306 bessere entscheidung

541 Aufrufe

Veröffentlicht am

entscheidung treffen, entscheidung überprüfen, decision making, decision check up

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
541
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

306 bessere entscheidung

  1. 1. Name DatumEs geht umMeine vorläufige Entscheidung lautet:Die Entscheidung ist das heißt für michSpezifisch ______________________________Weg zum Ziel ist klarMessbar ______________________________Wie weit bis zum Ziel?Attraktiv ______________________________Nutzen für mich ist mir wichtigRealistisch ______________________________Erreichbar und reizvollTerminiert ______________________________Wann merke ich frühestens, dass ich die deadline überschreite? Was passiert dann?Zeigt meine Entscheidung, dass ich Ja Neinden echten Notwendigkeiten gerecht werde?die Alternativen kenne?alles gründlich durchdacht habe?ehrlich zu mir selbst bin?mich auf mein Gefühl, auf meine Intuition verlasse?etwas Besseres als das bisher Erreichte verdient habe?Bei EINEM Nein: Entscheidung ändern, gegebenenfalls die folgenden Fragen bearbeiten,Handeln ändern, z.B.Den Dreischritt einhalten: Raten – Schätzen – RechnenDie 80-20-Regel nach Pareto nutzen,die schlechten Entscheidungen treffen und rasch ändern.Nach: Spencer Johnson, Die „Ja oder Nein“-Strategie für Manager. Entscheidungen erfolgreich treffen, Reinbek bei Hamburg1993 passim, insbesondere S. 32 und S. 120.
  2. 2. Name DatumBei einem NEIN zur Frage „Notwendigkeit“kann ich folgende Fragen bearbeiten:Was ist notwendig?Welche Not möchte ichwenden?Welche Rolle spielt Zeit?Welchen zeitlichen,terminlichen Zwang gibtes?Ich liste die Vor- undNachteiles. dazu auch306_Entscheidung_abwägenWelche äußeren Einflüssespielen eine Rolle? Aufwas muss ich vorbereitetsein?Wie sieht die Situationaus, wenn ich sieganzheitlich betrachteoder wenn ich denBlickwinkel eines andereneinnehme?
  3. 3. Name DatumBei einem NEIN zur Frage „Alternativen“kann ich folgende Fragen bearbeiten:Welche Alternativen gibtes?Ich arbeite mich in dasThema ein, ichrecherchiere im Internet,ich eigne mirProblemstellungen,Fachbegriffe etc. an. Wasspielt hier eine Rolle?Ich entwickle klugeFragen und stelle sieFreunden und Experten.Ich gehe ihren Hinweisennach.Ich sammle weitereInformationen unddiskutiere das Thema.Welche Aspekte nennenmir meineGesprächspartner?Ich habe nur begrenzteZeit für meine Suche.Wie weit möchte ichTransparenz herstellen?
  4. 4. Name DatumBei einem NEIN zur Frage „gründlich durchdacht“kann ich folgende Fragen bearbeiten:Was sind die (nächstendrei) Folgen in Serie,wenn ich es so machewie geplant?Wie beurteile ich dieFolgen? Welche kann ichtragen, welche nicht?Habe ich alle Eckpunkteeinbezogen? Was gibt esnoch zu beachten?Ich betrachte die von mirgewünschten Effekte.Welche Kriterien spieleneine Rolle, damiteintreten kann, was ichwünsche?Ich erstelle mir eineCheckliste.Ich bespreche mitanderen noch einmal dieFakten und dieWirkungen. Was ist mirwie wichtig?
  5. 5. Name DatumWas habe ich bisher auf den Weg gebracht/ angestoßen/ unterlassen? Was kann sich daraus positiv Was kann sich daraus negativ ergeben? ergeben? Was kann sich daraus positiv Was kann sich daraus positiv ergeben? ergeben? Was kann sich daraus positiv Was kann sich daraus positiv ergeben? ergeben?Die Hinweise, die ich dazu bekam:Meine Erkenntnis aus dieser Betrachtung:Ich mache eine Zeitreise.Was wird wohl meinUrenkel in 7. Generationüber meine Entscheidungsagen?
  6. 6. Name DatumBei einem NEIN zur Frage „ehrlich zu mir selbst“kann ich folgende Fragen bearbeiten:Was ist eine wahreBeschreibung derRealität? (Meine Realität,die Realität andererMenschen bei diesemThema)Ich stelle„Öffentlichkeit“ her, ichmache mein Vorhaben inmeiner (unmittelbaren)Umgebung bekannt. Wiereagieren die anderen?Wessen Meinung möchteich hören, auch wenn siemich wurmt?Kann ich danach anderenMenschen noch in dieAugen schauen?Wer hat welche Vorteile,wie verteilen sich dieVorteile?Das, was mit meinerEntscheidung eintritt,will ich das wirklich?
  7. 7. Name DatumBei einem NEIN zur Frage „Gefühl, Intuition“kann ich folgende Fragen bearbeiten:Wie fühle ich mich,während ich dieseEntscheidung treffe?Ich horche nach innen. δαιµονοσ(δαιµονοσ bei Sokrates)Ich frage mich JETZT:Freue ich mich auf dieUmsetzung bzw. auf dasErgebnis?Wie liefen ähnlicheVorgänge in meinerVergangenheit? Ichbringe meine Erfahrungein.Ich schlafe eine Nachtdarüber.Wenn es sich dann immernoch richtig anfühlt,dann mache ich es.Wenn alles stimmt:nicht zaudern, sondernloslegen!
  8. 8. Name DatumBei einem NEIN zur Frage „Besseres verdient“kann ich folgende Fragen bearbeiten:Wofür entscheide ichmich besonders oft?Welche (vielleichtunbewussten)Einstellungen erzwingendiese Entscheidungen?Habe ich eineLebensplanung, in derich mein persönlichesWachstum organisiere?Inwiefern passt dievorliegende Entscheidungin diese Lebensplanung?Welche neue Basis,welche neue Möglichkeiteröffne ich mir? Will ichdas?Inwiefern strebe ichNeues an, inwiefernverharre ich auf demGewohnten?Inwiefern verschafft dievorliegende Entscheidungmir Freiräume,Befreiung, Gesundheit,Zufriedenheit?Meine bessere Entscheidung lautet:

×