picture placeholder
Die Essenz des gemeinsamen Verständnisses
Roche Verhaltenskodex für Lieferanten
Paolo-Daniele Murgia
Wer oder was ist Roche?
Der Gesellschaft verpflichtet
Roche Verhaltenskodex
Zahlen und Fakten
118 Jahre Tradition, Markterfolg, Innovation
und Nachhaltigkeit
Der Gründer Fritz Hoffmann-La Roche
mit seiner Ehefrau Adé...
Unser Auftrag
Als führendes Unternehmen im Gesundheitsbereich entwickeln,
produzieren und vertreiben wir hochwertige innov...
Die Roche-Gruppe
Diagnostik und Therapie im Fokus
ChugaiGenentechRoche
Pharma
Roche
Diabetes
Care
Roche
Professional
Diagn...
Weltweite Forschung und Entwicklung
Palo Alto:
Genentech
PenzbergMannheim
m
Rotkreuz
Pleasanton Indianapolis
Basel
Kamakur...
Zertifizierte Prozesse
• Qualitätsmanagement nach ISO 9001
• Medizinprodukte – Qualitätsmanagement nach ISO 13485
• Umwelt...
Wer oder was ist Roche?
Der Gesellschaft verpflichtet
Roche Verhaltenskodex
Zahlen und Fakten
Der Gesellschaft verpflichtet
Roche-Strategie in Ländern der Dritten Welt
Für die am wenigsten entwickelten Länder (gemäß ...
Der Gesellschaft verpflichtet
Phelophepa:
Seit 18 Jahren der Zug der Hoffnung
• Zwei Gesundheitszüge mit je18 Waggons für ...
Der Gesellschaft verpflichtet
«Children’s Walk» der Roche-Mitarbeitenden
• Jährlich seit 2008 am „Tag des Afrikanischen Ki...
Der Gesellschaft verpflichtet
Dow Jones Sustainability Index
Weitere Infos unter: www.roche.com/corporate_responsibility/p...
Wer oder was ist Roche?
Der Gesellschaft verpflichtet
Roche Verhaltenskodex
Zahlen und Fakten
Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten
Grundsatz
Roche hat sich dazu verpflichtet, in ALLEN Geschäftsbereichen
nachhaltig ...
Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten
Ethik
„Von den Lieferanten wird erwartet,
dass sie ethisch und integer handeln.“
In...
Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten
Arbeitsbedingungen
„Lieferanten müssen sich für die Wahrung der Menschrechte
ihrer ...
Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten
Sicherheit und Gesundheit
„Lieferanten haben ihren Arbeitnehmern eine sichere und
g...
Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten
Umwelt
„Lieferanten haben in Bezug auf den Umweltschutz verantwortlich
und effizien...
Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten
Managementsysteme
„Lieferanten haben Managementsysteme zu verwenden,
welche eine ko...
Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten
Weitere essentielle Prinzipien
Innovation
Über Innovation frühzeitig in Kenntnis se...
Der Kreis des nachhaltigen Vertrauens
Verhaltens-
kodex
Ethik
Arbeits-
bedingungen
Sicherheit und
Gesundheit
Umwelt
Manage...
Und so einfach ist es …
… denn wenn potentielle Dienstleister/Lieferanten alles dies beachten
und in der Lage sind, dies a...
Wer oder was ist Roche?
Der Gesellschaft verpflichtet
Roche Verhaltenskodex
Zahlen und Fakten
Eigene Zielbestimmung
Lieferanten-Audits
Nachhaltig ist eine Entwicklung,
die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht,
ohne die Möglichkeiten künftiger...
Ein Chart zum Nachdenken …
Doing now what patients need next
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Panel "Was Kunden wollen" – das wünschen sich Kunden von ihren Dienstleistern - Paolo Daniele Murgia, Roche Diagnostics Deutschland GmbH

757 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
757
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
13
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Panel "Was Kunden wollen" – das wünschen sich Kunden von ihren Dienstleistern - Paolo Daniele Murgia, Roche Diagnostics Deutschland GmbH

  1. 1. picture placeholder Die Essenz des gemeinsamen Verständnisses Roche Verhaltenskodex für Lieferanten Paolo-Daniele Murgia
  2. 2. Wer oder was ist Roche? Der Gesellschaft verpflichtet Roche Verhaltenskodex Zahlen und Fakten
  3. 3. 118 Jahre Tradition, Markterfolg, Innovation und Nachhaltigkeit Der Gründer Fritz Hoffmann-La Roche mit seiner Ehefrau Adéle. Roche, gegründet 1896 in Basel, gehört heute zu den größten Pharmaunternehmen der Welt.
  4. 4. Unser Auftrag Als führendes Unternehmen im Gesundheitsbereich entwickeln, produzieren und vertreiben wir hochwertige innovative Lösungen für bisher ungelöste Gesundheitsprobleme. Unsere Produkte und Dienstleistungen dienen der Prävention, Diagnose und Therapie von Krankheiten und tragen damit zur Verbesserung von Gesundheit und Lebensqualität bei. Wir üben unsere Geschäftstätigkeit verantwortungsbewusst und im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung aus und nehmen dabei Rücksicht auf die Bedürfnisse des Individuums, der Gesellschaft und der Umwelt.
  5. 5. Die Roche-Gruppe Diagnostik und Therapie im Fokus ChugaiGenentechRoche Pharma Roche Diabetes Care Roche Professional Diagnostics Roche Molecular Diagnostics Roche Tissue Diagnostics Pharma Diagnostics
  6. 6. Weltweite Forschung und Entwicklung Palo Alto: Genentech PenzbergMannheim m Rotkreuz Pleasanton Indianapolis Basel Kamakura: Chugai Shanghai Penzberg Pharma Diagnostics Investitionen F&E 2013: 19 % vom Umsatz, entsprechend mehr als 19 Mio. € pro Tag Anteil Mitarbeitende in F&E: 20 % der Belegschaft Tuscon Madison Branford
  7. 7. Zertifizierte Prozesse • Qualitätsmanagement nach ISO 9001 • Medizinprodukte – Qualitätsmanagement nach ISO 13485 • Umweltmanagement nach ISO 14001 • EMAS geprüftes Umweltmanagement • Fachgerechte Entsorgung
  8. 8. Wer oder was ist Roche? Der Gesellschaft verpflichtet Roche Verhaltenskodex Zahlen und Fakten
  9. 9. Der Gesellschaft verpflichtet Roche-Strategie in Ländern der Dritten Welt Für die am wenigsten entwickelten Länder (gemäß UN-Definition) und Länder mit niedrigem Einkommen (gemäß Definition Weltbank) gilt: • Roche meldet keine Patente an und setzt bestehende Patentrechte nicht durch. • Roche toleriert die Herstellung und den Verkauf von Generikaversionen ihrer antiretroviralen Medikamente. • Die Preise für antiretrovirale Therapien sind No-Profit-Preise. Davon profitieren rund 68 % aller HIV/AIDS betroffenen Menschen. • AmpliCare-Programm: Abgabe von praktikablen HIV-Tests (aus getrocknetem Blut) zum niedrigst möglichen Preis und Schulungsprogramme für Anwender. Roche strebt eine langfristige Partnerschaften mit engagierten Partnern zur Förderung von Bildung, Schulung und Wissenstransfer an.
  10. 10. Der Gesellschaft verpflichtet Phelophepa: Seit 18 Jahren der Zug der Hoffnung • Zwei Gesundheitszüge mit je18 Waggons für die medizinische Versorgung in entlegenen Gebieten Südafrikas. • Allgemeinmedizinische, augenärztliche, psychiatrische und zahnmedizinische Erstversorgung sowie komplette Apotheke. • Beschäftigt 19 Ärzte und jeweils 40 Praktikanten. • Versorgung von ca. 550.000 Menschen bzw. 90.000 behandlungsbedürftigen Patienten pro Jahr. • Der Waggon mit der Gesundheitsklinik heißt seit 2001 “Roche Health Clinic“. • Roche war erstes Sponsorunternehmen und ist bis heute externer Hauptsponsor. • Seit 2003 Aufbau und Betrieb einer Onkologie- und Diabetes-Station durch Roche.
  11. 11. Der Gesellschaft verpflichtet «Children’s Walk» der Roche-Mitarbeitenden • Jährlich seit 2008 am „Tag des Afrikanischen Kindes“ der Vereinten Nationen (16. Juni) • Nachfolgeaktion des „Roche Employee AIDS Walk“ (2003 bis 2007) • Mitarbeiter sammeln privat Spenden, Geschäftsführung verdoppelt den Betrag • 2012: Weltweite Teilnahme von mehr als 18.000 Mitarbeiter an 123 Standorten in 52 Ländern. Unterstützung für: – AIDS-Waisenzentren in Malawi in Kooperation mit der European Coalition of Positive People und der UNICEF – Kinderhilfswerke vor Ort, z. B. in Deutschland «Anderes Sehen e.V.» zur Frühförderung blinder Kinder
  12. 12. Der Gesellschaft verpflichtet Dow Jones Sustainability Index Weitere Infos unter: www.roche.com/corporate_responsibility/principles.htm Seit 2009: Jährliche Ernennung zum weltweit nachhaltigsten Unternehmen der Gesundheitsbranche im Dow-Jones-Nachhaltigkeits- Index („Super Sector Leader“ im DJSI)
  13. 13. Wer oder was ist Roche? Der Gesellschaft verpflichtet Roche Verhaltenskodex Zahlen und Fakten
  14. 14. Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten Grundsatz Roche hat sich dazu verpflichtet, in ALLEN Geschäftsbereichen nachhaltig zu handeln und dabei den höchsten ethischen Standards zu genügen. Unsere Lieferanten tragen maßgeblich zu unserem nachhaltigen Wachstum bei, in dem Sie unseren Verhaltenskodex annehmen und leben.
  15. 15. Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten Ethik „Von den Lieferanten wird erwartet, dass sie ethisch und integer handeln.“ Integrität im Geschäftsverkehr und fairer Wettbewerb (Beispiel: Bestechung, Erpressung und Veruntreuung sind verboten) Meldung von Bedenken (Beispiel:illegale Aktivitäten am Arbeitsplatz prüfen & evtl. Korrekturmaßnahmen ergreifen) Tierschutz (Alternativen zu Tierversuchen sind zu nutzen) Datenschutz (Vertraulichkeit von Daten & Informationen gewährleisten).
  16. 16. Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten Arbeitsbedingungen „Lieferanten müssen sich für die Wahrung der Menschrechte ihrer Arbeitnehmer einsetzen und sich verpflichten, sie mit Würde und Respekt zu behandeln.“ Freie Arbeitsplatzwahl (Keine Zwangs- oder Pflichtarbeit) Kinderarbeit und minderjährige Arbeitnehmer Diskriminierungsverbot jeglicher Art Löhne, Zusatzleistungen und Arbeitszeiten (Tarifgesetz, Überstunden, Sozialleistungen) Versammlungsfreiheit (Offene Kommunikation mit GF, Gewerkschaften, Betriebsrat).
  17. 17. Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten Sicherheit und Gesundheit „Lieferanten haben ihren Arbeitnehmern eine sichere und gesunde Umgebung zu gewährleisten. Darunter fallen auch vom Unternehmen bereitgestellte Unterkünfte.“ Arbeitnehmerschutz Prozesssicherheit (Verhinderung Freisetzung von Chemikalien in katastrophalem Ausmaß) Vorbereitung auf Notfälle und reaktive Maßnahmen (Notfallpläne bereit stellen) Gefahreninformation (Sicherheitsinformationen zu Gefahrstoffen den MA zur Verfügung stellen).
  18. 18. Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten Umwelt „Lieferanten haben in Bezug auf den Umweltschutz verantwortlich und effizient zu arbeiten und verpflichten sich, negative Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Lieferanten sind aufgefordert, natürliche Ressourcen zu schonen, die Verwendung von Gefahrenstoffen möglichst zu vermeiden und Maßnahmen zur Wiederverwendung und Wiederverwertung zu fördern.“ Umweltgenehmigungen (Erfüllung aller Umweltvorschriften) Abfall und Emissionen (Managementsystem erforderlich) Verschüttung und Freisetzung (Unfallbedingte Verschüttungen und Freisetzung vermeiden bzw. einschränken).
  19. 19. Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten Managementsysteme „Lieferanten haben Managementsysteme zu verwenden, welche eine kontinuierliche Verbesserung ermöglichen und die Einhaltung der vorliegenden Prinzipien gewährleisten.“ Verpflichtung und Verantwortung (Verpflichtung für den Verhaltens-Kodex) Rechtliche und kundenseitige Anforderung (Alle geltenden Gesetze, Vorschriften, Standards und relevante Kundenanforderungen einhalten) Risikomanagement (Mechanismen zur Risikominimierung bestimmen) Dokumentation (Einhaltung der Vorschriften nachweisen) Schulungen und Kompetenzen (Schulungsprogramme für MA) Kontinuierliche Verbesserung (Leistungsziele, externe Prüfungen, Inspektionen).
  20. 20. Roche Verhaltens-Kodex für Lieferanten Weitere essentielle Prinzipien Innovation Über Innovation frühzeitig in Kenntnis setzen und zur Verfügung stellen Wirtschaftliche Nachhaltigkeit Verpflichtung, Massnahmen zu ergreifen und zu empfehlen, die für Roche einen Mehrwert schaffen Lieferantenvielfalt Förderungen der Chancengleichheit bei Beschaffungsprozessen
  21. 21. Der Kreis des nachhaltigen Vertrauens Verhaltens- kodex Ethik Arbeits- bedingungen Sicherheit und Gesundheit Umwelt Management- systeme Innovation Wirtschaftliche Nachhaltigkeit Lieferanten- vielfalt
  22. 22. Und so einfach ist es … … denn wenn potentielle Dienstleister/Lieferanten alles dies beachten und in der Lage sind, dies auch kontinuierlich voran zu treiben, dann… WERDEN WIR LANGFRISTIG UND ERFOLGREICH MITEINANDER ARBEITEN! Und wer überprüft das Ganze?
  23. 23. Wer oder was ist Roche? Der Gesellschaft verpflichtet Roche Verhaltenskodex Zahlen und Fakten
  24. 24. Eigene Zielbestimmung
  25. 25. Lieferanten-Audits
  26. 26. Nachhaltig ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen.
  27. 27. Ein Chart zum Nachdenken …
  28. 28. Doing now what patients need next

×