INFORMATIONSVERANSTALTUNG DER  WEITERFÜHRENDEN  SCHULEN 1. FEBRUAR 2012 EKS SIP RSN FSS ASS OHG HHG
<ul><li>Weiterführende Schulen </li></ul>Grundschule Realschule Abschluss  Kl. 10  Werkrealschule Abschluss Kl. 9 oder Kl....
<ul><li>Der Weg ….. </li></ul><ul><li>Bildungsempfehlung der Grundschule </li></ul><ul><li>Eltern entscheiden nach intensi...
<ul><li>Übergang auf die weiterführenden Schulen </li></ul><ul><li>Orientierung für die Empfehlungen der GS-Lehrer/ innen ...
<ul><li>Zeitschiene </li></ul>Informationsabend der  weiterführenden Schulen Beratungsgespräche der Klassenlehrer/ innen m...
<ul><li>Was ist zu beachten?  </li></ul><ul><li>Bei der Anmeldung an den weiterführenden Schulen müssen die Eltern nur das...
<ul><li>Fremdsprachen </li></ul><ul><li>Alle Schulen führen Englisch weiter. </li></ul><ul><li>Werkrealschule  </li></ul><...
<ul><li>Unterschiede in den Profilen  </li></ul>OHG Klasse 5:    E  Klasse 6:  E + F  oder  E + Latein  Klasse 8:  E+F+lta...
<ul><li>Wie wird die naturwissenschaftliche Ausbildung umgesetzt? </li></ul>WAG + MNT NWA + (Ph, Ch, Bio) Naturphänomene, ...
<ul><li>Welche Rolle spielt die Informatik? </li></ul><ul><li>An  allen  Schulen in die Unterrichtsfächer integriert  oder...
GANZTAGESSCHULANGEBOTE   Schule im Park (Ganztagesschule) Erich Kästner Schule (Offene GTS) Riegelhofrealschule (Offene GT...
SCHULABSCHLÜSSE   WERKREALSCHULE HAUPTSCHULABSCHLUSS / MITTLERE REIFE  REALSCHULE   MITTLERE REIFE / HAUPTSCHULABSCHLUSS G...
<ul><li>Möglichkeiten + Chancen? </li></ul><ul><li>... immer bei guten Leistungen </li></ul><ul><li>und gutem Willen </li>...
4 Jahre GRUNDSCHULE  FACHSCHUL- FACHHOCHSCHUL- oder HOCHSCHULSTUDIUM BERUFLICHES GYMNASIUM ab Klasse 11 BERUFS- AUSBILDUNG...
<ul><li>Eigenschaften auf deren Basis die Empfehlungen für die weiterführenden Schulen getroffen werden </li></ul><ul><li>...
<ul><li>Individuelle Informationen der Schulen </li></ul>Profile KuBinO Projekte Mensa Sport Mittagessen Arbeitsgemeinscha...
<ul><li>Weiterführende Schulen in Ostfildern </li></ul><ul><li>Grund- und Werkrealschule / Schule im Park </li></ul><ul><l...
<ul><li>Eltern, die Interesse an einer Information über </li></ul><ul><li>die Sportkooperation der Partnerschulen der Olym...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Informationsveranstaltung der weiterführenden schulen 2012 1.2.20122

770 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
770
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Informationsveranstaltung der weiterführenden schulen 2012 1.2.20122

  1. 1. INFORMATIONSVERANSTALTUNG DER WEITERFÜHRENDEN SCHULEN 1. FEBRUAR 2012 EKS SIP RSN FSS ASS OHG HHG
  2. 2. <ul><li>Weiterführende Schulen </li></ul>Grundschule Realschule Abschluss Kl. 10 Werkrealschule Abschluss Kl. 9 oder Kl. 10 Gymnasium Abschluss Kl. 12 Die Schulpflicht endet an einer allgemeinbildenden Schule nach 5 Jahren
  3. 3. <ul><li>Der Weg ….. </li></ul><ul><li>Bildungsempfehlung der Grundschule </li></ul><ul><li>Eltern entscheiden nach intensiven </li></ul><ul><li>Beratungen mit den Lehrern/ innen </li></ul><ul><li>der GS, ggf. einem Beratungslehrer </li></ul><ul><li>______________________________________________________________________________________________________________ </li></ul><ul><li>Spätere Möglichkeit: </li></ul><ul><li>Multilaterale Versetzungsordnung </li></ul><ul><li>Wechsel nach beiden Richtungen, </li></ul><ul><li>je nach Notenentwicklung </li></ul>GS
  4. 4. <ul><li>Übergang auf die weiterführenden Schulen </li></ul><ul><li>Orientierung für die Empfehlungen der GS-Lehrer/ innen </li></ul>Realschule Notendurchschnitt in Deutsch und Mathematik mind. 3,0 Gymnasium Notendurchschnitt in Deutsch und Mathematik mind. 2,5 Lern- und Arbeitsverhalten, Sozialverhalten, Art und Ausprägung der schulischen Leistung in den anderen Fächern, bisherige schulische Entwicklung
  5. 5. <ul><li>Zeitschiene </li></ul>Informationsabend der weiterführenden Schulen Beratungsgespräche der Klassenlehrer/ innen mit Eltern der Klasse 4 (bis 17.2.2012) Ausgabe Halbjahreszeugnis Kl.4 und Grundschulempfehlung (28.2.-1.3.2012) Anmeldung an einer weiterführenden Schule (28.3. und 29.3.2012) Januar/ Februar Februar/ März März
  6. 6. <ul><li>Was ist zu beachten? </li></ul><ul><li>Bei der Anmeldung an den weiterführenden Schulen müssen die Eltern nur das Anmeldeblatt (Original) abgeben, keine Vorlage der Grundschulempfehlung bzw. des Halbjahreszeugnisses. </li></ul><ul><li>Die Grundschule erhält von der weiterführenden Schule eine Rückmeldung auf dem </li></ul><ul><li>Anmeldeblatt. </li></ul><ul><li>Bei Umverteilung der Schüler/innen -> Meldung der weiterführenden Schule an die </li></ul><ul><li>Grundschule. </li></ul><ul><li>- Erreicht ein/e Schüler/in das Ziel der Grundschule nicht -> Meldung der Grundschule an die </li></ul><ul><li>weiterführende Schule </li></ul><ul><li>Die Eltern haben keinen Anspruch auf eine bestimmte Schule. Es besteht nur der Anspruch </li></ul><ul><li>auf die Schulart. </li></ul><ul><li>Auswahlkriterien: </li></ul><ul><li>Entscheidung darf nicht von der GSE abhängig gemacht werden; </li></ul><ul><li>Es besteht kein Anspruch auf eine konkrete Schule, wenn eine andere Schule (gleiche Schulart) in zumutbarer Nähe ist. </li></ul><ul><li>Hilfskriterien: </li></ul><ul><li>Geschwisterregelung </li></ul><ul><li>Schulweg </li></ul><ul><li>Beförderungsmöglichkeit </li></ul><ul><li>Endgültige Entscheidung wird von den vorgesetzten Behörden getroffen (SSA, Regierungspräsidium). </li></ul>
  7. 7. <ul><li>Fremdsprachen </li></ul><ul><li>Alle Schulen führen Englisch weiter. </li></ul><ul><li>Werkrealschule </li></ul><ul><li>Kl. 5 bis 9/10 als Pflichtfremdsprache </li></ul><ul><li>Realschule </li></ul><ul><li>Kl. 5 bis 10 Pflichtfremdsprache </li></ul><ul><li>ab Klasse 7 Französisch als Wahlfach </li></ul><ul><li>Gymnasium </li></ul><ul><li>Kl. 5 bis 12 Pflichtfremdsprachen Englisch/ Franz. </li></ul><ul><li>außerdem: 3. Fremdsprache als Alternative zu anderen Profilen </li></ul>
  8. 8. <ul><li>Unterschiede in den Profilen </li></ul>OHG Klasse 5: E Klasse 6: E + F oder E + Latein Klasse 8: E+F+ltal oder E+L+ltal E+F+NWT oder E+L+NWT E+F+Sport oder E+L+Sport Latein-AG Klasse 8-10 Abschluss: Latinum Französisch AG Klasse 8-10 Abschluss: Delf- Zertifikat Kl. 11/12: Eine Fremdsprache ist Pflicht HHG Klasse 5: E oder E + F Klasse 6: E + F Klasse 8: E+F+SN oder E+F+NWT Kl. 11/12: Eine Fremdsprache ist Pflicht Nachweis im Zeugnis f keine Prüfung ! Chinesisch – AG für besonders leistungsfähige Schüler/ innen Abitur Abitur
  9. 9. <ul><li>Wie wird die naturwissenschaftliche Ausbildung umgesetzt? </li></ul>WAG + MNT NWA + (Ph, Ch, Bio) Naturphänomene, Ph, Ch, Bio, NwT WAG = Wirtschaft Arbeit Gesundheit MNT = Materie Natur Technik NWA = Naturwissenschaftliches Arbeiten NwT = Naturwissenschaft und Technik Werkrealschule Realschule Gymnasium
  10. 10. <ul><li>Welche Rolle spielt die Informatik? </li></ul><ul><li>An allen Schulen in die Unterrichtsfächer integriert oder Angebot als separates 1- bzw. 2-stündiges Fach . </li></ul>
  11. 11. GANZTAGESSCHULANGEBOTE Schule im Park (Ganztagesschule) Erich Kästner Schule (Offene GTS) Riegelhofrealschule (Offene GTS) Otto Hahn Gymnasium (Offene GTS) Heinrich Heine Gymnasium (Offene GTS)
  12. 12. SCHULABSCHLÜSSE WERKREALSCHULE HAUPTSCHULABSCHLUSS / MITTLERE REIFE REALSCHULE MITTLERE REIFE / HAUPTSCHULABSCHLUSS GYMNASIUM ABITUR / MITTLERE REIFE MÖGLICH
  13. 13. <ul><li>Möglichkeiten + Chancen? </li></ul><ul><li>... immer bei guten Leistungen </li></ul><ul><li>und gutem Willen </li></ul><ul><li>Risiko dann… wenn… </li></ul><ul><li>KEIN ANSCHLUSS OHNE ABSCHLUSS </li></ul>
  14. 14. 4 Jahre GRUNDSCHULE FACHSCHUL- FACHHOCHSCHUL- oder HOCHSCHULSTUDIUM BERUFLICHES GYMNASIUM ab Klasse 11 BERUFS- AUSBILDUNG (Lehre) Gymnasium Abitur BERUFS- AUSBILDUNG (Lehre) BERUFS- KOLLEG II (Fachhochschulreife) Realschule Hauptschulabschluss nach Kl. 9 6 Jahre Schulzeit BERUFS- FACHSCHULE BERUFS- AUSBILDUNG (Lehre) Hauptschulabschluss Kl. 9 Mittlere Reife Kl. 10 5/6 Jahre Schulzeit
  15. 15. <ul><li>Eigenschaften auf deren Basis die Empfehlungen für die weiterführenden Schulen getroffen werden </li></ul><ul><li>Gymnasium Realschule Werkrealschule </li></ul><ul><li>- überdurchschnittliche Leistungen </li></ul><ul><li>- kann sich sehr gut organisieren </li></ul><ul><li>- kann selbstständig Arbeiten </li></ul><ul><li>- ist fleißig und aufmerksam </li></ul><ul><li>zeigt viel Ausdauer und Konzentration </li></ul><ul><li>schnelle Auffassungsgabe </li></ul><ul><li>ist bereit zur häuslichen </li></ul><ul><li>Nacharbeit </li></ul><ul><li>braucht keine besondere zusätz- </li></ul><ul><li>liche Förderung </li></ul><ul><li>ist überdurchschnittlich sprachbegabt </li></ul><ul><li>lernt leicht und schnell </li></ul><ul><li>Vertrauen in die eigene Leistung </li></ul><ul><li>ist motiviert für diese Schule, </li></ul><ul><li>d.h. es ist nicht nur der Elternwunsch </li></ul><ul><li>durchschnittlich gute Leistungen </li></ul><ul><li>- kann sich gut organisieren </li></ul><ul><li>- kann meist selbstständig Arbeiten </li></ul><ul><li>- ist fleißig und aufmerksam </li></ul><ul><li>zeigt Ausdauer und Konzentration </li></ul><ul><li>schnelle Auffassungsgabe </li></ul><ul><li>ist bereit zur häuslichen </li></ul><ul><li>Nacharbeit </li></ul><ul><li>braucht in der Regel keine zusätz- </li></ul><ul><li>liche Förderung </li></ul><ul><li>ist durchschnittlich sprachbegabt </li></ul><ul><li>lernt leicht bis normal </li></ul><ul><li>Vertrauen in die eigene Leistung </li></ul><ul><li>ist motiviert für diese Schule, </li></ul><ul><li>d.h. es ist nicht nur der Elternwunsch </li></ul><ul><li>durchschnittlich gute Leistungen </li></ul><ul><li>- kann sich gut organisieren </li></ul><ul><li>- kann meist selbstständig Arbeiten </li></ul><ul><li>- ist fleißig und aufmerksam </li></ul><ul><li>zeigt Ausdauer und Konzentration </li></ul><ul><li>schnelle Auffassungsgabe </li></ul><ul><li>ist bereit zur häuslichen </li></ul><ul><li>Nacharbeit </li></ul><ul><li>braucht in der Regel keine zusätz- </li></ul><ul><li>liche Förderung </li></ul><ul><li>ist durchschnittlich sprachbegabt </li></ul><ul><li>lernt leicht bis normal </li></ul><ul><li>Vertrauen in die eigene Leistung </li></ul><ul><li>ist motiviert für diese Schule, </li></ul><ul><li>d.h. es ist nicht nur der Elternwunsch </li></ul>
  16. 16. <ul><li>Individuelle Informationen der Schulen </li></ul>Profile KuBinO Projekte Mensa Sport Mittagessen Arbeitsgemeinschaften GTS Betreuungsangebot
  17. 17. <ul><li>Weiterführende Schulen in Ostfildern </li></ul><ul><li>Grund- und Werkrealschule / Schule im Park </li></ul><ul><li>GANZTAGESSCHULE </li></ul><ul><li>Stadtteil: Scharnhauser Park, Tel: 3401536-0, sip.ofi@ghs.schule.bwl.de </li></ul><ul><li>Schulleiter: Herr Rektor Peter Bloos </li></ul><ul><li>Grund- und Werkrealschule/ Erich Kästner Schule (Offene GTS) </li></ul><ul><li>Stadtteil: Schulzentrum Nellingen, Tel: 3411029, eks.ostfildern@t-online.de </li></ul><ul><li>Schulleiter: Herr Rektor Udo Lang </li></ul><ul><li>Realschule / Riegelhofschule Realschule Nellingen </li></ul><ul><li>REALSCHULE MIT SPORTPROFIL + BILINGUALEM PROFIL </li></ul><ul><li>Stadtteil: Schulzentrum Nellingen, Tel: 3411067, rsn@ofi.schule.bwl.de </li></ul><ul><li>Schulleiter: Herr Realschulrektor Markus Fritz </li></ul><ul><li>Gymnasium / Otto-Hahn-Gymnasium (Offene GTS) </li></ul><ul><li>GYMNASIUM MIT SPORTPROFIL </li></ul><ul><li>Stadtteil: Schulzentrum Nellingen, Tel: 3411060, ohgofi@t-online.de </li></ul><ul><li>Schulleiter: Frau Oberstudiendirektorin Dorothee Wetzel </li></ul><ul><li>Gymnasium / Heinrich-Heine-Gymnasium (Offene GTS) </li></ul><ul><li>Stadtteil: Schulzentrum Nellingen, Tel: 220707-0, schulleitung@hhg-ostfildern.de </li></ul><ul><li>Schulleiter: Herr Oberstudiendirektor Thomas Kirchberger </li></ul>
  18. 18. <ul><li>Eltern, die Interesse an einer Information über </li></ul><ul><li>die Sportkooperation der Partnerschulen der Olympia-stützpunkte OHG und RS haben, </li></ul><ul><li>die Informationen über das Hochburgenmodell wollen, </li></ul><ul><li>und die zu den Sportprofilen der beiden Schulen informiert werden möchten, </li></ul><ul><li>bitten wir nach Abschluss der allgemeinen Information noch sitzen zu bleiben. </li></ul>

×