Presseinformation
.
.
Stuttgart, 15. Juli 2015
von Michael Beck
Die Marktmeinung aus Stuttgart
Einigungen bedürfen Genehmi...
2
In den USA wird die republikanische Partei im Senat und
Kongress versuchen, das jüngste Abkommen mit dem Iran zu
torpedi...
3
Die vorliegenden Informationen sind keine Finanzanalyse im Sinne des
Wertpapierhandelsgesetzes und genügen nicht allen g...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Einigungen bedürfen Genehmigungen

211 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Marktmeinung aus Stuttgart:

Einigungen bedürfen Genehmigungen

Michael Beck

Stuttgart, 15. Juli 2015

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
211
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Einigungen bedürfen Genehmigungen

  1. 1. Presseinformation . . Stuttgart, 15. Juli 2015 von Michael Beck Die Marktmeinung aus Stuttgart Einigungen bedürfen Genehmigungen Zwei Entscheidungen beschäftigen die Welt derzeit – die Übereinkunft über ein drittes Hilfspaket für das zahlungsunfähige Griechenland und das nach zwölf Jahre langem Ringen endlich geschnürte Vertragspaket der internationalen Staatengemeinschaft mit dem Iran zur Begrenzung seiner Atomaktivitäten, um den Bau einer Atomwaffe zu verhindern. Beide Entscheidungen haben unmittelbare Marktauswirkungen. Die internationalen Aktienmärkte haussierten stark ob der Tatsache, dass die große Unsicherheit einer endgültigen Staatspleite innerhalb der Eurozone mit allen unabsehbaren Folgen vom Tisch ist, und der Ölpreis setzte wieder zu seinem vor einem Jahr begonnenen Sinkflug an, da mit dem Iran nun wieder ein mächtiger Anbieter von großen Mengen günstig gefördertem Rohöl den Markt betritt. Doch noch ist die Welt nicht so rosig, wie sie erscheinen mag. Denn es müssen noch einige parlamentarische Hürden genommen werden, die relativ hoch angesiedelt sind. In Griechenland kämpft Ministerpräsident Tsipras um Unterstützung der Opposition für die Umsetzung der harten Sparmaßnahmen, da weite Teile seiner eigenen Partei sich wohl verweigern werden.
  2. 2. 2 In den USA wird die republikanische Partei im Senat und Kongress versuchen, das jüngste Abkommen mit dem Iran zu torpedieren und abzulehnen. Präsident Obama hat angekündigt, dies mit seinem Vetorecht zu kontern. Leider scheinen aber auch in den USA den Präsidenten Teile seiner eigenen Partei im Stich lassen zu wollen, sodass es letztendlich spannend bleibt, ob das Iran-Abkommen tatsächlich in den USA ratifiziert wird. Der von Regierungsmaßnahmen unterbrochene Aktiencrash in China scheint einigermaßen verarbeitet zu sein, sodass bei erfolgreichem parlamentarischem „Durchwinken“ oben genannter Verträge den internationalen Aktienmärkten durchaus ein ruhiger Sommer beschieden sein dürfte. Ein günstiger Ölpreis und der moderat niedrige Euro-Kurs stützen die Wirtschaft. Bleibt noch das Hin und Her um den Zeitpunkt der US-Leitzinserhöhung, der je nach Wirtschaftsdatenlage vor- oder zurückgeschoben wird. Aber das sind im Vergleich zur vergangenen Woche wirklich kleine Probleme. Sie finden die Marktmeinung ebenfalls unter folgendem Link: www.privatbank.de/presse Aktuelle Pressenews: www.privatbank.de/presse Kontakt für den Leser: Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG Michael Beck Leiter Asset Management Börsenplatz 1 70174 Stuttgart Telefon +49 711-21 48-242 Telefax +49 711-21 48-250 natalie.maier@privatbank.de www.privatbank.de
  3. 3. 3 Die vorliegenden Informationen sind keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Darstellungen geben die aktuellen Meinungen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments wieder. Sie können ohne Vorankündigung angepasst oder geändert werden. Die enthaltenen Informationen wurden sorgfältig geprüft und zusammengestellt. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. Die Informationen sind keine Anlageberatung oder Empfehlung. Für individuelle Anlageempfehlungen und umfassende Beratungen stehen Ihnen die Berater unseres Hauses gerne zur Verfügung. Die Urheberrechte für die gesamte inhaltliche und graphische Gestaltung liegen bei der Bankhaus Ellwanger & Geiger KG und dürfen gerne, jedoch nur mit schriftlicher Genehmigung, verwendet werden. Angaben zur steuerlichen Situation sind nur allgemeiner Art. Für eine individuelle Beurteilung der für Sie steuerlich relevanten Aspekte und ggf. abweichende Bewertungen sollten Sie Ihren Steuerberater hinzuziehen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Finanzinstrumente oder Indizes können in Fremdwährungen notiert sein. Deren Renditen können daher auch aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

×