IFES-Befragung

521 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
521
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

IFES-Befragung

  1. 1. RICHTIG EINGESTUFT.VON ANFANG AN!Ergebnisse einer Befragung unter AngestelltenPressekonferenz am 16.04.2012Georg MichenthalerIFES - Institut für empirische Sozialforschung GmbHTeinfaltstraße 81010 Wien
  2. 2. 2 Daten zur Untersuchung Auftraggeber: GPA-djp Thema der Studie: KV-Einstufung Stichprobe: 500 Angestellte Methode: Telefonische Befragung (CATI) Design: Zufallsauswahl mit Screening Zeitraum der Befragung: März 2012 Institut: IFES - Institut für empirische Sozialforschung Projektleiter: Georg Michenthaler Projektassistenz: Mag. Christine Schuster Auswertung und Statistik: Anna Schiff Max. Schwankungsbreite: bei 500 Interviews: ± 4,4 Prozentpunkte
  3. 3. 3 Kollektivvertragliche GehaltsregelungF13: Gibt es für Ihre Tätigkeit eine kollektivvertragliche Gehaltsregelung? [in Prozent] 0 20 40 60 80 100 Gesamt 76 14 10 Stellung im Beruf einfache 70 13 16 Angestellte qualifizierte 82 13 6 Angestellte leitende 76 18 7 Angestellte ja nein weiß nichtBasis: Gesamt: n=500
  4. 4. 4 Wissen über kollektivvertragliches MindestgehaltF14: Und kennen Sie die Höhe des Ihnen laut Kollektivvertrag zustehenden Mindestgehalts? [in Prozent] 0 20 40 60 80 100 Gesamt 53 47 Stellung im Beruf einfache 40 60 Angestellte qualifizierte 57 43 Angestellte leitende 72 28 Angestellte ja neinBasis: Kollektivvertrag liegt vor: n=379
  5. 5. 5 Richtigkeit der Einstufung im KollektivvertragF24: Sind Sie Ihrer Meinung nach im Kollektivvertrag hinsichtlich … richtig, zu niedrig oder zu hoch eingestuft? [in Prozent] 0 20 40 60 80 100 Verwendungs- gruppe Gesamt 20 67 2 11 Wiedereinsteiger 34 66 Vordienstzeiten Gesamt 19 63 18 Wiedereinsteiger 37 58 4 zu niedrig richtig zu hoch weiß nichtBasis: nach oder über dem Kollektivvertrag bezahlt: n=283
  6. 6. 6 Bezahlung nach KollektivvertragF15: Werden Sie derzeit genau nach dem Kollektivvertrag, über dem Kollektivvertrag oder überhaupt nach einem eigenen Schemaaußerhalb des Kollektivvertrags bezahlt? [in Prozent] 0 20 40 60 80 100 Gesamt 39 36 20 5 Stellung im Beruf einfache 42 30 18 10 Angestellte qualifizierte 42 34 22 2 Angestellte leitende 20 56 21 3 Angestellte genau nach Kollektivvertrag bezahlt über dem Kollektivvertrag bezahlt nach einem eigenen Schema außerhalb des Kollektivvertrags bezahlt weiß nichtBasis: Kollektivvertrag liegt vor: n=379
  7. 7. 7 Zustandekommen des derzeitigen GehaltsF17: Wie wurde das Einkommen bei Antritt Ihrer derzeitigen Beschäftigung festgelegt? [in Prozent] 0 20 40 60 80 100 Gesamt 62 37 Stellung im Beruf einfache Angestellte 74 25 qualifizierte Angestellte 61 38 leitende Angestellte 32 66 Geschlecht männlich 48 51 weiblich 73 26 Arbeitszeit Vollzeit 57 42 Teilzeit 71 28 das Einkommen wurde einseitig vom Dienstgeber festgelegt das Einkommen wurde nach Verhandlungen zwischen mir und dem Dienstgeber vereinbartBasis: Gesamt: n=500
  8. 8. 8 Angemessenheit des derzeitigen GehaltsF21: Halten Sie Ihr jetziges Gehalt für angemessen oder fühlen Sie sich unter- bzw. überbezahlt? [in Prozent] 0 20 40 60 80 100 Gesamt 33 65 1 Stellung im Beruf einfache 34 64 Angestellte qualifizierte 35 64 1 Angestellte leitende 26 72 1 Angestellte Geschlecht männlich 27 72 weiblich 38 60 1 unterbezahlt angemessen überbezahltBasis: Gesamt: n=500
  9. 9. 9 GehaltsbestandteileF22: Haben Sie derzeit …? [in Prozent] 0 20 40 60 80 100 0 20 40 60 80 100 28 28 regelmäßige 21 regelmäßige leistungsbezogene leistungsbezogene 35 Gehaltsbestandteile 26 Gehaltsbestandteile 49 22 20 20 eine 16 eine 28Überstundenpauschale 17 Überstundenpauschale 39 14 14 14 8 einen ALL-In-Vertrag einen ALL-In-Vertrag 22 7 44 7 57 57 nichts davon/ weiß 65 nichts davon/ weiß 43 nicht 61 nicht 23 66 Gesamt einfache Angestellte Gesamt männlich weiblich qualifizierte Angestellte leitende AngestellteBasis: Gesamt: n=500
  10. 10. 10 Anrechnung bei KV-EinstufungF23: Wurden bei Ihrer kollektivvertraglichen Einstufung folgende Zeiten berücksichtigt? [in Prozent] 0 20 40 60 80 100 frühere Beschäftigungszeiten (Basis: war in 58 regulärem Dienstverhältnis vor jetziger Tätigkeit) Ausbildungszeiten 51 (Schule, Uni, Lehre) Karenzzeiten (Basis: Frauen, die in Karenz 50 waren)Basis: nach Kollektivvertrag bezahlt: n=283; nach Kollektivvertrag bezahlt und war in regulärem Dienstverhältnis vor jetziger Tätigkeit: n=211;Frauen, die nach Kollektivvertrag bezahlt werden und in Karenz waren: n=109
  11. 11. 11 Erhalt einmaliger PrämienF26: Haben Sie bisher in Ihrer jetzigen Beschäftigung einmalige Prämien erhalten? [Mehrfachnennung, in Prozent] 0 20 40 60 80 100 0 20 40 60 80 100 29 29 ja, auf Grund ja, auf Grund Initiative einer 23 Initiative einer Führungskraft Führungskraft 34 bzw. der 31 bzw. derGeschäftsführung Geschäftsführung 40 25 25 25 21 ja, auf Grund ja, auf Grund eigener Initiative 36 24 eigener Initiative 39 17 55 55 63 nein, habe keine erhalten nein, habe keine 53 46 erhalten 42 63 Gesamt einfache Angestellte qualifizierte Angestellte leitende Angestellte Gesamt männlich weiblichBasis: Gesamt: n=500
  12. 12. 12 Erhalt außertourlicher GehaltserhöhungenF27: Und haben Sie bisher in Ihrer jetzigen Beschäftigung neben den jährlichen Kollektivvertragserhöhungen oder Biennalsprüngendauerhafte außertourliche Gehaltserhöhungen erhalten? [in Prozent] 0 20 40 60 80 100 Gesamt 23 77 Stellung im Beruf einfache 13 87 Angestellte qualifizierte 25 75 Angestellte leitende 42 58 Angestellte Geschlecht männlich 29 71 weiblich 18 82 ja neinBasis: Gesamt: n=500
  13. 13. 13 Mehrarbeitszuschlag bei TeilzeitF11: Falls Teilzeit: Bekommen Sie im Falle von Mehrarbeit den 25%-igen Mehrarbeitszuschlag? [in Prozent] Teil-/Vollzeit-Beschäftigte Erhalt 25%-igen Mehrarbeitszuschlag weiß nicht 13% ja in Teilzeit 29% (bis 35 Stunden) 36% in Vollzeit (mehr als 35 Stunden) 64% nein 58%Basis: Gesamt: n=500, Teilzeit-Beschäftigte: n=179
  14. 14. 14 Einsatz für mehr Einkommensgerechtigkeit F31: Für wie wichtig halten Sie es, dass sich der Betriebsrat für mehr Einkommensgerechtigkeit zwischen Männern und Frauen einsetzt? F32: Für wie wichtig halten Sie es, dass sich die Gewerkschaft für mehr Einkommensgerechtigkeit zwischen Männern und Frauen eínsetzt? [in Prozent] Betriebsrat Gewerkschaft 0 20 40 60 80 100 0 20 40 60 80 100 Gesamt 70 22 6 3 Gesamt 69 24 5 2Geschlecht Geschlecht männlich 63 25 8 4 männlich 59 30 8 3 weiblich 77 18 32 weiblich 78 19 21 sehr wichtig eher wichtig eher nicht wichtig gar nicht wichtig sehr wichtig eher wichtig eher nicht wichtig gar nicht wichtig Basis: Betriebsrat vorhanden: n=269 Basis: Gesamt: n=500
  15. 15. 15 Kontakt Georg Michenthaler Mag.a Christine Schuster Projektleiter Projektassistentin IFES - Institut für empirische Sozialforschung GmbH IFES - Institut für empirische Sozialforschung GmbH Teinfaltstraße 8 Teinfaltstraße 8 1010 Wien 1010 Wien Tel.: 01/54670 - 354 Tel.: 01/54670 - 320 Mobil: 0664/401 37 51 E-Mail: christine.schuster@ifes.at E-Mail: georg.michenthaler@ifes.at

×