Das Weihnachtsgeschenk
Holger Hintz

Eine Kurzgeschichte
„Die Waage“ Bäuerliche Sinnlichkeiten
06184 Kabelsketal
www.firma-hintz.de
Leseprobe: Mehr von dieser Kurzgeschichte gibt
es auf:
buch.gourmieze.de
Das
WeihnachtsGeschenk
Eine Kurzgeschichte
Holger Hintz
1. Auflage
E-Bookausgabe von 2011
„Die Waage“ Bäuerliche Sinnlichkeiten
Geschw. Katrin Hintz & Holger Hintz GbR
Copyright ...
E

s ist kalt an diesem Abend. Sehr kalt. Es ist so kalt,
daß der Schnee wie trockenes Pulver vom Wind
verwirbelt wird. Di...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Das Weihnachtsgeschenk

166 Aufrufe

Veröffentlicht am

Leseprobe

Katzen-Kurzgeschichte darüber, was das schönste Weihnachtsgeschenk ist.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
166
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Das Weihnachtsgeschenk

  1. 1. Das Weihnachtsgeschenk Holger Hintz Eine Kurzgeschichte
  2. 2. „Die Waage“ Bäuerliche Sinnlichkeiten 06184 Kabelsketal www.firma-hintz.de
  3. 3. Leseprobe: Mehr von dieser Kurzgeschichte gibt es auf: buch.gourmieze.de
  4. 4. Das WeihnachtsGeschenk Eine Kurzgeschichte Holger Hintz
  5. 5. 1. Auflage E-Bookausgabe von 2011 „Die Waage“ Bäuerliche Sinnlichkeiten Geschw. Katrin Hintz & Holger Hintz GbR Copyright © Umschlaggestaltung: Holger Hintz
  6. 6. E s ist kalt an diesem Abend. Sehr kalt. Es ist so kalt, daß der Schnee wie trockenes Pulver vom Wind verwirbelt wird. Die Zeit scheint im Moment verharrt zu sein und kein vernünftiges Wesen geht bei diesem Wetter vor die Tür. Kein Wesen? Doch, da ist jemand! Ein Kater sitzt unter der kleinen Kiefer am Wegesrand. Er ist im besten Alter und man kann ihm ansehen, daß er schon viele Schlachten gewonnen hat. Aber auch mindestens so viele verloren. Ihm ist kalt. Doch was soll er machen? Den Eingang zu seinem Schuppen hat letzte Nacht irgend so ein Mensch verstellt. Und richtig warme Plätzchen sind selten für einen Kater wie ihn. Er mag das freie Leben. Nur nicht im Winter, wenn es so kalt ist. Doch was soll es, er muß weiter, die kalten Glieder wieder in Bewegung bringen. Der Kater fährt die Krallen aus, damit seine Pfoten nicht direkt auf dem Eis sind. Er geht hinüber zum Haus. Im Erdgeschoß die Fenster sind beleuchtet. Vielleicht findet er etwas Futter, auch wenn es jetzt gefroren ist. Besser als Hunger zu schieben. …........ Mehr von dieser Kurzgeschichte gibt es auf: buch.gourmieze.de Besuchen Sie auch unseren Online-Shop auf: www.gourmieze.de 5

×