Social Trends
Fasching
Fasching, Fastnacht oder Karneval?
Die TOMORROW FOCUS Media Social Trends erscheint monatlich zu einem aktuellen
gesellsch...
PART 1: STATUS QUO
• Begriff
• Ursprung
• Einstellung
• Gründe
• Feiern
• Verkleidung
Seite 3 Social Trends Fasching l Feb...
Studiensteckbrief
Methode:
Onsite-Befragung im TFM-Netzwerk
Grundgesamtheit:
Nutzer der Angebote im TFM-Netzwerk
Auswahlve...
31,1 Prozent der Deutschen finden die närrische Zeit
einfach klasse!
Fasching, Fasnacht oder Karneval?
Seite 6 Social Trends Fasching l Februar 2012
Fasching;
44,0
Karneval;
36,6
Fasnacht;
14...
Warum feiern wir die närrische Zeit?
Seite 7 Social Trends Fasching l Februar 2012
nein;
66,4
ja;
33,6
Ursprung bekannt
An...
Fast einem Drittel gefällt die fünfte Jahreszeit
Seite 8 Social Trends Fasching l Februar 2012
Finde ich
gut;
31,1
Ist mir...
22,9%
Warum ist Karneval schrecklich?
Seite 9 Social Trends Fasching l Februar 2012
Aufgesetzte
Freude
1
20,7%
20,3%
2
Bes...
Sind die Deutschen Karnevalsmuffel?
Seite 10 Social Trends Fasching l Februar 2012
nein;
79,9
als Zuschauer;
13,6
als Bete...
7,5
13,2
20,3
74,4
In den Urlaub
fahren
Sonstiges
Raus in die
Natur
Zuhause
bleiben
Der Feierei entkommen
Angaben in %
Fas...
Wenn gefeiert wird, dann richtig: 75,2 Prozent gehen auf
mehr als zwei Veranstaltungen in der Karnevalsaison.
8,9
21,1
21,7
48,3
Erst einmal
Noch nie
(Fast) jedes Jahr
Mehr als einmal
Häufigkeit der Karnevals
Angaben in %
Mit dem Fa...
Top 5 der beliebtesten Karnevalsstädte
1. Köln (12,6%)
2. Frankfurt am Main (8,7%)
3. Düsseldorf (6,9%)
4. München (5,8%)
...
Der Spaß mit Freunden ist 73,3 Prozent besonders
wichtig!
3,6
7,8
10,1
27,1
42,6
49,5
73,3
Pflegen beruflicher Kontakte
Spaß
Sonstiges
Kennenlernen neuer Leute
Abschalten vom Allta...
Bei den Narren wird gern geflirtet
Seite 17 Social Trends Fasching l Februar 2012
1,2
2,4
13,1
31,0
43,4
34,5
79,5
0,8
7,3...
Verkleidet beim Umzug feiern – das gehört einfach
dazu in der närrischen Zeit!
74,4
72,6
70,4
58,5
52
40,4
40,4
40,1
40,1
36,5
30,7
24,5
21,7
20,2
21,3
21,3
34,0
28,5
30
32,9
21,3
28,5
42,2
37,2
33,9
3...
20,6
21,3
24,9
30,7
59,9
Kartoffelsalat
Kamelle
Frikadellen
Wurst
Krapfen, Berliner
Top 5 Essen
Angaben in %
20,6
26,0
29,...
Für die meisten Karnevalsfreunde ist die Verkleidung
ein Muss: 63,5 Prozent tragen dieses Jahr ein Kostüm!
Fast zwei Drittel tragen eine Verkleidung
Seite 22 Social Trends Fasching l Februar 2012
ja;
63,5
nein;
13,7
Verkleiden
An...
Für die Kostüme wird sich ins Zeug gelegt
Seite 23 Social Trends Fasching l Februar 2012
5,7
19,3
34,1
40,9
ausgeliehen
we...
Part 2: INSIGHTS
• Typologie
• Trends
• Mobiles Internet
Seite 24 Social Trends Fasching l Februar 2012
Zielgruppen-Insights: Typologie
Seite 25 Social Trends Fasching l Februar 2012
13,2 % 5,6 % 81,2 %
Der JeckDie Spaßkanone ...
Die Spaßkanone
Die typische Spaßkanone ist meist unter 30. Vor allem Singles stürzen sich
gerne ins bunte Treiben. Zusamme...
Die Spaßkanone lebt am Fasching ganz nach dem Motto: „Ich
geb Gas, ich will Spaß“: 53,6 Prozent mögen die
Ausgelassenheit ...
4,2
19,6
29,4
46,9
47,6
75,5
Pflegen beruflicher Kontakte
Sonstiges
Kennenlernen neuer Leute
Abschalten vom Alltag
Aus Tra...
Pro und Contra der Spaßkanone
Seite 29 Social Trends Fasching l Februar 2012
4,7
4,7
4,7
7,8
14,0
48,1
aufgesetzte
Heiterk...
Erfolgreiche Feier der Spaßkanone
Seite 30 Social Trends Fasching l Februar 2012
Fragestellung: Basis: n= 110; „Welche Bed...
Wie feiert die Spaßkanone?
Seite 31 Social Trends Fasching l Februar 2012
16,8
21,0
21,7
29,4
46,9
67,8
Sonstiges
Club
Bal...
Was gefällt der Spaßkanone an Verkleidungen?
Seite 32 Social Trends Fasching l Februar 2012
9,0
12,6
12,6
22,5
33,3
man wi...
Zusammenfassung: Die Spaßkanone
• Unter 30 Jahre alt
• Vollzeit Berufstätiger oder Schüler
• Verfügen über ein Einkommen u...
Der Jeck
Die Jecken verbinden mit Karneval oder Fasching überwiegend Dinge wie
Sitzungen, Umzüge sowie Kamelle. Die meist ...
56,7 Prozent der Jecken feiern die „tollen Tage“ aus
Tradition!
3,3
11,9
21,7
33,3
56,7
66,7
Pflegen beruflicher Kontakte
Sonstiges
Kennenlernen neuer Leute
Abschalten vom Alltag
Aus Tra...
Pro und Contra des Jecken
Seite 37 Social Trends Fasching l Februar 2012
5,5
5,9
9,1
19,6
50,9
Radau, Prügeleien
Müll, Auf...
Erfolgreiche Feier der Jecken
Seite 38 Social Trends Fasching l Februar 2012
Fragestellung: Basis: n= 42; „Welche Bedingun...
Wie feiert der Jeck?
Seite 39 Social Trends Fasching l Februar 2012
8,3
16,9
25,0
25,0
28,3
66,7
Ball
Club
Sonstiges
Sitzu...
Was gefällt dem Jeck an Verkleidungen?
Seite 40 Social Trends Fasching l Februar 2012
6,7
13,3
17,8
28,9
28,9
sich gehen
l...
Zusammenfassung: Der Jeck
• Unter 19 oder 50 bis 59 Jahre alt
• Schüler und Vollzeit Berufstätige
• Einkommen unter 1.500 ...
Der Faschingsmuffel
Die typischen Faschingsmuffel, die den ganzen Trubel in der fünften
Jahreszeit nicht mögen, anderes zu...
Trend 1: Karneval im Ausland
Ob Rio, Carnevale di Venezia oder Mardi Gras – Immer mehr
Deutsche zieht es zum Karnevalsfeie...
Trends
Seite 44 Social Trends Fasching l Februar 2012
34,3
36,7
18,9 17,018,2
8,4
Spaßkanone Jeck
Einstellung zu Karneval ...
Trend 2: Karneval im Rio-Stil
Nicht mehr nur in Brasilien wird mit aufwendigen Kostümen und
Samba-Rhythmen gefeiert.
Trends
Seite 46 Social Trends Fasching l Februar 2012
39,9
51,7
27,3
28,3
26,6
21,6
Spaßkanone Jeck
Einstellung zu Karneva...
11,2
16,1
21,0
11,3
21,723,9
25,9
28,0
42,0
16,2
36,4
40,8
34,3
25,2
21,0
28,9
23,8
16,2
28,730,8
16,1
43,7
18,219,0
Spaßk...
Mediennutzung der Karnevalstypen
Seite 48 Social Trends Fasching l Februar 2012
45,5
30,0
32,6
Spaßkanone Jeck Muffel
Mobi...
Soziodemographie*
Seite 49 Social Trends Fasching l Februar 2012
Geschlecht Anteil in Prozent
Männlich 50,0
Weiblich 50,0
...
Ansprechpartner
Sonja Knab
Director Research & Marketing
Tel.: 089/92 50-12 69
Fax: 089/92 50-28 51
sonja.knab@forward-adg...
Vielen Dank und eine tolle närrische Zeit!
Verwendetes Bildmaterial: www.thinkstockphotos.de
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

FORAG - Social Trends 2012 - Karneval/Fasching

735 Aufrufe

Veröffentlicht am

Alaaf oder Helau? Fasching, Fasnacht oder Karneval? Wir zeigen wo die Narren, Jecken und Funkenmariechen am ausgelassensten feiern und wo genau dabei die regionalen Unterschiede liegen.

Veröffentlicht in: Lifestyle
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
735
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
117
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

FORAG - Social Trends 2012 - Karneval/Fasching

  1. 1. Social Trends Fasching
  2. 2. Fasching, Fastnacht oder Karneval? Die TOMORROW FOCUS Media Social Trends erscheint monatlich zu einem aktuellen gesellschaftlichen Thema. Die empirische Studie liefert spannende und teilweise unerwartete Erkenntnisse zu Konsumverhalten, Mediennutzung, Kundenwünschen und – bedürfnissen. In der aktuellen Studie wird die närrische Zeit unter die Lupe genommen. Wo wird am ausgelassensten gefeiert? Was sind die diesjährigen Trends der fünften Jahreszeit? Und welche Karnevalstypen gibt es? Part 1: Status Quo Darstellung des Verhaltens und der Einstellungen rund um die närrische Zeit Part 2: Insights Einblicke in die Wünsche und Bedürfnisse der Konsumenten in der fünften Jahreszeit Seite 2 Social Trends Fasching l Februar 2012
  3. 3. PART 1: STATUS QUO • Begriff • Ursprung • Einstellung • Gründe • Feiern • Verkleidung Seite 3 Social Trends Fasching l Februar 2012
  4. 4. Studiensteckbrief Methode: Onsite-Befragung im TFM-Netzwerk Grundgesamtheit: Nutzer der Angebote im TFM-Netzwerk Auswahlverfahren: Auswahl des n-ten Nutzers Stichprobengröße: n= 1.098 Erhebungszeitraum: Januar 2012 Seite 4 Social Trends Fasching l Februar 2012 Studiensteckbrief
  5. 5. 31,1 Prozent der Deutschen finden die närrische Zeit einfach klasse!
  6. 6. Fasching, Fasnacht oder Karneval? Seite 6 Social Trends Fasching l Februar 2012 Fasching; 44,0 Karneval; 36,6 Fasnacht; 14,9 Anderen; 4,5 Begriff für die närrische Zeit Angaben in % Bezeichnungen in den Bundesländern Wenn die fünfte Jahreszeit naht, dann reden die meisten Deutschen über Fasching. Vor allem in Bayern, Sachsen, Berlin, Thüringen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt ist dieser Begriff gebräuchlich. Karneval nennt man das ganze insbesondere in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Schleswig- Holstein, Hamburg und Bremen. Die Baden-Württemberger, Hessen, Rheinlandpfälzer und Saarländer bezeichnen es hingegen gerne als Fasnacht. Fragestellung: Basis: n=1.098; „Welchen Begriff verwenden Sie für die närrische Zeit?“
  7. 7. Warum feiern wir die närrische Zeit? Seite 7 Social Trends Fasching l Februar 2012 nein; 66,4 ja; 33,6 Ursprung bekannt Angaben in % 1,8 2,1 2,9 11,0 15,8 Frühling begrüßen Sonstige über Obrigkeit lustig machen böse Geister vertreiben Feiern & Essen vor Fastenzeit Ursprung Angaben in % Fragestellungen: Basis: n=1.098; „Kennen Sie den Ursprung des Begriffs?“ Basis: n=369; „Ist der Ursprung…“
  8. 8. Fast einem Drittel gefällt die fünfte Jahreszeit Seite 8 Social Trends Fasching l Februar 2012 Finde ich gut; 31,1 Ist mir egal; 49,3 Finde ich schrecklich; 19,6 Einstellung Angaben in % Für knapp die Hälfte ist die Narrenzeit uninteressant Einstellung in den Bundesländern In der Karnevalshochburg Nordrhein-Westfalen finden sich, wie nicht anders zu erwarten, viele Fans der fünften Jahreszeit: 40,2% finden Karneval gut. Auch 38,6% der Hessen und 37,5% der Bremer können sich für die Narrenzeit begeistern. Im Osten sieht es da ganz anders aus: In Sachsen- Anhalt (41,2%) und Brandenburg (36,4) finden die meisten den Karneval schrecklich. Bewohner von Mecklenburg-Vorpommern ist der Trubel mit 63,6% so ziemlich egal, genauso empfinden die Niedersachser (62,5%). Fragestellung: Basis: n=1.098; „Wie ist Ihre Einstellung zum Karneval in Deutschland?“
  9. 9. 22,9% Warum ist Karneval schrecklich? Seite 9 Social Trends Fasching l Februar 2012 Aufgesetzte Freude 1 20,7% 20,3% 2 Besäufnis 3 Albern, nervig 8,3% 4 Unreifes Verhalten 5,6% 5 Verkleiden ist doof Fragestellung: Basis n=266; „Warum finden Sie Karneval schrecklich?“
  10. 10. Sind die Deutschen Karnevalsmuffel? Seite 10 Social Trends Fasching l Februar 2012 nein; 79,9 als Zuschauer; 13,6 als Beteiligter; 6,5 ja; 20,1 Feiern Sie dieses Jahr mit? Angaben in % Die eindeutige Mehrheit möchte oder kann dieses Jahr Karneval nicht feiern Fragestellungen: Basis: n=1.098; „Feiern Sie dieses Jahr mit?“ Basis: n=221; „Wie feiern Sie dieses Jahr mit?“
  11. 11. 7,5 13,2 20,3 74,4 In den Urlaub fahren Sonstiges Raus in die Natur Zuhause bleiben Der Feierei entkommen Angaben in % Faschingsgegner bleiben Zuhause Seite 11 Social Trends Fasching l Februar 2012 5,7 6,7 17,6 19,4 21,1 54,3 Zu teuer Keine nette Begleitung Keine Zeit Keine Faschings- Region Sonstiges Keine Lust Warum feiern Sie Karneval nicht? Angaben in % Manche würden gern, können aber nicht. Fragestellungen: Basis: n=877; „Warum feiern Sie dieses Jahr nicht mit?“ Basis: n=477; „Wie entkommen Sie der Karnevalsfeierei?“
  12. 12. Wenn gefeiert wird, dann richtig: 75,2 Prozent gehen auf mehr als zwei Veranstaltungen in der Karnevalsaison.
  13. 13. 8,9 21,1 21,7 48,3 Erst einmal Noch nie (Fast) jedes Jahr Mehr als einmal Häufigkeit der Karnevals Angaben in % Mit dem Faschingsfieber infiziert Seite 13 Social Trends Fasching l Februar 2012 Einmal Feiern in der Saison ist der Mehrheit zu wenig Ein Fünftel verwehrt sich völlig 5,9 20,2 17,3 31,8 24,9 10 und mehr 4 bis 9 3 2 1 Anzahl der Veranstaltungen in Karnevalssaison Angaben in % Fragestellungen: Basis: n= 1.098; „Wie oft haben Sie bisher Karneval gefeiert?“ Basis: n= 208; „Auf wie viele Veranstaltungen gehen Sie im Durchschnitt in einer Karnevalssaison?“
  14. 14. Top 5 der beliebtesten Karnevalsstädte 1. Köln (12,6%) 2. Frankfurt am Main (8,7%) 3. Düsseldorf (6,9%) 4. München (5,8%) 5. Mainz (5,4%) „Kölle Aalaf“ – Die Beliebtheit des Kölner Karnevals bleibt ungebrochen Wo ist der Narrenruf am lautesten? Seite 14 Social Trends Fasching l Februar 2012 ja; 53,8 nein; 46,2 Heimatstadt oder Wohnort Angaben in % Fast die Hälfte möchte Karneval nicht in der Heimat erleben 18,4 19,4 20,8 27,8 41,3 68,1 Ball Sonstiges Club Sitzung Kneipe Umzug Ort des Geschehens Angaben in % Das bunte Treiben auf den Straßen steht bei den Deutschen an erster Stelle Fragestellungen: Basis: n= 216; „Wo feiern Sie Karneval?“ Basis: n= 208; „Und in (oder in der Nähe von) welcher Stadt feiern Sie?“; „Ist diese Stadt Ihre Heimatstadt oder Ihr Wohnort?“
  15. 15. Der Spaß mit Freunden ist 73,3 Prozent besonders wichtig!
  16. 16. 3,6 7,8 10,1 27,1 42,6 49,5 73,3 Pflegen beruflicher Kontakte Spaß Sonstiges Kennenlernen neuer Leute Abschalten vom Alltag Aus Tradition, Brauchtum Unternehmung mit Freunden Grund Angaben in % Die Narrenzeit als gemeinsames Erlebnis Seite 16 Social Trends Fasching l Februar 2012 Freunde stehen klar an erster Stelle! Fragestellung: Basis: n= 208; „Warum feiern Sie Karneval?“
  17. 17. Bei den Narren wird gern geflirtet Seite 17 Social Trends Fasching l Februar 2012 1,2 2,4 13,1 31,0 43,4 34,5 79,5 0,8 7,3 4,8 15,3 27,4 41,1 79,8 Reisegruppe Andere Alleine Kollegen Partner Familie Freunden Begleitung Angaben in % Frauen Männer 13,1 31,0 53,0 76,2 3,2 5,6 29 58,9 Seitensprung One-Night-Stand Knutschen Flirten Was schon mal getan? Angaben in % Frauen Männer Fragestellungen: Basis: n= 208; „Mit wem gehen Sie zum Karneval?“; „Welche der folgenden Dinge haben Sie schon einmal an Karneval getan?“
  18. 18. Verkleidet beim Umzug feiern – das gehört einfach dazu in der närrischen Zeit!
  19. 19. 74,4 72,6 70,4 58,5 52 40,4 40,4 40,1 40,1 36,5 30,7 24,5 21,7 20,2 21,3 21,3 34,0 28,5 30 32,9 21,3 28,5 42,2 37,2 33,9 32,9 23,5 33,9 2,9 3,6 3,6 17,0 17,0 20,6 27,1 20,9 13,7 20,9 20,9 26,4 26,7 26,7 1,1 2,5 2,5 2,9 5,4 6,1 11,2 10,5 4 5,4 14,4 16,2 28,2 19,1 Feiern Umzug Verkleidung Luftschlangen, Konfetti Weiberfastnacht Krapfen, Berliner Dreigestirn, Prinzenpaar, Prinz Funkenmariechen Masken Faschingsball Alkohol Rathausstürmung Fernsehsitzung Karnevalssitzung Gehört zu Karneval Angaben in % gehört voll und ganz dazu gehört dazu gehört weniger dazu gehört überhaupt nicht dazu Drei Viertel wollen vor allem eins: Feiern! Seite 19 Social Trends Fasching l Februar 2012 Fragestellung: Basis: n= 208; „Wie sehr gehört für Sie Folgendes zum Karneval?“
  20. 20. 20,6 21,3 24,9 30,7 59,9 Kartoffelsalat Kamelle Frikadellen Wurst Krapfen, Berliner Top 5 Essen Angaben in % 20,6 26,0 29,6 42,2 45,5 Schnaps Sekt Cocktails Alkoholfreie Getränke Bier Top 5 Getränke Angaben in % Am liebsten werden Bier und Krapfen konsumiert Seite 20 Social Trends Fasching l Februar 2012 7,1 21,4 17,9 16,7 7,1 21,4 8,3 17,7 38,7 19,4 7,3 2,4 4,8 9,7 weniger als 20 € 20 bis 50 € 50 bis 100 € 100 bis 150 € 150 bis 200 € mehr als 200 € weiß ich nicht Ausgaben für Eintritt, Getränke & Essen Angaben in % Männer Frauen Fragestellungen: Basis: n= 208; „Was trinken Sie in der Karnevalszeit am liebsten?“; „Was trinken Sie in der Karnevalszeit am liebsten?“; „Wie viel Geld geben Sie in der gesamten Karnevalszeit aus (Eintritt, Getränke, Essen)?“
  21. 21. Für die meisten Karnevalsfreunde ist die Verkleidung ein Muss: 63,5 Prozent tragen dieses Jahr ein Kostüm!
  22. 22. Fast zwei Drittel tragen eine Verkleidung Seite 22 Social Trends Fasching l Februar 2012 ja; 63,5 nein; 13,7 Verkleiden Angaben in % Top 5 der beliebtesten Kostüme 2012 1. Klassiker (Teufel, Hexe, Clown, Pirat usw.) (19,8%) 2. Tier (9,5%) 3. Filmfigur (8,6%) 4. Beruf (7,8%) 5. Völker (6,9%) 61,4 21,8 6,8 6,2 4,5 weniger als 50 € 50 bis 100 € 100 bis 150 € mehr als 150 € weiß ich nicht Ausgaben für Verkleidung Angaben in % Fragestellungen: Basis: n= 208; „Wollen Sie sich dieses Jahr zum Karneval verkleiden?“ Basis: n= 132; „Welches Kostüm möchten Sie tragen?“; „Wie viel geben Sie für Ihr Kostüm aus?“
  23. 23. Für die Kostüme wird sich ins Zeug gelegt Seite 23 Social Trends Fasching l Februar 2012 5,7 19,3 34,1 40,9 ausgeliehen weiß ich noch nicht gekauft genäht, gebastelt Ist dieses Kostüm… Angaben in % 26,1 43,8 68,7 74,4 Perücke Hut Schminke Accessoires Teile der Verkleidung Angaben in % Fragestellungen: Basis: n= 132; „Ist dieses Kostüm…“; „Was gehört zu Ihrem Kostüm dazu?“
  24. 24. Part 2: INSIGHTS • Typologie • Trends • Mobiles Internet Seite 24 Social Trends Fasching l Februar 2012
  25. 25. Zielgruppen-Insights: Typologie Seite 25 Social Trends Fasching l Februar 2012 13,2 % 5,6 % 81,2 % Der JeckDie Spaßkanone Der Faschingsmuffel
  26. 26. Die Spaßkanone Die typische Spaßkanone ist meist unter 30. Vor allem Singles stürzen sich gerne ins bunte Treiben. Zusammen mit Freunden wollen die Spaßkanonen ausgelassen feiern und sind auch einem Flirt nicht abgeneigt. Der Anteil der Nordrhein-Westfalen ist im Vergleich zu den anderen Typen höher, was aufgrund der Karnevalshochburgen Köln oder Düsseldorf wenig überrascht. Meist sind die Spaßkanonen Vollzeit Berufstätige, aber auch Schüler – mit einem Einkommen von unter 1.500 €. Sie interessieren sich insbesondere für Bildung, Film & Fernsehen sowie Reisen. Seite 26 Social Trends Fasching l Februar 2012
  27. 27. Die Spaßkanone lebt am Fasching ganz nach dem Motto: „Ich geb Gas, ich will Spaß“: 53,6 Prozent mögen die Ausgelassenheit in der fünften Jahreszeit am liebsten.
  28. 28. 4,2 19,6 29,4 46,9 47,6 75,5 Pflegen beruflicher Kontakte Sonstiges Kennenlernen neuer Leute Abschalten vom Alltag Aus Tradition, Brauchtum Unternehmung mit Freunden Grund Angaben in % Warum feiert die Spaßkanone Karneval? Seite 28 Social Trends Fasching l Februar 2012 Fragestellung: Basis: n= 143; „Warum feiern Sie Karneval?“
  29. 29. Pro und Contra der Spaßkanone Seite 29 Social Trends Fasching l Februar 2012 4,7 4,7 4,7 7,8 14,0 48,1 aufgesetzte Heiterkeit Müll, Aufräumen Umzug Sitzung, Büttenrede Radau, Prügeleien Nichts Betrunkene, Alkoholmissbrauch Top 5 Contra Angaben in % 8,0 12,0 14,4 20,8 53,6 Alles Kostüme Feiern Freunde, neue Leute Ausgelassenh eit, Spaß Top 5 Pro Angaben in % Fragestellungen: Basis: n= 125; „Was gefällt Ihnen an Karneval?“ Basis: n= 129; „Was gefällt Ihnen nicht?“
  30. 30. Erfolgreiche Feier der Spaßkanone Seite 30 Social Trends Fasching l Februar 2012 Fragestellung: Basis: n= 110; „Welche Bedingungen müssten erfüllt sein, damit eine Karnevalsfeier absolut gelungen wäre?“
  31. 31. Wie feiert die Spaßkanone? Seite 31 Social Trends Fasching l Februar 2012 16,8 21,0 21,7 29,4 46,9 67,8 Sonstiges Club Ball Sitzung Kneipe Umzug Ort des Geschehens Angaben in % 12,0 29,6 10,7 12,7 4,9 13,4 7,7 weniger als 20 € 20 - 50 € 50 - 100 € 100 - 150 € 150 - 200 € mehr als 200 € weiß ich nicht Ausgaben Angaben in % Fragestellungen: Basis: n=143; „Wo feiern Sie Karneval?“ Basis: n=142; „Wie viel Geld geben Sie in der gesamten Karnevalszeit aus (Eintritt, Getränke, Essen)?“
  32. 32. Was gefällt der Spaßkanone an Verkleidungen? Seite 32 Social Trends Fasching l Februar 2012 9,0 12,6 12,6 22,5 33,3 man wird nicht sofort erkannt Abwechslung lustig Kreativität in andere Rolle schlüpfen Gefallen an Verkleidung Angaben in % ja; 67,1 nein; 13,3 weiß noch nicht; 19,6 Kostüm Angaben in % Fragestellungen: Basis: n=143; „Wollen Sie sich dieses Jahr zum Karneval verkleiden?“ Basis: n= 111; „Was gefällt Ihnen an Verkleidungen?“
  33. 33. Zusammenfassung: Die Spaßkanone • Unter 30 Jahre alt • Vollzeit Berufstätiger oder Schüler • Verfügen über ein Einkommen unter 1.500€ • Zusammensein mit Freunden und das Abschalten vom Alltag sind für sie noch wichtigere Feiergründe als für den Jecken • Ausgelassenheit und Spaß gefallen ihr am besten an Karneval • Vor allem eine gute Stimmung und nette Menschen entscheiden über eine gelungene Faschingsfeier • Oft anzutreffen ist sie auf Umzügen oder in Kneipen • Gibt gerne auch mal mehr Geld aus als der Jeck • Sie hat großen Spaß daran, durch Verkleidungen in eine andere Rolle zu schlüpfen Seite 33 Social Trends Fasching l Februar 2012
  34. 34. Der Jeck Die Jecken verbinden mit Karneval oder Fasching überwiegend Dinge wie Sitzungen, Umzüge sowie Kamelle. Die meist weiblichen Jecken sind bei den unter 19-Jährigen anzutreffen aber auch bei den 50 bis 59-Jährigen. Dementsprechend mögen vor allem Schüler, jedoch auch Vollzeit Berufstätige den klassischen Karneval. Die Jecken haben im Monat entweder ein Einkommen unter 1.500 € oder zwischen 3.000 und 4.500 €. In ihrer Freizeit beschäftigen sie sich gerne mit Film & Fernsehen, Bildung und Computer & Telekommunikation. Seite 34 Social Trends Fasching l Februar 2012
  35. 35. 56,7 Prozent der Jecken feiern die „tollen Tage“ aus Tradition!
  36. 36. 3,3 11,9 21,7 33,3 56,7 66,7 Pflegen beruflicher Kontakte Sonstiges Kennenlernen neuer Leute Abschalten vom Alltag Aus Tradition, Brauchtum Unternehmung mit Freunden Grund Angaben in % Warum feiert der Jeck? Seite 36 Social Trends Fasching l Februar 2012 Fragestellung: Basis: n= 143; „Warum feiern Sie Karneval?“
  37. 37. Pro und Contra des Jecken Seite 37 Social Trends Fasching l Februar 2012 5,5 5,9 9,1 19,6 50,9 Radau, Prügeleien Müll, Aufräumen Aufdringlichkeit, blöde Anmachen Nichts Betrunkene, Alkoholmissbrauch Top 5 Contra Angaben in % 10,9 16,4 23,6 27,3 34,6 Feiern Alles Umzug, Sitzung Kostüme Ausgelassenh eit, Spaß Top 5 Pro Angaben in % Fragestellungen: Basis: n= 55; „Was gefällt Ihnen an Karneval?“ Basis: n= 51; „Was gefällt Ihnen nicht?“
  38. 38. Erfolgreiche Feier der Jecken Seite 38 Social Trends Fasching l Februar 2012 Fragestellung: Basis: n= 42; „Welche Bedingungen müssten erfüllt sein, damit eine Karnevalsfeier absolut gelungen wäre?“
  39. 39. Wie feiert der Jeck? Seite 39 Social Trends Fasching l Februar 2012 8,3 16,9 25,0 25,0 28,3 66,7 Ball Club Sonstiges Sitzung Kneipe Umzug Ort des Geschehens Angaben in % 15,0 38,3 18,3 8,3 1,7 6,7 11,7 weniger als 20 € 20 - 50 € 50 - 100 € 100 - 150 € 150 - 200 € mehr als 200 € weiß ich nicht Ausgaben Angaben in % Fragestellungen: Basis: n=143; „Wo feiern Sie Karneval?“ Basis: n=142; „Wie viel Geld geben Sie in der gesamten Karnevalszeit aus (Eintritt, Getränke, Essen)?“
  40. 40. Was gefällt dem Jeck an Verkleidungen? Seite 40 Social Trends Fasching l Februar 2012 6,7 13,3 17,8 28,9 28,9 sich gehen lassen Alles lustig Kreativität in andere Rolle schlüpfen Gefallen an Verkleidung Angaben in % ja; 56,7 nein; 13,3 Weiß noch nicht; 30,0 Kostüm Angaben in % Fragestellungen: Basis: n= 45; „Was gefällt Ihnen an Verkleidungen?“ Basis: n= 60; „Wollen Sie sich dieses Jahr zum Karneval verkleiden?“
  41. 41. Zusammenfassung: Der Jeck • Unter 19 oder 50 bis 59 Jahre alt • Schüler und Vollzeit Berufstätige • Einkommen unter 1.500 € oder zwischen 3.000 und 4.500 € im Monat • Neben dem Beisammensein mit Freunden sind dem Jeck – mehr als der Spaßkanone – auch der Brauchtum wichtig • Ausgelassenheit steht beim Jeck zwar auch an erster Stelle, gefällt ihm jedoch weniger als der Spaßkanone; dafür spielen Kostüme eine größere Rolle • Am liebsten sieht er sich Umzüge an • Im Vergleich zur Spaßkanone gibt er weniger Geld für Eintritte, Getränke und Essen aus • Die Kreativität der Kostüme gefällt dem Jeck genauso wie mal jemand anderes zu sein Seite 41 Social Trends Fasching l Februar 2012
  42. 42. Der Faschingsmuffel Die typischen Faschingsmuffel, die den ganzen Trubel in der fünften Jahreszeit nicht mögen, anderes zu tun haben oder aber einfach nicht in einer Faschingsregion wohnen, sind über 40 Jahre und Vollzeit berufstätig. Vor allem Paare ohne oder mit Kindern sind Faschingsmuffel. Ihr monatliches Einkommen liegt unter 3.000 €. An erster Stelle ihrer Interessensgebiete stehen Nachrichten, gefolgt von Bildung und Computer & Telekommunikation. Seite 42 Social Trends Fasching l Februar 2012
  43. 43. Trend 1: Karneval im Ausland Ob Rio, Carnevale di Venezia oder Mardi Gras – Immer mehr Deutsche zieht es zum Karnevalsfeiern ins Ausland.
  44. 44. Trends Seite 44 Social Trends Fasching l Februar 2012 34,3 36,7 18,9 17,018,2 8,4 Spaßkanone Jeck Einstellung zu Karneval im Ausland feiern Angaben in % Interessant Mehrwert Erhöhte Zahlungsbereitschaft Fragestellungen: „Ich interessiere mich für Karnevalsfeiern im Ausland.“ „Beim Karneval im Ausland erfahre ich einen Mehrwert.“ „Ich bin bereit für Karneval im Ausland mehr zu bezahlen.“
  45. 45. Trend 2: Karneval im Rio-Stil Nicht mehr nur in Brasilien wird mit aufwendigen Kostümen und Samba-Rhythmen gefeiert.
  46. 46. Trends Seite 46 Social Trends Fasching l Februar 2012 39,9 51,7 27,3 28,3 26,6 21,6 Spaßkanone Jeck Einstellung zu Karneval im Rio-Stil Angaben in % Interessant Mehrwert Erhöhte Zahlungsbereitschaft Fragestellungen: „Ich interessiere mich für Karneval im Rio-Stil.“ „Beim Karneval im Rio-Stil erfahre ich einen Mehrwert.“ „Ich bin bereit für Karneval im Rio-Stil mehr zu bezahlen .“
  47. 47. 11,2 16,1 21,0 11,3 21,723,9 25,9 28,0 42,0 16,2 36,4 40,8 34,3 25,2 21,0 28,9 23,8 16,2 28,730,8 16,1 43,7 18,219,0 Spaßkanone Angaben in % gar nicht interessant weniger interessant interessant sehr interessant Wie werden weitere Faschingstrends beurteilt? Seite 47 Social Trends Fasching l Februar 2012 16,9 26,725,4 16,9 36,7 31,7 20,3 18,3 47,5 16,9 41,750,0 25,4 30,0 18,6 28,8 11,7 11,7 37,3 25,0 8,5 37,3 10,06,7 Jeck Angaben in % gar nicht interessant weniger interessant interessant sehr interessant Fragestellung: Basis: n= 208; „Wie interessant finden Sie folgende Karnevalstrends für sich persönlich?“
  48. 48. Mediennutzung der Karnevalstypen Seite 48 Social Trends Fasching l Februar 2012 45,5 30,0 32,6 Spaßkanone Jeck Muffel Mobiles Internet Angaben in % Die Spaßkanonen liegen ganz vorn, wenn es um die Nutzung des mobilen Internets geht. Sie sind auch die einzigen die Karneval-Apps nutzen: 1,5 Prozent wollen in der Faschingszeit thematisch passende Apps.
  49. 49. Soziodemographie* Seite 49 Social Trends Fasching l Februar 2012 Geschlecht Anteil in Prozent Männlich 50,0 Weiblich 50,0 Alter Anteil in Prozent Bis 19 Jahre 17,9 20 – 29 Jahre 15,3 30 – 39 Jahre 13,0 40 – 49 Jahre 18,3 50 – 59 Jahre 20,5 60 und älter 15,0 Wohnsituation Anteil in Prozent Single-Haushalt 23,4 Alleinerziehend 3,7 Paar ohne Kind 20,9 Paar mit Kind(ern) 18,8 3-Generationen-Haushalt 2,7 Wohnhaft bei Eltern 18,1 Wohngemeinschaft 5,8 Keines davon 6,6 Aktuelle Tätigkeit Anteil in Prozent Vollzeit berufstätig 43,5 Teilzeit berufstätig 9,6 Arbeitslos 3,7 Rentner 11,1 Auszubildender 3,5 Schüler 14,7 Student 6,1 In Umschulung 1,2 Nicht berufstätig 6,7 HHNE Anteil in Prozent Bis unter 1.500 Euro 21,0 1.500 bis 3.000 Euro 20,0 3.000 bis 4.500 Euro 12,2 4.500 bis 6.000 Euro 6,0 6.000 Euro und mehr 7,8 Keine Angabe 32,9 * nach Geschlecht gewichtet
  50. 50. Ansprechpartner Sonja Knab Director Research & Marketing Tel.: 089/92 50-12 69 Fax: 089/92 50-28 51 sonja.knab@forward-adgroup.com ForwardAdGroup http://forward-adgroup.de Mareike Pezzei Senior Research Manager Tel.: 089/92 50-31 58 Fax: 089/92 50-28 51 mareike.pezzei@forward-adgroup.com ForwardAdGroup http://forward-adgroup.de Smaranda Dancu Research Manager Tel.: 089/92 50-29 76 Fax: 089/92 50-28 51 smaranda.dancu@forward-adgroup.com ForwardAdGroup http://forward-adgroup.de Seite 50 Social Trends Fasching l Februar 2012
  51. 51. Vielen Dank und eine tolle närrische Zeit! Verwendetes Bildmaterial: www.thinkstockphotos.de

×