIGUNG AM ENTSCHEIDUNGSPROZESS 
ZUM EINSATZ EXTERNER UNTERNEHMEN 
Eigener Fachbereich 
Top Management 
Personalabteil...
KRITERIEN BEI DER AUSWAHL 
VON INGENIEUR-DIENSTLEISTERN 
80 % 
60 % 
40 % 
20 % 
0 % 
79 % 
42 % 
Passung ­zum 
Anforderun...
ERFOLGSFAKTOREN ­BEIM 
EINSATZ 
EXTERNER INGENIEURE 
© Hays 2014 | 20
REALISIERTE CHANCEN DURCH DEN 
EINSATZ EXTERNER INGENIEURE 
Guter Weg, um spätere 
­Mitarbeiter 
­kennenzulernen 
Überbrüc...
ERFOLGSFAKTOREN FÜR DEN 
EINSATZ EXTERNER INGENIEURE 
Akzeptanz durch Festangestellte 
Integrationswille der 
­externen 
I...
ANFORDERUNGEN 
AN EXTERNE INGENIEURE 
© Hays 2014 | 23
ANFORDERUNGEN AN EXTERNE INGENIEURE 
IM VERGLEICH ZU FESTANGESTELLTEN 
Technisches ­Spezialwissen 
Projektrelevante Erfahr...
WEITERBILDUNG EXTERNER INGENIEURE ALS 
DIFFERENZIERUNGSMERKMAL 
2014 21 % 48 % 23 % 7 % 
zwingende 
­Voraussetzung 
wichti...
RELEVANTE THEMEN BEI DER WEITERBILDUNG 
EXTERNER INGENIEURE 
Technische Spezialthemen 
Branchenspezifische Themen 
IT-spez...
HAUPT-ERGEBNISSE 
DER STUDIE 
© Hays 2014 | 27
HAUPT-ERGEBNISSE 
Die aktuellen Herausforderungen im Ingenieursumfeld stellen sich als ein Dreiklang aus 
den folgenden Au...
HAUPT-ERGEBNISSE 
Auslagerung von Ingenieurleistungen an Ingenieurbüros 
• Noch stärker als der Einsatz von externen Ingen...
HAUPT-ERGEBNISSE 
Erfolgsfaktoren beim Einsatz externer Ingenieure 
• Hauptfaktoren sind der Integrationswille des externe...
BEI FRAGEN 
STEHEN WIR GERN 
ZUR VERFUGUNG 
Hays AG 
Kathrin Möckel 
Market Research 
Willy-Brandt-Platz 1-3 
68161 Mannhe...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Der Einsatz externer Ingenieure in Unternehmen

550 Aufrufe

Veröffentlicht am

Nach 2010 hat Hays jetzt zum zweiten Mal ermittelt, in welchem Umfang externe Ingenieure in den Unternehmen eingesetzt werden. Die Anzahl der Ingenieure, eingesetzt über Arbeitnehmerüberlassung oder mit Werkvertrag, hat deutlich gegenüber 2010 zugenommen.

Der Einsatz externer Ingenieure dient dabei hauptsächlich der Bewältigung von Auftragsspitzen. Dabei stellen externe Fachkräfte durch die Einführung von Equal Pay für die Unternehmen in deutlich geringerem Umfang als vor vier Jahren eine kostengünstige Alternative gegenüber festangestellten Ingenieuren dar.

Aus Sicht der Unternehmen ist der Ingenieurbedarf sowohl für die nächsten zwölf Monate als auch mittelfristig steigend. Neben einem prognostizierten steigenden Bedarf an festangestellten Ingenieuren wird auch die Ausweitung externer Arbeitsverhältnisse angenommen.

Für die Studie „Einsatz externer Ingenieure in Unternehmen“ wurden insgesamt 150 Unternehmen, schwerpunktmäßig aus dem Maschinenbau und der Elektrotechnik, befragt. Die vollständigen Ergebnisse stehen hier als Download zur Verfügung.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
550
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der Einsatz externer Ingenieure in Unternehmen

  1. 1. DER EINSATZ EXTERNER INGENIEURE IN UNTERNEHMEN EINSATZ EXTERNER INGENIEURE IN DEUTSCHLAND 2014 Oktober 2014 In Zusammenarbeit mit Eine Studie von Hays Oktober 2014
  2. 2. INHALT Hintergrund der Studie Herausforderungen im Ingenieursumfeld Einsatz externer Ingenieure Entscheidungsprozess in den Unternehmen Erfolgsfaktoren beim Einsatz externer Ingenieure Anforderungen an externe Ingenieure Hauptergebnisse der Studie 3 7 9 16 20 23 27 © Hays 2014 | 2
  3. 3. HINTERGRUND DER STUDIE © Hays 2014 | 3
  4. 4. ZZUUMM HHIINNTTEERRGGRRUUNNDD DDEERR SSTTUUDDIIEE Die vorliegende Studie zeigt, in welchem Umfang externe Ingenieure aktuell in den Unternehmen eingesetzt werden. Um eine Vergleichbarkeit zu den Studienergebnissen von 2010, der ersten Befragung zu diesem Thema, zu gewährleisten, wurden überwiegend dieselben Fragestellungen verwendet. Auch war die Zielgruppe für beide Untersuchungen identisch. Die Befragung der beteiligten 150 Unternehmen wurde mittels computerunterstützter telefonischer Interviews realisiert. Themen der Studie • Herausforderungen im Ingenieursumfeld • Einsatz externer Ingenieure in den Unternehmen • Entscheidungsprozess in den Unternehmen • Anforderungen an externe Ingenieure Zielunternehmen und -personen • Unternehmen mit einem hohen Anteil an Ingenieuren • Fachbereiche, in denen mindestens 15 Ingenieure im Einsatz sind • Personen, die als Entscheider in den Fachbereichen tätig sind © Hays 2014 | 4 4
  5. 5. HINTERGRUND DER DER BEFRAGTEN BEFRAGTEN UNTERNEHMENSGRÖSSE UND BRANCHE UND BRANCHE 5 Mitarbeiter-Anzahl 50% 28% 28 % 22% 50 % 22 % Klein (bis 499 MA) Mittel (500 - 999 MA) Groß (ab 1.000 MA) 39% Branche 4 % 5 % 5% 4% 27% 20 % 5 % 20% 5% 27 % 39 % Maschinenbau Ing.büros Elektotechnik Fahrzeugbau Bau Sonstige Basis n = 150 Unternehmen © Hays 2014 | 5
  6. 6. HINTERGRUND DER DER BEFRAGTEN BEFRAGTEN FACHBEREICH UND POSITION UND POSITION 75 % 75% 19% Position 5 % 5% 19 % Ltr. Fachbereich Personalverantwortl. Projektleiter Sonstige 6 48% Fachbereich 4% 7% 7 % 27% 13 % 13% 4 % 48 % 27 % F&E Prod.-planung QM & Testing Konstr. Prod. Sonstige Basis n = 150 Unternehmen © Hays 2014 | 6
  7. 7. HERAUSFORDERUNGEN IM INGENIEURSUMFELD © Hays 2014 | 7
  8. 8. AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN IM INGENIEURSUMFELD Qualifizierte Ingenieure sind schwer zu finden Bedarf an Spezialwissen nimmt zu Planungszeiträume werden immer kürzer Wissen im Ingenieurumfeld veraltet immer schneller Zu wenig Nachwuchs an jungen Ingenieuren Nachfrage nach Ingenieur-leistungen schwankt stark Qualität der Ausbildung sinkt 43 % 32 % 42 % 32 % 43 % 11 % 18 % 15 % 15 % 10 % 26 % 12 % 2014 2010 2014 2010 2014 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 33 % 43 % 38 % 26 % 31 % 25 % 24 % 24 % 39 % 32 % 26 % 17 % trifft vollkommen zu trifft überwiegend zu 0 % 20 % 40 % 60 % 80 % 100 % Basis n = 150 Unternehmen © Hays 2014 | 8
  9. 9. EINSATZ EXTERNER INGENIEURE © Hays 2014 | 9
  10. 10. EINSATZ EXTERNER INGENIEURE NACH BESCHÄFTIGUNGSFORM Dienstvertrag Werkvertrag Arbeitnehmer-überlassung 33 % 38 % 37 % 28 % 24 % 23 % 2010 2014 4 % 2 % 4 % 3 % 6 % 8 % 3 % 7 % 8 % 3 % 7 % 7 % 2014 2010 2014 2010 Im Einsatz In Planung In Diskussion Basis n = 150 Unternehmen © Hays 2014 | 10
  11. 11. NUTZUNG WEITERER EXTERNER DIENSTLEISTUNGEN IM INGENIEURSUMFELD 2014 2010 2014 2010 2014 2010 Im Einsatz In Planung In Diskussion Auslagerung von Ingenieurleistungen an ­Ingenieurbüros Inanspruchnahme eines Personaldienstleisters zur Rekrutierung festangestellter Ingenieure Inanspruchnahme eines Personaldienstleisters zur Rekrutierung externer Ingenieure 58 % 55 % 38 % 34 % 39 % 46 % 1 % 2 % 1 % 4 % 11 % 16 % 5 % 12 % 7 % 3 % 7 % 7 % © Hays 2014 Basis n = 150 Unternehmen | 11
  12. 12. ERWARTETE ENTWICKLUNG DES BEDARFS AN INGENIEUREN IN 12 MONATEN Festangestellte Ingenieure Freiberufliche Ingenieure mit Dienstvertrag Freiberufliche Ingenieure mit Werkvertrag Externe Ingenieure via Arbeitnehmerüberlassung Auslagerung von Ingenieurdienstleistungen 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 1 3 % 47 % 9 % 7 % 9 % 17 % 15 % 12 % 5 % 8 % 15 % 4 % 7 % 19 % 6 % 9 % 18% 27 % 5 % 2 2 2 2 15 % 20 % 14 % 3 % 8 % 30 % 1 4 % 8 % 21 % 4 % 2 Der Bedarf an Ingenieuren und DL im Ingenieurumfeld wird … stark sinken leicht sinken leicht steigen stark steigen - 20 % 0 % 20 % 40 % 60 % 80 % Nicht dargestellt: bleibt gleich Basis n = 150 Unternehmen © Hays 2014 | 12
  13. 13. ENTWICKLUNG EXTERNE ZU FESTANGESTELLTEN INGENIEUREN IN 2-3 JAHREN Das Verhältnis von externen zu festangestellten Ingenieuren in den Unternehmen beträgt mehrheitlich unter 10%. 76% der Unternehmen geben 1-10% an, in 21% der Unternehmen sind es zwischen 11-25%, lediglich 3% geben eine Rate von mehr als 50% an. 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 Das Verhältnis von ­externen zu festangestell-ten Ingenieuren wird … stark abnehmen leicht abnehmen leicht zunehmen stark zunehmen 10 % 1 1 3 % 12 % 6 % 8 % 3 % 5 % 2 12 % 4 % 30 % 29 % 28 % 28 % 27 % 1 2 31 % 2 33 % 2 32 % 6 % 2 - 20 % 0 % 20 % 40 % 60 % 80 % Nicht dargestellt: bleibt gleich Teilgruppe: Unternehmen, die externe Ingenieure einsetzen Alle Unternehmen Kleine Unternehmen Mittlere Unternehmen Große Unternehmen © Hays 2014 | 13
  14. 14. EINFLUSS VON EQUAL PAY AUF DEN EINSATZ EXTERNER INGENIEURE 72 % 6 % 76 % 71 % 12 % 9 % 22 % 12 % 20 % - 40 % - 20 % 0 % 20 % 40 % 60 % 80 % 100 % nimmt ab bleibt gleich steigt Freiberufliche Ingenieure mit Dienstvertrag Freiberufliche Ingenieure mit Werkvertrag Externe Ingenieure via Arbeitnehmer­überlassung Teilgruppe: Unternehmen, die externe Ingenieure einsetzen © Hays 2014 | 14
  15. 15. ARGUMENTE GEGEN DEN EINSATZ EXTERNER INGENIEURE 25 % 19 % Externe sind schwer integrierbar 5 % 11 % Betriebsrat dagegen 2014 2010 35 % 26 % Sonstige Gründe Teilgruppe: Unternehmen, die externe Ingenieure einsetzen 80 % 60 % 40 % 20 % 0 % 62 % 61 % Einarbeitung ­dauert zu lange 37 % 50 % 30 % Sicherheits­bedenken Kosten-Nutzen-­Verhältnis spricht dagegen 29 % 24 % Unternehmen ist unzureichend ­vorbereitet © Hays 2014 | 15
  16. 16. ENTSCHEIDUNGSPROZESS IN DEN UNTERNEHMEN © Hays 2014 | 16
  17. 17. ART DER ENTSCHEIDUNG FÜR FLEXIBLE ARBEITSVERHÄLTNISSE Spontan um Engpässe zu ­überbrücken Strategisch um Vorteile flexibler Arbeitsverhältnisse ­auszuschöpfen 69 % 31 % Teilgruppe: Unternehmen, die externe Ingenieure einsetzen © Hays 2014 | 17
  18. 18. BETEILIGUNG AM ENTSCHEIDUNGSPROZESS ZUM EINSATZ EXTERNER UNTERNEHMEN Eigener Fachbereich Top Management Personalabteilung 57 % 12 % 28 % 48 % 7 % 39 % 18 % 45 % 17 % 12 % 48 % 24 % 3 % 51 % 14 % 2 39 % 9 % 2014 2010 2014 2010 2014 2010 Einkauf 2 1 1 22 % 6 % 24 % 2014 2010 Betriebsrat 3 % 37 % 3 % 3 % 42 % 2014 2010 als Initiator als Mitentscheider sowohl als auch 0 % 20 % 40 % 60 % 80 % 100 % Teilgruppe: Unternehmen, die externe Ingenieure einsetzen © Hays 2014 | 18
  19. 19. KRITERIEN BEI DER AUSWAHL VON INGENIEUR-DIENSTLEISTERN 80 % 60 % 40 % 20 % 0 % 79 % 42 % Passung ­zum Anforderungs-profil 76 % 14 % Gute Zusam-menarbeit in der Verg. 74 % Qualifi­­­kation 25 % der ­Ingenieure 64 % 7 % Preis-­Leistungs- ­Verhältnis 61 % 4 % Schnelle ­Verfügbarkeit 53 % relevantes Kriterium entscheidendes Kriterium 1 % Regionale Nähe 50 % 4 % 36 % 3 % 12 % Referenzen Rahmen­verträge Unternehmens­größe Teilgruppe: Ausschluss von Unternehmen, für die DL keine Rolle spielen © Hays 2014 | 19
  20. 20. ERFOLGSFAKTOREN ­BEIM EINSATZ EXTERNER INGENIEURE © Hays 2014 | 20
  21. 21. REALISIERTE CHANCEN DURCH DEN EINSATZ EXTERNER INGENIEURE Guter Weg, um spätere ­Mitarbeiter ­kennenzulernen Überbrückung von ­Ressourcenengpässen und ­Auftragsspitzen Kostengünstige Alternative, wenn Spezialwissen ­temporär gesucht Spezialisten sind unter den Experten leichter zu finden Steigerung der Produktivität durch Know-how-Transfer Externe besser bei Einhaltung von Zeit- und Budgetvorgaben Ansporn für interne Belegschaft 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 19 % 38 % 15 % 39 % 42 % 10 % 4 % 2 23 % 23 % 8 % 9 % 7 % 11 % 26 % 34 % 9 % 7 % 4 % 39 % 36 % trifft vollkommen zu trifft überwiegend zu 30 % 27 % 17 % 44 % 0 % 20 % 40 % 60 % 80 % 100 % Teilgruppe: Unternehmen, die externe Ingenieure einsetzen © Hays 2014 | 21
  22. 22. ERFOLGSFAKTOREN FÜR DEN EINSATZ EXTERNER INGENIEURE Akzeptanz durch Festangestellte Integrationswille der ­externen Ingenieure Definierte Prozesse und Regeln Einvernehmen mit ­Top- Management Einvernehmen mit HR-Abteilung Einvernehmen mit Betriebsrat Einvernehmen mit Einkauf 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 25 % 28 % 40 % 17 % 33 % 40 % 24 % 7 % 6 % 22 % 25 % 9 % 6 % 14 % 16 % 33 % 24 % 27 % sehr wichtig wichtig 25 % 48 % 34 % 58 % 59 % 37 % 50 % 42 % 3% 2 0 % 20 % 40 % 60 % 80 % 100 % Teilgruppe: Unternehmen, die externe Ingenieure einsetzen © Hays 2014 | 22
  23. 23. ANFORDERUNGEN AN EXTERNE INGENIEURE © Hays 2014 | 23
  24. 24. ANFORDERUNGEN AN EXTERNE INGENIEURE IM VERGLEICH ZU FESTANGESTELLTEN Technisches ­Spezialwissen Projektrelevante Erfahrung Projektmanagement-Erfahrung Kommunikations­fähigkeit Branchen-/­Prozess- ­­Know- how Teamfähigkeit BWL-Kenntnisse 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 2014 2010 21 % 18 % 14 % 18 % 17 % 21 % 3 11 % 42 % 34 % 34 % 29 % 28 % 51 % 39 % 11 % 10 % 16 % 24 % 19 % 21 % 23 % 22 % 22 % 29 % 8 % 10 % 11 % Die Anforderungen an externe In­genieure sind im ­Vergleich zu ­Festangestellten … niedriger höher - 40 % - 20 % 0 % 20 % 40 % 60 % 80 % 100 % Nicht dargestellt: gleich hoch Teilgruppe: Unternehmen, die externe Ingenieure einsetzen © Hays 2014 | 24
  25. 25. WEITERBILDUNG EXTERNER INGENIEURE ALS DIFFERENZIERUNGSMERKMAL 2014 21 % 48 % 23 % 7 % zwingende ­Voraussetzung wichtiges Differenzie-rungsmerkmal nützliches Add-on spielt keine Rolle 2010 17 % 52 % 21 % 7 % wichtiges Differenzie-rungsmerkmal nützliches Add-on spielt keine Rolle Teilgruppe: Unternehmen, die externe Ingenieure einsetzen zwingende ­Voraussetzung © Hays 2014 | 25
  26. 26. RELEVANTE THEMEN BEI DER WEITERBILDUNG EXTERNER INGENIEURE Technische Spezialthemen Branchenspezifische Themen IT-spezifische Themen 34 % 47 % 44 % 2014 2010 2014 2010 2014 2010 67 % 82 % 53 % Soft-Skills 34 % 44 % 2014 2010 Projektmanagement 34 % 40 % 2014 2010 0 % 20 % 40 % 60 % 80 % 100 % Teilgruppe: Unternehmen, die externe I Dargestellt: sehr wichtig + wichtig ngenieure einsetzen © Hays 2014 | 26
  27. 27. HAUPT-ERGEBNISSE DER STUDIE © Hays 2014 | 27
  28. 28. HAUPT-ERGEBNISSE Die aktuellen Herausforderungen im Ingenieursumfeld stellen sich als ein Dreiklang aus den folgenden Aussagen dar: • Qualifizierte/berufserfahrene Ingenieure sind schwer zu finden • Bedarf an Spezialwissen nimmt zu • Planungszeiträume werden kürzer Der Einsatz externer Ingenieure in den Unternehmen ist steigend • Eine deutliche Zunahme im Vergleich zur Befragung von 2010 zeigt sich bei dem Einsatz von freiberuflichen Ingenieuren mit Werkvertrag sowie bei Ingenieuren, die im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung tätig sind (jeweils +14%) Entwicklung des Bedarfs im Ingenieursumfeld • Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen sehen einen steigenden Bedarf an festangestellten Ingenieuren in den nächsten zwölf Monaten • Dagegen wird der Bedarf für freiberufliche Ingenieure in diesem Zeitraum ähnlich zum Bedarf von 2014 eingeschätzt (das Saldo aus Zuwachs und Verringerung hebt sich auf) • Allerdings wird aus Sicht der Unternehmen der Anteil an externen Ingenieuren im Vergleich zu Festangestellten in den nächsten 2-3 Jahren zunehmen (ca. 20%) © Hays 2014 | 28 30 HAUPT-ERGEBNISSE Die aktuellen Herausforderungen im Ingenieursumfeld stellen sich als ein Dreiklang aus den folgenden Aussagen dar: • Qualifizierte/berufserfahrene Ingenieure sind schwer zu finden • Bedarf an Spezialwissen nimmt zu • Planungszeiträume werden kürzer Der Einsatz externer Ingenieure in den Unternehmen ist steigend • Eine deutliche Zunahme im Vergleich zur Befragung von 2010 zeigt sich bei dem Einsatz von freiberuflichen Ingenieuren mit Werkvertrag sowie bei Ingenieuren, die im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung tätig sind (jeweils +14%) Entwicklung des Bedarfs im Ingenieursumfeld • Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen sehen einen steigenden Bedarf an festangestellten Ingenieuren in den nächsten zwölf Monaten • Dagegen wird der Bedarf für freiberufliche Ingenieure in diesem Zeitraum ähnlich zum Bedarf von 2014 eingeschätzt (das Saldo aus Zuwachs und Verringerung hebt sich auf) • Allerdings wird aus Sicht der Unternehmen der Anteil an externen Ingenieuren im Vergleich zu Festangestellten in den nächsten 2-3 Jahren zunehmen (ca. 20%) 30 HAUPT-ERGEBNISSE Die aktuellen Herausforderungen im Ingenieursumfeld stellen sich als ein Dreiklang aus den folgenden Aussagen dar: • Qualifizierte/berufserfahrene Ingenieure sind schwer zu finden Bedarf an Spezialwissen nimmt zu Planungszeiträume werden kürzer Der Einsatz externer Ingenieure in den Unternehmen ist steigend • Eine deutliche Zunahme im Vergleich zur Befragung von 2010 zeigt sich bei dem Einsatz von freiberuflichen Ingenieuren mit Werkvertrag sowie bei Ingenieuren, die im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung tätig sind (jeweils +14%) Entwicklung des Bedarfs im Ingenieursumfeld • Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen sehen einen steigenden Bedarf an festangestellten Ingenieuren in den nächsten zwölf Monaten • Dagegen wird der Bedarf für freiberufliche Ingenieure in diesem Zeitraum ähnlich zum Bedarf von 2014 eingeschätzt (das Saldo aus Zuwachs und Verringerung hebt sich auf) • Allerdings wird aus Sicht der Unternehmen der Anteil an externen Ingenieuren im Vergleich zu Festangestellten in den nächsten 2-3 Jahren zunehmen (ca. 20%) 30
  29. 29. HAUPT-ERGEBNISSE Auslagerung von Ingenieurleistungen an Ingenieurbüros • Noch stärker als der Einsatz von externen Ingenieuren hat sich in den Unternehmen die Auslagerung von Ingenieurleistungen an Ingenieurbüros etabliert • Gegenüber 2010 ist ein Anstieg von 24% zu verzeichnen, auf inzwischen 58% der Unternehmen, die diese Leistungen auslagern • Auch für die nächsten zwölf Monate schätzen die Unternehmen mit einer weiteren Ausweitung (Saldo: plus 21%) Einfluss von Equal Pay -> Folgen noch nicht abschätzbar • Jedes fünfte Unternehmen, das externe Ingenieure einsetzt, plant zukünftig weniger freiberufliche Ingenieure mit Dienstvertrag bzw. in Arbeitnehmerüberlassung einzusetzen Die Motive für den Einsatz externer Ingenieure aus Sicht der Unternehmen • Haupt-Vorteil: Überbrückung von Ressourcenengpässen • Außerdem gute Möglichkeit, um spätere Mitarbeiter kennenzulernen • Unterschied zu 2010: Externe Ingenieure werden viel seltener als kostengünstige Alternative gesehen © Hays 2014 | 29 31 HAUPT-ERGEBNISSE Auslagerung von Ingenieurleistungen an Ingenieurbüros • Noch stärker als der Einsatz von externen Ingenieuren hat sich in den Unternehmen die Auslagerung von Ingenieurleistungen an Ingenieurbüros etabliert • Gegenüber 2010 ist ein Anstieg von 24% zu verzeichnen, auf inzwischen 58% der Unternehmen, die diese Leistungen auslagern • Auch für die nächsten zwölf Monate schätzen die Unternehmen mit einer weiteren Ausweitung (Saldo: plus 21%) Einfluss von Equal Pay -> Folgen noch nicht abschätzbar • Jedes fünfte Unternehmen, das externe Ingenieure einsetzt, plant zukünftig weniger freiberufliche Ingenieure mit Dienstvertrag bzw. in Arbeitnehmerüberlassung einzusetzen Die Motive für den Einsatz externer Ingenieure aus Sicht der Unternehmen • Haupt-Vorteil: Überbrückung von Ressourcenengpässen • Außerdem gute Möglichkeit, um spätere Mitarbeiter kennenzulernen • Unterschied zu 2010: Externe Ingenieure werden viel seltener als kostengünstige Alternative gesehen 31
  30. 30. HAUPT-ERGEBNISSE Erfolgsfaktoren beim Einsatz externer Ingenieure • Hauptfaktoren sind der Integrationswille des externen Mitarbeiters sowie die Akzeptanz der Festangestellten Anforderungen an Externe im Vergleich zu Festangestellten • Wird dominiert durch das Spezialwissen, für den die Externen gebucht werden • An zweiter Stelle stehen projektrelevante Erfahrungen • Hohe Erwartungen bestehen auch hinsichtlich der Teamfähigkeit, die in gleicher Weise wie von Festangestellten erwartet wird -> Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Externen und Festangestellten ist also der kulturelle Umgang (Teamfähigkeit, Integration und Akzeptanz) entscheidend Zusammenarbeit mit Personal- und Ingenieurs-Dienstleistern • Neben der Zusammenarbeit in der Vergangenheit sind die beiden wichtigsten Kriterien die Passgenauigkeit zum Anforderungsprofil und die Qualifikation der Ingenieure (jeweils >70%) Weiterbildung von externen Ingenieuren durch Personal-DL • Ist mehrheitlich ein wichtiges Differenzierungsmerkmal oder eine zwingende Voraussetzung • Auch bei der Weiterbildung stehen technische Spezialthemen an erster Stelle © Hays 2014 | 30 32 HAUPT-ERGEBNISSE Erfolgsfaktoren beim Einsatz externer Ingenieure • Hauptfaktoren sind der Integrationswille des externen Mitarbeiters sowie die Akzeptanz der Festangestellten Anforderungen an Externe im Vergleich zu Festangestellten • Wird dominiert durch das Spezialwissen, für den die Externen gebucht werden • An zweiter Stelle stehen projektrelevante Erfahrungen • Hohe Erwartungen bestehen auch hinsichtlich der Teamfähigkeit, die in gleicher Weise wie von Festangestellten erwartet wird -> Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Externen und Festangestellten ist also der kulturelle Umgang (Teamfähigkeit, Integration und Akzeptanz) entscheidend Zusammenarbeit mit Personal- und Ingenieurs-Dienstleistern • Neben der Zusammenarbeit in der Vergangenheit sind die beiden wichtigsten Kriterien die Passgenauigkeit zum Anforderungsprofil und die Qualifikation der Ingenieure (jeweils >70%) Weiterbildung von externen Ingenieuren durch Personal-DL • Ist mehrheitlich ein wichtiges Differenzierungsmerkmal oder eine zwingende Voraussetzung • Auch bei der Weiterbildung stehen technische Spezialthemen an erster Stelle 32 HAUPT-ERGEBNISSE Erfolgsfaktoren beim Einsatz externer Ingenieure • Hauptfaktoren sind der Integrationswille des externen Mitarbeiters sowie die Akzeptanz der Festangestellten Anforderungen an Externe im Vergleich zu Festangestellten • Wird dominiert durch das Spezialwissen, für den die Externen gebucht werden An zweiter Stelle stehen projektrelevante Erfahrungen • Hohe Erwartungen bestehen auch hinsichtlich der Teamfähigkeit, die in gleicher Weise wie von Festangestellten erwartet wird -> Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Externen und Festangestellten ist also der kulturelle Umgang (Teamfähigkeit, Integration und Akzeptanz) entscheidend Zusammenarbeit mit Personal- und Ingenieurs-Dienstleistern • Neben der Zusammenarbeit in der Vergangenheit sind die beiden wichtigsten Kriterien die Passgenauigkeit zum Anforderungsprofil und die Qualifikation der Ingenieure (jeweils >70%) Weiterbildung von externen Ingenieuren durch Personal-DL Ist mehrheitlich ein wichtiges Differenzierungsmerkmal oder eine zwingende Voraussetzung • Auch bei der Weiterbildung stehen technische Spezialthemen an erster Stelle 32
  31. 31. BEI FRAGEN STEHEN WIR GERN ZUR VERFUGUNG Hays AG Kathrin Möckel Market Research Willy-Brandt-Platz 1-3 68161 Mannheim E: kathrin.moeckel@hays.de © Copyright Hays plc, 2014. HAYS, die H-Symbole für das Unternehmen und die jeweilige Branche, Recruiting Experts Worldwide, das Logo Hays Recruiting Experts Worldwide und Powering the World of Work sind eingetragene Markenzeichen der Hays plc. Die H-Symbole für das Unternehmen und die jeweilige Branche sind Originaldesigns, die in vielen Ländern geschützt sind. Alle Rechte vorbehalten. © Hays 2014 | 31

×