Fujitsu in Deutschland - Zukunft gemeinsam gestalten

960 Aufrufe

Veröffentlicht am

Unternehmensbroschüre - Stand 2011-01

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
960
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
10
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Fujitsu in Deutschland - Zukunft gemeinsam gestalten

  1. 1. Fujitsu inDeutschlandZukunftgemeinsamgestalten
  2. 2. Innovationen vorantreiben»Als einer der führenden internationalen Anbieter von IT-basierten Geschäfts-lösungen tragen wir zur Gestaltung einer lebendigen und lebenswerten Zukunftbei. Wir werden auch weiterhin die Möglichkeiten der IT konsequent nutzen undEntwicklungen vorantreiben, die neue Perspektiven für die Menschen auf derganzen Welt schaffen. Unser Handeln ist zu jedem Zeitpunkt kundenzentriertund darauf ausgerichtet, die Geschäfte unserer Kunden umfassend zu verstehen.Aus diesem Verständnis heraus entwickeln sich die Impulse für kontinuierlicheInnovationen zur Verbesserung von Geschäftsprozessen und der Interaktionzwischen Menschen, Prozessen und IT.«Fujitsu im Überblick Fujitsu in ZahlenFujitsu ist weltweit der drittgrößte Anbieter von IT-Services und IT-basierten Geschäftslösungen. Fast die Hälfte der in der »Fortune Global Gruppen-Umsatz: 50,3 Mrd. US-Dollar*500«-Liste ausgewiesenen Unternehmen sind Fujitsu-Kunden. Ein F & E-Aufwand: 2,4 Mrd. US-Dollar*weltweites Netzwerk von System- und Serviceexperten, hochverlässliche Mitarbeiter: 173.000**Computer- und Kommunikationsprodukte und modernste Mikroelekt- Präsenz in: 145 Ländernronik liefern den Kunden einen echten Mehrwert. Strategisch ist Fujitsu Rechenzentren: 80 in 16 Ländernglobal ausgerichtet und mit eigenen Gesellschaften und Partnerschaf- Hauptsitz: Tokio (Japan)ten in 145 Ländern der Welt vertreten. Einen Schwerpunkt bildendie Schlüsselmärkte in Europa sowie die gleichfalls zur EMEA-Region *) Geschäftsjahr 2009 (1.4.2009 – 31.3.2010)gehörenden Märkte in Afrika, dem Nahen Osten und Indien. **) Stand Juli 2010Meilensteine des Fujitsu-Engagements in Europa 1935 Erstes Joint Venture zwischen Fujitsu und Siemens 1968 Fujitsu startet Marktaktivitäten in Großbritannien (ICL Fujitsu) 1978 Beginn der Zusammenarbeit im Mainframe-Bereich mit Siemens in Europa 1990 Fujitsu übernimmt Mehrheit an ICL 1999 Fujitsu und Siemens gründen das Joint Venture Fujitsu Siemens Computers 200-20042 IT Services Business in Europa (ICL, DMR, Amdahl) wird in Fujitsu Services integriert 2007 Fujitsu Services erwirbt Mehrheit an TDS 4/2009 Fujitsu übernimmt 100 Prozent des Joint Ventures 2009 Zusammenführung von Fujitsu Services und Fujitsu Technology Solutions in die Global Business Group 2010 Fujitsu besteht 75 Jahre 2010 Einführung einer weltweiten Dynamic-Cloud-Strategie
  3. 3. »Im globalen Gefüge der Fujitsu-Gruppe nimmt Fujitsu Technology Solutions einebedeutsame Position ein. Wir verantworten die vertrieblichen Aktivitäten in denzentraleuropäischen Ländern sowie in den Märkten im Nahen Ostens, in Afrikaund Indien. Zudem laufen bei uns die Fäden der weltweiten Entwicklung für dieKernbereiche Server und Storage zusammen. Somit leisten wir einen erheblichenBeitrag für die Umsetzung der globalen Fujitsu-Zielsetzung, für unsere Kundenein leistungsstarker Partner bei der gemeinsamen Gestaltung einer effizientenIT-Zukunft zu sein.«Rolf Schwirz, Chief Executive Officer (CEO), Fujitsu Technology Solutions Fujitsu bündelt in Deutschland wesentliche Kompetenzen und Ressour- cen, die weit über die vertriebliche Betreuung wesentlicher EMEA- und außereuropäischer Märkte reicht. So ist Fujitsu in Deutschland im Bereich der Produkt- und Technologiekompetenzen federführend für die Weiterentwicklung der x86-Architektur-Server, also der PRIMERGY Produktfamilie, und der ETERNUS Storage-Systeme. Damit liegt die gesamte Produktverantwortung für die Server- und Storage-Portfolios von Fujitsu in Deutschland. Sie ist verteilt auf die Entwicklungsstandorte München, Paderborn und Augsburg. Darüber hinaus werden wesent- liche Teile des Produktspektrums im Werk Augsburg gefertigt und mit dem »Made-in-Germany«-Qualitätssiegel an Kunden in der ganzen Welt ausgeliefert. Ein produktnah agierendes zentrales Servicezentrum für die EMEA-Region in Sömmerda sowie die bundesweite Präsenz durch elf Niederlassungen runden das Fujitsu-Standort- und Aktivitätennetz in Deutschland ab.
  4. 4. EinblickeVertrieb und ServiceNeue WegeDie Entwicklung geht weiter und Fujitsu geht voran. Unser Ziel ist es, Eine große Rolle spielt der weitere Ausbau unserer Partner- unddie IT unserer Kunden zu verbessern und deren Gesamtgeschäft durch Channel-Beziehungen. Das in Deutschland bereits bestens etablierteein reibungsloses Zusammenspiel von Technik, Menschen und Prozes- System wird jetzt auch auf andere Regionen ausgeweitet und stetigsen zu optimieren. weiterentwickelt. Das bedeutet, das erfolgreiche deutsche Modell der Zusammenarbeit mit Vertriebs- und Lösungspartnern wird innerhalbDabei lassen wir die Grenzen herkömmlicher Betriebs- und Liefer- der Fujitsu-Gruppe breiter ausgerollt und stärker auf die Bereitstellungmodelle hinter uns. Mit neuen Bereitstellungskonzepten, innovativen von innovativen IT-Dienstleistungen ausgerichtet – ein deutlichesInfrastruktur-Services und IT-Dienstleistungen der nächsten Generation Zeichen dafür, dass Fujitsu bei der Bedienung seiner Märkte an seinemhelfen wir unseren Kunden, den Herausforderungen einer dynamischen partnerschaftlichen Vertriebsmodell nicht nur festhält, sondern dieWirtschaftswelt erfolgreich zu begegnen. Channel-Strategie zielgerichtet ausbaut.Mit einem weltweiten Netzwerk von rund 80 Rechenzentren sind wir in Innerhalb der Fujitsu-Gruppe agiert die börsennotierte TDS AGder Lage, unseren Kunden umfangreiche Angebote für Dienstleistun- (Neckarsulm) mit über 1.200 Mitarbeitern an rund 20 Standorten ingen aus der Cloud, in Form von as a Service Liefermodellen oder als Deutschland, Österreich und der Schweiz als IT-KomplettdienstleisterOutsourcing-Services bereitzustellen. Dabei legen wir besonderen Wert und SAP-Systemhaus für mittelständische und große Unternehmen.auf die Einhaltung strengster Sicherheitsvorschriften und die höchst- Angebotsschwerpunkte der zu Fujitsu gehörenden Gesellschaft bildenmögliche Flexibilität für alle Kunden und Partner. SAP-Beratung, Application Hosting und Application Management sowie SAP-basierte Branchenlösungen. Beim Outsourcing realisiert TDS indivi-Auch geografisch bewegen wir uns in neuen Dimensionen. Mit unserem duelle Konzepte bis hin zum Betrieb der kompletten IT-Infrastruktur. ImAngebot für Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen Bereich von Business Process Outsourcing setzt die Übernahme admi-sowie Privatkunden sind wir in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas, nistrativer Prozesse aus dem Personalwesen einen besonderen Akzent.des Nahen Ostens und auch in Indien vertreten. Die Kundenbetreuung In diesem Umfeld ist TDS Marktführer in Deutschland.in weiteren Märkten gewährleisten wir durch unsere Zugehörigkeit zurFujitsu-Gruppe. Innerhalb des internationalen Vertriebs- und Service-netzes passen die einzelnen Länder ihr Produkt- und Lösungsportfolioden regionalen Bedürfnissen an und übernehmen lokale Geschäftsver-antwortung.
  5. 5. Produktion Forschung und EntwicklungMade in Germany Im Herzen EuropasFür den Weltmarkt produzieren: Aus den deutschen Fertigungsstand- Ganz nah am Geschäft unserer Kunden: Bedeutende Teile der Forschungorten wird ein beträchtlicher Teil der zur Bedienung der internationalen und Entwicklung von Fujitsu sind im Herzen Europas konzentriert.Märkte benötigten Systeme geliefert. Made in Germany besetzt damit Deutschland und Japan teilen sich die globale Produktverantwortungin der gesamten Fujitsu-Gruppe eine bedeutende Position. für das IT-Infrastruktur-Portfolio.Eine zentrale Rolle übernimmt dabei das Werk Augsburg. Hier werden Die Forschungseinrichtungen in München, Augsburg und Paderborninsbesondere x86-Server für den weltweiten Vertrieb produziert. Ein übernehmen in dieser Konstellation globale Verantwortung für zweieinzigartiges Managementsystem gewährleistet die Einhaltung und die wesentliche Produktlinien: das Server-Geschäft mit PRIMERGY x86-stetige Weiterentwicklung höchster Qualitätsstandards. Stabile Stützen Systemen und das Storage-Business unter der Marke ETERNUS. Japanbilden Zertifizierungen nach ISO 9001 Qualitätsmanagement, ISO fokussiert sich auf die Entwicklung von Notebooks, PCs, Mainframes,14001 Umweltmanagement, ISO 20000 IT-Servicemanagement und SPARC-Servern und Software.ISO 27001 Sicherheitsmanagement. Gleichzeitig wird der Austausch von Know-how und RessourcenBesonderer Wert wird hier – wie in der gesamten Fujitsu-Gruppe – auf zwischen den Entwicklungszentren in Asien und Europa verstärkt. Diedie Verantwortung gegenüber der Umwelt gelegt. Maßgebend dafür schnelle Umsetzung von Innovation in Kundennutzen steht im Fokus.sind strenge interne Richtlinien für eine umweltgerechte Produktgestal- Entscheidende Einflüsse dafür liefert der Markt. Aus der Praxis gewon-tung und -produktion. Im Fokus stehen die Reduzierung der anfallen- nene Erfahrungen und Anregungen fließen unmittelbar in Neu- undden Abfallmengen, die Minimierung des Energieverbrauchs und die Weiterentwicklungen ein: Kundennähe als Impulsgeber für ForschungVermeidung von Schadstoffen. und Entwicklung.Am Standort Sömmerda wird fortgesetzt, was bereits in den vergange-nen Jahren auf den Weg gebracht wurde: die Ausrichtung des dortigenWerkes auf ein hocheffizientes Service- und Reparaturcenter, das diegesamte EMEA-Region bedient.
  6. 6. Dynamic InfrastructuresIntelligente Impulse für eine flexiblere ITIT-Hersteller war gestern. Das Heute gehört gesamtheitlichen Lösungen undServices – ganz im Sinne der Fujitsu-Leitidee, unseren Kunden ihr Geschäft durchein verbessertes Miteinander von Menschen, Technologien und Prozessen zuerleichtern. Das bedeutet auch, unseren Kunden Mut zu machen, bisher Prakti-ziertes infrage zu stellen und an dessen Stelle neue Liefermodelle und Service-formen zu setzen, für die Dienste aus der Cloud richtungsweisend stehen. DieseHerausforderung anzunehmen und umzusetzen lohnt sich: Es winken mehr Frei-heit, Flexibilität – und deutlich geringere IT-Kosten.Business ServicesAbwicklung ausgewählter Geschäftsprozesse mit geringerer Wettbewerbsrelevanz für Kunden, die durch eine Auslagerung ihre internen Prozess-kosten reduzieren und sich mehr Freiraum für die Fokussierung ihrer IT auf strategisch bedeutsame Kerngeschäfte schaffen wollen.Application ServicesBedarfsgerecht gestaltbare Services, die Kunden bei der Gestaltung, Implementierung und Integration sowie bei Betrieb, Betreuung und Weiter-entwicklung von Lösungen und Anwendungslandschaften unterstützen und entlasten.Dynamic InfrastructuresManaged Infrastructure: Dienstleistungen, die Sie durch die Auslagerung von Teilen oder der Gesamtheit des IT-Managements und des IT-Betriebsin Rechenzentren und Büroumgebungen von Routinearbeit, Zeit und Kosten entlasten. Darüber hinaus konsolidieren wir unterschiedlicheServiceleistungen und Leistungserbringer und übernehmen mit Maintenance-Dienstleistungen aus einer Hand Verantwortung für Ihre gesamteIT-Infrastruktur.Infrastructure as a Service: webbasierte und bedarfsgerechte Bereitstellung von Server-, Storage- und Arbeitsplatz-Infrastrukturen und Abrech-nung der über das Internet gelieferten Kapazitäten nach tatsächlichem Verbrauch.Infrastructure Solutions: Lösungen für den Aufbau serviceorientierter Infrastrukturen (SOI) als Plattform für flexible serviceorientierte Architektu-ren (SOA), wobei mit FlexFrame for SAP und FlexFrame for Oracle Effizienztreiber und Kostenreduzierer mit herausragender Exzellenz verfügbarsind. Mit der Virtual-Workplace-Lösung eröffnet sich zudem die Perspektive für schlanke Desktop-Infrastrukturen, die auf im Data Center gehosteteArbeitsplätze aufsetzen.Infrastructure Products and Services: Server, Storage-Systeme, stationäre und mobile Clients und Netzwerkverbindungen sowie steuernde Softwareund State-of-the-Art-Technologie für Konsolidierung, Virtualisierung und Automatisierung. Dazu ein umfassendes Portfolio von Services für Kon-zeption, Integration und Implementierung dynamischer Infrastrukturen.
  7. 7. Business Services Industry Solutions Business Process Business Consulting IT Effectiveness Sustainability Outsourcing Application Services Industry Solutions Application Manage- Information Enterprise Application Development Software as a Service ment/Outsourcing Management Applications & Integration Dynamic InfrastructuresManaged Managed Data Center Managed WorkplaceInfrastructure Managed MaintenanceInfrastructure Server as a Service Storage as a Service Workplace as a Serviceas a ServiceInfrastructure Data Center Solutions Office SolutionsSolutionsInfrastructure Storage Servers Workplace DevicesProducts & Services Infrastructure Software Network
  8. 8. Grüner PionierWeniger Energieverbrauch und mehrUmweltschutzWir sind dem aktiven Schutz und Erhalt unserer Umwelt verpflichtet – und belas-sen es dabei nicht nur bei Worten: Unsere grünen Innovationen entlasten nichtnur die Umwelt von CO2-Ausstoß, sondern verbessern auch die Energiebilanzunserer Kunden in nachhaltiger Form.Grüne Initiativen spiegeln sich bei Fujitsu in allen Prozessen wider. Dasreicht vom umweltbewusst gestalteten Produktdesign über umwelt-schonende Produktionsverfahren bis zur umweltgerechten Altgeräte-entsorgung. Was wir initiieren und praktizieren setzt branchenweiteStandards sowohl für Umweltschutz und Nachhaltigkeit als auch fürEnergieeffizienz.Dieser Anspruch gilt nicht nur für Deutschland. Beispielsweise setztFujitsu seit mehreren Jahren in Japan ein Maßnahmenpaket um, mitdem die CO2-Emissionen spürbar gesenkt werden. Die Reduzierungs-ziele sind ehrgeizig: So soll im Rahmen der Initiative »Green Policy21 – Everything Green« allein zwischen 2010 und 2012 der eigene CO2-Ausstoß um 15 Millionen Tonnen reduziert werden.Grüne Informationstechnik hat bei Fujitsu viele Facetten. Sie reichenvon internen Prozessen bis zu intelligenten Ideen und Konzepten fürstetig optimierte Energienutzung. Und die grünen Innovationen gehenweiter. Fujitsu-Ingenieure entwickeln Technologien, die mehr Leistungaus jedem Watt Energieeinsatz herausholen. Aktuelle Beispiele dafürsind Monitore, PCs und Server sowie Notebooks, die im Stand-by-Be-trieb null Watt verbrauchen. Einen weitreichenden Akzent setzt zudemder Zero Client, der dank innovativer Virtualisierungstechnologie aufübliche Desktop-Komponenten verzichten kann. Dank des Verzichtsauf Festplatte, Arbeitsspeicher, Prozessor oder störende Lüfter spartdieses Konzept mehr als 60 Prozent Energie gegenüber herkömmlichenDesktops. Fujitsu stattet seine grünen Produkte mit einem eigenen Label aus. Damit wird doku- mentiert, dass diese Systeme weit über her- kömmliche Standards hinausgehende grüne Leistungsmerkmale aufweisen und hinsichtlich Verarbeitung, Materialeinsatz und Energieeffi- zienz höchsten Anforderungen entsprechen.
  9. 9. Grüne Innovationen mit langer Tradition Smart Grids: Energie-Infrastruktur im Umbruch Mehr Energieeffizienz und Umweltschutz spielen auch bei einem 1988 Branchenweit erstes Recycling-Center Thema eine große Rolle, das sich aktuell anschickt, einen tiefgreifenden Umbruch der Infrastrukturen bei der Energieversorgung zu bewirken: 1993 Erster Green PC auf dem Markt den Smart Grids. Dabei geht es um den Wandel der derzeitigen Stromverteilungs-Einbahnstraßen zu intelligenten Netzen, die Strom 1994 Erster Hersteller mit »Blauer Engel«-Zertifikat aus unterschiedlichen Quellen flexibel steuern und verteilen können. In diesem Zusammenhang sind nicht nur energietechnisches Know-how 1995 -1998 Green PC-Hersteller Nr. 1 (BUND) gefragt, sondern auch informationstechnische Kompetenz und Tech- nologie für die Verarbeitung erheblicher Datenvolumen. Fujitsu treibt 2000 Erstes »grünes« Motherboard diese Entwicklungen gezielt voran. Dazu werden unter dem Fujitsu- Dach sowohl informations- und kommunikationstechnisches Know-how 2002 -2005 Vervollständigung des »grünen« Portfolios als auch spezifische Kompetenzen rund um die Steuerung und Kontrolle elektrischer Systeme und Komponenten zusammengeführt. 2007 Weltweit erster Consumer Green PC 2008 Null-Watt-Stand-by-Monitor Fujitsu Technology Solutions in Exportinitiative Energieeffizienz aufgenommen 2009 Null-Watt-Stand-by-PC Mit der Exportinitiative Energieeffizienz hat das Bundeswirtschaftsmi- nisterium (BMWI) eine Initiative gestartet, bei der sie deutschen Unter- 2010 Null-Watt-Stand-by-Server nehmen nach Zertifizierung die Möglichkeit gibt, mit dem Zertifikat »Energie Effizienz – made in Germany« zu werben. Am 30. Juni 2009 2010 Zero Client – virtueller Desktop wurde die Fujitsu Technology Solutions GmbH aufgenommen und hilft nun mit, Deutschlands bereits hervorragenden Ruf beim Thema Ener- 2010 Biologisch abbaubare Eco-Maus gieeffizienz weiter zu verbessern. http://efficiency-from-germany.info 2011 Null-Watt-Stand-by-Notebook 2011 Green Cloud Computing
  10. 10. »Vorwärts«Think Global, Act LocalZukunftssicherheit mit globaler PerspektiveFujitsu Technology Solutions bietet Unternehmenskunden in Deutsch- Fujitsu in Deutschlandland und EMEA im Rahmen seiner strategischen Ausrichtung auf ermöglicht Kunden den Zugriff auf ein weltweit einheitliches Pro-»Dynamic Infrastructures« ein umfassendes Portfolio an IT-Produkten, duktportfolioLösungen und Services. Das Spektrum reicht von Notebooks, PCs und trägt die weltweite Produkt- und Vertriebsverantwortung für bedeu-Servern über Rechenzentrums-Lösungen bis hin zu Dienstleistungen tende Teile des Fujitsu-Portfoliosim Rahmen von Managed Infrastructure und neuen Bereitstellungsmo- steuert Vertrieb und Service über regionale Niederlassungen in dendellen rund um Infrastructure as a Service. EMEA-Ländern und Indien baut Forschung und Entwicklung an deutschen Standorten weiterAttraktive Finanzierungs-Services ergänzen dieses Spektrum. Damit auserleichtert Fujitsu seinen Kunden die Anschaffung neuer Technologie in konzentriert wesentliche Teile der Server-Fertigung in der Fabrikbudget- und liquiditätsschonender Form. Augsburg fokussiert den Lösungsvertrieb im Rahmen der Ausrichtung alsMit der festen Verankerung in Europa und speziell in Deutschland Infrastruktur-Anbietereröffnet Fujitsu Kunden und Partnern Zukunftssicherheit mit globaler handelt kundenzentriert und ist kundennah aufgestelltPerspektive. Diese Möglichkeiten auszuschöpfen und gemeinsam eine ist gestärkt durch eine Global Alliance mit dem strategischen Partnererfolgreiche IT-Zukunft zu gestalten, ist unser Anliegen: Wir freuen uns NetAppdarauf. arbeitet mit renommierten Technologiepartnern von AMD, Cisco, CA und EMC, über Intel, Microsoft, Novell und Oracle, bis SAP, Siemens, Symantec und anderen zusammen verfolgt eine klare und verlässliche Channel-Strategie und überträgt sie auf globaler Basis in andere Länder
  11. 11. ReferenzenFujitsu liefert die Bausteine für den Eintritt in eine neue LeistungsdimensionIhrer IT. Immer mehr Unternehmen nutzen sie – zum Beispiel:AmpegaGerling Mehr ReferenzenVirtualisierung der Client-Landschaft Viele Unternehmen kennen die Bedeutung eines zuverlässigen Part-Lesen Sie in einer Case Study, wie dieser Finanzdienstleister seine ners. Vor allem im IT-Bereich ist es von hoher Wichtigkeit, seine DatenDesktop-Landschaft mit Virtualisierungstechnologie von Fujitsu opti- in sicheren Händen zu wissen. Aus diesem Grund freuen wir uns beson-mierte. ders, dass sich über unsere vier beispielhaften Referenzanwender wei- tere namhafte Unternehmen wie die Integra AG, die LBS WestdeutscheLANXESS Landesbausparkasse und DB Schenker Österreich oder auch BehördenManaged Storage für Speicher-Infrastruktur wie die Bundesagentur für Arbeit und das Technische Finanzamt BerlinDeutschlands größtes börsennotiertes Spezialchemie-Unternehmen für Fujitsu-Services und -Produkte entschieden haben.übertrug Fujitsu im Rahmen eines Managed-Storage-Vertrages den Die Details der genannten Kundenprojekte finden Sie zusammen mitBetrieb der kompletten Speicher-Infrastruktur. vielen anderen wegweisenden Fujitsu-Erfolgsgeschichten unter: http://de.fujitsu.com/Referenzen-in-DeutschlandREHAUMit »FlexFrame™ for SAP« Kosten gesenkt und Leistung erhöhtWie die weltweit tätige Unternehmensgruppe REHAU mit der Infrastruk-turlösung »FlexFrame™ for SAP« einerseits die Kosten für den Betriebseiner 50 SAP-Systeme reduziert und gleichzeitig wesentlich höhereAnforderungen an den Systembetrieb erfüllt, ist Inhalt dieser Case Studyrund um Virtualisierung und Konsolidierung im Data Center.European Data Center Daimler AGManaged Services für 5.000 ServerIm European Data Center der Daimler AG gewährleistet Fujitsu einenhochperformanten Betrieb von rund 5.000 Servern und 1.500 Daten-banken und kombiniert dabei Onsite- und Offshore-Leistungen zueinem Kostensparpaket für den Kunden.
  12. 12. de.fujitsu.comHerausgeberFujitsu Technology Solutions GmbHRathausplatz 3-7, 61348 Bad Homburg, DeutschlandCopyright: © 2011 Fujitsu Technology Solutions GmbHPrinted in GermanyKontakt: http://de.fujitsu.com/contact.htmlRealisation: www.tmc-gmbh.de (#11096)Bestell-Nr.: 10798-0-0311-DEAlle Rechte vorbehalten, insbesondere gewerbliche Schutzrechte. Änderung von technischen Daten sowie Lieferbarkeit vorbehalten. Haftung oder Garantiefür Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der angegebenen Daten und Abbildungen ausgeschlossen. Wiedergegebene Bezeichnungen können Markenund/oder Urheberrechte sein, deren Benutzung durch Dritte für eigene Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann.

×