Investieren in den Technologie-getriebenen deutschen Mittelstand
Vom Stahlwerk... ...zum 3D-Druck
MKK München 9. Dez. 2015
Langfrist
Investments
1
Holding-
Gesellschaft
1.Geschäftsmodell
2
~500
Mio. € Umsatz
2.500
Mitarbeiter
26
Jahre
Erfahrung
...
1.Geschäftsmodell
Werkstoffe Maschinen Werkzeuge Komponenten
Unsere Welt:
Business-to-Business und Investitionsgüter.
Vom ...
25%
PKW und
Nutzfahrzeuge
1.Geschäftsmodell
4
15%
Eisen-, Blech-,
Metallverarb.,
Werkzeugbau
15%
Maschinen- /
Anlagenbau
U...
1.Geschäftsmodell – Werkstoffe (Umsatz und MA Geschäftsjahr 2014)
5
Bietet hochlegierten Werkzeugstahl
Europas
führendes Z...
1.Geschäftsmodell – Maschinen und Systeme (Umsatz und MA Geschäftsjahr 2014)
6
Lässt die Dinge glatt laufen
Weltweit aktiv...
1.Geschäftsmodell – Werkzeuge (Umsatz und MA Geschäftsjahr 2014)
7
Für eine effiziente Produktion
Große, komplexe
Werkzeug...
1.Geschäftsmodell – Komponenten (Umsatz und MA Geschäftsjahr 2014)
8
Verlässlicher Partner für Landwirte
Europas
führende ...
1.Geschäftsmodell – Services (Umsatz und MA Geschäftsjahr 2014)
9
Bietet Präzision und Kreativität
Zentrum für
hochgenaue
...
Bitte beachten:
GJ Tochtergesellschaften = Kalenderjahr
10
2.Geschäftsjahr 2015/2016
Jan. Dez.
MärzApril
GJ GESCO AG / GES...
Wie sind wir gestartet? Ursprüngliche Situation und Erwartungen
für 2015/2016 (Stand Bilanzpressekonferenz 25. Juni 2015)
...
Wo stehen wir derzeit? Situation nach dem ersten Halbjahr
Relativ
lebhaftes
Geschäft
2.Geschäftsjahr 2015/2016 – H1
12
Erg...
2.Geschäftsjahr 2015/2016 – H1 (Jan. bis Juni 2015 der Tochtergesellschaften)
H1
2014/2015
H1
2015/2016 Veränd.
Auftragsei...
2.Geschäftsjahr 2015/2016 – Q3 (Juli bis Sept. 2015 der Tochtergesellschaften)
Wie geht es voran?
Stabile Geschäftsentwick...
2.Geschäftsjahr 2015/2016 – Q1 bis Q3
Q1- Q3: Auftragseingang und Umsatz (T€)
15
0
20000
40000
60000
80000
100000
120000
1...
Wie geht es weiter? Allgemeine Situation aktuell: ein gemischtes Bild
Bereits im Juli:
VDMA
reduziert Ausblick
von +2% auf...
2.Geschäftsjahr 2015/2016 – Ausblick
Wie steht es mit unserer Planung? Ziele für den Konzernumsatz
17
2014/2015
Ist
2015/2...
2.Geschäftsjahr 2015/2016 – Ausblick
Ziele für den Konzernumsatz
18
2014/2015
Ist
2015/2016
Ausblick
Juni 2015
+6,3%
+8,5%...
2.Geschäftsjahr 2015/2016 – Ausblick
Ziele für den Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter
19
2014/2015
Ist
2015/201...
2.Geschäftsjahr 2015/2016 – Ausblick
Ziele für den Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter
20
2014/2015
Ist
2015/201...
3.Aktienkursentwicklung (in %) – 1 und 5 Jahre
GESCO vs. SDAX, 1 Jahr GESCO vs. SDAX, 5 Jahre
21
─ GESCO
─ SDAX
85
90
95
1...
3.Die GESCO-Aktie
 Freefloat: 85,76 %
 Stefan Heimöller, Unternehmer, Aufsichtsratsmitglied: 14,24 %
 Investmentaktieng...
Anhang – GESCO Management
 Vorstand
23
Dr.-Ing. Hans-Gert Mayrose
* 1958. Bei GESCO seit 2000,
Vorstand seit 2002. M&A, I...
Anhang – GESCO Management
 Aufsichtsrat
24
Klaus Möllerfriedrich
Vorsitzender
* 1947
Mitgründer der GESCO.
AR seit 1989. ...
gegründet: 1989
Grundkapital: 8.645.000 €
Aktien: 3.325.000 Namens-Stückaktien
Freefloat: 85,76 %
Börsen: Xetra; Frankfurt...
Anhang – GESCO-Gruppe im Überblick
Gesellschaft Umsatz 2014
in T€
Beschäftigte
31.12.2014
Anteile
GESCO AG
Astroplast Kuns...
Anhang – Finanzkalender
 Finanzkalender
13. Nov. 2015 Q2-Zahlen (01.04. bis 30.09.2015)
23. – 25. Nov. 2015 Deutsches Eig...
Anhang – Investor Relations Kontakt
 Investor Relations
GESCO AG Phone: +49 202 24820-18
Investor Relations Fax: +49 202 ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

GESCO - Präsentation MKK 09.12.2015

481 Aufrufe

Veröffentlicht am

Münchner Kapitalmarkt Konferenz, München vom 09. Dezember 2015

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
481
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
53
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

GESCO - Präsentation MKK 09.12.2015

  1. 1. Investieren in den Technologie-getriebenen deutschen Mittelstand Vom Stahlwerk... ...zum 3D-Druck MKK München 9. Dez. 2015
  2. 2. Langfrist Investments 1 Holding- Gesellschaft 1.Geschäftsmodell 2 ~500 Mio. € Umsatz 2.500 Mitarbeiter 26 Jahre Erfahrung 17 direkte Tochter- gesellschaften Technologie made in Germany für die Märkte der Welt (direkter oder indirekter Export) Immer auf der Suche nach neuen “Hidden Champions” M&A als permanenter Prozess Nachfolge- lösungen 100% Übernahmen Neues Management erwirbt 10% bis 20% ~100.000 Nachfolgen in den nächsten Jahren
  3. 3. 1.Geschäftsmodell Werkstoffe Maschinen Werkzeuge Komponenten Unsere Welt: Business-to-Business und Investitionsgüter. Vom Stahlwerk zum 3D-Druck. Unsere Mission: Erfolg zu haben, indem wir den Erfolg unserer Kunden unterstützen. Mit Produkten und Services made in Germany. Services 3
  4. 4. 25% PKW und Nutzfahrzeuge 1.Geschäftsmodell 4 15% Eisen-, Blech-, Metallverarb., Werkzeugbau 15% Maschinen- / Anlagenbau Unsere Abnehmerbranchen: breit gestreut 12% Sonstige 5% Chemische und petrochemische Industrie 6% Energie / Versorgung 6% Landtechnik 5% Medizintechnik, Elektro, Haushaltswaren 3% Bau, Klima, Sanitär 4% Konsumgüter 4% Gießereien und Walzwerke
  5. 5. 1.Geschäftsmodell – Werkstoffe (Umsatz und MA Geschäftsjahr 2014) 5 Bietet hochlegierten Werkzeugstahl Europas führendes Zentrum für Werkzeugstahl International aktiv. Eigene Tochtergesell- schaften in Asien. ~ 3.000 Kunden der Investitionsgüter- industrie (Maschinen-, Werkzeugbau etc.) Eine der ersten Apps in der Branche. Aber: persönlicher Kontakt entscheidet. Tiefgehendes Know-how Stahlwerk, Gießerei, Beschichten & Härten 172 M€ Umsatz 500 MA
  6. 6. 1.Geschäftsmodell – Maschinen und Systeme (Umsatz und MA Geschäftsjahr 2014) 6 Lässt die Dinge glatt laufen Weltweit aktiv: 85% Exportquote. Verladearme für Gase und Flüssigkeiten Spezialität LNG Für Präzision und Sicherheit Richtmaschinen und Radsatzpressen Weltmarkt- führer in beiden Bereichen 44 M€ Umsatz 182 MA 25 M€ Umsatz 160 MA
  7. 7. 1.Geschäftsmodell – Werkzeuge (Umsatz und MA Geschäftsjahr 2014) 7 Für eine effiziente Produktion Große, komplexe Werkzeuge für Karosserieteile Hauseigene große Pressen starkes Servicegeschäft 25 M€ Umsatz 178 MA Formen für Aluminium Druckguss Unterstützt Leichtbauweise 14 M€ Umsatz 115 MA Eigene Labor- Gießerei mit 3 Druckgieß- maschinen
  8. 8. 1.Geschäftsmodell – Komponenten (Umsatz und MA Geschäftsjahr 2014) 8 Verlässlicher Partner für Landwirte Europas führende Schmiede für Verschleißteile der Landtechnik Gegründet 1836 renommierte Marke 28 M€ Umsatz 274 MA Für stabile Produktionsprozesse 15 M€ Umsatz 59 MA Papier- und Plastik- Stäbchen Süßwaren- und Hygieneindustrie 90% Exportquote
  9. 9. 1.Geschäftsmodell – Services (Umsatz und MA Geschäftsjahr 2014) 9 Bietet Präzision und Kreativität Zentrum für hochgenaue Draht- und Senkerosion Erfolgreiche 3D-Druck Sparte 8,3 M€ Umsatz 57 MA Für verlängerte Standzeiten Geschäftsbereich Beschichten & Härten Bietet unterschiedliche Technologien / Verfahren und tiefgehende Expertise
  10. 10. Bitte beachten: GJ Tochtergesellschaften = Kalenderjahr 10 2.Geschäftsjahr 2015/2016 Jan. Dez. MärzApril GJ GESCO AG / GESCO Konzern = 1. April bis 31. März
  11. 11. Wie sind wir gestartet? Ursprüngliche Situation und Erwartungen für 2015/2016 (Stand Bilanzpressekonferenz 25. Juni 2015) + Positive Ausblicke: BIP +2,1% VDMA +2% GKV +2,6% 2.Geschäftsjahr 2015/2016 11 - Niedriger Ölpreis  Ölindustrie scheut Investitionen - Landtechnik weiter schwach - Einige Werkzeug- bauer in der Gruppe erwarten schwächeres Geschäft (Zyklik) - Zwei Restrukturierungs- fälle belasten weiterhin die Margen + Geschäft auf gutem Niveau u.a. bei Dörrenberg, Haseke, Setter, CFK • Umsatz sollte organisch wachsen • plus anorganisches Wachstum (Setterstix) • aber Margen weiterhin zu niedrig  + Setterstix (akqu. Jan. 2015) liefert externes Wachstum
  12. 12. Wo stehen wir derzeit? Situation nach dem ersten Halbjahr Relativ lebhaftes Geschäft 2.Geschäftsjahr 2015/2016 – H1 12 Ergebnis wächst noch stärker Auftrags- eingang und Umsatz steigen Operative Verbesse- rungen Restrukturierung bei zwei Tochtergesell- schaften schreitet voran
  13. 13. 2.Geschäftsjahr 2015/2016 – H1 (Jan. bis Juni 2015 der Tochtergesellschaften) H1 2014/2015 H1 2015/2016 Veränd. Auftragseingang Mio. € 226,6 258,1 13,9% Umsatz Mio. € 220,1 237,3 7,8% EBITDA Mio. € 20,1 26,1 30,2% EBIT Mio. € 10,8 16,0 48,5% Konzernüber- schuss nach Anteilen Dritter Mio. € 5,5 7,9 44,8% Ergebnis je Aktie € 1,65 31.03.2015 2,39 30.09.2015 44,8% Eigenkapital Mio. € 182,8 184,8 1,1% Eigenkapitalquote % 45,3 42,3 - Liquide Mittel Mio. € 35,3 27,2 -22,9% 13 Organisch: +5,0% Organisch: +11,2% Starke Bilanz, Raum für Wachstum 5,8 Mio. € Dividende gezahlt in Q2 Kunden- nachfrage zufriedenstellend Operative Verbesserung, Restrukturie- rungen schreiten voran
  14. 14. 2.Geschäftsjahr 2015/2016 – Q3 (Juli bis Sept. 2015 der Tochtergesellschaften) Wie geht es voran? Stabile Geschäftsentwickung in Q3 14 Q3 2015/2016 +5,8% 113,4 M€  120 M€ Q3 2014/2015 Auftragseingang Umsatz Q3 2015/2016 +10,4% 117,8 M€  130 M€ Q3 2014/2015
  15. 15. 2.Geschäftsjahr 2015/2016 – Q1 bis Q3 Q1- Q3: Auftragseingang und Umsatz (T€) 15 0 20000 40000 60000 80000 100000 120000 140000 160000 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 2014 2015 Q1: Auftragseingang ungewöhnlich hoch, enthält Großaufträge Q3: Geschäftstätigkeit auf zufriedenstellendem Niveau Q2: Normalisierung des Auftragseingangs ─ Auftragseingang ─ Umsatz
  16. 16. Wie geht es weiter? Allgemeine Situation aktuell: ein gemischtes Bild Bereits im Juli: VDMA reduziert Ausblick von +2% auf null Wachstum 2.Geschäftsjahr 2015/2016 16 Sinkende Nachfrage aus China wg. rückläufigem Wachstum Öl- und Chemie- industrie zögern mit Investitionen • keine Anzeichen für signifikanten Nachfragerückgang auf breiter Front • aber auch keine nennenswerten Wachstumsimpulse in Sicht • wir erwarten leichte Beruhigung der Nachfrage in Q4 In der GESCO Gruppe  Viele Gewinnwarnungen an der Börse
  17. 17. 2.Geschäftsjahr 2015/2016 – Ausblick Wie steht es mit unserer Planung? Ziele für den Konzernumsatz 17 2014/2015 Ist 2015/2016 Ausblick Juni 2015 +6,3% +8,5% 451 Mio. € 490 Mio. € bis 480 Mio. €
  18. 18. 2.Geschäftsjahr 2015/2016 – Ausblick Ziele für den Konzernumsatz 18 2014/2015 Ist 2015/2016 Ausblick Juni 2015 +6,3% +8,5% 451 Mio. € 490 Mio. € bis 480 Mio. € 2015/2016 Ausblick Nov. 2015 490 Mio. € bis 480 Mio. €
  19. 19. 2.Geschäftsjahr 2015/2016 – Ausblick Ziele für den Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter 19 2014/2015 Ist 2015/2016 Ausblick Juni 2015 +1,2% +13,4% 12,4 Mio. € 14.0 Mio. € bis 12,5 Mio. €
  20. 20. 2.Geschäftsjahr 2015/2016 – Ausblick Ziele für den Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter 20 2014/2015 Ist 2015/2016 Ausblick Juni 2015 +1,2% +13,4% 12,4 Mio. € 14,0 Mio. € bis 12,5 Mio. € 2015/2016 Ausblick Nov. 2015 bei oder leicht über 14,0 Mio. €
  21. 21. 3.Aktienkursentwicklung (in %) – 1 und 5 Jahre GESCO vs. SDAX, 1 Jahr GESCO vs. SDAX, 5 Jahre 21 ─ GESCO ─ SDAX 85 90 95 100 105 110 115 120 125 130 135 140 80 100 120 140 160 180 200
  22. 22. 3.Die GESCO-Aktie  Freefloat: 85,76 %  Stefan Heimöller, Unternehmer, Aufsichtsratsmitglied: 14,24 %  Investmentaktiengesellschaft für langfristige Investoren TGV: 9,9 %  Dividendenpolitik: Ausschüttungsquote rd. 40 % des Konzernjahresüberschusses nach Anteilen Dritter 22
  23. 23. Anhang – GESCO Management  Vorstand 23 Dr.-Ing. Hans-Gert Mayrose * 1958. Bei GESCO seit 2000, Vorstand seit 2002. M&A, IR, Betreuung der Tochtergesellschaften. Langjährige Managementerfahrung in der nationalen und internationalen Investitionsgüterindustrie. Robert Spartmann * 1960. Vorstand seit 2001. Finanzen, Recht, HR, Betreuung der Tochter- gesellschaften. Wirtschaftsprüfer und Steuerberater mit langjähriger Mittel- standserfahrung. Von 1995 bis 2000 externer Berater der GESCO-Gruppe.
  24. 24. Anhang – GESCO Management  Aufsichtsrat 24 Klaus Möllerfriedrich Vorsitzender * 1947 Mitgründer der GESCO. AR seit 1989. Wirtschafts- prüfer, Steuerberater, Unternehmensberater. Stefan Heimöller Stellv. Vorsitzender * 1963 AR seit 2013. Unternehmer (Helios Heizelemente, Platestahl Umformtechnik). Dr. Nanna Rapp * 1969 AR seit 2015. Geschäftsführerin der E.ON Inhouse Consulting GmbH.
  25. 25. gegründet: 1989 Grundkapital: 8.645.000 € Aktien: 3.325.000 Namens-Stückaktien Freefloat: 85,76 % Börsen: Xetra; Frankfurt (Regulierter Markt); Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart (Freiverkehr) Wertpapier-Kenn-Nummer: A1K020 ISIN: DE000A1K0201 Börsengang: 24. März 1998 Geschäftsjahresende: 31. März Designated Sponsors: equinet Bank AG Oddo Seydler Bank AG Anhang – Zahlen und Daten zur GESCO AG 25
  26. 26. Anhang – GESCO-Gruppe im Überblick Gesellschaft Umsatz 2014 in T€ Beschäftigte 31.12.2014 Anteile GESCO AG Astroplast Kunststofftechnik GmbH & Co. KG 16.646 92 80% Paul Beier GmbH Werkzeug- und Maschinenbau & Co. KG 9.492 108 100% C.F.K. CNC-Fertigungstechnik Kriftel GmbH 8.330 57 80% Dömer GmbH & Co. KG Stanz- und Umformtechnologie 14.719 102 100% Dörrenberg Edelstahl GmbH 171.683 501 90% Frank-Gruppe 28.225 274 90% Franz Funke Zerspanungstechnik GmbH & Co. KG 16.861 81 80% Haseke GmbH & Co. KG 12.742 63 80% Hubl GmbH 10.806 101 80% Georg Kesel GmbH und Co. KG 12.454 69 90% MAE Maschinen- und Apparatebau Götzen GmbH 24.768 160 100% Modell Technik Formenbau GmbH 13.948 115 100% Protomaster GmbH 8.630 110 82,17% Setter-Gruppe 14.567 59 100% SVT GmbH 44.104 182 90% VWH Vorrichtungs- und Werkzeugbau Herschbach GmbH 11.151 109 80% Werkzeugbau Laichingen Gruppe 25.196 178 85% 26
  27. 27. Anhang – Finanzkalender  Finanzkalender 13. Nov. 2015 Q2-Zahlen (01.04. bis 30.09.2015) 23. – 25. Nov. 2015 Deutsches Eigenkapitalforum, Frankfurt/Main 9. Dez. 2015 Münchner Kapitalmarkt Konferenz, München 14. Dez. 2015 DSW Aktienforum, München 7./8. Jan. 2016 Oddo Forum, Lyon Februar 2016 Q3-Zahlen (01.04. bis 31.12.2015) 30. Juni 2016 Bilanzpressekonferenz / Analystenkonferenz August 2016 Q1-Zahlen (01.04. bis 30.06.2016) 25. August 2016 Hauptversammlung, Wuppertal November 2016 Q2-Zahlen (01.04. bis 30.09.2016) 27
  28. 28. Anhang – Investor Relations Kontakt  Investor Relations GESCO AG Phone: +49 202 24820-18 Investor Relations Fax: +49 202 24820-49 Oliver Vollbrecht E-mail: info@gesco.de Johannisberg 7 Internet: www.gesco.de 42103 Wuppertal 28 Haben Sie weitere Fragen? Oliver Vollbrecht, Leiter IR Tel.: 0202 2482018 E-Mail: vollbrecht@gesco.de

×