1
Liebesgrüße aus Belgrad
Menschenrechte in Serbien –
zwischen autoritärer Vergangenheit und europäischer Zukunft
Short-St...
2
Geplantes Programm (Stand 20.03.2015; Änderungen - immer noch - möglich)
Sonntag, 22. März 2015 => Flug nach Serbien
20:...
3
Dienstag, 24. März 2015 => Staatliche und zivilgesellschaftliche Initiativen zum
Schutz der Menschenrechte
09:00 Uhr Tre...
4
09:30 Uhr Busfahrt nach Novi Beograd
10:00 Uhr Besuch bei der Delegation der Eur. Union und Gespräch (engl.)
 Zum Stand...
5
10:30 Uhr Kurze Pause
10:45 Uhr (Fishbowl) Diskussion
 Politische Bildung als „Prävention“ gegen Rechtsextremismus?
Cha...
6
Teilnehmer/in Funktion, Institution
Christiane Toyka-Seid Programmkoordinatorin „Europa gestalten – politische
Bildung i...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

150322 SSV Serbien Programm, Stand 2015-03-20

114 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
114
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

150322 SSV Serbien Programm, Stand 2015-03-20

  1. 1. 1 Liebesgrüße aus Belgrad Menschenrechte in Serbien – zwischen autoritärer Vergangenheit und europäischer Zukunft Short-Study-Visit für Multiplikator/inn/en der politischen Bildung im Rahmen des Programms „Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion“ von Sonntag, 22. März, bis Freitag, 27. März 2015, nach Belgrad/Serbien Obwohl der demokratische Übergang in Serbien bereits im Jahr 2000 stattfand, haben die Beitrittsverhandlungen mit der Europäischen Union infolge mangelnden politischen, wirtschaftlichen und sozialen Fortschritts erst im Januar 2014 begonnen. Insbesondere die Wahrung der Menschenrechte zählt zu den so genannten Kopenhagener Kriterien, die jeder Beitrittskandidat erfüllen muss, um Mitglied der Europäischen Union zu werden. Mit Rücksicht auf die entscheidende Rolle des Staates und der Zivilgesellschaft zur Wahrung der Menschenrechte setzt sich dieser Short-Study-Visit nach Serbien zwei Ziele: Einen kritischen Überblick der Geschichte des Menschenrechtsschutzes in Serbien zu erhalten und die gegenwärtigen Herausforderungen im Hinblick auf Serbiens EU-Mitgliedschaft zu skizzieren. Folgende Fragen stehen somit im Mittelpunkt der Erkundungen vor Ort sowie der Diskussion mit Vertreter/inn/en relevanter Institutionen: Inwieweit werden Menschenrechte in Serbien heutzutage von der autoritären Vergangenheit beeinflusst? Ist die Europäisierung des Landes die einzige Option für die Gestaltung und Umsetzung eines vollständigen Menschenrechtsschutzes? Welche Rolle spielt die politische Bildung zur Etablierung einer entsprechenden toleranten politischen Kultur? Wir laden herzlich ein, gemeinsam Antworten auf diese Fragen zu suchen! Giorgos Monogioudis Titus Möllenbeck Stipendiat 2014/15 Bildungsreferent Politische Bildung in Aktion Haus am Maiberg
  2. 2. 2 Geplantes Programm (Stand 20.03.2015; Änderungen - immer noch - möglich) Sonntag, 22. März 2015 => Flug nach Serbien 20:00 Uhr Treffen vor dem Schalter der Lufthansa im Flughafen Frankfurt/Main 21:55 Uhr Abflug mit Lufthansa von Frankfurt nach Belgrad 23:40 Uhr Ankunft in Belgrad und Fahrt zur Unterkunft; Einrichten im „Belgrade City Hotel“ (ggüber Hbf); Absprachen für Montag Montag, 23. März 2015 => Serbien im Schatten der Vergangenheit 09:00 Uhr Treffen im Tagungsraum des Hotels: Kennenlernen der Teil- nehmenden bzw. ihrer Institutionen  Politische Bildung in Deutschland und Europa Moderation: Giorgos Monogioudis und Titus Möllenbeck 10:30 Uhr Pause 11:00 Uhr Vortrag und Gespräch im Hotel (serbisch - mit Dolmetscherin)  Die Geschichte Serbiens unter besonderer Berücksichtigung der Tito-Ära Referent: Srđan Milošević, Historiker am Institut für neuere Geschichte Serbiens in Belgrad 12:30 Uhr Freie Zeit mit selbstorganisiertem Mittagessen 14:15 Uhr Treffen am Hotel und Spaziergang zum „Haus der Menschenrechte“ 14:30 Uhr Besuch im „Haus der Menschenrechte“, Vortrag und Gespräch (engl.)  Die langen Schatten der autoritären Vergangenheit Serbiens Referentin: Sonja Biserko, Leiterin des Helsinki-Komitees 16:00 Uhr Kleine Kaffeepause 16:15 Uhr Historischer Rundgang durch das Stadtzentrum  Die Geschichte Serbiens am Beispiel der Festung „Kalemegdan“ Begleitung: Giorgos Monogioudis, Stipendiat PBiA 2014/15 18:00 Uhr Gemeinsames Abendessen im Restaurant „Znak Pitanja“ und an- schließend freie Zeit mit Angeboten nach Absprache
  3. 3. 3 Dienstag, 24. März 2015 => Staatliche und zivilgesellschaftliche Initiativen zum Schutz der Menschenrechte 09:00 Uhr Treffen im Tagungsraum mit Rück- und Ausblick auf den Tag 09:30 Uhr Vortrag und Gespräch im Hotel (serbisch - mit Dolmetscherin)  Staatliche Initiativen zum Schutz der Menschenrechte in Serbien Referent: Aleksandar Resanović, stellvertretender Beauftragter für den Zugang zu Informationen von öffentlicher Bedeutung und Personendatenschutz 10:45 Uhr Kurze Kaffee- bzw. Teepause 11:00 Uhr Stadtführung mit Bus durch Novi Beograd (engl.)  Sozialistische Stadtplanung und Architektur in Belgrad Begleitung: Miodrag Ninić, Stadtführer bei der alternativen Ver- einigung „360Beograd“ 13:30 Uhr Freie Zeit mit selbstorganisiertem Mittagessen 15:00 Uhr Vortrag und Diskussion im Hotel (engl.)  Zivilgesellschaftliche Initiativen zum Menschenrechtsschutz Referentin: Vesna Petrović, Anwältin des Belgrader Zentrums für Menschenrechte 16:45 Uhr Spaziergang zum und Besuch im „Haus der Menschenrechte“ 17:00 Uhr Vortrag und Diskussion (engl.) mit dem Rechtsanwalts-Komitee für Menschenrechte  Konkurrenz und Kooperation zwischen Staat und Zivilgesellschaft im Bereich der Menschenrechte Referent: Milan Antonijević, Leiter des Rechtsanwalts-Komitees 18:30 Uhr Zwischenevaluation („Bergfest“) und Abendessen im Restaurant „Srpska Kafana“; anschließend freie Zeit und offener Abend Mittwoch, 25. März 2015 => Zuckerbrot oder Peitsche? Die Europäische Union als Garantin der Menschenrechte 08:30 Uhr Rück- bzw. Ausblick auf den zweiten Teil des Short-Study-Visit  (Erste) Erfahrungen, Erkenntnisse, Einsichten  Rückblick auf SSV Teil 1 und Ausblick auf den Tag Moderation: Giorgos Monogioudis und Titus Möllenbeck
  4. 4. 4 09:30 Uhr Busfahrt nach Novi Beograd 10:00 Uhr Besuch bei der Delegation der Eur. Union und Gespräch (engl.)  Zum Stand der EU-Beitrittsverhandlungen mit Serbien Referent: Michael Davenport, Leiter der Delegation und ehemaliger Botschafter Großbritanniens in Serbien 11:30 Uhr Rückkehr ins Hotel 12:00 Uhr Vortrag und Gespräch  Der Belgrad-Pristina-Dialog und die Rolle der EU als Vermittlerin zwischen Kosovo und Serbien Referent: Julian Bergmann, Doktorand am Institut für Politikwissen- schaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 13:00 Uhr Selbstorganisiertes Mittagessen und freie Zeit 14:00 Uhr Busfahrt nach Novi Sad 15:00 Uhr Besuch beim Ombudsmann der Vojvodina und Gespräch (serbisch mit Üb.)  Minderheiten in der Region und ihre Rechte Referentinnen: Aniko Muškinja Hajnrih, Ombudsmann der Vojvodina und Eva Vukašinović, stellv. Ombudsmann für Minderheiten 16:30 Uhr Pause 17:00 Uhr Rundgang durch die Altstadt mit Besuch der Festung Petrovaradin  (Habsburgisches) Mitteleuropa auf dem Balkan Begleitung: Giorgos Monogioudis, Stipendiat PBiA 2014/15 19:00 Uhr Gemeinsames Abendessen im Restaurant „Acqua Doria“ und nach Absprache: Rückfahrt nach Belgrad Donnerstag, 26. März 2015 => Politische Bildung und die Etablierung einer politischen Kultur der Toleranz 09:00 Uhr Statements und Diskussion (z.T. engl.)  Politische Bildung in Serbien, Griechenland und Deutschland - Eine kritische Bestandsaufnahme Referenten: Maja Stojanović, Leiterin der Organisation „Bürger- initiativen“, Eleni Stathopoulou, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Zentrums für Politikforschung der Pantion Universität Athen, und Benedikt Widmaier, Leiter der Akademie für politische und soziale Bildung „Haus am Maiberg“
  5. 5. 5 10:30 Uhr Kurze Pause 10:45 Uhr (Fishbowl) Diskussion  Politische Bildung als „Prävention“ gegen Rechtsextremismus? Chancen und Grenzen Moderation: Giorgos Monogioudis, Stipendiat PBiA 2014/15, und Titus Möllenbeck, Bildungsreferent im Haus am Maiberg 12:30 Uhr Selbstorganisiertes Mittagessen und freie Zeit 15:00 Uhr Bus- oder Taxifahrt nach Zemun/Semlin 15:30 Uhr Historischer Rundgang durch die Altstadt  Am südlichsten Ort der Habsburger Doppelmonarchie Begleitung: Giorgos Monogioudis, Stipendiat 2014/15 17:00 Uhr Busfahrt ins Zentrum von Belgrad 17:30 Uhr Treffen mit Vertretern der Konrad Adenauer Stiftung und Gespräch  Auftrag Demokratie! Die Rolle von internationalen Organisationen und ausländischen Stiftungen als „Exporteure“ politischer Bildung am Beispiel der Konrad-Adenauer-Stiftung in Belgrad Referent: Norbert Beckmann-Dierkes, Leiter des Auslandsbüros Serbien und Montenegro 19:00 Uhr Spaziergang zum und gemeinsames Abschiedsabend mit festlichem Abschlussdiner im Restaurant „Tri Šešira“; offener Abend Freitag, 27. März 2015 => Reflexion und Evaluation 08:00 Uhr Frühstück und Packen 09:00 Uhr Werkstatt: Ideen und Projekte  Abschließende Erfahrungen, Erkenntnisse, Einsichten aus dem Short-Study-Visit in Serbien 10:30 Uhr Reflexion und Evaluation des Short-Study-Visits  Auswertungen und Ausblick Moderation: Giorgos Monogioudis und Titus Möllenbeck 11:30 Uhr Fahrt zum Flughafen und Einchecken 13:20 Uhr Abflug aus Belgrad 15:20 Uhr Ankunft in Frankfurt/Main, Verabschiedung und Heimreise
  6. 6. 6 Teilnehmer/in Funktion, Institution Christiane Toyka-Seid Programmkoordinatorin „Europa gestalten – politische Bildung in Aktion“ (PBiA) Katharina Reinhold Programmasisstentin bei „Europa gestalten – politische Bildung in Aktion“ (PBiA) Uwe Berndt Bildungsreferent, Studienhaus Wiesneck (Buchenbach); PBiA Heike Deul Geschäftsführerin, Arbeit und Leben Mecklenburg- Vorpommern e.V. (Schwerin); PBiA Veronika Nahm Bildungsreferentin, Anne Frank Zentrum (Berlin); PBiA Petra Zeibig Lehrerin, Interkulturelles Lernfeld Schule (IKUS) Dietrich Zeibig Interkulturelles Lernfeld Schule (IKUS) Julian Bergmann Doktorand/wissenschaftlicher Mitarbeiter, Johannes Gutenberg-Universität Mainz Rainer Ratmann Freier Bildungsreferent, u.a. bei der Akademie Franken- warte Würzburg; bis 2006 Frankfurter Sozialschule (Wiesbaden) Benedikt Widmaier Direktor, Haus am Maiberg (Heppenheim) Hanne Kleinemas Referentin für Jugendbildung, Haus am Maiberg Manuel Lulay FSJ, Haus am Maiberg (Heppenheim) Titus Möllenbeck Erwachsenenbildungsreferent, Haus am Maiberg; PBiA Giorgos Monogioudis Stipendiat im Programm „Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion“ der BpB und der Robert-Bosch Stiftung; Haus am Maiberg (Heppenheim) Eleni Stathopoulou Doktorandin/wiss. Mitarbeiterin, Zentrum für Politikforschung, Pantion-Universität Athen; PBiA

×