Study: Wirtschaftliche Vorteile der Euro-Mitgliedschaft für Deutschland

238 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mehr Studien, Daten und der vollständige Artikel:
http://ged-project.de/de/2014/08/06/wirtschaftliche-vorteile-der-euro-mitgliedschaft-fuer-deutschland/

Seit der europäischen Staatsschuldenkrise wächst in der deutschen Bevölkerung die Kritik an der europäischen Währungsunion und am Euro. Diese Kritik ist jedoch unberechtigt, denn das deutsche Wirtschaftswachstum und der deutsche Arbeitsmarkt profitieren in erheblichem Maße vom Euro: Ohne den Euro, d. h. im Fall einer eigenen Währung, würde das Wachstum des realen Bruttoinlandsprodukts in Deutschland jedes Jahr rund 0,5 Prozentpunkte geringer sein.
Werden die Wachstumsvorteile der Euro-Mitgliedschaft zwischen 2013 und 2025 aufaddiert, resultiert daraus für Deutschland ein Gewinn in Höhe von fast 1,2 Billionen Euro. Selbst wenn Deutschland einen Großteil seiner Forderungen abschreiben müsste, die es aufgrund der verschiedenen Euro-Rettungsmaßnahmen gegenüber den stark verschuldeten Staaten Südeuropas hat, überwiegen die wirtschaftlichen Vorteile aus der Währungsunion nach wie vor. Eine Rückkehr zur D-Mark wäre daher selbst bei einer rein wirtschaftlichen Betrachtung schädlich.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
238
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Study: Wirtschaftliche Vorteile der Euro-Mitgliedschaft für Deutschland

  1. 1. Dr. Thieß Petersen Programm „Nachhaltig Wirtschaften“ Telefon: +49 5241 81-81218 E-Mail: thiess.petersen@ bertelsmann- stiftung.de Dr. Michael Böhmer Prognos AG Telefon: +49 89 954 1586- 701 E-Mail: michael.boehmer@ prognos.com Henning vom Stein Programm „Europas Zukunft“ Telefon: +49 5241 81-81398 E-Mail: henning.vomstein@ bertelsmann- stiftung.de PolicyBrief#2013/01 Wirtschaftliche Vorteile der Euro-Mitgliedschaft für Deutschland Deutschland profitiert in erheblichem Maße vom Euro. Die Mitgliedschaft in der Währungsunion reduziert die Kosten des internationalen Handels und schützt zudem vor starken Wechselkursschwankungen. Selbst wenn Deutschland einen Großteil seiner Forderungen abschreiben müsste, die es auf- grund der verschiedenen Euro-Rettungsmaßnahmen gegen- über den stark verschuldeten Staaten Südeuropas hat, überwiegen die wirtschaftlichen Vorteile aus der Währungs- union nach wie vor. Eine Rückkehr zur D-Mark wäre daher selbst bei einer rein wirtschaftlichen Betrachtung schädlich. Fokus
  2. 2. 02 ZukunftSozialeMarktwirtschaftPolicyBrief#2013/01 1. Konzeption der Berech- nungen
  3. 3. 03 ZukunftSozialeMarktwirtschaftPolicyBrief#2013/01 2. Annahmen der Berech- nungen  
  4. 4. 04 ZukunftSozialeMarktwirtschaftPolicyBrief#2013/01 3. Zentrale Ergebnisse
  5. 5. 05 ZukunftSozialeMarktwirtschaftPolicyBrief#2013/01   
  6. 6. 06 ZukunftSozialeMarktwirtschaftPolicyBrief#2013/01
  7. 7. 07 ZukunftSozialeMarktwirtschaftPolicyBrief#2013/01 4. Politische Konsequen- zen Literatur • • • • •
  8. 8. 08 ZukunftSozialeMarktwirtschaftPolicyBrief#2013/01 Policy Brief 2012/06: Euro-Austritt in Südeuropa Ein griechischer Staatsbankrott samt Euro-Austritt wäre für sich genommen für die Weltwirtschaft verkraftbar. Es be- steht aber die Gefahr, dass die Kapitalmärkte dann auch Portugal, Spanien und Italien endgültig das Vertrauen ent- ziehen. Die Weltwirtschaft würde dadurch in eine tiefe Re- zession fallen. Bis 2020 würden die 42 wichtigsten Volks- wirtschaften Wachstumseinbußen in Höhe von 17,2 Billio- nen Euro erleiden. Daher sollte ein Staatsbankrott und Euro- austritt Griechenlands verhindert werden, um die damit ver- bundenen möglichen Dominoeffekte zu vermeiden. Policy Brief 2012/07: Nachhaltigkeit und Solidarität - Grundgedanken einer neuen Finanzverfassung Eine föderale Finanzverfassung mit bundesstaatlichem Fi- nanzausgleich bleibt unverzichtbar. Nur so lassen sich die in der Bundesrepublik großen regionalen ökonomischen Un- terschiede ausgleichen und öffentliche Aufgaben flächende- ckend finanzieren. Die anstehende Neugestaltung der Fi- nanzverfassung ab 2020 bietet die Chance, strukturelle Mängel zu beheben. Ziel ist es, die öffentlichen Haushalte von Bund, Ländern und Kommunen nachhaltig zu konsoli- dieren und einen modernen Sozialstaat zu sichern. V.i.S.d.P Bertelsmann Stiftung Carl-Bertelsmann-Straße 256 D-33311 Gütersloh www.bertelsmann-stiftung.de Dr. Thieß Petersen Telefon: +49 5241 81-81218 thiess.petersen@bertelsmann-stiftung.de Eric Thode Telefon: +49 5241 81-81581 eric.thode@bertelsmann-stiftung.de ISSN-Nummer: 2191-2459 Demnächst erscheint: • •

×