Presseinformation 
. 
. 
. 
Stuttgart, 26. November 2014 
von Michael Beck 
Die Marktmeinung aus Stuttgart 
Das Draghi-Mur...
Draghi-Murmeltier um circa drei Prozent haussierten. Unterstützt 
wurde der Kursanstieg durch den ersten Anstieg des ifo- ...
Die Informationen sind keine Anlageberatung oder Empfehlung. Für individuelle 
Anlageempfehlungen und umfassende Beratunge...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Das Draghi-Murmeltier

173 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Marktmeinung aus Stuttgart:

Das Draghi-Murmeltier
Michael Beck

Stuttgart, 26. November 2014

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
173
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Das Draghi-Murmeltier

  1. 1. Presseinformation . . . Stuttgart, 26. November 2014 von Michael Beck Die Marktmeinung aus Stuttgart Das Draghi-Murmeltier Vor einer Woche war an dieser Stelle vom Wald-Murmeltier Phil die Rede, das alljährlich im beschaulichen US-Örtchen Punxsutawney den Fortgang des Winters weissagt (oder weiterschläft) und in einer wiederkehrenden Wiederholzeit-schleife landet. Damals im Zusammenhang mit der drohenden wiederkehrenden Blockade des US-Etats. Diese Woche geht es um ein europäisches Murmeltier – das „Draghi-Murmeltier“. Zumindest im übertragenen Sinne, denn auch hier wiederholt sich seit einigen Jahren ein Szenario. Der Präsident der Europäischen Zentralbank Mario Draghi wird wohl als größter Unterstützer der internationalen Aktienmärkte in die Geschichte eingehen. Seit dem denkwürdigen Londoner Interview, in dem er den Euro-Short-Spekulanten Paroli geboten hat und eine Quasibestandsgarantie für die Währung abgegeben hat, erfreut er die Aktienmärkte regelmäßig mit seinen Interviews. Der Inhalt dieser Interviews wiederholt sich seitdem unter nur leichten Abwandlungen. Herr Draghi, also die EZB, „wird alles tun ...“, um irgendetwas zu garantieren. Diesmal die Bekämpfung der schädlichen Deflation durch Stimulierung von inflationären Tendenzen. Der jeweils gleiche Kern besteht in der Tatsache, dass die EZB ankündigt, ihre Geldschleusen noch ein bisschen weiter aufzudrehen, und damit die liquiditätsbasierte Aktienhausse anfeuert. Dies funktionierte auch letzten Freitag, als die Aktienmärkte in Reaktion auf das jüngst freigelassene
  2. 2. Draghi-Murmeltier um circa drei Prozent haussierten. Unterstützt wurde der Kursanstieg durch den ersten Anstieg des ifo- Geschäftsklimaindex seit April dieses Jahres. Entgegen der Erwartung der meisten Marktakteure schickt sich der Dax also an, seine alten Höchststände doch noch dieses Jahr zu erreichen. Saisonale und technische Gründe könnten dies weiter befeuern. So wurde durch den jüngsten Kurssprung die 200- Tage-Linie des Dax durchbrochen und die von vielen herbeigesehnte und antizipierte Jahresendrally könnte sich dadurch durchaus selbst erfüllen. Aufgrund des schleppenden Weltwirtschaftswachstums ist kaum mit einer deutlichen Steigerung der Unternehmensgewinne zu rechnen. Inwieweit die jüngste Hausse mit Substanz unterlegt ist und weiteres Potential für 2015 aufweist, wird die spannende Frage Anfang des neuen Jahres sein. Sie finden die Marktmeinung ebenfalls unter folgendem Link: www.privatbank.de/presse Aktuelle Pressenews: www.privatbank.de/presse Kontakt für den Leser: Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG Michael Beck Leiter Portfolio Management Börsenplatz 1 70174 Stuttgart Telefon +49 711-21 48-232 Telefax +49 711-21 48-250 natalie.maier@privatbank.de www.privatbank.de Hinweise: Die vorliegenden Informationen sind keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Darstellungen geben die aktuellen Meinungen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments wieder. Sie können ohne Vorankündigung angepasst oder geändert werden. Die enthaltenen Informationen wurden sorgfältig geprüft und zusammengestellt. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. 2
  3. 3. Die Informationen sind keine Anlageberatung oder Empfehlung. Für individuelle Anlageempfehlungen und umfassende Beratungen stehen Ihnen die Berater unseres Hauses gerne zur Verfügung. Die Urheberrechte für die gesamte inhaltliche und graphische Gestaltung liegen bei der Bankhaus Ellwanger & Geiger KG und dürfen gerne, jedoch nur mit schriftlicher Genehmigung, verwendet werden. Angaben zur steuerlichen Situation sind nur allgemeiner Art. Für eine individuelle Beurteilung der für Sie steuerlich relevanten Aspekte und ggf. abweichende Bewertungen sollten Sie Ihren Steuerberater hinzuziehen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Finanzinstrumente oder Indizes können in Fremdwährungen notiert sein. Deren Renditen können daher auch aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. 3

×