Erstsemesterbroschüre FB Architektur | h_da 2015

1.302 Aufrufe

Veröffentlicht am

Broschüre der Fachschaft Architektur | h_da für die Erstsemester.

Veröffentlicht in: Kunst & Fotos
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.302
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Erstsemesterbroschüre FB Architektur | h_da 2015

  1. 1. Erstsemesterbegrüßung_2015Fachbereich Architektur | h_da
  2. 2. fachschaft A | IA
  3. 3. | 1 Inhaltsverzeichnis Übersichtspläne 6 Campus Schöfferstraße | Gebäude B10 und B12 Verwaltung 12 Sekretariat | Dekanat Professoren 16 Lehrbeauftragte Institutionen 22 fachschaft | arsgroup | Arbeitsräume | lesBAR | Werkstatt | EDV Labore | milchBAR | Zeichensaal | druckBAR | Weitere Institutionen Inhaltsverzeichnis Fachbereich Studium Y-Modell 36 Grundstudium | Vertiefung Studienverlaufsplan 38 Studiengänge | Modulschienen Formalitäten 49 Semesterbeitrag | Prüfungen | QIS Onlinestudium 52 Homepage | Hochschul Email | Moodle I Austausch Studentisches Leben 56 Feste | Donnerstagabend | Exkursionen I Auslandsaufenthalte I Stadtleben I Call a bike I ULB Karte Anlaufstellen 62 Finanzierung | Beratungsstellen Begriffsdefinition 64 Erläuterung der Begriffe mit * Impressum 69 Anhang Willkommen 2 Vorwort fachschaft A | IA
  4. 4. fachschaft A | IA Wir freuen uns, dass du dich dazu entschlossen hast an der Hoch- schule Darmstadt Architektur oder Innenarchitektur zu studieren. Wir als fachschaft möchten dich herzlich willkommen heißen und dir zusätzlich zur Einführungswoche mit dieser Broschüre den Start in dein neues Studentenleben erleichtern. Egal ob dies dein erstes Studium ist, du bereits ein Studium angefan- gen oder sogar abgeschlossen hast, gibt es über deinen neuen Fach- bereich so einiges zu erfahren, was ihn so einzigartig und besonders toll macht. Nimm dir ruhig ein wenig Zeit und lese dich hier ein, damit du dich gleich von Anfang an zurechtfindest und wohlfühlst. Ab dieser Woche startet nicht nur dein Studium, sondern auch dein Studentenleben. Knüpfe direkt am Anfang Kontakte zu deinen Kom- militonen*, die mit dir anfangen zu studieren, aber auch zu Kommi- litonen in höheren Semestern. Du wirst merken gemeinsam studiert es sich viel angenehmer und es macht auch viel mehr Spaß. Schön, dass du da bist!
  5. 5. | 3 Sprich ruhig andere Studenten auf den Freiflächen*, Fluren oder in den Arbeitsräumen* an, wenn du Fragen hast. Gerne stehen wir dir von der fachschaft* mit Rat und Tat zur Seite. Du kannst uns auch gerne eine Email schreiben oder einfach im fachschaftsraum vorbei kommen. Für spezielle Fragen, steht dir die Studienberatung zur Verfügung. Architektur ist kein Studium, was von 8 Uhr morgens bis 16 Uhr nach- mittags studiert wird. Die Architektur ist eine spannende und faszinie- rende Welt in die du nun eintauchst. Nehme für deinen späteren Weg so viel wie nur möglich mit, und das nicht nur in der Hochschule. Es gibt viele Veranstaltungen oder Bauprojekte die man besuchen kann. Ein guter Tipp ist zum Beispiel das Deutsche Architekturmuseum DAM in Frankfurt. Eine spannende Zeit erwartet dich. Wir wünschen dir viel Erfolg! Vorwort Gewählter Fachschaftsrat 2015 Hintere Reihe: Mario Kolkwitz, Philipp Villwock, Fabian Dahinten, Katharina Körber Vordere Reihe: Verena Geier, Elisa Hagemann, Josephin Hofmann, Katharina Jaksch
  6. 6. | 5Studium Der Fachbereich Architektur Neben dem Hochhaus C10 steht das Architekturgebäude B10. Das ist dein neuer Fachbereich. Ein quadratisches Atriumgebäude, in dem gelehrt, gelernt und gelebt wird. Der Innenhof und das Foyer laden gerade im Sommer zum entspann- ten Kaffeetrinken im Sonnenschein, die offenen Flure und Freiflächen* zum Zuhören und die großen Räume zum kreativen Schaffen ein. Nicht nur der quadratische Grundriss wird dich in der ersten Zeit des öfteren verwirren, es gibt auch einige Türen, die nicht immer offen stehen. Es lohnt sich aber zu erfahren, wer oder was sich dahinter verbirgt. Im folgenden Kapitel stellen wir dir den Fachbereich mit seinen Menschen und Orten vor.
  7. 7. fachschaft A | IA Dies ist der Campus Schöfferstraße und Haardtring, du findest das At- riumgebäude (B10) des Fachbereichs Architektur sicherlich schnell. Wichtig sind die Gebäude der Modellbauwerkstatt* (B12), sowie das neue Vorlesungsgebäude (C19). Die Sprachen* und SuK* Vorlesungen finden in den Gebäuden A10 und A12 statt. Die Bibliothek findest du bei D10, C10 ist die Hochschulver- waltung und C11 ist die Mensa*. Im Gebäude B11 finden gelegentlich Prüfungen statt. Du siehst, alle Gebäude sind angenehm fußläufig zu erreichen. http://www.fba.h-da.de/wegbeschreibung/ Campusübersicht
  8. 8. | 7Campusübersicht fachschaft A | IA Aufgrund seiner quadratischen Grundform, ist es am Anfang sehr verwirrend wo sich was im Gebäude befindet. Im Erdgeschoss gibt es im Südflügel einen Durchgang zum Campus, daran kannst du dich auch aus den oberen Geschossen orientieren, wenn du aus den Fens- tern in den Innenhof schaust. Im Erdgeschoss befindet sich die Verwaltung, das Dekanat*, sowie die milchBAR* und der Fachschaftsraum, und bilden eine Art soziale Mitte des Fachbereiches. Im Nordflügel befinden sich die Vorlesungs- räume 24 + 28. http://www.fba.h-da.de/fachbereich/gebaeudeplaene/ Erdgeschoss i
  9. 9. fachschaft A | IA Im Ostflügel befindet sich die erste Freifläche*, auf der du mit deiner Gruppe arbeiten kannst. Daneben sind die Professorenbüros und die dazugehörigen schwarzen Bretter, wo du Infos zur Vorlesung oder den Abgaben findest. Im Westflügel sind auf allen Obergeschossen die studentischen Ar- beitsräume* angeordnet. Im Nordflügel findest du die EDV Labore* und die druckBAR*. Im Südflügel ist das Climadesign Labor* und Seminarräume. In jedem Geschoss befinden sich die Toiletten zwischen West- und Nordflügel. 1.Obergeschoss i i
  10. 10. | 9Gebäudepläne fachschaft A | IA Im zweiten Obergeschoss sind hauptsächlich die Seminarräume an- geordnet, hier finden viele Übungen* und Seminare* statt. Im Ost- flügel gibt es eine weitere Freifläche* und die Professorenbüros. Im Westflügel sind zwei besondere studentische Arbeitsräume*, die nur für Studenten im Abschlussmodul* oder in der Thesis* vorgese- hen sind. Im Südflügel findest du das Materialkunde Labor*. Präsentationen finden oft in den Gängen statt. Es lohnt sich in der Abgabezeit eine Runde zu laufen um sich Eindrücke von anderen stu- dentischen Arbeiten einzuholen. 2.Obergeschoss i
  11. 11. fachschaft A | IA Im Untergeschoss befinden sich der Zeichensaal*, sowie weitere Zu- gänge zu den zweigeschossigen Vorlesungsräumen R24 und R28. Im Nordflügel ist das Fotolabor* und zwischen den zwei Vorlesung- räumen ein weiterer Seminarraum. Der gesamte Westflügel beherbergt Bereiche des Fachbereiches Bauingenieurwesen (FBB). Im Bereich des Durchgangs im Südflügel ist das neue Lernzentrum des Fachbereiches Architektur geplant, zurzeit befinden sich dort aber nur ungenutzte Lagerräume. Untergeschoss
  12. 12. | 11Gebäudepläne Direkt neben dem Atriumgebäude (B10) befindet sich das Gebäude der Modellbauwerkstatt*. Hier gibt es die kleine Modellbauwerkstatt, in der du 24h / 7Tage an deinen Modellen bauen kannst, sowie das Büro der Werkstattmitarbeiter und den großen Werkstattraum. Hier finden die Modellbaukurse statt. Weiter Infos zu Werkstatt findest du auf Seite 26-27 Modellbauwerkstatt B12
  13. 13. fachschaft A | IA Die Verwaltung Zur Verwaltung gehören das Sekretariat, das Praktikumsbüro, der Hausmeister sowie das Dekanat. Gemeinsam sorgen sie dafür, dass auch hinter den Kulissen alles einwandfrei funktioniert und wir uns in Ruhe mit unseren Herausforderungen des Studiums beschäftigen können. Das Sekretariat (Raum 6) ist in den Sprechzeiten dein Anlaufpunkt für spezielle Fragen rund um Formalitäten oder den Fachbereich. Für allgemeine Fragen zum Studium kannst du dich an die Studienbera- tung wenden. Im Praktikumsbüro (Raum 5) kannst du dich über das Baustellen- praktikum informieren und deine Bescheinigung abgeben. Solltest du später als Tutorin* oder Tutor* arbeiten, musst du hier auch dei- ne Vertragsunterlagen abgeben. Der Hausmeister kümmert sich ge- meinsam mit seinen Kollegen um das Gebäude, damit wir vernünftige Rahmenbedingungen für das Studium haben. Gehe bitte sorgsam mit den Räumlichkeiten um und lasse nicht alles stehen und liegen! Be- achte auch die Öffnungszeiten des Gebäudes.
  14. 14. | 13Verwaltung Lilli Kuxhausen Sekretariat, Raum 6 Tel: 06151-16-300 14 lilli.kuxhausen@h-da.de sekretariat.fba@h-da.de Sprechzeiten:Mo,Di,Do 9.00 - 10.30 Uhr Sabine Benz-Müller Sekretariat, Raum 6 Tel: 06151/16-8102 Fax: 06151/16-8960 Mail: sabine.benz-mueller@h-da.de Sprechzeiten : Mo,Di,Do 9.00-10.30 Uhr Simone Tautkus Praktikumsbüro Raum 5 Tel: 06151/16-8103 Fax: 06151/16-8960 Mail: simone.tautkus@h-da.de Holger Rüdiger Hausmeister Raum 11 Tel: +49.6151-16-8770 Fax: +49.6151-16-8939 Mail: holger.ruediger@h-da.de Fachbereich Architektur Schöfferstrasse 1 64295 Darmstadt Öffnungszeiten des Gebäudes: Mo-Fr 08.00 - 20.30 Uhr Sa bis 15.00 Uhr
  15. 15. fachschaft A | IA Das Dekanat Das Dekanat ist die Leitung des Fachbereiches. Der Dekan, Prodekan und Studiendekan werden vom Fachbereichsrat* für eine bestimmte Zeit gewählt. Die Aufgaben haben sich die drei Dekane aufgeteilt. Der Dekan ist der Sprecher und übernimmt die repräsentativen Aufgaben. Der Prode- kan unterstützt ihn und kümmert sich um die Räume. Der Studiende- kan ist für die Lehre verantwortlich. Neben den drei Professoren gehören zwei Dekanatsreferentinnen zum Dekanat. Sie unterstützen den Dekan, Prodekan und Studiende- kan bei ihrer Arbeit und führen die Verwaltung. Wichtige Entscheidungen, die vom Fachbereichsrat*, dem gewählten Gremium aus Professoren, Mitarbeitern und Studierenden getroffen werden, setzt das Dekanat um. Das Dekanat ist im Erdgeschoss neben dem Sekretariat* zu finden. Allgemeine Sprechzeiten gibt es nicht, da die erste Anlaufstelle für Studierende zunächst das Sekretariat* ist.
  16. 16. | 15Dekanat Mathias Lengfeld Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA Dekan Raum 105 | 06151-16-8112 mathias.lengfeld@h-da.de Henning Baurmann Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA Prodekan Raum 205 | 06151-16-8117 henning.baurmann@h-da.de Alexander Reichel Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA DWB Studiendekan Raum 209 | 06151-16-8127 alexander.reichel@h-da.de Nadine Hild Fachbereichsreferentin Raum 9 Tel: 06151-16-8110 nadine.hild@h-da.de sekretariat.fba@h-da.de Uta Peters Fachbereichsreferentin Raum 9 Tel: 06151/16-8100 uta.peters@h-da.de sekretariat.fba@h-da.de
  17. 17. fachschaft A | IA Der große Vorteil an einer Fachhochschule, und speziell an unserem Fachbereich, ist die Nähe der Professoren zu den Studierenden. Ganz besonders im Projektentwurf ist die Betreuung intensiver als in an- deren Modulen. Eine Stärke unserer Professorenschaft ist der Bezug zur Praxis und zu Architekturbüros in den verschiedensten Bereichen in ganz Deutschland. Dadurch werden aktuelle Trends und Entwicklungen in der Architekturszene direkt in die Lehre miteinbezogen. Du findest die Professorenbüros im 1. und 2. Obergeschoss und den Dozentenaufenthaltsraum im EG Raum 8. Meistens sind die Professoren im Haus unterwegs, um sie zu er- reichen, schreibe am besten eine E-Mail oder sprich sie nach ihren Lehrveranstaltungen an. Jeder Professor hat Tutoren*, welche sie unterstützen. Du kannst auch die Tutoren* bei Fragen und Problemen ansprechen, oft können sie dir auch schon weiterhelfen. Du findest die Tutoren* der Professoren auf der Fachbereichshomepage. Die Professorenschaft
  18. 18. | 17Professoren Henning Baurmann Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA Studiengang: Architektur Raum 205 | 06151-16-8117 henning.baurmann@h-da.de Konstruieren und Entwerfen im Bestand Waldemar Borsutzky Prof. Dipl.-Ing. (FH) Architekt Studiengang: Architektur Raum 109 | 06151-16-8138 waldemar.borsutzky@h-da.de Lars-Uwe Bleher Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA Studiengang: Architektur Raum 102 | 06151-16-8121 lars.uwe.bleher@h-da.de Computergestützte Darstellung und Entwerfen Gestaltungslehre, Darstellende Geometrie und Entwerfen Frank F. Drewes Prof. Dipl.-Ing. M.Arch. Architekt und Innenarchitekt Studiengang: Innenarchitektur Raum 213 | 06151-16-8107 frank.drewes@h-da.de Baukonstruktion, Raumbildender Ausbau und Entwerfen Carsten Gerhards Prof. Dipl. Ing. Architekt BDA Studiengang: Innenarchitektur Raum 210 | 06151-16-8136 carsten.gerhards@h-da.de Innenraumkonzeption, Möbeldesign und Entwerfen
  19. 19. fachschaft A | IA Ansgar B.M. Lamott Prof. Dipl.-Ing. Architekt Studiengang: Architektur Raum 107 | 06151-16-8105 ansgar.lamott@h-da.de Hans-Peter Glucker Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA Studiengang: Architektur Raum 109 | 06151-16-8119 hans-peter.glucker@h-da.de Gestaltungslehre, Innenausbau und Entwerfen Gebäudelehre, Architekturtheorie und Entwerfen Mathias Lengfeld Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA Studiengang: Architektur Raum 105 | 06151-16-8112 mathias.lengfeld@h-da.de Baumanagement, Gebäudelehre und Entwerfen Kristian Kaffenberger Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA Studiengang: Architektur Raum 109 kristian.kaffenberger@h-da.de Gestalten und Entwerfen Dita Leyh Dipl.-Ing. Architektur und Stadtplanung Studiengang: Architektur Raum 106 | 06151-16-8108 dita.leyh@h-da.de Städtebau und Entwerfen
  20. 20. | 19Professoren Sybille Maisch Prof. Dipl.-Ing. Innenarchitektin BDA Studiengang: Innenarchitektur Raum 215 | 06151-16-8123 sybille.maisch@h-da.de Gestaltungslehre, Materialkunde und Entwerfen Anke C.H. Mensing Prof. Dipl. Ing. Innenarchitektin und Architektin BDA Studiengang: Innenarchitektur Raum 214 | 06151-16-8137 anke.mensing@h-da.de Elementebau, Möbelbau und Entwerfen Marcin Orawiec Prof. Dipl.-Ing. Architekt Studiengang: Architektur Raum 208 | 06151-16-8118 marcin.orawiec@h-da.de Frank Oppermann Prof. Dipl.-Ing. Architekt Studiengang: Architektur Raum 104 | 06151-16-8116 frank.oppermann@h-da.de Baugeschichte, Denkmalpflege und Entwerfen Baukonstruktion und Entwerfen Hartmut A. Raiser Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA, Innenarchitekt Studiengang: Innenarchitektur Raum 212 | 06151-16-8128 hartmut.raiser@h-da.de Baukonstruktion, Messebau und Entwerfen
  21. 21. fachschaft A | IA Astrid Schmeing Prof. Dipl-Ing (FH), MA, MArch, Architektin Studiengang: Architektur Raum 107 | 06151-16-8114 astrid.schmeing@h-da.de Städtebau, Stadtbaugeschichte und Entwerfen Mike de Saldanha Prof. Dr.-Ing. Studiengang: Architektur Raum 207 | 06151-16-8104 michael.saldanha@h-da.de Kerstin Schultz Prof. Dipl.-Ing. Architektin BDA Architektur + Innenarchitektur Raum 113 | 06151-16-8125 kerstin.schultz@h-da.de Bauen im Bestand, Innenausbau- konstruktionen und Entwerfen Gebäudetechnologie und Energietechnik Heinz J. Vetter Prof. Dipl.-Ing. Architekt Studiengang: Architektur Raum 204 | 06151-16-8115 heinz.vetter@h-da.de Baukonstruktion, Baubetrieb und Entwerfen Alexander Reichel Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA DWB Studiengang: Architektur Raum 209 | 06151-16-8127 alexander.reichel@h-da.de Baukonstruktion, Nachhaltiges Bauen und Entwerfen
  22. 22. | 21 Ries, Reinhard Prof. Dipl.-Ing. Reinhard Ries, Direktor der Branddirektion in Frankfurt am Main Studiengang: Architektur reinhard.ries@h-da.de WP Brandschutz Jürgen Spittank Prof. Dr.-Ing. Studiengang: Bauingenieurwesen Gebäude A12 juergen.spittank@h-da.de Regina Stratmann-Albert Prof. Dr.-Ing. Gebäude A12 Studiengang: Bauingenieurwesen regina.stratmann-albert@h-da.de Baustoffkunde Tragwerkslehre Professoren Lehrbeauftragte Bei uns am Fachbereich gibt es viele Lehrbeauftragte aus den unter- schiedlichsten Bereichen. Sie unterstützen die Professorenschaft bei Lehrveranstaltungen, Übungen* und Seminaren* wenn die Gruppen zu groß sind oder wenn sie spezielles Wissen einbringen können. Ebenso sind sie bei vielen Korrekturen dabei und stehen mit ihrem großem Feld an Wissen immer für dich bereit und sind persönlich oder per Email zu erreichen. Lehrbeauftragte stammen aus speziellen Bereichen der Architektur, dem Design und anderen artverwandten Bereichen und bieten zu die- sem Thema Wahlpflichtfächer* an. Dies ist eine tolle Möglichkeit über den Tellerrand hinauszuschauen und seinen Horizont zu erweitern.
  23. 23. fachschaft A | IA fachschaft A | IA Der Fachschaftsrat (FSR)* ist die Studentenvertretung und wird ein- mal im Jahr von allen Studenten des Fachbereichs gewählt. Die Fach- schaft besteht jedoch nicht nur aus den gewählten Mitgliedern, son- dern auch aus Studierenden, die sich freiwillig engagieren. Die fachschaft ist in der Regel immer in der Mittagspause im Fach- schaftsraum (Raum 12) oder bei den regelmäßig stattfindenden Fach- schaftssitzungen ansprechbar. Bei den Fachschaftssitzungen geht es um aktuelle Themen im Fachbereich. An den Sitzungen können alle Studierenden teilnehmen und sich einbringen. Die fachschaft organisiert verschiedene Veranstaltungen, wie z. B. die Fachbereichsfeste oder die Erstsemesterbegrüßung. Sie arbeitet auch allgemein eng mit dem Dekanat* zusammen. Neben dem Fach- schaftsrat (FSR) gibt es noch gewählte studentische Mitglieder, die im Fachbereichsrat (FBR)* die Interessen der Studierenden vertreten, sowie die fachschaftsbestimmten Studenten, die in der QV-Kommis- sion* über die Finanzen mitentscheiden. Kontakt : fachschaft.fba@h-da.de Fachbereichshomepage: www.fba.h-da.de/fachbereich/institutionen/fachschaft
  24. 24. | 23Institutionen arsgroup Die arsgroup Vorträge sind in der Regel Werkberichte von bekann- ten Architekten, Ingenieuren oder anderen interessanten Büros oder Personen zum Thema Architektur, Innenarchitektur, Design oder Art- verwandtem. Die Vorträge werden ehrenamtlich von einer Gruppe von Studierenden unseres Fachbereiches organisiert, die sogenannte arsgroup*. Der Donnerstagabend soll eine Zusammenkunft von Studierenden, Professoren und Referierenden schaffen, die mit Gesprächen aktuelle Architektur in Bezug auf die aktuelle Lehre im Fachbereich anregen. Die Vortragsabende sind gut besucht und helfen auch semesterüber- greifende Kontakte unter den Studierenden zu knüpfen. Nachher gibt es an der milchBAR noch ein kleines Buffet und man kann den Abend zusammen ausklingen lassen. Die arsgroup Vorträge sollte man auf keinen Fall verpassen. Bei Inte- resse kannst du das Team der arsgroup auch verstärken. Kontakt : arsgroup.fba@h-da.de Fachbereichshomepage: www.fba.h-da.de/fachbereich/institutionen/arsgroup
  25. 25. fachschaft A | IA Anders als in der Schule oder in anderen Hochschulen hast du an unserem Fachbereich die Möglichkeit, in der Hochschule zu arbeiten und dies nicht nur auf den Freiflächen*, sondern du kannst einen Ar- beitsplatz über die Dauer von einem Semester mieten. Der Vorteil an den studentischen Arbeitsräumen ist nicht nur, dass du die ganzen Modellbaumaterialien und schweren Bücher nicht je- den Tag wieder mit nach Hause tragen musst, sondern auch, dass in den Arbeitsräumen Studierende aus unterschiedlichen Semestern zusammensitzen und so ein Erfahrungsaustausch stattfindet. Ein Arbeitsplatz für ein Semester kostet 75,00 Euro Kaution. Zusätz- lich kannst du dir auch einen kleinen Container mieten um deine Sa- chen abgeschlossen im Arbeitsraum zu lassen. Die Vergabe wird durch Tutoren* organisiert, die Informationen zum Vergabeverfahren findest unter dem oben stehendem Link. Kontakt : arbeitsplaetze.fba@h-da.de Studentische Arbeitsräume Fachbereichshomepage: www.fba.h-da.de/fachbereich/institutionen/arbeitsraeume
  26. 26. | 25Institutionen lesBAR Die lesBAR findest du im Fachschaftsraum (R12) und ist in den Mit- tagspausen geöffnet. Du kannst dich mit deinem Kaffee von der milchBAR* auf die Sitzsäcke setzen und gemütlich die neuesten Aus- gaben vieler verschiedener Zeitschriften durchblättern. In der lesBAR findest du nicht nur Zeitschriften, sondern auch Buch- spenden von Professoren und ehemaligen Studierenden. Alle Zeitschriften und Bücher sind Präsenzbestand und dürfen nur im Fachschaftsraum gelesen werden. Um dir Bücher auszuleihen, fin- dest du viele Werke in der Hochschulbücherei (Gebäude D10), die nur fünf Minuten zu Fuß von unserem Gebäude entfernt ist. Die lesBAR ist ein Projekt der fachschaft in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich und wurde vor einem Jahr frisch ins Leben gerufen. Die Öffnungszeiten der lesBAR findest du unter dem oben stehendem Link. Kontakt : fachschaft.fba@h-da.de Fachbereichshomepage: www.fba.h-da.de/fachbereich/institutionen/lesbar
  27. 27. fachschaft A | IA Modellbauwerkstatt Kleinere Modelle aus Finnpappe kannst du natürlich in den Arbeits- räumen* oder Freiflächen bauen. Sobald dein Tisch zu klein wird, du richtiges Werkzeug benötigst, dein Werken andere stören könnte oder du mit Farben sprühen möchtest, solltest du in die Werkstatt umziehen. Im Gebäude B12 befindet sich die Modellbauwerkstatt, hier findest du beste Voraussetzungen um Modelle zu bauen. Es gibt zwei Werkräume, die sogenannte „kleine Werkstatt“, sie ist durch einen Code für die Studierenden rund um die Uhr geöffnet, und den „großen Werkraum“. Diesen kannst du nur zu den Öffnungszeiten benutzen und wenn dort gerade keine Modellbaukurse stattfinden. Die kleinen Modellbaugeräte in den Werkräumen darfst du nach den Modellbaukursen alleine benutzen. In der Werkstatt arbeiten neben den zwei Werkstattmitarbeitern, Stu- dierende mit einer Schreinerausbildung als Tutoren*. Hier kannst du dir während den Öffnungszeiten jederzeit Tipps und Hilfe zu deinem Modell holen. Fachbereichshomepage: www.fba.h-da.de/fachbereich/institutionen/werkstatt
  28. 28. | 27Institutionen In der Modellbauwerkstatt kannst du auch einiges an Modellbauma- terialien kaufen, wie z.B. Finnpappen, Graupappen und Siebdruck- platten. Weitere günstige Materialien bekommst du auch im Papier- laden des AstA, dieser befindet sich im Mensagebäude an der TU Lichtwiese oder auch im Format in der Heidelbergerstraße. Zwischen den zwei Werkräumen liegt der Maschinenraum, in dem größere Maschinen stehen. Diese dürfen nur von den Mitarbeitern oder den Tutoren bedient werden. Wenn du zum Beispiel eine Grund- platte aus Holz benötigst, kannst du sie dir dort zurechtschneiden lassen. Es gibt in der Werkstatt auch eine Fräse und einen Laser. Sprich am besten die Werkstattmitarbeiter direkt an, sie können dir erklären wie dies funktioniert und wie du die CAD Dateien erstellen musst. Außerdem kannst du dir dort auch einen Styrocutter oder andere Werkzeuge ausleihen. Die Öffnungszeiten der Werkstatt findest du unter: www.fba.h-da.de/fachbereich/institutionen/werkstatt Jörg Waldinger Nikolas Körner Leiter Modellbauwerkstatt Gebäude B12 Tel: 06151-16-8109 Mail: joerg.waldinger@h-da.de Modellbauwerkstatt Gebäude B12 Tel: 06151-16-8109 Mail: nicolas.koerner@h-da.de
  29. 29. fachschaft A | IA EDV Labore Es gibt drei EDV Labore, oder kurz gesagt Computerräume (R127, R128, R129) welche im ersten Obergeschoss im Nordflügel angeord- net sind. Dort finden regelmäßig Computerkurse statt. Entweder wö- chentlich oder auch im Block. Ebenso gibt es auch die Möglichkeit ein Fernstudium zu machen. Sprich dafür am besten den zuständigen Laboringenieure an. Du findest alle Kurse zu diesem Themengebiet „Neue Medien“ * auf der Fachbereichshomepage unter: www.fba.h-da.de/studium/stun- denpläne Prof. Lars Uwe Bleher ist der Leiter der Neuen Medien* und zusam- men mit den Laboringenieuren Jürgen Czerner, Tanja Giebenhain und Werner Rahn sind sie deine Ansprechpartner für die Kurse oder die EDV Labore. Die Computerräume sind zu den regulären Öffnungszeiten der Hoch- schule geöffnet. Kurz vor den Projektabgaben bleiben die Räume je- doch auch nachts offen, damit die Studierenden durchgehend an ih- ren Abgaben arbeiten können. An den Computern könnt ihr euch mit Fachbereichshomepage: www.fba.h-da.de/studium/service/EDV Labore
  30. 30. | 29Institutionen eurer Stud-Kennung* und eurem Passwort, welches ihr für die Stud Email* und das QIS* benutzt, anmelden. Seid so fair und belegt die Computer nur solange ihr sie wirklich braucht. Im gesamten Gebäude und auf dem Campus gibt es das H-DA WLAN. Mit diesem Netzwerk könnt ihr euch auf allen Geräten, wie Handy, Laptop und Tablet verbinden. In den PC Räumen könnt ihr kostengünstig DIN A4 / A3 Schwarz/Weiß drucken, bitte bezahlt eure Ausdrucke direkt. Falls der Drucker mal nicht funktionieren sollte, storniert bitte euren Druckauftrag, indem ihr rechts unten auf das Drucksymbol klickt und den Vorgang ab- brecht. So vermeidet ihr unnötige Papierverbrauch. Alle Infos findet ihr auf der Homepage unter: www.fba.h-da.de/studium/service/edv-lobore und WLan/Netzwerk EDV Labor | Raum 128 | Webmaster Büro Raum 219a Tel: 06151/16-8575 Mail: juergen.czerner@h-da.de Tanja Giebenhain Laboringenieurin Neue Medien EDV Labor | Raum 129 | druckBAR Raum 103 Tel: 06151/16-8124 Mail: tanja.giebenhain@h-da.de Werner Rahn Laboringenieur Neue Medien EDV Labor | Raum 127 Raum 131 Tel: 06151-16-8129 Mail: werner.rahn@h-da.de Jürgen Czerner Laboringenieur Neue Medien | LI.-Ing.
  31. 31. fachschaft A | IA milchBAR Die milchBAR ist die soziale Mitte des Fachbereiches. Hier kannst du zwischen den Vorlesungen, Übungen und Projektar- beiten mit deinen Kommilitonen* bei einem Kaffee entspannen und dich über alles Wichtige austauschen. Die besondere Atmosphäre bei Musik und einem guten Kaffee ist ein Anziehungspunkt auf dem gesamten Campus* und zieht Studierende und Beschäftigte der gesamten Hochschule in der Mittagspause an. An der milchBAR gibt es aber nicht nur Kaffee, sondern auch Soft- drinks, Tee, Süßigkeiten und ein wechselndes Angebot von selbstge- backenen Kuchen, Muffins oder Cookies. Die milchBAR wird von Studierenden unseres Fachbereiches organi- siert und betrieben. In der Mensa (Gebäude C11) kannst du in der Mittagspause von 11.30 bis 14.00 Uhr warme Mahlzeiten und verschiedene Snacks kaufen. Für 5 Euro Kartenpfand kannst du eine Wertkarte an den Kassen kaufen, mit der du an den bargeldlosen Kassen bezahlen kannst, was häufig wesentlich schneller geht.
  32. 32. | 31Institutionen Zeichensaal Der Zeichensaal befindet sich im Untergeschoss im Ostflügel des At- riums. Hier finden eine Menge Kurse statt, wie zum Beispiel das Akt- zeichnen oder plastisches Gestalten mit Ton, Glas oder Bronze. Ab dem zweiten Semester musst du Gestaltung eins bis vier belegen, dort lernst du Freihandzeichen, zunächst Grundkörper, dann Innen- und Außenraumzeichnen und im vierten Modul Farblehre. Wenn dir Zeichnen besonders gefällt, kannst du hier einiges über das Pflichtprogramm hinaus ausprobieren und erlernen. Es gibt auch in jedem Sommersemester Zeichenexkursionen bei de- nen das Freihandzeichnen im Vordergrund steht. Achte am besten auf die Aushänge, welche Wahlpflichtfächer* ange- boten werden und schaue in den ersten Veranstaltungen einfach mal im Zeichensaal vorbei. Meist finden die Kurse freitags morgens oder am Wochenende statt.
  33. 33. fachschaft A | IA druckBAR Die druckBAR ist der studentische Druckservice des Fachbereiches, hier kannst du dir deine großen Pläne ausplotten* lassen. Du findest die druckBAR neben den EDV Laboren im ersten Obergeschoss in Raum 130. In der druckBAR gibt es einen Studentencomputer, an dem du deine Druckdaten -immer im PDF-Format- in einen Ordner legen kannst. Je nachdem wie viele Druckaufträge vor dir abgegeben wurden, dauert dies eine zeit lang; schau einfach hin und wieder mal nach. Rechne immer genug Zeit ein und bringe deine Daten nicht erst eine Stunde vor Abgabe in die druckBAR. Aufgrund der vielen Aufträge während der Prüfungszeiten, gibt es Drucktermine für die einzelnen Projekte, achte dazu bitte auf die Aus- hänge. Du kannst deine Pläne selbstverständlich auch in einem Co- pyshop ausdrucken lassen, du wirst aber sehen, dass es einen deutli- chen Preisunterschied gibt. Die Öffnungszeiten der druckBAR findest du unter dem oben stehendem Link. Kontakt : druckbar.fba@h-da.de Fachbereichshomepage: www.fba.h-da.de/fachbereich/institutionen/druckbar
  34. 34. | 33Institutionen ClimaDesign Labor Raum 115 Das ClimaDesign Labor befasst sich im Rahmen des Themengebietes Gebäude- technologie und Energietechnik mit den Themen Energie, Klima und Technik. Konstruktionslabor Raum 221 Im Konstruktionslabor stehen Trag- werks- und Konstruktionsmodelle, so- wie weiterführende Materialien den Stu- dierenden zur Verfügung. Fotolabor Raum 41, UG Fotolabor welches im Rahmen der Lehr- veranstaltung des WPs Fotografie, z.B. zur Modellfotografie verwendet wird. Webteam Raum 219a web.fba@h-da.de, www.fba.h-da.de Das Webteam unter Leitung von Jürgen Czerner pflegt die Homepage und stellt Mitteilungen online. Materialkunde Labor Raum 219 Im Materialkunderaum stehen viele ak- tuelle Materialproben von verschiedenen Herstellern zum Ausleihen zur Verfü- gung. Öffnungszeiten laut Aushang.
  35. 35. | 35Studium Das Studium Mehr Freiheit, wie in der Schulzeit, heißt natürlich auch mehr Kom- plexität, angefangen vom Stundenplan über die Prüfungsanmeldun- gen und dem Studienverlaufsplan bis hin zur Abschlussarbeit. Zwar wurde durch die Umstellung von Diplom auf „Master und Ba- chelor of Arts“ das Studiensystem mehr vereinheitlicht und auch et- was verschulter, jedoch hast du immer noch zahlreiche Möglichkeiten dein Studium in einem gewissen Rahmen so zu gestalten, wie du es möchtest. Wie die Studiengänge aufgebaut sind und was du alles beachten soll- test erläutern wir dir im folgenden Kapitel in den Grundzügen.
  36. 36. fachschaft A | IA
  37. 37. | 37Y - Modell Das Y-Modell Es ist unser charakteristisches Alleinstellungsmerkmal deutsch- landweit. Es beschreibt die Grundidee, wonach Architektur und In- nenarchitektur an unserem Fachbereich zusammen gelehrt werden. Getreu dem Motto „zusammen lehren, was zusammen gehört“. Im Bachelorstudiengang studieren die Studierenden von Architektur und Innenarchitektur in den ersten drei Semestern zusammen und erlernen dort die Grundkenntnisse. Ab dem dritten Semester teilen sie sich auf und die Studierenden vertiefen sich in ihre Schwerpunkte. Trotz der Teilung im dritten Semester, gibt es noch ausreichend Be- rührungspunkte, allein schon durch die gemeinsame räumliche Nut- zung des Gebäudes. Du kannst zum Beispiel auch bei den Projek- tabgaben eines anderen Studienganges stehen bleiben und zuhören. Darüber hinaus gibt es noch eine starke Vermischung in den Wahl- pflichtfächern*. Im Masterstudiengang beginnen die Studierenden mit einem ersten gemeinsamen Semester, in dem sie zusammen studieren. Danach teilen sie sich auch in ihre Bereiche auf.
  38. 38. fachschaft A | IA 2.Sem 3.Sem 4.Sem 5.Sem 6.Sem1.Sem
  39. 39. | 39Studienverlaufsplan Der Studienverlaufsplan Er gibt dir einen Überblick über dein komplettes Studium. Hast du alles auf ihm abgehakt, bist du mit deinem Studium fertig. Er ist in sechs bzw. vier Spalten eingeteilt, die die einzelnen Semester darstellen. In horizontaler Gliederung gibt es die Modulschienen, im Schulsystem wären dies die „Hauptfächer.“ Die „Nebenfächer“ sind die Wahlpflichtmodule und SuKs* im unteren Block. Dort gibt es ver- schiedene Angebote, die du wählen kannst. In der nebenstehenden Grafik haben wir einen Modulblock heraus- gezoomt. Wenn du alle Module in einem Semester belegst und be- stehst, erhältst du 30 Creditpoints*. Du benötigst am Ende der sechs Semester 180. Diese 30 Creditspoints* werden auf die Module ja nach Wichtigkeit verteilt, so bekommst du in diesem Modulblock 5 CPs. In diesem Block gibt es jedoch zwei Untermodule „Einführung in das Entwerfen- Mensch und Maß“ und „Baugeschichte 1“. Die fünf CPs werden gleich auf beide Untermodule verteilt, und erhalten jeweils 2.5 CPs. Du kannst anhand der CPs erkennen wie viel Zeit du in wel- ches Modul investierst. Hinter den Namen der Module findest du die Modulnummer z.B. „P1011“ diese Nummer benötigst du, um dich im QIS* anzumelden.
  40. 40. fachschaft A | IA Bachelor Architektur | BA_A Der Bachelorstudiengang Architektur besteht aus sechs Semestern Regelstudienzeit. Hier liegt der Schwerpunkt auf den Grundlagen der Architektur in der Theorie, der Darstellung, der Konstruktion und dem Entwurf. Du findest alle Module genauer erklärt auf der Homepage unter: http://www.fba.h-da.de/studium/modulhandbuch/ Alle weiteren Informationen findest du auch auf der Homepage unter: www.fba.h-da.de/studium/studiengang-architektur/bachelor-archi- tektur/
  41. 41. | 41Bachelor A_IA Bachelor Innenarchitektur | BA_IA Der Bachelorstudiengang Innenarchitektur besteht aus sechs Se- mestern Regelstudienzeit. Hier liegt der Schwerpunkt auf den Grund- lagen der Architektur in der Theorie, der Darstellung, der Konstruk- tion und dem Entwurf. Du findest alle Module genauer erklärt auf der Homepage unter: http://www.fba.h-da.de/studium/modulhandbuch/ Alle weiteren Informationen findest du auch auf der Homepage unter: www.fba.h-da.de/studium/studiengang-innenarchitektur/bache- lor-innenarchitektur/
  42. 42. fachschaft A | IA Master Architektur | MA_A Der Masterstudiengang Architektur besteht aus vier Semestern Re- gelstudienzeit. Hier liegt der Schwerpunkt stärker als beim Bache- lorstudiengang auf eigenständigen Arbeiten, daher dauert das Ab- schlussmodul die Thesis* auch länger als das Abschlussmodul* im Bachelorstudiengang. Du findest alle Module genauer erklärt auf der Homepage unter: http://www.fba.h-da.de/studium/modulhandbuch/ Alle weiteren Informationen findest du auch auf der Homepage unter: www.fba.h-da.de/studium/studiengang-architektur/master-archi- tektur/
  43. 43. | 43Master A_IA Master Innenarchitektur | MA_IA Der Masterstudiengang Innenarchitektur besteht aus vier Semes- tern Regelstudienzeit. Hier liegt der Schwerpunkt stärker als beim Bachelorstudiengang auf eigenständigen Arbeiten, daher dauert das Abschlussmodul die Thesis* auch länger als das Abschlussmodul* im Bachelorstudiengang. Du findest alle Module genauer erklärt auf der Homepage unter: http://www.fba.h-da.de/studium/modulhandbuch/ Alle weiteren Informationen findest du auch auf der Homepage unter: www.fba.h-da.de/studium/studiengang-innenarchitektur/master-in- nenarchitektur/
  44. 44. fachschaft A | IA Theorie + Vertiefung In der ersten Modulschiene „Theorie + Vertiefung“ bekommst du den theoretischen Input, den du sogar direkt ab dem Projekt 1 in deine Entwürfe einfließen lassen kannst. Neben den wichtigsten Entwicklungen in der Baugeschichte werden die beim Modul Mensch und Maß grundlegende Raumwirkungen, Di- mensionen und Nutzungen erklärt. Die Theoriemodule nehmen Bezug auf Themen der Projektentwür- fe. Beispielsweise beschäftigst du dich im vierten Semester bereits mit Stadtstrukturen, dieses Wissen kannst du im Projekt 5, bei einem städtebaulichen Entwurf, gleich anwenden. Zuvor lernst du in Gebäudelehre die verschiedensten Typologien von Gebäuden mit den unterschiedlichsten Nutzungen kennen und ana- lysierst besonders herausragende Gebäude von bekannten Architek- ten, wodurch du die komplexen Zusammenhänge verstehen lernst.
  45. 45. | 45Modulschienen Darstellung + Gestaltung Die Modulschiene „Darstellung + Gestaltung beginnt zunächst mit Modellbau und Darstellender Geometrie (kurz DarGeo*). Du erlernst zunächst das Handwerkszeug, z.B. Pläne zeichnen mit der Hand, so- wie zum Beispiel das Konstruieren einer Perspektive mit der Hand. So verstehst du später besser, was die Computerprogramme eigent- lich machen. Ab dem zweiten Semester kommt das Modul Gestaltungslehre dazu, dies ist Freihandzeichnen, zunächst Körper, dann Innen- und Außen- raum und zuletzt Farblehre. Mit dem CAD*, also den Computerprogrammen geht es ab dem drit- ten Semester los. Verpasse auf gar keinen Fall den Einstieg und be- schäftige dich intensiv mit den Neuen Medien*, denn um gute Ergeb- nisse zu bekommen benötigst du viel Übung. Zunächst erlernst du das 2D Zeichnen „also Strichzeichnungen“, da- nach folgt das 3D Modellieren, und im fünften Semester das Rendern/ Visualisieren - dies sind die abstrakten fotografieähnlichen Abbildun- gen, die du sicherlich von Wettbewerben kennst.
  46. 46. fachschaft A | IA Konstruktion + Technik Es gibt keine guten Entwürfe ohne eine gute Konstruktion. Entwurf und Konstruktion sind sehr eng verzahnt. Neben gestalterischen Kriterien sind ein technisches Verständnis für grundlegende Konstruktionen unverzichtbar, denn der kreative Ent- wurf steht in direkter Wechselwirkung mit der technischen Umsetz- barkeit. In den Modulen, wie zum Beispiel Baukonstruktion, kurz BauKo*, Ge- bäudetechnologie, Baustoffkunde, Tragwerkslehre und Nachhaltiges Bauen, lernst du, wie du deine guten Ideen auch so umsetzen kannst, das dein Konzept erkennbar bleibt. Neben diesem Aspekt behandelt die Modulschiene auch Formalien, wie zum Beispiel den Ablauf eines Bauantrages oder das Erstellen und Durchführen von Ausschreibungen. Es sind oft Module, die im Studium zunächst schwerzufallen schei- nen, aber es sind Basics der Architektur und im späteren Berufsleben in den Architekturbüros wirst du oft überlegen, wie dir hier das eine oder andere beigebracht wurde.
  47. 47. | 47Modulschienen Entwurf + Planung In der Modulschiene „Entwurf + Planung“ gibt es nur ein Modul, das sogenannte „Projekt“. Man könnte es als das Hauptfach bezeichnen, es ist am stärksten gewichtet mit 10 Creditpoints*. Dies bedeutet, dass du ein Drittel deiner Zeit im Semester mit dem Projekt verbringst. Jedes Semester werden verschiedene Projekte von unterschiedli- chen Professoren herausgegeben, theoretisch sind die Projekte nach Semestern in verschiedene Hauptthemen gegliedert. Du kannst bis auf das Projekt 1 die Projekte aussuchen, die dich am meisten inter- essieren. Fast alle Projekte finden am Mittwoch- oder Donnerstagnachmittag statt und gehen oft den gesamten Nachmittag. Deine Entwürfe werden einzeln von den Professoren korrigiert. Dabei werden dir Stärken und Schwächen aufgezeigt und dir Tipps für das Weiterarbeiten gegeben. Auch wenn du bereits am Anfang dran ge- wesen bist, höre ruhig bei den anderen Studenten mit, dabei lernst du unwahrscheinlich viel.
  48. 48. fachschaft A | IA Wahlpflichtfächer | Stegreife Du benötigst insgesamt zwei Wahlpflichtfächer und vier Stegreife, diese kannst du aus einem breiten Angebot während deines Studi- ums auswählen. Achte dazu auf die Aushänge der Professoren und Lehrbeauftragten*. Sprachen | SuK Die sogenannten SuKs sind fachfremde Module aus denen du insge- samt vier Stück benötigst, zwei aus dem Modul 1 und zwei aus dem Modul 2. Bei dem Modul 2 gibt es auch spezielle Angebote zum The- ma Architektur, z.B. Barrierefreies Bauen oder Architekturwahrneh- mung und Licht etc. Die Angebote findest du auf der Homepage des Fachbereiches SuK unter: www.suk.h-da.de Ebenso benötigst du zwei Sprachmodule. Um dein Level rauszufin- den, musst du vorher einen Einstufungstest machen. Alles über die Sprachkurse findest du unter: http://www.sprachen.h-da.de/
  49. 49. | 49Modulschienen | Formalitäten Semesterbeitrag | Rückmeldung Du musst dich zu jedem Semester „rückmelden“. Dies erledigst du, indem du deinen Semesterbeitrag an die Hochschule überweist. Der Semesterbeitrag ändert sich oft zum neuen Semester, achte also darauf, dass du den aktuellen Betrag überweist. Die Rückmeldefristen findest du bei den Semesterterminen auf der offiziellen www.h-da.de Homepage. Verpasst du die Frist und die ver- längerte Frist, wirst du automatisch exmatrikuliert*, also verlässt du automatisch die Hochschule. Im QIS* kannst du jederzeit nachsehen, ob deine Rückmeldung er- folgt ist, je nach Bank kann dies einige Tage dauern. Der Semesterbeitrag beinhaltet zudem ein Studententicket für den öffentlichen Nahverkehr und die vergünstigte Nutzung von Call a bike.
  50. 50. fachschaft A | IA An- und Abmelden zu Prüfungen Alle Prüfungen sollten im Idealfall innerhalb in der zwei zweiwöchi- gen Prüfungsphasen stattfinden. Ein Prüfungszeitraum ist am Ende der Vorlesungszeit für die Projektprüfungen, und für alle weiteren Prüfungen gibt es die zweite Prüfungsphase am Ende der Semester- ferien, kurz vor dem Start des neuen Semesters. Zu allen Prüfungen musst du dich in einem Onlineportal, dem QIS*, anmelden. Dies geht nur in einem gewissen Zeitraum. Damit verpflich- test du dich, an der Prüfung teilzunehmen. Du kannst dich jedoch bis zu einer bestimmten Frist ohne Konsequenzen wieder abmelden. Verpasst du die Abmeldefrist musst du zur Prüfung erscheinen, es sei denn Du bist krank und kannst ein Attest vorlegen. Besonders wichtig sind die Projektprüfungen. Sprich am besten di- rekt zu Beginn des Semesters mit deinem Professor ab, wann die- se stattfinden. Alle weiteren Prüfungstermine werden auf dem Prü- fungsplan zusammengetragen, diesen findest du unter: www.fba.h-da.de/Studium/Stundenplan
  51. 51. | 51Formalitäten Das QIS Auf der Seite www.qis.h-da.de meldest du dich mit deiner Stud Ken- nung* und deinem selbstfestgelegten Passwort an. Du musst dich hier für alle Prüfungen im Anmeldezeitraum an- und gegebenenfalls wieder abmelden. Unter Prüfungsanmeldung/Abmeldung findest du deinen Studien- gang mit den Modulen und Modulnummern, die du aus dem Studien- verlaufsplan* entnehmen kannst. Wenn du eine Prüfung belegt hast, findest du unter Notenübersicht die von dir belegten Module, deine erreichte Note und die erhaltenen Creditpoints*. Wenn du dich für Prüfungen angemeldet hast, empfiehlt es sich ein Screenshot von den angemeldeten Prüfungen zu machen. So bist du auf der sicheren Seite, sollte etwas im System schieflaufen. Denn du kannst nur an einer Prüfung teilnehmen, wenn du dich im QIS ange- meldet hast. Zu den SuKs* und den Sprachen* meldest du dich auch im QIS an. Du siehst hier auch ob dein Semesterbeitrag* schon gutgeschrieben ist.
  52. 52. fachschaft A | IA www.fba.h-da.de Dies ist die offizielle Homepage des Fachbereiches. Du wirst über- rascht sein, wie viele Informationen und Nützliches du hier findest. Es empfiehlt sich auf jeden Fall die Seite mal genauer durchzuklicken. Zunächst findest du unter „Aktuelles / Schwarzes Brett*“ die neuesten Mitteilungen der Professoren, Lehrbeauftragten* und den verschie- denen Institutionen. Du solltest regelmäßig nachschauen, ob dich da- von etwas betrifft. Anmelden kannst du dich mit deiner stud-Kennung unten auf dem kleinen Schloss. Dieses virtuelle Schwarze Brett* bil- det zusammen mit den Schwarzen Brettern* bei den Freiflächen* die offiziellen Informationsquellen. Weiterhin findest du unter „Fachbereich“ alle Professoren, Lehrbe- auftragte, Mitarbeiter, Tutoren* und Institutionen mit Kontaktdaten und Profil. Unter „Studium“ findest du zum Beispiel eine Auswahl der besten Abschlussarbeiten, Bilder von Exkursionen* oder Festen, sowie Aus- schreibungen zu Praktikumsstellen.
  53. 53. | 53Onlinestudium Deine Hochschul Email Adresse Während deines Studiums an der h_da bekommst du eine Email Ad- resse von der Hochschule, die sogenannte Stud Email*. Diese lautet vorname.nachname@stud.h-da.de, wenn du einen zweiten Vornamen hast, steht der erste Buchstabe deines zweiten Vornamens vor dem Nachnamen. Du erhältst die Zugangsdaten innerhalb der Einführungswoche. Hebe dir diese gut auf. Das Passwort, welches du festlegst, gilt nicht nur für das Email Postfach, sondern auch zur Anmeldung im QIS* und in den EDV Laboren*. Auf die Emailadresse bekommst du alles ge- schickt, was mit der Hochschule zu tun hat, z.B. Mitteilungen vom Fachbereich, der fachschaft oder von anderen Personen und Instituti- onen. Du solltest auf jeden Fall regelmäßig in die Emails schauen, um nichts Wichtiges zu verpassen. Du kannst dir die Hochschul Emails auch automatisch an deine private Mailadresse weiterleiten, so ver- passt du dann garantiert nichts. Diese Weiterleitung kannst du einstellen unter: www.h-da.de/studium/Studierorganisation/Selbstbedienungsfunktion
  54. 54. fachschaft A | IA Moodle | Dropbox | Mydrive | usw Es gibt unzählige Onlineplattformen oder Dienste, die am Fachbe- reich verwendet werden, um Vorlesungsunterlagen zu verteilen oder Termine zu koordinieren. Jeder Professor nutzt einen anderen Anbie- ter, meist wird dies aber in den ersten Vorlesungen erläutert und die Zugangsdaten herausgegeben. Moodle ist eine davon und wird bei vielen Professoren immer belieb- ter. Es können Vorlesung heruntergeladen werden, ebenso kann Kon- takt mit der gesamten Gruppe aufgenommen werden. Dropbox eignet sich besonders für Gruppenarbeiten die außerhalb des Hochschulnetzwerkes gemacht werden um Information schnell zu teilen und zu bearbeiten. Die Ordner „Austausch“ „Kurse“ und „Verteiler“ im Hochschulnetz- werk sind eine andere Alternative. Dort kannst du deine Sachen spei- cher und hinterlegte Vorlesungen runterladen. Auf dem „Austausch“ Ordner hat jeder Zugriff - sei also vorsichtig mit deinen Daten und mache eine externe Datensicherung auf deiner Festplatte oder deinem USB-Stick.
  55. 55. | 55Onlinestudium Facebook Was wäre das Studium ohne soziale Netzwerke. Zwar findest du alle offiziellen Mitteilungen auf der Homepage www.fba.h-da.de, jedoch gibt es einiges was durch Mundpropaganda weiterverbreitet wird oder Fragen, die zunächst untereinander besprochen werden. Dies passiert hauptsächlich in den Facebookgruppen. Es gibt zunächst zwei Fanseiten, eine vom Fachbereich und eine von der fachschaft. Du kannst sie abonnieren und so immer direkt mitbe- kommen, wenn es etwas Neues gibt. Weiterhin gibt es die semesterübergreifende Facebookgruppe und für jedes Semester eine separate Gruppe. Sei aber immer vorsichtig mit den Informationen, die über die Gruppen gestreut werden. https://www.facebook.com/fachbereicharchitekturhda https://www.facebook.com/hdaArchitektur https://www.facebook.com/groups/hdaArchitektur/ Sowie eine Gruppe h_da Architektur/Innenarchitektur WS 15/16
  56. 56. fachschaft A | IA Fachbereichsfeste Gemeinsam studieren und gemeinsam feiern - getreu diesem Mot- to werden jedes Jahr zwei Feste zusammen mit allen Studierenden, Professoren und Lehrbeauftragten* gefeiert. Im Rahmen des Erstsemesterempfanges gibt es eine öffentliche Party in den Räumlichkeiten einer Diskothek in Darmstadt. Diese wird durch die Studierenden der fachschaft* aus den höheren Semestern organisiert. Hier steht das Feiern und die Party im Vordergrund, viele Studierende aus anderen Fachbereichen kommen zu der Party. Das zweite Fest im Sommer findet im Atrium unseres Gebäudes statt und hat einen familiäreren Charakter. Alle Exkursionsgruppen aus dem Semester stellen auf dem Sommerfest ihre Exkursionen* vor und steuern etwas Ku­li­na­risches aus dem besuchtem Land zur Party bei. Dieses Fest wird traditionell von den Studierenden aus dem zwei- ten Semester mit der Unterstützung der fachschaft* organisiert. So können sie sich direkt mit Ideen einbringen und sich für die Organisa- tion der Einführungswoche revanchieren Fachbereichshomepage: www.fba.h-da.de/studium/fachbereich-leben/
  57. 57. | 57Studentisches Leben Donnerstagabend Am Donnerstagabend finden die meisten studentischen Aktivitäten statt. Neben den großen Veranstaltungen wie den Fachbereichsfes- ten gibt es auch viele andere Aktionen die als Ausgleich neben dem harten Studienalltag das Zusammenleben fördern. Bei den arsgroup* Vorträgen kommen bekannte Architekten oder Ingenieure zu uns und stellen uns ihre interessantesten und neu- esten Projekte vor. Sie berichten von ihren Erfahrungen und geben uns spannendes Hintergrundwissen weiter. Interesssant sind natür- lich nicht nur die großen Namen. Neben den arsgroup Vorträgen gibt es das Architekturkino, dabei werden Filme mit architektonischem Hintergrund oder Themenbezug gezeigt. Die Filme werden im Fach- schaftsraum gezeigt, dort ist die Kinoatmosphäre mit geselligem Bei- sammensein und gemütlichen Sitzsäcken garantiert. Am Donnerstagabend finden auch andere Veranstaltungen, die vom Fachbereich organisiert werden, statt. Wie zum Beispiel Symposien oder Ausstellungen zu unterschiedlichen Themen. Die Termine findet ihr an den Schwarzen Brettern*. Fachbereichshomepage: www.fba.h-da.de/studium/fachbereich-leben/
  58. 58. fachschaft A | IA Exkursionen Im Sommersemester gibt eine vom Fachbereich festgelegte Exkursi- onswoche. In dieser Woche finden keine regulären Lehrveranstaltun- gen in unserem Fachbereich statt, somit verpasst du nichts, falls du auf eine der vielen angebotenen Exkursionen mitfährst. Es gibt verschiedene Exkursionen zu den unterschiedlichsten Orten, meistens mit dem Ziel die wichtigsten/beeindruckendsten architek- tonischen Bauwerke und ihre Wirkung hautnah zu erleben. Es gibt jedoch auch Zeichenexkursionen, bei denen das Freihandzeichnen im Vordergrund steht. Es gibt Exkursionen in allen Preisklassen, somit ist für jeden Geldbeu- tel etwas dabei. Du solltest auf jeden Fall auf eine Exkursion mitfahren, denn um gute Architektur zu erlernen, ist es nötig die großen Vorbilder auch in der Realität zu besuchen, statt nur Bilder anzuschauen.Die Ex- kursionen werden teilweise schon sehr früh von den jeweiligen Profes- soren auf den Schwarzen Brettern* bekanntgeben. Gehe dann einfach zu den angegebenen ersten Treffen und höre dir an, ob dich diese Ex- kursion interessiert, die Teilnehmerzahlen sind meist begrenzt. Fachbereichshomepage: www.fba.h-da.de/studium/exkursionen/
  59. 59. | 59Studentisches Leben Ein oder zwei Semester im Ausland zu verbringen, um zu studieren oder ein Praktikum zu absolvieren, ist eine gute Möglichkeit ein ande- res Land kennenzulernen und vielleicht sogar eine neue Sprache zu lernen. Gerade in der Architektur ist es sehr interessant von anderen Kulturen zu lernen und deren Lebens- und Arbeitsweise zu begreifen. Ein paar Monate auf sich alleine gestellt zu sein, Erfahrung zu sam- meln und neue Freunde zu gewinnen ist auf jeden Fall eine Reise wert und stillt das Fernweh. Informationen bekommst du im International Office (Gebäude D20) oder auch bei unserem Auslandsbeauftragten. Erfahrungsberichte und Tips holst du dir am besten bei den Studenten, die schonmal im Ausland waren. Sie helfen dir bestimmt gerne weiter. Partnerhochschulen findest du unter: www.international.h-da.de/allgemeines/partnerhochschulen-welt- weit/ http://international.h-da.de/studierende/studium-und-praktikum-im-ausland-out/ Auslandsaufenthalte
  60. 60. fachschaft A | IA Stadtleben Das Leben in und um Darmstadt herrum hat viel zu bieten! Die Kulturgemeinschaft in der Stadt wird von vielen jungen, en­ga­giert Menschen vorangetrieben und es gibt immer was zu erleben. Von Museen und Kunstgalerien bis hin zu Konzerten und tollen Partys ist für jedermann was dabei. Ein Besuch im Staatstheater ist für Studierenden der Hochschule Darmstadt kostenlos und auf jeden Fall einen Besuch wert. Weiter Infos und den Link zum Programm findet ihr unter: www.asta-hochschule-darmstadt.de/themen/theaterticket/ Der Terminkalender vom Partyamt in Darmstadt verrät dir, wo was wann passiert: www.partyamt.de Andere tolle Sachen findest du auch unter: www.darmstadt.de/darmstadt-erleben/kultur/ Die monatliche, kostenlose Ausgabe des P-Magazines verrät dir das Neuste aus der Stadt und deren Umgebung. Sie ist an vielen Spots ausgelegt und darf mitgenommen werden. Der 39,15 Meter ‚Lange Lui‘
  61. 61. | 61 Call a Bike | ULB Karte Seit dem Wintersemester 14/15 stehen uns Studenten die Fahrräder der Deutschen Bahn vergünstigt zur Verfügung. Die Fahrräder sind an vielen Stellen in Darmstadt platziert und du kannst sie nach der Re­gis­t­rie­rung benutzen. Weiter Infos bekommst du unter dem Link „Call a bike“ auf: www.asta-hochschule-darmstadt.de Um den riesigen Bestand an Büchern und Zeitschriften der Univer- sitäts- und Landesbibliothek (ULB) mitnutzen zukönnen, benötigst du einen Bibliotheksausweis - die sogenannte ULB-Karte, welche du entweder in der Stadtmitte oder der Lichtwiese, wo sich auch die Lehrbuchsammlung für Architektur befindet, beantragen kannst. Den Link dafür: http://www.ulb.tu-darmstadt.de Studentisches Leben
  62. 62. fachschaft A | IA Finanzierung Es gibt neben dem elterlichen Zuschüssen und einem kleinen Ne- benjob in einem Architekturbüro noch viele Möglichkeiten sich das Traumstudium zu finanzieren. Die weit verbreitete Möglichkeit ist das Bafög. Der Ansprechpartner an unserem Fachbereich hierfür ist Prof. Henning Baurmann. http://www.fba.h-da.de/fachbereich/beratungsstellen/bafoeg/ http://www.bafög.de/de/antragstellung-302.php KFW Studienkredit https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Studie- ren-Qualifizieren/Finanzierungsangebote/KfW-Studienkredit-(174)/ Deutschlandstipendium www.h-da.de/studium/studienfinanzierung/deutschlandstipendium/ Finanzierung eines Auslandssemesters: www.h-da.de/studium/studienfinanzierung/finanzierung-im-ausland/ Hochschulhomepage: www.h-da.de/studium/studienfinanzierung/
  63. 63. | 63Studentisches Leben Anlaufstellen Studentische Studienberatung: Allgemein: Benjamin Giar, benjamin.giar@stud.h-da.de International: Mariam Navasardyan, mariam.navasardyan@stud.h-da.de Vertrauensprofessoren: Allgemein: Prof. Frank Oppermann, frank.oppermann@h-da.de International: Prof. Marcin Orawiec, marcin.orawiec@h-da.de Student Service Center (SSC), Tel. +49 6151 16 7979 Mo 10-12 | Di 10-12 | Mi 13-15 Uhr, Hochhaus EG (Gebäude C10) https://www.h-da.de/studium/studienorganisation/ Fachschaft, fachschaft.fba@h-da.de, Tel.: +49 6151-16-8113 Mo - Fr 13.30 - 14.15 Uhr, Fachschaftsraum R12 Sekretariat, sekretariat.fba@h-da.de, Tel.: +49 6151-16-300 14 Mo, Di, Do 9.00 - 10.30 Uhr, Raum 6 Fachbereichshomepage: www.fba.h-da.de/fachbereich/beratungsstellen/studienberatung/
  64. 64. fachschaft A | IA Begriffsdefinition Ach so, ja - was heißt das nochmal? Im Folgenden findest du eine alphabetisch sortierte Liste mit Begriffen, die dir zu Beginn etwas fremd vorkommen können. Dazu eine kurze Erklärung oder ein Ver- weis auf eine Seite in dieser Broschüre. Abschlussmodul ist die Abschlussarbeit im Bachelorstudiengang. Laut Studienverlaufsplan im sechsten Semester. Im Masterstudiengang heißt die Abschlussarbeit Thesis. Arbeitsräume in ihnen kannst du für ein Semester einen Ar- beitsplatz belegen. Seite 24 arsgroup ist eine studentische Initiative, welche Fachvorträ- ge organisiert. Seite 23 | 58 Acetonieren bedeutet einen Text oder Grafiken mittels einem Verdünnungsmittel (z.B. Azeton / Nitro) auf eine Pappe aufbringen. Es muss spiegelverkehrt auf einem Laserdrucker ausdruckt werden. BauKo ist die Abkürzung für das Fach Baukonstruktion. Seite 46
  65. 65. | 65Begriffsdefinition CAD ist die Abkürzung für computer-aided design, zu Deutsch rechnerunterstütztes Konstruieren. D.h., Pläne mit einem Programm zu zeichnen. Seite 28 | 45 Campus ist das Gelände auf dem die Gebäude der Hoch- schule stehen. Seite 6 ClimaDesignLabor ist eine Institution für das Themengebiet Energie- technik und Gebäudetechnologie. Seite 33 Computerräume sind die EDV Labore, wo du am PC arbeiten kannst und Kurse sind. Seite 28 Creditpoints sind Anrechnungseinheiten. Ein Modul mit 2 CPs wird zweimal, ein Modul mit 10 CPs wird zehnmal gewertet. Seite 39 DarGeo ist die Abkürzung für das Modul Darstellende Geo- metrie. Seite 45 Dekanat Das Dekanat ist die Leitung des Fachbereichs. Es besteht aus dem Dekan, Prodekan, Studiendekan und zwei Fachbereichsreferentinnen. Seite 14 druckBAR ist der studentische Druckservice an unserem Fachbereich. Seite 32 EDV-Labore sind die Computerräume, wo du am PC arbeiten kannst und Kurse stattfinden. Seite 28 Exkursion ist ein Lehrausflug . Im Sommersemester gibt es eine Exkursionswoche, in der alle Studierenden auf verschiedene Exkursionen fahren können. Seite 58 Ex­ma­t­ri­ku­la­ti­on die Beendigung der Zugehörigkeit zu einer Hoch- schule / Universität. Gegenteil von Immatrikulati- on. Fachbereichsrat ist das höchste Gremium im Fachbereich und trifft alle wichtigen Entscheidungen. Der Fachbereichs- rat setzt sich aus gewählten Vertretern von Profes- soren, Mitarbeitern und Studierenden zusammen. Fachgespräch ist eine, einzeln oder in Gruppen stattfindende mündliche Prüfung, die eventuell auch praktische Versuche beinhaltet. fachschaft A | IA besteht aus allen freiwilligen Studierenden, die sich engagieren.
  66. 66. fachschaft A | IA Fachschaftsrat besteht aus von den Studierenden gewählte Stu- denten, die sich für die gesamte Studentenschaft engagieren und sie gegenüber dem Fachbereich vertreten. Seite 2 | 22 Fotolabor ist die Räumlichkeit, in der du Fotokurse belegen und deine Modelle fotografieren kannst. Seite 33 Freiflächen sind Arbeitsflächen auf den Fluren im Ostflügel im 1. und 2. Obergeschoss des Gebäudes B10. Seite 8 | 9 Immatrikulation die Einschreibung an einer Hochschule. Gegenteil von Ex­ma­t­ri­ku­la­ti­on. Klausur ist eine schriftliche Arbeit, die unter Aufsicht statt- findet, und bei der bestimmte Hilfsmittel erlaubt sein können. Kommilitone ist die Bezeichnung von Studenten für ihre Studi- enkollegen. Konstruktionslabor isteineInstitutioninderduModelleundMaterialienzum ThemaKonstruktionundTragwerkfindest.Seite33 Lehrbeauftragte sind Personen, die nebenberuflich Übungen und Vorlesungen halten. Seite 21 lesBAR Zeitschriften- und Büchersammlung für Studie- rende des FB Architektur. Seite 25 Materialkundelabor ist eine Institution in der du viele verschiedene Ma- terialproben und Produktkataloge findest. Seite 33 Mensa ist die Kantine in der Hochschule. Gebäude C11. Seite 6 | 30 milchBAR ist das studentische Café / Kiosk am Fachbereich. Seite 30 Neue Medien sind die Grundlagen zu unterschiedlichen Soft- waretools, wie z.B. Visualisierung, Layout, CAD, Bildbearbeitung und 3D-Modeling. Seite 28 | 45 Plotten heißt, große Pläne z.B. DIN A0 Pläne ausdrucken. z.B. in der druckBAR. Seite 32 Praktikumsbüro ist die Anlaufstelle für deine Anliegen zu deinem Baustellenpraktikum. Seite 12 Präsentation finden in unserem Fachbereich oft auf den Fluren statt. Bleibe ruhig stehen und höre etwas zu.
  67. 67. | 67Begriffsdefinition Projekt ist in unserem Fachbereich das wichtigste Modul. Ein eigener Entwurf, dargestellt in Planzeichnun- gen, Modellen und Skizzenbüchern. Seite 47 QIS ist die Onlineplattform zum an-/abmelden von Prüfungen und zur Noteneinsicht. www.qis.h-da. de. Seite 51 QV-Kommission sie verteilt zusätzliche Finanzmittel, durch die die Lehre, z.B. durch besondere Anschaffungen oder Zuschüsse für Exkursionen oder Messen, verbes- sert werden soll. Seite 22 Rückmeldung findet mittels Überweisung deines Semester- beitrages statt, damit du weiter immatrikuliert bleibst. Seite 49 Schwarzes Brett als die Pinnwand, z. B. der Professoren, Verwal- tung, analog im EG + 1. + 2. OG und virtuell auf der Fachbereichshomepage wo du alle offizielle Mit- teilungen findest. Seite 8 | 9 | 52 Sekretariat ist deine Anlaufstelle für alle Anliegen die die Ver- waltung betreffen. Seite 12 Semesterbeitrag Pauschalbeitrag für Verwaltung, Studentenschaft, Studentenwerk und Semesterticket. Seite 49 Seminare sind Lern- und Lehrveranstaltungen, die dazu die- nen sein Wissen in kleineren Gruppen zu intensi- vieren. Z.B. durch Referatsvorbereitungen. Sprachen sind Sprachmodule des FB SuK die du laut Studien- verlaufsplan belegen musst.Seite 48 Stegreif ist ein Kurzentwurf entweder über einen Tag oder eine Woche. Es geht dabei nur darum eine Idee/ Ansatz zu entwickeln. Stud Email ist eine dir von der Hochschule zur Verfügung ge- stellte Email Adresse. Seite 53 Stud Kennung besteht aus den Buchstaben „st“ + deinen zwei ersten Buchstaben deines Vornamens und den ersten vier deines Nachnamens. Zum Anmelden in den EDV Laboren, im QIS und bei der Stud Email. Seite 28 | 51 | 53 Studienverlaufsplan ist eine Übersicht über den Ablauf des Studiums, die Module und deren Wertung. Seite 38
  68. 68. fachschaft A | IA SuK sind fachfremde Module aus einem anderen Fach- bereich, die du belegen musst. Seite 48 Testat ist eine Art Zwischenprüfung. Gibt es oft im Pro- jektentwurf. Thesis ist die Abschlussarbeit im Masterstudiengang. Laut Studienverlaufsplan im vierten Semester. Im Bachelorstudiengang heißt sie Abschlussmodul. Tutor/in Ein/e Tutor/in ist eine studentische Hilfskraft, die für den Fachbereich oder Professoren organisato- rische Tätigkeiten erledigt und dafür bezahlt wird. Du findest die Tutoren alle auf der Homepage unter: http://www. fba.h-da.de/fachbereich/tutorinnen Übung oder Facharbeit , ist je nach Modul eine Verbin- dung von schriftlichen, rechnerischen und zeich- nerischen Ausarbeitungen zu einem bestimmten Thema, z.B. Heizungsplanung. Vorlesungen werden von Professoren und/ oder Lehrbeauf- tragten im Vorlesungssaal gehalten. Die Vor- und Nachbereitung einer Vorlesung erfolgt auf Eigeni- nitiative der Studierenden. Wahlpflichtfach Laut Studienverlaufsplan* benötigst du eine be- stimmte Anzahl an Wahlpflichtfächern, diese kannst du aus einem ständig wechselnden Ange- bot aussuchen und belegen. Seite 48 Werkstatt ist die Institution, wo du deine Modelle bauen kannst und die Modellbaukurse stattfinden. Seite 26 Y-Modell deutschlandweites Alleinstellungsmerkmal unse- res Fachbereiches. Beschreibt Art und Weise des gemeinsamen Lehrens von Architektur und Innen- architektur. Seite 36 Zeichensaal ist die Institution wo du verschiedene Zeichen- und Gestaltungskurse belegen kannst. Seite 31
  69. 69. | 69Impressum Impressum Herausgeber: Fachschaft Architektur, Hochschule Darmstadt -Der Fachschaftsrat (FSR)- Schöfferstraße 1 64295 Darmstadt Kontakt: fachschaft.fba@h-da.de Layout und Text: Fabian P. Dahinten, mail@fabiandahinten.de Elisa Hagemann, elisa.hagemann@stud.h-da.de Fotografien: Fotoarchiv des Fachbereichs Architektur Druck: Service Print Medien (SPM), Hochschule Darmstadt Stand: Oktober 2015
  70. 70. Erstsemesterbegrüßung_2015Fachbereich Architektur | h_da

×