Der große Wurf?Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis100. Deutscher Bibliothekartag, Berlin, 8. Juni 2011Michael Gols...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Die SLUB Dresden im Überblick Die SLUB Dresden ist Universitätsbibliothek     ...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Die SLUB Dresden im ÜberblickMichael Golsch                                 8....
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Die SLUB Dresden im Überblick SLUB Dresden – Eckwerte zum Monografiengeschäfts...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Was bisher geschah… Präsentation 2009Michael Golsch                           ...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Was bisher geschah… Roll out 2010Michael Golsch                               ...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Was bisher geschah… Mandantenstruktur 2009 / 2010Michael Golsch               ...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Was bisher geschah… Hostingangebot 2010Michael Golsch                         ...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Nächste Schritte Entwicklungslinien 2011      Shelf-ready: Pilotprojekt für da...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Erwartungen am Start, Januar 2009  „Wir erwarten …  … dass es funktioniert.  …...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Ergebnisse Entwicklung der Produktion 2009-2011      2009: Routineproduktion J...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Ergebnisse Logging 1: „It works.“Michael Golsch                               ...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Ergebnisse Logging 2: „It works.“Michael Golsch                               ...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Ergebnisse Bearbeitungszeiten und Personalstückkosten 2011        Ergebnisse p...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Ergebnisse Nutzenanalyse – Aufwand und Ertrag  Investitionen SLUB 2009-2011  P...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Auswirkungen auf das Berufsbild „Mensch gegen Maschine?“                      ...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Vorläufige Bewertung  „Wir erwarten …  … dass es funktioniert.✓  … dass die Qu...
Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Der große Wurf?Michael Golsch                                 8. Juni 2011   18
Der große Wurf?Das Dresdner Erwerbungsmodell in der PraxisVielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.michael.golsch@slub-dresden.de
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Der große Wurf. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis

1.157 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.157
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der große Wurf. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis

  1. 1. Der große Wurf?Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis100. Deutscher Bibliothekartag, Berlin, 8. Juni 2011Michael Golsch, SLUB Dresden
  2. 2. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Die SLUB Dresden im Überblick Die SLUB Dresden ist Universitätsbibliothek für eine der größten Universitäten Deutschlands (35.000 Studierende) Landesbibliothek mit den klassischen Aufgaben des Sammelns, Verzeichnens und Bereitstellens des landeskundlichen Schrifttums (Saxonica) und der in Sachsen erschienenen Publikationen Staatsbibliothek mit Koordinierungs-, Steuerungs- und Dienstleistungsfunktionen für die wissenschaftlichen Bibliotheken in SachsenMichael Golsch 8. Juni 2011 2
  3. 3. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Die SLUB Dresden im ÜberblickMichael Golsch 8. Juni 2011 3
  4. 4. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Die SLUB Dresden im Überblick SLUB Dresden – Eckwerte zum Monografiengeschäftsgang 2010 2009 2008 Kaufmonografien (Bde.) 69.600 74.400 86.000 davon LBS (Bde.) 8.600 9.400 16.000 Ausgaben (Euro) 1.704.000 1.901.000 2.374.000 davon LBS (Euro) 333.000 332.000 533.000 Bearbeitungszeit (Tage) 13 13 17 Durchsatz pro Stelle 3.300 3.000 3.000 (Bde.VZÄ-1) Personalstückkosten 15 18 16 (€Bd.-1) 2008: Sondereffekte durch SondermittelMichael Golsch 8. Juni 2011 4
  5. 5. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Was bisher geschah… Präsentation 2009Michael Golsch 8. Juni 2011 5
  6. 6. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Was bisher geschah… Roll out 2010Michael Golsch 8. Juni 2011 6
  7. 7. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Was bisher geschah… Mandantenstruktur 2009 / 2010Michael Golsch 8. Juni 2011 7
  8. 8. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Was bisher geschah… Hostingangebot 2010Michael Golsch 8. Juni 2011 8
  9. 9. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Nächste Schritte Entwicklungslinien 2011 Shelf-ready: Pilotprojekt für das Fach Jura mit Schweitzer Fachinformationen (seit April) Automatisierung der Auswahlentscheidungen: Pilotprojekt für das Fach Germanistik mit Massmann Internationale Buchhandlung GmbH (seit Mai) Integration des Dresdner Erwerbungsmodells in die Überlegungen für ein neues Lokalsystem der SLUBMichael Golsch 8. Juni 2011 9
  10. 10. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Erwartungen am Start, Januar 2009 „Wir erwarten … … dass es funktioniert. … dass die Qualität stimmt. … dass wir 2010 die Routineproduktion erreichen. … dass wir 80% der Kaufmonografien über das Modell bearbeiten. … dass wir bei der Bearbeitungszeit zehn Minuten pro Band sparen. … dass sich die Tätigkeiten im Geschäftsgang signifikant ändern. … dass unser Modell Auswirkungen auf das bibliothekarische Berufsbild hat. … dass wir eine Grundsatzdebatte auslösen. … dass wir von der Partnerschaft mit der Schweitzer Gruppe profitieren. … dass wir auf Nachfrage bei Buchhändlern und Bibliothekaren treffen.“Michael Golsch 8. Juni 2011 10
  11. 11. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Ergebnisse Entwicklung der Produktion 2009-2011 2009: Routineproduktion Jura (Schweitzer Fachinformationen) 2009: Auswahlverfahren für zu beteiligende Buchhändler 2010: Entwicklung und Produktionstests mit weiteren Buchhändlern 2010/2011: Aufbau Hostingmodell UB Freiberg 2010/2011: Aufnahme der allgemeinen Routineproduktion, SLUB Dresden 2011: Aufnahme der Routineproduktion Hosting UB Freiberg 2011: Roll-out auf rd. 60% der Kaufmonografien in der SLUB DresdenMichael Golsch 8. Juni 2011 11
  12. 12. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Ergebnisse Logging 1: „It works.“Michael Golsch 8. Juni 2011 12
  13. 13. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Ergebnisse Logging 2: „It works.“Michael Golsch 8. Juni 2011 13
  14. 14. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Ergebnisse Bearbeitungszeiten und Personalstückkosten 2011 Ergebnisse pro bearbeitetem Band Zeitaufwand (min) Personalkosten (€) Ergebnisse pro bearbeitetem Band Zeitaufwand (min) Personalkosten (€) 1. Erwerbung / Bestellung vor DEM mit DEM vor DEM mit DEM 2. Erwerbung / Rücknahme vor DEM mit DEM vor DEM mit DEM 1.1 Auswahl / Entscheidung über Titel hD 3 5 1,87 € 3,12 € Eingang der Bestellungen: 2.1 ● Aufrufen der Bestellaufnahmen im LIBERO: Vervollständigen und 1 gD 0,45 € 1.2 TA in LIBERO + ermittelt: Ergänzen der Angaben im großen Bestellsatz dann weiter nur mit 1.7. gD 1 0,45 € oder *1 1.3 TA in LIBERO 00, TA in SWB-Hauptbestand + 3. Erwerbung /AK: Hochkatal. der Bestell-TA und Lokalsatzbearb. im SWB Lokalsatz SWB anlegen und weiter unter 1.6., 1.7 gD 1 0,45 € 3.1 TA ggf. korrigieren und ergänzen, Verknüpfungen herstellen, ins K-niveau setzen gD 5 2,5 2,25 € 1,13 € oder *1 1.4 TA in LIBERO 00, TA in SWB-Fremddatenbereich + : Import in SWB-Hauptbestand, Korrektur; Verknüpfungen; gD 1 0,45 € Lokalsatz SWB anlegen und weiter unter 1.6, 1.7 4. Erwerbung /Inventarisierung oder *1 1.5 TA in LIBERO 00, TA in SWB-DB (gesamt) 00: Anlegen TA in SWB,: gD 5 2,25 € 4.1 Weiterbearbeitung des Ex. In Best.optionen: BC-Vergabe gD 1 0,5 0,45 € 0,23 € Lokalsatz SWB anlegen und weiter unter 1.6, 1.7 oder *1 4.2 Vergabe Inventarnummer in Ex.pflege und Vervollständigung weiterer Abfragen 2 gD 2 0,90 € 0,90 € 1.6 Import SWB-TA in LIBERO (Download) und Ergänzen/Kontrolle Katalogpflegesatz gD 1 0,45 € 4.3 Erfassung / Weiterleitung RVK gD 2 2 0,90 € 0,90 € 4.4 Kontrolle Rechnungssatz gD 0,5 0,23 € 1.7 LIBERO Bestellsatz anlegen gD 3 1,35 € 4.5 Genehmigung der Rechnung gD 0,5 0,5 0,23 € 0,23 € Ergebnisse pro bearbeitetem Band Zeitaufwand (min) Personalkosten (€) Ersparnis 6. Zentrale Dienste / Koordinierung vor DEM mit DEM vor DEM mit DEM Ergebnisse pro bearbeitetem Band Zeitaufwand / Band Personalstückkosten / Band vor DEM mit DEM vor DEM mit DEM 6.1 Erwerbungskoordinierung gD1 0,9 0,57 € Summe ohne zentrale Dienste / Koordinierung 21 12,5 9,99 € 6,50 € Summe gesamt 21 13,5 9,99 € 7,14 € 6.2 Technische Betreuung gD2 0,1 0,07 € *1 Die Punkte 1.3 bis 1.6 wurden als Mittelwert in der Berechnung berücksichtigt.Michael Golsch 8. Juni 2011 14
  15. 15. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Ergebnisse Nutzenanalyse – Aufwand und Ertrag Investitionen SLUB 2009-2011 Programmierarbeiten extern 22.515 Euro intern + bibliothekarische Entwicklung 64.375 Euro Hard- und Software Summe 86.890 Euro Ersparnis SLUB 2011 Monografienzugang 2011 65.000 Bde. Anteil Dresdner Erwerbungsmodell (60%) 39.000 Bde. Zeitersparnis pro Band 7,5 Minuten Zeitersparnis gesamt p. a. 292.000 Minuten 4.875 Stunden Umwandlung in VZÄ (nach HIS-Normativ) 3,0 VZÄ Kostenersparnis pro Bd. (Personalstückkosten) 2,85 Euro Kostenersparnis p. a. (Personalstückkosten) 111.150 EuroMichael Golsch 8. Juni 2011 15
  16. 16. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Auswirkungen auf das Berufsbild „Mensch gegen Maschine?“ Screenshot netbib weblog, 16. Mai 2011 „Verschwundene Arbeiten“ Das Dresdner Erwerbungsmodell ist kein Sargnagel für die bibliothekarischen Berufe. Es ersetzt standardisierte, bisher manuell ausgeübte Tätigkeiten durch automatisierte Vorgänge, eröffnet Spielräume für neue Aufgaben mit intellektuellem Anspruch und trägt so zur beruflichen Entwicklung bei.Michael Golsch 8. Juni 2011 16
  17. 17. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Vorläufige Bewertung „Wir erwarten … … dass es funktioniert.✓ … dass die Qualität stimmt.✓ … dass wir 2010 die Routineproduktion erreichen. ✓ … dass wir 80% der Kaufmonografien über das Modell bearbeiten. 60% … dass wir bei der Bearbeitungszeit zehn Minuten pro Band sparen. 7 min … dass sich die Tätigkeiten im Geschäftsgang signifikant ändern.✓ … dass unser Modell Auswirkungen auf das bibliothekarische Berufsbild hat. ✓ … dass wir eine Grundsatzdebatte auslösen. ✓ … dass wir von der Partnerschaft mit der Schweitzer Gruppe profitieren. ✓ … dass wir auf Nachfrage bei Buchhändlern und Bibliothekaren treffen.“ ✓Michael Golsch 8. Juni 2011 17
  18. 18. Das Dresdner Erwerbungsmodell in der Praxis Der große Wurf?Michael Golsch 8. Juni 2011 18
  19. 19. Der große Wurf?Das Dresdner Erwerbungsmodell in der PraxisVielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.michael.golsch@slub-dresden.de

×