Social Business ist tot
Ebnet es trotzdem den Weg in die neue Arbeitswelt?
3Experton Group AG Expertonale 2015
Heiko Henkes
Lead Advisor Cloud & Social Business
Experton Group AG
heiko.henkes@exper...
4Experton Group AG Expertonale 2015
Agenda
Storytelling und Content Marketing auf digitalen Wegen
Social Media kann blende...
5Experton Group AG Expertonale 2015
Storytelling & Content Marketing
Die digitale Ökonomie
wird schneller und
emotionaler
...
6Experton Group AG Expertonale 2015
Storytelling & Content Marketing
255
Mio.
67%
2019
4,9 Mrd. €
Social
Trans-
formation
...
7Experton Group AG Expertonale 2015
Social Media & Blog als Dreh- und Angelpunkt
Facebook
• Enorme
Reichweite
• Neukunden-...
8Experton Group AG Expertonale 2015
Storytelling, Storytelling und nochmal Storytelling
Customer
Journey
Kunden /
People
z...
9Experton Group AG Expertonale 2015
Social Media kann blenden, …
10Experton Group AG Expertonale 2015
… dient aber für Trendscouting, …
Dimensionen
• Themen
• Meinungen
• Tendenzen
Releva...
11Experton Group AG Expertonale 2015
… Kundenservice …
Der direkte Echtzeitkontakt zum Kunden! …
• Digitale Ökonomie wird ...
12Experton Group AG Expertonale 2015
… und Wissenstransfer
Klassisch,
hierarchisch,
Informationssilos
Kommunikation /
Info...
13Experton Group AG Expertonale 2015
Usability als Erfolgsrezept
Was steckt hinter dem Glamour der Marke Apple?
14Experton Group AG Expertonale 2015
Usability als Erfolgsrezept
 Im Vordergrund stehen wieder Individuen und Prozesse
 ...
15Experton Group AG Expertonale 2015
Ist-Situation Social Business Organisation
Digitales Führen am Beispiel Rheinmetall
A...
© RHEINMETALL AG 2015
Thema Enterprise 2.0 bei Rheinmetall: Die Nutzung von
Social Business und der Umgang mit Social Medi...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
17
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
18
Rheinmetall-Konzern
FÜR SICHERHEIT
...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Rheinmetall-Konzern
Internationaler Pa...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Europa
AUTOMOTIVE
Deutschland
Frankrei...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Herausforderung & Motivation:
Nutzung ...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Der Wandel als Notwendigkeit für den G...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Der Wandel als Notwendigkeit für den G...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibil...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibil...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibil...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibil...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibil...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibil...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
„Diese Netzbürger haben nur eine Leide...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Fazit: Mediengesellschaft 2.0 – Techno...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
32
Fazit: Mediengesellschaft 2.0 – Ski...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
33
Digital Immigrants - Digital Native...
© RHEINMETALL AG 2015
EIN TECHNOLOGIEKONZERN
FÜR SICHERHEIT UND MOBILITÄT
Danke für Ihre Aufmerksamkeit
RHEINMETALL AG
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibil...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Unternehmens-
übergreifende
Zusammenar...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Veränderte Informations- und Kommunika...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
LDAP
Collaboration ERP Intranet BI
Per...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
39
Collaboration
Group-
ware
KM
Suche
...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
40
Social Business ist nicht gleich So...
© Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton
Social Business@rheinmetall
Backup: Video zum Abschluss
 http://d...
42Experton Group AG Expertonale 2015
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Haben Sie Fragen zur
digitalen Transformation
im ...
43Experton Group AG Expertonale 2015
EXP15 - Social Business
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

EXP15 - Social Business

145 Aufrufe

Veröffentlicht am

Social Business ist tot - Ebnet es trotzdem den Weg in die neue Arbeitswelt? (Manager Advisor Heiko Henkes & Senior Advisor Frank Heuer)

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
145
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EXP15 - Social Business

  1. 1. Social Business ist tot Ebnet es trotzdem den Weg in die neue Arbeitswelt?
  2. 2. 3Experton Group AG Expertonale 2015 Heiko Henkes Lead Advisor Cloud & Social Business Experton Group AG heiko.henkes@experton-group.com Frank Heuer Senior Advisor Experton Group AG frank.heuer@experton-group.com
  3. 3. 4Experton Group AG Expertonale 2015 Agenda Storytelling und Content Marketing auf digitalen Wegen Social Media kann blenden, dient aber für Trendscouting, Kundenservice & Wissenstransfer Usability als Erfolgsrezept – Produktivität, Loyalität und High Potentials Social Business ist tot – ebnet es trotzdem den Weg in die neue (digitale) Arbeitswelt?
  4. 4. 5Experton Group AG Expertonale 2015 Storytelling & Content Marketing Die digitale Ökonomie wird schneller und emotionaler  Echtzeit-Feedback Unternehmen müssen Kommunikation überdenken und für Kunden greifbar sein  Interaktive Medien
  5. 5. 6Experton Group AG Expertonale 2015 Storytelling & Content Marketing 255 Mio. 67% 2019 4,9 Mrd. € Social Trans- formation 2013- 2019 +36% 66% Warum Social?
  6. 6. 7Experton Group AG Expertonale 2015 Social Media & Blog als Dreh- und Angelpunkt Facebook • Enorme Reichweite • Neukunden- gewinnung • Bindung bestehender Kunden • Dialog und Kampagnen Twitter • Reichweite wächst • Medium für schnelle Kommunikation • Anheizen von potenziellen Kunden • # sorgen für Syndizierung LinkedIn/Xing • Business- Netzwerk • Recruiting-Ziele • Gruppen schaffen Spezial- Awareness • Branchen • Blogposts Verlinkung Pinterest • Unternehmen mit visuellen Ansprüchen und auch Kunden; auch mit Slideshare • Relevanz noch überschaubar YouTube • Reichweite • Auf den Punkt – 20% stoppen nach 10 Sek.; 45% nach 60 Sek. • Video- Messages mit Kommentar- Funktion Unternehmen mit hoher PR-Schlagzahl „Jedes“ Unternehmen Mitarbeiter; Unternehmen und Selbstständige Lifestyle Unternehmen „Jedes“ Unternehmen Der gesunde und individuelle Mix macht den Unterschied – Jedes Unternehmen muss eine eigene Strategie entwickeln – Der Corporate Blog sollte zentraler Dreh- und Angelpunkt der Unternehmenskommunikation sein!
  7. 7. 8Experton Group AG Expertonale 2015 Storytelling, Storytelling und nochmal Storytelling Customer Journey Kunden / People zentriert Stories Produkt- zentriert (über oder rund herum) Unternehmens -zentriert Themen Selbst- Inszenierung Fremd- Inszenierung Kunden- Inszenierung Protagonisten Interaktiv Dialogisch Informativ Formate Social Internet Print Real Life Kanäle Es gilt das Interesse des Unternehmens mit dem der Bezugsgruppen zu kombinieren!
  8. 8. 9Experton Group AG Expertonale 2015 Social Media kann blenden, …
  9. 9. 10Experton Group AG Expertonale 2015 … dient aber für Trendscouting, … Dimensionen • Themen • Meinungen • Tendenzen Relevanz / Chancen & Risiken • Hochdynamisch • Nicht mehr ignorierbare Quantität Entscheidungs- / Aktionsgrundlage, StrategieAnalyse • Portfolio • Kommunikation
  10. 10. 11Experton Group AG Expertonale 2015 … Kundenservice … Der direkte Echtzeitkontakt zum Kunden! … • Digitale Ökonomie wird schneller und emotionaler • Unternehmen müssen für Kunden greifbar sein und mit hartem Echtzeit-Feedback umgehen • CRM-Anbindung / -Integration … Stellt aber auch hohe Anforderungen
  11. 11. 12Experton Group AG Expertonale 2015 … und Wissenstransfer Klassisch, hierarchisch, Informationssilos Kommunikation / Informationen Aufgebrochene Hierarchien Social Media ! ! ! ! ! ! ! „Der CEO erhält nun echtes Feedback!“ „Die linke Hand weiß, was die rechte tut“
  12. 12. 13Experton Group AG Expertonale 2015 Usability als Erfolgsrezept Was steckt hinter dem Glamour der Marke Apple?
  13. 13. 14Experton Group AG Expertonale 2015 Usability als Erfolgsrezept  Im Vordergrund stehen wieder Individuen und Prozesse  Technologien verwischen Grenzen und schaffen die Basis digitaler Ökonomie
  14. 14. 15Experton Group AG Expertonale 2015 Ist-Situation Social Business Organisation Digitales Führen am Beispiel Rheinmetall Anwender – Best-Practice-Beitrag Markus Bentele, Corporate CIO von Rheinmetall
  15. 15. © RHEINMETALL AG 2015 Thema Enterprise 2.0 bei Rheinmetall: Die Nutzung von Social Business und der Umgang mit Social Media Corporate CIO RHEINMETALL AG
  16. 16. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall 17
  17. 17. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall 18 Rheinmetall-Konzern FÜR SICHERHEIT UND MOBILITÄT DER TECHNOLOGIEKONZERN
  18. 18. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Rheinmetall-Konzern Internationaler Partner für Sicherheit und Mobilität  25.000 Mitarbeiter an 33 deutschen und 47 ausländischen Standorten  20.000 Verteidigungssysteme bei mehr als 80 Streitkräften im Einsatz  50 MIO Kolben, 3 MIO Motorblöcke, 25 MIO Pumpen, 6 MIO Abgasrückführsysteme pro Jahr  GRÖßTES DEUTSCHES RÜSTUNGSUNTERNEHMEN und einer der TOP 15 AUTOZULIEFERER in Deutschland  Ein Innovationstreiber mit mehr als 230 MIOEUR Forschungs- und Entwicklungsausgaben plus Sachinvestitionen von 250 MIOEUR pro Jahr Rheinmetall AG 19
  19. 19. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Europa AUTOMOTIVE Deutschland Frankreich Spanien Italien Tschechische Republik Türkei Großbritannien DEFENCE Deutschland Niederlande Österreich Italien Schweiz Großbritannien Norwegen Schweden Griechenland Russland Afrika DEFENCE Südafrika Nordamerika AUTOMOTIVE USA Mexiko DEFENCE Kanada USA Südamerika AUTOMOTIVE Brasilien Rheinmetall-Konzern 81 Produktionsstätten und Außenbüros weltweit 20 Rheinmetall AG Asien AUTOMOTIVE Japan China Indien DEFENCE Indien Malaysia VAE Saudi Arabien Singapur Australien DEFENCE Rheinmetall in Kanada: 2 Standorte, 250 Mitarbeiter
  20. 20. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Herausforderung & Motivation: Nutzung der Fähigkeiten Web 2.0 zur Verbesserung der Wettbewerbssituation 21
  21. 21. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Der Wandel als Notwendigkeit für den Gesamtkonzern: Die Rahmenbedingungen der Wirtschaft ändern sich…mit hohem Tempo Business Need Agility and Flexibility Market Need Corporate Power 22
  22. 22. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Der Wandel als Notwendigkeit für den Gesamtkonzern: Flexibilisierung und Virtualisierung Transparenz und ad-hoc ReportsCorporate Identity Technologie- und Kompetenzführerschaft Internationale Verkaufs- und Produktionsinfrastruktur Unternehmens- übergreifende Zusammenarbeit Verteilte Kompetenzen Co(o)rperate Power Informations- und Prozess-Sharing Business Need Agility and Flexibility Market Need Corporate Power Finanzmarkt Small Business Units 23
  23. 23. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibilisierung und Virtualisierung Unternehmens- übergreifende Zusammenarbeit VerteilteKompetenzen Transparenzund ad-hocReports Corporate Identity Technologie- und Kompetenzführerschaft Internationale Verkaufs- und Produktions infrastruktur Co(o)rperate Power Informations- und Prozess-Sharing Agility and Flexibility Corporate Power Finanzmarkt SmallBusinessUnits Der Wandel vom Produktionsort zum Denkarbeitsplatz erfordert vernetzte - soziale Kommunikationsstrukturen Arbeitsplatz 2.0 Herausforderung: Die Informationsökonomie fordert den Wandel zum Denkarbeitsplatz Vergangenheit Tylorismus Gegenwart Virtuelle Teams 24
  24. 24. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibilisierung und Virtualisierung Unternehmens- übergreifende Zusammenarbeit VerteilteKompetenzen Transparenzund ad-hocReports Corporate Identity Technologie- und Kompetenzführerschaft Internationale Verkaufs- und Produktions infrastruktur Co(o)rperate Power Informations- und Prozess-Sharing Agility and Flexibility Corporate Power Finanzmarkt SmallBusinessUnits Die zunehmende Informationsflut und Halbwertszeit des Wissens erfordern einen anderen Umgang mit Wissen und Informationen und damit auch mit Medien Skills 2.0 Herausforderung: Informationsflut & Halbwertszeit von Wissen 25
  25. 25. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibilisierung und Virtualisierung Unternehmens- übergreifende Zusammenarbeit VerteilteKompetenzen Transparenzund ad-hocReports Corporate Identity Technologie- und Kompetenzführerschaft Internationale Verkaufs- und Produktions infrastruktur Co(o)rperate Power Informations- und Prozess-Sharing Agility and Flexibility Corporate Power Finanzmarkt SmallBusinessUnits Die demographische Entwicklung erfordert die Zusammenarbeit von Generationen Unternehmenskultur 2.0 Herausforderung: Demographiewandel und Generationenheterogenität im Unternehmen Vergangenheit Sicherheit Analytisch, kausal Gegenwart Ausgeglichenheit Kollaborativ, synthetisch 26
  26. 26. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibilisierung und Virtualisierung Unternehmens- übergreifende Zusammenarbeit VerteilteKompetenzen Transparenzund ad-hocReports Corporate Identity Technologie- und Kompetenzführerschaft Internationale Verkaufs- und Produktions infrastruktur Co(o)rperate Power Informations- und Prozess-Sharing Agility and Flexibility Corporate Power Finanzmarkt SmallBusinessUnits Der Wandel vom Produktionsort zum Denkarbeitsplatz erfordert neue Führungstechniken Führung 2.0 Herausforderung: Die Informationsökonomie fordert den Wandel zu Teams Vergangenheit Tylorismus Gegenwart Virtuelle Teams 27
  27. 27. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibilisierung und Virtualisierung Unternehmens- übergreifende Zusammenarbeit VerteilteKompetenzen Transparenzund ad-hocReports Corporate Identity Technologie- und Kompetenzführerschaft Internationale Verkaufs- und Produktions infrastruktur Co(o)rperate Power Informations- und Prozess-Sharing Agility and Flexibility Corporate Power Finanzmarkt SmallBusinessUnits Die demographische Entwicklung erfordert die Zusammenarbeit von Generationen Technologie 2.0 Herausforderung: Soziale Vernetzung und Mobilität 28
  28. 28. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibilisierung und Virtualisierung Unternehmens- übergreifende Zusammenarbeit VerteilteKompetenzen Transparenzund ad-hocReports Corporate Identity Technologie- und Kompetenzführerschaft Internationale Verkaufs- und Produktions infrastruktur Co(o)rperate Power Informations- und Prozess-Sharing Agility and Flexibility Corporate Power Finanzmarkt SmallBusinessUnits Die demographische Entwicklung erfordert die Zusammenarbeit von Generationen Web 2.0 Herausforderung: Schnelle Kommunikation und Ressonanz 29
  29. 29. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall „Diese Netzbürger haben nur eine Leidenschaft: den freien Fluß der Informationen. Jeder soll sprechen und gehört werden können.“ Norbert Bolz , ABC der Medien 2007 Fazit: Mediengesellschaft 2.0 – Führung 2.0
  30. 30. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Fazit: Mediengesellschaft 2.0 – Technologie 2.0 Paradigmenwechsel Die Veränderungen der Wahrnehmung, der Kommunikation, der Interpretation und der Verarbeitung von Informationen sind Indikatoren des Paradigmenwechsels - auf gesellschaftlicher und kommunikativer Ebene - hin zur Mediengesellschaft 2.0. ?
  31. 31. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall 32 Fazit: Mediengesellschaft 2.0 – Skill 2.0 Paradigmenwechsel Homo Digitalis Den Wechsel, die Veränderungen und Weiterentwicklung erleben wir als Menschen.
  32. 32. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall 33 Digital Immigrants - Digital Natives - Born Digitals Mediengesellschaft 2.0 – Führung 2.0 Sozialisierung unter Einfluss der technologischen Entwicklung Unterschiedliche Ausprägungen der Medienkompetenz, gemäß dem natürlichen bzw. gelernten Kommunikationshabitat und - Verhalten.
  33. 33. © RHEINMETALL AG 2015 EIN TECHNOLOGIEKONZERN FÜR SICHERHEIT UND MOBILITÄT Danke für Ihre Aufmerksamkeit RHEINMETALL AG
  34. 34. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Der Wandel als Notwendigkeit: Flexibilisierung und Virtualisierung Unternehmens- übergreifende Zusammenarbeit VerteilteKompetenzen Transparenzund ad-hocReports Corporate Identity Technologie- und Kompetenzführerschaft Internationale Verkaufs- und Produktions infrastruktur Co(o)rperate Power Informations- und Prozess-Sharing Agility and Flexibility Corporate Power Finanzmarkt SmallBusinessUnits Der aktive Einbezug der Mitarbeiter in die Wertschöpfung des Unternehmens erfordert neue Kommunikationsräume = Unified Communications and Collaboration (Social Business) Herausforderung: Veränderte Informations- und Kommunikationsprozesse Communication Collaboration Web 2.0 Technologien 35
  35. 35. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Unternehmens- übergreifende Zusammenarbeit VerteilteKompetenzen Transparenzund ad-hocReports Corporate Identity Technologie- und Kompetenzführerschaft Internationale Verkaufs- und Produktions infrastruktur Co(o)rperate Power Informations- und Prozess-Sharing Agility and Flexibility Corporate Power Finanzmarkt SmallBusinessUnits Ganzheitlicher Ansatz zum Wissensmanagement Social Business@Rheinmetall 2002 2011 + = Initiative Social Business Initiative Portal & Share Sachinformation Sacherfahrung Sachwissen Wertschöpfung 36
  36. 36. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Veränderte Informations- und Kommunikationsprozesse Herausforderung: „Hyperachien“ und asynchrone Kommunikation Social Business@ Rheinmetall Reichweite und Reichhaltigkeit Zentraler Zugang zu Daten und Applikationen Implementierung / Neudefinition von Geschäfts- prozessen •Arbeiten im Verbund •Virtuelle Vernetzung von Kompetenzen collaboration 1. 2. 3a. … 3b. … Aktion network portal mobility 37
  37. 37. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall LDAP Collaboration ERP Intranet BI Personalisierter Zugriff Veränderte Informations- und Kommunikationsprozesse Herausforderung: Integration der mit den Geschäftsprozessen Social Business@ Rheinmetall 38
  38. 38. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall 39 Collaboration Group- ware KM Suche IBM Collaboration Suite Web 2.0 Social Networking Profile Wikis Blogs Microblogs Dokument Sharing Portal Plattform Team Räume Communities Bookmarks Activities Veränderte Informations- und Kommunikationsprozesse Antwort GATE2next Social Business@Rheinmetall …Webkonferenz
  39. 39. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall 40 Social Business ist nicht gleich Social Media Awareness Web 2.0 Social Networking Profile Wikis Blogs Microblogs Dokument Sharing Portal Plattform Team Räume Communities Bookmarks Activities Die Anwendung der Technologie im Business-Kontext ist „anders“ als das Anwendungswissen unserer Mitarbeiter Social Business@Rheinmetall …Webkonferenz Social Business muss sich an Gesetze und Verordnungen halten Recht & Compliance Social Business braucht und hat Regelwerke Regeln & Berechtigungen Social Business beinhaltet wesentliches Knowhow Sicherheit & Datenschutz Social Business ist keine Option sondern eine Notwendigkeit aber anders als Web 2.0
  40. 40. © Rheinmetall AG, Corporate CIO, be; Okt 2015: Experton Social Business@rheinmetall Backup: Video zum Abschluss  http://devour.com/video/conference-call-in-real-life/
  41. 41. 42Experton Group AG Expertonale 2015 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Haben Sie Fragen zur digitalen Transformation im Kontext Social Business? Kommen Sie zu uns! Wir haben das Know-how und die Methoden, Ihnen sofort zu helfen.
  42. 42. 43Experton Group AG Expertonale 2015

×