Vodafone | Sicherheit im FokusSicherheit lässt sich delegieren.Sie und Ihre Mitarbeiter wollen sich zu hundert Prozent auf...
Vodafone | Sicherheit im FokusVERNETZTE SICHERHEIT                                                                        ...
iPad-Nutzung im Geschäftsumfeld                                                                                           ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

GP+S: Managed Security

557 Aufrufe

Veröffentlicht am

Interview von Carsten Hinze - Senior Consultant bei GP+S - zum Thema Managed Security im Vodafone Whitepaper zum Thema "Sicherheit im Fokus"

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
557
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
40
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

GP+S: Managed Security

  1. 1. Vodafone | Sicherheit im FokusSicherheit lässt sich delegieren.Sie und Ihre Mitarbeiter wollen sich zu hundert Prozent auf das Unternehmensziel kon- ­zentrieren. Für die Verwaltung komplexer Sicherheitslösungen fehlen Zeit, Manpower undBudget? Vertrauen Sie den Schutz Ihrer Daten einem starken Partner an: Vodafone.Internetbasierte Bedrohungen für Unternehmen nehmen zu. Klares Ziel der Angreifer sindunternehmenskritische Daten. Gleichzeitig wird die IT-Infrastruktur immer vielfältiger, privatgenutzte Smartphones und Tablet halten Einzug in den Arbeitsalltag. KonventionelleSicherheitslösungen stoßen da schnell an Grenzen. Vodafone bietet Unternehmen allerGrößen maßgeschneiderte Lösungen zur Absicherung ihrer Daten und Systeme.Ob in Ihrem Unternehmen oder in der Cloud, ob auf dem PC, auf Smartphone oder Tablet –die Sicherheitslösungen von Vodafone bieten zuverlässigen Schutz immer und überall.
  2. 2. Vodafone | Sicherheit im FokusVERNETZTE SICHERHEIT Sicherer Zugang Datensicherung in der Cloud SIM-Karte als Identitätsnachweis68 Prozent der deutschen Unternehmen Unternehmen aller Größen brauchen eine leistungs- Der Verlust wichtiger Daten wiegt weit schwerer als Wichtige Bausteine jedes Sicherheitskonzepts sind diewurden in den letzten 12 Monaten mindes- fähige Internet-Anbindung. Dabei darf aber auch der Schaden, der etwa durch Hardwaredefekte oder zuverlässige und unkomplizierte Identifikation undtens einmal aus dem Internet angegriffen der Aspekt Sicherheit nicht vernachlässigt werden: ­ den Verlust eines Notebooks entsteht. Gerade auf Autorisierung berechtigter Anwender – etwa am Firmen­- ­Werden sichere VPN-Verbindungen unterstützt? Stehen mobilen Rechnern muss deshalb eine regelmäßige und zuver- netz oder in der Cloud. Mit der im Smartphone ein­gesetzten(Quelle: „State of Security Survey 2011, ­mehrere Zugangsarten wie DSL, UMTS und WLAN zur Wahl? lässige Datensicherung durchgeführt werden. Um die Backup- SIM-Karte steht dafür ein Werkzeug zur Verfügung, das sich Lässt sich der Sicherheitsstatus der angeschlossenen End­ Daten vom Gerät unabhängig zu machen, ist eine Sicherung seit über 20 Jahren jeden Tag bewährt hat. Vodafone SecureGermany Findings“, Symantec). Vodafone geräte über­wachen? Vodafone Company Net mit Vodafone in der Cloud sinnvoll. Vodafone PC Backup Pro bietet diese SIM nutzt dieses zuverlässige Tool zum Identity Managementschützt Sie dagegen. ­Secure Remote Access erfüllt diese Anforderungen. Möglichkeit – mit besonderem Fokus auf Notebooks. und zur Verschlüsselung der Daten und Verbindungen.Schutz vor Schadsoftware Schutz für alle mobilen Geräte Geschützte Kommunikation Viren, Würmer, Trojaner, Denial-of-Service-Attacken, Der Einsatz von Smartphones, Tablets und anderen Teams sind heute nicht mehr notwen­digerweise an Bot-Netze – Art und Anzahl digitaler Bedrohungen Mobilgeräten macht die Hardware-Landschaft in einem Ort versammelt. Die Zusammenarbeit von Teil- sind umfangreich und nehmen mittlerweile unter- ­Unternehmen bunter denn je. Umso schwieriger wird nehmern an unterschiedlichen Standorten wird zurschiedliche Plattformen und Systeme ins Visier. Deshalb es, unabhängig von Betriebssystemen und Geräte­ Regel. Dabei steigen aber die Anforderungen an die Sicherheitsollten die erforderlichen Schutzmaßnahmen sowohl im Netz typen einheitliche, hohe Sicherheitsstandards zu gewähr- der Kommunikation. Gemeinsam mit Microsoft stellt Vodafoneverankert als auch auf den angeschlossenen Endgeräten aktiv leisten. Hier setzt der Vodafone Secure Mobily Manager an: Cloud-Lösungen für Exchange, Sharepoint und Office-Paketesein. Vodafone bietet maßgeschneiderte Lösungen für Viren- Er erlaubt die zentrale Verwaltung und Absicherung mobiler in hochsicheren Rechenzentren bereit. Sogar die bayerischenschutz und Firewalls. Endgeräte aus unterschiedlichen ­Systemfamilien. Datenschutzbeauftragten gaben dieser Lösung ihren Segen.„Unternehmen brauchen eine Sicherheitskultur“ „Unternehmen sollten auf ,Managed Security‘ setzen“ „Heute schützt man Daten, keine Systeme“ Vodafone: Wie muss eine Lösung ge- Abteilung kümmert sich primär um Kroll: Früher verfolgten Sicherheits­ strickt sein, um Akzeptanz zu erzielen? unternehmenskritische Themen. Sicher- lösungen einen systemorientierten heit wird eher als Commodity gesehen: Lars Kroll, Ansatz: man schützte jeden PC und Dr. Werner Degenhardt, Dr. Degenhardt: Die Primärtechnologie Ist sie da, fällt sie nicht auf. Fehlt sie, fällt Dipl.-Ing.(FH) Server. Wegen der Vielfalt von Plattfor- Fakultät für Psychologie selbst muss einfach und sicher sein. Ist Carsten Hinze, sie auf – aber dann ist es zu spät. Ein Security Team men und Geräten funktioniert das heute und Pädagogik, Sicherheits-Analyst, Manager Central Ludwig-Maximilians- das nicht möglich, weil die Technologie zu Gerlach, Porst + wichtiger ­ spekt ist aber auch: Die Lö- A Europe bei nicht mehr. Deshalb verfolgen wir heute Universität München komplex ist, dann muss die Sicherheits- Steiner GmbH sungen müssen komfortabel sein, dürfen Symantec einen informationsorientierten Ansatz: lösung benutzbar sein. In der IT haben wir die gewohnten Abläufe nicht stören. es gilt, die Daten zu schützen – unab-Vodafone: Was sind die Gründe dafür, heute die ungünstige Situation, dass die Vodafone: Wie bewusst gehen Unter- Vodafone: Wie groß ist die Bedrohung hängig davon, ob sie im Unternehmen,dass Mitarbeiter vorhandene Sicher- Anwendungen selbst schon sehr komplex nehmen mit Sicherheitsfragen um? Vodafone: Welche Anforderungen muss für mittelständische Unternehmen? auf mobilen Geräten oder in der Cloudheitstechnik in der Alltagspraxis nicht in sind, und die Sicherheitslösungen dies eine gute Sicherheitslösung noch erfüllen? gespeichert sind.ausreichendem Umfang einsetzen? noch verschärfen. Selbst Passworte funk- Hinze: Da sehen wir ein uneinheitliches Kroll: Nach unserer jüngsten Erhebung tionieren bis heute nicht so, wie sie sollen. Bild. Es gibt Firmen, die sich als über- Hinze: Sie muss sklalierbar sein – sich wurden 68 Prozent der deutschen Unter- Vodafone: Wie lässt sich das erreichen?Dr. Degenhardt: Das primäre Ziel jedes haupt nicht gefährdet betrachten – oft schnell an veränderte Mitarbeiterzahlen, nehmen im Jahr 2011 mindestens einmalMenschen ist, seine Tätigkeit rechtzeitig, Vodafone: Welchen Anteil hat die Orga- hört man dann Einschätzungen wie Standorte, Unternehmensstrukturen an- Ziel eines Angriffs. Gerade im Mittelstand Kroll: Als Weltmarktführer investierteffizient, perfekt oder überhaupt zu Ende nisationsstruktur eines Unternehmens? „Wer sollte sich schon für unsere Daten passen. Und geräteunabhängig arbeiten. sind aber Manpower und Budgets im Hin- Symantec rund 15 Prozent seines Umsat-zu bringen. Dabei wird Sicherheit als interessieren?“ Andere wiederum sind blick auf Sicherheitslösungen knapp. zes in Forschung und Entwicklung. Wirsekundär betrachtet. Auf Vorschriften zu Dr. Degenhardt: Es muss im Unterneh- für das Thema sehr sensibel und bei Vodafone: Was empfehlen Sie insbeson- nutzen zudem die Intelligenz der Gruppe,achten oder Sicherheitstechnologien men eine Sicherheitskultur geben. Die der Implementierung entsprechender dere mittelständischen Unternehmen? Vodafone: Wie kann eine Lösung dieses indem über 155 Millionen Kunden unseinzusetzen, sind eher Hindernisse auf Abläufe müssen bekannt sein und auch Lösungen schon sehr weit. Dilemmas aussehen? regelmäßig Informationen über neudem Weg, seine Ziele zu erreichen. Oft gelebt werden. Es muss positive Anreize Hinze: Sie sollten auf „Managed Se- auftauchende Bedrohungen liefern. Soschätzen die Benutzer auch Risiken für die Entscheidung für Sicherheit ge- Vodafone: Was sind die größten Hinder- curity“ setzen, das Thema also einem Kroll: Vodafone und Symantec arbeiten können wir schnell reagieren und überfalsch ein. Die Psychologie hat viele ben. Die Führungspersonen haben dabei nisse bei solchen Implementierungen? kompetenten Partner überlassen. Das eng zusammen, um die Daten ihrer Kunden unsere cloud-basierten Sicherheitslösun-kognitive Mechanismen gefunden, die eine Vorbildfunktion. Entscheidungen für fängt bei Diensten wie Firewalls an und zu schützen – egal wo sich diese befinden. gen effektive Gegenmaßnahmen gegenEntscheidungen für Sicherheitstechno­ Sicherheit müssen akzeptiert und – in Hinze: Die verfügbaren Ressourcen: setzt sich in die Cloud und zu Mobility- neue Schadsoftware oder Angriffsmusterlogien behindern. vielen Fällen – auch trainiert werden. Zeit, Aufmerksamkeit, Personal. Die IT- Lösungen fort. Vodafone: Was bedeutet das? bereitstellen.
  3. 3. iPad-Nutzung im Geschäftsumfeld 02/12 Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.Sicherheit im Festnetzund Mobilfunk, fürEndgeräte, Diensteund Verbindungen –Vodafone liefert allesaus einer Hand. Berufliche Kommuni- kation Vom Unter- Berufstätige, die ihr iPad geschäftlich nutzen nehmen bereitgestellt„Bring Your Own Device”In zunehmendem Maße bringen Mitarbeiter ihre persönlichen Tablets und Smartphones(in dieser Umfrage von IDG exemplarisch für das iPad erhoben) mit ins Unternehmenund setzen es im Arbeitsumfeld ein. Diese Entwicklung wirft Sicherheitsfragen auf. (IDG „iPad for Business Survey 2012“) Schutz vor Schad- Datensicherung Sicherer Zugang software und Angriffen in der CloudVodafone Company Net bietet VPN- Die Sicherheitslösung Vodafone Secure PC Backup Pro sichert die Daten vonLösungen für höchste Sicherheitsan- Remote Access ist in Vodafone Company Notebook oder PC im Hintergrund in dieforderungen. Anschlussvarianten und Net integriert. Firewall und Virenschutz sichere Vodafone-Cloud – verteilt überServices lassen sich maßgeschneidert an stehen ebenso zur Verfügung wie die mehrere Server-Standorte. Nutzerzahl undalle Unternehmensgrößen anpassen. Überwachung der Endgeräte-Sicherheit. Speicherplatz lassen sich flexibel verwalten. Schutz für alle Die SIM-Karte Geschützte mobilen Geräte als Identitäts-Nachweis KommunikationDer Vodafone Secure Device Manager Bei Secure SIM dient das Smartphone Exchange, Sharepoint und die wohl be-gewährleistet Datenschutz und -sicherheit mit seiner SIM-basierten Sicherheitsar- kannte Office-Software als „Softwareauf unterschiedlichen Endgeräte-Plattfor- chitektur als virtuelle Smartcard (Token) as a Service“ – betrieben in hochsiche-men. Richtlinien und Einstellungen lassen zum Login in VPNs und erlaubt die sichere ren Rechenzentren. Das bieten Ihnensich zentral verwalten und kontrollieren. Verschlüsselung von Verbindungen. Microsoft und Vodafone mit Office 365.Mehr Informationen erhalten Sie untervodafone.de/business odertelefonisch kostenlos bei Ihrem VodafoneBusinessTeam unter 0 800/172 12 34Vodafone D2 GmbH · 40543 Düsseldorf

×