Roter Faden Affiliate-Marketing – Teil 2
Webseiten und Profile
Im Affiliate-Marketing spielen Blogs, Landing-Pages und and...
Besucher vertreiben, wenn sie den Text deiner Werbeanzeige noch einmal auf Deiner
Webseite lesen müssten. Dann solltest Du...
Affiliate-Portale:
www.digistore24.com
www.affili.net
www.100partnerprogramme.de
www.zanox.com
www.belboon.com
Hinweis: Af...
Noch Fragen? Hier sind meine Kontaktdaten.
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Roter Faden Affiliate-Marketing - Teil 2

99 Aufrufe

Veröffentlicht am

Im zweiten Teil vom Roten Faden Affiliate-Marketing geht es um bezahlte Werbung, die Gestaltung von Webseiten und das Besetzen von Nischen. Die 3 Themen spielen im Affiliate-Marketing eine entscheidende Rolle. Der Rote Faden erklärt, wie man in diesen Bereichen vorgehen muss, um erfolgreich zu sein.
Hier geht es zum Blogartikel http://affiliate-marketing-hinnerwisch.blogspot.com/2016/03/roter-faden-affiliate-marketing-teil-2.html

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
99
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Roter Faden Affiliate-Marketing - Teil 2

  1. 1. Roter Faden Affiliate-Marketing – Teil 2 Webseiten und Profile Im Affiliate-Marketing spielen Blogs, Landing-Pages und andere Webseiten, auf denen für ein Produkt geworben wird, eine zentrale Rolle. Profile in Netzwerken wie Facebook oder Twitter sind ebenfalls wichtig, weil sie Besucher auf Webseiten lenken können. Dazu einige Tipps: Professionelle Grafiken für Webseiten und Web-Profile kann man mit Gimp erstellen. Das ist ein freies Grafikprogramm mit sehr guten Möglichkeiten zur Bearbeitung von Fotos und zum Erstellen von Firmenlogos und Grafiken. Auf Youtube findest Du zahlreiche Lehrvideos zu Gimp (Link zur Download-Seite unten). Ab und zu braucht man für gute Webseiten und Grafiken auch gute Fotos. Viele Anbieter haben professionelle Bilder zum kleinen Preis oder kostenlos im Angebot. Aber Achtung: Bitte immer die Nutzungsbedingungen beachten. Eine Liste guter Anbieter findest Du unten. Auch fortgeschrittene Affiliates haben oft Probleme, gute Landing-Pages selber zu erstellen. Viele Autoresponder-Systeme bieten neben dem automatischen Versand von E- Mails die Nutzung fertiger Landing-Pages. Achtung: In der Liste unten wird dieser Service nicht von allen aufgeführten Anbietern bereit gestellt. Für viele Affiliates ist das Schreiben von Texten aller Art ein großes Problem. Gute Texte sind aber wichtig, wenn Du die Besucher Deiner Webseiten zum Kaufen bewegen möchtest. Auf Portalen wie textbroker.de oder content.de kannst Du für wenig Geld Texte schreiben lassen. Bezahlte Werbung Es gibt immer noch Leute, die der Meinung sind, dass sich ohne bezahlte Werbung hohe Umsätze im Affiliate-Marketing erreichen lassen. Das ist leider falsch. Warum sollten unter tausenden von Angeboten ausgerechnet Deine Produkte Beachtung finden? Wer dauerhaft erfolgreich sein will, kommt nicht drum herum, für Werbung zu bezahlen. Genau wie in der echten Welt muss man auch im Internet von Zeit zu Zeit aktiv werben, wenn man seinen Bekanntheitsgrad steigern oder halten will. Facebook Advertising und Google- Adwords sind die bekanntesten Anbieter von bezahlter Werbung im Netz. Es spricht nichts dagegen, bei diesen Anbietern Werbung zu schalten. Starte aber niemals Werbekampagnen, ohne vorher fest zu legen, was Du damit erreichen willst. Na klar, Du willst kräftig Umsatz machen. Dieses Ziel ist aber zu ungenau. Willst Du E-Mail Adressen sammeln oder direkt ein Produkt verkaufen. Genau diese Frage musst Du klären. Achte darauf, dass Deine Werbeanzeige zu den Inhalten Deiner Webseite passt. Das Design Deiner Werbeanzeige sollte im Groben dem Deiner Webseite entsprechen. Die Texte sollten zueinander passen aber nicht gleich sein. Es würde
  2. 2. Besucher vertreiben, wenn sie den Text deiner Werbeanzeige noch einmal auf Deiner Webseite lesen müssten. Dann solltest Du noch Deine Affiliate-Links auf einwandfreie Funktion und Aktualität prüfen. Es wäre sehr ärgerlich, wenn Deine Kampagne erfolglos bleibt, nur weil wichtige Links nicht funktionieren. Der Weg zum Erfolg: Nischen besetzen Affiliates konkurrieren oft mit großen Anbietern von Produkten. Gegen deren aufwändige Werbemethoden hat man als Affiliate in vielen Branchen keine Chance. Die gute Nachricht: Es gibt eine Lösung für dieses Problem. Suche Dir eine Nische für den Verkauf Deiner Produkte. Dazu ein Beispiel: Du willst E-Books verkaufen. Das ist ein heftig umkämpfter Markt. Darum spezialisierst Du Dich auf den Verkauf von Reiseführern. Diese Nische ist aber noch zu groß, um damit erfolgreich zu sein. Darum spezialisierst Du Dich auf den Verkauf von Reiseführern für Wohnmobil-Urlauber. Hast Du eine Nische gefunden, sollte der Name Deiner Webseite etwas damit zu tun haben. Zum Beispiel wäre reisefuehrer-wohnmobil.de ein passender Name. In allen Texten, mit denen Du Werbung machst, sollten die Begriffe (Keywords) Reiseführer, Wohnmobil und Urlaub immer wieder auftauchen. Bei der Besetzung von Nischen geht es darum, mit den Worten, die Deine Nische beschreiben, von Suchmaschinen wie Google gefunden zu werden. Wie finde ich passende Nischen Die einfachste Art, eine Nische zu finden, ist die Suche nach Keywords mit Google. Gibt man dort z. B. das Suchwort Reiseführer ein, erscheinen ganz unten unter Verwandte Suchanfragen genauere Suchwörter zum Thema. Darunter auch die Keyword- Kombination Reiseführer Deutschland Wohnmobil. Du solltest unbedingt auch den Google Keyword-Planer nutzen. Er liefert genaue Infos zur Zahl der monatlichen Suchanfragen und zum Wettbewerb um ein Keyword. Darum ist er ein optimales Tool, um die Wirkung von Keywords abschätzen zu können. So fällt die Entscheidung für ein Keyword oder eine Keyword-Kombination leichter. Anleitungen zur Nutzung des Keyword-Planers findest Du im Netz. Hier geht es zu meinem Blog. Download Gimp: https://www.gimp.org/downloads/ Links zu den im Text angesprochenen Webseiten: Die Reihenfolge der Links ist keine Aussage über die Qualität der Angebote.
  3. 3. Affiliate-Portale: www.digistore24.com www.affili.net www.100partnerprogramme.de www.zanox.com www.belboon.com Hinweis: Affiliates werden auf diesen Portalen auch Publisher oder Webmaster genannt. Autoresponder - deutschsprachige Anbieter: www.mailresponder.de www.klick-tipp.com www.cleverreach.de www.getresponse.de www.goolux24.com Autoresponder - englischsprachige Anbieter: www.aweber.com www.mailchimp.com Professionelle Fotos bekommst Du auf diesen Seiten: www.clipdealer.com www.fotolia.com www.pixelio.de www.depositphotos.com www.pixabay.com www.dreamstime.com
  4. 4. Noch Fragen? Hier sind meine Kontaktdaten.

×