Magnetic Workplace
Eine Unternehmenskultur gestalten, die vorhandene Potenziale
freisetzt, Ihre besten Köpfe emotional bin...
Magnetic Workplace
Sie wollen ein Unternehmen, das attraktiv ist für gut ausgebildete und motivierte Fach­
kräfte, in dene...
Ihre Vorteile
Nach einer Studie von Pryce-Jones, J (2010)2
, die die Zeiten von Mitarbeiter/innen für
einzelne Aufgaben un...
Die Anwendung dieses Ansatzes ist sehr flexibel und überall dort anwendbar, wo die
­Zukunft einer Organisation neu gestalt...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Magnetic Workplace (2)

109 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
109
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Magnetic Workplace (2)

  1. 1. Magnetic Workplace Eine Unternehmenskultur gestalten, die vorhandene Potenziale freisetzt, Ihre besten Köpfe emotional bindet und neue Talente magnetisch anzieht. How to Attract and Retain Top Talents to Create an Engaged, Productive Workforce Building a Magnetic Culture © 01/2013 MOCOVISION & FRITZ WALTER Organisationsberatung
  2. 2. Magnetic Workplace Sie wollen ein Unternehmen, das attraktiv ist für gut ausgebildete und motivierte Fach­ kräfte, in denen die Talente der Branche Ihre Ideen und Potenziale einbringen und umsetzen können, in dem eine offene, vertrauensvolle und wertschätzende Arbeits­- at­mosphäre herrscht – einen MAGNETIC WORKPLACE? Aktuelle Trends Die demographische Entwicklung in den westlichen Gesellschaften führt bereits heute dazu, dass Stellen nicht besetzt werden können. Auch der Trend unter jungen, gut ausgebildeten Arbeitskräften, nicht mehr in klassischen Hierarchien arbeiten zu wollen, verschärft die Situation. Sie gehen dorthin, wo sie flache Hierarchien vorfinden, Verantwortung übernehmen können, attraktive Arbeitsaufgaben und die Möglichkeit persönlicher Entwicklung vorfinden. Wichtig ist ihnen eine wert­ schätzende Unternehmenskultur, eine gute Work-Life-Balance mit Vereinbarkeit von Familie und Beruf, dass das Unternehmen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr­ nimmt für bestimmte Zielgruppen in der Gesellschaft oder die Umwelt. Und auch die Ansprüche an einen guten Chef haben sich geändert. Das Zwischenmenschliche rangiert vor der Fachkompetenz1 . Um diese Young Professionals magnetisch anzuziehen und um eigene Talente emotional ans Unternehmen zu binden, bedarf es einer innovativen kreativen Unternehmenskultur und einer neuen Arbeitsqualität. So eine Kultur kann weder von oben verordnet, noch als Fertiglösung eingekauft werden. Sie entsteht vielmehr durch individuelle Gestaltung in einem gemeinsamen Prozess von Führungskräften und Mitarbeitern Ihres Unterneh­ mens. In der aktuellen Literatur wird dieser Beratungsstil für Führungskräfte Facilitation genannt. Der Manager wird zum Ermöglicher. Potenziale, Wünsche und Engagement der Mitarbeiter/innen fließen in diesen Prozess ein. So gestalten Sie gemeinsam und im Dia­ log von Führungskräften und Mitarbeitern eine Unternehmenskultur, die von Vertrauen und Kreativität geprägt ist. Unser Ansatz Wir haben mit unserem Magnetic Workplace-Prozess ein Vorgehen entwickelt, dass diesem Ansatz entspricht und Ihnen die Möglichkeit eröffnet, eine nachhaltige, tragfähige Unternehmenskultur zu gestalten und zu pflegen. Sie etablieren mit diesem Prozess ein Verfahren, eine Gesprächs- und Innovationskultur, die auf nahezu sämtliche Bereiche Ihres Unternehmens, wie z.B. Maßnahmen zur Partizipation, Arbeitsorganisation, Per­sonal­ entwicklung, Teamentwicklung, Rituale, Kommunikation zur Weiterentwicklung Ihrer wertschätzenden Führungskultur, etc. angewendet werden kann. Sie stärken die Identi­ fikation der Mitarbeiter/innen mit Ihrem Unternehmen, Mitarbeiter/innen fühlen sich wertgeschätzt durch die Beteiligung und die Möglichkeit, die Zukunft im Unternehmen mit zu gestalten. Sie ermöglichen Ihren Mitarbeitern damit, Teil einer Gemeinschaft zu sein, und sich deshalb mit der Organisation verbunden zu fühlen. 1 Siehe die aktuelle Studie vom Forschungsinstitut Trendence gemeinsam mit dem Karrierenetzwerk e-fellows. 2
  3. 3. Ihre Vorteile Nach einer Studie von Pryce-Jones, J (2010)2 , die die Zeiten von Mitarbeiter/innen für einzelne Aufgaben und deren Fehltage untersuchten, sind zufriedene Mitarbeiter/innen doppelt so engagiert und haben fast drei Mal so viel Tatkraft und Freude an der Arbeit. Sie erbrachten deshalb im Durchschnitt 2 Tage mehr Leistung pro Woche und fehl­ten nur 0,75 Tage im Jahr, während unzufriedene Mitarbeiter/innen durchschnittlich 7 Tage fehl­ ten. Für eine Organisation mit 1.000 Beschäftigten lagen die geschätzten Einsparungen durch zufriedene Mitarbeiter damit bei € 300.000 (€ 225.000) p.a. Wenn Sie den Magnetic Workplace-Prozess regelmäßig durchführen, werden Sie die Möglichkeit haben bei EFQM-Selbstbewertungen z.B. nach dem Ludwig-Erhardt-Preis oder Qualitätspreis Berlin-Brandenburg, in der Top Liga der Exzellenz-Unternehmen zu spielen. Aus diesem Grund bietet der Magnetic Workplace-Prozess nicht nur für Ihre Unternehmenskultur und Marketing, sondern auch für Ihre Unternehmens-Performance hervorragende Perspektiven. Der Weg zum Magnetic Workplace Der Prozess besteht im Wesentlichen aus fünf Schritten und orientiert sich an erprobten Großgruppenmethoden. 2 Pryce-Jones, J. (2010). Happiness at work: Maxi­ mizing your psychological capital for success. Oxford: Wiley-Blackwell Sequenz aus einem Magnetic Workplace- Prozess 3
  4. 4. Die Anwendung dieses Ansatzes ist sehr flexibel und überall dort anwendbar, wo die ­Zukunft einer Organisation neu gestaltet oder weiterentwickelt werden soll. Der Geschäfts­ leitung und einem Kernteam obliegt es, die Prozessarchitektur und Themenauswahl in der Definition-Phase festzulegen. Der Ansatz wirkt deshalb so effektiv und nachhaltig, weil die Verstärkung der positiven Erfah­rungen aus der Vergangenheit und Gegenwart bodenständig ist, auf tatsächlich bereits Existierendem aufsetzt und eine hohe Energie freisetzt. Diese Energie macht eine wirkliche Veränderung erst möglich und fördert damit die erfolgreiche Umsetzung der im Prozess generierten anschlussfähigen Maßnahmen und Projekte. Die Erfolgsgeschichten aus der Discovery-Phase sind hervorragend für das interne und ex­ terne Employer Branding geeignet. Mit ihnen werden von stolzen Mitarbeitern Exzellenz­ geschichten transportiert, die eine große magnetische Anziehungskraft auf andere haben. Mitarbeiter und Führungskräfte werden die besten Botschafter ihres Unter­nehmens. Möchten Sie mehr über den Magnetic Workplace erfahren? Gerne stellen wir Ihnen ­unseren Ansatz persönlich vor und beantworten Ihre Fragen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns. MOCOVISION Organisation & Cooperation Development Nollendorfstraße 15 | 10777 Berlin Telefon 030 47 36 29 89 office@mocovision.com | www.mocovision.com und FRITZ WALTER Organisationsberatung Wandel positiv gestalten mit Appreciative Inquiry Winterfeldtstraße 44 | 10781 Berlin Tel 030 21 75 25 90 info@fritzwalter.com | www.fritzwalter.com Definition Partnerschaftlich vereinbaren wie das Projekt durchgeführt wird Discovery: Erkunden, verstehen und wertschätzen was bereits da ist Dream: Visionieren was sein könnte Design: Gestalten und vereinbaren was sein soll Destiny: Planen was künftig sein wird Magnetic Workplace Die fünf Phasen des Magnetic Workplace-Prozess Grafik: Mit freundlicher Genehmigung von Appre- ciatingPeople, Liverpool, UK 4

×