Analyse der IT-Verwendung beim  World Wide Fund For Nature Eine Fallstudie – IT und Informationsgesellschaft – Prof. Winke...
Gliederung <ul><li>Einleitung </li></ul><ul><li>Grundlagen </li></ul><ul><li>HTML </li></ul><ul><li>Online Fundraising </l...
06.07.2011 Webseitenanalyse WWF  1. Einleitung <ul><li>IT- und Informationsgesellschaft </li></ul><ul><li>schnelllebig und...
06.07.2011 Webseitenanalyse WWF  1. Einleitung <ul><li>Projekt: </li></ul><ul><li>eine Analyse des World Wide Fund For Nat...
06.07.2011 Webseitenanalyse WWF  2. Grundlagen „ Informationsgesellschaft bezeichnet die im ‚Informationszeitalter’ prakti...
06.07.2011 Webseitenanalyse WWF  2. Grundlagen Entwicklung der Onlinenutzung in Deutschland   Quelle: Auszug aus ARD/ZDF-O...
06.07.2011 Webseitenanalyse WWF  2. Grundlagen
06.07.2011 Webseitenanalyse WWF  2. Grundlagen <ul><li>World Wide Fund For Nature </li></ul><ul><li>deutsch: „Welt-Naturst...
06.07.2011 Webseitenanalyse WWF  3. HTML <ul><li>Struktur </li></ul><ul><li>Entwicklung eines Fragekataloges, mit Hilfe de...
06.07.2011 Webseitenanalyse WWF  3. HTML <ul><li>Struktur </li></ul><ul><li>Ergebnisse (II): </li></ul><ul><ul><li>Durch d...
06.07.2011 Webseitenanalyse WWF  3. HTML <ul><li>Struktur </li></ul><ul><li>Ergebnisse (III): Gestaltung der Seiten </li><...
06.07.2011 Webseitenanalyse WWF  3. HTML <ul><li>Inhalt </li></ul><ul><li>Entwicklung eines Fragekataloges, mit Hilfe dess...
06.07.2011 Webseitenanalyse WWF  3. HTML <ul><li>Inhalt </li></ul><ul><li>Ergebnisse (II): </li></ul><ul><ul><li>10 Fragen...
06.07.2011 Webseitenanalyse WWF  4. Online-Fundraising Vorteile - Erreichbarkeit vieler Personen - Generierung hoher Einze...
4. Online-Fundraising <ul><li>Altersberücksichtigung  </li></ul><ul><ul><li>- nicht signifikant </li></ul></ul><ul><ul><li...
5. SEO <ul><li>[…] unter Suchmaschinenoptimierung oder kurz SEO (search engine optimization) versteht man allgemein alle P...
5. SEO Keywords Bezeichnen im allgemeinen ein Wort oder eine Wortgruppe, die ein Besucher bei der Suche in einer Suchmasch...
5. SEO Auswertung Tabellarisch oder Diagramm? Keywordtest! 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF
6. Social Media <ul><li>Web 2.0 ermöglicht Interaktion, Social Media sind die Anwendungen des Web 2.0 </li></ul><ul><li>Ke...
Social Media Anwendungen Quelle: http://www.gsdh.org/Social-Media/images/social_media_sites.jpg
6. Social Media <ul><li>Chancen </li></ul><ul><li>große Reichweite </li></ul><ul><li>Kennenlernen der Zielgruppe </li></ul...
6. Social Media <ul><li>Social Media für NPO </li></ul><ul><li>Geringe Kosten </li></ul><ul><li>Themenwelten aufbauen </li...
 
 
6. Social Media <ul><li>TABELLE </li></ul>06.07.2011 Webseitenanalyse WWF
6. Social Media <ul><li>Twitter </li></ul><ul><li>Hauptsächlich Verklinkungen auf die eigene Homepage </li></ul><ul><li>„ ...
7. Fazit
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Analyse der IT-Verwendung beim WWF

749 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
749
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Analyse der IT-Verwendung beim WWF

  1. 1. Analyse der IT-Verwendung beim World Wide Fund For Nature Eine Fallstudie – IT und Informationsgesellschaft – Prof. Winkel Nonprofit-Management und Public Governance (Master) Sommersemester 2011 I 06.07.2011 Sarah Duletzki I Hannah KüßnerI Svenja May I Susanne Prietz Sarah Boriés I Anica Samleit I Susan Kirk
  2. 2. Gliederung <ul><li>Einleitung </li></ul><ul><li>Grundlagen </li></ul><ul><li>HTML </li></ul><ul><li>Online Fundraising </li></ul><ul><li>SEO </li></ul><ul><li>Social Media </li></ul><ul><li>Fazit </li></ul>06.07.20 11 Webseitenanalyse WWF
  3. 3. 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF 1. Einleitung <ul><li>IT- und Informationsgesellschaft </li></ul><ul><li>schnelllebig und global </li></ul><ul><li>ungeachtet von Raum und Zeit </li></ul><ul><li>aus privaten oder geschäftlichen Hintergründen </li></ul><ul><li>Fragestellung: </li></ul><ul><li>Wie nutzt der WWF die Instrumente der IT in der Informationsgesellschaft? </li></ul>
  4. 4. 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF 1. Einleitung <ul><li>Projekt: </li></ul><ul><li>eine Analyse des World Wide Fund For Nature (WWF) </li></ul><ul><ul><li> Fokus: HTML, Social Media und Search Engine Optimization </li></ul></ul><ul><li>Projektteam: Sarah-A. Boriés, Sarah Duletzki, Susan Kirk, Hannah D. Küßner, Svenja May, Susanne Prietz und Anica Samleit </li></ul>
  5. 5. 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF 2. Grundlagen „ Informationsgesellschaft bezeichnet die im ‚Informationszeitalter’ praktizierte Wirtschafts- und Gesellschaftsform, welche hauptsächlich auf der zunehmend interaktiven Gewinnung, Speicherung, Verarbeitung, Vermittlung, Verbreitung und Nutzung von Informationen und Wissen basiert und in welcher der produktive Umgang mit der Ressource Information und die wissensintensive Produktion eine herausragende Rolle spielen.“ (Quelle: Schweizer Bundesamt für Kommunikation)
  6. 6. 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF 2. Grundlagen Entwicklung der Onlinenutzung in Deutschland Quelle: Auszug aus ARD/ZDF-Onlinestudie 1997-2010 1997 2004 2010 Gesamt 6,5 % (4,1 Mio.) 55,3 % (35,7 Mio.) 69,4 % (49 Mio.)
  7. 7. 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF 2. Grundlagen
  8. 8. 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF 2. Grundlagen <ul><li>World Wide Fund For Nature </li></ul><ul><li>deutsch: „Welt-Naturstiftung“ </li></ul><ul><li>größte, unabhängige und internationale Naturschutzorganisationen der Welt </li></ul><ul><li>gegründet wurde die Stiftung 1961 in der Schweiz </li></ul><ul><li>heute gemeinnützig anerkannte „Umweltstiftung WWF Deutschland“ mit Sitz in Berlin </li></ul><ul><li>Zielsetzung: weltweiter Naturzerstörung Einhalt gebieten und eine Zukunft zu gestalten, in der Mensch und Natur in Harmonie leben </li></ul><ul><li>Fokus: Meeren und Küsten, Süßwasser und Wälder sowie dem Klima- und Artenschutz </li></ul><ul><li>globales Netzwerk mit 90 Büros in mehr als 40 Ländern mit rund 5.400 MitarbeiterInnen </li></ul><ul><li>ca. 70 % aus privaten Spenden, Testamenten und Vermächtnissen finanziert </li></ul><ul><li>weltweit über fünf Millionen Förderer </li></ul>
  9. 9. 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF 3. HTML <ul><li>Struktur </li></ul><ul><li>Entwicklung eines Fragekataloges, mit Hilfe dessen Struktur analysiert wurde </li></ul><ul><li>Ergebnisse (I): Navigation & Übersichtlichkeit </li></ul><ul><ul><li>11 Hauptmenüpunkte mit verschieden vielen Unterpunkten (bis zu 28) </li></ul></ul><ul><ul><li>Unterpunkte enthalten wiederum Unterrubriken (bis zu 60) </li></ul></ul><ul><ul><li>Hauptmenüpunkt „Presse“ enthält 4 Kategorien mit Unterrubriken (z.B. Kategorie Social Media – Unterrubrik Facebook) </li></ul></ul><ul><ul><li>Verlinkung meist intern (von Artikel zu Artikel oder von Suchergebnis zu Artikel) </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Ausnahmen: Hauptmenüpunkt „Jugend“ führt auf den externen Link www.wwf-jugend.de; Social Media führt auf Facebook, Twitter, Flickr und Youtube </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Navigationsleiste sehr übersichtlich, selbsterklärend und immer sichtbar </li></ul></ul>
  10. 10. 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF 3. HTML <ul><li>Struktur </li></ul><ul><li>Ergebnisse (II): </li></ul><ul><ul><li>Durch den Panda kann von jeder Seite aus auf die Startseite gewechselt werden </li></ul></ul><ul><ul><li>FAQ-Bereich von jeder Seite aus auffindbar </li></ul></ul><ul><ul><li>Suchleiste ebenfalls auf jeder Seite rechts oben verfügbar (Suchergebnisse nur WWF-intern) </li></ul></ul><ul><ul><li>Downloadbereich mit 6 Unterpunkten (Jahresbericht, Publikationsdatenbank, Hintergrundmotive, Bildschirmschoner, Buttons und Banner) </li></ul></ul><ul><ul><li>Spendenbereich mit 14 Unterpunkten (z.B. Patenschaften, Mitglied werden, Projektspenden etc.) </li></ul></ul>
  11. 11. 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF 3. HTML <ul><li>Struktur </li></ul><ul><li>Ergebnisse (III): Gestaltung der Seiten </li></ul><ul><ul><li>Kein einheitliches Farbkonzept: grün als Hauptfarbe, innerhalb der Hauptmenüpunkte variiert diese zwischen orange-rot, beige und blau </li></ul></ul><ul><ul><li>Schriftart und –größe bleiben immer einheitlich, Schriftgröße kann auf jeder Seite verkleinert oder vergrößert werden </li></ul></ul><ul><ul><li>Durchschnittlich werden 3 Bilder pro Seite eingesetzt, kann aber auch überladen wirken, wenn bis zu 7 Bilder eingesetzt werden </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>„ Message“ der Bilder meist klar zu erkennen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Schockieren nicht auf außergewöhnliche Art und Weise (Bilder werden so auch in anderen Medien transportiert) </li></ul></ul></ul><ul><li>Klare Struktur, leichte Navigation, Inhalte an manchen Stellen deplatziert bzw. irritierend eingebettet; zum Teil sehr viele Inhalte </li></ul><ul><li>Keine einheitliche Farbgebung, aber Schriftkonzept einheitlich und immer klar lesbar </li></ul>
  12. 12. 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF 3. HTML <ul><li>Inhalt </li></ul><ul><li>Entwicklung eines Fragekataloges, mit Hilfe dessen Inhalt analysiert wurde </li></ul><ul><li>Ergebnisse (I): </li></ul><ul><ul><li>12 Themenschwerpunkte (u.a. Erfolg aus dem Vorjahr, Meere, Wälder etc.) </li></ul></ul><ul><ul><li>Artenschutz, Projektregionen und ARD-Beitrag als Themenschwerpunkte auf der Startseite (Stand: 24.06.11) </li></ul></ul><ul><ul><li>Aktuelle News vom 16.06.-24.06.11 (4 News) – werden regelmäßig monatsgenau aktualisiert </li></ul></ul><ul><ul><li>Sprache klar und verständlich, keine/kaum Fachbegriffe; Verweise auf andere Artikel </li></ul></ul><ul><ul><li>Keine Dateneingabe vor Download – nur eine Einschränkung für Nicht-Mitglieder, Inhalte also für jeden zugänglich </li></ul></ul>
  13. 13. 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF 3. HTML <ul><li>Inhalt </li></ul><ul><li>Ergebnisse (II): </li></ul><ul><ul><li>10 Fragen innerhalb des FAQ-Bereichs rund um den WWF </li></ul></ul><ul><li>Inhalte sehr aktuell, werden regelmäßig aktualisiert und beinhalten alle Themenschwerpunkte des WWF </li></ul><ul><li>Sprache für jedermann verständlich, Artikel werden durch Zusatzbeiträge (noch) verständlicher </li></ul><ul><li>Potentielle Spender und Sponsoren bekommen viele Informationen bereitgestellt </li></ul><ul><ul><li>Spender können sich Projekte aussuchen, es wird aufgeführt wofür z.B. 5€ verwendet werden </li></ul></ul><ul><ul><li>Sponsoren können einen ersten Blick in den Jahresbericht, v.a. Einnahmen, Ausgaben und Bilanz werfen </li></ul></ul><ul><li>FAQ-Bereich lässt keine anderen Fragen zu, sind nicht wirklich informativ und sehr knapp gehalten </li></ul><ul><li>Auseinandersetzung mit ARD-Beitrag erfolgt (noch) kaum </li></ul>
  14. 14. 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF 4. Online-Fundraising Vorteile - Erreichbarkeit vieler Personen - Generierung hoher Einzelspenden - online durchschnittlich 57,67€ als Einzelspende (33,16€ andere) - 80% der Spenden von Individuen beim WWF - einfach, schnell, Blickfang - Datenschutz und –sicherheit sind gegeben, SSL-Sicherung - Besonderheit: Online-Zahlung per Kreditkarte - anonymes Spenden über Cash-Ticket
  15. 15. 4. Online-Fundraising <ul><li>Altersberücksichtigung </li></ul><ul><ul><li>- nicht signifikant </li></ul></ul><ul><ul><li>- aber unkompliziert, übersichtlich, strukturiert </li></ul></ul><ul><li>Testimonialwerbung </li></ul><ul><ul><li>- aktuell eine Kampagne (Versuch?) </li></ul></ul><ul><ul><li>- Zielgruppe eher 25-50 Jahre </li></ul></ul><ul><ul><li>- eher hin zu Kooperationen </li></ul></ul><ul><li>Kooperationen </li></ul><ul><ul><li>- vielfältige Unternehmen, insbesondere aus der Wirtschaft </li></ul></ul><ul><ul><li>- kritisch (aktueller Skandal) </li></ul></ul>06.07.2011 Webseitenanalyse WWF
  16. 16. 5. SEO <ul><li>[…] unter Suchmaschinenoptimierung oder kurz SEO (search engine optimization) versteht man allgemein alle Praktiken und Techniken, die dazu führen, dass eine Webseite oder ein Teil einer Webseite in den Ergebnissen (auch SERP genannt) der gängigen Suchmaschinen beser, d.h. weiter vorn gelistet wird. […] </li></ul>06.07.2011 Webseitenanalyse WWF
  17. 17. 5. SEO Keywords Bezeichnen im allgemeinen ein Wort oder eine Wortgruppe, die ein Besucher bei der Suche in einer Suchmaschine verwendet, um eine passende Webseite, im optimalen Fall www.wwf.de , zu finden Backlinks alle Links von anderen Seiten, die auf eine bestimmte Seite verweisen Indexseiten Alle Seiten, die eine Suchmaschine gespeichert hat Page Rank Ist eine imaginäre Maßeinheit, die von Google eingeführt wurde und ursprünglich mal eine Aussage zum Ranking einer Webseite geben konnte 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF
  18. 18. 5. SEO Auswertung Tabellarisch oder Diagramm? Keywordtest! 06.07.2011 Webseitenanalyse WWF
  19. 19. 6. Social Media <ul><li>Web 2.0 ermöglicht Interaktion, Social Media sind die Anwendungen des Web 2.0 </li></ul><ul><li>Kerneigenschaften des Web 2.0: </li></ul><ul><ul><li>aktive Teilnahme der Nutzer </li></ul></ul><ul><ul><li>Nutzung des Potenzials der kollektiven Intelligenz </li></ul></ul><ul><ul><li>selbst Änderungen vornehmen </li></ul></ul><ul><li>Nicht nur Spezialisten veröffentlichen Informationen, sondern Nutzer selbst: Nutzer ist Konsument und Produzent </li></ul>
  20. 20. Social Media Anwendungen Quelle: http://www.gsdh.org/Social-Media/images/social_media_sites.jpg
  21. 21. 6. Social Media <ul><li>Chancen </li></ul><ul><li>große Reichweite </li></ul><ul><li>Kennenlernen der Zielgruppe </li></ul><ul><li>mehr Transparenz, Glaubwürdigkeit und Authentizität </li></ul><ul><li>Zukunftstrend </li></ul><ul><li>Einsatz verschiedener Medien </li></ul><ul><li>Kostengünstige, schnelle und aktuelle Verbreitung von Informationen </li></ul><ul><li>Direktes Feedback </li></ul><ul><li>Multiplikator-Effekte </li></ul><ul><li>Risiken </li></ul><ul><li>Ausgrenzung von Zielgruppen </li></ul><ul><li>Skandale verbreiten sich schneller </li></ul><ul><li>Personalintensiv – ständiges Reagieren notwendig </li></ul><ul><li>Radar-Analyse, Zielgruppen-Analyse </li></ul><ul><li>Möglichkeit der Manipulation </li></ul><ul><li>unkontrollierbare Meinungsströme </li></ul><ul><li>schnelle Entstehung von Missverständnissen </li></ul><ul><li>Anonymität </li></ul>
  22. 22. 6. Social Media <ul><li>Social Media für NPO </li></ul><ul><li>Geringe Kosten </li></ul><ul><li>Themenwelten aufbauen </li></ul><ul><li>Schnell auf Standpunkte einwirken </li></ul><ul><li>Menschen mobilisieren </li></ul><ul><li>Berichterstattung von Projekten in Echtzeit </li></ul><ul><li>Emotionale Kommunikation durch die Einbindung von Filmen </li></ul><ul><li>Feedback einholen </li></ul><ul><li>Netzwerkbildung </li></ul><ul><li>Impact zeigen? </li></ul>06.07.2011 Webseitenanalyse WWF
  23. 25. 6. Social Media <ul><li>TABELLE </li></ul>06.07.2011 Webseitenanalyse WWF
  24. 26. 6. Social Media <ul><li>Twitter </li></ul><ul><li>Hauptsächlich Verklinkungen auf die eigene Homepage </li></ul><ul><li>„ Persönliche“ Beantwortung von Fragen </li></ul><ul><li>Fokus auf Kommunikation der aktuellen Kampagne </li></ul><ul><li>Transparenzgedanke ausgeprägt </li></ul>06.07.2011 Webseitenanalyse WWF
  25. 27. 7. Fazit
  26. 28. Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

×