Social Trends
Reise
Social Trends – Reisen
Die TOMORROW FOCUS Media Social Trends erscheint monatlich zu einem aktuellen
gesellschaftlichen Th...
Part I: Status Quo
• Wie oft und wie lange fahren die Deutschen in den Urlaub?
• Wie viel Geld wird für einen Urlaub ausge...
Part I: Status Quo
Methode:
Panel-Befragung im TFM Opinion-Pool
Grundgesamtheit:
Teilnehmer des TFM-Online-Panels
Auswahlv...
Erstaunlich – die häufigsten Urlaube im Jahr
verzeichnen die unter 16 Jährigen mit über 14 Prozent
Seite 5 Social Trends R...
14,3%
21,3%
10,3%
12,1%
11,4%
6,3%
28,6%
60,6%
50,9%
36,4%
41,7%
32,8%
42,9%
11,7%
32,8%
37,9%
29,7%
38,5%
14,3%
6,4%
6,0%...
Gourmets kommen im Urlaub voll auf ihre Kosten
Seite 7 Social Trends Reisen l Dezember 2013
52,9
24,2
6,4
4,0 2,4 2,4 1,7
...
Schlemmen wie Gott in Frankreich – vor allem die
Männer (knapp 53 Prozent) lassen das meiste Geld
für kulinarische Köstlic...
Like ice in the sunshine – die meisten schmelzen bei
dem Gedanken an einen Sommerurlaub dahin
Seite 9 Social Trends Reisen...
Sommer, Sonne, Strand und „mehr“ - das wünschen
sich vor allem die 26-35 Jährigen
Seite 10 Social Trends Reisen l Dezember...
Da sind sich die Geschlechter ausnahmsweise einig-
Urlaub ist zum Erholen da
Seite 11 Social Trends Reisen l Dezember 2013...
Dem Alltag entfliehen und ein wenig die Seele
baumeln lassen – das wünscht sich knapp die
Hälfte der Befragten
Sport ist Mord? – Nicht für die aktiven Urlauber
Seite 13 Social Trends Reisen l Dezember 2013
66,1
36,0
26,3
13,8
2,3
13,...
Europa – der Klassiker unter den Reisezielen
Seite 14 Social Trends Reisen l Dezember 2013
Nordamerika oder Australien
20,...
Deutschland mit all seinen Vorzügen - Daheim ist es
eben doch am schönsten
Seite 15 Social Trends Reisen l Dezember 2013
6...
Kleines Meer mit Charme – die Ostsee ist für über
62 Prozent das schönste deutsche Urlaubsziel
Urlaubsplanung leicht gemacht – die Dominanz des
Internets ist mit 67 Prozent nicht zu übersehen
Seite 17 Social Trends Re...
Erlebnis auf vier Rädern - knapp 72 Prozent wollen auf den
Komfort und die Mobilität durch das eigene Auto nicht
verzichte...
Fernbusse nehmen Fahrt auf – wer kann bei den niedrigen
Preisen und guten Anbindungen noch widerstehen?
Seite 19 Social Tr...
Ab in die nächste Stadt – durch niedrige Preise und
gute Anbindung locken Fernbusse Fahrgäste an
„Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist
schön…“ –
das denkt sich knapp die Hälfte der Befragten
Seite 21 So...
Viele Vorteile in einer Reise vereint – die Kreuzfahrt
bietet ein vielfältiges Urlaubsprogramm
Seite 22 Social Trends Reis...
Nicht ohne die bessere Hälfte – Urlaub in Begleitung
des Partners macht immer noch am meisten Spaß
Seite 23 Social Trends ...
Vertraute Zweisamkeit – 61 Prozent der Frauen
wollen im Urlaub nicht auf ihren Partner verzichten
Selbstversorgung auf Hochkurs – über 70 Prozent
bevorzugen ein eigenes Ferienhäuschen
Seite 25 Social Trends Reisen l Deze...
Auf den Spuren der Natur – Urlaub auf dem Bauernhof
liegt stark im Trend
Seite 26 Social Trends Reisen l Dezember 2013
70,...
Des Menschen bester Freund darf im Urlaub nicht fehlen
Seite 27 Social Trends Reisen l Dezember 2013
21,6
78,4
Besitz eine...
Kein Urlaub ohne den eigenen Vierbeiner! –
53 Prozent nehmen ihren Hund mit auf Reisen
24,5
19,8
15,0
12,6
10,9
57,1
25,5
28,4
27,9
28,0
39,7
9,6
6,0
2,9
2,3
2,9
28,6
25,5
28,4
27,9
29,1
28,2
14,3
14,9
14,7
25...
Wie viel Komfort muss sein? - Der Anspruch an einen
qualitativ hochwertigen Urlaub steigt mit dem Alter
Seite 30 Social Tr...
Part II: Insight
• Typologie
• Trends
Seite 31 Social Trends Reisen l Dezember 2013
Zielgruppen-Insights: Typologie
Seite 32 Social Trends Reisen l Dezember 2013
32,0%
Der Otto-Normal-
Urlauber
53,6%
Die Pf...
Die Pfennigfuchserin
Die Pfennigfuchserin reist mit einem niedrigen Budget und favorisiert günstige Reisen. Zum
Glücklichs...
Die Pfenningfuchserin braucht nicht viel im Urlaub, doch
Sonne, Strand und Meer dürfen auf keinen Fall fehlen!
Seite 34 So...
Die Pfennigfuchserin nutzt ihren Urlaub um mal so richtig
schön auszuspannen!
Seite 35 Social Trends Reisen l Dezember 201...
Der Otto-Normal-Urlauber
Der Otto-Normal-Urlauber verfügt über ein durchschnittliches Reise-Budget und ist mit der
Standar...
Der Otto-Normal-Urlauber hat neben schönem Wetter
auch den Anspruch an ein umfangreiches Kulturerlebnis.
Seite 37 Social T...
Der Otto-Normal-Urlauber möchte neue Welten entdecken -
ihn packt bei dem Gedanken an Urlaub die Reiselust
Seite 38 Social...
Der Luxus-Liebhaber
Der Luxus-Liebhaber legt hohen Wert auf Exklusivität und gehobenen Standard. Für
einen Urlaub der sein...
Der Luxus-Liebhaber legt Wert auf eine gehobene
Unterkunft und ein entsprechendes Wellnessangebot
Seite 40 Social Trends R...
Der Luxus-Liebhaber kann im Urlaub nicht auf Aktivitäten
und Bewegung in der freien Natur verzichten
Seite 41 Social Trend...
Trend 1: Beauty-Tourismus:
Den Urlaub mit Schlankheitskuren oder Schönheitsoperationen verbinden – immer
mehr Reisende fah...
Trend 1: Beauty-Tourismus
Seite 43 Social Trends Reisen l Dezember 2013
77,2
73,9
82,5
Die Pfennigfuchserin Der Otto-Norma...
Trend 1: Beauty-Tourismus
Seite 44 Social Trends Reisen l Dezember 2013
22,9
30,0 30,1
Die Pfennigfuchserin Der Otto-Norma...
Trend 2: Glamping
Glamping, zusammengesetzt aus "Glamour" und "Camping", beschreibt eine etwas
unkonventionelle Art seinen...
Trend 2: Glamping
Seite 46 Social Trends Reisen l Dezember 2013
25,2
33,9
37,9
Die Pfennigfuchserin Der Otto-Normal-
Urlau...
Trend 2: Glamping
Seite 47 Social Trends Reisen l Dezember 2013
35,1
37,8 38,9
Die Pfennigfuchserin Der Otto-Normal-
Urlau...
Soziodemografie
Seite 48 Social Trends Reisen l Dezember 2013
Geschlecht Anteil in Prozent
Männlich 42,8
Weiblich 57,2
Alt...
Vielen Dank!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

FORAG - Social Trends 2013 - Reisen

1.158 Aufrufe

Veröffentlicht am

Luxushotel, Auto-Trip oder doch klassisch mit dem Rucksack? Wie wird heute am liebsten verreist und welche Länder sind dabei die Traumziele?

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.158
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
15
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

FORAG - Social Trends 2013 - Reisen

  1. 1. Social Trends Reise
  2. 2. Social Trends – Reisen Die TOMORROW FOCUS Media Social Trends erscheint monatlich zu einem aktuellen gesellschaftlichen Thema. Die empirische Studie liefert spannende und teilweise unerwartete Erkenntnisse zu Konsumverhalten, Mediennutzung, Kundenwünschen und -bedürfnissen. In der aktuellen Studie wird das Thema Reisen genauer beleuchtet. Luxushotel, Auto- Trip oder doch klassisch mit dem Rucksack? Wie wird heute am liebsten verreist und welche Länder sind dabei die Traumziele? • Part 1: Status Quo Verhaltensweisen und Einstellungen der Befragten rund um das Thema Reisen. • Part 2: Typologie Verschiedene Typen und aktuelle Trends. Seite 2 Social Trends Reisen l Dezember 2013
  3. 3. Part I: Status Quo • Wie oft und wie lange fahren die Deutschen in den Urlaub? • Wie viel Geld wird für einen Urlaub ausgegeben? • Zu welcher Jahreszeit verreisen die Deutschen? • Wohin wird am liebsten in den Urlaub gefahren? • Welche sportlichen Aktivitäten werden im Urlaub ausgeübt? • Wie wird die Reise geplant und gebucht? • Mit welchen Transportmitteln fahren die Deutschen in den Urlaub? • Wie beliebt sind Kreuzfahrten? • Welche Unterbringungsmöglichkeiten werden bevorzugt? • Welche Verpflegungsart wird im Urlaub für gewöhnlich gebucht? • Wie relevant ist eine tierfreundliche Unterkunft? Seite 3 Social Trends Reisen l Dezember 2013
  4. 4. Part I: Status Quo Methode: Panel-Befragung im TFM Opinion-Pool Grundgesamtheit: Teilnehmer des TFM-Online-Panels Auswahlverfahren: Einladung an die Panel-Teilnehmer Stichprobengröße: n=718 Erhebungszeitraum: November 2013 Seite 4 Social Trends Reisen l Dezember 2013
  5. 5. Erstaunlich – die häufigsten Urlaube im Jahr verzeichnen die unter 16 Jährigen mit über 14 Prozent Seite 5 Social Trends Reisen l Dezember 2013 42,9 28,6 14,3 14,3 55,3 33,0 7,4 4,3 44,8 36,2 11,2 7,8 36,4 45,0 10,0 8,6 39,4 40,0 12,6 8,0 36,2 32,8 17,8 13,2 Nie Ein Mal Zwei Mal Drei Mal Mehr als drei Mal Durchschnittliche Anzahl an Urlauben pro Jahr Angaben in % unter 16 16-25 26-35 36-45 46-55 über 55 9,6 44,3 37,5 8,6 Durchschnittliche Länge des Urlaubs Angaben in % Zwei bis vier Tage Eine Woche Zwei Wochen Mehr als zwei Wochen Fragestellung: Basis n=706; „Wie oft fährst Du durchschnittlich pro Jahr in den Urlaub? Basis n = 718 „Für wie lange fährst Du durchschnittlich in den Urlaub?“
  6. 6. 14,3% 21,3% 10,3% 12,1% 11,4% 6,3% 28,6% 60,6% 50,9% 36,4% 41,7% 32,8% 42,9% 11,7% 32,8% 37,9% 29,7% 38,5% 14,3% 6,4% 6,0% 13,6% 17,1% 22,4% unter 16 16-25 26-35 36-45 46-55 über 55 Ausgaben pro Reise und pro Person Angaben in % Weniger als 400 € 400 bis 1000 € 1000 bis 2500 € Mehr als 2500 € Urlaub für den großen Geldbeutel – die über 55 Jährigen lassen es im Urlaub so richtig krachen Seite 6 Social Trends Reisen l Dezember 2013 Fragestellung: Basis n=706; „Wie viel Geld gibst Du pro Jahr und pro Person für Reisen aus?“
  7. 7. Gourmets kommen im Urlaub voll auf ihre Kosten Seite 7 Social Trends Reisen l Dezember 2013 52,9 24,2 6,4 4,0 2,4 2,4 1,7 43,4 30,1 6,2 3,8 ,7 4,1 5,0 Essen und Trinken Ausflüge Eintrittskarten für Denkmäler, Museen o.Ä. Souvenirs Nachtleben Sportliche Aktivitäten Mode Ausgaben im Urlaub Angaben in % männlich weiblich Fragestellung: Basis n=716; „Wofür gibst Du im Urlaub generell am meisten Geld aus?“
  8. 8. Schlemmen wie Gott in Frankreich – vor allem die Männer (knapp 53 Prozent) lassen das meiste Geld für kulinarische Köstlichkeiten.
  9. 9. Like ice in the sunshine – die meisten schmelzen bei dem Gedanken an einen Sommerurlaub dahin Seite 9 Social Trends Reisen l Dezember 2013 22,1 49,0 21,6 7,2 Favorisierte Reisezeit Angaben in % Frühling Sommer Herbst Winter 52,1 68,9 56,5 25,8 Frühling Sommer Herbst Winter Häufigste Reisezeit Angaben in % Fragestellung: Basis n=718; „Zu welcher Jahreszeit verreist Du am liebsten?“ „Zu welcher Jahreszeit verreist Du generell?“
  10. 10. Sommer, Sonne, Strand und „mehr“ - das wünschen sich vor allem die 26-35 Jährigen Seite 10 Social Trends Reisen l Dezember 2013 71,4 14,3 28,6 42,9 28,6 54,3 14,9 31,9 78,7 1,1 52,6 20,7 27,6 82,8 41,4 28,6 32,9 78,6 35,4 22,3 33,7 73,1 32,2 26,4 32,2 74,7 0,6 In die Stadt Auf das Land In die Berge An das Meer Keins davon Reiseziel Angaben in % unter 16 16-25 26-35 36-45 46-55 über 55 Fragestellung: Basis n=706; „Wohin verreist Du für gewöhnlich?“
  11. 11. Da sind sich die Geschlechter ausnahmsweise einig- Urlaub ist zum Erholen da Seite 11 Social Trends Reisen l Dezember 2013 77,9 64,6 60,2 56,9 44,8 39,8 13,5 85,9 71,4 55,4 56,4 46,6 33,1 11,5 Erholungs-/Wellnessurlaub Badeurlaub Familienurlaub Bildungs-/Kultururlaub Aktivurlaub Abenteuerurlaub Partyurlaub Beliebte Arten von Urlaub Angaben in % Männer Frauen Fragestellung: Basis n=716; „Welche Art von Urlaub möchtest Du verbringen?“
  12. 12. Dem Alltag entfliehen und ein wenig die Seele baumeln lassen – das wünscht sich knapp die Hälfte der Befragten
  13. 13. Sport ist Mord? – Nicht für die aktiven Urlauber Seite 13 Social Trends Reisen l Dezember 2013 66,1 36,0 26,3 13,8 2,3 13,4 Aktivitäten/Sport im Urlaub Angaben in % 54,9 27,5 13,6 11,6 11,3 2,5 Wintersport Angaben in % Fragestellung: Basis n=718; „Welchen Aktivitäten gehst Du im Urlaub nach?“ „Machst Du gerne Wintersport? Wenn ja, welchen?“
  14. 14. Europa – der Klassiker unter den Reisezielen Seite 14 Social Trends Reisen l Dezember 2013 Nordamerika oder Australien 20,8 Prozent Antarktis, Nord- oder Südpol 1,1 Prozent Urlaubsziele weltweit Angaben in % Asien oder Afrika 21,9 Prozent Deutschland 51,4 Prozent Süd- oder Mittelamerika 13,2 Prozent Europa 83,6 Prozent Fragestellung: Basis n=718; „Welche konkreten Urlaubsziele bevorzugst Du?“
  15. 15. Deutschland mit all seinen Vorzügen - Daheim ist es eben doch am schönsten Seite 15 Social Trends Reisen l Dezember 2013 62,3 61,2 44,4 37,4 31,4 29,8 27,4 20,9 Ostsee Nordsee Großstädte Alpen(-vorland) Bodensee Bayerischer Wald Schwarzwald Harzgebirge Urlaubsziele in Deutschland Angaben in % Fragestellung: Basis n=369; „Du hast angegeben, dass Du Deinen Urlaub auch gerne in Deutschland verbringst. Welche Teile Deutschlands sprechen Dich als Urlaubsziel an?“
  16. 16. Kleines Meer mit Charme – die Ostsee ist für über 62 Prozent das schönste deutsche Urlaubsziel
  17. 17. Urlaubsplanung leicht gemacht – die Dominanz des Internets ist mit 67 Prozent nicht zu übersehen Seite 17 Social Trends Reisen l Dezember 2013 67,0 22,4 14,1 12,9 8,2 Über das Internet Über das Reisebüro Vor Ort Über das Telefon Über den Katalog Quellen Urlaubsbuchung Angaben in %, Top 2 85,4 83,8 30,6 17,2 Ich plane selbständig über das Internet oder mit Hilfe anderer Informationsquellen Ich handle spontan am Urlaubsort Ich informiere mich über das Reisebüro oder über Reisegesellschaften Ich unternehme nicht viel im Urlaub Informationsquellen Angaben in %, Top 2 Fragestellung: Basis n=718; „Wie buchst Du Deinen Urlaub?“ „Wie informierst Du Dich über Ausflüge und Tätigkeiten, die Du im Urlaub unternehmen kannst?“
  18. 18. Erlebnis auf vier Rädern - knapp 72 Prozent wollen auf den Komfort und die Mobilität durch das eigene Auto nicht verzichten Seite 18 Social Trends Reisen l Dezember 2013 71,6 67,7 37,6 15,0 12,4 8,4 4,7 Privat-PKW Flugzeug Bahn Bus Schiff Miet-PKW Wohnmobil Genutzte Transportmittel Angaben in % Fragestellung: Basis n=718; „Mit welchen Transportmitteln gelangst Du zu Deinem Urlaubsort?“
  19. 19. Fernbusse nehmen Fahrt auf – wer kann bei den niedrigen Preisen und guten Anbindungen noch widerstehen? Seite 19 Social Trends Reisen l Dezember 2013 49,1 49,1 1,9 Nutzung Fernbus Angaben in % Ja Nein Noch nie davon gehört 67,9 39,6 11,3 5,7 Städtetrip Besuch bei Familie oder Freunden Zum Pendeln Dienstreise Anlass für Fernbus-Nutzung Angaben in % 98,1 92,5 71,7 62,3 Niedriges Preisniveau Gute Anbindung Komfortable Ausstattung Schnelligkeit Gründe für Gefallen an Fernbus Angaben in %, Top 2 Fragestellung: Basis n=108; „Hast Du schon einmal einen Fernbus benutzt?“ n = 53 „Für welchen Anlass hast Du den Fernbus schon einmal benutzt?“ n = 53 „Was hat Dir daran gefallen?“
  20. 20. Ab in die nächste Stadt – durch niedrige Preise und gute Anbindung locken Fernbusse Fahrgäste an
  21. 21. „Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön…“ – das denkt sich knapp die Hälfte der Befragten Seite 21 Social Trends Reisen l Dezember 2013 50,3 49,2 44,4 27,8 11,4 9,7 3,3 Gründe für Nicht-Interesse Angaben in % 49,950,1 Interesse an Kreuzfahrten Angaben in % Ja Nein Fragestellung: Basis n=718; „Interessierst Du Dich für Kreuzfahrten?“ n=360 „Aus welchen Gründen interessierst Du Dich nicht für Kreuzfahrten?“
  22. 22. Viele Vorteile in einer Reise vereint – die Kreuzfahrt bietet ein vielfältiges Urlaubsprogramm Seite 22 Social Trends Reisen l Dezember 2013 84,4 80,2 75,7 73,7 67,0 48,6 Mittelmeer Karibik Nordeuropa oder Skandinavien Südsee Interkontinentale Kreuzfahrt Asien Beliebte Kreuzfahrtziele Angaben in %, Top 2 87,4 62,8 30,2 26,3 11,5 Gründe für Gefallen Angaben in % Fragestellung: Basis n=358; „Was gefällt Dir an Kreuzfahrten?“ n=358 „Wo würdest Du gerne eine Kreuzfahrt unternehmen?“
  23. 23. Nicht ohne die bessere Hälfte – Urlaub in Begleitung des Partners macht immer noch am meisten Spaß Seite 23 Social Trends Reisen l Dezember 2013 57,2 48,8 29,3 18,9 4,7 60,9 48,2 38,9 13,6 3,3 Mit dem/der Partner/in Mit der Familie Mit Freunden Alleine Mit einer Reisegruppe Favorisierte Urlaubsbegleitung Angaben in % Fragestellung: Basis n=716; „Mit wem fährst Du generell in den Urlaub?“
  24. 24. Vertraute Zweisamkeit – 61 Prozent der Frauen wollen im Urlaub nicht auf ihren Partner verzichten
  25. 25. Selbstversorgung auf Hochkurs – über 70 Prozent bevorzugen ein eigenes Ferienhäuschen Seite 25 Social Trends Reisen l Dezember 2013 70,8 62,4 60,3 59,3 28,9 20,3 19,2 Ferienhaus oder Hütte (Club-)Hotel Pension Apartmentanlage Bauernhof Campingplatz Hostel oder Jugendherberge Beliebte Unterbringungsmöglichkeiten Angaben in %, Top 2 Fragestellung: Basis n=718; „Mir sind folgende Unterbringungsmöglichkeiten am liebsten...“
  26. 26. Auf den Spuren der Natur – Urlaub auf dem Bauernhof liegt stark im Trend Seite 26 Social Trends Reisen l Dezember 2013 70,0 30,0 Ferien auf dem Bauernhof Angaben in % Ja Nein 86,2 70,3 50,3 42,8 16,6 Nähe zur Natur / ländliche Umgebung Familienfreundlichkeit Preisniveau Streichelzoo und Tierfreundlichkeit Ausstattung Gründe für Bauernhof Angaben in % Fragestellung: Basis n=207; „Du hast Bauernhof als bevorzugte Unterkunft angegeben. Hast Du schon einmal Deine Ferien auf einem Bauernhof verbracht?“ n=145 „Aus welchen Gründen hast Du Deine Ferien schon einmal auf einem Bauernhof verbracht?“
  27. 27. Des Menschen bester Freund darf im Urlaub nicht fehlen Seite 27 Social Trends Reisen l Dezember 2013 21,6 78,4 Besitz eines Hundes Angaben in % Ja Nein 52,9 25,2 9,0 12,9 Wichtigkeit einer tierfreundlichen Unterkunft Angaben in % Stimme voll und ganz zu Stimme zu Stimme weniger zu Stimme überhaupt nicht zu Fragestellung: Basis n=718; „Besitzt Du einen Hund?“ n=155 „Inwiefern stimmst Du folgender Aussage zu: "Es ist mir wichtig, meinen Hund in den Urlaub mitzunehmen und daher achte ich auf eine tierfreundliche Unterkunft." ?“
  28. 28. Kein Urlaub ohne den eigenen Vierbeiner! – 53 Prozent nehmen ihren Hund mit auf Reisen
  29. 29. 24,5 19,8 15,0 12,6 10,9 57,1 25,5 28,4 27,9 28,0 39,7 9,6 6,0 2,9 2,3 2,9 28,6 25,5 28,4 27,9 29,1 28,2 14,3 14,9 14,7 25,7 26,3 17,8 2,6 ,7 1,7 ,6 unter 16 16-25 26-35 36-45 46-55 über 55 Verpflegungsart Angaben in % All Inclusive Halbpension Vollpension Frühstück Selbstverpflegung Sonstiges Halbpension – die beliebteste Verpflegungsart in allen Altersklassen! Seite 29 Social Trends Reisen l Dezember 2013 Fragestellung: Basis n=706; „Welche Verpflegungsart buchst Du für gewöhnlich?“
  30. 30. Wie viel Komfort muss sein? - Der Anspruch an einen qualitativ hochwertigen Urlaub steigt mit dem Alter Seite 30 Social Trends Reisen l Dezember 2013 71,4 28,6 16,0 56,4 22,3 5,3 10,3 58,6 26,7 4,3 10,0 51,4 32,9 5,7 8,6 46,9 38,9 5,74,0 49,4 44,8 1,7 Low-Budget Standardklasse Gehobene Klasse Luxusklasse Komfortklasse Angaben in % unter 16 16-25 26-35 36-45 46-55 über 55 Fragestellung: Basis n=706; „Welche Komfortklasse muss Deine Unterkunft mindestens erfüllen?“
  31. 31. Part II: Insight • Typologie • Trends Seite 31 Social Trends Reisen l Dezember 2013
  32. 32. Zielgruppen-Insights: Typologie Seite 32 Social Trends Reisen l Dezember 2013 32,0% Der Otto-Normal- Urlauber 53,6% Die Pfennigfuchserin 14,3% Der Luxus-Liebhaber
  33. 33. Die Pfennigfuchserin Die Pfennigfuchserin reist mit einem niedrigen Budget und favorisiert günstige Reisen. Zum Glücklichsein benötigt sie lediglich viel Sonnenschein, kristallklares Meerwasser, einen schönen Sandstrand und natürlich ihre Mädels um sich herum. Bei so viel Bescheidenheit ist das Urlaubsglück vorprogrammiert! Weiblich, jüngerer Single, ist zwischen 16 und 35 Jahre alt, ledig, keine Kinder, führt ihren eigenen Haushalt, hat eine weiterführende Schule besucht, hat kein Abitur, ist Vollzeit berufstätig, verfügt über ein relativ geringes Haushaltsnettoeinkommen von maximal 1500 Euro. Die Pfennigfuchserin schafft es auch mit geringen Mitteln sich einen gelungenen Urlaub zu ermöglichen. Normalerweise achtet sie auf eine gesunde Ernährung und kocht gerne selbst, im Urlaub macht sie jedoch eine Ausnahme und genießt es so richtig nach Herzenslust zu schlemmen. Des Weiteren hegt sie eine große Leidenschaft für Musik, deswegen lässt sie sich das Nachtleben am Urlaubsort auch auf keinen Fall entgehen und feiert ausgelassen bis in die Morgenstunden hinein. Nach einer glanzvollen Partynacht verbringt sie den Tag damit, sich zu erholen und am Strand zu sonnen. Sie kommuniziert über eine umfangreiche Medienvielfalt, klassische Medien wie Fernsehen und Zeitung nutzt sie täglich, auf ihren PC und Laptop greift sie sogar mehrmals täglich zurück. Auch auf ihr ihr Smartphone kann sie im Urlaub nicht verzichten. Ein Tablet besitzt sie allerdings nicht . Seite 33 Social Trends Reisen l Dezember 2013
  34. 34. Die Pfenningfuchserin braucht nicht viel im Urlaub, doch Sonne, Strand und Meer dürfen auf keinen Fall fehlen! Seite 34 Social Trends Reisen l Dezember 2013 Fragestellung: Nennungen: n=617; „Was darf im Urlaub nicht fehlen?“
  35. 35. Die Pfennigfuchserin nutzt ihren Urlaub um mal so richtig schön auszuspannen! Seite 35 Social Trends Reisen l Dezember 2013 30,2 11,6 10,2 6,1 6,1 4,6 2,9 2,0 2,0 1,9 1,7 1,7 Abschalten, Entspannen, Erholung Meer, Strand Sonnenschein und blauer Himmel, Wärme, Sommer Ruhe Neue Eindrücke, neue Gegenden erkunden, Reisen Abwechslung, dem Alltag entfliehen Ferien, Freizeit Freiheit, Freie Zeiteinteilung und Freizeitgestaltung Nennungen bestimmter Orte Zeit für Dinge, die man gern tut (z.B. lesen, spazieren gehen) Ausschlafen Spaß Gedanken an Urlaub Angaben in % Fragestellung: Nennungen: n=586; „Was kommt Dir als erstes in den Sinn wenn du an den Begriff „Urlaub“ denkst?“
  36. 36. Der Otto-Normal-Urlauber Der Otto-Normal-Urlauber verfügt über ein durchschnittliches Reise-Budget und ist mit der Standardklasse zufrieden. Häufig reist er mit Frau und Kind im Gepäck, und achtet daher auf eine familiengerechte Urlaubsgestaltung. Er legt Wert auf ein vielfältiges Programm und eine gelungene Kombination aus Strand- und Kultururlaub. Männlich, im Erwachsenenhaushalt lebend, 36-45 Jahre alt, verheiratet, maximal ein Kind, verfügt über ein gehobenes Bildungsniveau, hat eine Fachhochschule oder Universität besucht, ist Vollzeit berufstätig und hat ein Haushaltsnettoeinkommen von über 3.000 Euro zur Verfügung. Reisen sind ein fester Bestandteil im Leben des Otto-Normal-Urlaubers. Er hegt ein starkes Interesse für seine Außenwelt, weswegen er sich regelmäßig über das aktuelle Welt- und Tagesgeschehen informiert und auch im Urlaub versucht, sich anderen Ländern und Kulturen gegenüber zu öffnen und seinen Horizont zu erweitern. In seiner Freizeit beschäftigt sich der Otto-Normal-Urlauber gern mit aktuellen Trends im Bereich Unterhaltungselektronik. Er ist daher stark in Themen wie Computer und Telekommunikation interessiert. Er informiert sich täglich über klassische Medien wie Zeitung, Radio und Fernsehen. Zusätzlich nutzt er mehrmals täglich das Angebot moderner Medien wie PC und Laptop, aber auch mobile Geräte wie das Smartphone zählen zu seinem Medienrepertoire. Seite 36 Social Trends Reisen l Dezember 2013
  37. 37. Der Otto-Normal-Urlauber hat neben schönem Wetter auch den Anspruch an ein umfangreiches Kulturerlebnis. Seite 37 Social Trends Reisen l Dezember 2013 Fragestellung: Nennungen: n=389; „Was darf im Urlaub nicht fehlen?“
  38. 38. Der Otto-Normal-Urlauber möchte neue Welten entdecken - ihn packt bei dem Gedanken an Urlaub die Reiselust Seite 38 Social Trends Reisen l Dezember 2013 25,7 9,6 8,2 7,6 5,1 5,1 4,0 3,4 2,8 2,5 2,0 2,0 Abschalten, Entspannen, Erholung Sonnenschein und blauer Himmel, Wärme, Sommer Neue Eindrücke, neue Gegenden erkunden, Reisen Meer, Strand Abwechslung, dem Alltag entfliehen Ruhe Fremde Länder und Kulturen erleben Nennungen bestimmter Orte Gutes Essen Zeit mit der Familie, den Liebsten Kein Stress, keine Termine Aktivitäten, Unternehmungen Gedanken an Urlaub Angaben in % Fragestellung: Nennungen: n=354; „Was kommt Dir als erstes in den Sinn wenn du an den Begriff „Urlaub“ denkst?“
  39. 39. Der Luxus-Liebhaber Der Luxus-Liebhaber legt hohen Wert auf Exklusivität und gehobenen Standard. Für einen Urlaub der seinen hohen Ansprüchen gerecht wird, ist er gern bereit mehr auszugeben. Dabei sind Kriterien wie Komfort, ein angemessener Service, hochklassige Verköstigung sowie Zusatzleistungen wie beispielsweise Wellnessbehandlungen für ihn unverzichtbar. Männlich und weiblich, im Erwachsenenhaushalt lebend, über 55 Jahre alt, verheiratet, keine Kinder unter 14 Jahren, hat einen universitären Abschluss, ist entweder bereits in Rente oder häufig auch freiberuflich tätig, hat ein Haushaltsnettoeinkommen von über 3.000 Euro und trifft eigene Entscheidungen. Der Luxus-Liebhaber befindet sich in einer fortgeschrittenen Lebensphase und genießt seine Freiheit in vollen Zügen. Am liebsten verbringt er seine Urlaube gemeinsam mit seinem Partner, unternimmt ausgiebige Wanderungen in freier Natur und lässt dabei einfach die Landschaft auf sich wirken. Anschließend erholt er sich bei einem angenehmen Saunagang. Auch daheim achtet er sehr auf sein Wohlbefinden, Themen wie Gesundheit und ausgeglichene Ernährung haben daher einen sehr hohen Stellenwert in seinem Leben. Er nutzt hauptsächlich klassische Medien wie Zeitung, Radio und Fernsehen, verfügt aber auch über die heutzutage gängigen Medien wie PC, Laptop und Smartphone. Seite 39 Social Trends Reisen l Dezember 2013
  40. 40. Der Luxus-Liebhaber legt Wert auf eine gehobene Unterkunft und ein entsprechendes Wellnessangebot Seite 40 Social Trends Reisen l Dezember 2013 Fragestellung: Nennungen: n=389; „Was darf im Urlaub nicht fehlen?“
  41. 41. Der Luxus-Liebhaber kann im Urlaub nicht auf Aktivitäten und Bewegung in der freien Natur verzichten Seite 41 Social Trends Reisen l Dezember 2013 25,5 8,1 7,5 6,8 6,2 4,3 3,7 3,1 3,1 3,1 3,1 2,5 1,9 1,9 1,9 1,9 1,9 Abschalten, Entspannen, Erholung Meer, Strand Sonnenschein und blauer Himmel, Wärme Neue Eindrücke, neue Gegenden erkunden,… Ruhe Nennungen bestimmter Orte Abwechslung, dem Alltag entfliehen Zeit mit der Familie, den Liebsten Freizeit Aktivitäten, Unternehmungen Sport, Bewegung Nicht arbeiten müssen Abenteuer Freiheit, Freie Zeiteinteilung und… Faulenzen Kultur erleben Natur, Landschaften Gedanken an Urlaub Angaben in % Fragestellung: Nennungen: n=161 „Was kommt Dir als erstes in den Sinn wenn du an den Begriff „Urlaub“ denkst? “
  42. 42. Trend 1: Beauty-Tourismus: Den Urlaub mit Schlankheitskuren oder Schönheitsoperationen verbinden – immer mehr Reisende fahren nicht mehr nur zur Erholung in den Urlaub, sondern buchen Schönheits- oder Zahn-Operationen hinzu. Auch Hotels, die ein Gesundheits- und Schönheitsprogramm anbieten, werden immer beliebter. Hierbei wird das üppige Buffet gegen ein Diät-Menü ausgetauscht und ein tägliches Sportprogramm durchlaufen.
  43. 43. Trend 1: Beauty-Tourismus Seite 43 Social Trends Reisen l Dezember 2013 77,2 73,9 82,5 Die Pfennigfuchserin Der Otto-Normal- Urlauber Der Luxus-Liebhaber Bekanntheit Angaben in % 14,1 16,5 20,4 Die Pfennigfuchserin Der Otto-Normal- Urlauber Der Luxus-Liebhaber Interesse Angaben in % Fragestellung: Basis: Pfennigfuchserin n=385; Otto-Normal-Urlauber n=230; Luxus-Liebhaber n=103; „Hast Du von diesem Trend schon gehört?“ „Beauty Tourismus finde ich interessant.“
  44. 44. Trend 1: Beauty-Tourismus Seite 44 Social Trends Reisen l Dezember 2013 22,9 30,0 30,1 Die Pfennigfuchserin Der Otto-Normal- Urlauber Der Luxus-Liebhaber Mehrwert Angaben in % 13,3 15,6 22,3 Die Pfennigfuchserin Der Otto-Normal- Urlauber Der Luxus-Liebhaber Anwendungsbereitschaft Angaben in % Fragestellung: Basis: Pfennigfuchserin n=385; Otto-Normal-Urlauber n=230; Luxus-Liebhaber n=103; „Beauty-Tourismus bietet einen Mehrwert.“ „Ich würde meinen Urlaub mit Beauty-Angeboten verbinden.“
  45. 45. Trend 2: Glamping Glamping, zusammengesetzt aus "Glamour" und "Camping", beschreibt eine etwas unkonventionelle Art seinen Camping-Urlaub zu verbringen. Viele anspruchsvolle Reisende, die nicht auf Luxus verzichten, aber dennoch in freier Wildnis übernachten wollen, sind Anhänger dieses Trends. Hierbei wird jedoch nicht auf Isomatten und im Schlafsack, sondern in mondänen Luxusbetten die Nacht verbracht.
  46. 46. Trend 2: Glamping Seite 46 Social Trends Reisen l Dezember 2013 25,2 33,9 37,9 Die Pfennigfuchserin Der Otto-Normal- Urlauber Der Luxus-Liebhaber Bekanntheit Angaben in % 33,3 36,9 40,8 Die Pfennigfuchserin Der Otto-Normal- Urlauber Der Luxus-Liebhaber Interesse Angaben in % Fragestellung: Basis: Pfennigfuchserin n=385; Otto-Normal-Urlauber n=230; Luxus-Liebhaber n=103; „Hast Du von diesem Trend schon gehört?“ „Glamping finde ich sehr interessant.“
  47. 47. Trend 2: Glamping Seite 47 Social Trends Reisen l Dezember 2013 35,1 37,8 38,9 Die Pfennigfuchserin Der Otto-Normal- Urlauber Der Luxus-Liebhaber Mehrwert Angaben in % 27,6 30,0 31,1 Die Pfennigfuchserin Der Otto-Normal- Urlauber Der Luxus-Liebhaber Anwendungsbereitschaft Angaben in % Fragestellung: Basis: Pfennigfuchserin n=385; Otto-Normal-Urlauber n=230; Luxus-Liebhaber n=103; „Glamping bietet einen Mehrwert.“ „Ich würde meinen Urlaub als "Glamper" verbringen wollen.“
  48. 48. Soziodemografie Seite 48 Social Trends Reisen l Dezember 2013 Geschlecht Anteil in Prozent Männlich 42,8 Weiblich 57,2 Alter Anteil in Prozent Unter 16 Jahre 1,2 16 – 25 Jahre 17,5 26 – 35 Jahre 20,4 36 – 45 Jahre 20,5 46 – 55 Jahre 22,1 55 und älter 18,3 Aktuelle Tätigkeit Anteil in Prozent Vollzeit berufstätig 39,4 Teilzeit berufstätig 14,8 Arbeitslos 3,6 Rentner 9,7 Auszubildender 2,2 Schüler 6,3 Student 8,3 Freiberuflich tätig 8,8 Nicht berufstätig 7,0 HHNE Anteil in Prozent Bis unter 1.500 Euro 23,4 1.500 bis 2.000 Euro 15,8 2.000 bis 3.000 Euro 17,8 3.000 und mehr 22,2 Keine Angabe 20,7
  49. 49. Vielen Dank!

×