Prof. Doris Kortus-Schultes: "mobilities of care"

875 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
875
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
451
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Prof. Doris Kortus-Schultes: "mobilities of care"

  1. 1. 127. Versammlung der GDNÄ in GöttingenSession Mobilität IIm Mittelpunkt der MenschTransportmedien für MobilitätProf. Dr. Doris Kortus-SchultesVon Bertha Benz zu den ‚mobilities of care‘Frauen und ihre Autos als Spiegelgesellschaftlichen WandelsSamstag, 15.9.2012, Audimax15. September 2012  Gesellschaft braucht Wissenschaft – Mobilität, Kommunikation, Interaktion
  2. 2. Der Anteil der Halterinnen am Fahrzeugbestand wächst kontinuierlich Entwicklung des %-Anteils ‚weibliche Halter‘: 35,6% (Stand am 1.1.2011 im Fahrzeugbestand ‚private Halter‘) Entwicklung (Anteil in %) 35,6 30,7 24,0 16,0 1984 1994 2006 2011 Jahreszahlen(Quellen: Kraftfahrt-Bundesamt) am 1.1.2011: 13,82 Mio. Pkw -2- von insges.: 38,77 Mio. Pkw
  3. 3. Ausschöpfungsquoten / Verteilung nach Altersgruppen: Pkw-Besitz, Führerscheinbesitz und Zahl der Frauen in der jeweiligen AltersgruppeVerteilung nach Altersgruppen: Zahl weibl. Pkw-Halter, Zahl der Frauen mit Führerschein,Zahl Frauen in Altersgruppen; (Anteil jeweils in Mio. Frauen) 6,72 6,50 5,73 5,84 5,59 4,98 4,84 4,55 4,64 4,43 4,48 4,15 3,81 3,38 2,89 2,47 2,16 1,87 1,19 1,09 0,29 18-29 30-39 40-49 50-59 60-69 70-79 80+ Alter in JahrenAnzahl PKWs in Altersgruppe (Quellen: Kraftfahrt-Bundesamt: Pkw-Halterinnen, Stand: 1.1.2011Führerscheinbesitzerinnen der (Berechnung unter Bezugnahme auf Bevölkerungszahlen des Stat. Bundesamt,Altersgruppe Stand: 31.12.2010 sowie Zahlen zum Führerscheinbesitz aus MiD/infas 2008))Anzahl Frauen in Altersgruppe -3-
  4. 4. Vor dem Kauf:Häufigkeit der genutzten InformationsquellenWas ist Frauen und Männern gleich wichtig? Wo gibt esUnterschiede? -4-
  5. 5. Vor dem Kauf:Wichtigkeit des genutzten Informationsquellen (1)Welche geschlechterspezifischen Unterschiede gibt es inder Beurteilung der Wichtigkeit? -5-
  6. 6. Vor dem Kauf:Wichtigkeit des genutzten Informationsquellen (2)Welche altersspezifischen Unterschiede gibt es in derBeurteilung der Wichtigkeit? -6-
  7. 7. Merkmale des AutosWichtige Eigenschaften des nächsten Autos…Geschlechterspezifische Unterschiede in den abgefragtenEigenschaften -7-
  8. 8. Studie: Lifestyle im Auto Smartphone-Nutzung im Auto (%-Nennungen: Frauen und Männer) Welche Funktionen Ihres Smartphones haben Sie im Auto genutzt? (Mehrfachnennungen möglich)Quelle: Empirische Untersuchung im Mai 2012 Anzahl der Antworten: 161 -8-
  9. 9. Studie: Lifestyle im Auto Smartphone-Nutzung im Auto: Verbesserungswünsche (nach Geschlecht) Inwiefern hätten Sie sich in den von Ihnen genannten Nutzungssituationen Ihres Smartphones im Auto eine unkompliziertere Handhabung gewünscht? (Mehrfachnennungen möglich)Quelle: Empirische Untersuchung im Mai 2012 Anzahl der Antworten: 52 -9-
  10. 10. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.Kompetenzzentrum Frau und AutoProf. Dr. Doris Kortus-SchultesWebschulstraße 41 - 43D-41065 Mönchengladbachmail: kortus-schultes@hsnr.dephone: 0160 7497258 - 10 -

×