EUROGRANTEuropa und Förderung           Praxisseminar   EU-Förderanträge richtig stellenEuropatagung 2011, 29.04.-1.5. Sch...
EUROGRANT                      Referent: Frank Bösenberg• Abschluss Bauingenieurwesen+Wirtschaftswissenschaften der TU  Dr...
EUROGRANT          10 Schritte auf dem Weg zum Ruhm                                                                       ...
EUROGRANT                        1. Das richtige Programm          Internationale         Zusammenarbeit                  ...
EUROGRANT                                  2. Eile mit Weile    Als Koordinator ca. 2-3 Monate zur Vorbereitung planen  ...
EUROGRANT                                  2. Eile mit Weile (II)                                                         ...
EUROGRANT                             3. Lesen, Lesen, Lesen                         Operativ, konkret          Call fiche...
EUROGRANT                     4. Aus der Geschichte lernen2005                                                            ...
EUROGRANT                             5. Frag doch die Leute    Informationstage von NKS und EU    Durchführung i.d.R. 2...
EUROGRANT                         6. Gemeinsam stark sein                                                               B...
EUROGRANT                    6. Gemeinsam stark sein (II)•    Anzahl der Partner abhängig vom Programm•    Beitrag der Par...
EUROGRANT     7. Die Idee verkaufen - 1page proposal                                    • Warum ist das Projekt notwendig?...
EUROGRANT                         7. Die Idee verkaufen (II)    Begrenzten Zeitrahmen der Gutachter berücksichtigen    Z...
EUROGRANT7. Die Idee verkaufen (III) - NamensfindungAcronym –> nicht mehr als 20 Zeichen, Buchstaben und Zahlen->Identifik...
EUROGRANT                  8. Evaluation - von Anfang an    Möglichst Gutachter ins Boot holen    NCPs und Kollegen nutz...
EUROGRANT                         9. Kein Inhalt ohne Form    Administrative Anforderungen beachten    Seitenzahlen und ...
EUROGRANT                                  10. Reden ist Gold Kommunikationskanäle klären und testen   • Telefon, E-Mail ...
EUROGRANT                                  Erfolg besteht zu 1%                                     aus Inspiration,      ...
EUROGRANT                              Programm „KULTUR“ http://www.ccp-deutschland.de Spezifische Ziele:    Transnatio...
EUROGRANT                Programm „JUGEND in Aktion“ http://www.jugend-in-aktion.de/ Spezifische Ziele:    Förderung de...
EUROGRANT                       Programm „Bürgerschaft“ http://www.kontaktstelle-efbb.de/ Spezifische Ziele:          Z...
EUROGRANT               Internationale Zusammenarbeit https://webgate.ec.europa.eu/europeaid/online-  services/index.cfm?...
EUROGRANT         Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit                                  Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –S...
EUROGRANT                                       Kontakt                           EUROGRANT GmbH                          ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2011 04-30 europa-und_förderung

595 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation anlässlich der Europatagung 2011 - Arbeitsgruppe Finanzierung

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
595
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2011 04-30 europa-und_förderung

  1. 1. EUROGRANTEuropa und Förderung Praxisseminar EU-Förderanträge richtig stellenEuropatagung 2011, 29.04.-1.5. Schmochtitz/Bautzen 1
  2. 2. EUROGRANT Referent: Frank Bösenberg• Abschluss Bauingenieurwesen+Wirtschaftswissenschaften der TU Dresden• Mitgründer und 4 Jahre stellv. Leiter des European Project Center (EPC) der TU Dresden• Mehr als 100 erfolgreiche Anträge in mehr als 10 verschiedenen EU- Programmen im Forschungs- und Bildungsbereich• Management von 15 großen internationalen Projekten, welche durch die TUD koordiniert wurden (TEMPUS, Asia Link, FP6, FP7, Asia Pro Eco, EU India)• Mai 2009: Gründung der Eurogrant GmbH• Leiter der Regionalgruppe Dresden der GPM Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 2 Europa und Förderung
  3. 3. EUROGRANT 10 Schritte auf dem Weg zum Ruhm 10. Reden ist Gold 9. Kein Inhalt ohne Form 8 Evaluation - von Anfang an 7. Die Idee verkaufen 6. Gemeinsam stark sein 5. Frag doch die Leute 4. Aus der Geschichte lernen 3. Lesen, Lesen, Lesen 2. Eile mit Weile1. Das richtige Programm Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ – Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 3 Europa und Förderung
  4. 4. EUROGRANT 1. Das richtige Programm Internationale Zusammenarbeit Idee Programm Kulturelle Projekte Jugendprojekte Aufruf (call) www.foerderdatenbank.deKULTUR – Strand 1.1.; JUGEND- Aktion 4.6.; EuropeAid/129510/C/ACT/Multi, …. Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 4 Europa und Förderung
  5. 5. EUROGRANT 2. Eile mit Weile Als Koordinator ca. 2-3 Monate zur Vorbereitung planen Best Practice: 6-8 Monate vor Antragsfrist beginnen Verfügbarkeit der Partner beachten Zwischenziele definieren Abbruchkriterien festlegen Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 5 Europa und Förderung
  6. 6. EUROGRANT 2. Eile mit Weile (II) Antragsfrist (Deadline) Einreichung Vor- Verfassen Evaluation des Konsortium Antrags fest Auswahl des Aufrufs Idee Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 6 Europa und Förderung
  7. 7. EUROGRANT 3. Lesen, Lesen, Lesen Operativ, konkret Call fiche, guide for applicants, work programme Strategic research agendas, OECD studies, background documents of programme Lissabon-Strategie, EU Strategisch, Sustainable Development Allgemein Strategy, Europa 2020 Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 7 Europa und Förderung
  8. 8. EUROGRANT 4. Aus der Geschichte lernen2005 2010 Project X Project Y Project Z  Projektdatenbanken nutzen  Potenzielle Partner und Konkurrenten identifizieren  Wiederholungen vermeiden  http://www.ccp-deutschland.de/227.html Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ – Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 8 Europa und Förderung
  9. 9. EUROGRANT 5. Frag doch die Leute Informationstage von NKS und EU Durchführung i.d.R. 2-3 Monate vor Deadline Wichtige Hintergrundinfos Potenzielle Partner/Konkurrenten Treffen mit Vertretern der Kommission bzw. der Exekutivagenturen Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 9 Europa und Förderung
  10. 10. EUROGRANT 6. Gemeinsam stark sein  Bevorzugt bestehende Partnerschaften oder Netzwerke  Idealerweise mit gemeinsamer Projekterfahrung Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 10 Europa und Förderung
  11. 11. EUROGRANT 6. Gemeinsam stark sein (II)• Anzahl der Partner abhängig vom Programm• Beitrag der Partner zum Erfolg des Projekts klären• Gewährleistung/Nachweis der Zusammenarbeit• Sicherstellung der Kommunikation• Arbeitsteilung vs. „viele Köche“ Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 11 Europa und Förderung
  12. 12. EUROGRANT 7. Die Idee verkaufen - 1page proposal • Warum ist das Projekt notwendig? Problembeschreibung • Was ist der Nutzen? Europäischer Mehrwert • Warum als europäisches Projekt? • Bezug zu existierenden Lösungen – was ist Neuheitsgrad neu? Notwendigkeit • Warum jetzt? Konsortium • Warum wir? Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 12 Europa und Förderung
  13. 13. EUROGRANT 7. Die Idee verkaufen (II) Begrenzten Zeitrahmen der Gutachter berücksichtigen Zwingende Formulierungen Kurze Absätze Aufzählungslisten Hervorheben von Schlüsselbegriffen Illustrierende Diagramme und/oder Tabellen Vermeiden von wortreichen Erklärungen Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 13 Europa und Förderung
  14. 14. EUROGRANT7. Die Idee verkaufen (III) - NamensfindungAcronym –> nicht mehr als 20 Zeichen, Buchstaben und Zahlen->Identifikationszeichen des Projektes• ROBIN: Open Robust Infrastructures• ICON-HISIM: Intelligent Controls for High-Speed Injection Moulding Machines• REMARK: Retraining courses in intercultural marketing• CARIBBEAN-WELCOME: Caribbean Wide Elaboration of COllaboration ScheMEs Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 14 Europa und Förderung
  15. 15. EUROGRANT 8. Evaluation - von Anfang an Möglichst Gutachter ins Boot holen NCPs und Kollegen nutzen Zeit für Feedback-Schleifen nehmen Kriterien ständig beachten Schlagwortabgleich Punktzahlen als Orientierung für Textlänge Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 15 Europa und Förderung
  16. 16. EUROGRANT 9. Kein Inhalt ohne Form Administrative Anforderungen beachten Seitenzahlen und Formate einhalten Förderhöchstgrenzen einhalten Anforderungen ans Konsortium Zeitpunkt und Art der Einreichung Vollständigkeit der Unterlagen/des Antrags Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 16 Europa und Förderung
  17. 17. EUROGRANT 10. Reden ist Gold Kommunikationskanäle klären und testen • Telefon, E-Mail • Skype, ICQ, … • Collaborative working platforms Nach Möglichkeit 1-2 physische Treffen Kommunikation mit NKS und EU Aber: 1 Gesamtverantwortlicher ! Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 17 Europa und Förderung
  18. 18. EUROGRANT Erfolg besteht zu 1% aus Inspiration, und zu 99% aus Transpiration... Thomas A. Edison Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 18 Europa und Förderung
  19. 19. EUROGRANT Programm „KULTUR“ http://www.ccp-deutschland.de Spezifische Ziele:  Transnationale Mobilität von Künstlerinnen und Künstlern bzw. Kulturschaffenden  Interkultureller Dialog, Austausch  Projekte mit bis zu 500.000 EUR (50%) Förderung Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 19 Europa und Förderung
  20. 20. EUROGRANT Programm „JUGEND in Aktion“ http://www.jugend-in-aktion.de/ Spezifische Ziele:  Förderung der europäischen Zusammenarbeit im Jugendbereich (i.d.R. bis max. 30 Jahre)  Förderung des europäischen Bürgersinns  i.d.R. Förderungen anhand der Teilnehmerzahl Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 20 Europa und Förderung
  21. 21. EUROGRANT Programm „Bürgerschaft“ http://www.kontaktstelle-efbb.de/ Spezifische Ziele:  Zukunft der Europäischen Union und ihre Grundwerte  Aktive europäische Bürgerschaft: Bürgerbeteiligung und Demokratie in Europa  Interkultureller Dialog  Wohlbefinden der Menschen in Europa: Beschäftigung, sozialer Zusammnehalt und nachhaltige Entwicklung  Auswirkungen von EU-Politiken auf die Gesellschaften Projekte bis zu 250.000 (60%) Förderung Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 21 Europa und Förderung
  22. 22. EUROGRANT Internationale Zusammenarbeit https://webgate.ec.europa.eu/europeaid/online- services/index.cfm? Zusammenarbeit mit Ländern außerhalb Europas Unterscheidung in Projekte und Aufträge Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 22 Europa und Förderung
  23. 23. EUROGRANT Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 23 Europa und Förderung
  24. 24. EUROGRANT Kontakt EUROGRANT GmbH Strehlener Str. 22 01069 DresdenTel.: +49-351-274 98 26Fax: +49-351-274 98 28E-Mail: info@eurogrant.de www.eurogrant.de Arbeitsgruppe „Europa praktisch“ –Schmochtitz/Bautzen, 30.04.2011 24 Europa und Förderung

×