Fallstudien / Projektbeispiele
So haben unsere Kunden vom
Kennenlernen ihrer Zielgruppen
profitiert
© eResult GmbH – Resul...
Seite
1. Der Kunde
» Otto Bock HealthCare GmbH
» Das Medizintechnik-Unternehmen ist das Flaggschiff der
Otto Bock Firmengr...
Seite
2. Die Fragestellungen
» Wer genau besucht die Websites und welche
Nutzungsgewohnheiten können identifiziert
werden?...
Seite
3. Die Vorgehensweise
» Mit der Erstellung erster Konzepte wurde eine Onsite-
Befragung realisiert, die die tatsächl...
Seite
4. Der Nutzen
» Es stellte sich heraus, dass die Websites viele Erstnutzer
haben und dass diese - vor allem in den U...
Seite
1. Der Kunde
» Die INTERSPORT Deutschland eG mit Stammsitz in
Heilbronn wurde 1956 von gegründet und ist die größte
...
Seite
2. Die Fragestellung
» Sehen unsere Zielgruppen den Online-Shop als
virtuelle Filiale ihrer Stadt oder wird ein
über...
Seite
3. Die Vorgehensweise
» Es wurden mehrere Fokusgruppen mit jeweils 6-8
Vertretern der Hauptzielgruppen durchgeführt....
Seite
3. Der Nutzen
» Das Multi-Channel-Retail Konzept wurde nach den
Fokusgruppen überarbeitet. In den Entwürfen wurde di...
Seite
„Um uns bei der Konzeption des neuen Online-Shops von
Anfang an auf den Nutzer zu fokussieren, haben wir
verschieden...
Fallstudien/Projektbeispiele Zielgruppen kennenlernen eResult GmbH
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Fallstudien/Projektbeispiele Zielgruppen kennenlernen eResult GmbH

3.093 Aufrufe

Veröffentlicht am

Zielgruppen kennenlernen und somit Konzepte optimal auf die Bedürfnisse des Kunden ausrichten.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.093
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.307
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Fallstudien/Projektbeispiele Zielgruppen kennenlernen eResult GmbH

  1. 1. Fallstudien / Projektbeispiele So haben unsere Kunden vom Kennenlernen ihrer Zielgruppen profitiert © eResult GmbH – Results for Your E-Business (www.eresult.de)‫‏‬
  2. 2. Seite 1. Der Kunde » Otto Bock HealthCare GmbH » Das Medizintechnik-Unternehmen ist das Flaggschiff der Otto Bock Firmengruppe. 2012 stieg der Umsatz auf 666 Millionen Euro und die Mitarbeiterzahl auf 5.196 weltweit. Koordiniert werden die globalen Aktivitäten des Unternehmens in der Zentrale in Duderstadt. » Im Zuge eines internationalen ReLaunches der Websites des Unternehmens entstand der Bedarf, die Zielgruppen noch besser kennenzulernen und erste Konzepte und Ideen gemeinsam mit den Endanwendern weiterzuentwickeln. Projektbeispiel 1 2
  3. 3. Seite 2. Die Fragestellungen » Wer genau besucht die Websites und welche Nutzungsgewohnheiten können identifiziert werden? » Wo sehen die Nutzer die zentralen Schwächen der Website (Status Quo)? Gibt es hier Unterschiede zwischen Deutschland und den USA? Projektbeispiel 1 3
  4. 4. Seite 3. Die Vorgehensweise » Mit der Erstellung erster Konzepte wurde eine Onsite- Befragung realisiert, die die tatsächlichen Nutzer während ihres Besuchs auf den Websites erreichte. » Hierin wurden zentrale Fragen zur Nutzerstruktur und Bewertung der Websites beantwortet. » Anschließend wurden Fokusgruppen durchgeführt, die die Ergebnisse vertieften. Auch konnten hier bereits erst Konzepte diskutiert werden, die unter anderem auf die Behebung der zuvor identifizierten Schwächen abzielten. Projektbeispiel 1 4
  5. 5. Seite 4. Der Nutzen » Es stellte sich heraus, dass die Websites viele Erstnutzer haben und dass diese - vor allem in den USA – zu einem großen Teil männlich und über 50 Jahre alt sind. » Die Nutzer bemängelten vor allem die Auffindbarkeit von Informationen und Unterstützung bei der Suche. » In den Konzepten wurde daraufhin nochmals verstärkt darauf geachtet, eine intuitive Bedienung und kurze Wege zu den gesuchten Informationen zu gewährleisten. » Der ReLaunch (zunächst in den USA) war sehr erfolgreich: Sowohl die Nutzerzufriedenheit als auch die Zugriffszahlen verbesserten sich. Projektbeispiel 1 5
  6. 6. Seite 1. Der Kunde » Die INTERSPORT Deutschland eG mit Stammsitz in Heilbronn wurde 1956 von gegründet und ist die größte mittelständische Verbundgruppe im deutschen und europäischen Sportfachhandel. » Im Zuge der Konzeption eines modernen und kundenorientierten Online-Shops entstand der Bedarf, ein tieferes und anschaulicheres Bild von den späteren Nutzern zu gewinnen und erste Prototypen bzw. Designs zu testen. Projektbeispiel 2 6
  7. 7. Seite 2. Die Fragestellung » Sehen unsere Zielgruppen den Online-Shop als virtuelle Filiale ihrer Stadt oder wird ein übergreifendes Angebot erwartet? Projektbeispiel 2 7
  8. 8. Seite 3. Die Vorgehensweise » Es wurden mehrere Fokusgruppen mit jeweils 6-8 Vertretern der Hauptzielgruppen durchgeführt. » Darin wurde unter anderem thematisiert, welche Erwartungen grundsätzlich an das Zusammenspiel von Filialen und Online- Shop geknüpft sind und welche Services dementsprechend angeboten werden sollten. Projektbeispiel 2 8
  9. 9. Seite 3. Der Nutzen » Das Multi-Channel-Retail Konzept wurde nach den Fokusgruppen überarbeitet. In den Entwürfen wurde die Filiale bzw. der Händler vor Ort weniger prominent präsentiert. » Es wurden viele der gewünschten Funktionen umgesetzt und der Online-Shop ist sehr erfolgreich gestartet. Projektbeispiel 2 9
  10. 10. Seite „Um uns bei der Konzeption des neuen Online-Shops von Anfang an auf den Nutzer zu fokussieren, haben wir verschiedene Methoden zur Erfassung ihrer Anforderungen angewendet. Insbesondere die durchgeführten Fokusgruppen Projektbeispiel 2 10 Kundenstimme lieferten wertvolle Einblicke in die Verhaltensmuster und Einstellungen unserer Zielgruppen. eResult hat uns hierbei sehr gut unterstützt und die verschiedenen Projekte professionell begleitet. Auch das Zusammenspiel mit unserer E-Commerce Agentur hat bestens funktioniert. Die im Zuge der Konzeption erstellten Personas finden in unserem Team bis heute Anwendung, was für die hohe Qualität der Ergebnisse spricht.“ Simon Rosendorf, INTERSPORT Deutschland eG

×