Social Trends
Mode
Social Trends – Mode
Die TOMORROW FOCUS Media Social Trends erscheint monatlich zu einem aktuellen
gesellschaftlichen Them...
Part I: Status Quo
• Modebewusstsein und -stil der Deutschen
• Relevante Kriterien beim Kauf von Mode und Accessoires
• Ei...
Part I: Status Quo
Methode:
Panel-Befragung im TFM Opinion-Pool
Grundgesamtheit:
Teilnehmer des TFM-Online-Panels
Auswahlv...
Für etwas weniger als die Hälfte der Befragten ist es
wichtig, sich modisch zu kleiden.
Seite 5 Social Trends Mode l Augus...
Knapp die Hälfte der Männer vertrauen in modischen
Belangen dem Experten – ihrer Frau!
47,5
52,5
Einfluss des Partners bei den
Männern
Ja
Nein
Hauptsache bequem – die meisten bevorzugen einen
sportlich legeren...
50,7
38,2
10,4
7,0
44,4
51,7
25,3
29,4
4,2
9,1
44,9
44,4
0,5
0,9
19,4
19,5
die Qualität
der Preis
die Beratung
die Marke
W...
„Immer up-to-date“ –
Ein Drittel der Befragten zwischen 26-35 Jahren sehen sich
selbst als Trendsetter!
Innerhalb der Altersklassen schwankt der Bedarf an
Online-Shopping Möglichkeiten nur sehr gering.
Seite 10 Social Trends M...
Das Internet ist das wichtigste Informationsmedium in
puncto Modetrends.
Seite 11 Social Trends Mode l August 2013
52,4
41...
Webseiten von Zeitungen und Zeitschriften erfreuen sich
bei der Suche nach neuen Inspirationen großer
Beliebtheit.
Seite 1...
„Einen ganzen Schrank voll nichts anzuziehen!“ Die
Hälfte der Frauen geht einmal im Monat shoppen
Shoppen ist und bleibt die Leidenschaft der Frauen – 12,5
Prozent tun es sogar einmal in der Woche oder öfter.
Seite 14 So...
Nur ein geringer Anteil der Befragten gibt im Monat mehr
als 150 Euro aus, um sich neu einzukleiden.
Seite 15 Social Trend...
Rund um die Uhr geöffnet – über 80 Prozent nutzen
die Vorteile des Online-Shoppings.
Fast jeder der Online-Shopper hat schon mal Kleidung
über das Internet gekauft.
Seite 17 Social Trends Mode l August 2013
...
1,0
50,0
47,7
17,8
14,1
15,4
10,5
12,5
20,0
24,8
19,2
24,0
33,7
25,0
23,1
23,8
26,9
26,6
30,2
12,5
4,6
15,8
19,2
20,2
12,8...
Abendliches Freizeitvergnügung - knapp zwei Drittel der
Befragten nutzen den Feierabend, um ausgiebig im Internet zu
stöbe...
Tagsüber herrscht eher Flaute auf den Webseiten der
Online-Shops.
Seite 20 Social Trends Mode l August 2013
2,5
9,4
5,1
17...
Knapp die Hälfte der Online-Shopper nutzen den Online-
Shop Zalando.
Seite 21 Social Trends Mode l August 2013
43,0
4,0
3,...
Auch über mobile Endgeräte werden am liebsten
Kleidungsstücke und Schuhe gekauft.
Seite 22 Social Trends Mode l August 201...
Part II: Insight
• Typologie
• Trends
Seite 23 Social Trends Mode l August 2013
Zielgruppen-Insights: Typologie
Seite 24 Social Trends Mode l August 2013
56,4%
Die Hybrid-Shopperin
14,2%
Die Online-Shop...
Die Online-Shopping-Queen
„Ich kaufe am liebsten meine Kleidung online, dort habe ich die größte Auswahl und
kann Preise v...
Die Online-Shopping-Queen verbindet mit dem Begriff
Mode vor allem …
Seite 26 Social Trends Mode l August 2013
Fragestellu...
Die Online-Shopping-Queen verzichtet gern auf den
Shopping-Stress im Laden.
Seite 27 Social Trends Mode l August 2013
18,0...
Aufwendig – die Rücksendung von Ware ist meist eine
lästige Angelegenheit.
Ein weiterer Störfaktor beim Online-Shopping sind die
Versandkosten.
Seite 29 Social Trends Mode l August 2013
14,1
13,0
1...
Die Hybrid-Shopperin
„Kleidung kaufe ich mal online, mal im Laden.“
Erwachsenenhaushalt, 46 bis über 55 Jahre, lebt mit Pa...
Die Hybrid-Shopperin verbindet mit dem Begriff Mode vor
allem …
Seite 31 Social Trends Mode l August 2013
Fragestellung: B...
Die Hybrid-Shopperin findet gut, dass sie online eine
größere Auswahl hat.
Seite 32 Social Trends Mode l August 2013
17,1
...
Manko Online-Shopping - ob‘s wirklich passt erfährt
man leider erst nach dem Kauf.
Die Hybrid-Shopperin stört sich auch an unzutreffenden
Größenangaben…
Seite 34 Social Trends Mode l August 2013
23,7
15,7
...
Der Offline-Käufer
„Ich kaufe meine Kleidung ausschließlich im Laden, dort kann man sich beraten lassen
und sie anprobiere...
Der Offline-Käufer verbindet mit dem Begriff Mode vor
allem …
Seite 36 Social Trends Mode l August 2013
Fragestellung: Bas...
Der Offline-Käufer kann dem Online-Shopping kaum
etwas Positives abgewinnen.
Seite 37 Social Trends Mode l August 2013
44,...
Stoffprobe – anders als im Internet kann man sich im
Geschäft ein Bild von der Qualität der Ware machen.
Dem Offline-Käufer ist es wichtig, die Kleidung im Laden
anprobieren zu können.
Seite 39 Social Trends Mode l August 2013
...
Trend 1: Online-Shopping-Service
Hier kann man Online seinen Kleidungsstil angeben und bekommt ein
Paket mit verschiedenen...
Trend 1: Online-Shopping-Service
Seite 41 Social Trends Mode l August 2013
17,9 19,0
16,7
Die Online-Shopping-
Queen
Die H...
Trend 1: Online-Shopping-Service
Seite 42 Social Trends Mode l August 2013
50,0
43,5
33,4
Die Online-Shopping-
Queen
Die H...
Trend 2: Online-Maßschneider
Hier kann man auf einem Online-Portal seine Maße hinterlegen und sich sein
Hemd, Anzug oder B...
Trend 2: Online-Maßschneider
Seite 44 Social Trends Mode l August 2013
52,6
47,4
40,1
Die Online-Shopping-
Queen
Die Hybri...
Trend 2: Online-Maßschneider
Seite 45 Social Trends Mode l August 2013
56,4
51,3
35,8
Die Online-Shopping-
Queen
Die Hybri...
Soziodemografie
Seite 46 Social Trends Mode l August 2013
Geschlecht Anteil in Prozent
Männlich 37,2
Weiblich 62,8
Alter A...
Ansprechpartner
Sonja Knab
Director Research & Marketing
Tel.: 089/92 50-12 69
Fax: 089/92 50-28 51
sonja.knab@forward-adg...
Vielen Dank!
Verwendetes Bildmaterial: www.thinkstockphotos.de
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

FORAG - Social Trends 2013 - Mode

805 Aufrufe

Veröffentlicht am

Elegant oder leger? Sportlich oder schick? Welcher Kleidungsstil wird in Deutschland bevorzugt? Wie viel Geld geht für modische Kleidung jeden Monat drauf und wo wird am liebsten geshoppt?

Veröffentlicht in: Lifestyle
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
805
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
15
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

FORAG - Social Trends 2013 - Mode

  1. 1. Social Trends Mode
  2. 2. Social Trends – Mode Die TOMORROW FOCUS Media Social Trends erscheint monatlich zu einem aktuellen gesellschaftlichen Thema. Die empirische Studie liefert spannende und teilweise unerwartete Erkenntnisse zu Konsumverhalten, Mediennutzung, Kundenwünschen und -bedürfnissen. In der aktuellen Studie wird das Thema Mode genauer beleuchtet. Welchen Modestil bevorzugen die Deutschen? Wie ist das Online-Kaufverhalten? Welche Rolle spielen Marken? Was sind die Top-Trends? • Part 1: Status Quo Verhaltensweisen und Einstellungen der Befragten rund um das Thema Mode. • Part 2: Typologie Verschiedene Typen und aktuelle Trends. Seite 2 Social Trends Mode l August 2013
  3. 3. Part I: Status Quo • Modebewusstsein und -stil der Deutschen • Relevante Kriterien beim Kauf von Mode und Accessoires • Einstellung zu Marken • Das Internet als Informationsquelle • Ausgaben für Kleidung und Accessoires • Verhalten und Einstellung zum Thema E-Commerce Seite 3 Social Trends Mode l August 2013
  4. 4. Part I: Status Quo Methode: Panel-Befragung im TFM Opinion-Pool Grundgesamtheit: Teilnehmer des TFM-Online-Panels Auswahlverfahren: Einladung an die Panel-Teilnehmer Stichprobengröße: n=550 Erhebungszeitraum: August 2013 Seite 4 Social Trends Mode l August 2013
  5. 5. Für etwas weniger als die Hälfte der Befragten ist es wichtig, sich modisch zu kleiden. Seite 5 Social Trends Mode l August 2013 8,4 34,8 42,9 13,9 Sehr wichtig Wichtig Weniger wichtig Gar nicht wichtig Wichtigkeit Mode Angaben in % Fragestellung: Basis:n=534 „Wie wichtig ist es Dir, die aktuellste Mode zu tragen?
  6. 6. Knapp die Hälfte der Männer vertrauen in modischen Belangen dem Experten – ihrer Frau!
  7. 7. 47,5 52,5 Einfluss des Partners bei den Männern Ja Nein Hauptsache bequem – die meisten bevorzugen einen sportlich legeren Kleidungsstil. Seite 7 Social Trends Mode l August 2013 49,4 16,6 16,0 12,8 5,2 50,5 28,9 7,8 10,3 2,5 Sportlich / leger Unauffällig / dezent Modisch / trendy Elegant / schick Ausgefallen / extravagant Modestil Angaben in % Frauen Männer 21,8 78,2 Einfluss des Partners bei den Frauen Ja Nein Fragestellung: Basis:n=548; „Wie würdest Du Deinen Modestil beschreiben?“, „Beeinflusst Dein Partner/ Deine Partnerin Dich in deinem Modestil?"
  8. 8. 50,7 38,2 10,4 7,0 44,4 51,7 25,3 29,4 4,2 9,1 44,9 44,4 0,5 0,9 19,4 19,5 die Qualität der Preis die Beratung die Marke Wichtigkeit verschiedener Kriterien Angaben in % Sehr wichtig wichtig weniger wichtig gar nicht wichtig Marken sind überbewertet – knapp zwei Drittel der Befragten legen keinen Wert auf Markenkleidung. Seite 8 Social Trends Mode l August 2013 Fragestellung: Basis n=550; „Wie wichtig sind Dir folgende Kriterien bei einem Einkauf von Mode oder Accessoires?“
  9. 9. „Immer up-to-date“ – Ein Drittel der Befragten zwischen 26-35 Jahren sehen sich selbst als Trendsetter!
  10. 10. Innerhalb der Altersklassen schwankt der Bedarf an Online-Shopping Möglichkeiten nur sehr gering. Seite 10 Social Trends Mode l August 2013 86 Prozent der 26-35-Jährigen sind der Meinung, dass Markenartikel oft qualitativ besser sind als Handelsmarken Befragten zwischen 36-45 Jahren ist es mit 71,7 Prozent am wichtigsten, Schuhe online kaufen zu können. Wichtigkeit verschiedener Kriterien Top 2, Angaben in % „Zu jeder namenhaften Marke gehört auch ein Online-Auftritt!“ – finden vor allem die 26-35- Jährigen mit 87,8 Prozent. 60 Prozent der Befragten wollen ihre Accessoires auch online kaufen können. „Wenn ich mit einer Marke zufrieden bin, bleibe ich auch dabei!“ – sagen 52,4 Prozent. 34,6 Prozent im Alter von 26-35 Jahren sehen sich als Trendsetter. Fragestellung: Basis n=542; „Inwiefern stimmst Du folgenden Statements zu Mode und Accessoires zu?“
  11. 11. Das Internet ist das wichtigste Informationsmedium in puncto Modetrends. Seite 11 Social Trends Mode l August 2013 52,4 41,6 39,3 39,3 34,7 22,9 20,7 6,9 20,0 Informationsmedien Modetrends Angaben in % Fragestellung: Basis n=550; „Wo informierst Du Dich über die aktuellen Modetrends allgemein? “
  12. 12. Webseiten von Zeitungen und Zeitschriften erfreuen sich bei der Suche nach neuen Inspirationen großer Beliebtheit. Seite 12 Social Trends Mode l August 2013 35,8 28,4 28,4 28,1 23,7 23,4 Mode-Websites von Zeitungen / Zeitschriften Werbung im Internet Mode-Weblogs Soziale Netzwerke oder Foren Websites von Modeherstellern Allgemeine Frauenportale Online-Quellen für Modetrends Angaben in % Fragestellung: Basis:n=288; „Du hast angegeben, dass du das Internet nutzt, um Dich zum Thema Mode und Accessoires zu informieren. Welche der folgenden Online-Quellen nutzt Du?“
  13. 13. „Einen ganzen Schrank voll nichts anzuziehen!“ Die Hälfte der Frauen geht einmal im Monat shoppen
  14. 14. Shoppen ist und bleibt die Leidenschaft der Frauen – 12,5 Prozent tun es sogar einmal in der Woche oder öfter. Seite 14 Social Trends Mode l August 2013 0,9 2,9 8,7 23,0 50,6 11,9 2,0 0,5 2,5 15,7 48,5 24,5 8,3 Täglich oder fast täglich Mehrmals in der Woche Einmal in der Woche Mehrmals im Monat Einmal im Monat Einmal im Jahr Nie oder fast nie Häufigkeit des Einkaufs Angaben in % Frauen Männer Fragestellung: Basis n=548; „Wie häufig gehst Du Mode und Accessoires einkaufen “
  15. 15. Nur ein geringer Anteil der Befragten gibt im Monat mehr als 150 Euro aus, um sich neu einzukleiden. Seite 15 Social Trends Mode l August 2013 5,0 3,9 9,5 19,0 27,0 25,2 10,4 4,3 3,7 10,7 20,3 26,7 20,9 13,4 250€ und mehr Zwischen 200 und 250€ Zwischen 150 und 200€ Zwischen 100 und 150€ Zwischen 50 und 100 € Zwischen 20 und 50 € Bis 20 € Monatliche Ausgabe für Mode und Accessoires Angaben in % Frauen Männer Fragestellung: Basis: n=524; „Wie viel Geld gibst Du durchschnittlich im Monat für Mode und Accessoires aus?“
  16. 16. Rund um die Uhr geöffnet – über 80 Prozent nutzen die Vorteile des Online-Shoppings.
  17. 17. Fast jeder der Online-Shopper hat schon mal Kleidung über das Internet gekauft. Seite 17 Social Trends Mode l August 2013 53,5 27,6 18,9 Ja, habe ich schon mal gemacht. Ja, mache ich regelmäßig. Nein, ich habe noch nie Modeprodukte über das Internet eingekauft Kauf über Internet Angaben in % 93,3 68,5 49,1 39,3 32,6 Kleidung Schuhe Accessoires Schmuck Uhren Produkte über das Internet gekauft Angaben in % Fragestellung: Basis n=550; „Hast Du schon mal Modeprodukte über das Internet eingekauft?“ n=448; „Welche Modeprodukte hast Du schon mal über das Internet eingekauft?“
  18. 18. 1,0 50,0 47,7 17,8 14,1 15,4 10,5 12,5 20,0 24,8 19,2 24,0 33,7 25,0 23,1 23,8 26,9 26,6 30,2 12,5 4,6 15,8 19,2 20,2 12,8 1,5 5,9 11,5 6,7 5,8 4,0 2,6 4,8 1,2 3,1 6,9 6,4 2,9 5,8 unter 16 16-25 26-35 36-45 46-55 über 55 Monatliche Ausgaben für Shoppen im Internet Angaben in % 0 € Bis 20 € Zwischen 20 und 50 € Zwischen 50 und 100 € Zwischen 100 und 150€ Zwischen 150 und 200€ Zwischen 200 und 250€ 250 € und mehr Die Generation X gibt das meiste Geld für Internetshopping aus. Seite 18 Social Trends Mode l August 2013 Fragestellung: Basis n=442; „Wie viel Geld gibst du monatlich für Shoppen über das Internet aus (monatliche Höhe des Warenkorbs)?“
  19. 19. Abendliches Freizeitvergnügung - knapp zwei Drittel der Befragten nutzen den Feierabend, um ausgiebig im Internet zu stöbern.
  20. 20. Tagsüber herrscht eher Flaute auf den Webseiten der Online-Shops. Seite 20 Social Trends Mode l August 2013 2,5 9,4 5,1 17,7 64,4 ,9 06 bis 09 Uhr 09 bis 12 Uhr 12 bis 15 Uhr 15 bis 18 Uhr 18 bis 24 Uhr 24 bis 06 Uhr Internetshopping nach Tageszeiten Angaben in % Fragestellung: Basis n=447; „Zu welcher Tageszeit kaufst Du die Modeprodukte im Internet überwiegend ein? “
  21. 21. Knapp die Hälfte der Online-Shopper nutzen den Online- Shop Zalando. Seite 21 Social Trends Mode l August 2013 43,0 4,0 3,8 3,1 14,0 2,5 2,5 1,6 1,6 1,3 1,1 Online-Shopping nach Angeboten Angaben in % Fragestellung: Basis n=446; „Über welche der folgenden Internetangebote hast Du schon mal Modeprodukte eingekauft? “
  22. 22. Auch über mobile Endgeräte werden am liebsten Kleidungsstücke und Schuhe gekauft. Seite 22 Social Trends Mode l August 2013 17,0 3,8 53,1 26,0 Ja, habe ich schon mal gemacht. Ja, mache ich regelmäßig. Nein, ich habe noch nie Modeprodukte über mein Smartphone oder iPad eingekauft. Ich habe kein Smartphone oder iPad. Kauf über Smartphone oder ipad Angaben in % 66,7 51,6 30,1 22,6 16,1 Kleidung Schuhe Accessoires Schmuck Uhren Produkte über Smartphone oder ipad gekauft Angaben in % Fragestellung: Basis n=446; „Hast Du schon mal Modeprodukte über dein Smartphone oder ipad gekauft?“ n=93; „Welche Modeprodukte hast Du schon mal über dein Smartphone oder ipad gekauft?“
  23. 23. Part II: Insight • Typologie • Trends Seite 23 Social Trends Mode l August 2013
  24. 24. Zielgruppen-Insights: Typologie Seite 24 Social Trends Mode l August 2013 56,4% Die Hybrid-Shopperin 14,2% Die Online-Shopping- Queen 29,5% Der Offline-Käufer
  25. 25. Die Online-Shopping-Queen „Ich kaufe am liebsten meine Kleidung online, dort habe ich die größte Auswahl und kann Preise vergleichen.“ Weiblich, zwischen 26-35 Jahre alt, junge Familien mit einem Kind, verheiratet, Abitur oder Hochschulreife, Vollzeit berufstätig, zwischen 2000-3000 Euro Haushaltsnettoeinkommen. Verreist gern, interessiert sich für Gesundheits- und Wellnessthemen, achtet auf ihre Ernährung, kocht daher gern selbst und liebt Musik. Nutzt diverse Medien wie Fernsehen, PC, Laptop und Smartphone mehrmals täglich. Die Online-Shopping-Queen steht mitten im Leben und hat daher kaum Zeit, sich neben Beruf und Kind auch noch dem Shopping-Stress in Geschäften auszusetzten. Für sie ist das Online-Shopping wie geschaffen: große Auswahl, gute Preise, bessere Vergleichbarkeit - was braucht man mehr? Zusätzlich legt sie großen Wert auf Individualität; da kommt es ihr gelegen, dass sie online weltweiten Zugriff auf einzigartige Schmuckstücke und echte Unikate hat, die außer ihr niemand trägt.
  26. 26. Die Online-Shopping-Queen verbindet mit dem Begriff Mode vor allem … Seite 26 Social Trends Mode l August 2013 Fragestellung: Basis: n=87; „Was verbindest Du mit dem Begriff "Mode„?“
  27. 27. Die Online-Shopping-Queen verzichtet gern auf den Shopping-Stress im Laden. Seite 27 Social Trends Mode l August 2013 18,0 11,8 11,2 10,6 8,7 8,1 6,8 4,3 3,7 3,7 Kein Shopping-Stress, Zeitersparnis Bessere Vergleichbarkeit Große Auswahl/Abgebot (international) Bequemlichkeit, Einfachheit Nicht an Öffnungszeiten gebunden Höhere Rabatte, günstigere Preise Bequemes, entspanntes Anprobieren zuhause Aufwand und Kosten der Anfahrt fallen weg Einfache Retoure Genauere Informationen (z.B. Bewertung anderer) Positive Aspekte Online-Kauf Angaben in % Fragestellung: Basis: n=161 „Was findest Du daran gut, Kleidung online zu kaufen?“
  28. 28. Aufwendig – die Rücksendung von Ware ist meist eine lästige Angelegenheit.
  29. 29. Ein weiterer Störfaktor beim Online-Shopping sind die Versandkosten. Seite 29 Social Trends Mode l August 2013 14,1 13,0 10,9 9,8 9,8 7,6 7,6 Retour-Schwierigkeiten Kein Anprobieren möglich Versandkosten Passt nicht/Größenangaben unzutreffend Abweichendes Aussehen Keine Qualitätskontrolle möglich Wartezeit Negative Aspekte Online-Kauf Angaben in % Fragestellung: Basis: n=92 „Was stört Dich am Online-Kauf von Kleidung?.“
  30. 30. Die Hybrid-Shopperin „Kleidung kaufe ich mal online, mal im Laden.“ Erwachsenenhaushalt, 46 bis über 55 Jahre, lebt mit Partner zusammen, hat keine Kinder unter 14 Jahren, überwiegend weiblich und ist Vollzeit berufstätig. Die Hybrid- Shopperin verfügt über einen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss und hat ein HHNE von 3000 Euro und mehr. Sie achtet auf ihr Äußeres und legt auf gute Pflege- und Kosmetikprodukte wert. Interessiert sich sehr für Reisen und Musik. Außerdem kocht sie gerne und hat dadurch hohes Interesse an Haushaltsprodukten und Themen wie Ernährung und Gesundheit. Auch sie kommuniziert über eine umfangreiche Medienvielfalt, im Vergleich zur Online- Shopping-Queen ist ihre Tabletnutzung jedoch höher. Für die Hybrid-Shopperin ist das Wort Mode ein Synonym für Lebensqualität. Sie liebt es nach Lust und Laune zu bummeln. Ob im Laden oder Online-Handel, ihrer Inspiration sind dabei keine Grenzen gesetzt. Sie schätzt die Vielfalt und Auswahl des Internets und dass sie dort spontan stöbern kann – auch außerhalb der Geschäftszeiten.
  31. 31. Die Hybrid-Shopperin verbindet mit dem Begriff Mode vor allem … Seite 31 Social Trends Mode l August 2013 Fragestellung: Basis: n=372; „Was verbindest Du mit dem Begriff "Mode„?“
  32. 32. Die Hybrid-Shopperin findet gut, dass sie online eine größere Auswahl hat. Seite 32 Social Trends Mode l August 2013 17,1 11,9 10,6 10,1 8,8 6,5 6,1 6,1 4,1 3,7 3,5 Große Auswahl/Abgebot (international) Bequemlichkeit, Einfachheit Nicht an Öffnungszeiten gebunden Bessere Vergleichbarkeit Kein Shopping-Stress, Zeitersparnis Höhere Rabatte, günstigere Preise Bequemes, entspanntes Anprobieren zuhause Aufwand und Kosten der Anfahrt fallen weg Bessere Verfügbarkeit Schneller Prozess, kurze Lieferzeiten Einfache Retoure Positive Aspekte Online-Kauf Angaben in % Fragestellung: Basis: n=537 „Was findest Du daran gut, Kleidung online zu kaufen?“
  33. 33. Manko Online-Shopping - ob‘s wirklich passt erfährt man leider erst nach dem Kauf.
  34. 34. Die Hybrid-Shopperin stört sich auch an unzutreffenden Größenangaben… Seite 34 Social Trends Mode l August 2013 23,7 15,7 14,0 11,2 10,2 5,2 3,7 1,7 Kein Anprobieren möglich Passt nicht/Größenangaben unzutreffend Abweichendes Aussehen Retour-Schwierigkeiten Keine Qualitätskontrolle möglich Wartezeit Versandkosten abweichende/unzureichende Beschreibung Negative Aspekte Online-Kauf Angaben in % Fragestellung: Basis: n=401 „Was stört Dich am Online-Kauf von Kleidung?“
  35. 35. Der Offline-Käufer „Ich kaufe meine Kleidung ausschließlich im Laden, dort kann man sich beraten lassen und sie anprobieren.“ Männlich, im Erwachsenenhaushalt lebend, über 55 Jahren alt, meist kinderlos, verfügt über ein gehobenes Bildungsniveau, ist Vollzeit berufstätig und hat ein Haushaltsnettoeinkommen von über 3.000 Euro. Der Offline-Käufer verfolgt aufmerksam aktuelle Nachrichten zum Tages- und Weltgeschehen. Des Weiteren zeigt er ein starkes Interesse für Computer- und Telekommunikationsprodukte sowie für Automobile. Er informiert sich täglich über klassische Medien wie Zeitung, Radio und Fernsehen. Zusätzlich nutzt er das Angebot moderner Medien wie Tablet, Smartphone und Laptop. Der Offline-Käufer ist zumeist pragmatisch orientiert, weshalb er unter Mode vor allem nützliche Kleidung versteht. Sich durch den Dschungel der Modewebseiten zu kämpfen – das ist nichts für ihn! Er ist treuer Stammkunde bei seinem Ausstatter, bei dem er stets gut beraten wird. Auch auf die Anprobe vor Ort möchte er nicht verzichten. Wen wundert es da, dass das Internet ihn allerhöchstens mit besseren Preisen oder besonderen Rabattaktionen locken kann?
  36. 36. Der Offline-Käufer verbindet mit dem Begriff Mode vor allem … Seite 36 Social Trends Mode l August 2013 Fragestellung: Basis: n=169; „Was verbindest Du mit dem Begriff "Mode„?“
  37. 37. Der Offline-Käufer kann dem Online-Shopping kaum etwas Positives abgewinnen. Seite 37 Social Trends Mode l August 2013 44,8 7,2 6,7 6,7 6,7 4,6 4,1 3,6 3,1 Nichts, ich kaufe nicht online. Höhere Rabatte, günstigere Preise Nicht an Öffnungszeiten gebunden Große Auswahl/Abgebot (international) Bessere Vergleichbarkeit Bequemlichkeit, Einfachheit Zeitersparnis Bequem von zuhause Bessere Verfügbarkeit Bedeutung gutes Aussehen Angaben in % Fragestellung: Basis: n=194 „Was findest Du daran gut, Kleidung online zu kaufen?“
  38. 38. Stoffprobe – anders als im Internet kann man sich im Geschäft ein Bild von der Qualität der Ware machen.
  39. 39. Dem Offline-Käufer ist es wichtig, die Kleidung im Laden anprobieren zu können. Seite 39 Social Trends Mode l August 2013 29,2 13,6 12,8 11,6 8,0 5,6 3,6 1,6 1,6 1,6 1,2 Kein Anprobieren möglich Keine Qualitätskontrolle möglich Passt nicht/Größenangaben unzutreffend Retour-Schwierigkeiten Abweichendes Aussehen Fehlendes Einnkaufserlebnis Wartezeit Steht einem nicht Versandkosten Datenschutzgründe Mangelnde Zahlungsalternativen /… Negative Aspekte Online-Shopping Angaben in % Fragestellung: Basis: n=250 „Was stört Dich am Online-Kauf von Kleidung?“
  40. 40. Trend 1: Online-Shopping-Service Hier kann man Online seinen Kleidungsstil angeben und bekommt ein Paket mit verschiedenen Outfits aus den neusten Kollektionen zugeschickt - auf Wunsch einmalig oder in regelmäßigen Abständen.
  41. 41. Trend 1: Online-Shopping-Service Seite 41 Social Trends Mode l August 2013 17,9 19,0 16,7 Die Online-Shopping- Queen Die Hybrid-Shopperin Der Offline-Käufer Bekanntheit Angaben in % 57,7 46,8 32,1 Die Online-Shopping- Queen Die Hybrid-Shopperin Der Offline-Käufer Interesse Angaben in %, Top 2 Fragestellung: Basis: Online-Shopping-Queen n=78; Hybrid-Shopperin n=310; Offline-Käufer n=162; „Hast du von diesem Trend schon gehört?“ „Den Online-Shopping-Service finde ich sehr interessant.“
  42. 42. Trend 1: Online-Shopping-Service Seite 42 Social Trends Mode l August 2013 50,0 43,5 33,4 Die Online-Shopping- Queen Die Hybrid-Shopperin Der Offline-Käufer Mehrwert Angaben in %, Top 2 19,2 14,5 10,5 Die Online-Shopping- Queen Die Hybrid-Shopperin Der Offline-Käufer Zahlungsbereitschaft Angaben in %, Top 2 Fragestellung: Basis: Online-Shopping-Queen n=78; Hybrid-Shopperin n=310; Offline-Käufer n=162; „Der Online-Shopping-Service bietet einen Mehrwert.“ „Ich bin bereit für den Online-Shopping-Service etwas mehr zu bezahlen.“
  43. 43. Trend 2: Online-Maßschneider Hier kann man auf einem Online-Portal seine Maße hinterlegen und sich sein Hemd, Anzug oder Bluse ganz individuell zusammenstellen, vom Kragen über die Knöpfe bis hin zum Stoff. Das Kleidungsstück wird dann maßangefertigt und nach wenigen Wochen zugeschickt.
  44. 44. Trend 2: Online-Maßschneider Seite 44 Social Trends Mode l August 2013 52,6 47,4 40,1 Die Online-Shopping- Queen Die Hybrid-Shopperin Der Offline-Käufer Bekanntheit Angaben in % 56,4 54,2 40,1 Die Online-Shopping- Queen Die Hybrid-Shopperin Der Offline-Käufer Interesse Angaben in %, Top 2 Fragestellung: Basis: Online-Shopping-Queen n=78; Hybrid-Shopperin n=310; Offline-Käufer n=162; „Hast du von diesem Trend schon gehört?“ „Online-Maßschneider finde ich interessant.“
  45. 45. Trend 2: Online-Maßschneider Seite 45 Social Trends Mode l August 2013 56,4 51,3 35,8 Die Online-Shopping- Queen Die Hybrid-Shopperin Der Offline-Käufer Mehrwert Angaben in %, Top 2 44,8 37,7 22,2 Die Online-Shopping- Queen Die Hybrid-Shopperin Der Offline-Käufer Zahlungsbereitschaft Angaben in %, Top 2 Fragestellung: Basis: Online-Shopping-Queen n=78; Hybrid-Shopperin n=310; Offline-Käufer n=162; „Durch den Online-Maßschneider erfahre ich einen Mehrwert.“ „Ich wäre bereit für den Online-Maßschneider mehr zu bezahlen.“
  46. 46. Soziodemografie Seite 46 Social Trends Mode l August 2013 Geschlecht Anteil in Prozent Männlich 37,2 Weiblich 62,8 Alter Anteil in Prozent Unter 16 Jahre 2,2 16 – 25 Jahre 14,4 26 – 35 Jahre 19,9 36 – 45 Jahre 17,2 46 – 55 Jahre 22,5 55 und älter 23,8 Aktuelle Tätigkeit Anteil in Prozent Vollzeit berufstätig 38,9 Teilzeit berufstätig 16,1 Arbeitslos 3,1 Rentner 12,0 Auszubildender 1,1 Schüler 6,9 Student 5,8 Freiberuflich tätig 7,3 Nicht berufstätig 8,8 HHNE Anteil in Prozent Bis unter 1.500 Euro 20,8 1.500 bis 2.000 Euro 15,0 2.000 bis 3.000 Euro 20,1 3.000 und mehr 24,3 Keine Angabe 19,9
  47. 47. Ansprechpartner Sonja Knab Director Research & Marketing Tel.: 089/92 50-12 69 Fax: 089/92 50-28 51 sonja.knab@forward-adgroup.com ForwardAdGroup http://forward-adgroup.de Mareike Pezzei Senior Research Manager Tel.: 089/92 50-31 58 Fax: 089/92 50-28 51 mareike.pezzei@forward-adgroup.com ForwardAdGroup http://forward-adgroup.de Smaranda Dancu Research Manager Tel.: 089/92 50-29 76 Fax: 089/92 50-28 51 smaranda.dancu@forward-adgroup.com ForwardAdGroup http://forward-adgroup.de Seite 47 Social Trends Wohnen und Leben l April 2013
  48. 48. Vielen Dank! Verwendetes Bildmaterial: www.thinkstockphotos.de

×