Brotbackautomaten BM 2N
Wichtige Sicherheitsanweisungen
Beim Gebrauch jedes elektrischen Gerätes sind folgende grundsätzli...
2
Bringen Sie Kindern bei, sich der Gefahren in der Küche bewusst zu sein, warnen Sie sie
vor den Gefahren, mit der Hand a...
3
Einleitung
Der durchs Haus ziehende Duft selbst gebackenen Brotes ist ein großartiger Wohlgeruch.
Brot, frisch aus dem O...
4
• Es gibt zwei Einstellungen, um ein kleines Brot von 454g oder ein großes von
680g zu backen (ungefähres Gewicht – abhä...
5
Bestandteile
Sichtfenster
Deckelgriff Deckel
Bedienfeld Lüftungen
Gehäuse
Griff
Backform
Knethaken
Antriebswelle
6
Bedienfeld – Tasten, Display & Funktionen
Digitales Anzeigenfeld
Zeigt gewählten Bräunungsgrad
Zeigt gewähltes Gewicht
Z...
7
Programmbeschreibungen
1. Normal- und Weißbrot (3:00 und 2:53)
Für Weißbrot und normales Brot. Auch für geschmacklich mi...
8
Intervallen rückwärts ab. Diese Einstellung muss manuell durch Drücken der
Stopp-Taste ausgeschaltet werden, wenn der Ex...
9
10. Start
Die Start/Stopp-Taste drücken, um das Gerät zu starten. Die Zeitanzeige läuft mit
der verbliebenen Zeit im 1-M...
10
Die Zeitschaltuhr betätigen
Betätigen Sie die Zeitschaltuhr, wenn Sie das Brot zu einem späteren Zeitpunkt oder
am näch...
11
Übrig gebliebenes, leicht hart gewordenes Brot kann in 1,3 cm oder 2,5 cm große Würfel
geschnitten und für andere Rezep...
12
Pflege und Reinigung
1. Vorsicht: Um einen elektrischen Schlag zu vermeiden, ziehen Sie den Ste-
cker des Gerätes vor d...
13
Aufbewahren des Gerätes
Achten Sie darauf, dass alle Teile trocken sind, ehe Sie das Gerät wegstellen, wozu auch
das Ab...
14
Ihre Zutaten kennen
Backen verstehen
Es heißt oft, Kochen sei eine Kunst, die von der Kreativität des Küchenchefs abhin...
15
Hefe (aktive Trockenhefe)
Hefe erzeugt durch einen Gärungsprozess Gas (Kohlendioxid), das notwendig ist, damit
das Brot...
16
Natron
Natron ist ein weiteres Treibmittel, das nicht mit Backpulver zu verwechseln und ebenso
wenig ein Backpulverersa...
17
Ihr Brotbackautomat stellt problemlos köstliche Backwaren her. Dieses Gerät verlangt nur,
dass Sie sich sorgfältig an d...
18
Puderzuckerglasur
1 Messbecher gesiebten Puderzucker mit 1 bis 2 EL Milch verrühren, so dass eine zäh-
flüssige Glasur ...
19
Rezepte
Bei allen nachstehenden Rezepten gehen Sie nach der gleichen Methode vor:
1. Zutaten abmessen und in die Backfo...
20
Dunkles Brot
454 g* 680 g
Wasser ¾ Messbecher 1 Messbecher
Magermilchpulver 1-1/2 EL 2 EL
Sonnenblumenöl 1-1/2 EL 2 EL
...
21
Zucker 2-1/4 EL
Salz 1-1/4 TL
Kräutermischung, getrocknet 1-1/2 TL
Weißes Brotmehl Type 550 3 Messbecher
Trockenhefe 1-...
22
3. Rezepte für Vollkornbrote
Vollkornbrot
454 g* 680 g
Wasser ¾ Messbecher 1-1/8 Messbecher
Magermilchpulver 1 EL 1-1/2...
23
Vorgehensweise
1. Zutaten der Gruppe 1 in einer separaten Schüssel miteinander verrühren.
2. Zutaten der Gruppe 2 in ei...
24
Magermilchpulver 1 EL
Butter geschmolzen 2 EL
Zucker 2 EL
Salz 1-1/2 TL
Weißes Brotmehl Type 550 3-1/4 Messbecher
Trock...
25
Vorgehensweise
1. Teig in 8-12 Teile unterteilen. Formen und leicht andrücken.
2. Mit Ei und Milch bestreichen (aber ni...
26
Himbeer- und Apfelmarmelade
Himbeeren, gefroren, vor dem Auftauen abmessen2 Messbecher
Gehackte Äpfel (geschält und ent...
27
Sandwich-Brot
680 g
Wasser 260 ml
Weiche Margarine oder Butter 1-1/2 EL
Salz ½ TL
Magermilchpulver 1-1/2 EL
Zucker 3 EL...
28
Backvorgang-Zeiten
Reihenfolge der Zubereitungsphasen und Zeiten
Programm-Nr.Kneten 1 Aufgehen 1 Kneten 2 Aufgehen 2 Au...
29
* Das Heizelement schaltet sich nur ein, wenn die Raumtemperatur niedriger als die an-
gezeigte Temperatur ist (abhängi...
30
Brauchen Sie Hilfe?
Fragen über Leistung und Betrieb
Frage 1
Was sollte ich tun, wenn der Knethaken sich noch in dem ge...
31
Frage 8
Der Knethaken klebt in der Backform fest. Wie kann ich ihn nach dem Backen he-
rausbekommen?
Der Knethaken kann...
32
Fragen über Zutaten und Rezepte
Frage 14
Wie weiß ich, wann ich Rosinen, Nüsse usw. dem Brotteig hinzufügen soll?
Ein S...
33
Frage 20
Warum unterscheiden sich die Brote in der Höhe und im Gewicht? Weizenvollkorn-
/Vollkornbrote sind immer niedr...
34
Störungs-/Fehlersuche
Mögliche Ursache Lösung
Brot fällt in der Mitte zusammen
Zu viel Flüssigkeit oder Flüssigkeit Zut...
35
datum überschritten, oder es war viel- gleichgewicht zwischen feucht/trocken
leicht die Ursache, dass das Brot die Flüs...
36
H:HH Meldung auf dem Display
Temperatur im Brotbackautomaten Stopp-Taste drücken. Backform heraus-
ist zu hoch nehmen, ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

170673 an 01 de afk bm 2 brotbackmaschine

266 Aufrufe

Veröffentlicht am

110

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
266
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

170673 an 01 de afk bm 2 brotbackmaschine

  1. 1. Brotbackautomaten BM 2N Wichtige Sicherheitsanweisungen Beim Gebrauch jedes elektrischen Gerätes sind folgende grundsätzlichen Sicherheitsre- geln zu beachten. Erstens besteht Verletzungsgefahr und zweitens die Gefahr, dass es zu Sachbeschädi- gungen und einer Beschädigung des Gerätes kommt. Auf diese Gefahren wird im Text nachfolgend stets wie folgt verwiesen: WARNUNG: Verletzungsgefahr WICHTIG: Beschädigung des Gerätes Darüber hinaus geben wir folgende wichtigen Sicherheitshinweise. Aufstellungsplatz • Stellen Sie Ihr Gerät nie am Rand einer Arbeitsplatte, sondern immer etwas ent- fernt davon auf. • Das Gerät muss bei Gebrauch auf einer festen, glatten Fläche stehen. • Benutzen Sie das Gerät nicht im Freien. Netzanschlusskabel • Das Netzanschlusskabel sollte von der Steckdose bis zum Gerät reichen, ohne dass eine Zugspannung zwischen Steckdose und Gerät entsteht. • Lassen Sie das Netzanschlusskabel nicht über die Kante einer Arbeitsplatte hän- gen, so dass ein Kind es erreichen könnte. • Lassen Sie das Kabel nicht quer durch einen offenen Raum laufen, z.B. zwischen einer niedrigen Steckdose und Tisch. • Lassen Sie das Kabel nicht über einen Herd oder Toaster oder andere heiße Flä- chen laufen, die das Kabel beschädigen könnten. Ihre Sicherheit • WARNUNG: Keine heißen Oberflächen berühren. Verwenden Sie beim Heraus- nehmen der heißen Backform Topflappen oder Topfhandschuhe. Die Lüftungsöff- nungen dürfen unter keinen Umständen verdeckt werden. • WARNUNG: Während des Betriebs sich bewegende Teile nicht anfassen. • Um sich vor einem elektrischen Schlag zu schützen, dürfen Kabel oder Stecker nicht in Wasser oder andere Flüssigkeiten getaucht werden. • Höchste Vorsicht ist geboten, wenn ein Gerät mit heißem Inhalt bewegt und an einen anderen Ort gestellt werden soll. • Benutzen Sie den Brotbackautomaten nicht für Lagerzwecke und geben Sie keine Gegenstände hinein, da hierdurch ein Brand oder die Gefahr eines elektrischen Schlages entstehen kann. • Benutzen Sie das Gerät nie mit nassen oder feuchten Händen. Kinder Einem Kind darf die Benutzung des Gerätes nicht gestattet werden. Bei Kindern kann es in der Küche leicht zu Verletzungen kommen, insbesondere wenn sie unbeaufsichtigt sind, und wenn Geräte benutzt werden, oder wenn gekocht wird.
  2. 2. 2 Bringen Sie Kindern bei, sich der Gefahren in der Küche bewusst zu sein, warnen Sie sie vor den Gefahren, mit der Hand auf Flächen zu greifen, die sie nicht richtig einsehen kön- nen oder wo sie nichts zu suchen haben. Sonstige Sicherheitshinweise • Das Gerät nicht benutzen, wenn das Netzanschlusskabel beschädigt ist. Das Ka- bel darf nur durch eine Spezialfirma, da hierfür Spezialwerkzeuge erforderlich sind. • Die Verwendung von Zubehörteilen, die durch den Hersteller nicht empfohlen wer- den, kann zu einer Beschädigung des Brotbackautomaten führen. • Stellen Sie das Gerät nicht auf oder in unmittelbarer Nähe von Gas- oder Elektro- herden, Brennern oder sonstigen Hitze entwickelnden Quellen auf. • Weder die Backform noch andere Gegenstände auf das Gerät stellen, um eine Beschädigung des Brotbackautomaten zu vermeiden. • Nicht mit Topfkratzern reinigen. Backform, Knethaken, Messbecher oder Messlöf- fel nicht in der Spülmaschine reinigen. • Gerät und Kabel von Hitzequellen, direkter Sonneneinstrahlung, Feuchtigkeit, scharfen Kanten und Ähnlichem fernhalten. • Die Backform muss vor Einschalten des Brotbackautomaten im Gerät sein. • Den Stecker immer aus der Steckdose ziehen, wenn das Gerät nicht in Betrieb ist, wenn Zubehörteile angebracht werden, das Gerät gereinigt wird oder wann immer eine Störung auftritt. Am Stecker ziehen, nicht am Kabel.
  3. 3. 3 Einleitung Der durchs Haus ziehende Duft selbst gebackenen Brotes ist ein großartiger Wohlgeruch. Brot, frisch aus dem Ofen, mit schmelzender Butter, ist ein unvergessliches Geschmacks- erlebnis. AFK Brotbackautomat kann Ihnen an jedem Morgen zu diesem Erlebnis verhel- fen. Der Arbeitsaufwand für den Bäcker/die Bäckerin ist sehr gering, da es sich bei dem Brot- backautomaten um ein hoch entwickeltes, computergesteuertes Gerät handelt, das Ihnen alle Arbeit abnimmt. Eins-zwei-drei – so einfach: 1. Zutaten hineingeben. 2. Aus den Menüs das Programm auswählen und Starttaste drücken. 3. Auf Ihr Brot warten. Aber belassen Sie es nicht dabei, in diesem Gerät nur Ihr Brot zu backen. Neben allen möglichen Brotspezialitäten bis zu Vollkornbrot können Sie auch verschiedene Teigsorten für Brötchen, Pizza und Kuchen sowie Marmelade herstellen. Alles geht ganz leicht und schmeckt wie selbst gemacht – denn es ist selbst gemacht. Vor dem ersten Gebrauch Nehmen Sie sich vor dem ersten Gebrauch einige Minuten Zeit, um diese Gebrauchsan- weisung durchzulesen und einen Platz zu suchen, an dem Sie diese stets griffbereit auf- bewahren. Beachten Sie besonders die Sicherheitsanweisungen. 1. Den Brotbackautomaten vorsichtig auspacken und alle Verpackungsmaterialien entfernen. 2. Alle Staubpartikel entfernen, die sich beim Verpacken angesammelt haben kön- nen. 3. Backform, Knethaken und den Brotbackautomaten von außen mit sauberem, feuchten Tuch aus- bzw. abwischen. Die Backform ist antihaftbeschichtet. Bei der Reinigung des Brotbackautomaten oder des Zubehörs in keinem Fall Topfkratzer oder Scheuermittel verwenden. 4. Fetten Sie für den ersten Gebrauch die Backform mit Öl, Butter oder Margarine ein, und mit leerer Backform ca. 10 Minuten backen (wählen Sie das Extraback- programm). 5. Nochmals reinigen. 6. Den Knethaken auf die Antriebswelle in der Backform stecken. Bei der Herstellung müssen einige Teile des Gerätes leicht eingefettet werden. Dies kann beim ersten Gebrauch dazu führen, dass das Gerät etwas Dunst abgibt, dies ist normal. Elektrische Erfordernisse Überprüfen Sie, ob Ihr Hausstromanschluss, der Wechselstrom führen muss, der auf Ih- rem Gerät angegebenen Netzspannung (Volt) entspricht. Falls die Steckdosen in Ihrem Haus für den mit diesem Gerät gelieferten Stecker nicht geeignet sind, sollte der Stecker entfernt und durch einen passenden ersetzt werden. Achtung: Wenn der Stecker vom Netzanschlusskabel entfernt wurde, muss der abge- trennte Stecker entsorgt werden, da ein Stecker mit blankem, beweglichen Kabel gefähr- lich ist, wenn er mit einer unter Strom stehenden Steckdose in Berührung kommt. WARNUNG: DIESES GERÄT MUSS GEERDET SEIN. Sofern die Sicherung in dem 13A-Stecker ausgewechselt werden muss, muss eine 13A- BS1362-Sicherung eingebaut werden. Zu diesem Brotbackautomaten
  4. 4. 4 • Es gibt zwei Einstellungen, um ein kleines Brot von 454g oder ein großes von 680g zu backen (ungefähres Gewicht – abhängig vom Rezept). • Ein Signalton signalisiert, wenn zusätzliche Zutaten hinzugefügt werden können, so dass sie vom Knethaken nicht zerkleinert werden. • Beide Brotgrößen werden auf der 680g-Einstellung hergestellt. • Es gibt eine Einstellung für den Bräunungsgrad, mit der auch ein besonders krus- tiges Brot hergestellt werden kann (nur bestimmte Programme). Zu den Rezepten Die Rezepte in diesem Heft sind gründlich getestet worden, um beste Ergebnisse zu ge- währleisten. Die Rezepte wurden von Hauswirtschaftlern und Hauswirtschaftlerinnen spe- ziell für dieses Gerät kreiert, so dass sie bei anderen, ähnlichen Geräten möglicherweise keine akzeptablen Ergebnisse hervorbringen. • Geben Sie die Zutaten immer in der im Rezept angegebenen Reihenfolge hinzu. • Eine genaue Beachtung der Mengenangaben bei den Zutaten ist entschei- dend. Keine größeren Mengen verwenden.
  5. 5. 5 Bestandteile Sichtfenster Deckelgriff Deckel Bedienfeld Lüftungen Gehäuse Griff Backform Knethaken Antriebswelle
  6. 6. 6 Bedienfeld – Tasten, Display & Funktionen Digitales Anzeigenfeld Zeigt gewählten Bräunungsgrad Zeigt gewähltes Gewicht Zeigt die Programmnummer Zeigt verbliebene Zeit bis zur Fertigstellung (3:20 heißt z.B., noch 3 Stunden und 20 Minuten; 0:20 heißt, noch 20 Minuten) Zeigt Temperaturwarnung – siehe „Störungs-/Fehlersuche“ Zeitvorwahltasten Bräunungstaste Drücken, um den Start des Um den Bräunungsgrad der Brotbackprogramms vorzu- Kruste zu wählen – hell, programmieren (alle Pro- mittel oder dunkel (nur be- gramme außer Schnellbacken) stimmte Programme) Start Menütaste Drücken und ca. 1 Sekunde ge- Um das gewünschte Brot- drückt halten, um zu starten, backprogramm aus einer Signalton ertönt und das Zeichen Liste von 1-10 zu wählen (:) leuchtet auf, und das Programm startet Stopp Brotgrößetaste Drücken und ca. 2 Sekunden ge- Bei Einschalten des Brot- drückt halten, um das Programm backautomaten ist das Gerät zu stoppen oder das Gerät auszu- mit der Brotgröße auf krustig schalten, ein Signalton ertönt zur vorprogrammiert. Bestätigung Für normale Brote (454g und 680g) Taste einmal drücken.
  7. 7. 7 Programmbeschreibungen 1. Normal- und Weißbrot (3:00 und 2:53) Für Weißbrot und normales Brot. Auch für geschmacklich mit Kräutern und Rosi- nen angereicherte Brote. 2. Französisch (3:50 und 3:40) Zum Backen leichtgewichtiger Brote wie Französisches Brot mit einer sehr knusp- rigen Kruste und offenen Porung. 3. Vollkorn (3:40 und 3:32) Zum Backen von Broten mit wesentlichen Vollkornanteilen. Diese Einstellung hat eine längere Vorwärmzeit, damit das Korn das Wasser aufnehmen und aufgehen kann. Es ist nicht ratsam, hierbei die Zeitvorwahl zu benutzen, da dies zu mangel- haften Ergebnissen führen kann. 4. Schnell (1:40) Für Weißbrot, das schneller fertig sein soll. Brot, das mit dieser Einstellung geba- cken wird, ist normalerweise kleiner und weist eine feste Porung auf. 5. Süß (2:55 und 2:50) Zum Backen süßer Brotsorten. Ergibt eine knusprigere Kruste als die Normal- Einstellung. Die knusprigere Kruste wird durch „Verbrennen“ des Zuckers erzielt. 6. Ultraschnell-1 Kneten, Aufgehen und Backen eines 680g-Brotes in kurzer Zeit. 7. Ultraschnell-2 Kneten, Aufgehen und Backen eines 908g-Brotes in kurzer Zeit. 8. Teig (1:30) Mit dieser Einstellung wird nur der Teig hergestellt und das Brot nicht gebacken. Anschließend den Teig herausnehmen und zu Brötchen, Pizza usw. formen. Jeder Teig kann mit dieser Einstellung hergestellt werden. Alle Zutaten zusammen soll- ten das Gewicht von 1 kg nicht übersteigen. 9. Marmelade (1:20) Benutzen Sie diese Einstellung, um aus frischen Früchten oder Sevilla-Orangen Marmelade herzustellen. Keine größeren Mengen als angegeben verwenden, der Inhalt darf nicht über den Backformrand in die Backkammer überquellen. Wenn der Inhalt überläuft, das Gerät sofort abschalten. Die Backform vorsichtig hera- sehmen, etwas abkühlen lassen und gründlich reinigen. 10. Kuchen (2:50) Mit dieser Einstellung werden die Zutaten zusammen zubereitet und jeweils nach der voreingestellten Zeit gebacken. Hierbei müssen zwei Gruppen von Zutaten in Schüsseln jeweils miteinander verrührt werden, bevor sie in den Brotbackautoma- ten gegeben werden (siehe Kuchenrezepte). 11. Sandwich (3:00 und 2:56) Zum Backen von offen porigem Brot, aber mit einer weicheren und dickeren Krus- te. 12. Extrabacken (1:00) Diese Einstellung ist nur zum Backen und kann zur Verlängerung der Backzeit zu- vor gewählter Einstellungen benutzt werden. Dies ist insbesondere hilfreich zum „Gelieren“ von Marmelade. Beim Starten des Programms ist die Zeit auf 1 Stunde (1:00) Minimum vorprogrammiert, und die Zeitanzeige läuft in 10-Minuten-
  8. 8. 8 Intervallen rückwärts ab. Diese Einstellung muss manuell durch Drücken der Stopp-Taste ausgeschaltet werden, wenn der Extrabackvorgang beendet ist. Es ist ratsam, nach 10 Minuten und anschließend im Abstand von 10 Minuten nachzu- schauen, wie das Brot oder die Marmelade aussieht. Durch Drücken von ▲ wird der Backvorgang jeweils um 10 Minuten verlängert. Wenn Extrabacken direkt nach einem anderen Programm gewählt wird: Wenn die Meldung H:HH angezeigt wird, den Deckel öffnen, die Backform herausnehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Wenn sie abgekühlt ist, die Backform samt Inhalt wieder einsetzen, Programm einstellen und Start drücken. Bedienung Ihres Brotbackautomaten 1. Backform herausnehmen Den Deckel öffnen und die Backform herausnehmen, indem Sie den Griff anheben und entgegen dem Uhrzeigersinn drehen und herausheben. Auf der Arbeitsfläche abstellen. Es ist wichtig, die Zutaten außerhalb des Gerätes in die Backform zu fül- len, damit versehentlich Verschüttetes nicht durch die Heizelemente in Brand gera- ten kann. 2. Knethaken befestigen Befestigen Sie den Knethaken, indem Sie ihn auf die Antriebswelle stecken. 3. Zutaten abmessen Messen Sie die erforderlichen Zutaten ab und geben Sie sie alle in der angegebe- nen Reihenfolge in die Backform. (Siehe späteren Abschnitt „Abmessen Ihrer Zu- taten“.) • Wenn Hefe in der Backform hinzugefügt wird, achten Sie darauf, dass die Hefe nicht mit Wasser oder anderer Flüssigkeit in Berührung kommt, da sie sonst sofort anfängt aufzugehen. • Lauwarmes Wasser von 21-28°C verwenden. 4. Backform wieder einsetzen Stellen Sie die Backform wieder in den Brotbackautomaten, im Uhrzeigersinn dre- hen, bis sie einrastet. Den Deckel schließen. 5. Gerät anschließen Den Stecker in die Steckdosen stecken. Der Brotbackautomat ist so vorprogram- miert, dass er automatisch auf Normalbrot und normale Zeit eingestellt ist. • Jedes Mal, wenn Sie eine Taste drücken, hören Sie einen Signalton zur Bestäti- gung. 6. Programmwahl Wählen Sie aus der Liste die gewünschte Einstellung aus, indem Sie die Menütas- te drücken. 7. Gewicht wählen Drücken Sie die Brotgrößetaste, um zwischen krustig und klein/groß zu wählen. Bei Einschalten des Brotbackautomaten ist die Einstellung auf krustig vorpro- grammiert. 8. Bräunung Wählen Sie den gewünschten Bräunungsgrad, indem Sie die Bräunungstaste drü- cken. 9. Zeitvorwahl einstellen Wenn Sie Ihr Brot erst zu einem späteren Zeitpunkt fertig gebacken haben möch- ten, können Sie dies jetzt mit der Zeitvorwahl entsprechend programmieren, wie im nächsten Abschnitt beschrieben.
  9. 9. 9 10. Start Die Start/Stopp-Taste drücken, um das Gerät zu starten. Die Zeitanzeige läuft mit der verbliebenen Zeit im 1-Minuten-Takt rückwärts ab. 11. Arbeitet automatisch Der Brotbackautomat arbeitet automatisch die einzelnen programmierten Arbeits- gänge durch, wie dies im Abschnitt „Backvorgang-Zeiten“ gezeigt wird. Wenn ein Programm mit einem zweiten Knetvorgang gewählt wurde, ertönt ein Signalton, um zu signalisieren, dass Früchte und/oder Nüsse hinzugefügt werden können. • Während des Backvorganges kann unter Umständen Dampf entweichen, dies ist normal. 12. Fertig Wenn das Programm beendet und das Brot fertig gebacken ist, zeigt die Anzeige 0:00 an und der Signalton ertönt. 13. Warmhalten Mit der Warmhaltefunktion, die bei den meisten Einstellungen aktiviert werden kann, kann die Zirkulation von Heißluft um weitere 60 Minuten aufrecht erhalten werden (siehe Abschnitt „Sparprogramm“). Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie die Backform und das Brot innerhalb dieser Zeit oder nach Beendigung des ursprünglichen Programms herausnehmen. 10 Signaltöne signalisieren, wann die Warmhaltezeit abgelaufen ist. 14. Herausnehmen der Backform Stopp drücken. Den Deckel des Gerätes öffnen. WARNUNG: Beim Herausnehmen der Backform Topfhandschuhe verwenden (Vorsicht, da sie sehr heiß ist). 15. Das Brot herausnehmen Das Brot in der Backform 15 Minuten abkühlen lassen, dann drehen Sie Backform um und klopfen das Brot aus der Form auf ein Kuchengitter, um es auskühlen zu lassen. Die Backform sofort mit warmem Wasser füllen, um zu verhindern, dass der Knethaken an der Antriebswelle kleben bleibt. • Gelegentlich bleibt der Knethaken im Brot stecken. Warten Sie, bis das Brot aus- gekühlt ist, dann entfernen Sie ihn mit einem Gegenstand aus Holz oder Kunst- stoff, um so zu vermeiden, dass die Antihaftbeschichtung geschädigt wird. 16. Nach Gebrauch des Gerätes immer den Stecker ziehen. • Nicht den Deckel öffnen, während der Brotbackautomat in Betrieb ist, da dies die Qualität des Brotes beeinträchtigen wird, insbesondere was das Aufgehen angeht. Den Deckel nur öffnen, wenn dies nach dem Rezept erforderlich ist, um zusätzli- che Zutaten hinzuzufügen, siehe Rezepte. Raumtemperatur Der Brotbackautomat arbeitet bei unterschiedlichsten Temperaturen einwandfrei. Der Unterschied zwischen einem sehr warmen und einem sehr kalten Raum könnte sich aller- dings in einem Unterschied in der Brotgröße äußern. Wir empfehlen eine Raumtempera- tur zwischen 15°C und 34°C.
  10. 10. 10 Die Zeitschaltuhr betätigen Betätigen Sie die Zeitschaltuhr, wenn Sie das Brot zu einem späteren Zeitpunkt oder am nächsten Morgen fertig gebacken haben möchten. Die Zeit kann bis zu maximal 13 Stunden vorgewählt werden. Überprüfen Sie unter dem Abschnitt „Backvorgang-Zeiten“, ob diese Funktion verfügbar ist. Nutzen Sie diese Funktion nicht bei Rezepten, bei denen verderbliche Zutaten verwendet werden wie beispielsweise Eier, frische Milch, saure Sah- ne oder Käse. 1. Überlegen Sie, wann das Brot fertig sein soll, und berechnen Sie den Zeit- unterschied zwischen jetzt und dem gewünschten Zeitpunkt. Wenn ein Brot zum Beispiel morgen um 8.00 Uhr fertig sein soll, und jetzt ist es 19.30 Uhr, so beträgt der Unterschied 12-1/2 Stunden. 2. Geben Sie die Zeit ein, indem Sie die Tasten „Zeit ▼“ und „Zeit ▲“ drücken. Mit dem Drücken der Pfeile verlängert oder verkürzt sich die Zeit um jeweils 10 Minu- ten. Nach Drücken der Start-Taste leuchtet das Zeichen (:) auf. • Wenn Sie eine falsche Zeit gewählt haben, drücken Sie 2 Sekunden lang auf Stopp, dann 1. und 2. Schritt wiederholen. 3. Die Zeitvorwahl kann maximal bis zu 13 Stunden, inkl. Backzeit, eingestellt wer- den. Das heißt, nach 13 Stunden muss das Brot fertig sein, um aus dem Gerät ge- nommen zu werden, siehe Seite 10, Punkt 14 „Herausnehmen der Backform“. Signalton Der Signalton ertönt: • wenn eine Taste gedrückt wird; • während des zweiten Knetvorganges bei bestimmten Programmen, um anzuzei- gen, dass Körner, Früchte, Nüsse oder andere Zutaten hinzugefügt werden kön- nen; • wenn das Programm beendet ist; • wenn das Warmhalten beendet ist. Stromunterbrechung Nach einer kurzen Stromunterbrechung: • wenn das Programm noch nicht die Stufe Aufgehen 1 erreicht hat, drücken Sie auf Start, und das Programm wird mit der automatischen Wiederholfunktion fortge- setzt; • sofern das Programm über diesen Punkt hinaus ist, muss der Vorgang von Anfang neu gestartet werden. Die Zutaten müssen entsorgt werden, und Sie müssen das Ganze noch einmal mit frischen Zutaten beginnen. Schneiden und Aufbewahren des Brotes Beste Ergebnisse werden erzielt, wenn Sie das Brot vor dem Anschneiden auf ein Ku- chengitter legen, um es 15-30 Minuten abkühlen zu lassen. Benutzen Sie ein elektrisches Messer oder ein scharfes Sägemesser, um gleichmäßige Scheiben abzuschneiden. Das restliche Brot kann bis zu drei Tagen in einer fest verschlossenen Plastiktüte aufbe- wahrt werden. Bei warmem und feuchtem Wetter lagern Sie es über Nacht im Kühl- schrank. Für eine längere Aufbewahrungszeit (bis zu einem Monat) können Sie das Brot in einem fest verschlossenen Behältnis im Gefrierschrank aufbewahren. Sofern das Brot im Kühlschrank aufbewahrt wird, nehmen Sie es zeitig heraus, damit es beim Servieren Zimmertemperatur hat. Da bei selbst gemachtem Brot keine Konservierungsmittel verwendet werden, trocknet es in der Regel schneller aus und wird schneller alt als kommerziell hergestelltes Brot.
  11. 11. 11 Übrig gebliebenes, leicht hart gewordenes Brot kann in 1,3 cm oder 2,5 cm große Würfel geschnitten und für andere Rezepte, zum Beispiel für die Zubereitung von Croutons, Brotpudding oder Füllungen verwendet werden.
  12. 12. 12 Pflege und Reinigung 1. Vorsicht: Um einen elektrischen Schlag zu vermeiden, ziehen Sie den Ste- cker des Gerätes vor dem Reinigen heraus. 2. Warten bis der Brotbackautomat abgekühlt ist. • WICHTIG: Das Gehäuse oder den Deckel nicht in Wasser oder eine andere Flüs- sigkeit tauchen oder damit bespritzen, da dies zu einer Schädigung des Gerätes führen und/oder einen elektrischen Schlag auslösen könnte. 3. Außen: Wischen Sie den Deckel und von außen das Gehäuse mit einem feuchten Tuch oder etwas angefeuchteten Schwamm ab. 4. Innen: Benutzen Sie ein feuchtes Tuch oder einen feuchten Schwamm, um den Brotbackautomaten innen auszuwischen. 5. Backform: Die Backform mit warmem Wasser reinigen, Seife oder Spülmittel sind nicht notwendig. Achten Sie darauf, dass die Antihaftbeschichtung nicht verkratzt wird. Gründlich trocknen, bevor sie wieder in die Backkammer gestellt wird. • Die Backform, Messbecher, Messlöffel oder Knethaken nicht in der Spülmaschine reinigen. • Die Backform nicht für längere Zeiten einweichen, da dies die Funktionsfähigkeit der Antriebswelle beeinträchtigen könnte. • Falls der Knethaken verkrustet und schwer aus der Backform zu entfernen ist, gie- ßen Sie heißes Wasser darüber und lassen Sie die Rückstände 30 Minuten ein- weichen. So können Sie den Knethaken leichter herausnehmen. • Achten Sie darauf, dass das Gerät vollständig abgekühlt ist, bevor Sie es wegstel- len. In keinem Fall bei der Reinigung Folgendes verwenden: • Verdünner • Benzin • Topfreiniger aus Stahlwolle • Polierpulver • Chemisches Staubtuch Besondere Pflege der Antihaftbeschichtung Achten Sie darauf, dass die Beschichtung nicht beschädigt wird. Verwenden Sie keine Metallgegenstände wie Spachtel, Messer oder Gabeln. Die Beschichtung kann nach längerem Gebrauch die Farbe verändern, dies wird einzig durch Feuchtigkeit und Dampf verursacht und hat keinen Einfluss auf die Leistungsfähig- keit des Gerätes oder die Qualität Ihres Brotes. Das Loch in der Mitte des Knethakens sollte gereinigt werden, dann geben Sie einen Tropfen Speiseöl darauf und stecken ihn wieder auf die Spindel in der Backform. Dies verhindert, dass der Knethaken festklebt. • Alle Lüftungen und Öffnungen frei von Staub halten.
  13. 13. 13 Aufbewahren des Gerätes Achten Sie darauf, dass alle Teile trocken sind, ehe Sie das Gerät wegstellen, wozu auch das Abwischen von Feuchtigkeitsrückständen vom Sichtfenster gehört. Den Deckel schließen und nicht dazu benutzen, um irgendetwas darauf zu lagern.
  14. 14. 14 Ihre Zutaten kennen Backen verstehen Es heißt oft, Kochen sei eine Kunst, die von der Kreativität des Küchenchefs abhinge, während Brotbacken weitaus mehr eine Wissenschaft sei. Dies heißt, dass der Vorgang, Mehl, Wasser und Hefe miteinander zu vermischen, zu einer Reaktion führt, aus der am Ende Brot entsteht. Was Sie sich vor Augen halten müssen, ist, dass die Zutaten, wenn sie sich miteinander verbinden, ein spezifisches Ergebnis hervorbringen. Lesen Sie die nachfolgenden Informationen sorgfältig durch, um besser verstehen zu lernen, welche Bedeutung jeder Zutat bei der Herstellung Ihres Brotes zukommt. Wichtiger Hinweis zu Mehlen Auch wenn Mehle scheinbar ähnlich aussehen, können sie dadurch, wie sie angebaut, gemahlen, gelagert usw. wurden, sehr unterschiedlich sein. Vielleicht müssen Sie ver- schiedene Markenprodukte ausprobieren, um Ihr Mehl für Ihr perfektes Brot zu finden. Ebenfalls sehr wichtig ist die Lagerung, da alle Mehle luftdicht verschlossen aufbewahrt werden sollten. Mehl Type 405/normales Mehl Bei Allzweckmehl handelt es sich um eine Mischung aus harten und weichen Weizenmeh- len, die für die Zubereitung von Kuchen besonders geeignet ist. Dieser Mehltyp sollte für Rezepte aus dem Abschnitt Kuchen/Brot Schnellbacken verwendet werden. Mehl Type 550/Brotmehl Brotmehl hat einen hohen Klebereiweißanteil und wird mit Zusatzstoffen behandelt, die dafür sorgen, dass der Teig sich besser kneten lässt. Bezeichnend für Brotmehl ist, dass es einen höheren Klebereiweißanteil als normales Mehl hat, der allerdings, abhängig da- von, wie es gemahlen wurde, auch unterschiedlich hoch sein kann. Mehl Type 550 oder Brotmehl werden für die Verwendung bei diesem Brotbackautomaten empfohlen. Weizenvollkornmehl/Vollkornmehl Weizenvollkornmehl/Vollkornmehl wird aus dem ganzen Korn oder Weizenkorn gemah- len, das auch die Kleie und den Keim enthält, wodurch es schwerer und reichhaltiger in den Nährstoffen als Weißmehl ist. Brote, die mit diesem Mehl hergestellt werden, sind in der Regel kleiner und schwerer als Weißbrote. Um dies zu umgehen, kann Weizenvoll- kornmehl/Vollkornmehl mit Brotmehl oder Mehl Type 550 gemischt werden, um ein von seiner Struktur her sehr leicht beschaffenes Brot herzustellen. Selbst aufgehendes Mehl Selbst aufgehendes Mehl enthält unnötige Treibmittel, welche die Zubereitung von Brot und Kuchen beeinträchtigen. Für den Gebrauch nicht empfehlenswert. Kleie Bei Kleie (nicht raffiniert) und Keimen handelt es sich um die rauen äußeren Teile des Weizen- oder Roggenkorns, die bei normalem Mehl ausgesiebt werden. Kleie und Weizenkeime werden dem Brot oft in kleineren Mengen beigefügt für eine An- reicherung des Nährstoffgehalts, der Herzhaftigkeit und des Geschmacks. Sie werden auch zur Verbesserung der Beschaffenheit des Brotes verwendet. Hafermehl Hafermehl kommt aus der gleichen Quelle wie Haferflocken oder Haferschrot. Hafermehl, Haferflocken oder Haferschrot werden hauptsächlich zur Verbesserung des Geschmacks und der Beschaffenheit verwendet. Sonstige Zutaten
  15. 15. 15 Hefe (aktive Trockenhefe) Hefe erzeugt durch einen Gärungsprozess Gas (Kohlendioxid), das notwendig ist, damit das Brot aufgeht. Hefe braucht als Nährstoffe Zucker und Mehlkohlenhydrate, um dieses Gas zu erzeugen. Als Basisprodukte werden drei verschiedene Hefearten angeboten: Frischhefe, traditionelle aktive Trockenhefe und Fast Action-Trockenhefe. Es wird emp- fohlen, Fast Action-Trockenhefe zu verwenden. Frische oder gepresste Kuchenhefe ist nicht empfehlenswert, da sie zu mangelhaften Ergebnissen führen. Halten Sie sich bei der Lagerung von Hefe an die Anweisungen der Hersteller. Achten Sie darauf, dass Ihre Hefe frisch ist, indem Sie das Verfallsdatum kontrollieren. Bei einer angebrochenen Hefepa- ckung ist es wichtig, sie für eine spätere Verwendung sofort wieder luftdicht zu verschlie- ßen und so bald wie möglich im Kühlschrank einzulagern. Wenn Brot oder Teig nicht auf- geht, so ist dies oft auf die Verwendung alter oder schlechter Hefe zurückzuführen. Sie können den nachfolgenden Test anwenden, um festzustellen, ob Ihre Hefe zu alt und in- aktiv ist: 1. Geben Sie einen halben Messbecher lauwarmes Wasser in eine kleine Schüssel oder Tasse. 2. Rühren Sie 1 TL Zucker in das Wasser, dann streuen Sie 2 TL Hefe darüber. 3. Stellen Sie die Schüssel oder Tasse in eine warme Ecke, und lassen Sie sie unge- stört 10 Minuten ruhen. 4. Die Mischung sollte Blasen bilden und ein starkes Hefearoma verbreiten. Wenn dies nicht der Fall ist, schütten Sie die Mischung weg und fangen Sie noch einmal mit einem anderen Paket Trockenhefe an. Zucker Zucker ist wichtig für die Bräunung und den Geschmack von Broten. Er ist auch ein Nähr- stoff für die Hefe, da er maßgebend an dem Gärungsprozess beteiligt ist. Künstliche Süß- stoffe können nicht als Zuckerersatz verwendet werden, da die Hefe auf solche Süßstoffe nicht richtig reagiert. Salz Salz ist für einen ausgewogenen Geschmack von Broten und Kuchen sowie auch für die Bräunung der Kruste wichtig, die sich während des Backens entwickelt. Salz schränkt auch das Wachstum der Hefezellen ein, so dass die in den Rezepten angegebenen Men- gen nicht erhöht sollten. Aus diätetischen Gründen mag die Verwendung von Salz redu- ziert werden, Ihr Backen könnte jedoch darunter leiden. Flüssigkeiten/Milch Flüssigkeiten wie Milch oder eine Mischung aus Milchpulver und Wasser können bei der Brotherstellung verwendet werden. Milch verbessert den Geschmack, verfeinert die Struk- tur und Beschaffenheit und sorgt für eine weichere Kruste, während die Verwendung von Wasser alleine, eine knusprigere Kruste entstehen lässt. Bei manchen Flüssigkeiten soll Saft (Orangen-, Apfel- usw.) als Geschmacksverbesserer hinzugefügt werden. Anmer- kung: Bei den meisten Rezepten schlagen wir die Verwendung von Magermilchpulver vor. Eier Eier erhöhen die Reichhaltigkeit und Feinheit der Struktur und Beschaffenheit von Brot- und Kuchenteigen. Sonnenblumenöl Sonnenblumenöl sorgt bei Hefebroten für eine weichere Beschaffenheit. Ersatzweise kann Butter oder Margarine verwendet werden. Direkt aus dem Kühlschrank verwendete Butter oder Margarine sollte erst weich werden, damit sie bei der Zubereitung besser ver- arbeitet werden kann. Backpulver Backpulver ist ein Treibmittel, das beim Kuchenbacken verwendet wird. Diese Art von Treibmittel braucht vor dem Backen keine Zeit, um aufzugehen, da die chemische Reakti- on erfolgt, sobald flüssige Zutaten hinzugefügt werden.
  16. 16. 16 Natron Natron ist ein weiteres Treibmittel, das nicht mit Backpulver zu verwechseln und ebenso wenig ein Backpulverersatz ist. Natron braucht vor dem Backen auch keine Zeit, um auf- zugehen, da die chemische Reaktion während des Backvorgangs erfolgt. Abmessen der Zutaten Der Schlüssel und wichtigste Schritt beim Gebrauch Ihres Brotbackautomaten ist das ge- naue und richtige Abmessen Ihrer Zutaten. Es ist äußerst wichtig, jede flüssige und tro- ckene Zutat richtig abzumessen, oder mangelhafte oder inakzeptable Backergebnisse könnten die Folge sein. Die Zutaten müssen auch in der im jeweiligen Rezept angegebe- nen Reihenfolge in die Backform gegeben werden. Flüssige und trockene Zutaten werden etwas unterschiedlich und zwar wie folgt abgemessen: Abmessen flüssiger Zutaten Verwenden Sie den mitgelieferten Messbecher. Beim Ablesen der Mengen muss der Messbecher auf eine waagerechte, glatte Fläche gestellt und in Augenhöhe (nicht aus einem Winkel) abgelesen werden. Der Flüssigkeitspegel muss auf einer Linie mit der Mengenmarkierung sein. „Ungefähr“ abzumessen genügt nicht, damit könnte das ent- scheidende Gleichgewicht des Rezepts empfindlich gestört werden. Abmessen trockener Zutaten Trockene Zutaten (insbesondere Mehle) müssen mit dem mitgelieferten Messbecher ab- gemessen werden. Der Messbecher basiert auf dem amerikanischen Standard- Messbecher von 8 fluid oz (0,227 l) – der britische Messbecher entspricht 10 fluid oz (0,284 l). Beim Abmessen trockener Zutaten müssen diese vorsichtig mit einem Löffel in den Messbecher gefüllt werden, und sobald dieser voll ist, mit einem Messer glatt gestri- chen werden. Wenn die Zutaten mit dem Messbecher selbst geschöpft werden, oder wenn dieser leicht aufgeklopft wird, verdichten sich die Zutaten, mit dem Ergebnis, dass Sie mehr als verlangt darin haben. Diese zusätzliche Menge könnte das Gleichgewicht des Rezeptes stören. Das Mehl nicht sieben, sofern dies nicht angegeben ist. Für das Abmessen kleiner Mengen trockener oder flüssiger Zutaten (d.h. Hefe, Zucker, Salz, Milchpulver, Honig, Melasse) muss der mitgelieferte Messlöffel verwendet wer- den. Für das Abmessen muss der Messlöffel glatt gestrichen voll sein, nicht gehäuft, da dieser kleine Unterschied das entscheidende Gleichgewicht des Rezeptes empfindlich stören könnte.
  17. 17. 17 Ihr Brotbackautomat stellt problemlos köstliche Backwaren her. Dieses Gerät verlangt nur, dass Sie sich sorgfältig an die Rezeptanweisungen halten. Beim Kochen ist „eine Prise hiervon und ein Schuss davon“ in der Regel in Ordnung, aber nicht bei Brotbackautoma- ten. Der Gebrauch eines Brotbackautomaten verlangt, dass Sie jede Zutat genau abmes- sen, um beste Ergebnisse zu erzielen. Temperaturen der Zutaten Alle Zutaten, einschließlich Gerät und Backform, und insbesondere Flüssigkeiten (Wasser oder Milch) sollten auf eine Zimmertemperatur von 21°C aufgewärmt wer- den. Wenn Zutaten zu kalt sind, unter 10°C, aktivieren sie die Hefe nicht. Extrem heiße Flüssigkeiten, über 40°C, können die Hefepilze absterben lassen. Machen Sie Ihre eigenen Hefebrote Mit dem Brotbackautomaten kann selbst der unerfahrenste Bäcker oder die unerfahrenste Bäckerin die befriedigende Erfahrung machen, selbst ein Brot zu backen. Keine Mysterien und harte Arbeit mehr. In diesem begabten Gerät mit einem elektronischen Gehirn wer- den die Zutaten zu einem Teig gemischt, der dann geknetet, gefestigt und gebacken wird, ohne dass Sie dabei sind. Der Brotbackautomat kann auch nur den Teig zubereiten, und wenn dieser fertig ist, können Sie ihn formen, aufgehen lassen und in einem normalen Herd backen. Die Rezepte auf den nachfolgenden Seiten sind auf diesen Brotbackauto- maten „zugeschnitten“. Jedes Rezept enthält genau die Zutaten, die am besten zu einem bestimmten Brot passen, und jedes wurde in unseren Geräten getestet. Extrem wichtig ist, die in den Rezepten angegebenen Mehlmengen nicht zu überschreiten, andern- falls könnte dies zu unbefriedigenden Backergebnissen führen. Wenn Sie Ihre eige- nen Hefebrotrezepte kreieren oder ein altes Lieblingsrezept backen, benutzen Sie die Rezepte in diesem Kochbuch als Leitfaden, um die Mengen aus Ihrem Rezept für Ihren Brotbackautomaten umzurechnen. Hefebrote speziell bestreichen Geben Sie Ihrem gerade gebackenen Brot einen professionellen „Schliff“. Wählen Sie eine der nachstehenden Möglichkeiten zum Bestreichen des Brotes und damit zur ge- schmacklichen Verbesserung aus. Ei 1 großes Ei und 1 EL Wasser miteinander verquirlen und großzügig aufstreichen. Anmer- kung: Nur Teige vor dem Backen damit bestreichen. Geschmolzene Butter Gerade gebackenes Brot mit geschmolzener Butter bestreichen, um eine weichere, zarte- re Kruste zu erhalten. Milch Um eine weichere, glänzende Kruste zu erhalten, ein gerade gebackenes Brot mit Milch oder Sahne bestreichen.
  18. 18. 18 Puderzuckerglasur 1 Messbecher gesiebten Puderzucker mit 1 bis 2 EL Milch verrühren, so dass eine zäh- flüssige Glasur entsteht, die Sie über Rosinenbrote oder süße Brote träufeln. Mohn/Sesam/Kümmelsamen/Hafermehl Streuen Sie diese Samen Ihrer Wahl großzügig auf ein gerade frisch mit Ei, Butter oder Milch bestrichenes Brot. Weitere Tipps • Alle Rezeptzutaten so in die Backform geben, dass die Hefe nicht mit irgendeiner Flüssigkeit in Berührung kommt. • Nachdem der Vorgang der Teigzubereitung in Ihrem Brotbackautomaten abge- schlossen ist, und sofern Sie den Teig außerhalb des Gerätes aufgehen lassen möchten, geben Sie ihm dafür 30 Minuten oder bis er die doppelte Größe erreicht hat. Der Teig sollte leicht eingefettet und mit Backpapier und einem trockenen Handtuch abgedeckt und an einen warmen, zugfreien Platz gestellt werden. • Feuchtigkeit kann Probleme verursachen, deshalb müssen bei hoher Luftfeuchtig- keit und in besonderen Höhenlagen (in großen Höhen über dem Meeresspiegel) Anpassungen vorgenommen werden. Bei hoher Luftfeuchtigkeit geben Sie einen zusätzlichen EL Mehl hinzu, wenn die Konsistenz nicht richtig ist. In besonderen Höhenlagen reduzieren Sie die Hefemenge um ca. ¼ TL, und reduzieren Sie den Zucker und/oder das Wasser oder die Milch etwas. • Das TEIG-Programm ist ideal zum Mischen, Kneten und Festigen, und es ermög- licht es dem Teig zu gehen. Benutzen Sie den Brotbackautomaten, um diesen Teig herzustellen, den Sie dann nur noch zu formen und nach Ihrem Rezept zu backen brauchen. • Wenn Rezepte eine „leicht mit Mehl bestreute Fläche“ verlangen, verteilen Sie 1 bis 2 EL Mehl auf der Fläche. Vielleicht möchten Sie auch Ihre Finger oder Ihren Teigroller etwas mit Mehl bestäuben, um den Teig leichter bearbeiten zu können. • Wenn Teig nach dem Rezept „ruhen“ oder „gehen“ soll, stellen Sie ihn an einen warmen, zugfreien Platz. Sofern der Teig sich vom Volumen her nicht verdoppelt, wird möglicherweise kein weiches, zartes Produkt dabei herauskommen. • Wenn der Teig beim Ausrollen zurückschrumpft, lassen Sie ihn abgedeckt noch- mals einige Minuten ruhen, bevor Sie ihn neuerlich ausrollen. • Teig kann für den späteren Gebrauch in Plastiktüten eingewickelt und im Gefrier- schrank gelagert werden. • Nach 5 Minuten Kneten den Deckel öffnen, um die Konsistenz des Teiges zu ü- berprüfen. Der Teig sollte einen weichen, geschmeidigen Ball bilden. Ist er zu tro- cken, fügen Sie Flüssigkeit hinzu. Ist er zu nass, fügen Sie Mehl hinzu (jeweils 1/2 bis 1 EL).
  19. 19. 19 Rezepte Bei allen nachstehenden Rezepten gehen Sie nach der gleichen Methode vor: 1. Zutaten abmessen und in die Backform geben. 2. Lauwarmes Wasser von 21-28°C verwenden. 3. Backform richtig in das Gerät einsetzen, Deckel schließen. 4. Passendes Brot-Programm wählen. 5. Start-Taste drücken. 6. Wenn das Brot fertig ist, die Backform mit Topflappen aus dem Gerät entnehmen. 7. Brot aus der Backform herausnehmen (und, falls erforderlich, den Knethaken aus dem Brot nehmen). 8. Das Brot vor dem Schneiden abkühlen lassen. Sofern diese Vorgehensweise gegebenenfalls zu ändern ist, wird dies jeweils am Ende eines Rezeptes vermerkt. Diese Rezepte sind auf der Grundlage von Allison-Mehlen und Easybake Allison-Hefe entwickelt worden. 1. Grundrezepte für Brote Weißbrot 454 g* 680 g Wasser ¾ Messbecher 1-1/8 Messbecher Magermilchpulver 2 EL 2-1/2 EL Sonnenblumenöl 2 EL 2-1/2 EL Zucker 1-1/4 EL 2-1/4 EL Salz 1 TL 1-1/4 TL Weißes Brotmehl Type 550 2 Messbecher 3 Messbecher Trockenhefe 1 TL 1-1/4 TL Programmwahl 1 Grundeinstellung 1 Grundeinstellung * Für ein 454g-Brot die Einstellung für eine Brotgröße von 680 g wählen. Feinkorn-Brot 680 g Wasser 1-1/8 Messbecher Magermilchpulver 2-1/2 EL Sonnenblumenöl 2-1/2 EL Zucker 2-1/4 EL Salz 1-1/4 TL Weißes Feinkorn-Brotmehl Type 550 3 Messbecher Trockenhefe 1-1/4 TL Programmwahl 1 Grundeinstellung
  20. 20. 20 Dunkles Brot 454 g* 680 g Wasser ¾ Messbecher 1 Messbecher Magermilchpulver 1-1/2 EL 2 EL Sonnenblumenöl 1-1/2 EL 2 EL Zucker 2-1/2 EL 2-1/2 EL Salz 1 TL 1-1/4 TL Dunkleres Brotmehl Type 1050 2 Messbecher 3 Messbecher Trockenhefe 1 TL 1-1/4 TL Programmwahl 1 Grundeinstellung 1 Grundeinstellung * Für ein 454g-Brot die Einstellung für eine Brotgröße von 680 g wählen. Italienisches Kräuterbrot 680 g Wasser 1-1/8 Messbecher Magermilchpulver 2-1/2 EL Sonnenblumenöl 2-1/2 EL Zucker 2-1/4 EL Salz 1-1/2 TL Weißes Brotmehl Type 550 3 Messbecher Majoran, getrocknet 1-1/2 TL Basilikum, getrocknet 1-1/2 TL Thymian, getrocknet 1-1/2 TL Trockenhefe 1-1/4 TL Programmwahl 1 Grundeinstellung Käse- & Zwiebelbrot 680 g Wasser 1 Messbecher Magermilchpulver 2 EL Zucker 1 EL Salz ½ TL Zwiebel granuliert 1-1/2 EL Reifer Cheddarkässe 1 Messbecher Weißes Brotmehl Type 550 3 Messbecher Trockenhefe 1-1/2 TL Programmwahl 1 Grundeinstellung Rosinenbrot 680 g Wasser 1-1/4 Messbecher Magermilchpulver 3 EL Sonnenblumenöl 3 EL Zucker 2 EL Salz 1-1/2 TL Zimt ¾ TL Weißes Brotmehl Type 550 3 Messbecher Trockenhefe 1-1/2 TL Rosinen* 5/8 Messbecher Programmwahl 1 Grundeinstellung * Rosinen hinzufügen, wenn der Signalton ertönt. Brot von sonnengetrockneten Tomaten 680 g Wasser 1 Messbecher Magermilchpulver 2-1/2 EL Sonnenblumenöl 2-1/4 EL
  21. 21. 21 Zucker 2-1/4 EL Salz 1-1/4 TL Kräutermischung, getrocknet 1-1/2 TL Weißes Brotmehl Type 550 3 Messbecher Trockenhefe 1-1/4 TL Sonnengetrocknete Tomaten 3/8 Messbecher Programmwahl 1 Grundeinstellung Malzbrot 680 g Wasser 1 Messbecher Salz 1 TL Sonnenblumenöl 2 EL Schwarzer Sirup 1-1/2 EL Malzextrakt 2 EL Mehl Type 405 3 Messbecher Trockenhefe 1 TL Sultaninen* ½ Messbecher Programmwahl 1 Grundeinstellung * Sultaninen hinzufügen, wenn der Signalton ertönt. 2. Rezepte für Französisches Brot Französisches Brot 454 g* 680 g Wasser ¾ Messbecher 1 Messbecher Magermilchpulver 1-1/2 EL 2 EL Zucker ¾ EL 1 EL Salz 1 TL 1 TL Sonnenblumenöl 1 EL 1 EL Weißes Brotmehl Type 550 2 Messbecher 3 Messbecher Trockenhefe 1 TL 1 TL Programmwahl 2 Französisch 2 Französisch * Für ein 454g-Brot die Einstellung für eine Brotgröße von 680 g wählen.
  22. 22. 22 3. Rezepte für Vollkornbrote Vollkornbrot 454 g* 680 g Wasser ¾ Messbecher 1-1/8 Messbecher Magermilchpulver 1 EL 1-1/2 EL Sonnenblumenöl 1-1/2 EL 2 EL Brauner Zucker 2 EL 2-1/2 EL Salz 1 TL 1-1/4 TL Vollkornmehl 2 Messbecher 3 Messbecher Trockenhefe 1 TL 1-1/4 TL Vitamin C-Tablette (zerkleinert) - 1x100 mg Programmwahl 3 Vollkorn * Für ein 454g-Brot die Einstellung für eine Brotgröße von 680 g wählen. Kornbrot 680 g Wasser 1-1/8 Messbecher Magermilchpulver 2 EL Sonnenblumenöl 2 EL Feiner brauner Zucker 2-1/2 EL Salz 1-1/4 TL Braunes Brotmehl aus gemälztem Korn 3 Messbecher Trockenhefe 1-1/4 TL * Vitamin C-Tablette 1 x 100 mg Programmwahl 3 Vollkorn * Wahlweise: Durch die Zugabe einer Vitamin C-Tablette kann das Aufgehen des Brotes verbessert werden. Tablette zwischen zwei Teelöffeln zerdrücken und hinzufügen. 4. Rezepte für Schnellbackprogramm Bananen- und Nussbrot Zutaten Gruppe 1 Butter (geschmolzen) 2 EL Milch 1 EL Zerdrückte Bananen 1 Messbecher Ei 1 Walnüsse (gehackt) ½ Messbecher Zitronenschale 1 TL Zutaten Gruppe 2 Mehl Type 405 1-1/2 Messbecher Natron ½ TL Backpulver ¼ TL Zucker ½ Messbecher Salz ¼ TL Programmwahl 4 Schnell
  23. 23. 23 Vorgehensweise 1. Zutaten der Gruppe 1 in einer separaten Schüssel miteinander verrühren. 2. Zutaten der Gruppe 2 in einer zweiten Schüssel miteinander verrühren. 3. Mischung in die Backform geben. Haferbreibrot Milch 1 Messbecher Eier (geschlagen) 2 Sonnenblumenöl ½ TL Ahornsirup 2 EL Zucker ¼ Messbecher Salz 1 TL Mehl Type 405 2 Messbecher Haferbrei 1 Messbecher Backpulver ½ TL Natron ½ TL Programmwahl 4 Schnell 5. Süße Brote Gemischtes Früchtebrot 454 g* 680 g Wasser ¾ Messbecher 1-1/8 Messbecher Magermilchpulver 2 EL 2-1/2 EL Sonnenblumenöl 2 EL 2-1/2 El Zucker 5 EL ¼ Messbecher Salz 1 TL 1-1/4 TL Weißes Brotmehl Type 550 2 Messbecher 3 Messbecher Muskatnuss ½ TL ¾ TL Trockenhefe 1 TL 1-1/4 TL Gemischte Trockenfrüchte** ¼ Messbecher ½ Messbecher Programmwahl 5 Süß 5 Süß * Für ein 454g-Brot die Einstellung für eine Brotgröße von 680 g wählen. ** Früchte hinzufügen, wenn der Signalton ertönt. Schokoladenbrot 680 g Wasser Ei (geschlagen) 1 mittel großes Magermilchpulver 1 EL Sonnenblumenöl 1 EL Zucker ½ Messbecher Salz ½ TL Walnüsse (gehackt)* ¼ Messbecher Weißes Brotmehl Type 550 2-1/8 Messbecher Kakaopulver ½ Messbecher Trockenhefe 1 TL Programmwahl 5 Süß * Walnüsse hinzufügen, wenn der Signalton ertönt. 6. Teigrezepte Weiße Brötchen Wasser 1-1/4 Messbecher
  24. 24. 24 Magermilchpulver 1 EL Butter geschmolzen 2 EL Zucker 2 EL Salz 1-1/2 TL Weißes Brotmehl Type 550 3-1/4 Messbecher Trockenhefe 1-1/2 TL Programmwahl 8 Teig Vorgehensweise 1. Den Teig kneten und zu 6 Brötchen formen. 2. Auf eingefettetes Backblech legen. 3. Etwas mit geschmolzener Butter bestreichen. 4. Für 20-25 Minuten abdecken. 5. Gehen lassen, bis sie sich vom Volumen her verdoppelt haben. 6. Ca. 15-20 Minuten bei 190°C backen. Weizenvollkornbrötchen Wasser 1-1/4 Messbecher Magermilchpulver 2 EL Butter (geschmolzen) 2 EL Honig 2 EL Brauner Zucker 1 EL Salz 1-1/2 TL Weizenvollkornmehl 3-1/4 Messbecher Trockenhefe 1-1/2TL Programmwahl 8 Teig Vorgehensweise Halten Sie sich an die für Weiße Brötchen angegebene Vorgehensweise. Osterbrötchen Wasser 1 Messbecher Butter (geschmolzen) ¼ Messbecher Zucker ¼ Messbecher Ei (geschlagen) Salz 1 TL Weißes Brotmehl Type 550 3-3/4 Messbecher Trockenhefe 2 TL Zimt Muskatnuss ¼ TL Rosinen 1 Messbecher Programmwahl 8 Teig
  25. 25. 25 Vorgehensweise 1. Teig in 8-12 Teile unterteilen. Formen und leicht andrücken. 2. Mit Ei und Milch bestreichen (aber nicht das Kreuz). 3. Zudecken und 30 Minuten gehen lassen. 4. Im Backofen bei 190°C 16-18 Minuten backen. 5. Gegebenenfalls mit Ei und Milch bestreichen. Pizzateig Wasser 1 Messbecher Butter (geschmolzen) 1 EL Zucker 2 EL Salz 1 TL Weißes Brotmehl Type 550 2-3/4 Messbecher Trockenhefe 1 TL Programmwahl 8 Teig Vorgehensweise 1. Herd vorheizen. 2. Teig zu einer runden flachen Form ausrollen. Auf ein gefettetes Backblech legen. Etwas mit Öl bestreichen. 3. Für 15 Minuten zudecken und gehen lassen. 4. Nach Ihren Wünschen beliebig belegen. 5. Bei ca. 200°C backen, bis der Teig hellbraun ist. 7. Rezepte für Marmeladen Orangenmarmelade Saft von Orangen 3 mittel große Schale von Orangen, gerieben 2 Einmachzucker 1 Messbecher Wasser 1 EL Pektin, falls erforderlich 2 TL Programmwahl 9 Marmelade Anmerkungen • Marmeladengläser vor dem Füllen anwärmen. • Extrabackzeit nutzen, falls erforderlich, nach dem Gelieren der Marmelade und der Größe der Orangen. • Den Knethaken mit einer Zange herausnehmen, bevor Sie die Marmelade in die Gläser gießen. • Den Deckel während des Rührvorgangs nicht öffnen. • Für diese Marmelade sollten Sevilla-Orangen verwendet werden, die allerdings nur im Januar erhältlich sind. Werden andere Orangen verwendet, ist Pektin erforder- lich, damit die Marmelade fest wird. • Dieses Rezept reicht etwa, um ein mittleres Glas (400 g) zu füllen.
  26. 26. 26 Himbeer- und Apfelmarmelade Himbeeren, gefroren, vor dem Auftauen abmessen2 Messbecher Gehackte Äpfel (geschält und entkernt) 1 Messbecher Einmachzucker 1 Messbecher Zitronensaft 3 EL Programmwahl 9 Marmelade Anmerkungen • Die Gläser vor dem Füllen anwärmen. • Den Knethaken mit einer Zange herausnehmen, ehe die Marmelade in die vorbe- reiteten Gläser gefüllt wird. • Den Deckel während des Rührvorgangs nicht öffnen. 8. Kuchenrezepte Standard-Kuchenmischung Zutaten Gruppe 1 Butter (geschmolzen) ¾ Messbecher Vanillekonzentrat ½ TL Eier (geschlagen) 3 mittel große Zitronensaft 2 TL Zutaten Gruppe 2 Mehl Type 405 1-5/8 Messbecher Backpulver 2 TL Kastorzucker (feinkörniger Kristallzucker) 1 Messbecher Programmwahl 10 Kuchen Vorgehensweise 1. Gruppe 1 in einer separaten Schüssel miteinander verrühren. 2. Gruppe 2 zusammen in eine zweite Schüssel sieben. 3. Gruppe 1 und 2 miteinander verrühren. 4. Mischung in die Backform geben. Gemischter Früchtekuchen Zutaten Gruppe 1 Butter (geschmolzen) ¾ Messbecher Vanillekonzentrat 1/4 TL Eier 3 Zitronensaft 2 TL Getrocknete gemischte Früchte 5/8 Messbecher Zutaten Gruppe 2 Mehl Type 405 1-5/8 Messbecher Backpulver 2 TL Zucker 1 Messbecher Zimt, gemahlen ¼ TL Muskatnuss, gemahlen ¼ TL Programmwahl 10 Kuchen Vorgehensweise Halten Sie sich an die für die Standard-Kuchenmischung angegebene Vorgehensweise. 9. Rezepte für Sandwich-Brote
  27. 27. 27 Sandwich-Brot 680 g Wasser 260 ml Weiche Margarine oder Butter 1-1/2 EL Salz ½ TL Magermilchpulver 1-1/2 EL Zucker 3 EL Weißes Brotmehl Type 550 3 Messbecher Trockenhefe ¾ TL Programmwahl 11 Sandwich Feinkorn-Sandwich-Brot 680 g Wasser 260 ml Butter (geschmolzen) 1-1/2 EL Salz ½ TL Magermilchpulver 1-1/2 EL Zucker 3 EL Weißes Feinkorn-Brotmehl 3 Messbecher Trockenhefe ¾ TL Programmwahl 11 Sandwich
  28. 28. 28 Backvorgang-Zeiten Reihenfolge der Zubereitungsphasen und Zeiten Programm-Nr.Kneten 1 Aufgehen 1 Kneten 2 Aufgehen 2 Aufgehen 3 Backen Ge- samtzeit Warm- Brottyp (°) halten u. Größe Zeiten in Minuten Stdn:Minuten 1 Grundeinstellung 9 20 14· 25 45 60 2:53 60 Grund., krustig10 20 15· 25 45 65 3:00 60 2 Französisch 16 40 19· 30 50 65 3:40 60 Französ., krustig 18 40 22· 30 50 70 3:50 60 3 Vollkorn 9 25 18· 35 70 55 3:32 60 Vollkorn, krustig 10 25 20· 35 70 60 3:40 60 4 Schnell 7 5 8 80 1:40 60 5 Süß 10 5 20· 30 55 50 2:50 60 Süß, krustig 10 5 20· 30 55 55 2:55 60 8 Teig 20 30 40 1:30 9 Marmelade 15** 45**Mix 20 1:20 20 10 Kuchen 10 5 20 30 35 70 2:50 60 11 Sandwich 15 40 5· 25 40 50 2:55 60 Sandwich, krustig 15 40 5· 25 40 55 3:00 60 12 Backen 60 1:00 60 (1*) (2*) (3*) (4*) (5*) (6*) (°) Zehn Signaltöne signalisieren, dass Zutaten hinzugefügt werden können.* (1) Motor schaltet sich in zyklischen Abständen ein und aus, bis er schließlich durchläuft. (2) Heizelement kann sich in zyklischen Abständen ein- und ausschalten, bis jeweils 25°C erreicht sind. (3) Motor schaltet sich in zyklischen Abständen ein und aus, bis er durchläuft; Heizele- ment kann sich ebenso in zyklischen Abständen ein- und abschalten, bis jeweils 30°C erreicht sind. (4) Heizelement kann sich in zyklischen Abständen ein- und abschalten, bis jeweils 32°C erreicht sind, dann abschalten (5) Heizelement kann sich in zyklischen Abständen ein- und abschalten, bis jeweils 38°C erreicht sind. (6) Heizelement schaltet sich in zyklischen Abständen ein und ab, bis jeweils 121°C er- reicht sind. Die Zeitvorwahl steht für alle Programme zu Verfügung. Die maximale Vorwahlzeit beträgt 13 Stunden. · Diese Signaltöne signalisieren, wenn zusätzliche Zutaten hinzugefügt werden können, so dass sie vom Knethaken nicht zerkleinert werden.
  29. 29. 29 * Das Heizelement schaltet sich nur ein, wenn die Raumtemperatur niedriger als die an- gezeigte Temperatur ist (abhängig vom Programm): ** Das Heizelement schaltet sich nur ein, wenn die Temperatur unter 121°C ist.
  30. 30. 30 Brauchen Sie Hilfe? Fragen über Leistung und Betrieb Frage 1 Was sollte ich tun, wenn der Knethaken sich noch in dem gebackenem Brot befin- det? Nehmen Sie ihn mit einer Plastikzange heraus, ehe Sie das Brot schneiden. Da der Knet- haken nicht unbedingt mit der Backform verbunden sein muss, ist es keine Fehlfunktion, wenn er sich löst und mit Ihrem Brot herauskommt. Frage 2 Warum weist mein Brot manchmal an der seitlichen Kruste Mehlreste auf? In manchen Fällen kann die Mehlmischung an den Ecken der Backform hängen bleiben. Wenn dies geschieht, kann es normalerweise gegessen werden, oder schneiden Sie die- sen Teil der Kruste einfach mit einem scharfen Messer ab. Frage 3 Warum wird der Teig nicht gerührt? Ich kann doch Motor laufen hören. Vielleicht sind der Knethaken oder die Backform nicht richtig eingesetzt. Achten Sie dar- auf, dass die Backform richtig herum eingesetzt wird und dass sie „eingerastet“ ist und auf dem Boden des Brotbackautomaten steht. Frage 4 Wie lange dauert die Brotherstellung? Die Zeiten für jede Programmeinstellung werden auf der vorherigen Seite beschrieben. Frage 5 Warum kann ich beim Backen mit frischer Milch die Zeituhr nicht benutzen? Die Milch verdirbt, wenn sie zu lange im Gerät bleibt. Frische Zutaten wie Eier und Milch sollten nicht verwendet werden, wenn die Vorwahlfunktion genutzt wird. Frage 6 Warum muss ich die Zutaten in einer bestimmten Reihenfolge hinzufügen? Auf diese Weise kann der Brotbackautomat die Zutaten in einer möglichst effizienten Wei- se miteinander verrühren. Darüber hinaus dient dies dem Zweck, zu verhindern, dass die Hefe mit der Flüssigkeit in Berührung kommt, ehe der Teig richtig verrührt wird, was bei der Zeitvorwahl eine wesentliche Rolle spielt. Frage 7 Wenn ich die Zeitschaltuhr für den nächsten Morgen programmiere, warum gibt das Gerät dann am späten Abend bereits Geräusche von sich? Das Gerät muss mit der Zubereitung beginnen, wenn nach der Zeitvorwahl der Zeitpunkt zum Starten des Programms erreicht ist, so dass das Brot pünktlich fertig ist. Diese Ge- räusche werden von dem Motor erzeugt, wenn der Teig geknetet wird. Dies entspricht dem Normalbetrieb und stellt keine Fehlfunktion dar.
  31. 31. 31 Frage 8 Der Knethaken klebt in der Backform fest. Wie kann ich ihn nach dem Backen he- rausbekommen? Der Knethaken kann nach dem Backen „festkleben“. Lassen Sie warmes oder heißes Wasser über den Knethaken laufen, dann dürfte er sich soweit lösen, dass Sie ihn he- rausnehmen können. Wenn er immer noch fest haftet, weichen Sie ihn ca. 30 Minuten in heißem Wasser ein. Frage 9 Kann ich die Backform in der Spülmaschine reinigen? Nein. Die Backform und der Knethaken müssen mit der Hand gespült werden. Frage 10 Was passiert, wenn ich das fertige Brot in der Backform lasse? Wenn Sie das Brot nach abgeschlossenem Backgang noch eine Stunde im Brotbackau- tomaten lassen, wird es „warm gehalten“, um zu verhindern, dass es „klebrig“ ist. Wenn Sie das Brot über die Warmhaltephase hinaus im Brotbackautomaten lassen, so kann dies dazu führen, dass das Brot als Folge von überschüssigem Dampf, der nicht entweichen konnte, tatsächlich „klebrig“ ist. Nehmen Sie das Brot nach dem Backen her- aus, um dies zu verhindern, und lassen Sie es auf einem Kuchengitter abkühlen. Frage 11 Warum wurde der Teig nur teilweise verrührt? Warum wurde er nicht ganz verrührt? Der Teig war möglicherweise zu schwer oder zu trocken. Oder vielleicht waren auch der Knethaken oder die Backform nicht richtig eingesetzt. Oder vielleicht wurden auch die Backzutaten nicht in der richtigen Reihenfolge hinzugefügt. Frage 12 Warum ist das Brot nicht aufgegangen? Die Hefe könnte schlecht gewesen sein, vielleicht war das Verfallsdatum überschritten, oder vielleicht wurde überhaupt keine Hefe hinzu gegeben. Darüber hinaus können auch Probleme mit dem Aufgehen entstehen, wenn der Teig nicht vollständig gerührt wurde. Frage 13 Warum wurde die Zeitvorwahl nur auf 13 Stunden begrenzt? Was ist die Mindest- zeit, die vorgewählt werden kann? Die maximale Zeitvorwahl beträgt 13 Stunden, inkl. der gesamten Zubereitungs- und Backzeit. Zum Beispiel: Einstellung 1 (Grundeinstellung, klein) hat eine Laufzeit von 3:20. Der Start dieses Programms wird also um maximal 9:40 Stunden hinausgezögert. Die Mindestzeit, die vorgewählt werden kann, beträgt 10 Minuten. Die Zeitschaltuhr läuft in 10-Minuten-Intervallen ab und kann entsprechend vorgestellt werden.
  32. 32. 32 Fragen über Zutaten und Rezepte Frage 14 Wie weiß ich, wann ich Rosinen, Nüsse usw. dem Brotteig hinzufügen soll? Ein Signalton signalisiert Ihnen, dass Sie Rosinen, Nüsse usw. während der zweiten Knetphase hinzugeben können. Anmerkung: Siehe Tabelle der „Backvorgang-Zeiten“, aus der Sie den Zeitpunkt der Zugabe von Nüssen und Rosinen entnehmen können. Die Zutaten können während der ersten Knetphase mitunter zerkleinert werden. Bei je- dem Rezept wird angegeben, wann der beste Zeitpunkt ist, um Früchte und Nüsse in den Teig zu geben. Frage 15 Wie kommt es, dass mein Brot zu feucht aus dem Brotbackautomaten kommt? Was kann ich tun? Die Luftfeuchtigkeit kann beim Teig eine Rolle spielen. Geben Sie zusätzlich einen Esslöf- fel Mehl hinzu. Den gleichen Effekt kann eine besondere Höhenlage (große Höhe über dem Meeresspiegel) haben. Reduzieren Sie die Hefemenge um ¼ Teelöffel und reduzie- ren Sie den Zucker und/oder das Wasser/die Milch etwas. Frage 16 Warum bilden sich oben auf dem Brot Luftblasen? Diese Blasenbildung kann durch zu viel Hefe verursacht werden. Reduzieren Sie die He- femenge um ¼ TL. Frage 17 Warum geht mein Brot auf und fällt dann entweder ganz oder an einzelnen Stellen trichterförmig zusammen? Der Teig ist vielleicht zu stark aufgegangen. Um das Aufgeben zu reduzieren, verringern Sie die Hefemenge und/oder erhöhen Sie die Salzmenge. Frage 18 Kann ich in meinem Brotbackautomaten meine eigenen Lieblingsbrotrezepte (her- kömmliches Hefebrot) zubereiten? Ja, aber Sie müssen experimentieren, um das richtige Verhältnis herauszufinden, was die Mengen der Zutaten angeht. Machen Sie sich mit dem Gerät vertraut und backen Sie mehrere Brote, ehe Sie anfangen zu experimentieren. Verwenden Sie jedoch in keinem Fall in der Gesamtmenge mehr als 3 Messbecher trockener Zutaten (inklusive der Ge- samtmenge Mehl, Hafer, Hafermehl, Kleie). Benutzen Sie die Rezepte in diesem Buch, um das Verhältnis von trockenen Zutaten zu Flüssigkeit und den jeweiligen Mengen an Hefe, Zucker, Salz und Öl/Butter/Margarine zu ermitteln. Wir empfehlen Ihnen, Ihre eige- nen Brotrezepte nach den hier aufgezeigten Grundrezepten zu entwickeln und dann im Weiteren zu anderen überzugehen, wobei sie die Tabelle der „Backvorgang-Zeiten“ als Orientierungshilfe nutzen können. Frage 19 Ist es wichtig, dass die Zutaten Zimmertemperatur haben, bevor sie in die Backform gegeben werden? Ja, selbst wenn die Vorwahlfunktion benutzt wird. (Wasser muss eine Temperatur von 21°C bis 28°C haben.)
  33. 33. 33 Frage 20 Warum unterscheiden sich die Brote in der Höhe und im Gewicht? Weizenvollkorn- /Vollkornbrote sind immer niedriger. Mache ich irgendetwas falsch? Nein, es ist normal, dass Weizenvollkorn- und Vollkornbrote niedriger und fester als nor- male oder Französische Brote sind. Weizenvollkorn- und Vollkornmehl ist schwerer als weißes Brotmehl, deshalb gehen sie bei der Zubereitung nicht so stark auf. Das Gleiche gilt für Brot, das Früchte, Nüsse, Hafer und Kleie enthält. Frage 21 Kann ich die Hefe vorher mit Wasser anrühren? Nein, die Hefe muss trocken bleiben und muss als Letztes, auf das Mehl, in die Backform gegeben werden. Dies ist besonders wichtig, wenn die Zeitvorwahlfunktion in Anspruch genommen wird. Frage 22 Warum ist unten im Brot ein großes Loch? Dieses Loch ist durch den Knethaken entstanden. Manchmal ist das Loch größer als nor- mal. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Teig nach der zweiten Knetphase auf der Seite des Knethakens geruht hat. Sie könnten den Teig gleichmäßig in der Backform ver- teilen.
  34. 34. 34 Störungs-/Fehlersuche Mögliche Ursache Lösung Brot fällt in der Mitte zusammen Zu viel Flüssigkeit oder Flüssigkeit Zutaten genau abmessen. Flüssigkeiten war zu warm mit einer Temperatur von 21°C bis 28°C verwenden Kein Salz hinzugefügt, was dazu führt, Zutaten genau abmessen dass das Brot übermäßig aufgeht und dann zusammenfällt Zu viel Hefe hinzu gegeben Zutaten genau abmessen, wenn das Problem fortbesteht, die Hefemenge um ¼ Teelöffel reduzieren Hohe Luftfeuchtigkeit und hohe Außen- Backen Sie während des kühlsten Teils und Innentemperaturen können be- des Tages. Versuchen Sie, die Hefe- wirken, dass das Brot übermäßig auf- menge um ¼ Teelöffel zu reduzieren oder geht und dann zusammenfällt Flüssigkeiten direkt aus dem Kühlschrank zu verwenden. Nicht die Zeitvorwahl- funktion betätigen Besondere Höhenlagen (große Höhe Versuchen Sie, die Hefemenge um über dem Meeresspiegel) können da- ¼ Teelöffel zu reduzieren zu führen, dass das Brot übermäßig aufgeht und dann während des Backens zusammenfällt Deckel während des Backens offen Während des Backens darf der Deckel nicht geöffnet werden Brot ging nicht genug auf Nicht genug Hefe hinzu gegeben Zutaten genau abmessen Bei der Hefe war das Verfallsdatum Nie Hefe mit abgelaufenem Verfallsdatum überschritten, oder sie war inaktiv verwenden. Hefe stets an einem kühlen, dunklen Platz lagern Zu wenig Zucker hinzugefügt Zutaten genau abmessen Zu viel Salz hinzugefügt, wodurch die Zutaten genau abmessen Aktivität der Hefe verringert wurde Wasser war zu kalt und hat die Hefe- Flüssigkeiten mit einer Temperatur von pilze absterben lassen 21°C bis 28° verwenden Hefe wurde vor dem Starten des Pro- Achten Sie darauf, dass Hefe vor dem gramms aktiviert Starten des Programms nicht mit Flüssig- keiten in Berührung kommt Brot ging zu stark auf Hohe Luftfeuchtigkeit und hohe Außen- Backen Sie während des kühlsten Teils und Innentemperaturen können be- des Tages. Versuchen Sie, die Hefe- wirken, dass das Brot übermäßig auf- menge um ¼ Teelöffel zu reduzieren oder geht Flüssigkeiten direkt aus dem Kühlschrank zu verwenden. Nicht die Zeitvorwahl- funktion betätigen Zu viel Hefe Zutaten genau abmessen Zu viel Flüssigkeit Zutaten genau abmessen Warme Flüssigkeiten beschleunigen Flüssigkeiten mit einer Temperatur von die Hefeaktivität 21°C bis 28°C verwenden Zu viel Mehl oder nicht genug Salz Zutaten genau abmessen Brot trocken und zu fest Nicht genug Flüssigkeit hinzugefügt Zutaten genau abmessen Beim Mehl war vielleicht das Verfalls- Versuchen Sie, jeweils bei einem Un-
  35. 35. 35 datum überschritten, oder es war viel- gleichgewicht zwischen feucht/trocken leicht die Ursache, dass das Brot die Flüssigkeitsmenge um 1 Esslöffel trocken war zu erhöhen Brot nicht ausreichend gebacken, in der Mitte klebrig Zu viel Flüssigkeit aus frischem Obst Lassen Sie Flüssigkeiten nach den An- Oder Dosenobst gaben im Rezept immer gut abtropfen. Vielleicht muss die Wassermenge etwas reduziert werden Große Mengen an reichhaltigen Zuta- Zutaten genau abmessen. In keinem Fall ten wie Nüsse, Butter, Trockenobst,die im Rezept angegebenen Mengen Sirups und Körner machen einen Teig überschreiten schwer. Dadurch wird das Aufgehen verlangsamt und verhindert, dass das Brot durchgebacken wird Brot übermäßig gebräunt Zu viel Zucker Zutaten genau abmessen Bräunungsgrad zu hoch eingestellt Hellen Bräunungsgrad einstellen Das Brot weist große Löcher in seiner Struktur auf Wasser war zu warm und hat die Hefe- Flüssigkeiten mit einer Temperatur von pilze absterben lassen 21°C bis 28°C verwenden Zu viel Flüssigkeit Zutaten genau abmessen Zu viel Hefe Zutaten genau abmessen Hohe Luftfeuchtigkeit und hohe Außen- Backen Sie während des kühlsten Teils und Innentemperaturen können die des Tages. Versuchen Sie, die Hefe- Hefeaktivität verstärken menge um ¼ Teelöffel zu reduzieren oder Flüssigkeiten direkt aus dem Kühlschrank zu verwenden. Nicht die Zeitvorwahl- funktion betätigen Wasser war zu warm und hat die Hefe- Flüssigkeiten mit einer Temperatur von pilze absterben lassen 21°C bis 28°C verwenden Brot ist außen klebrig Das Brot wurde zu lange im Gerät ge- Wann immer möglich das Brot vor Ablauf lassen und hat das an der Backform der Warmhaltephase aus der Backform angesammelte Kondenswasser aufge- nehmen und auf einem Kuchengitter ab- nommen kühlen lassen Vielleicht stimmte das Gleichgewicht Zutaten genau abmessen der Zutaten zwischen feucht/trocken nicht
  36. 36. 36 H:HH Meldung auf dem Display Temperatur im Brotbackautomaten Stopp-Taste drücken. Backform heraus- ist zu hoch nehmen, Deckel geöffnet lassen und ab- kühlen lassen. Nach dem Abkühlen, Backform wieder einsetzen, Programm einstellen und Programm nochmals neu starten E:EE Meldung auf dem Display Der Temperatursensor ist gestört Wenden Sie sich über die Kundendienst- nummer an Morphy Richards Schwierigkeit, das Brot aus der Backform zu lösen Das Brot haftet in der Backform festDie Backform muss vor dem alltäglichen Gebrauch mit Öl eingefettet werden. Die Form in heißem Spülwasser reinigen und Gründlich abtrocknen. Fetten Sie die Innenseite der Form von sich aus mit Öl, Butter oder Margarine aus. Halten Sie sich an die Anleitung auf Seite 8, „Bedie- nung Ihres Brotbackautomaten“. Wenn die Backform nach Abschluss des Back- programms aus dem Gerat genommen wird, lassen Sie das Brot 15 Minuten in der Form abkühlen, bevor Sie es heraus- nehmen und auf ein Kuchengitter legen. Das Brot erst schneiden, wenn es nach 20-40 Minuten ganz abgekühlt ist

×