GO_DE_Q3-2015_0(1)

111 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
111
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

GO_DE_Q3-2015_0(1)

  1. 1. FOCUS: ICT/FINTECH Knip und milliPay weisen den Weg ins digitale Zeitalter Seiten 4-10 CEO-Interview: SGS Frankie Ng zur Qualität bei der Warenprüfung und den Märkten der Zukunft Seiten 12-14 DAS SCHWEIZER AUSSENWIRTSCHAFTSMAGAZIN 3 | September 2015 «Wir sehen uns als Alternative zum Versicherungsbroker.» Christina Kehl, Mitgründerin und COO Knip
  2. 2. 33 inhalt und editorial Daniel Küng, CEO Switzerland Global Enterprise Die Digitalen Ob Zahlungsverkehr oder Policen-Management, junge Fintech-Unternehmen weisen der Finanz- branche den Weg ins digitale Zeitalter. Knip und milliPay bestätigen diesen Trend. Die rund 150 in der Schweiz ansässigen Fintech-Unternehmen fin- den einen grossen Pool an talentierten Fachkräften aus dem Finanz- und Versicherungssektor vor. Eine wichtige Rolle spielt auch der neu gegründete Ver- band Swiss FinteCH, der dem Finanzplatz Schweiz helfen soll, die Herausforderungen des digitalen Zeitalters zu meistern, wie Verbandspräsident John Hucker betont (Focus, S. 4-10). Im CEO-Interview spricht Frankie Ng, CEO von SGS (Société Générale de Surveillance) und schweize- risch-chinesischer Doppelbürger, über die Einhal- tung von Qualität bei der Warenprüfung, die Märkte der Zukunft und die Auswirkungen der Digitalisie- rung auf die Kontrolle internationaler Wertschöp- fungsketten (S. 12-15). Safe Host ist ein Data-Hosting-Dienstleister, der nicht zuletzt durch den attraktiven Standort Schweiz einen enormen Kundenzuwachs aus den USA erfährt. Dank der Teilnahme an einer Unternehmerreise mit S-GE ins Silicon Valley konnte das Unternehmen aus Plan-les- Ouates bei Genf seine Bekanntheit unter amerikani- schen Kunden stärken und neue akquirieren (S. 16-17). Die japanische Firma Santen Pharmaceutical ent- schied sich beim Aufbau ihres europäischen Head- quarters für Genf. Neben der Infrastruktur und den gut ausgebildeten Fachkräften waren nicht zuletzt die gute Unterstützung des Swiss Business Hub Ja- pan und der kantonalen und regionalen Standortför- derungen ausschlaggebend (S. 24-25). 04 | FOCUS ict/fintech Wie die Fintech-Start-ups Knip und milliPay den Finanz- und Versicherungssektor aufmischen. 11 | NEWS + EVENTS APP News rund um den Export neu auf unserer App! 12 | interview sgs Frankie Ng, CEO des Warenprüfkonzerns SGS, im Gespräch. 16 | success story SAFE HOST Data Hosting made in Geneva zieht Kunden aus den USA an. 18 | NEWS + EVENTS iran Vielversprechender Markt für Schweizer Exporteure. 20| KNOW-HOW credit suisse Cash Management wird oft unterschätzt. 22 | import NATURAL INGREDIENTS Exotische Lebensmittel-Zusätze für Schweizer Importeure. 24 | invest SANTEN PHARMACEUTICAL Die japanische Firma wählt Genf als Standort. 27 | DER BLICKPUNKT TECHNOLOGIEN Effizienzsteigerung ja – Wachstum nein, so Kolumnist Wellershoff. 4 12 Impressum Erscheint viermal jährlich in deutscher und französischer Sprache. Auflage Deutsch: 12’000, Auflage Französisch: 3’000. Herausgeber: Switzerland Global Enterprise (S-GE), Stampfenbachstrasse 85, 8006 Zurich, Tel. +41 44 365 51 51; E-mail: go@s-ge.com, Internet: www.s-ge.com. Redaktion: Switzerland Global Enterprise, Newsroom, Sibylle Zumstein (Chefredaktorin), redaktionelle Mitarbeit: Giuseppe Rebuffoni und Fredy Schibli, Rebuffoni & Schibli Communications| Produktion, Grafik: idcode.ch | Titelbild: Daniel Winkler | Inse- rate: Stefan Tschumi, Axel Springer Schweiz AG, stefan.tschu- mi@fachmedien.ch, Tel. 043 444 51 02 | Druck: PCL Presses Centrales SA, 1020 Renens, Tel. +41 21 317 51 51, www.pcl.ch
  3. 3. 16  E twas ausserhalb von Genf, im Indust- riegebiet von Plan-les-Ouates, liegt die Schweizer Data-Hosting-Firma Safe Host. In dem zurückhaltend erscheinenden Bü- rogebäude hat die Firma auf über 10.000 Quadratmetern ein hochmodernes Data- Center aufgebaut. Nun gewann das Unter- nehmen mit Hilfe einer Trade Mission von Switzer- land Global Enterprise (S-GE) grosse Kunden in den USA. Ein absoluter Neuling waren sie auf dem Markt nicht. Bereits vor acht Jahren hatte Safe Host seinen ersten Kunden aus Übersee. Durch die Trade Missi- on ins Silicon Valley konnten sie nun erfolgreich ihre Bekanntheit unter amerikanischen Kunden stärken und neue akquirieren. Mit guten Argumenten überzeugen Vor nicht ganz anderthalb Jahren begann die Firma nochmals ihre Fühler in die USA auszustrecken und stiess auf einen äusserst attraktiven Markt für die ICT-Branche. Faiz Tandon, Verkaufsleiter und Mit- begründer von Safe Host, war bei der Trade Mission im Silicon Valley dabei: «Das meiste Wachstumspo- tenzial für Data Hosting findet man in den USA. Vor allem im Silicon Valley. Lange Zeit haben sich dort Firmen etabliert, die zunächst lokal tätig waren, wie Facebook oder Google. Wenn diese nun global tätig werden wollen, suchen sie Data-Center-Anbieter in Europa.» Aufgrund der Sprache, der guten An- bindung mit Direktflügen und der ähnlichen Kultur fassten die Firmen zunächst Grossbritannien ins Auge. Andere Länder, darunter auch die Schweiz, mussten ihre Attraktivität steigern und die potenziel- len Kunden mit anderen Argumenten zu sich holen. «Wir haben unsere Kunden vor allem mit folgenden drei Argumenten überzeugen können: Politische Stabilität, das in der Verfassung verankerte Recht auf Privatsphäre und die konstante und vergleichsweise günstige Energieversorgung.» Besonders die sichere Stromversorgung ist ein enormer Standortvorteil für die Schweiz. Da nahezu der komplette Strom mittels Wasserkraft und Atom- energie in der Schweiz selbst produziert wird, ist die Stromversorgung keinen politischen Unsicherhei- ten ausgesetzt. Im Vergleich: 80 Prozent des italie- nischen Stroms werden aus Rohstoffen gewonnen, welche zum Grossteil aus Krisenstaaten bezogen werden müssen. Die politische Stabilität sieht Tandon durch Ab- stimmungen, wie jene zur Masseneinwanderung, nicht unterlaufen. Er setzt darauf, dass die Schweiz weiterhin ihren Bedarf an gut qualifizierten Ein- wanderern nach aussen trägt. Zumal die rechtlichen Absicherungen bezüglich des Schutzes der Privat- sphäre besonderes Gewicht für Kunden aus Übersee Success story Safe Host SA Ein sicherer Ort für sensible Daten Safe Host ist ein Data-Hosting-Dienstleister, der durch den attraktiven Standort Schweiz einen enormen Kundenzuwachs aus den USA erfährt. Vielerorts ist die «Marke» Schweiz noch nicht für die idealen Bedingungen als Ort zum Speichern und Verwalten sensibler Daten bekannt. Damit sich das ändert, setzt Safe Host auf die Zusammenarbeit mit Switzerland Global Enterprise (S-GE). Die ersten Erfolge können sich sehen lassen. text Laura Angelstorf | KONTAKT Sandra Tobler, sandra.tobler@eda.admin.ch «US amerikanische Unternehmen, die nach Eu- ropa expandieren wollen, suchen in erster Linie einen sicheren und stabilen Ort um ihre Daten zu lagern. Genau das können wir ihnen bieten.» Faiz Tandon, Verkaufsleiter und Mitbegründer Safe Host
  4. 4. 17 einnehmen: «Wir argumentieren immer, dass der Schutz des Einzelnen in einer guten Balance zum Schutz der Bevölkerung steht. Das heisst, dass Daten, die hier gelagert sind, auch den Schweizer Bestim- mungen unterliegen und es wesentlich schwieriger ist, Auskünfte darüber einzufordern als beispielswei- se in den USA», erläutert Tandon. Mit Flexibilität punkten: trotz starkem Franken Auch Safe Host bleibt vom starken Schweizer Franken nicht unberührt. Trotzdem kann die Firma im Aus- land überzeugen. Und das sogar so gut, dass Faiz Tan- don und sein Kollege Frédéric Moeller, CFO von Safe Host, ihre Kapazitäten vergrössern wollen. «Momen- tan bauen wir ein neues Server-Center in Gland. Es ist mit 14 000 Quadratmetern nochmals grösser als das in Genf. Damit wird sich dann auch unsere Mitarbei- terzahl verdoppeln», sagt Faiz Tandon. Die erste Bau- phase soll bereits im Frühjahr 2016 abgeschlossen sein. Das Gebäude wird jedoch nicht sofort komplett belegt. Damit möchte sich Safe Host die Möglichkeit offen halten, flexibel auf die sich stetig wandelnde ICT-Branche reagieren zu können. «Besonders im FinTech-Bereich wird sich in naher Zukunft einiges bewegen. Für uns ist das erst auf lange Sicht gese- hen relevant, da dort momentan fast ausschliesslich Start-ups tätig sind, die noch keine grossen Mengen an Daten verarbeiten müssen. Je mehr sich in dieser Branche aber tut, desto schneller wächst der Bedarf nach einem sicheren Ort für die Lagerung der hoch sensiblen Daten», erklärt Tandon weiter. Die Schweiz muss geschlossen auftreten Die grössten europäischen Konkurrenten der Schweiz im Bereich Data Hosting sind Grossbritan- nien, Deutschland und Italien, weil dort enorm in- vestiert wird. Um sich also erfolgreich zu positionie- ren und auch dem starken Franken zu trotzen, müsse die Schweiz sich geschlossen präsentieren, meint Tandon. «Ich schätze es sehr, dass S-GE im Ausland die Schweiz als eine Marke präsentiert. Vor allem für Unternehmen wie uns ist das enorm wichtig.» Zum unternehmen Safe Host SA wurde im Jahr 2000 gegründet und bietet seither eine breite Palette an Data-Center- Dienstleistungen an. Durch das Know-how im Bereich Data-Center-Management können sich die Kunden voll und ganz auf ihre Kernbereiche konzentrieren und dabei ihre Daten sicher lagern und verwalten lassen. Das moderne Data-Center ist gegen jeglichen Kata- strophenfall gerüstet und kann sich bis zu 72 Stun- den selbst mit Strom versorgen. Ausserdem stellt Safe Host Räume für seine Kunden zur Verfügung, sollten diese nicht auf ihr hausinternes IT-System zugreifen können. WEITERE INFORMATIONEN: www.safehost.com Fotos:S-GE

×