Presseinformation
.
.
Stuttgart, 04. September 2013
von Michael Beck
Die Marktmeinung aus Stuttgart
Zwischenerleichterung
...
2
eine Richtungswahl in Sachen Euro-Rettung erwarten. Und der
Umstand, dass sich der US-Präsident Obama so vorschnell auf
...
3
Kontakt für den Leser:
Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG
Michael Beck
Leiter Portfolio Management
Börsenplatz 1
70174 Stutt...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zwischenerleichterung

134 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Marktmeinung aus Stuttgart:

Zwischenerleichterung

Von Michael Beck

Stuttgart, 04. September 2013

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
134
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zwischenerleichterung

  1. 1. Presseinformation . . Stuttgart, 04. September 2013 von Michael Beck Die Marktmeinung aus Stuttgart Zwischenerleichterung Die Aktienkurse steigen wieder, nachdem der definitiv angekündigte Militärschlag unter Führung der USA nun verschoben wird. Flankiert wird die Erleichterung an den Märkten durch stabile Wirtschaftsdaten sowohl in Europa als auch in den USA. Selbst in China deuten jüngste Daten auf leichtes Wachstum hin. Europäische Aktien werden allerorten auf Übergewichten hochgestuft, nachdem die leichte Rezession überwunden scheint. Alles in bester Ordnung, möchte man meinen. Nur noch die saisonale Belastung eines statistisch schlechten September-Monats aushalten, dann ist der Weg frei für die obligatorische Jahresendrally. Dabei ist interessant, wie viele Themen von den Marktakteuren nach wie vor ignoriert werden. In Europa ist das Konjunkturbild mehr als gespalten. Selbst Frankreich als großer Wirtschaftsblock schwächelt, von den Südländern ganz zu schweigen. Zwar wird dort das Minus kleiner, aber von einer entscheidenden Verbesserung der Lage an den Arbeitsmärkten ist man noch weit entfernt. Hinzu kommt die schwelende Regierungskrise in Italien, welche wohl nur durch eine endgültige Abkehr von allen Reformanstrengungen bereinigt werden kann. So ist es wohl nur eine Frage der Zeit, wann die Euro- Schuldenkrise wieder aufflammt. Die Wahl in Deutschland spielt ebenso nur für internationale Akteure eine Rolle, die in der Tat
  2. 2. 2 eine Richtungswahl in Sachen Euro-Rettung erwarten. Und der Umstand, dass sich der US-Präsident Obama so vorschnell auf einen Militärschlag festgelegt hat und nun zurückgerudert ist, erleichtert nicht gerade die wichtigen Verhandlungen für die Schuldenobergrenze und die Haushaltsthemen in den USA im Oktober. Ein „Lame Duck“-Status für die restlichen drei US- Präsidentschaftsjahre, der Obama im Falle einer Kongressabstimmungsniederlage in Bezug auf den Syrien- Militärschlag droht, wäre angesichts der dringend zu lösenden Haushaltsprobleme nicht besonders hilfreich. Ein heißer Herbst könnte somit auf die Märkte warten. Sie finden die Marktmeinung ebenfalls unter folgendem Link: www.privatbank.de/presse Hinweise: Die vorliegenden Informationen sind keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Darstellungen geben die aktuellen Meinungen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments wieder. Sie können ohne Vorankündigung angepasst oder geändert werden. Die enthaltenen Informationen wurden sorgfältig geprüft und zusammengestellt. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. Die Informationen sind keine Anlageberatung oder Empfehlung. Für individuelle Anlageempfehlungen und umfassende Beratungen stehen Ihnen die Berater unseres Hauses gerne zur Verfügung. Die Urheberrechte für die gesamte inhaltliche und graphische Gestaltung liegen bei der Bankhaus Ellwanger & Geiger KG und dürfen gerne, jedoch nur mit schriftlicher Genehmigung, verwendet werden. Angaben zur steuerlichen Situation sind nur allgemeiner Art. Für eine individuelle Beurteilung der für Sie steuerlich relevanten Aspekte und ggf. abweichende Bewertungen sollten Sie Ihren Steuerberater hinzuziehen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Finanzinstrumente oder Indizes können in Fremdwährungen notiert sein. Deren Renditen können daher auch aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.
  3. 3. 3 Kontakt für den Leser: Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG Michael Beck Leiter Portfolio Management Börsenplatz 1 70174 Stuttgart Telefon +49 711-21 48-232 Telefax +49 711-21 48-250 natalie.maier@privatbank.de www.privatbank.de

×