Vernetzung
Zum Verhältnis von klassischen Formen
der Archiverschließung und IT-gestützter
Information Retrieval
Georg Voge...
Was Sie erwartet
1. Wie sehen die Digitalen
Geisteswissenschaften das Problem der
Archiverschließung?
2. Überblick über St...
Digital Geisteswissenschaften
Digitales und digitalisiertes Kulturerbe in seiner
• menschlichen Aneignung,
• geisteswissen...
Konsequenzen der IT
Archiv-
erschlies-
sung
technische
Möglichkeiten
Z.B. Informationsvisualisierung
• Word Clouds
• Statistiken
• geographische Karte
• hierarchische Bäume
• Netzwerke
• Oder...
Creative Archive
• John Latham Archive (Velios 2011)
– Brüder Karamazov (Mitya, Ivan and Alyosha) als
Einstiegspunkte
http://www.ligatus.org.uk/aae/
Creative Archive
• John Latham Archive (Velios 2011)
– Brüder Karamazov (Mitya, Ivan and Alyosha) als
Einstiegspunkte
• Bl...
http://bloodaxe.ncl.ac.uk/explore/#/shapes
Benutzerkultur
• „Google-Suchschlitz“
Information Retrieval
• „Bag of Words“
– incl. morphologische Normalisierung
• Gewichtung
– von der Ähnlichkeit zwischen S...
Benutzererwartungen
• „Google-Suchschlitz“:
– Expansion der Suchbegriffe (Lemmatisierung,
semantische Expansion)
– Gewicht...
IR und Geschichswissenschaft
• „Jede Suche wird geprägt vom Vorwissen, das der
Suchende mitbringt, von der Kenntnis der
en...
IR und Geschichswissenschaft
• „Jede Suche wird geprägt vom Vorwissen, das der
Suchende mitbringt, von der Kenntnis der
en...
Benutzerkultur: HistorikerInnen
• Iterative
(lernende)
Suchen
• „Archival
Intelligence“
(Yakel / Torres 2003)
=> Kontexte!...
Theoretische Ansprüche: „Tektonik “
1. Archivbildner hat die bestmögliche
Informationsstruktur gefunden.
2. Provenienz bil...
Theoretische Ansprüche: Klassifikation
(Shirky2005)
Benutzerkultur und
technische Möglichkeiten
• Digitale Aktenführung und Forscherdatenbanken
bauen auf Verschlagwortung von...
Theoretische Ansprüche: „Tektonik “
1. Archivbildner hat die bestmögliche
Informationsstruktur gefunden.
2. Provenienz bil...
Benutzerkultur und
technische Möglichkeiten
• Digitale Aktenführung und Forscherdatenbanken
bauen auf Verschlagwortung von...
Theoretische Ansprüche: „Tektonik “
1. Archivbildner hat die bestmögliche
Informationsstruktur gefunden.
2. Provenienz bil...
Benutzerkultur und
technische Möglichkeiten
• Digitale Aktenführung und Forscherdatenbanken
bauen auf Verschlagwortung von...
Benutzen wir die Archivtektonik für
das, was sie wirklich kann!
1. Der Bestand ist eine (mögliche) Aggregation.
=> Die Bes...
Benutzen wir die Archivtektonik für
das, was sie wirklich kann
1. Der Bestand ist eine (mögliche) Aggregation.
=> Die Best...
RiC-CM
RiC-CM,S.93
Z.B. Provenienzforschung
• Wiedergutmachungsverfahren
GDA Bayern
Behördenerschließung
GDA Bayern
Archiverschließung
GDABayern
Z.B. Provenienzforschung
• Wiedergutmachungsverfahren:
Strukturierte Daten erhalten
Z.B. Provenienzforschung
• Wiedergutmachungsverfahren:
Strukturierte Daten erhalten
• Enteignungen und Rückerstattung in S...
„Enteignung Jüdischer Besitz“: DDB
„Enteignung Jüdischer Besitz“:
Archivportal-D
Z.B. Provenienzforschung
• Wiedergutmachungsverfahren:
Strukturierte Daten erhalten
• Enteignungen und Rückerstattung in S...
Z.B. Provenienzforschung
• Wiedergutmachungsverfahren:
Strukturierte Daten erhalten
• Enteignungen und Rückerstattung in S...
Z.B. Provenienzforschung
• Wiedergutmachungsverfahren:
Strukturierte Daten erhalten
• Enteignungen und Rückerstattung in S...
NYPL: term explorer
http://archives.nypl.org/terms/ Suche nach „Shirley, William“
http://bigdiva.org/
Archivische Netze?
• Visuelle Notation für archivische Kontexte
– Farben und Symbole für die Kontexte (Aktenbildner,
Zustä...
Es dankt
für Ihre Aufmerksamkeit ...
Georg Vogeler
georg.vogeler@uni-graz.at
http://www.i-d-e.dehttp://informationsmodelli...
Literatur
• Jefferson Bailey: Disrespect des fonds. Rethinking arrangement and description in born-digital archives, in:
A...
VernetzungZum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und IT-gestützter Information Retrieval, 10.11.2016
VernetzungZum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und IT-gestützter Information Retrieval, 10.11.2016
VernetzungZum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und IT-gestützter Information Retrieval, 10.11.2016
VernetzungZum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und IT-gestützter Information Retrieval, 10.11.2016
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vernetzung Zum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und IT-gestützter Information Retrieval, 10.11.2016

38 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presentation at the Jahrestagung of the Institut für Österreichische Geschichtsforschung, 9.–11. November 2016, Vienna:
http://bioeg.hypotheses.org/1925

Veröffentlicht in: Daten & Analysen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
38
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
0
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • klassischen Formen der Archiverschließung (Findbuch, Archivtektonik) und IT gestützter Informationretrieval
  • z.B. Wie kann Informationsvisualisierung geisteswissenschaftlichen Forschungsstand abbilden? (Johanna Drucker, ...)
  • Technische Möglichkeiten (Quantifizierung > Visualisierung) -> theoretische Ansprüche (Moretti)

    Kreativer => Theoretische Ansprüche

    und: Diagrammatik?
  • „Creative Archiving“ (Velios 2011) : John Latham Archive: Enter the archive as Mitya (MA) for a quick and careless browse of the material.
    Enter the archive as Ivan (IA) for systematic research using faceted search tools.
    Enter the archive as Alyosha (AA) if you believe you are an intuitive character.
    John Latham (* 23. Februar 1921 in Livingstone, Nordrhodesien; † 1. Januar 2006 in London) war ein rhodesisch- britischer Konzeptkünstler, Maler, Bildhauer und Performancekünstler.[1]

    ; oder die „Archival Liveleness“ (Schofield et al. 2015) http://www.digitalhumanities.org/dhq/vol/9/3/000227/000227.html: themselves, we focused on marginalia as a material feature of the archive, developing a drawing machine and live Twitter bot: archive of a publisher of contemporary poetry, Bloodaxe Books: http://bloodaxe.ncl.ac.uk/
  • Mitya, Ivan and Alyosha

    Enter the archive as Mitya (MA) for a quick and careless browse of the material.
    Enter the archive as Ivan (IA) for systematic research using faceted search tools.
    Enter the archive as Alyosha (AA) if you believe you are an intuitive character.

    This is the website for Archive As Event (AAE), a Ligatus project funded by the AHRC to describe and digitise the John Latham Archive using Creative Archiving principles. Creative Archiving is about celebrating subjectivity and interpreting content through archiving practice. You can search the online archive through three different tools: MA, IA and AA. These are inspired by the three Karamazov brothers (Mitya, Ivan and Alyosha) in the Dostoyevsky book which was one of Latham's references, often in relation to the Observer series of works (e.g. Observer IV). Each document in the archive has been given a so-called Time-Base which corresponds to the relevance of the document to a classification system of Events that Latham proposed.
    Enter the archive as Mitya (MA) for a quick and careless browse of the material.
    Enter the archive as Ivan (IA) for systematic research using faceted search tools.
    Enter the archive as Alyosha (AA) if you believe you are an intuitive character.
    You can edit the archive documents as a Reflective Intuitive Organism (which could be considered as an elevated version of AA).
  • „Creative Archiving“ (Velios 2011) : John Latham Archive: Enter the archive as Mitya (MA) for a quick and careless browse of the material.
    Enter the archive as Ivan (IA) for systematic research using faceted search tools.
    Enter the archive as Alyosha (AA) if you believe you are an intuitive character.
    John Latham (* 23. Februar 1921 in Livingstone, Nordrhodesien; † 1. Januar 2006 in London) war ein rhodesisch- britischer Konzeptkünstler, Maler, Bildhauer und Performancekünstler.[1]

    ; oder die „Archival Liveleness“ (Schofield et al. 2015) http://www.digitalhumanities.org/dhq/vol/9/3/000227/000227.html: themselves, we focused on marginalia as a material feature of the archive, developing a drawing machine and live Twitter bot: archive of a publisher of contemporary poetry, Bloodaxe Books: http://bloodaxe.ncl.ac.uk/
  • ... statt Archivarserschließungssystem, Lesen des Findbuchs (von vorne bis hinten)
  • = Technische Möglichkeiten („unter der Haube“), vgl. Krenn
    Semantische Suche= Einordnung von Suchbegriffen in Konzeptstrukturen (z.B. aus der Wikipedia, Wordnet), z.B. Disambiguierung, Verweise
    Latent Dirichlet allocation

  • Daraus ergeben sich Benutzererwartungen:
    (z.B. Metadaten, zunehmend auch Benutzerverhalten)
  • Side-of-a-Barn Principle“ (Bates 1986),
  • Side-of-a-Barn Principle“ (Bates 1986),
  • Beispiel Martin: Suche nach „Sammelindulgenz“ führt zu Illuminierten Urkunden
    Wie wird dieses lernende Suchen unterstützt? =>
  • Unvollständigkeit der Klassifikation erfordert Verweise; viele Verweise sind nicht mehr weit weg von einem einfachen Netzwerk
  • = Beobachtung
    = Was die Bibliothekare daraus machen
    = technische Repräsentation der Theorie, gibt es einige davon – und zwar als generelle DB nicht als fertige Archivprodukte.
  • = Beobachtung
    = Was die Bibliothekare daraus machen
    = technische Repräsentation der Theorie, gibt es einige davon – und zwar als generelle DB nicht als fertige Archivprodukte.
  • = Beobachtung
    = Was die Bibliothekare daraus machen
    = technische Repräsentation der Theorie, gibt es einige davon – und zwar als generelle DB nicht als fertige Archivprodukte.
  • Klassische „Archivische Intelligenz“: Wiedergutmachtungsverfahren als Aktenniederschlag; zuständige Behörde: Wiedergutmachungsbehörde III für Ober- und Mittelfranken als „Rest“-Behörde, die die Verfahren aus den regionalen Behörden übernimmt.
    Kartei als Behördenerschließung:
  • => Wäre doch leicht in eine Datenbank zu überführen, oder?
    Achtung: Az ist unvollständig! Also: Archivische Behandlung nötig.
  • Saubere Abbildung von Vorgängen => Aber Verlust der Differenzierung der Kategorien
  • DDB: zwei Einträge im Bundesarchiv (https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/searchresults?isThumbnailFiltered=false&query=Enteignung+J%C3%BCdischer+Besitz)
    Archivportal-D: 2 Einträge, zu denen die Hierarchie angezeigt werden kann, die zeigt, daß der zweite Eintrag eine Bestandsbeschreibung ist.
    Hierarchie zeigt, daß der Schriftverkehr mit Bormann (BArch, B 323/102 ) vom Referenten „Sonderauftrag Linz“ stammt.
    =>
    Gut, daß Bestandsbeschreibung auch gefunden wird.
    Schlecht, daß erst nach Aufblättern einer riesigen Hierarchie klar ist, daß der BArch, B 323/102 teil von B323 ist => bessere Visualisierung der Bestandszugehörigkeit? Den Handlungsbezug der Tektonik klarer machen?
  • Warum ist der Bestand nicht höher gereiht? Warum ist die Beziehung zwischen Einzelstück und Bestand nicht gleich klar?
  • Erlernte Suchwege:
    Per Computerlinguistik aus Bestandsbeschreibungen inferierbar?
    Sicher in Assoziationspfaden abbildbar: Tell me the story (Akteure, Objekte, Handlungen/Rollen in Ereignissen)
  • Erlernte Suchwege:
    Per Computerlinguistik aus Bestandsbeschreibungen inferierbar?
    Sicher in Assoziationspfaden abbildbar: Tell me the story (Akteure, Objekte, Handlungen/Rollen in Ereignissen)
  • Erlernte Suchwege:
    Per Computerlinguistik aus Bestandsbeschreibungen inferierbar?
    Sicher in Assoziationspfaden abbildbar: Tell me the story (Akteure, Objekte, Handlungen/Rollen in Ereignissen)
  • Was gibt es nun schon in dieser Netzwerkaufbereitung von Archivalien?

    William Shirley = William Shirley (* 2. Dezember 1694 in Preston, Sussex; † 24. März 1771 in Roxbury, Massachusetts) war ein britischer Kolonialgouverneur in Nordamerika.

    Vgl. https://www.nypl.org/blog/2014/07/31/networked-catalog

    Aber: Notation nur auf VE und Kategorienart abgebildet, man kann noch weiter gehen:
  • Big Data Infrastructure Visualization Application) is a dynamic environment for browsing, searching, and interacting with the ARC (Advanced Research Consortium)
    Bestandsumfang und Laufzeit sind abbildbar, auch wenn der Bestand nur ein Datensatz ist.
    Facettierung ist ein moderner Klassiker der Erschließung, wird auch zunehmend in Archivsoftware praktiziert.
    Das Problem ist, daß die Archiverschließung noch auf textueller Reduktion beruht: Rollen, Aussagen.
  • Zeitliche Eingrenzung
  • Stichwortsuche und zeitliche Eingrenzung
  • Durchklicken => Pfade werden angezeigt
  • ... ich hätte Lust darauf. Melden Sie sich, wenn Sie auch Lust darauf haben!

    Größe der Kreise nach Umfang der Bestände
    Erschließungskriterien als Verknüpfungen
    Archivtektonik als „Teilkreis“? wie „Link“
    Bei den Archivsoftwarehersteller nachfragen?
    Weniger deskriptive Archiverschließung, mehr „Graphen“-orientierte „knappe Einzelaussagen“ und „kontrollierte Vokabularien“
  • Diskussion:
    Provenienz als „ontologische Substantia“
    Achtung auf Unterscheidung zwischen „Provenienz“, „Tektonik“ und „Klassifikation“
    Experimente mit graphischen Visualisierungen: Glauert fragen (glauert­ (at) fh-potsdam.de )
    Città degli archivi 2013 (http://www.cittadegliarchivi.it/footer/documenti-di-progetto-1/breve-storia-sul-progetto-una-citta-per-gli-archivi): cool!
  • (z.B. Metadaten, zunehmend auch Benutzerverhalten)
  • http://www.archivinformationssystem.at/suchinfo.aspx
    Volltext – Archivplan – Feld – und Deskriptoren gehören zusammen:
    Volltextsuche „Rechnung Vorarlberg“ liefert 0 Treffer; „Rechnungen Vorarlberg“ aber schon einen: Lemmatisierung please!
    Warum finde ich keinen Hinweis auf den Deskriptor „Ort = Vorarlberg“? mit 15 Treffern (darunter auch ein Bestand: http://www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=7021)
    Gut ist der Weg in den Archivplan
  • Welche Funktionen hat die Archivtektonik dann unter den Gegebenheiten digitaler Möglichkeiten?
  • Welche Funktionen hat die Archivtektonik dann unter den Gegebenheiten digitaler Möglichkeiten?
  • William Shirley and topic presidential candidate: not connected directly
  • Vernetzung Zum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und IT-gestützter Information Retrieval, 10.11.2016

    1. 1. Vernetzung Zum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und IT-gestützter Information Retrieval Georg Vogeler Zentrum für Informationsmodellierung Universität Graz @GVogeler http://www.i-d-e.dehttp://informationsmodellierung.uni-graz.at
    2. 2. Was Sie erwartet 1. Wie sehen die Digitalen Geisteswissenschaften das Problem der Archiverschließung? 2. Überblick über Stand der Diskussion „Suche“ und Konsequenzen für die Erschließung 3. Konkretisierung
    3. 3. Digital Geisteswissenschaften Digitales und digitalisiertes Kulturerbe in seiner • menschlichen Aneignung, • geisteswissenschaftlichen Reflexion, • hermeneutischen Kontextualisierung, • informatischen Formalisierung, • technischen Realisierung und • statistischen Berechnung.
    4. 4. Konsequenzen der IT Archiv- erschlies- sung technische Möglichkeiten
    5. 5. Z.B. Informationsvisualisierung • Word Clouds • Statistiken • geographische Karte • hierarchische Bäume • Netzwerke • Oder kreativere Zugänge: • Moretti: „Distant reading“ • Stan Ruecker: „Rich- prospect browsing“
    6. 6. Creative Archive • John Latham Archive (Velios 2011) – Brüder Karamazov (Mitya, Ivan and Alyosha) als Einstiegspunkte
    7. 7. http://www.ligatus.org.uk/aae/
    8. 8. Creative Archive • John Latham Archive (Velios 2011) – Brüder Karamazov (Mitya, Ivan and Alyosha) als Einstiegspunkte • Bloodaxe (Schofield et al. 2015) – Erschließung als künstlerisch reflektiertes Ereignis: Nachträge und Randbemerkungen werden von Automaten „nachgeschrieben“ (Ausstellung, Twitter)
    9. 9. http://bloodaxe.ncl.ac.uk/explore/#/shapes
    10. 10. Benutzerkultur • „Google-Suchschlitz“
    11. 11. Information Retrieval • „Bag of Words“ – incl. morphologische Normalisierung • Gewichtung – von der Ähnlichkeit zwischen Such- und Informationsraum bis zu externen Relevanzkriterien • „Semantische Suche“ – Abbildung auf Konzepte • „Topic Modeling“ (LDA) u.ä. – Statistische Muster
    12. 12. Benutzererwartungen • „Google-Suchschlitz“: – Expansion der Suchbegriffe (Lemmatisierung, semantische Expansion) – Gewichtung (Ranking)
    13. 13. IR und Geschichswissenschaft • „Jede Suche wird geprägt vom Vorwissen, das der Suchende mitbringt, von der Kenntnis der entsprechenden Zusammenhänge und Fachbegriffe, von der Erfahrung und der Routine im Umgang mit den Hilfsmitteln.“ (Peter Haber 2011)
    14. 14. IR und Geschichswissenschaft • „Jede Suche wird geprägt vom Vorwissen, das der Suchende mitbringt, von der Kenntnis der entsprechenden Zusammenhänge und Fachbegriffe, von der Erfahrung und der Routine im Umgang mit den Hilfsmitteln.“ (Peter Haber 2011) • Aber: „Although the building of contextual knowledge is time-consuming, requiring broad searches through vast amounts of archival material, it appears to be an essential part of the historical method.” (Duff / Johnson 2002)
    15. 15. Benutzerkultur: HistorikerInnen • Iterative (lernende) Suchen • „Archival Intelligence“ (Yakel / Torres 2003) => Kontexte! Rhee2012
    16. 16. Theoretische Ansprüche: „Tektonik “ 1. Archivbildner hat die bestmögliche Informationsstruktur gefunden. 2. Provenienz bildet Entstehungsumstände ab. 3. Einzelstücke sind ohne ihren Kontext nicht verständlich. 4. Hierarchie erleichtert die Suche. 5. Hierarchische Ordnung erleichtert die Erschließungsarbeit.
    17. 17. Theoretische Ansprüche: Klassifikation (Shirky2005)
    18. 18. Benutzerkultur und technische Möglichkeiten • Digitale Aktenführung und Forscherdatenbanken bauen auf Verschlagwortung von Einzeldokumenten auf.
    19. 19. Theoretische Ansprüche: „Tektonik “ 1. Archivbildner hat die bestmögliche Informationsstruktur gefunden. 2. Provenienz bildet Entstehungsumstände ab. 3. Einzelstücke sind ohne ihren Kontext nicht verständlich. 4. Hierarchie erleichtert die Suche. 5. Hierarchische Ordnung erleichtert die Erschließungsarbeit.
    20. 20. Benutzerkultur und technische Möglichkeiten • Digitale Aktenführung und Forscherdatenbanken bauen auf Verschlagwortung von Einzeldokumenten auf. • Einschränkung von Suchergebnissen über Kategorien („Facettierte Suche“) statt hierarchischer Zugang von oben nach unten.
    21. 21. Theoretische Ansprüche: „Tektonik “ 1. Archivbildner hat die bestmögliche Informationsstruktur gefunden. 2. Provenienz bildet Entstehungsumstände ab. 3. Einzelstücke sind ohne ihren Kontext nicht verständlich. 4. Hierarchie erleichtert die Suche. 5. Hierarchische Ordnung erleichtert die Erschließungsarbeit.
    22. 22. Benutzerkultur und technische Möglichkeiten • Digitale Aktenführung und Forscherdatenbanken bauen auf Verschlagwortung von Einzeldokumenten auf. • Einschränkung von Suchergebnissen nach Kategorien („Facettierte Suche“) statt hierarchischer Zugang von oben nach unten. • Graphendatenbanken als Abbildung von Assoziationen
    23. 23. Benutzen wir die Archivtektonik für das, was sie wirklich kann! 1. Der Bestand ist eine (mögliche) Aggregation. => Die Bestandsbeschreibung gilt für alle Einzelstücke z.B. zur • Suchexpansion • Gewichtung
    24. 24. Benutzen wir die Archivtektonik für das, was sie wirklich kann 1. Der Bestand ist eine (mögliche) Aggregation. => Die Bestandsbeschreibung gilt für alle Einzelstücke 2. Die Archivtektonik ist Kontext für ihre Bestandteile. => Deklarieren wir ihre Beziehung klarer: z.B. • als Akteur • Kommunikationspartner • Aufgabenbereich
    25. 25. RiC-CM RiC-CM,S.93
    26. 26. Z.B. Provenienzforschung • Wiedergutmachungsverfahren GDA Bayern
    27. 27. Behördenerschließung GDA Bayern
    28. 28. Archiverschließung GDABayern
    29. 29. Z.B. Provenienzforschung • Wiedergutmachungsverfahren: Strukturierte Daten erhalten
    30. 30. Z.B. Provenienzforschung • Wiedergutmachungsverfahren: Strukturierte Daten erhalten • Enteignungen und Rückerstattung in Stichwörtern: – „Juden Enteignung“ – „Enteignung jüdischer Besitz“ – „Enteignung jüdisches Eigentum“
    31. 31. „Enteignung Jüdischer Besitz“: DDB
    32. 32. „Enteignung Jüdischer Besitz“: Archivportal-D
    33. 33. Z.B. Provenienzforschung • Wiedergutmachungsverfahren: Strukturierte Daten erhalten • Enteignungen und Rückerstattung in Stichwörtern: Höhere Gewichtung von Aggregationen
    34. 34. Z.B. Provenienzforschung • Wiedergutmachungsverfahren: Strukturierte Daten erhalten • Enteignungen und Rückerstattung in Stichwörtern: Höhere Gewichtung von Aggregationen • Unterstützung der Exploration („erlernte Suche“): – Objekten, die keinen Rückerstattungsanspruch geschaffen haben => Gestapo-Akten zur Auflösung jüdischer Gemeinden.
    35. 35. Z.B. Provenienzforschung • Wiedergutmachungsverfahren: Strukturierte Daten erhalten • Enteignungen und Rückerstattung in Stichwörtern: Höhere Gewichtung von Aggregationen • Unterstützung der Exploration („erlernte Suche“): – Erläuterungen – Vernetzungen
    36. 36. NYPL: term explorer http://archives.nypl.org/terms/ Suche nach „Shirley, William“
    37. 37. http://bigdiva.org/
    38. 38. Archivische Netze? • Visuelle Notation für archivische Kontexte – Farben und Symbole für die Kontexte (Aktenbildner, Zuständigkeiten, ...)? – Archivtektonik als Teilkreise oder Verknüpfung? – Größe der Kreise steht für Umfang der Bestände? • Archiverschließung als Verknüpfung – Mehr Archiverschließung in knappen Aussagen, die sich leicht auf „Subjekt Prädikat Objekt“-Strukturen abbilden lassen? • Experimente – mit Archivsoftwareherstellern? – mit Digitalen Geisteswissenschaftlern?
    39. 39. Es dankt für Ihre Aufmerksamkeit ... Georg Vogeler georg.vogeler@uni-graz.at http://www.i-d-e.dehttp://informationsmodellierung.uni-graz.at Julian Holzapfl, Joachim Wild, Walter Jaroschka, Michael Wischnath, Alfred Straub für Ihre archivische Expertise ... und ...
    40. 40. Literatur • Jefferson Bailey: Disrespect des fonds. Rethinking arrangement and description in born-digital archives, in: Archive Journal 3 , 2013 <http://www.archivejournal.net/issue/3/archives-remixed/disrespect-des-fonds- rethinking-arrangement-and-description-in-born-digital-archives>. • Wendy M. Duff and Catherine A. Johnson: Accidentally Found on Purpose: Information-Seeking Behavior of Historians in Archives, in: The Library Quarterly: Information, Community, Policy, Vol. 72, No. 4 (Oct., 2002), pp. 472-496 • Peter Haber: digital.past. Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter, München 2011. • ICA: Records in Contexts. A Conceptual Model for Archival Description, Consultation Draft v0.1, September 2016 <http://www.ica.org/sites/default/files/RiC-CM-0.1.pdf> • Hea Lim Rhee: Modelling historians' information-seeking behaviour with an interdisciplinary and comparative approach, in: Information Research 17,4 (2012), paper 544 • Stan Ruecker / Milena Radzikowska / Stéfan Sinclair: Visual Interface Design for Digital Cultural Heritage. A Guide to Rich-Prospect Browsing, Aldershot 2011. • Clay Shirky: Ontology is Overrated. Categories, Links, and Tags, in: O'Reilly ETech conference , 2005 <http://shirky.com/writings/ontology_overrated.html>. • Urban Stäheli: Archivnetzplan. Ein neues Findmittel für die Online-Suche in Archivbeständen, in: Informationswissenschaft: Theorie, Methode und Praxis, [S.l.], v. 4, n. 1, may. 2016. <https://bop.unibe.ch/iw/article/view/2698/4019> • Athanasios Velios: Creative Archiving. A Case Study from the John Latham Archive, in: Journal of the Society of Archivists 32,2 (2011), S. 255-271. • Stefano Vitali: La ricerca archivistica sul web, in: Il web e gli studi storici, hg. v. Rolando Minui, Rom 2015 (Studi superiori), S. 61-106. • Mitchell Whitelaw: The Visible Archive: Mapping the National Archives of Australia Collection, 2009 http://infosthetics.com/archives/2009/09/the_visible_archive.html • Deborah A. Yakel u. Elizabeth Torres: AI: Archival Intelligence and User Expertise, in: American Archivist 44,1 (2003), S. 51-78. • Geoffrey Yeo: Contexts, Original Orders, and Item-Level Orientation. Responding Creatively to Users' Needs and Technological Change, in: Journal of Archival Organization 12 (2014), S. 170-185.

    ×