Schwerpunkt „Technologie“ (und ihre Effekte in diversen Branchen)
Fragestellung an den Vortragenden: Welche Innovationen
v...
Arbeitsmarktveränderungen in der
3. Phase der „Industriellen Revolution“
Das Ende der
Büroarbeit
Wer wird
auf, wer
wird unter
der Welle
sein ?
Der Computer frisst
seine Kinder
Die neuen
Profile,
die neuen
Jobs
Alte Rollen „sinnlos“
Beherrschung einer Computersprache
wird zum Pflichtschulfach –
In England schon in der Einführung
Die große Paradigmenrevolution
Wir (im wissenschaftsnahen Umfeld) beobachten folgende
„Revolutionen“
 Technologieabfolgen werden hochfrequent
 Wegratio...
Das Abbild
im
Computer
nähert sich
der Realität
an.
Die Revolution des Handels: Vorstufe zur Ausschaltung der Händler
Wer macht das Rennen ?
Die „Ketten“
-besser „Netze“ –
(Material, Zulieferer,
Absatz, Wertschöpfung)
werden enger
und globaler
Codes an
Objekten
erlauben
Neuge-
staltungen
von Waren-
logistiken
Revolution von gewerblichen
Produktionsinfrastrukturen …
… in allen materiellen
Bereichen
Die Welt der Kinder der 3. industriellen Revolution
Aus der Vielfalt revolutionärer
Phänomene - nur ein Ausschnitt
Die neuen „Kapitalarten“ der Unternehmen
Die 4. industrielle Revolution
Plep,plep,plep, plep, plep, plep, plep …
Statement zur Diskussion
„Im Zeitalter der Virtualisierung entscheiden sich
globale Allokationen von Leistungserbringungen...
Kontakt
www-humboldt-cosmos-multiversity.org
Günter Koch, Prof. DI
Präs. der Humboldt Cosmos Multiversity (Assoc.)
Büro: c...
G. koch @ dgfp hamburg mai 2014
G. koch @ dgfp hamburg mai 2014
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

G. koch @ dgfp hamburg mai 2014

277 Aufrufe

Veröffentlicht am

1 Kommentar
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Excellent presentation.
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
277
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
15
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
1
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

G. koch @ dgfp hamburg mai 2014

  1. 1. Schwerpunkt „Technologie“ (und ihre Effekte in diversen Branchen) Fragestellung an den Vortragenden: Welche Innovationen verändern grenzüberschreitende Unternehmensprozesse wie Produktion, Logistik und Vertrieb sowie Zusammenarbeit? Günter Koch, Präsident der Humboldt Cosmos Multiversity, Tenerife, Canary Islands, Spain
  2. 2. Arbeitsmarktveränderungen in der 3. Phase der „Industriellen Revolution“
  3. 3. Das Ende der Büroarbeit
  4. 4. Wer wird auf, wer wird unter der Welle sein ?
  5. 5. Der Computer frisst seine Kinder
  6. 6. Die neuen Profile, die neuen Jobs
  7. 7. Alte Rollen „sinnlos“
  8. 8. Beherrschung einer Computersprache wird zum Pflichtschulfach – In England schon in der Einführung
  9. 9. Die große Paradigmenrevolution
  10. 10. Wir (im wissenschaftsnahen Umfeld) beobachten folgende „Revolutionen“  Technologieabfolgen werden hochfrequent  Wegrationalisierungen haben neue Qualität und Konsequenzen  Bedarf an „Metasleistungen“, auch zur Komplexitätsbewältigung  Durchgängigere Vernetzungen in den (in)materiellen Logistiken  Allokationen von Leistungserbringungen immer mehr global  Offenheit und die Einbeziehung „aller“ in Innovationsprozessen  Neue Berufe und „Entakademisierung“ weiter Berufsfelder  Universitätstlandschaft wird umgepflügt  Neue Kommunikationsformen im Kleinen und Großen Beispiele: Un-Konferenzen (-> re:publica), Bar Camps, Hakathons …
  11. 11. Das Abbild im Computer nähert sich der Realität an.
  12. 12. Die Revolution des Handels: Vorstufe zur Ausschaltung der Händler
  13. 13. Wer macht das Rennen ?
  14. 14. Die „Ketten“ -besser „Netze“ – (Material, Zulieferer, Absatz, Wertschöpfung) werden enger und globaler
  15. 15. Codes an Objekten erlauben Neuge- staltungen von Waren- logistiken
  16. 16. Revolution von gewerblichen Produktionsinfrastrukturen …
  17. 17. … in allen materiellen Bereichen
  18. 18. Die Welt der Kinder der 3. industriellen Revolution
  19. 19. Aus der Vielfalt revolutionärer Phänomene - nur ein Ausschnitt
  20. 20. Die neuen „Kapitalarten“ der Unternehmen
  21. 21. Die 4. industrielle Revolution
  22. 22. Plep,plep,plep, plep, plep, plep, plep …
  23. 23. Statement zur Diskussion „Im Zeitalter der Virtualisierung entscheiden sich globale Allokationen von Leistungserbringungen nach zwei Kriterien: (1) Wo werden die physische Produktion und damit Erbringung von fertigungs- nahen Services stattfinden? (2) Wo wird gedacht und innoviert? Die entscheidende Frage ist, ob beide Aspekte wechselseitig abhängig sind.
  24. 24. Kontakt www-humboldt-cosmos-multiversity.org Günter Koch, Prof. DI Präs. der Humboldt Cosmos Multiversity (Assoc.) Büro: c/o execupery Mittelgasse 7 1060 Wien, Österreich guenterkochat@gmail.com

×