Give Patrons What They WantPatron (Demand) Driven Acquisition mit EBL – Erfahrungen der SLUB DresdenMai 23, 2012Michael Go...
Give Patrons What They WantSachsens StaatsbibliothekEine der fünf bedeutendsten wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutsch...
Give Patrons What They WantSachsens Staatsbibliothek     Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek ...
Give Patrons What They WantSLUB DresdenSachsens StaatsbibliothekGeneraldirektionKennzahlen der SLUB Dresden 2009 - 2011   ...
Give Patrons What They WantWarum Patron Driven Acquisition (PDA) in der SLUB?Unsere Philosophie:"  Die Bibliothek ist zur ...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Eckpunkte"  Entwicklungspartnerschaft mit Schweitzer Fachinformationen...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Workflow                                                              ...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Dresdner Erwerbungsmodell     Sächsische Landesbibliothek – Staats- un...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Integration in die Suchmaschine„Alles in einem Suchschlitz!“         S...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Der Weg zum E-Book (I)                                                ...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Der Weg zum E-Book (II)                                               ...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Der Weg zum E-Book (III)                                              ...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Der Weg zum E-Book (IV)                                               ...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Der Weg zum E-Book (V)                                                ...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Der Weg zum E-Book (VI)Bsp. für ein via EBL bereits gekauftes E-Book: ...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Ergebnisse im Überblick (I)7. November 2011 – 10. Mai 2012:"  9.743 Sh...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Ergebnisse im Überblick (I)7. November 2011 – 10. Mai 2012:"  9.743 Sh...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Ergebnisse im Überblick (I)7. November 2011 – 10. Mai 2012:"  9.743 Sh...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Ergebnisse im Überblick (II)7. November 2011 – 10. Mai 2012: Verteilun...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Ergebnisse im Überblick (III)7. November 2011 – 10. Mai 2012:Die am me...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Tiefenbohrungen (I)Produktivbetrieb seit 1. Februar 2012:             ...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Tiefenbohrungen (II)Produktivbetrieb seit 1. Februar 2012:"  Verteilun...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Tiefenbohrungen (III)EBL – die Angebotsseite:                         ...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Tiefenbohrungen (IV)Produktivbetrieb seit 1. Februar 2012:"  Verteilun...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Tiefenbohrungen (V)Produktivbetrieb seit 1. Februar 2012:"  Verteilung...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Tiefenbohrungen (VI)EBL – die Angebotsseite: Titel nach Erscheinungsja...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Fazit nach sechs MonatenUnsere Erfahrungen im Überblick:"  „It works.“...
Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Auch für Print-Titel?Ein solches Projekt passt in unsere Philosophie.„...
Give Patrons What They WantP(D)DA mit EBL – Erfahrungen der SLUB Dresden                                         Vielen Da...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden

2.072 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.072
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
15
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Patron (Demand) Driven Acquisition mit EBL - Erfahrungen der SLUB Dresden

  1. 1. Give Patrons What They WantPatron (Demand) Driven Acquisition mit EBL – Erfahrungen der SLUB DresdenMai 23, 2012Michael Golsch, 101. Deutscher Bibliothekartag inDresden Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg © by SLUB Dresden slub-dresden.de
  2. 2. Give Patrons What They WantSachsens StaatsbibliothekEine der fünf bedeutendsten wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland miteinem besonders breiten Aufgabenprofil:!  Universitätsbibliothek für eine der 10 größten Universitäten in der Bundesrepublik +!  Klassische Landesbibliothek (Sammeln und Verzeichnen von Medien aus und über Sachsen) +!  Staatsbibliothek mit vielfältigen Koordinierungs- und Servicefunktionen für das sächsische Bibliothekswesen Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 2 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  3. 3. Give Patrons What They WantSachsens Staatsbibliothek Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 3 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  4. 4. Give Patrons What They WantSLUB DresdenSachsens StaatsbibliothekGeneraldirektionKennzahlen der SLUB Dresden 2009 - 2011 2011 2010 2009Bestand (Bände) 5.081.805 4.989.600 4.900.139Bilddokumente der Deutschen Fotothek 3.405.300 3.364.000 3.224.000Entleihungen 2.244.338 2.383.407 2.385.158Downloads (elektronische Volltexte) 2.722.064Aktive Benutzer 48.403 50.028 49.818Angemeldete Benutzer p.a. 74.718 73.665 72.707Neuzugang (Bände) 107.491 103.461 109.239Laufende Zeitschriften insgesamt 17.577 16.953 15.659Digitalisierungsleistung (Images) 3.068.254 2.332.757 981.169Gesamtausgaben (!) 26.581.000 26.693.000 26.806.000Erwerbungsetat (!) 8.004.424 7.856.500 8.046.000Personaletat (!) 14.485.200 14.776.000 14.327.000Drittmittel (!) 3.134.852 2.843.000 3.103.000Erwerbungsmittel pro aktivem Benutzer (!) 165 157 161Neuzugang pro aktivem Benutzer (Bände) 2,2 2,1 2,2Personalstellen zum 31.12. 271 274 290Drittmittelstellen zum 31.12. 40 38 41Neuzugang pro Personalstelle 3.389 3.324 2.965im Monografiengeschäftsgang (Bände)Entleihungen pro Personalstelle 40.077 44.169 40.876Abt. Benutzung Geschäftsbericht der SLUB, 2011 Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 4 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  5. 5. Give Patrons What They WantWarum Patron Driven Acquisition (PDA) in der SLUB?Unsere Philosophie:"  Die Bibliothek ist zur Benutzung da."  Alle Angebote werden in das Catalogue Discovery System (Primo) integriert."  Bestandsentwicklung folgt der konkreten Nachfrage."  Für E-Books brauchen wir Pick and Choose."  Allwissende Erwerbungsbibliothekare sind auch in Dresden eine Fiktion."  Bestandsentwicklung profitiert von Interaktion mit den Nutzern."  Nutzerbestimmte Bestandsentwicklung und bibliothekarische Erwerbungsprofile ergänzen einander.Vorzugsweise für das Segment hochpreisiger E-Books ist Patron (Demand) DrivenAcquisition ein gutes Modell. Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 5 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  6. 6. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Eckpunkte"  Entwicklungspartnerschaft mit Schweitzer Fachinformationen"  Ebook-Library (EBL): Einspiel von 240.000 Titeln in das Catalogue Discovery System der SLUB (Primo)"  Umfassend liberaler Ansatz: Der Nutzer entscheidet auch direkt über Ankäufe"  Budgethoheit der Bibliothek"  Parameter als Stellschrauben: Short Term Loans, Verlagsauswahl etc."  Praxistest: November 2011 – Januar 2012 ; Routinebetrieb seit Februar 2012"  Bis 31. März 2012 Test mit Ebrary als zweitem Anbieter Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 6 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  7. 7. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Workflow Integration in das Dresdner Erwerbungsmodell Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 7 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  8. 8. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Dresdner Erwerbungsmodell Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 8 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  9. 9. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Integration in die Suchmaschine„Alles in einem Suchschlitz!“ Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 9 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  10. 10. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Der Weg zum E-Book (I) ! Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 10 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  11. 11. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Der Weg zum E-Book (II) ! Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 11 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  12. 12. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Der Weg zum E-Book (III) ! Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 12 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  13. 13. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Der Weg zum E-Book (IV) ! Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 13 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  14. 14. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Der Weg zum E-Book (V) STL > 25 US $ ! Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 14 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  15. 15. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Der Weg zum E-Book (VI)Bsp. für ein via EBL bereits gekauftes E-Book: 325 Loan Instances p.a. ! Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 15 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  16. 16. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Ergebnisse im Überblick (I)7. November 2011 – 10. Mai 2012:"  9.743 Short Term Loans,"  386 Auto Purchases,"  Deutscher Inhalt ist gefragt. Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 16 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  17. 17. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Ergebnisse im Überblick (I)7. November 2011 – 10. Mai 2012:"  9.743 Short Term Loans,"  386 Auto Purchases,"  Deutscher Inhalt ist gefragt. Short Term Loans (STL) Grafik: Karsten Loechel, Schweitzer Academic Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 17 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  18. 18. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Ergebnisse im Überblick (I)7. November 2011 – 10. Mai 2012:"  9.743 Short Term Loans,"  386 Auto Purchases,"  Deutscher Inhalt ist gefragt. Short Term Loans (STL) Auto Purchases Grafiken: Karsten Loechel, Schweitzer Academic Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 18 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  19. 19. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Ergebnisse im Überblick (II)7. November 2011 – 10. Mai 2012: Verteilung der Käufe auf die Verlage Grafik: Karsten Loechel, Schweitzer Academic Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 19 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  20. 20. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Ergebnisse im Überblick (III)7. November 2011 – 10. Mai 2012:Die am meisten gelesenen E-Books Top 5: "  „Europäische Esskultur“ (48) "  „Textile Werkstoffe für den Leichtbau“ (37) "  „Recht der Sanierungsfinanzierung“ (34) "  „Kommunikation und Emotion“ (33) "  „Building PDA Databases...“ (32) Grafik: Karsten Loechel, Schweitzer Academic Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 20 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  21. 21. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Tiefenbohrungen (I)Produktivbetrieb seit 1. Februar 2012: Stand: 10. Mai 2012 Monat 2012 Februar März April 10. Mai Summen Nutzer 1.955 1.734 1.913 779 4.985 Short Term Loans (STL) 1.044 886 789 252 2.971 Downloads 770 605 653 191 2.219 Auto purchases (Auto-P.) 3 32 24 16 75 Kosten STL US-$ netto 15.415 11.923 8.018 2.324 37.680 Kosten Auto-P. US-$ netto 355 2.743 1.953 1.345 6.396 Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 21 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  22. 22. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Tiefenbohrungen (II)Produktivbetrieb seit 1. Februar 2012:"  Verteilung der Käufe auf Fächer? Grafik: Karsten Loechel, Schweitzer Academic Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 22 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  23. 23. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Tiefenbohrungen (III)EBL – die Angebotsseite: EBL gesamt Hier noch einmal für die deutschen Titel: EBL dt. TitelHier noch einmal für die deutschen Titel:Grafiken: Karsten Loechel, Schweitzer Academic Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 23 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden Zur Verteilung auf die Jahrgänge schicke ich Ihnen eine Tabelle anbei, damit Sie sich aussuchen können, wie Sie die Zahlenreihen formatieren
  24. 24. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Tiefenbohrungen (IV)Produktivbetrieb seit 1. Februar 2012:"  Verteilung der 75 Käufe auf die Verlage? Grafik (Auszug): Karsten Loechel, Schweitzer Academic"  Springer: Bezug über Pakete; Diplomica-Verlag abgewählt Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 24 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  25. 25. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Tiefenbohrungen (V)Produktivbetrieb seit 1. Februar 2012:"  Verteilung der 75 Käufe nach Erscheinungsjahren? Aktueller Inhalt ist gefragt: 63% der Käufe entfallen auf E-Books der Erscheinungsjahre 2009 ff. Grafik: Karsten Loechel, Schweitzer Academic Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 25 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  26. 26. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Tiefenbohrungen (VI)EBL – die Angebotsseite: Titel nach Erscheinungsjahren: ! Grafik: Karsten Loechel, Schweitzer Academic Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 26 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  27. 27. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Fazit nach sechs MonatenUnsere Erfahrungen im Überblick:"  „It works.“ – mit sehr guter Resonanz."  Die mit PDA getroffenen Erwerbungsentscheidungen spiegeln gemeinsame Wissensinteressen der Nutzercommunity (vorzugsweise TU Dresden)."  PDA ersetzt damit zwar keinen erwerbungspolitischen Masterplan, führt aber auch nicht zur Anarchie."  Sehr gute Projektbegleitung und sehr gutes Reporting durch Schweitzer Academic."  Nutzerbestimmte Bestandsentwicklung und bibliothekarische Erwerbungsprofile sind kein Widerspruch. Sie ergänzen einander."  Nutzerbestimmte Bestandsentwicklung festigt und verbessert die Marktposition einer Bibliothek."  Die SLUB Dresden wird daher Patron Driven Acquisition nicht nur fortsetzen, sondern nach Möglichkeit weiter ausbauen. Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 27 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  28. 28. Give Patrons What They WantDas PDA-Modell der SLUB: Auch für Print-Titel?Ein solches Projekt passt in unsere Philosophie.„Must have“:"  Integration in das Dresdner Erwerbungsmodell"  Integration in die Primo-Suchmaschine"  klare Leistungsversprechen (Lieferbarkeit)"  umfassende Moderation"  standardisierte Schnittstellen"  ordnungspolitische Unbedenklichkeit: buchhändlerischer Wettbewerb"  leistungsstarke Partner zur Umsetzung eines nachnutzbaren Workflows"  Ende 2012 Beginn des TestbetriebEntwicklungspartnerschaft: SLUB + Schweitzer Fachinformationen Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 28 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden
  29. 29. Give Patrons What They WantP(D)DA mit EBL – Erfahrungen der SLUB Dresden Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Kontakt: michael.golsch@slub-dresden.de Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Mai 23, 2012 | Seite 29 slub-dresden.de Michael Golsch | Stellvertreter des Generaldirektors © by SLUB Dresden

×