ZEITMANAGEMENT
Tipps für Normalos
und für
kreative Chaoten

Dirk Hannemann
Strategie 1 – Pläne / Konzepte
Klassischer Tipp: Planen
• Zeitbedarf für Aufgabe
schätzen
• Termin zuweisen
• Pensum kontr...
Pläne funktionieren nicht für alle
Interessant, findet der Chaot
… und hält sich nicht dran
„Woher soll ich heute wissen,
...
Konzepte statt Pläne
Konzept schreiben statt Planen
Notizbuch mit Post-It‘s in
unterschiedlichen Farben
Reisende To-Do-Sam...
Tipps und Tricks der Zeitplanung
Termine mit sich selbst machen
Tag beginnen mit einer
„Goldenen Nuss“, z.B.
 Eine persön...
Gegen Aufschieberitis
Perfektionisten schieben auf
Stress als Druckmittel
Puffer und Zeitinseln einplanen:
50 % Für Aufgab...
Strategie 2 – Prioritäten setzen für Wichtiges
Klassisch: First things first –
Zeitkrug nicht mit Sand füllen
(lassen), so...
Funktioniert nicht für jeden
To-Do-Liste eher Brainstorming
für Möglichkeiten bei Chaot
ABC zu starr – alles ist wichtig
S...
Abschied nehmen – gegen Überforderung
Bewegliches Planen von
Prioritäten: Aktionswand mit
Post-It‘s, Umsortieren möglich
N...
Tipps und Tricks zum Entscheiden
Angst vor Fehlern führt zu
verpassten Chancen
Lieber imperfekt beginnen statt
perfekt ver...
Strategie 3 – Aufräumen für optische Ruhe
Herumliegende oder verlegte
Sachen großes Streitthema in
Büro und Partnerschaft
...
Funktioniert nicht für jeden
Was bei den einen Unordnung,
ist für Chaoten Kreativität
Notorischer Volltischler oder
Quarta...
Tipps und Tricks für‘s Anfangen
Hauruck-Aktionen gut, aber
Zwischenziele sicheres Mittel
Dort den Anfang machen, wo
schnel...
Tipps und Tricks für‘s Dranbleiben
Schöne Boxen nutzen, damit
macht es Ästheten Spaß
Kreative Namen für Ablage,
konkret un...
Strategie 4 – Delegieren
Chef oberster Sachbearbeiter,
Mitarbeiter entmündigt
Richtige Person für richtige
Aufgabe, komple...
Sich selbst ein Bein stellen als Führungskraft
Herr Wichtig – falsch delegiert,
schlechtes Ergebnis, dann die
Kastanien au...
Ängste der Kollegen vor dem Delegieren
„Dann bin ich nicht mehr
wichtig“
„Vielleicht machen die es
besser“
Hilfe als persö...
Richtig delegieren mit „situative Führung“
1. Ziel SMART, ausreichende Infos
2. Richtige Person beauftragen –
wie kompeten...
“Selbstmarketing mit Charme”
Berlin 22./23.02.2014

“Erfolgsfaktor Persönlichkeit”
Berlin 24.-28.02.2014

“Small Talk und ...
“Zukunftswerkstatt Ich –
jetzt packe ich’s an!”
Frankfurt a.M., 10.-14.02.2014

“Werkzeugkasten Soft Skills”
Frankfurt a.M...
Zur Person
Dirk Hannemann
Politologe Frankfurt am Main (1997), Personalreferent.
Seit 2005 Trainings und Coachings für Prä...
Beispielangebot Firmentraining in Berlin
Honorar Tagessatz 790 Euro
Bei Inhouse-Trainings in Berlin und Brandenburg können...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Zeitmanagement - Tipps für Normalos und kreative Chaoten

2.759 Aufrufe

Veröffentlicht am

Klassische Tipps für gutes Zeitmanagement und spezielle Tipps für kreative Chaoten für Pünktlichkeit, Ordnung und mehr Selbstdisziplin

Dirk Hannemann, Berlin
Trainer für Persönlichkeitsentwicklung
www.hannemann-training.de

0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.759
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Zeitmanagement - Tipps für Normalos und kreative Chaoten

  1. 1. ZEITMANAGEMENT Tipps für Normalos und für kreative Chaoten Dirk Hannemann
  2. 2. Strategie 1 – Pläne / Konzepte Klassischer Tipp: Planen • Zeitbedarf für Aufgabe schätzen • Termin zuweisen • Pensum kontrollieren • Unerledigtes nächster Tag Dirk Hannemann, Berlin 2
  3. 3. Pläne funktionieren nicht für alle Interessant, findet der Chaot … und hält sich nicht dran „Woher soll ich heute wissen, was ich morgen tun muss!?“ Liebt Meer der Möglichkeiten Planer verlegt Dirk Hannemann, Berlin 3
  4. 4. Konzepte statt Pläne Konzept schreiben statt Planen Notizbuch mit Post-It‘s in unterschiedlichen Farben Reisende To-Do-Sammlung Überblick macht Flaschenhälse sichtbar Dirk Hannemann, Berlin 4
  5. 5. Tipps und Tricks der Zeitplanung Termine mit sich selbst machen Tag beginnen mit einer „Goldenen Nuss“, z.B.  Eine persönliche Priorität  Eine ekelige Sache  Eine aufgeschobene Dirk Hannemann, Berlin 5
  6. 6. Gegen Aufschieberitis Perfektionisten schieben auf Stress als Druckmittel Puffer und Zeitinseln einplanen: 50 % Für Aufgaben verplanen 30 % Freiraum für Spontanes 20 % Trödeln und Kreativität Dirk Hannemann, Berlin 6
  7. 7. Strategie 2 – Prioritäten setzen für Wichtiges Klassisch: First things first – Zeitkrug nicht mit Sand füllen (lassen), sondern mit Steinen Ordnung in ABC-Aufgaben Für jede neue Aufgabe alte weg, so wie Essen am Büffet Dirk Hannemann, Berlin 7
  8. 8. Funktioniert nicht für jeden To-Do-Liste eher Brainstorming für Möglichkeiten bei Chaot ABC zu starr – alles ist wichtig Sprunghaft, Begeisterungsfähig, will immer sofort anfangen Mehrere Sachen gleichzeitig Dirk Hannemann, Berlin 8
  9. 9. Abschied nehmen – gegen Überforderung Bewegliches Planen von Prioritäten: Aktionswand mit Post-It‘s, Umsortieren möglich Nein sagen lernen gegen „Sand“ Großen Dingen Platz freiräumen Multitasking ineffizient, ineffektiv Dirk Hannemann, Berlin 9
  10. 10. Tipps und Tricks zum Entscheiden Angst vor Fehlern führt zu verpassten Chancen Lieber imperfekt beginnen statt perfekt verzögern Üben mit einfachen Entscheidungen Entscheiden dürfen, nicht müssen Dirk Hannemann, Berlin 10
  11. 11. Strategie 3 – Aufräumen für optische Ruhe Herumliegende oder verlegte Sachen großes Streitthema in Büro und Partnerschaft Klassisch: Vier Felder Behalten, Müll, Weiterleiten, Fragezeichen Belohnen für Erfolge Dirk Hannemann, Berlin 11
  12. 12. Funktioniert nicht für jeden Was bei den einen Unordnung, ist für Chaoten Kreativität Notorischer Volltischler oder Quartals-Chaot in Stoßzeiten? Papierlos falsches Ideal für Chaoten – liebt das Anfassen Dirk Hannemann, Berlin 12
  13. 13. Tipps und Tricks für‘s Anfangen Hauruck-Aktionen gut, aber Zwischenziele sicheres Mittel Dort den Anfang machen, wo schnelle Erfolge sichtbar Besuch einladen als Druck Aufräumparty für mehr Spaß Dirk Hannemann, Berlin 13
  14. 14. Tipps und Tricks für‘s Dranbleiben Schöne Boxen nutzen, damit macht es Ästheten Spaß Kreative Namen für Ablage, konkret und phantasievoll 7 Dinge aufräumen als Routine morgens mit erstem Kaffee Dirk Hannemann, Berlin 14
  15. 15. Strategie 4 – Delegieren Chef oberster Sachbearbeiter, Mitarbeiter entmündigt Richtige Person für richtige Aufgabe, komplette Infos geben Delegieren auch im Privaten möglich, z.B. bei Hausarbeit Dirk Hannemann, Berlin 15
  16. 16. Sich selbst ein Bein stellen als Führungskraft Herr Wichtig – falsch delegiert, schlechtes Ergebnis, dann die Kastanien aus dem Feuer holen Stressblender – Arbeit aufblasen, alles liegen lassen, dann Show veranstalten Dirk Hannemann, Berlin 16
  17. 17. Ängste der Kollegen vor dem Delegieren „Dann bin ich nicht mehr wichtig“ „Vielleicht machen die es besser“ Hilfe als persönliche Niederlage ansehen Dirk Hannemann, Berlin 17
  18. 18. Richtig delegieren mit „situative Führung“ 1. Ziel SMART, ausreichende Infos 2. Richtige Person beauftragen – wie kompetent und motiviert? 3. Führungsstil abstimmen – anleiten oder nur unterstützen? 4. Feedback zum Ergebnis geben Dirk Hannemann, Berlin 18
  19. 19. “Selbstmarketing mit Charme” Berlin 22./23.02.2014 “Erfolgsfaktor Persönlichkeit” Berlin 24.-28.02.2014 “Small Talk und Networking” Berlin, 10./11.05.2014 “Werkzeugkoffer Soft Skills” Berlin, 12.-16.05.2014
  20. 20. “Zukunftswerkstatt Ich – jetzt packe ich’s an!” Frankfurt a.M., 10.-14.02.2014 “Werkzeugkasten Soft Skills” Frankfurt a.M., 10.-14.03.2014 “Starke Persönlichkeit – witzig, schlagfertig, souverän” Frankfurt a.M., 15./16.03.2014 “Erfolgsfaktor Persönlichkeit” Frankfurt a.M., 17.-21.03.2014 “Werkzeugkasten Soft Skills” Frankfurt a.M., 31.3.-4.4.2014 “Selbstmarketing mit Charme” Frankfurt a.M., 28./29.06.2014
  21. 21. Zur Person Dirk Hannemann Politologe Frankfurt am Main (1997), Personalreferent. Seit 2005 Trainings und Coachings für Präsentationen und Gesprächsführung sowie für Persönlichkeitsentwicklung. Dozent für Personalmanagement bei WBS TRAINING AG (Klett Verlag) und Industrie- und Handelskammer Berlin (2007-2013). Lehrtrainer für „Dozent in der Erwachsenenbildung (IHK)“. Change Management bei PricewaterhouseCoopers (1997-1999), externes Change Management für Capgemini (2000-2005), Projekte bei Daimler, Siemens, Aventis, SAP usw. Journalist und TV-Moderator, Öffentlichkeitsarbeit (bis 1990). Dirk Hannemann, Berlin Kontakt Dirk Hannemann Scharnweberstraße 48 10247 Berlin Tel. 0049 +176 76246098 dirk.hannemann@gmx.de www.hannemann-training.de 21
  22. 22. Beispielangebot Firmentraining in Berlin Honorar Tagessatz 790 Euro Bei Inhouse-Trainings in Berlin und Brandenburg können in der Regel Reisespesen entfallen, da Wohnort Berlin. Enthaltene Leistungen Bei dieser Rechungsstellung wird davon ausgegangen, dass Materialien wie Flipchart incl. Papier und Stifte vom Auftraggeber gestellt werden, ebenso der Raum und die Bewirtung am Trainingsort gewährleistet ist. Jeder Teilnehmer erhält ein reichhaltiges Skript von 100+ Seiten zu allen Inhalten des Trainings am Tag des Trainings ausgehändigt. Die Erstellung und Produktion übernimmt der Trainer. Im Preis enthalten sind die Kosten für Kopien, Leitz-Ordner, Bindung, Register, USB-Stick, Materialien. Dirk Hannemann, Berlin Workshop „Soft Skills“ (2 Tage) Honorar Anreise Übernachtung Skripte (6 Teilnehmer) Material Gesamt 1.580 0 0 300 50 1.930 Endsumme zzgl. Mwst. Preis 367 EUR 2.297 EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR 22

×