GappBridging BKM - Das Schweizer Offiziersmesser für Optimierung jeder Art

616 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
616
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
13
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

GappBridging BKM - Das Schweizer Offiziersmesser für Optimierung jeder Art

  1. 1. 1© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-BasisinformationDie vielfältigen Nutzenpotentialeder systemischen GappBridging Bildkartenmethode (BKM), demSchweizer Offiziersmesser für Optimierung jeder ArtDr. Markus GappmaierGappBridging International: Institute & Academy© 2013 Markus Gappmaier (GappBridging International)
  2. 2. 2© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation1997 – 2012: 15 Jahre internationale BKM-Prozessoptimierung© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-BasisinformationBKM, das Schweizer Offiziersmesser für Prozessoptimierung4
  3. 3. 3© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-BasisinformationBKM-Module für Prozess-Verbesserung & -Erneuerung5Prozessverbesserung• IST: Unternehmensprozessmodell-Erstellung• IST: Überblicks-Modellierung• IST: Detail-Modellierung• IST: BKM-Analyse• Integrierte ProzessverbesserungProzesserneuerung• SOLL: Entwicklung einer Prozessvision• SOLL: Rahmenmodellierung• SOLL: Detailmodellierung• SOLL: Umsetzungsmodellierung• SOLL: Massnahmenplanung© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
  4. 4. 4© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 7GPM-Erfolgserfordernisse: Management-Selbsteinschätzung"GPM-Erfolg – Rolle & Verfügbarkeit wirksamer MethodenResearch: Business Process Management,” CIO Insight, August 13, 2002© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 8Wirksame MethodenGPM-Methoden sindbesonders erfolgskritisch:Grösste Differenz zwischenErfolg und Misserfolg: 115%Und wirksame GPM-Methoden sind noch immerviel zu wenig verbreitet!Research: Business Process Management,” CIO Insight, August 13, 2002GPM-Erfolgserfordernisse (Management-Selbsteinschätzung)
  5. 5. 5© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-BasisinformationVielseitige BKM-Wirksamkeit: Wesentliche Gründe• Alles Erfolgskritische ist Prozess/dessen Komponente• Diese erfolgskritische «Realitätskomponenten» wollenwir (gemeinsam) verstehen, verbessern/(weiter-)entwickeln und erneuern• Das Bearbeiten relevanter Realität gelingt durch(gemeinsame) systematische Berücksichtigung vonderen Details (Modulen) im Kontext(Struktur/Beziehungen) wirksam und wirtschaftlich.• Die BKM erlaubt das, unabhängig von teuren Beratern!9© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-BasisinformationVielseitige BKM-Wirksamkeit: Wesentliche Gründe - Forts.• «Life happens in little (concrete) detail» (J. Bavelas):Detailabbildung und Mikroanalyse dessen, was ist, waswar oder was sein soll, wie durch die BKM umfassendmöglich, hilft in unserem Verstehen und Arbeiten.• Die BKM unterstützt vielseitige «conversation» (Def.:«a method for thinking together»; wie Dialog) über das, waserfolgskritisch ist, und zwar durch eine strukturierte,systemische, systematisch erstellte, modulare (Detail)wie kontextuelle (Gesamtsystem) Visualisierung derrelevanten Realität.10
  6. 6. 6© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-BasisinformationVielseitige BKM-Wirksamkeit: Wesentliche Gründe - Forts.„Die Prozesstransparenz, die aus dem Prozessdesignresultiert, ist die Grundlage des Prozess-managementsund beinhaltet die Dokumentation der Abläufe inkl. derzugehörigen Rollen, Systeme und verwendetenDokumente.Diese Form der Diskussionsgrundlage schafft eingemeinsames Verständnis, auf dessen Basis Prozess-verbesserungen ausgearbeitet und nachfolgendpilotiert werden können.“(vgl. auch Björn Dietrich, ACTANO GmbH, 2010)11© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 12Prozessmanagement: Bewährte Regeln für Methodeneinsatz• Alle Mitarbeiter arbeiten mit (Prinzip Partizipation)• Veränderungsmöglichkeiten und –bedarfewerden für alle sichtbar und spürbar gemacht(Prinzip Reflexion)• Aufmerksamkeit wird auch auf dasFunktionierende gerichtet(Prinzip Lösungsorientierung)
  7. 7. 7© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 13Prozessmodellierung mit der Bildkartenmethode (BKM)© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 14Typisches BKM-Geschäftsprozessmodell (IST):Gemeinsam um den Tisch herum modelliert (“Dialog”!)
  8. 8. 8© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-BasisinformationDie BKM ermöglicht, fördert, stärkt, erleichtert ...• Klar, strukturierte Visualisierung (Farbe, Gestalt undBezeichnung)• Systematisches Vorgehen (Bedarfsgemäss unterschiedlich;ganzheitliche Erkenntnisse integriert)• Partizipation, Beiträge aller Mitarbeitenden• (gemeinsame) Reflexion• Verständnis von Kontext und Detail• (gemeinsames) Verständnis Mitarbeitender• Abbildung von (komplexen) Systemen/Abläufe• (Flexible) Analyse15© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-BasisinformationDie Schwalbenschwanz-Raupe und Prozessoptimierung16© 2009, Heinz Kogler
  9. 9. 9© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation© 2013 Peter Kuhn… und werden sogrösser, stärker etc.So werden Schwalbenschwanz-Raupen BESSER: Sie fressen …© RCS Libri & Grandi Opere SpA Milano/Il mondo degli animali17© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation… damit sie im harten Wettbewerb BESSER bestehen können© 2013 V. HoferVgl. Quelle: www.fudder.de18
  10. 10. 10© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation© 2013 Peter und Maria Kuhn, 123RF; Land SalzburgUnd wie können Schwalbenschwanz-Raupen ANDERSwerden, um ZU NEUEN Ufern «ABHEBEN» zu können?19© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-BasisinformationNur so erhalten Raupen Flügel und einzigartige Schönheit.Anderes Vorgehen anderes Ergebnis: Metamorphose© 2013 Peter Kuhn20
  11. 11. 11© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-BasisinformationSchwalbenschwanz-Schmetterling nach seiner Metamorphose,einer ganz speziellen Erneuerung, ein ganz neues Wesen21Quelle: www.fotos.sc© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-BasisinformationEin-Zigartigkeit durcheine wunderbare Erneuerung,die Flügel verleiht,in einer Puppe («Kokon»),mit einem Entwicklungshilfsmittel («BKM»)22Quelle: Land Salzburg© 2009, Heinz Kogler
  12. 12. 12© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-BasisinformationEINE Methode für Prozess-Verbesserung & Erneuerung23Prozessverbesserung• IST: Unternehmensprozessmodell-Erstellung• IST: Überblicks-Modellierung• IST: Detail-Modellierung• IST: BKM-Analyse• Integrierte ProzessverbesserungProzesserneuerung (anderes Vorgehen als bei Verbesserung)• SOLL: Entwicklung einer Prozessvision• SOLL: Rahmenmodellierung• SOLL: Detailmodellierung• SOLL: Umsetzungsmodellierung• SOLL: Massnahmenplanung© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 24BKM-Prozess-Entwicklung: Wiederverwendbar, weiterentwickelbarAuf dieser Grundlage:Im BKM-Entwicklungs-kreislauf vom IST-Modellzum SOLL-Modell, zurneuen Prozess- undArbeitsrealität.
  13. 13. 13© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation

×