Erfolgsfaktor Bestellprozess:Standards und Good Practices aus   Deutschland, Frankreich und         Großbritannien Studien...
Agenda      Inhalt         Fragen         Findings             Prozesskonzepte im Vergleich             Zahlungsarten ...
Nächstes Kapitel                                        Fragen          Warum diese Studie? Welche Fragestellungen gab es?...
Fragen       Warum sind Standards in Bestellprozessen interessant?   •      Abbrecher verhindern durch bessere Usability  ...
Fragen     Wie verlief die Analyse?   • Auswahl von 300 Shops in Deutschland, Frankreich und UK:      1. Umsatz           ...
Fragen     Fokus der Untersuchung  • Welche Standards bzgl. der Bestellprozesse haben sich innerhalb der    Online-Shops e...
Nächstes Kapitel                                      Findings                             Ergebnisse und LearningsSeite 7...
Findings     Prozesskonzepte im Vergleich                                                                          fahrrad...
Ergebnisse     Elemente des Warenkorbs am Beispiel „Gütesiegel“                                                           ...
Ergebnisse     Zahlungsarten in Deutschland                                                                               ...
Ergebnisse     Zahlungsarten in Frankreich                                                                        thecasse...
Ergebnisse     Zahlungsarten in Großbritannien                                                                      little...
Nächstes Kapitel                                           FazitSeite 13    Europäische Bestellprozesse im Vergleich
Fazit   Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass…   • sich innerhalb der Länder typische Strukturen etabliert haben.   ...
Fazit   Nur eins von vielen Beispielen:                                                          Die ausgewählten Artikel...
Fazit   Interesse an weiteren spannenden Ergebnissen?                            Welche Vorbilder und Good                ...
Nächstes Kapitel                                       KontaktSeite 17    Europäische Bestellprozesse im Vergleich
Kontakt     Vielen Dank!             Fragen / Anmerkungen / Wünsche?                  Elske Ludewig                  UX Co...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Zahlungsarten im eCommerce: Vergleich zwischen Deutschland, Frankreich und UK

3.244 Aufrufe

Veröffentlicht am

Auszug aus der Studie "Europäische Bestellprozesse im Vergleich: Standards, Statistiken und Good Practices in Deutschland, Frankreich und Großbritannien" mit Fokus auf Prozesskonzepte und Zahlungsarten.

Veröffentlicht in: Design
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.244
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
833
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
21
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Zahlungsarten im eCommerce: Vergleich zwischen Deutschland, Frankreich und UK

  1. 1. Erfolgsfaktor Bestellprozess:Standards und Good Practices aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien Studienauszug mit Fokus auf Zahlungsarten © eResult GmbH – Results for Your E-Business (www.eresult.de)
  2. 2. Agenda Inhalt  Fragen  Findings  Prozesskonzepte im Vergleich  Zahlungsarten und ihre Verbreitung  FazitSeite 2 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  3. 3. Nächstes Kapitel Fragen Warum diese Studie? Welche Fragestellungen gab es?Seite 3 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  4. 4. Fragen Warum sind Standards in Bestellprozessen interessant? • Abbrecher verhindern durch bessere Usability • Erfahrungen steuern Erwartungen • Wo stehe ich? Was machen die anderen? • Wie kann ich mich verbessern? • Was muss ich anpassen, wenn ich ins europäische Ausland expandiere? … denn: Der Wettbewerb ist nur einen Klick entfernt!Seite 4 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  5. 5. Fragen Wie verlief die Analyse? • Auswahl von 300 Shops in Deutschland, Frankreich und UK: 1. Umsatz 2. Nutzermeinung 3. Expertenmeinung • „Einkauf“ und Datensammlung • Auswertung, Quantifizierung und InterpretationSeite 5 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  6. 6. Fragen Fokus der Untersuchung • Welche Standards bzgl. der Bestellprozesse haben sich innerhalb der Online-Shops etabliert? • An welche typischen Elemente, Darstellungsweisen und Services hat sich der Online-Shopper also „gewöhnt“? • Gibt es Unterschiede zwischen den Bestellprozessen in Abhängigkeit vom Sortiment oder der Zielgruppe eines Online-Shops? • Gibt es Unterschiede zwischen den 3 Ländern? • Welche Funktionen sind stark verbreitet, welche weniger? Bieten letztere einen Mehrwert bzw. ist ihr Einsatz prinzipiell empfehlenswert?Seite 6 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  7. 7. Nächstes Kapitel Findings Ergebnisse und LearningsSeite 7 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  8. 8. Findings Prozesskonzepte im Vergleich fahrrad.de louisvuitton.fr • 90% aller deutschen und französischen Shops bieten einen schrittweisen Bestellprozess an. • Im Durchschnitt hat der Nutzer in allen drei Ländern 4 Schritte zu bewältigen. • Die farbige Kennzeichnung des aktiven Schrittes ist ebenfalls ein länderübergreifender Standard.Seite 8 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  9. 9. Ergebnisse Elemente des Warenkorbs am Beispiel „Gütesiegel“ zalando.de • Die Mehrheit der deutschen Shops (72%) verweist auf Gütesiegel und Auszeichnungen. In Großbritannien werden auf 60% der untersuchten Online-Shops Gütesiegel angezeigt. • Im Gegensatz dazu setzt mit 32% nur eine Minderheit der französischen Shops Gütesiegel ein.Seite 9 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  10. 10. Ergebnisse Zahlungsarten in Deutschland tchibo.de • Hierzulande ist die Zahlungsart meist in den Bestellprozess integriert. Weiterleitungen zu externen Anbietern sind eher selten. • Deutsche Online-Shops bieten den Nutzern mit durchschnittlich 4,6 verschiedenen Zahlungsarten im Vergleich die größte Auswahl. • Die am häufigsten angebotenen Zahlungsarten sind Kreditkarte (87%),Rechnung (62%), PayPal und Vorkasse (je 54%). • In Bezug auf Zahlung per Rechnung gibt es jedoch große sortimentsspezifische Unterschiede: Jeweils 87% der Shops aus den Bereichen „Sport/Freizeit/Garten“ und „Bücher/Schreibwaren bieten diesen Service an. Unter den “„Vollsortimentlern“ sind es sogar neun von zehn Shops. Bei „Technik“ sind es hingegen lediglich 7%.Seite 10 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  11. 11. Ergebnisse Zahlungsarten in Frankreich thecassette.fr • Die französischen Kunden haben im Durchschnitt 3,5 Zahlungsarten zur Auswahl. Nicht selten ist dieser Schritt am Ende des Checkouts zu finden, da eine Weiterleitung zu externen Dienstleistern erfolgt. • Ausnahmslos alle Shops bieten Kreditkartenzahlung an. Außerdem bieten 47% der Shops eine Vorauszahlung per Scheck und weitere 21% eine Vorabüberweisung an. Beide Optionen sind vor allem im Bereich „Technik“ zu finden. • Eine Besonderheit in Frankreich stellt zudem die Carte Bleue dar, die zum Debitkartenverbund CB gehört. Als Marktführer ist dieser Service auch im Internet inzwischen sehr weit verbreitet.Seite 11 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  12. 12. Ergebnisse Zahlungsarten in Großbritannien littlewoods.co.uk • Wie in Frankreich stellt auch hier die Kreditkarte das meist angebotene Zahlungsmittel unter den durchschnittlich nur 1,7 Alternativen dar. • Jeder zweite Shop bietet eine Zahlung per PayPal, Vorkasse und Ratenzahlung gibt es nur bei 7 bzw. 2& der untersuchten Shops. Praktische nicht vorhanden ist eine Zahlung auf Rechnung.Seite 12 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  13. 13. Nächstes Kapitel FazitSeite 13 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  14. 14. Fazit Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass… • sich innerhalb der Länder typische Strukturen etabliert haben. • es Funktionen und Elemente gibt, die jeweils charakteristisch sind. • Shopbetreiber die Standards kennen sollten, um die Nutzer nicht zu verunsichern und Abbrüche zu vermeiden. • die Shops im Ausland teilweise experimentierfreudiger sind und interessante Anregungen bereithalten!Seite 14 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  15. 15. Fazit Nur eins von vielen Beispielen:  Die ausgewählten Artikel sind während des Bestellprozesses stets in der rechten Spalte sichtbar. Änderungen können über Links vorgenommen werden.  Der Bestellwert wird stets angezeigt. topshop.comSeite 15 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  16. 16. Fazit Interesse an weiteren spannenden Ergebnissen? Welche Vorbilder und Good Practices gibt es in den Ländern? Wie wird die Abschlussseite Was muss ein gestaltet? Warenkorb bieten?Welche Shops wurden Wie verbreitet sindeigentlich untersucht? One-Page-Checkouts? Wie werden die Welche Lieferoptionen einzelnen Schritte müssen angeboten richtig benannt? werden?Seite 16 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  17. 17. Nächstes Kapitel KontaktSeite 17 Europäische Bestellprozesse im Vergleich
  18. 18. Kontakt Vielen Dank! Fragen / Anmerkungen / Wünsche? Elske Ludewig UX Consultant & Teamleitung qualitative Forschung  0551 51 77-424  elske.ludewig@eresult.de www.eresult.de/studien_artikel/studienbaende/europaeische_bestellp rozesse.htmlSeite 18 Europäische Bestellprozesse im Vergleich

×