AFGHANISTAN                                                                                                               ...
orange globe – editorial               GW bewegt – auch in Indien                 Sowohl als Produzent als auch als Verbra...
orange globe – themaVom Schwellenland zum Wirtschaftswunder-land: Die Ökonomen zeichnen ein strahlendesZukunftsbild der We...
orange globe – schwerpunkt                                                          Lange hat es gedauert, bis Indien wirt...
„Mit 72 Stationen auf 251 Kilometern hat Mumbai das größte innerstädtische Schienennetz der Welt.   Ausgebaut werden außer...
orange globe –                                                  orange globe – berichteinterview  Mit Indiens  Wirtschaft ...
N                       JAMMU & KASHMIR                                                                                   ...
orange globe – insideGW bewegt                                                                                            ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

GW Orange Globe Ausgabe 1/2010

464 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das Air & Sea-Magazin von Gebrüder Weiss. Infos rund um das Thema Air & Sea. Ausgabe 01/2010

Veröffentlicht in: News & Politik, Reisen, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
464
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

GW Orange Globe Ausgabe 1/2010

  1. 1. AFGHANISTAN CHINA PA K I S TA N N E PA L New Delhi BHUTAN Jaipur Jodhpur Kanpur BANGLADESH Kandla-Mundra Ahmedabad Kolkata BURMA VIETNAM Nagpur LAOS Mumbai Pune THAILAND B AY O F B E N G A L Bangalore CAMBODIA Chennai Tiruppur Tuticorin Der Sprung des Weiss-Röhlig India GW bewegt Orange Tiger auf einen Blick Die eben gestartete Konzernkampagne trägt Vom Wirtschaftszentrum Mumbai über die ... nicht nur Waren und Daten, sondern den bei GW gelebten Servicegedanken nun pulsierende Metropole Neu-Delhi bis zur Hafen- auch Menschen, die mit dem orangen auch nach Indien. Mehr darüber auf Seite 3 stadt Chennai – WR ist vor Ort. Seiten 6/7 Netzwerk in Verbindung stehen. Seite 8Das Air & Sea-Magazin von Gebrüder Weiss
  2. 2. orange globe – editorial GW bewegt – auch in Indien Sowohl als Produzent als auch als Verbrau- cher spielt sich Indien in der Weltwirtschaft in orange globe eine immer höhere Liga. Die indische Wirt- schaft steht dabei auf verschiedensten Stand- beinen und wird von einer stetig wachsenden Konsumentenklasse stetig vorangetrieben. speditions-abc Welches Potenzial in diesem Land steckt, Gut zu wissen – zeigt sich nicht zuletzt darin, dass Indien trotz informatives für Indien-Transporte hoher infrastruktureller Hürden seinen Wachstumskurs hält. Denn während sich in den vergangenen Jahren zwar die internationalen Transportknotenpunkte, also Häfen Zoll-Lizenz Als „Customs House Agent“ (CHA, Inhaber der Zoll-Lizenz) führt und Flughäfen, stetig weiterentwickelt haben, sind Ver- Weiss-Röhlig India Zollabfertigungen in der Regel selbst durch, falls vom Kunden kehrsverbindungen im Hinterland nach wie vor nur rudi- mentär vorhanden. Dies wiegt umso schwerer, als dass nicht anders beauftragt. Transportunternehmen ohne Lizenz müssen dafür auf auto- sich der innerindische Transport auf Straße und Schiene risierte lokale Agenten zurückgreifen, was eine zusätzliche Schnittstelle bedeutet. beschränkt. Die Binnenschifffahrt ist allein schon aus geo- grafischen Gründen recht unbedeutend. Doch den Aufbau einer Infrastruktur, die den Erwartun- Verzollung Anders als beispielsweise in Europa werden in Indien Luftfracht- gen an eine Wirtschaftsnation gerecht wird, sehen die Inder sendungen ausnahmslos am Ankunftsflughafen verzollt, Seefrachtsendungen jeweils nunmehr als große Chance – für Auslandsinvestitionen, an dem auf dem Konnossement vermerkten Ort. Dies kann neben dem Bestimmungs- weiteres Wachstum und steigenden Wohlstand. Eine Chance, die die Regierung nicht verstreichen lässt, son- hafen auch ein Inland-Container-Depot (ICD) sein. dern vielmehr mit umfassenden Maßnahmen ergreift. Und eines steht außer Frage: Dadurch werden sich kurz- und Inlandstransport Der Transport der Seefrachtcontainer zum jeweiligen mittelfristig in vielen Bereichen Verbesserungen einstellen. Für uns ein zusätzlicher Anreiz, GW von Anfang an als ICD erfolgt über die Indian Railways, die indische Staatsbahn, und wird direkt von kompetenten Indien-Dienstleister mit weltweiten Verbin- der Reederei beauftragt – nicht vom Spediteur. dungen zu positionieren. Diesem Ziel bringt uns die neue Schwerpunktkampagne wohl ein gutes Stück näher. Der „Orange Tiger“ wird im bestehenden globalen Netzwerk – Kontaktdaten Für eine reibungslose Abholung/Zustellung in Indien sind die und hier speziell in unseren europäischen Heimmärkten – vollständigen Angaben zum indischen Absender/Empfänger unerlässlich (Adresse, für erstklassigen Service und beste Produkte sorgen. Im Kontaktperson, Telefon, E-Mail). Vordergrund steht einmal mehr das Verständnis zwischen den Kulturen: Dass sich die Menschen bei GW auch im kulturellen Sinne gut verstehen, ist die Basis für Kunden- Dokumente Ungenauigkeiten wie beispielsweise fehlende Dokumente begeisterung und nachhaltige Qualität. bringen unweigerlich Verzögerungen in der Abwicklung und mitunter Lagerkosten Dies alles lässt sich nicht kurzfristig erreichen, das ist uns bewusst. Wir wissen auch, dass wir für langfristige mit sich. Es gilt sicherzustellen, dass Handelsrechnung, Ursprungszeugnis und die Stabilität am indischen Markt hart arbeiten müssen. Unse- nötigen Begleitpapiere komplett sind. re Mitarbeiter in Europa und Indien haben sich deshalb schon intensiv auf diese Service-Offensive vorbereitet. Alles über den „Orange Tiger“ lesen Sie auf der folgenden Seite. Die wirtschaftlichen Turbulenzen brachten eine Zäsur. Kommentar Im Laufe des Jahres 2009 ist der Schock der Krise einer neuen Realität gewichen. Trotzdem beziehungsweise gerade deshalb war es für uns wichtig, unsere Wertebasis zu bewahren und in unserer Haltung für mehr Klarheit zu Gut arrangiert sorgen. Um dabei auch den verschiedenen Kulturen und Michael Büchele, Air & Sea Manager Marketing and Sales, über Indiens Infrastruktur, den Sprachen in unserem Unternehmen gerecht zu werden, Güterverkehr in Zeiten des Monsuns und die Bedeutung vorausschauender Transportplanung. haben wir die gelebten Werte neu dargestellt. Was GW ausmacht und was unsere Mitarbeiter jeden Tag aufs Neue Den indischen Markt flächen- beachtlicher Teil in die Verbesserung des Verkehrssys- „bewegen“, erfahren Sie auf Seite acht. deckend zu bedienen, stellt für tems fließen wird. Auf dem Subkontinent ist also vieles in Transportunternehmen gleich in Bewegung. Und bis zum Abschluss der großen Infrastruk- Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen mehrerer Hinsicht eine herausfor- turprojekte lautet das Gebot der Stunde, sich mit den vor- dernde Aufgabe dar. Zuerst ist da herrschenden Rahmenbedingungen zu arrangieren. die Größe des Landes, die ent- Einstellen muss man sich von Juni bis Oktober schließ- sprechend lange Wege mit sich lich auch auf mögliche Zwischenfälle ganz anderer Art. bringt. Hinzu kommen die infra- Dann steht nämlich fast das ganze Land unter dem Ein- strukturellen Gegebenheiten, die fluss des Monsuns. In der Gegend um Mumbai fielen Heinz Senger-Weiss, Mitglied des Vorstands vielerorts noch nicht optimal sind. schon Niederschläge von mehr als 900 Liter pro Quadrat- So ist das Straßennetz mit 3,3 Millionen Kilometern Länge meter an einem Tag – in Deutschland liegt der Jahres- zwar recht dicht, aber erst die Hälfte davon ist asphaltiert durchschnitt bei 750 Liter. Bei Exporten nach Indien sollte und der Hauptverkehr konzentriert sich auf wenige, oft man in diesen Monaten auf jeden Fall für entsprechend völlig überlastete Highways. wasserdichte Verpackungen sorgen und generell längere Produktionsstätten verfügen deshalb nicht selten nur Laufzeiten einplanen. Denn schwere Überschwemmungen über unzureichende Anbindungen an internationale Ver- behindern mitunter sowohl die Vor- und Nachläufe im kehrsknoten. Und aktuelle Tendenzen, die Industrie aus indischen Hinterland als auch die Arbeit in den Häfen, den Wirtschaftsmetropolen ins Landesinnere zu verla- sodass ankommende Schiffe nicht anlegen oder gelöscht GW-Air & Sea–Kontakt gern, wie beispielsweise von Mumbai nach Süden in Rich- werden können und sich Abfahrten verzögern. tung Goa, verschärfen diese Situation weiter: Firmen lie- gen schon mal mehrere hundert Kilometer außerhalb, was Unser Rat Gebrüder Weiss GmbH den vermeintlich unkomplizierten Transport in die indische Bundesstraße 110, A-6923 Lauterach Großstadt ungleich komplexer macht. Informieren Sie Ihren Air & Sea-Ansprechpartner T +43.5574.696.2207 An ihre Kapazitätsgrenzen stoßen angesichts des frühzeitig über anstehende Indien-Transporte. Mit F +43.5.9006.2609 rasanten Wachstums des Landes auch die Flug- und See- vorausschauender Planung und der kompetenten häfen. Nicht ohne Grund umfasst das von der indischen Unterstützung des Teams von Weiss-Röhlig India – air-sea@gw-world.com Regierung geschnürte Investitionspaket für Infrastruktur- unter anderem in Zollangelegenheiten – kommen Ihre www.gw-world.com projekte 450 Milliarden US-Dollar bis 2015, wovon ein Güter sicher und auf dem besten Weg ans Ziel.
  3. 3. orange globe – themaVom Schwellenland zum Wirtschaftswunder-land: Die Ökonomen zeichnen ein strahlendesZukunftsbild der Weltmacht Indien. Diesesoll bis zum Jahr 2050 hinter den USA unddicht auf den Fersen Chinas zur drittgrößtenVolkswirtschaft aufsteigen. Mit der Gründungdes Joint Ventures Weiss-Röhlig India hatGebrüder Weiss im vergangenen Herbst seinKnow-how auf diesem wichtigen Markt aufeinen Schlag erweitert. Der Chhatrapati Shivaji Terminus (bis 1996 Victoria Terminus) ist seit 2004 UNESCO-Weltkulturerbe.Der Sprung des „Orange Tiger“165 motivierte Mitarbeiter. 14 Offices. Flächen- Konkrete Maßnahmen, die in den kommenden Monatendeckender Service. Lückenloses Angebot. Der gesetzt werden, sind die Entwicklung innovativer ProdukteGrundstein für den Erfolg von Weiss-Röhlig India wie beispielsweise effiziente Sammelgutsysteme, die Die GW-Vorteileist längst gelegt. Ab April bündeln die Mitarbeiter Einführung hoher Qualitätsstandards für Indien-Trans- für Ihr Indien-Geschäftin Indien und Europa nun ihre Kräfte, um die porte sowie nicht zuletzt ein umfassender Wissenstransfer.Rahmenbedingungen für Transporte zwischen den Die Mitarbeiter in Indien und Europa werden gezielt dahin-Kontinenten zu optimieren. Im Zuge der neuen gehend geschult, dass sie nicht nur fachlich top sind und Flexibel im Netzwerk Mehr als 6.000Konzernkampagne „Orange Tiger“ wird der bei die jeweiligen Märkte kennen, sondern auch mit den ver- Menschen in 40 Ländern der Welt schaffen Flexibilität undGebrüder Weiss gelebte Servicegedanke auch schiedenen Kulturen vertraut sind. Der „Orange Tiger“ Sicherheit. Ob in Europa, Indien, den USA oder China: Allenach Indien getragen. trägt auf diese Weise den gelebten Servicegedanken von Mitarbeiter, die sich um Ihre Indien-Sendungen kümmern, Gebrüder Weiss nun auch in den Zukunftsmarkt Indien. gehören zur „orange family“. Keine Vermittler oder Agen- Erste Kontakte auf dem indischen Subkontinent hat turen machen die Transportabwicklung unnötig kompli-Gebrüder Weiss schon vor Jahrzehnten geknüpft. In den ziert. Kurze Entscheidungswege und schnelle Reaktions-vergangenen 17 Jahren betreute der Logistikkonzern das zeiten sind selbstverständlich.Indien-Geschäft seiner Kunden dann mit Unterstützungverlässlicher, lokal gut vernetzter Agenten. Zu diesenAgenten gehörte auch die Tricon Shipping Pvt. Ltd. Unter Asia Meets Europe Multikulturelles Mit-der Leitung des Firmengründers B.R. Rangamani bringen einander macht uns stark. Das Know-how unseres Teamsdie 165 Mitarbeiter des Transportunternehmens ihre brei- im WeissLand verschmilzt mit dem Wissen unsererte Erfahrung auf dem indischen Markt nunmehr verstärkt indischen Mitarbeiter über den südasiatischen Markt undin das Air & Sea-Netzwerk mit ein: Denn seit September die dortige Mentalität zu einem echten Erfolgsfaktor.2009 fährt Tricon mit neuem Namen unter orange-blauerFlagge. 14 Niederlassungen in den wichtigsten Wirtschaftszen- Ihr persönlicher Indien-Expertetren von Delhi über Mumbai bis Kolkata und Bangalore Unsere Mitarbeiter bilden sich laufend weiter. Dabeisorgen für beste Verbindungen in alle 28 Bundesstaaten. vermitteln Schulungen und Trainings neben fachlichenDabei präsentiert sich Weiss-Röhlig India als kompetenter Die Service-Standards Inhalten speziell auch interkulturelle Kompetenz. DiePartner für alle Bereiche der Wertschöpfungskette. Ange- im Überblick: Men-schen bei GW sind also nicht nur in Sachen Trans-boten wird die gesamte Servicepalette von internationalen port und Logistik immer auf dem neuesten Stand. UndLuft- und Seefrachttransporten über Projektlogistik, Lager Indien-Angebot: 4 Stunden unser Wissen über das Land und seine Eigenheitenund Distribution bis hin zu Verzollungen. Und was für Die Offertlegung für Standardtransporte von oder teilen wir gerne mit Ihnen.indische Speditionsunternehmen keineswegs selbstver- nach Indien erfolgt falls gewünscht prompt innerhalbständlich ist: Diese Dienstleistungen werden nicht aus- von vier Stunden.gelagert, sondern fast ausschließlich von Weiss-Röhlig- Lokale Indien-Kompetenz-CenterMitarbeitern erbracht. Flugdaten: 1 Stunde Ihr indischer Geschäftspartner benötigt dringend eine Bei Lufttransporten aus dem WeissLand werden Sendungsauskunft – und dies am frühen Morgen? Kein Kulturen verbinden – Flugdaten binnen einer Stunde weitergegeben, Problem. Ein persönlicher Ansprechpartner kümmert sich Kunden begeistern bei Beförderungen ex Indien innert 24 Stunden. um Ihre Anliegen und erteilt rund um die Uhr fachkundig Gut ein halbes Jahr nach der Gründung des Joint Ventures Auskunft in Transport- und Logistikfragen.Weiss-Röhlig India fließen die gebündelten Kräfte der Transportdokumente:Organisationen im WeissLand und in Indien deshalb in die 24 StundenServiceentwicklung. Vor dem Hintergrund, den Air & Sea- Spediteurkonnossement (H B/L) und Luftfrachtbrief Direkte Sammelcontainer Je öfterKunden weltweit mit einheitlichen Standards zu begeg- (AWB) stehen binnen 24 Stunden nach Verschiffung Waren auf ihrem Weg zwischen Indien und Europa umge-nen, setzt im April der „Orange Tiger“ zum Sprung an. bzw. Abflug zur Verfügung. laden werden, desto höher ist das Risiko, dass die Sen- Die orange Großkatze soll an dasselbe Ziel führen wie in dung beschädigt wird. Regelmäßige Sammelgutcontainer,der Vergangenheit die China-Kampagne „Orange Dragon“ Rechnungen – verständlich die direkt aus den indischen Wirtschaftsmetropolen inund anschließend der „Orange Eagle“ in Nordamerika. und übersichtlich zahlreiche Destinationen im WeissLand verfrachtet wer-Das Ziel sind optimale Rahmenbedingungen für Transporte Eine übersichtliche Rechnungslegung und leicht den, minimieren dieses Risiko – ebenso wie die Laufzeitzwischen den Kontinenten – und begeisterte Kunden in verständliche Positionen sorgen für Transparenz. und die Transportkosten.allen Teilen der Welt.
  4. 4. orange globe – schwerpunkt Lange hat es gedauert, bis Indien wirtschaftlich in Schwung gekommen ist. Doch inzwischen wird das Land am Ganges immer als eines der ersten genannt, wenn von den wichtigsten Zukunftsmärkten die Rede ist. Sofern die günstigen Prognosen eintreffen, könnte das 21. Jahrhundert tatsächlich das „indische Jahrhundert“ werden. Der entfesselte Elefant Der indische Elefant kam nur langsam in Bewe- tionieren können, Widrigkeiten wie der mangelhaften gung. Zahlreiche gesellschaftliche, politische und Infrastruktur zum Trotz. Eine wichtige Voraussetzung wirtschaftliche Fesseln haben ihn daran gehindert, dafür, dass der Service der Dabbawallas klappt, ist die sich während der vergangenen 60 Jahre entschei- Eisenbahn. Denn auf der Straße kommt man im Groß- dend von der Stelle zu bewegen. Doch nun holt er stadtdschungel nicht wirklich weiter. Mit 72 Stationen auf mit schwerem Tritt auf. Obwohl Indien immer noch 251 Kilometern hat Mumbai das größte innerstädtische vor großen Herausforderungen steht, ist das Land Schienennetz der Welt. Doch die Züge sind gnadenlos auf dem Sprung zur Weltmacht. überfüllt und veraltet. Viele der Waggons stammen noch aus der britischen Kolonialzeit. Die Fahrradklingel bimmelt pausenlos, die metallenen Überhaupt ist die Infrastruktur derzeit noch Indiens Büchsen, die wie Trauben vom Gepäckträger hängen, Achillesferse. Doch angesichts der wachsenden Bevölke- scheppern. Mühsam kämpft sich der Fahrer durch den rung und der expandierenden Wirtschaft laufen bereits Verkehr von Mumbai. Bablu hat es eilig, wie jeden Morgen. zahlreiche Projekte, um dieses Defizit aus der Welt zu Er muss zum nächsten Bahnhof, seinen Zug erwischen. schaffen. Experten meinen, dass die indische Wirtschaft Der Elefant holt auf. Betrug das Bablu ist von Beruf Dabbawalla – Essenszusteller, ein sehr dann jährlich um bis zu zwei Prozentpunkte schneller BIP zwischen 1951 und 1990 durchschnittlich 4 verantwortungsvoller Job in der Metropole am arabischen wachsen könnte. Bis 2015 sind deshalb Investitionen von Prozent, wuchs die indische Wirtschaft von 1995 bis 2008 im Schnitt um 7 Prozent. Für das Fiskaljahr Meer. mehr als 450 Milliarden US-Dollar vorgesehen. 2009 spricht die OECD von 6,1 Prozent. In Mumbai gibt es zahlreiche verschiedene ethnische Zu den neuralgischen Punkten, bei denen der Hebel Gruppen und Glaubensgemeinschaften. Sie haben unter- angesetzt wird, gehört die Verkehrsinfrastruktur. Indien schiedliche kulinarische Vorlieben und zudem religiöse verfügt zwar über eines der weltweit umfassendsten Stra- Essensvorschriften, bevorzugen daher auch am Arbeits- ßennetze, doch die Straßen genügen den Ansprüchen Unter den Top 4. Mit dem kauf- platz zu Hause zubereitetes Essen. Die Dabbawallas lie- nicht. Dabei werden rund 70 Prozent der Güter auf dem kraftbereinigten Bruttoinlandsprodukt reihte sich fern es ihnen, stellen täglich mehr als 200.000 Lunch- Landweg transportiert. Das hat zur Folge, dass Waren oft die zwölftgrößte Volkswirtschaft der Welt dem IWF boxen zu – rechtzeitig zur Mittagspause. Die „Dabba“ nur langsam in die Metropolen gelangen. zufolge an vierter Stelle ein – nach den Vereinigten genannten Aluminiumbüchsen legen dabei bis zu 75 Kilo- Staaten, der Volksrepublik China und Japan. meter zurück. Goldenes Viereck Ein Code bestehend aus Zahlen, Buchstaben und Im Jahr 1998 wurde daher das National Highway Deve- unterschiedlichen Farben identifiziert Ausgangspunkt und lopment Programme (NHDP) beschlossen, das zahlreiche Ziel jeder Dabba. Die Zusteller arbeiten in Teams, die aus Teilprojekte umfasst. Dazu gehört unter anderem das so Großes Land mit kleinen zwischen fünf und 20 Mitgliedern bestehen. Der Lieferser- genannte Golden Quadrilateral: die trapezartige Verbin- Lädchen. Indien verfügt über die höchste vice funktioniert mit der Präzision eines Uhrwerks – ohne dung der Großstädte Delhi, Mumbai, Kolkata und Chennai Ladendichte der Welt. Den Einzelhandel bestim- Computer, ohne sonstige technische Hilfsmittel. Nur ein- durch eine vier- bis sechsspurige Schnellstraße. Das Pro- men kleine Händler, sie halten rund 98 Prozent mal in 16 Millionen Fällen geht eine Büchse verloren. Für jekt soll noch 2010 fertiggestellt werden. Bis 2015 fließen des Marktes in ihren Händen. Nur vier Prozent der Geschäfte sind größer als 46 m². das Forbes Global Magazine war die Effizienz der insgesamt mehr als 50 Milliarden US-Dollar in den Ausbau erbrachten Leistungen jedenfalls Grund genug, die Dab- des Straßennetzes. bawallas von Mumbai 1998 mit dem Six Sigma Rating aus- Und auch in die Schiene wird eine Menge Geld zuzeichnen. gepumpt. Zu den wichtigsten Vorhaben gehört der Aus- bau zweier Korridore speziell für den Güterschienenver- Medienmekka. Etwa 55.000 Zeitungen und Zeitschriften erscheinen in Indien – mehr als in Indiens Infrastruktur-Offensive kehr. Dadurch sollen Nhava Sheva, der nahe Mumbai jedem anderen Staat der Welt. Die Gesamtauflage Die Dabbawallas schlagen die Brücke zwischen Tradi- gelegene größte Containerhafen des Landes, mit Güter- beläuft sich auf über 140 Millionen Exemplare. tion und Moderne. Und die Inder sind stolz auf sie. Die terminals um Dehli verbunden werden sowie die nörd- stolzen Kuriere zeigen, dass die Dinge in Indien gut funk- liche Stadt Ludhiana mit dem Hafen von Kolkata.
  5. 5. „Mit 72 Stationen auf 251 Kilometern hat Mumbai das größte innerstädtische Schienennetz der Welt. Ausgebaut werden außerdem die Flughäfen. So ist Heilung für den Ganges2010 beziehungsweise 2011 die Eröffnung der neuen Sogar dem heiligen Fluss Ganges steht eine tiefgreifen-internationalen Terminals in Neu-Delhi und Mumbai de Veränderung bevor. Premierminister Manmohan Singhgeplant. persönlich hat die Reinigung des verschmutzten Gewäs- Wenn Amerika ein Im Bereich der Energie- und Stromversorgung sind sers angeordnet. Bis zum Jahr 2020 soll der Strom dank Schmelztiegel ist,ebenfalls weitreichende Änderungen notwendig – und im modernster Kläranlagen wieder so sauber sein wie im dann ist Indien einGange. Denn selbst in den gehobenen Vierteln der Groß- Quellgebiet im Himalaya.städte fällt immer wieder der Strom aus. Zum einen treibt Die zahlreichen Aktivitäten für ein „modernes Indien“ ‚thali‘, eine Auswahldie Regierung den Aufbau eines nationalen Versorgungs- stoßen aber nicht überall auf Gegenliebe, so zum Beispiel üppiger Gerichtenetzes voran und verbessert die Elektrifizierung auf dem in Dharavi. Der größte Slum Asiens ist eine Stadt in der in verschiedenenLand. Zum anderen hat die Strompolitik eine neue Rich- Stadt. Zirka 600.000 Menschen leben dort. Hier wird nicht Schüsseln.tung eingeschlagen. Deckten bisher hauptsächlich Kohle- in den Tag hineingelebt, sondern hart gearbeitet. Es gibt — Shashi Tharoor in „Das Immer-und-ewig-Land“kraftwerke den Energiebedarf der Inder, möchte man dafür Recyclingbetriebe für Plastik, Lederverarbeiter, Töpfereiennun verstärkt die Kraft der Sonne nutzen. Diese scheint auf und vieles mehr. Berühmt ist Dharavi allerdings für etwas,dem Subkontinent schließlich 250 bis 300 Tage pro Jahr dass man in einem Slum nicht unbedingt erwarten würde:– und birgt entsprechend großes Potenzial. Ziel ist, bis für seine Juweliergeschäfte. Mehr als 100 an der Zahl.zum Jahr 2022 20 Gigawatt Solarstrom zu erzeugen. Dies Und die Kunden kommen mitunter von weit her.entspricht in etwa der Leistung von zwanzig Atomkraft- Nun soll aus dem anarchischen Dharavi ein Vorzeige- Noch Anfang der 90er-Jahre war Shanghai keine Glit-werken. viertel werden – so sehen es zumindest die Pläne der zermetropole, sondern vielmehr weit entfernt davon, eine Mit einem weiteren ehrgeizigen Sonnenprojekt will man Stadtverwaltung von Mumbai vor. Einkaufspassage und der modernsten Städte der Welt zu sein. Zwei Drittel derdie Lebensqualität der Menschen auf dem Land erhöhen: Grünzonen inklusive. Die Bewohner sollen künftig in Chinesen arbeiteten damals noch auf den Feldern. Auch inIm Rahmen der Kampagne „Licht für eine Milliarde Leben“ Wohnblocks untergebracht werden. Sie befürchten je- Indien sind heute 600 Millionen Menschen direkt oder indi-sollen künftig in Indiens Dörfern Solarlampen leuchten – doch, dass ihr Geschäft darunter leiden wird. Denn bisher rekt von der Landwirtschaft abhängig. Doch im Vergleichinsgesamt 200 Millionen. lagen die Läden direkt an der Straße, man konnte sozu- zu China hat Indien die besseren Ausgangsbedingungen: sagen im Vorbeigehen einkaufen. Zukünftig müsste die Indien hat sich seit seiner Unabhängigkeit die Demokratie Kundschaft erst in die Hochhäuser gelockt werden. bewahrt. Es ist politisch gefestigt und verfügt über eine Zur Finanzierung der geplanten Infrastrukturprojekte offene Gesellschaft, in der Kreativität und privates Unter- sollen im Rahmen von Public Private Partnerships verstär- nehmertum gefördert werden. Einer der Gründe dafür, kt private Investoren ins Boot geholt werden – auch aus- dass das Gemeinwesen funktioniert, könnte sein, dass die ländische. Die Regierung rechnet bis 2012 mit auslän- meisten Inder in ihrem Land einer Minderheit angehören. dischen Direktinvestitionen in Höhe von 150 Milliarden Die Essenz des indischen Pluralismus ist, dass man meh- Dollar. rere Dinge zugleich sein kann. Es gibt keinen „typischen Inder“, wie man einen „typischen Spanier“ kennt. Von Schmelztiegeln und „thalis“ „Wenn Amerika ein Schmelztiegel ist, dann ist Indien ein Wenn es um die Voraussetzungen und Perspektiven ‚thali‘, eine Auswahl üppiger Gerichte in verschiedenen Indiens geht, wird gerne der Vergleich zum Nachbarn Schüsseln“, schreibt der indische Schriftsteller und UN- China gezogen – und konstatiert, dass Indien China hinter- Diplomat Shashi Tharoor in seinem Aufsatz „Das Immer- herhinkt. Dabei wird jedoch übersehen, dass die wirt- und-ewig-Land“. „Jedes schmeckt unterschiedlich und schaftliche Liberalisierung in Indien erst 1991 begann, passt nicht notwendigerweise gut zu den anderen, aberIndien ist größter Windmarkt Asiens und liegt in China dagegen schon Ende der siebziger Jahre des alles gehört auf denselben Teller und ergänzt sich so, dassdamit weltweit auf Platz 4. vorigen Jahrhunderts. das Essen eine befriedigende Sache wird.“
  6. 6. orange globe – orange globe – berichteinterview Mit Indiens Wirtschaft wachsen B.R. Rangamani, Geschäftsführer von Weiss-Röhlig India, über die Handels- beziehungen zwischen Indien und Europa, den bevorstehenden Wandel in der Transportbranche sowie die Zukunftsperspektiven des neuge- gründeten Joint Ventures. Herr Rangamani, inwieweit haben sich die Waren- ströme zwischen Indien und Europa in den letzten beiden Jahrzehnten verändert? Infolge der wirtschaftlichen Reformpolitik Indiens haben sich die internationalen Warenströme drastisch verändert. Die einstige „Swadeshi“-Bewegung, die die Selbstversor- gung des Landes zum Ziel hatte, war gekennzeichnet von strengen Importbestimmungen, hohen Einfuhrzöllen oder In Mumbai schlägt das Herz von Handel und Wirtschaft, der Finanzwelt und der als „Bollywood“ bekannten Filmindustrie. auch einem immer umfangreicheren Lizenzsystem. Ab 1991 brachte die Handelsliberalisierung dann niedrigere Zölle, Privatisierungen, Reformen des Devisenmarktes und die Deregulierung von Industrien mit sich. In der Folge stieg das Wirtschaftswachstum innerhalb einer Dekade von drei auf acht Prozent. Diese Maßnahmen eröffneten Weiss-Röhlig India auch indischen Exporteuren die Märkte in Europa oder den USA. 2008 beliefen sich Indiens Exporte auf insge- Alle Standorte auf einen Blick samt 176 Milliarden US-Dollar, die Importe auf 305 Milliar- den USD. Region Tirupur Die rasant wachsende Industriestadt beheima- Prognosen zufolge wird Indien im Jahr 2020 zu tet die indische Baumwollindustrie. Mit rund 90 Prozent den Top 5 der Wirtschaftsmächte zählen. Welche Südindien bestreiten die hier ansässigen Betriebe den Löwenanteil Chancen und Herausforderungen sehen Sie dies- Chennai Die Hauptstadt des Bundesstaates Tamil Nadu der Ausfuhren von Baumwollstrickwaren. Dementspre- bezüglich in den nächsten Jahren für die Trans- gilt als das „Detroit Indiens“. Im traditionellen Zentrum chend liegt der Fokus des Weiss-Röhlig-Offices in Tirupur portbranche? der indischen Automobilindustrie haben in der Vergan- auf der Textillogistik. Im Zuge einer so dynamischen Entwicklung ergeben genheit auch viele internationale Fahrzeugkonzerne ihre sich natürlich zahlreiche neue Handelsbeziehungen mit Werke errichtet, zudem sind fast 90 Prozent der hei- den Industrienationen und Schwellenländern der Welt. mischen Zulieferer hier angesiedelt. Das einstige Madras Region Davon profitiert nicht zuletzt die Transport- und Logistik- ist in den vergangenen Jahren nach Bangalore auch zum branche. Darum ist sie jetzt auch gefordert, Indien auf dem wichtigsten Standort für die Softwareentwicklung aufge- Westindien Weg an die Spitze zu unterstützen. Denn viele der Global stiegen. Der Hafen von Chennai, der zweitgrößte Indiens, Mumbai In Mumbai schlägt das Herz von Handel und Player, die diesen Entwicklungsprozess vorantreiben, knackte 2008 im Containerumschlag erstmals die Millio- Wirtschaft, der Finanzwelt und der als „Bollywood“ erwarten sich mittelfristig professionelle Logistiklösungen nenmarke. bekannten Filmindustrie. Mit knapp 14 Millionen Einwoh- aus einer Hand. In den kommenden Jahren sehe ich des- In Chennai befindet sich sowohl das Headquarter von nern ist die Hauptstadt des Bundesstaates Maharashtra halb die Notwendigkeit eines qualitativen Wachstums Weiss-Röhlig India als auch eine der wichtigsten ope- die bevölkerungsreichste des Landes. Die wirtschaftlich unserer Branche. Und Weiss-Röhlig India hat dafür die rativen Niederlassungen des Landes. Das Office tritt als bedeutendsten Branchen des einstigen Bombays sind besten Voraussetzungen. Komplettanbieter auf, verfügt über einen umfangreichen neben dem Finanzwesen die Baumwoll-, Chemie-, Auto- eigenen Fuhrpark und hat sich am Markt insbesondere mobil- sowie Elektroindustrie. Die Weltstadt punktet mit Wie präsentiert sich Weiss-Röhlig India derzeit am auch als Experte für Projektgeschäfte etabliert. moderner Hafen- und Flughafeninfrastruktur. So ist der lokalen Markt? Womit können Sie gegenüber dem Chhatrapati Shivaji International Airport der betriebsams- Mitbewerb punkten? Bangalore Die indische Hochburg der High-Tech-Indus- te Flughafen des Landes und Drehkreuz für die Luftfracht. Mit Standorten an den strategisch wichtigsten Punkten trie – dies hat der Hauptstadt des Staats Karnataka den Und gleich zwei Häfen bedienen die Metropole: Zum einen des Landes können wir flächendeckende und nahtlose Beinamen „Silicon Valley Indiens“ eingebracht. Neben der der Hafen von Mumbai, der vorwiegend für Massenstück- Services in den Bereichen Zoll, Luft- und Seefracht, Pro- IT spielen in Bangaluru, wie die Metropole auch genannt gut genutzt wird, und schließlich der an der Westküste jektlogistik, Transport und Lagerlogistik bieten. Und im wird, vor allem die Luft- und Raumfahrt sowie verstärkt gelegene Seehafen Nhava Sheva, der 55 bis 60 Prozent Gegensatz zu vielen Mitbewerbern bewerkstelligen wir die Biotechnologie eine große Rolle. Und hier entstand des gesamtindischen Containeraufkommens bewältigt. diese Leistungen größtenteils inhouse mit unseren eige- übrigens auch Indiens erstes Inland-Container-Depot: 40 Mitarbeiter betreuen Weiss-Röhlig-Kunden vor Ort. nen Mitarbeitern. ICDs bieten für Importcontainer, die per Bahn oder LKW aus den umliegenden Seehäfen angeliefert werden, die Pune Innerhalb weniger Jahre hat sich die einst beschau- Welche Erwartungen setzen Sie in die Partner- Möglichkeit der Zollabfertigung. Das Hauptgeschäftsfeld liche Universitäts- und Garnisonsstadt in Mumbais Hinter- schaft mit Gebrüder Weiss und Röhlig? Was sind von Weiss-Röhlig Bangalore sind weltweite Luft- und See- land in eine Wirtschaftsmetropole mit über fünf Millionen Ihre nächsten Ziele? frachttransporte. Einwohnern verwandelt. Laufend entstehen neue Indus- Durch dieses Joint Venture sind wir Teil eines weltwei- triegebiete und Technologieparks, internationale Kon- ten Netzwerks geworden. Das heißt in erster Linie, dass Tuticorin Seine Stellung als Drehscheibe für den inter- zerne kommen in Strömen. Neben der alteingesessenen wir unseren Kunden nun rund um den Globus mit hohen, nationalen Handel hat Tuticorin schon seit Jahrhunderten Glasindustrie, der Zuckerverarbeitung oder der Schmiede- einheitlichen Service- und Qualitätsstandards begegnen inne. Der in den siebziger Jahren eröffnete Seehafen industrie gewinnen in Pune vor allem die Automobilbran- können. Aber auch, dass wir gemeinsam wachsen wer- gehört heute zu den wichtigsten indischen Umschlags- che, die IT-Sparte und der Bereich erneuerbare Energie an den. Nicht zu unterschätzen ist für mich auch der Know- zentren für Containergüter. Transporte nach Europa Bedeutung. Aufgrund der geografischen Nähe arbeiten die how-Transfer über Kontinente hinweg. Aktuell konzentrie- erfolgen in der Regel über Sri Lanka, wobei die Feeder- Weiss-Röhlig-Offices Pune und Mumbai eng zusammen. ren wir uns auf die Stärkung unseres Kerngeschäfts. In Schiffe in nur zwölf Stunden im Hub in Colombo eintreffen. einem nächsten Schritt werden wir dann unsere Dienstlei- Das Weiss-Röhlig-Team in der Hafenstadt ist primär im Kandla-Mundra Am Golf von Kachchh, an der Westküs- stungspalette mit Schwerpunkt Supply Chain Manage- Seefracht-Export tätig. Ausgeführt werden hauptsächlich te Indiens, liegen der Hafen Kandla, der rund ein Drittel ment und Logistiklösungen weiter ausbauen – und mit Granatsand, Kokosfasern oder Textilien. der indischen Importe abfertigt, sowie der größte Privat- Indiens Wirtschaft wachsen. hafen des Landes, Mundra. Dieser hat mittlerweile ein
  7. 7. N JAMMU & KASHMIR CHINA orange globe – HIMACHAL PRADESH news Amritsar PUNJABPA K I S TA N Chandigarh HARYANA UTTARANCHAL N E PA L ARUNACHAL New Delhi PRADESH SIKKIM RAJASTHAN BHUTAN Jaipur UTTAR PRADESH Jodhpur Darjiling Raxaul ASSAM Kanpur Guwahati Patna NAGALAND MEGHALAYA BIHAR BANGLADESH MANIPUR Kandla-Mundra WEST TRIPURA MADHYA PRADESH BENGAL MIZORAM Ahmedabad JHARKHAND Rajkot Indore Kolkata GUJARAT Surat CHHATTISGARH BURMA GW bringt Österreich Nagpur Haldia zur Expo Shanghai 2010 Piparav ORISSA MAHARASHTRA Unter dem Motto „Better City, Better Life“ wird Paradip von 1. Mai bis 31. Oktober in Shanghai die Expo 2010 Mumbai stattfinden. Mit mehr als 200 teilnehmenden Natio- Nhava Sheva Pune nen und erwarteten 70 Millionen Besuchern soll dies Vishakhapatnam die bislang größte Weltausstellung werden. Hyderabad Als offizieller Partner des Expo Office Austria übernimmt Gebrüder Weiss sämtliche Transporte im KARNATAKA ANDRAH Zusammenhang mit dem großen Österreich-Auftritt. GOA PRADESH Von Bekleidung wie Dirndln und Lederhosen bis hin Marmagoa Anantapur B AY O F B E N G A L zu Verbrauchsmaterialien für die Delegation werden Bangalore die Güter am Standort Maria Lanzendorf gesammelt, New Mangalore gebündelt und in mehreren Tranchen nach Shanghai befördert. Auf der Expo in China wird sich Österreich Chennai KERALA in einem rund 2.000 Quadratmeter großen Ausstel- TAMIL NADU lungspavillon mit dem Titel „Österreich – Sinne im Tiruppur Gleichklang“ präsentieren. Mehr Informationen über Nedumbassery die Weltausstellung unter: http://en.expo2010.cn Cochin Tuticorin Thiruvananthapuram Umschlagsvolumen von rund 30 Millionen Tonnen pro Jaipur In Anlehnung an ihre rosaroten Gebäude wird Jahr erreicht und will schon in wenigen Jahren 100 Millio- Rajasthans Hauptstadt „Pink City“ genannt. Zu den nen Tonnen bewältigen. wichtigsten Wirtschaftszweigen zählen die Steinindustrie, die Schmuckverarbeitung, die Möbelherstellung sowie GW übernimmt serbische Ahmedabad Der wirtschaftliche Mittelpunkt des Staates die chemische Industrie. Jaipurs Inland-Container-Depot Eurocargo Gujarat verfügt über eine blühende Chemie- und Pharma- (ICD) besitzt gute Verkehrsverbindungen zu den Häfen Ende 2009 hat Gebrüder Weiss 75 Prozent an der industrie und zieht zunehmend auch ausländische Kon- Nhava Sheva und Mundra. Bei Weiss-Röhlig Jaipur domi- internationalen Spedition Eurocargo übernommen zerne an. Der internationale Flughafen verbindet Ahmeda- niert der Seefracht-Export. und damit seine Organisation in der Balkanrepublik bad unter anderem täglich mit Delhi und Mumbai. gestärkt. Eurocargo beschäftigt derzeit rund 100 Jodhpur Aufgrund des trockenen Klimas ist die in der Mitarbeiter. GW betreibt Standorte in Dobanovci und Nagpur Mitten im Herzen Indiens liegt Nagpur. Die Stadt Thar-Wüste gelegene Stadt die „Sun City“ Indiens. Neben Leskovac, Zollbüros an den Grenzen zu Ungarn und in Maharashtra kann mit dem flächenmäßig größten Indus- Kunsthandwerk, Schmuck und Möbeln werden auch Tex- Kroatien sowie ein Air & Sea-Terminal in Belgrad. triegebiet Asiens, im Vorort Butibori gelegen, aufwarten. tilien, Metallgegenstände oder Sportartikel gefertigt. Auch Das lokale Inland Container Depot nutzt das Gateway in Jodhpur gibt es ein ICD. Nhava Sheva. Kanpur Die im Staat Uttar Pradesh gelegene Stadt zählt Region zu den größten Produzenten von Textilien und Lederwaren. Weitere Industriezweige sind der Maschinenbau, die Zwei- Ostindien radbranche oder die Chemieindustrie. 1959 gründete die Kolkata Die Hauptstadt des Bundesstaates Westbenga- Regierung das Indian Institute of Technology Kanpur, eine len bildet den drittgrößten Ballungsraum des Landes und der sieben technischen Eliteuniversitäten des Landes. das wirtschaftliche Zentrum Ostindiens. Hier befinden sich der einzige internationale Airport der Region sowie der zweitwichtigste Hafen Indiens. Kolkatas verarbeiten- Region de Industrie ist speziell in den Bereichen Jute, Chemie und Petrochemie, Schiff- und Maschinenbau tätig. Top- Nordindien Exportgüter sind Düngemittel, Papier, Eisen und Stahl, Grüne Energie in der Logistik Neu-Delhi Indiens Hauptstadt, im Unionsterritorium Manganzerz oder Lederartikel. Die Outsourcing-Welle hat Gebrüder Weiss setzt bei der Stromerzeugung Delhi situiert, ist Wirtschafts- und Handelszentrum, Ver- der Metropole bereits zigtausende gutbezahlte Arbeits- vermehrt auf den Einsatz umweltschonender Tech- kehrsknoten und Kulturzentrum. Die Millionenstadt kann plätze insbesondere in der Soft- und Hardwareprodukti- nik und begegnet damit seinen größten Herausfor- auf eine vielfältige verarbeitende Industrie verweisen, on, in Call-Centern, im Verlags- und Gesundheitswesen derungen im Umweltbereich: dem Energieverbrauch produziert werden beispielsweise Textilien, elektrische beschert – und die Branche wächst weiter. Für Weiss- und den Emissionen in der Supply Chain. Jüngstes und elektronische Anlagen, Präzisionswerkzeuge und Röhlig India ist Kolkata das Tor nach Ostindien. Beispiel ist der im Sommer 2009 bezogene Standort Automobile. Und ein großes Angebot an Kunsthandwerk in Kennelbach. Hier wurde nachträglich eine 19 m² vermittelt einen Überblick über das kulturelle Erbe des große Solaranlage installiert. Diese spart nicht nur Landes. Gemeinsam mit Mumbai ist Neu-Delhi das rund 10.000 Kilowattstunden Strom und damit 3.000 Hauptgateway für weltweite Transporte. Euro Betriebskosten, sondern vermindert zugleich den CO2-Ausstoß um etwa 2.000 Kilogramm.
  8. 8. orange globe – insideGW bewegt the orange way of Commitment Unser unverwechselbares Unternehmensprofil ist intern und extern spürbar. Hohe Professionalität zeigt sich durchWer wir sind. Wofür wir stehen. überdurchschnittliches Engagement, Verbindlichkeit und Respekt gegenüber den Kunden und anderen Mitarbei- tern. Eine außergewöhnliche Identifikation durch Loyalität,GW bewegt nicht nur Waren und Daten, sondern auch Menschen, die mit dem orangen Netzwerk in Lernbereitschaft und Vertrauen. GW ist wertvoll, weil dieseVerbindung stehen. Wir bewegen uns mit unseren Kunden in die Zukunft, mit fortschrittlichem Handeln Werte gelebt werden.und innovativen Ideen. Als Logistiker optimieren und steuern wir weltweit Lieferketten. Mit unserem Bei GW fühle ich mich einfach gut aufgehoben – im Gro-internationalen Netzwerk bieten wir globale Lösungen. Oberstes Ziel dabei ist Service Excellence: ßen wie im Kleinen. Lehrlinge werden im Konzern geför-Wir wollen mit unseren Dienstleistungen und Produkten begeistern. Dabei sind wir uns unserer dert und gefordert. Unsere Ausbildung ist nicht auf diewirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmen bewusst und setzen auf eigentliche Lehre beschränkt, sondern umfasst auch zahl-ressourcenschonende Lösungen. Damit unsere Kunden erleben: GW bewegt. reiche außertourliche Seminarangebote vom Englischkurs bis zur IT-Schulung, die uns fit für das spätere Berufsleben machen. Was ich außerdem schätze: Hier geizt niemand damit, sein Wissen weiterzugeben. In allen Abteilungen, die ich bisher kennengelernt habe, wurde ich von Anfang an in das Tagesgeschäft miteinbezogen und innerhalb kürzester Zeit mit eigenen Arbeitsbereichen betraut. Das Gefühl, wertvolle Arbeit zu leisten, ist ein gutes. the orange way of Sustainability Wir wollen und brauchen nachhaltigen Erfolg, um durch Investitionen und Innovationen unsere Wettbewerbsfähig- keit sicherzustellen. Gleichzeitig nehmen wir unsere hohe Verantwortung im sensiblen Bereich Transport und Logis- tik wahr, um ressourcenschonende und nachhaltige Anja Rigas Systeme auf dem letzten Stand der Technik zu entwickeln Lehrling und zu verwenden. Air & Sea-Terminal Wolfurt Nachhaltigkeit basiert auf drei Säulen: auf Ökonomie, Ökologie und Sozialem. Der Erfolg von GW als Traditions-the orange way of Independence unternehmen gründete in der Vergangenheit insbeson-Wir blicken auf eine lange Geschichte als unabhängiges dere auf klugem wirtschaftlichen Handeln und der Wahr-Familienunternehmen zurück, stehen auf einem soliden nehmung sozialer Verantwortung. Jetzt rückt zunehmendFundament und entwickeln uns konsequent weiter. Un- auch die Umwelt in den Mittelpunkt. 2010 geht es nun the orange way of Servicesere Unabhängigkeit ermöglicht uns, Richtung und Ge- darum, innerhalb des Unternehmens das Bewusstsein für Excellenceschwindigkeit unserer Entwicklung selbst zu bestimmen. ökologisches Wirtschaften zu schärfen und gezielte Maß- Unser Ziel ist Kundenbegeisterung. Deshalb ist die BasisLangjährige Partnerschaften bereichern unser Netzwerk. nahmen zu setzen. Diese reichen von einem sparsamen unserer täglichen Arbeit herausragende Servicequalität.Im Zentrum unserer Überlegungen stehen aktuelle und Umgang mit Strom und Treibstoffen über Investitionen in Mit einer nahtlosen Organisation über Ländergrenzen hin-zukünftige Anforderungen unserer Kunden, die sich auf Alternativenergien und -antriebe bis hin zur Ermittlung weg haben wir die besten Voraussetzungen geschaffen.die Leistungsfähigkeit von GW verlassen können. unseres „Carbon Footprint“. Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen überzeugen Unabhängigkeit lässt sich aus ganz verschiedenen Per- durch Kompetenz und Lösungsorientierung. Wir strebenspektiven betrachten. So macht meiner Meinung nach ständig Verbesserungen an und gestalten proaktiv.auch unser leistungsfähiges, weltumspannendes Netz- Mit dem LKW bin ich jeden Tag bei unseren Kunden vorwerk unabhängig. Denn das bedeutet, dass man sich in Ort – und dies seit mittlerweile 13 Jahren. Auf was es dabeiÜbersee wie in Europa auf kompetente Kollegen verlassen ankommt? Vor allem auf eine Extraportion Aufmerksam-kann, die sich für unsere gemeinsamen Kunden einsetzen. keit. Das beinhaltet zum einen natürlich den sorgsamenLetztlich spiegelt auch das langfristige Konzernziel von Umgang mit den Waren, die man in meine VerantwortungGebrüder Weiss unsere Unabhängigkeit wider: Wir wollen übergibt. Zugleich bedeutet es für mich aber auch, dender beste, nicht der größte Transport- und Logistikdienst- Peter Waldenberger Kunden, sein Unternehmen und seine Produkte genau zuleister in unserer Region sein. Dies stellen wir Tag für Tag Prozessmanagement kennen, um ihn begeistern zu können. Beim Verladenunter Beweis. Wer mit uns zusammenarbeitet, spürt das Sustainability mitanzupacken, selbst in stressigen Momenten Ruhe zuauch. bewahren, stets einen Handschlag oder ein nettes Wort zu haben – das ist für mich selbstverständlich. Service Excellence ist schließlich die Summe der Erfahrung und des Engagements aller Menschen bei GW. Martin Vašíček Seafreight Manager Tschechien Karl-Heinz Unterlercher Umschlag Air & Sea-Terminal InnsbruckImpressum: orange globe, Kundenzeitung der Gebrüder Weiss Ges.m.b.H.. Medieninhaber, Herausgeber, Verleger: Gebrüder Weiss Ges.m.b.H.,Bundesstraße 110, A-6923 Lauterach. Für den Inhalt verantwortlich: Michael Büchele, T +43.5223.206.441. Redaktion: Silke Lechner, T +43.5223.206.449.Produktion: Raimund Fink. Gestaltung: Dalpra & Partner, Götzis, Druck: AV+Astoria Druckzentrum GmbH

×